Cinefacts

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 67
  1. #41
    Mav
    Mav ist offline
    Glücksritter
    Registriert seit
    23.07.01
    Beiträge
    514

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    So hier die BD Info Ergebnisse:

    [...]

    Hoffe damit kann Kollege Mav nun was anfangen.
    Ich würde ihm ja die deutsche/europäische Disc empfehlen weil in USA sowohl eine VC1 Variante wie auch ne AVC Variante in Umlauf ist. Keine Ahnung wieso Lionsgate sowas macht.
    Die deutsche Blu wird übrigens sicher ein Wendecover haben da Kinowelt ja solche verwendet.
    Ja, kann ich. Vielen Dank für Deine Mühe!

    Das Theater mit den verschiedenen Versionen von Lionsgate ist auch der Grund, warum ich die US-BD noch nicht bestellt habe.
    Wenn ich irgendwo sicher die AVC Variante ordern könnte würde ich wohl die US nehmen, so werde ich dann wohl eher die europäische kaufen.

    Ist dann jetzt das 4. Mal das ich diesen Film kaufe. Ich werde insofern wohl noch etwas warten bis ich die deutsche mal etwas günstiger bekomme.


    Weiß zufällig jemand, ob die UK Neuauflage diesmal identisch ist?
    Gibt wie üblich mal wieder recht wenig detaillierte Infos dazu.

    Gruß,

    Mav

  2. #42
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    Weiß zufällig jemand, ob die UK Neuauflage diesmal identisch ist?
    Gibt wie üblich mal wieder recht wenig detaillierte Infos dazu.

    Gruß,

    Mav
    Meine Disc ist die UK Disc

    Ist also absolut zur deutschen identisch. Kommt ja bei Auswahl "Deutschland" auch das Kinowelt Logo und Copyrights etc. Und da bei der KInofassung französischer Ton anwählbar ist und beim DC französische Untertitel wird auch die französische identisch sein. Die Froschfresser haben nämlich die DC Szenen nie synchronisiert bekommen. Wieso Studio Canal ihnen dann gleich auch die Synchro für die vorhandenen Szenen vorenthält erschliesst sich mir aber nicht.


    Übrigens bei dir habe ich generell das Gefühl du würdest trotzdem immer lieber die US kaufen und frage mich woher deine scheinbar etwas generelle Abneigung gegen Euro Scheiben herkommt.

    Bei Stargate kommt ja noch folgendes hinzu:
    Soweit ich weiss hat die US auch nicht das alte 52 Minuten Making Of von Studio Canal sondern ein anderes altes Making Of und natürlich das neue 22minütige welches auf der euro auch drauf ist. Wird jedenfalls so in US Reviews angegeben betreffend altem Making Of.
    Wäre für mich wenn man die kompletteste Version will ein weiteres negativ Argument gegen die US.

    Übrigens @Thread

    Die unsauberen Branching-Übergänge waren bei mir player bedingt. Auf meinem Zweitplayer war bis auf das verlinkte Beispiel mit Sound alles in Ordnung.

    Branching ist halt irgendwie auch ne heikle Sache scheinbar. Ist mir schon öfter aufgefallen, dass es da je nach Player unterschiedliches verhalten gibt.
    Geändert von DVD Schweizer (05.04.10 um 19:40:25 Uhr)

  3. #43
    Mav
    Mav ist offline
    Glücksritter
    Registriert seit
    23.07.01
    Beiträge
    514

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Meine Disc ist die UK Disc

    Ist also absolut zur deutschen identisch. [...]
    Danke für die Info.

    Übrigens bei dir habe ich generell das Gefühl du würdest trotzdem immer lieber die US kaufen und frage mich woher deine scheinbar etwas generelle Abneigung gegen Euro Scheiben herkommt.
    Da hast Du absolut recht.
    Die deutschen Labels haben auf DVD so viel Schrott veröffentlicht, das ich da lieber einen großen Bogen drum mache. Das mag inzwischen besser geworden sein weil - wie z.B. bei diesem Titel - internationale Master eingekauft werden, aber es gibt immer noch jede Menge Schrott und Fehler. Zudem sind mir deutsche Synchros vollkommen egal. Da die bei deutschen Labels aber verständlicher weise meist vorrang vor allem anderen haben ist das für mich auch ein grund GEGEN deutsche Veröffentlichungen.
    (Ich kaufe z.B. in der Regel auch keine deutschen Fassungen von Disney-Titeln weil ich das Original möchte und keine lokalisierte Fassung.)
    Bei DVDs kam früher noch das Thema PAL-Speedup dazu was auf Blu-ray zum Glück keine Rolle mehr spielt. Insofern meide ich jetzt vor allem deutsche Disks, nicht europäische im Allgemeinen.

    Mir sind das bestmögliche Bild und der bestmöglicher O-Ton wichtig und falls der nicht englisch oder deutsch ist brauche ich vorzugsweise englische Untertitel.
    Auf Bonusmaterial achte ich inzwischen nicht mehr so sehr wobei das auch stark vom Film abhängt.

    Bei Stargate kommt ja noch folgendes hinzu:
    Soweit ich weiss hat die US auch nicht das alte 52 Minuten Making Of von Studio Canal sondern ein anderes altes Making Of und natürlich das neue 22minütige welches auf der euro auch drauf ist. Wird jedenfalls so in US Reviews angegeben betreffend altem Making Of.
    Wäre für mich wenn man die kompletteste Version will ein weiteres negativ Argument gegen die US.
    Dafür haben beide US BDs eine deutlich höhere Bitrate. Laut Deiner Infos liegt die durchschnittliche Videobitrate der Euro-Disk nur bei ~ 16Mbit.
    Die Lionsgate VC-1 Disk kommt auf ~23Mbit und die AVC Version hat laut AVSForum mit ~24Mbit sogar noch eine etwas höhere Videobitrate...

    Insofern tendiere ich immer noch dazu die US-BD bei Amazon zu bestellen... Vielleicht warte ich einfach noch ein wenig, bis die VC-1 Version abverkauft ist.

    Gruß,

    Mav

  4. #44
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    Insofern meide ich jetzt vor allem deutsche Disks, nicht europäische im Allgemeinen.
    Ja aber auch bei deutschen Disks kann man doch von Fall zu Fall sehen. Es gab schon hervorragende VÖs von kleinen deutschen Labels.
    So in die Tonne hauen braucht man die nun wirklich nicht.

    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    Dafür haben beide US BDs eine deutlich höhere Bitrate. Laut Deiner Infos liegt die durchschnittliche Videobitrate der Euro-Disk nur bei ~ 16Mbit.
    Die Lionsgate VC-1 Disk kommt auf ~23Mbit und die AVC Version hat laut AVSForum mit ~24Mbit sogar noch eine etwas höhere Videobitrate...

    Insofern tendiere ich immer noch dazu die US-BD bei Amazon zu bestellen... Vielleicht warte ich einfach noch ein wenig, bis die VC-1 Version abverkauft ist.

    Gruß,

    Mav
    Aber gerade du solltest wissen, dass die durchschnittliche Bitrate allein nicht immer das absolute A und O ist. Die Qualität des Encodings ist wichtiger.

    Weisst du man kann sich auch zwanghaft Argumente für die US suchen
    Echt jetzt. Und ich mein das ja nicht böse.

    Aber wenn du sowieso alles dreihundert mal umdrehst und durchkaust nur um irgend ein klitzekleines Argument gegen ne nicht-US Scheibe zu finden ist das auch etwas irritierend und vor allem Schade. Man kann alles übertreiben finde ich.

    Deine Argumente vor allem bezüglich dem besten O-Ton als nicht Synchro Kucker sind ja ansonsten einleuchtend.
    Aber manchmal neigst du dann dazu wirklich alles auf die Goldwaage zu legen bei einer Euro Disc.

    Ich hab die Scheibe auf meinem 2m FullHD Bild gesehen und das Bild ist wirklich sehr gut. Natürlich keine Referenz etc. Aber das gibt ein Stargate auch nicht her vom Material her.

    Gruss
    Geändert von DVD Schweizer (06.04.10 um 20:47:50 Uhr)

  5. #45
    Soul Man
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Chicago, IL
    Alter
    40
    Beiträge
    870

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Damit ich das jetzt richtig verstanden habe: auf der Euro-Disc, die also auch in GB veröffentlicht wurde, fehlen englische Untertitel??? Geht's noch?
    Das lässt ja für zukünftige StudioCanal/Kinowelt Titel, wie z.B. Total Recall, nichts Gutes erahnen...

  6. #46
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Zitat Zitat von Elwood Blues Beitrag anzeigen
    Damit ich das jetzt richtig verstanden habe: auf der Euro-Disc, die also auch in GB veröffentlicht wurde, fehlen englische Untertitel??? Geht's noch?
    Das lässt ja für zukünftige StudioCanal/Kinowelt Titel, wie z.B. Total Recall, nichts Gutes erahnen...
    Wenn die sonst genau so ausehen wie Stargate hab ich da nichts dagegen. Ist zwar nicht unbedingt schön für die Engländer, aber als Deutscher stört mich das Fehlen der englischen UT nicht im geringsten. Ist doch auch mal nett, sonst sind es immer die dummen Deutschen, die auf irgendwas verzichten müssen (5.1 Ton, DC oder ähnliches).

  7. #47
    Soul Man
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Chicago, IL
    Alter
    40
    Beiträge
    870

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Für mich ist das Fehlen von englischen UT bei englischsprachigen Filmen ein KO-Kriterium. Von daher werde ich dann auf die US-Disc von Lionsgate warten.

  8. #48
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Ist für mich zwar kein KO-Kriterium, aber dennoch sehr ärgerlich. Ein englischsprachiger Film, der ohne die englischen Untertitel daherkommt ist doch im Grunde Blödsinn. Ich könnts noch verstehen, wenn es ein französischer Film wäre und nur deutsche und französische UT's drauf wären... aber so... manchmal kann ich den Vertrieb echt nicht nachvollziehen. UT's kosten ja nun wahrlich nicht die horrende Kohle in der Lizensierung im Vergleich zu beispielsweise einer Tonspur.

  9. #49
    Mav
    Mav ist offline
    Glücksritter
    Registriert seit
    23.07.01
    Beiträge
    514

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Ja aber auch bei deutschen Disks kann man doch von Fall zu Fall sehen. Es gab schon hervorragende VÖs von kleinen deutschen Labels.
    So in die Tonne hauen braucht man die nun wirklich nicht.
    Von einigen neuen, kleinen Labels hört man viel gutes, aber die hatten bis jetzt noch nichts im Angebot, was mich interessiert.

    Mit Kinowelt, Universum oder Concorde hingegen habe ich schon soviel schlechte Erfahrungen gemacht das ich erstmal skeptisch bin. Die komplett-Ausfälle scheinen inzwischen eher selten geworden zu sein, aber meist gibt es irgendwo auf der Welt eine bessere Version...
    Das die Stargate Euro-Disk keine englischen Untertitel hat ist wieder so ein Beispiel für die kleinen Versäumnisse deutscher bzw. europäischer Anbieter.

    Aber gerade du solltest wissen, dass die durchschnittliche Bitrate allein nicht immer das absolute A und O ist. Die Qualität des Encodings ist wichtiger.
    Natürlich ist die Bitrate nicht alles. Aber wenn der gleiche Transfer mit dem gleichen Codec mit 50% höherer durchschnittlicher Bitrate codiert wurde, kann das nicht schlechter sein.

    Weisst du man kann sich auch zwanghaft Argumente für die US suchen
    Echt jetzt. Und ich mein das ja nicht böse.
    Das weiß, ich. Wir kennen uns ja nun schon eine Weile aus zwei Foren.

    Aber wenn du sowieso alles dreihundert mal umdrehst und durchkaust nur um irgend ein klitzekleines Argument gegen ne nicht-US Scheibe zu finden ist das auch etwas irritierend und vor allem Schade. Man kann alles übertreiben finde ich.
    Kann sein, aber das mache ich nicht nur bei Euro-Disks. Ich habe bei DVDs auch des öfteren R3 oder R4 Disks gekauft weil die besser waren als die R1 oder R2 Versionen. Ich bin nicht auf US Disks fixiert sondern schaue nur die bestmögliche Version zu bekommen, egal woher. Und bei US-Filmen ist das eben oft die US-Version.
    Ein Gegenbeispiel wäre z.B. Last Samurai, bei dem die westeuropäische und die nordamerikanische Version nur Dolby Digital Ton haben während es auf der ebenfalls von Warner stammenden Asien/Osteuropa Version englischen TrueHD Ton gibt. Das Bild ist leider wieder der gleiche VC-1 Encode den es schon auf der HD DVD gab aber es ist trotzdem zur Zeit die Beste Version für O-Ton Fans.

    Inzwischen muß man ja leider selbst bei den Major Studios genauer hinschauen, wie man an Beispielen wie 2012 oder auch Minority Report oder Last Samurai sowie bei Totalausfällen wie Gladiator sieht. Bei Blu-rays war es bis jetzt ja meist so das die Euro-Version(en) eine Kopie der US-Disk mit ein paar anderen/zusätzlichen lossy Synchros waren. Oft ärgerlich für Synchro-Fans aber für mich sehr praktisch.
    Wenn jetzt bei den Euro-Disks gespart wird (z.B. 2012) oder man gar anfängt Abstriche bei der Qualität von Bild und/oder O-Ton zugunsten der Lokalisierung zu machen, muß ich halt wieder genauer hinschauen vor dem Kauf.

    Das wird jetzt aber langsam alles etwas sehr off topic...

    Gruß,

    Mav

  10. #50
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    Mit Kinowelt, Universum oder Concorde hingegen habe ich schon soviel schlechte Erfahrungen gemacht das ich erstmal skeptisch bin.
    Skepsis ist auch gut bei diesen Labels. Denn die haben in der Tat wechselhafte VÖs.

    Aber:
    Gerade im HD Bereich was jetzt rein Bild- und Tonqualität betrifft haben die (bis auf Kinowelt mit ihren Tonbugs) nicht viel Böcke geschossen.
    Gerade von Universum habe ich schon einige Top BDs wie zB "The Descent".

    Jetzt kommt aber noch etwas wo ich und du uns halt unterscheiden:
    Diese Labels setzen halt oft bei vor allem aktuellen Filmen deutsche Master ein. Etwas was dir ja nicht so gefällt als O-Ton Gucker. Mir hingegen ist das halt völlig egal da ich a) sowieso in 95 Prozent der Fälle Synchro schaue und es mir b) nur auf die reine Bildqualität und nicht auf die Sprache der Texteinblendungen drauf an kommt.

    Und heutige deutsche Master sind ja nicht mit solchen aus den 80ern/90ern zu vergleichen.
    In den meisten Fällen gibts da rein qualimässig keine oder nur leichte vernachlässigbare Unterschiede.

    Aber man muss da was Bewertung der VÖs betrifft halt von Fall zu fall schauen und kann selbst Ton-Bug Label Kinowelt nicht immer schon im Vorfeld in die Pfanne hauen wie das oft hier im Forum geschieht.

    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    Die komplett-Ausfälle scheinen inzwischen eher selten geworden zu sein, aber meist gibt es irgendwo auf der Welt eine bessere Version...
    Was besser heisst ist halt auch immer Ansichtssache.

    Ich bin halt da wirklich einer der die Ansprüche bis auf die Technik auf ein minimum reduziert hat weil mich alles andere zu wenig interessiert.
    Verpackung, Bonusmaterial (bis auf wenige Ausnahmen), Englische Uts, etc. interessiert mich alles überhaupt nicht.
    Und technisch sind was das Bild betrifft gerade im HD Bereich viele Scheiben mit denen in USA etc. identisch.
    Und wenn da unterschiedliche Codecs verwendet werden und man jetzt in einem Standbild-Vergleich einen kleinen (!) Tick bessere schärfe bei der US sieht ist das für mich völlig zu vernachlässigen da man diesen Unterschied in Bewegung eh nicht sehen würde.

    Und wenn man so wie ich primär auf Bild- und Tonqualität schaut und dabei nicht mal HD Ton meint dann kann man ohne weiteres sehr glücklich mit den meisten deutschen Releases werden. Beim Ton ist mir die Abmischung wichtiger als das Format in dem er gespeichert ist.

    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    Das die Stargate Euro-Disk keine englischen Untertitel hat ist wieder so ein Beispiel für die kleinen Versäumnisse deutscher bzw. europäischer Anbieter.
    Das hat oftmals auch lizenztechnische Gründe.

    Aber ich verstehe ja jemanden der O-Ton schaut und englische Uts will. Wenn ich O-Ton schaue laufen bei mir nämlich IMMER englische UTs weil die deutschen irritierend wirken und der Lernfaktor bei englischen UTs höher ist.

    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    Natürlich ist die Bitrate nicht alles. Aber wenn der gleiche Transfer mit dem gleichen Codec mit 50% höherer durchschnittlicher Bitrate codiert wurde, kann das nicht schlechter sein.
    Nein sicher nicht.
    Aber wenn man es nicht sieht ist es doch völlig wurscht. Ich meine du bewertest manchmal zu sehr anhand von theoretischen Werten. Wenn da 5mal die höhere Bitrate verwendet wird interessiert mich das erst wenn ich das auch sehe.
    Beispiel: Wenn ein US Label und ein Euro Label beide ein abgenudeltes VHS Band als Vorlage haben spielt es absolut keine rolle ob die US 10mal höhere Bitrate hätte solange die Bitrate der Euro Scheibe ausreicht um mit dem Material richtig umzugehen.
    Solange man nichts oder nur einen Tick Unterschied sieht ist es mir eigentlich egal was für ne Bitrate herhalten musste.
    Mit dem rumreiten auf Bitraten habe ich schon lange aufgehört. Da hab ich mich zu DVD Zeiten auch immer zu Tode analysiert und gesagt "jo aber hier ist viel weniger Bitrate...scheisse" etc.
    Die qualität des encoding und die Vorlage ist viel wichtiger als nur die rohe Bitrate. Wichtig ist das Ergebnis. Erst wenn man dort massive Unterschiede wahrnimmt wirds nervig. Ansonsten interessiere ich mich nicht mehr für Bitraten etc.

    Bei Stargate gibt es übrigens Standbild-Shots von der neuen Disc (von mir) und irgendwo gibt es auch welche von der US. Eventuell sind ja ein paar ähnliche aus der gleichen Szene dabei damit du das mal vergleichen könntest.


    Zitat Zitat von Mav Beitrag anzeigen
    Inzwischen muß man ja leider selbst bei den Major Studios genauer hinschauen, wie man an Beispielen wie 2012 oder auch Minority Report
    Jetzt muss ich doch noch kurz OT gehen:

    Was ist denn bitte bei Minority Report so anders an der Euro Disc von Fox?

    Siehe Bildvergleich Euro vs. US hier:
    http://www.avsforum.com/avs-vb/showp...&postcount=186

    Ich sehe jetzt da keinen Unterschied der den Umstieg auf die US rechtfertigen würde.
    Ist a) der gleiche Transfer und b) sehe ich auf den Standbildern auch encoding mässig nichts was mich jetzt zur US treiben würde. Selbst als O-Ton Zuschauer.

    Es gibt einen ganz kleinen Tick unterschied der sicher encoding bedingt ist. Aber das sind genau die zu vernachlässigenden Unterschiede die ich oben erwähnt habe.
    So pingelig sollte man dann nicht sein zumal dieser Unterschied nichts mit schlechter oder besser zu tun hat imho.
    Geändert von DVD Schweizer (09.04.10 um 15:44:45 Uhr)

  11. #51
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Hier der Link zum Review der Stargate BluRay durch unseren DVD-Schweizer http://www.dvd-forum.at/33167/bluray_review_detail.htm

    Bezüglich der niedrigen Videobitrate von durchschnittlich 16 Mbit/s bei Stargate sei angemerkt, dass sich diese im Fall von "Der mit dem Wolf tanzt" auf ähnlichem Niveau bewegt, jedoch keinerlei negative Auswirkungen zeigt.
    Wichtig ist vor allem, dass das Encoding sehr dynamisch ist in seiner Bandbreite, mit starken Ausschlägen sowohl nach oben als auch unten. Fakt bleibt allerdings auch, dass einige Studios zur Vermeidung von Kompressionsartefakten bei Niedrigbitraten-Veröffentlichungen sogenannte Tiefpassfilter zum Einsatz bringen, welche dem Detail/Schärfegrad nicht gerade förderlich sind.
    Schöne Grüsse an dieser Stelle an Kinowelt und deren Terminator 2 Ultimate Edition...

    Gruss, Marcel

    PS: siehe Diskussion oben, warum einige auch in BluRay-Zeiten den amerikanischen Veröffentlichungen den Vorzug geben, so bietet z.B. die US-Veröffentlichung von "2012" den O-Ton in 24 Bit DTS HD Master Audio ...

  12. #52
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    PS: siehe Diskussion oben, warum einige auch in BluRay-Zeiten den amerikanischen Veröffentlichungen den Vorzug geben, so bietet z.B. die US-Veröffentlichung von "2012" den O-Ton in 24 Bit DTS HD Master Audio ...
    Wobei das kein normaler Mensch hört.
    Das ist meine feste Meinung.

    Mir kann echt niemand erzählen, dass er blind den Unterschied zwischen der gleichen Tonspur in 24bit oder 16bit hören kann.

    Und wenn man es vorher weiss ist es eher die menschliche Psyche die einem da einen Streich spielt. Deshalb sage ich auch bei einem blindtest.

    Wegen niedriger Videobitrate:
    T2 war aber allgemein schon gefiltert. Nur die Euro Disc noch nen Tick mehr. Da befanden sich aber auch noch mal wesentlich mehr Daten als auf der Stargate.

    Und in den meisten Fällen wo ich solche Vergleiche konsultiert habe sah ich keinen nennenswerten Unterschied zwischen US und Euro.

  13. #53
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Nunja, Patrick, entscheidender als die Kompression ist beim Ton nach wie vor die Abmischung. Soll heissen, auf einer Disc mit deutschem 24 bit-HD-Master Audio und englischem 16-bit-Track kann es sein, dass trotzdem das Original besser klingt.

    Letztlich ist komprimierter Digital-Ton auf BluRay jedoch einfach nicht mehr zeitgemäss. Auf CD bekommt man PCM-Ton schliesslich schon seit 1982!!!

    Grundsätzlich bin ich aber der Ansicht, das aktuelle Hollywood-Filme die in 24-Bit abgemischt wurden, auch so ihren Weg auf Blu-Ray-Disc finden sollten und nicht von den deutschen Independent-Anbietern einfach still und heimlich auf 16bit-Niveau runterkastriert werden dürfen. Ob für den einzelnen nun hörbar oder nicht, spielt in dem Zusammenhang nicht die entscheidende Rolle. Hier geht´s eher um´s Prinzip.

    Ich persönlich würde nie nur wegen eines 16bit-Tracks auf einer deutschen BluRay oder des FSK-Flatschens einer US-Veröffentlichung den Vorzug geben. Aber hier setzt nun mal jeder seine Prioritäten anders. Vielleicht gerät so mancher "Nerd" http://de.wikipedia.org/wiki/Nerd beim Anblick seiner flatschenfreien Steelbook-Sammlung derart in Verzückung, dass er sich mindesten einmal pro Woche deswegen einen von der Nudel schrubbt.
    Ist fast das gleiche wie mit diesen Zivilversagern in der Armee, die glauben, dass es da draussen in der "Wirklichen Welt" irgendwen interessiert, ob sie den 30 Kilometer-Leistungsmarsch in 3 oder 2 Stunden bewältigen.
    Am Abend dann am besten noch den Partner mit langweiligen Erzählungen aus dem Arbeitsleben langweilen, weil man sonst nichts zu berichten weiss. Verdammt wann wird´s endlich Sommer, damit ich selbstverliebter Spiesser wieder 2 mal pro Woche meinen Rasen mähen kann und am Wochenende mein geliebtes Auto waschen darf. Das Leben kann so scheiss langweilig sein wenn weder Formel 1 noch Fussball im Fernsehen laufen.

    Gruss, Marcel
    Geändert von mr pulp fiction (09.04.10 um 22:52:16 Uhr)

  14. #54
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.02.02
    Ort
    St. Wendel
    Beiträge
    341

    Reden AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    Vielleicht gerät so mancher "Nerd" http://de.wikipedia.org/wiki/Nerd beim Anblick seiner flatschenfreien Steelbook-Sammlung derart in Verzückung, dass er sich mindesten einmal pro Woche deswegen einen von der Nudel schrubbt.

    Gruss, Marcel
    Ist das krass! (Also die Ausdrucksweise, nicht die Sache als solches...)

    wndler

  15. #55
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Die Angabe des Bildformats auf der BluRay-Hülle und in der OFDB sind nicht ganz korrekt. Tatsächlich: 2.40 zu 1 und nicht 2.35:1! Die deutschen Untertitel orientieren sich erfreulicherweise am englischen Script, sind also keine Dubtitle.

    Gruss, Marcel

  16. #56
    Tourist
    Registriert seit
    19.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    5.029

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Auch wenn ich evtl. wieder den Zorn einiger heraufbeschwöre, aber kann mir jemand mitteilen, ob die dt. BD jetzt auch diesen Glanzschuber hat und ob dort das FSK-Logo fest aufgedruckt ist oder es ein Aufkleber ist? (wie z.b. bei City of Ember) Und kommt die UK in nem Amaray oder Elite Case?

    Vielen Dank schonmal.

  17. #57
    Studio-Ghibli-Jünger
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    7.369

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Deutsche BD MIT Glanzschuber und mit AUFKLEBER auf der Einschweißhülle im Elite Case.

  18. #58
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.08.01
    Alter
    38
    Beiträge
    95

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Hallo,
    habe heute bemerkt, dass bei meinem Stargate Glanzschuber an einer Seite der Kleber versagt hat und der Schuber hat sich schon zur Hälfte geöffnet. Habt ihr das bei eurer Blu-ray auch schon bemerkt?

  19. #59
    Registrierter Vollhonl
    Registriert seit
    10.12.03
    Ort
    10 - 20 Völker
    Alter
    33
    Beiträge
    1.637

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Zitat Zitat von ObiWanKenobi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    habe heute bemerkt, dass bei meinem Stargate Glanzschuber an einer Seite der Kleber versagt hat und der Schuber hat sich schon zur Hälfte geöffnet. Habt ihr das bei eurer Blu-ray auch schon bemerkt?
    Jepp, ist bei mir auch so.

  20. #60
    Tattoofrei
    Registriert seit
    30.06.08
    Ort
    Shithole
    Beiträge
    4.284

    AW: Stargate - Special Edition im März 2010

    Ein paar Fragen zur UK Blu-ray:

    Handelt es sich um den selben Glanzschuber wie bei der Deutschen Version und sind dort BBFC Logos fest aufgedruckt ?

    Gibt es im Keepcase ein Innencover ?
    Geändert von nitro (22.04.11 um 08:38:11 Uhr)

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. IP MAN - Special Edition (Amazia) Kauf Vö: 29.01.2010
    Von JET-LI im Forum Filme auf Blu-ray (Deutschland)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.07.11, 11:16:04
  2. Family Guy am 05. März 2010!!!
    Von BigMac im Forum Filme auf Blu-ray (Deutschland)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.03.11, 15:06:15
  3. Stargate - Der Kinofilm (Special Edition)
    Von Der Abgesandte im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 25.05.07, 20:58:18
  4. Brother Bear 2 Disc Special Edition im März
    Von philipp616 im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 28.04.04, 13:20:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •