Cinefacts

Seite 8 von 12 ErsteErste ... 456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 228
  1. #141
    Lets go to work
    Registriert seit
    14.01.05
    Ort
    Deep Black Forest
    Beiträge
    388

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Dass hier noch niemand was zum "Shock Labyrinth 3D" gesagt hat?!?
    Na gut: Hätt ich mich bloss in Stuttgart schon nach "The Collector" auf die Autobahn gepackt.
    Boah, war der schlecht. Das Labyrinth, nicht der Collector!
    Der fliegende Hase hat die Jungs und Mädels glatt durch die Wand gespielt...

  2. #142
    Anime Teacher
    Registriert seit
    06.09.03
    Alter
    35
    Beiträge
    1.789

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Zitat Zitat von Resdog Beitrag anzeigen
    Dass hier noch niemand was zum "Shock Labyrinth 3D" gesagt hat?!?
    Na gut: Hätt ich mich bloss in Stuttgart schon nach "The Collector" auf die Autobahn gepackt.
    Boah, war der schlecht. Das Labyrinth, nicht der Collector!
    Der fliegende Hase hat die Jungs und Mädels glatt durch die Wand gespielt...
    Hab ich doch: zählt neben Survival zu meinen Festival-Verlierern

  3. #143
    Slut for authority
    Registriert seit
    11.06.02
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    347

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Zitat Zitat von roother Beitrag anzeigen

    Nachdem ich alle 10 Filme gesehen habe muss ich sagen: super geniale Nights

    Die Gewinner : La horde, The Collector, Summer wars, Rec 2
    Die Verlierer : Surival of the Dead, Shock Labyrinth 3D

    unschlüssig : Heartless, Red Riding: 1974
    Und was ist mit den letzten beiden Filmen? Splice und Daybreakers fehlen in Deiner Aufzählung...

  4. #144
    Anime Teacher
    Registriert seit
    06.09.03
    Alter
    35
    Beiträge
    1.789

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Zitat Zitat von Lovecraft Beitrag anzeigen
    Und was ist mit den letzten beiden Filmen? Splice und Daybreakers fehlen in Deiner Aufzählung...
    Die gehören in meine "Kann man sich ansehen"-Kategorie

    Gewinner: 8-10 / 10
    Verlierer: 1-4 /10
    Kann man sich ansehen: 5-7 /10


  5. #145
    Externer Moderator
    Registriert seit
    11.07.08
    Beiträge
    75

    AW: Fantasy Filmfest 2010

    Dauerkarten für FFM sind ausverkauft!
    Geändert von Fantasy Film Fest (17.03.10 um 09:52:39 Uhr)

  6. #146
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.07.02
    Ort
    Bei Stuttgart
    Alter
    40
    Beiträge
    96

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Nachdem mich mein Kumpelversetzt hat und ich alleine ins Kino torkeln durfte, gings mit dem Super gelungenen REC2 los. Hach, er war einfach gut und nicht schlechter als der erste. Paar richtig derbe Effekte und super Stimmung (als der in dem Kanal unterm Dach nach dem Blut sucht zB.) aber auch ne - nennen wirs mal unerwartete Sache (Vorsicht kleiner SPOILER) - Ich sag nur Licht aus, Licht an und schwupps is das Spülbecken weg... naja, schwamm drüber. Bin jedenfalls gespannt wie´s in Teil 3 weitergeht.

    Dann hab ich durfte ich mich über 2 Std. in Stuttgart rumtreiben bis endlich La Horde anfing... alleine findet man gott sei dank immer nen guten Platz und los gings. Hach, erst dacht ich "Da passen doch irgendwie garkeine Zombies rein" und auf einmal warn se da Böse Dinger auf jeden Fall ! Nachdem´s ja doch kein so Bierernster Film war hab ich mich super unterhalten und freu mich auf die DVD, wenn sie denn so auch auf den Markt kommt, irgendwo. Nur als der Typ auf dem Autodach in der Tiefgarage stand fand ichs bissle arg ätzend.

    Rec2 : 9/10
    La Horde : 8/10


  7. #147
    Anime Teacher
    Registriert seit
    06.09.03
    Alter
    35
    Beiträge
    1.789

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Roothers FFF Nights Tagebuch für Stuttgart

    Tag 1:
    Die Vorfreude war groß vor den 8. Nights, denn auf dem Papier schien das Programm erstklassig. Gut gestärkt und mit Koffein vollgepumpt betraten mein Kollege und ich das Metropol.
    Dann gleich mal einen Stock höher und die Dauerkarten bei Andreas abgeholt.
    „Kein Jahr drauf? Schön - ne universelle Dauerkarte“

    __________________________________________________ ________________________
    Dann kam der erste Film RED RIDING: 1974:
    „something something something bollocks… something something something Scoop…“
    Stand dem Konzept schon sehr kritisch gegenüber. Die ersten paar Sätze des Films brachten mich ungewollt zum schmunzeln. Nicht weil etwas lustig war (ganz im Gegenteil: die Thematik geht einem an die Nieren), sondern weil ich absolut kein Wort verstanden habe. Danke Rosebud für die subs!!! Dieser West-Yorkshire Sang ist schon gewöhnungsbedürftig.
    Der Film selbst machte auf mich einen soliden Eindruck: der Look der 70er, die Schauspieler – alles 1A.
    Da ich 1974 jedoch nicht ohne die anderen zwei Teile bewerten möchte (mir scheint dies sinnvoll), verkneife ich mir eine Wertung.

    __________________________________________________ ________________________
    Nach einer kurzen Pause, in der wir den Saal nicht verlassen mussten, bereiteten wir uns auf
    Summer wars vor:
    „He killed my Avatar“
    ich bin kein Anime-Fan, aber dieser Film hat mir sofort gefallen. Er hat Witz, Action, Tragik – und das alles im perfekten Verhältnis. Die virtuelle Welt OZ (Second Life lässt grüßen) gibt dem Thema die nötige Aktualität. Mein Tipp: unbedingt ansehen!
    WOW, das hätte ich nicht gedacht. Die erste Überraschung der Nights ist perfekt: mir hat doch tatsächlich ein Anime gefallen.

    __________________________________________________ ________________________
    Na dann hoffe ich nicht, dass dafür ein Favorit enttäuscht, denn nun kam
    REC:2:
    „e nomine patris et filii et spiritus sancti“
    der Film beginnt unmittelbar nach den Ereignissen des 1. Teiles. Der Stil wird konsequent weiterentwickelt: nicht nur eine Kamera filmt die Ereignisse, sondern gleich 5 (4 gehören den Männern eines Sondereinsatzkommandos und 1 ist im Besitz dreier Jugendlichen). Das Thema „Zombies“ bekommt hier nun eine vollkommen andere Richtung, was mir zuerst nicht so recht gefallen wollte. Doch mit fortlaufender Spieldauer, freundete ich mich damit an und fand Gefallen daran.
    Fazit: REC:2 brauch sich in keinster Weise hinter dem Vorgänger verstecken.

    __________________________________________________ ________________________
    Puhh, bisher konnte das Festival absolut überzeugen. Jetzt aber schnell raus aus dem Metropol 2 und rein in den Saal 1. Davor noch kurz die „Fantasy Filmfest Shorts“-DVD gekauft .
    Nun kam auch Andreas auf die Bühne und hielt eine sympathische, kleine Rede – denn jetzt kommt
    Daybreakers:
    „human blood - 100% pure“
    Jetzt muss doch mal ne Gurke kommen, doch enttäuscht wurde ich von Daybreakers nicht. 08/15-Action mit einem leichten Flair von Underworld. Vampire bevölkern die Erde, die Menschheit droht auszusterben, die Blutvorräte gehen langsam aus – Ersatz muss her. Ein paar nette Gore-Effekte hier, ein paar Vampirbisse da – fertig ist ein unterhaltsamer Film.

    __________________________________________________ ________________________
    Last but not least: La horde:
    „sorry, but I have to chop your leg off “
    Dieser Film macht einfach unheimlich Spaß. Klar, motherfuckeresque Stereotypen und rennende Untote sind nix Neues. Scheiß drauf – der Film rockt . Ich sag nur: der alte Mann !!!
    Gleich zu Beginn wird einem ein Blutbad versprochen: und man bekommt es (zwar anders als gemeint, aber es kommt). Schön zu hören, dass Kinowelt schon die Ösi-VÖ in den Startlöchern hat. Der wird gekauft.

    __________________________________________________ ________________________
    Fazit Tag 1: Bin ich so leicht zu beeindrucken oder ist die Rosebud-Auswahl soooo gut? Naja, wird wohl ne Mischung aus beidem sein . Doch gleich als Vorabinfo, der 2. Tag kann dieses Niveau nicht halten 
    Was für ein genialer 1. Tag. Nette Leute, gut gelaunter Andreas, kein Stress bei der Platzwahl, gute Filme. ICH LIEBE DIE FFF NIGHTS.

    Der 2. Tag folgt…

  8. #148
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.08.01
    Ort
    München
    Beiträge
    292

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    zu La Horde:
    Sicher kein wirklich innovativer Film, aber wie viele hier schon gesagt haben, durchaus ein Film, um 90 Minuten Spaß zu haben.

    Überraschenderweise hat mir die erste Hälfte besser gefallen, als der Film noch mehr in Cop/Räuber/Rachethriller-Gewässern geschwommen ist, und die ersten Untoten aufgetaucht sind, da diese im Gegensatz zu anderen Zombiefilmen der letzten Zeit doch recht übel daherkamen... Da kam der Film auch ingesamt einfach düsterer und dreckiger rüber. Auch die Effekte waren härter und noch nicht so derb ins alberne übertrieben.

    In der zweiten Hälfte ist dann vieles wieder arg vorhersehbar und manche Verhaltensweisen nicht wirklich nachvollziehbar. Auch die Glaubwürdigkeit der Schauspieler nahm in der zweiten Hälfte doch rapide ab.
    Das ist für mich jetzt nicht so schlimm, da andere Filme sich hier auch nicht unbedingt mit Ruhm bekleckern...

    Was den Film aber leider lächerlich hat wirken lassen: Das Zombie-Chaos bricht urplötzlich aus, die Untoten sind von einer Minute auf die andere da, und warum brennt/explodiert im Hintergrund mal wieder die halbe Stadt?? Das wirkte dann etwa wie 28 Days later im Zeitraffer, und insgesamt auf gefühlte 3 Filmminuten gestutzt...Schade, auch wenn es dem Tempo des Films sicherlich förderlich war.

    Alles zusammen für mich gute 7,5 / 10 Punkte.

  9. #149
    rrho
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Ich habe vier Filme aus den FFF-Nights schon ausführlich besprochen: Daybreakers, La Horde, Splice und Survival of the Dead. Links zu den Texten hier: http://buttkickingbabes.de/?p=1164.

  10. #150
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.01.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    415

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Ich freu mich schon, bald gehts los.

  11. #151
    aka MFK
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Benztown
    Alter
    41
    Beiträge
    1.310

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    @roother
    da Du selber auch dabei warst, wissen wir ja beide wo welche Filme liefen (und ich fands auch ganz nett im 2er) ... aber Rosebud hat den 2er Saal gebucht gehabt! La Horde lief dann auch nur im 1er, weil Avatar so lange war (der lief parallel zum Daybreakers im 2er), dass ein Wechsel zurück ins 2er zeitlich keinen Sinn gemacht hätte!

  12. #152
    Anime Teacher
    Registriert seit
    06.09.03
    Alter
    35
    Beiträge
    1.789

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Zitat Zitat von Kosmas Beitrag anzeigen
    @roother
    da Du selber auch dabei warst, wissen wir ja beide wo welche Filme liefen (und ich fands auch ganz nett im 2er) ... aber Rosebud hat den 2er Saal gebucht gehabt! La Horde lief dann auch nur im 1er, weil Avatar so lange war (der lief parallel zum Daybreakers im 2er), dass ein Wechsel zurück ins 2er zeitlich keinen Sinn gemacht hätte!
    Ja, JETZT ( ) weiß ich das auch. Zuerst dachte ich, dass Daybreakers und La horde im 1er laufen, da mehr Leute erwartet wurden. Ich hab nicht daran gedacht, dass ja Avatar Samstags läuft und der eben nur im Saal 2 gezeigt werden kann.

    Letztes Jahr waren die Nights ja bis auf "MbV 3D" im 1er und ich muss sagen: mir gefallen beide Kinos. Metropol ist einfach TOP!!!

  13. #153
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.07.04
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    32
    Beiträge
    1.866

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Wer für das kommende WE noch unschlüssig ist, der findet eine Besprechung aller FFFN-Filme im Podcast von Filmabend.info, bei dem ich zu Gast sein durfte: http://www.filmabend.info/filmabend-...t-nights-2010/

    Wir waren übrigens in Stuttgart beim Festival, zu den Sonntagsfilmen kommen wir beide zu Wort, die Filme von Samstag rekapituliere ich.

  14. #154
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    GANZ GANZ TOLL WIEDER MAL
    Das Cinedom in Köln ist doch echt die größte Pissklitsche die ich kenne.
    Kartenreservierung übers Telefon immer noch nicht möglich, gut und schön, hab ich mich mit abgefunden, scheint ja keinen zu stören, ist halt ein Monopol.
    Aber dann guckt man auf der Seite nach, wann die Reservierung anfängt, steht da 11 Uhr. Ist ein Freund heute um 11 Uhr da, Türen zu. Ich ruf bei der Hotline an "Ja ne, die Türen gehen erst um 13 Uhr auf." Dann frag ich ob er mir Karten verkaufen kann und die meinem Kollegen, der extra hingefahren ist aus Kleve, bringen kann. "Ne, das geht nicht". Da platzt mir doch wirklich bald die Hutschnur. ICH KÖNNT KOTZEN
    Bis 13 Uhr warten kann er aber auch nicht, da er zur Arbeit muss. Einfach toll, Cinedumm, my ASS!

  15. #155
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.10.05
    Beiträge
    367

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    wollte heute DAYBREAKERS in hamburg sehen leider gabs im kino keine kraten mehr das hatte ich in den letzten jahren noch nie gehabt

  16. #156
    Slut for authority
    Registriert seit
    11.06.02
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    347

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    In Berlin war heute "Splice" ausverkauft.

  17. #157
    holly_california
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Wow! Gerade von den Berliner Nights nach Haus gekommen und muss sagen: Respekt! Ein tolles Programm bisher. Keine Ausfälle dafür mit "Rec 2" und "Splice" zwei echte Highlights, mit "La Horde" einen harten, aber trotzdem gut verdaulichen Partyfilm, mit "The Collector" stylischen Hardcore-Horror und mit "Red Riding" eine werktreue, stimmungsvolle Literaturverfilmung die trotz einiger Längen überzeugen konnte. Echt klasse. Gute Nacht und bis morgen

  18. #158
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    6.470

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Ich war in Hamburg. War ganz zufrieden bisher. Dachte erst, das Filmprogramm am ersten Tag wäre das interessantere. Jetzt hoffe ich auf den heutigen Tag.

    Summer Wars



    Der Beginn ist ganz charmant, wenn ein schüchternes Computerkid für Geld übers Wochenende die Begleitung seiner Angebeteten abgeben soll und dabei auf deren exentrische Familie trifft. Dazu dann noch ein Plot um ein omnipräsentes Internet Netzwerk, indem von Normalusern über Firmen und sogar Regierungen alles vertreten ist. Der Protagonist hilft unwissentlich dieses Netzwerk zu hacken und nun kann eine AI mit einem Mal über so ziemlich alle öffentlichen Einrichtungen bis Satelliten im Weltraum gebieten. Dieser Aspekt der Paranoia vor einer global vernetzten Welt wird allerdings im letzten Dritten unterlaufen, indem die Netzwelt mit Pauken und Trompeten doch noch den Tag rettet. Sogar Oma, Opa, Tante, Onkel und die Kleinsten dürfen mithelfen. Das wird dabei derart pathetisch dargeboten und ist von solch kitschig-unangenehmer Klebrigkeit, dass die guten Eindrücke zuvor, empfindlich getrübt werden.


    2,5/5


    Survival of the Dead


    Ich fand ja Diary of the Dead nicht so schlecht. Die Prämisse war ok, die Umsetzung so lala. Mit Survial of the Dead setzt sich Romero so langsam der Gefahr aus, sich mit seiner ...of the Dead Reihe lächerlich zu machen. Skript und Schauspiel-Darbietungen sind unteres B-Niveau. Die Charakterzeichnung sogar peinlich. Dabei ist das Ganze auch noch ziemlich hölzern inszeniert. Die Frage muss sich stellen, was Romero mit diesem so unfreiwillig trashigen wie ziellosen Beitrag überhaupt will. Wirklich jeden Aspekt dieses Films hat man in seiner Reihe schon mal – und vor allem besser – gesehen. Achja, die Zombies können jetzt reiten. Wenn das nichts ist.


    1,5/5


    Heartless


    Die düstere Stimmung hat mir gefallen. Auch wenn mir der Hauptdarsteller manchmal etwas Emo rüberkam. Der Film entwickelt jedenfalls eine beachtliche, düstere Sogwirkung. Einige Szenen sind wirklich unheimlich stark in ihrer athmospärischen Dichte und Abgründigkeit. Dazu noch Clemence Poesy. Immer eine Augenweide. Mit dem Slang, insbesondere der Teufelsfigur, hatte ich so meine Probleme. Daher scheinen mir einige Nuancen entgangen zu sein. Bis so 15 Minuten vor Ende war ich mir meiner Sache sicher, danach dann nicht mehr so. Würde ich mir mit englischen Uts durchaus gerne nochmal geben.


    3,5/5


    Daybreakers


    Visuell äußerst eleganter Vampir-Sci-Fi-Thriler, der seine dystopische Zukunfstvision nicht nur als Fassade vor sich herträgt. Inhaltlich sehr durchdacht und dynamisch inszeniert. Ethan Hawke hat mir als Leading Man lange nicht mehr so gut gefallen. Big Budget Kino wie es sein sollte. Stilvoll und intelligent einerseits und aufregend und mitreißend bis zum tollen Finale.


    4/5


    Shock Labyrinth 3-D


    Takashi Shimizu ist mir mit seinen Ju On/ The Grudge Filmen als Stümper in Erinnerung geblieben. Der öde Reincarnation konnte diesen Eindruck nur bestätigen. Mit Shock Labyrinth hat er sich aber selbst übertroffen. Ein banaler, dürftigst motivierter Plot trifft auf talentfreie Darsteller. Der Kameramann weiß mit dem Medium 3-D wenig anzufangen. Das Mise-en-scene wirkt desöfteren amateurhaft. Die Regie ist derartig hölzern, dass man sich fragt, ob das Gezeigte ernst gemeint sein kann. Dieser Streifen ist mühelos der schlechteste J-Horror Streifen, der mir bisher untergekommen ist. Totales Versagen in wirklich allen Bereichen. Nur die Fassungslosigkeit ob der qualitätiven Bodenlosigkeit dieses Machwerks hält einen wach. Wie man auf die Idee gekommen ist, das miese Skript würde durch den Transport in die dritte Dimension einen zuvor nicht vorhandenden Reiz entwickeln, ist mir schleierhaft. Bleiernde Langeweile bleibt auch in 3-D bleiernde Langeweile.


    0/5

  19. #159
    Texte zum Film
    Registriert seit
    19.08.09
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    93

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    F.LM-Podcast vom 1. Tag der Fantasy-Filmfest-Nights 2010 Berlin mit Jörg Buttgereit und Stefan Höltgen:

    http://www.f-lm.de/2010/03/21/die-na...m-tag-gemacht/

  20. #160
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: Fantasy Filmfest Nights 2010

    Crusher's FFFnights Tagebuch, Samstag, 20.03.2010

    Es war Samstag Morgen gegen 10 Uhr, als wir zu viert in Richtung Berlin starteten. Kaum in Berlin angekommen, im Hostel eingecheckt, die S-Bahn genommen und exakt 5 Minuten vor Beginn des ersten Films im CineMAXX angekommen. Jetzt kann es losgehen.

    In Berlin begann es mit "Red Riding: 1974". Hui, die Optik passt ja schon mal ganz gut: schön düster, monoton ******* und irgendwie dreckig. Und dann ließ mich auch der Anfang an einen etwas mysteriösen Film glauben, vielleicht ja in Richtung "Sieben"? Falsch gedacht, denn so weit geht er dann doch nicht, sondern geht einen völlig eigenen, sehr unkonventionellen Weg und baut so eine geheimnisvolle, mysteriöse Atmosphäre auf, die einen dann doch irgendwie fesselt. Und das obwohl zwischendurch einige längere Passagen aufwarten und viel Potential verschenken. Auf jeden Fall macht der Streifen neugierig auf Teil 2 und 3, zumindest - bin ich der Meinung - sollte man dies doch noch gesehen haben, denn irgendwie interessiert bin ich nun schon.
    6,5/10
    (FSK-Empfehlung: ab 16)

    Weiter ging es dann in Berlin mit "The Collector". Hmm, der Schreiber von "SAW"... naja gut, da muss man nicht allzuviel neues erwarten. Und dann bekommt man exakt was man erwartet: böse Fallen, ein gar blutrünstiger und erbarmungsloser Killer, der nicht einmal vor Kindern und Haustieren halt macht und "da hat die Fall zugeschnappt!"-Szenen noch und nöcher. Sehr düster, spannden auch, aber im Endeffekt nur wenig erschreckend, sondern eher gewollt-schmerzhaft, wie von den letzten "SAW"-Teilen gewohnt.
    6/10
    (FSK-Empfehlung: ab 18)

    Huiiii, "[REC]2". Auf den habe ich mich, besonders nachdem ich vor 2 Jahren bereits den ersten Teil auf dem FFFnights (damals in Nürnberg) sah, sehr gefreut. "[REC]" ist einer der wenigen Filme, die ich nach gefühlten 10 Mal schauen immer noch gruselig-bösartig finde. Und der zweite Teil steht dem in nichts nach. Der Anfang beginnt genau dort, wo "[REC]" aufgehört hat: Auf dem Dachboden des Hauses. Nur diesmal mit mehr Tempo, mehr Bösartigkeit und ein klein wenig Aufklärung wie, wo und warum. Wie mein Kumpel mir nach dem Film sagte: "Wären da mehr als 4 Menschen der Sondereinheit reingegangen, dann hätte ich es blöd gefunden.". Stimmt. Aber so kann man "[REC]2" als gelungene Fortsetzug betrachten, die dem ersten Teil in nichts nachsteht. Wenn der dritte (und angekündigte 4. Teil) genauso schön schaurig-mies wird und die Geschichte konsequent weiterenwtwickelt, dann nur immer her damit!
    8/10
    (FSK-Empfehlung: ab 18)

    "Splice". Viel darüber gehört, viel gelesen, und vielleicht war gerade das der Fehler. Vom Regisseur von "The Cube" erwarte ich vielelciht auch mal wieder ein wenig mehr, vielleicht weil ich "The Cube" auch heute noch richtig gut finde. "Splice" beginnt grandios: eine nette kleine Idee, ein klein wenig zuviel Enthusiasmus seitens der Protagonisten und ein klein wenig zuviel Selbstüberschätzung: und schon entsteht "Dren", revers passend zum Namen der Firma N.E.R.D., wo - denke ich - so ziemlich jeder im Kino zumindest schmunzeln musste. Und der Film weiß zu fesseln, bleibt spannend und mach Lust auf mehr, und, und, und... verschenkt gegen Ende alles. Vielleicht hätte ich nicht mit so hohen Erwartungen reingehen sollen, ein wenig enttäuscht war ich schon. Ich aknnauch nicht sagen, was ich denn eigentlich erwartet, aber ich kann mit Sicherheit sagen, was ich anders gemacht hätte: nämlich die ganze Geschichte auf das Labor begrenzt.
    6/10
    (FSK-Empfehlung: ab 16)

    "La Horde". Cool, Splatter. Ja, ich gebs zu: ich steh ab und zu darauf, wenn sich bösartige Wesen die Gedärme um die Ohren klatschen. Und genau das bekommt man auch zu sehen. Eine Erklärung, warum jetzt plötzlich die Zombie-Situation entstanden ist, gibt es nicht wirklich, man wird quasi hineingeworfen. Aber naja, warum nicht? Alles erklären ist auch nur doof, wenn Massen von Zombies auf gerade Mal eine Handvoll Menschen zustürmen, die sich trotz aller Zwistigkeiten untereinander doch ganz gut bewaffnet haben. Und ganz cool wird es dann, wenn sich ein Kriegsveteran mit einem voll geladenem Maschinengewehr und einem Arsenal an Granaten noch dazu gesellt. Kurz und knapp: man bekommt genau das serviert, was man will und das Ende ist erwartungsgemäß böse. In Ordnung.
    7/10
    (FSK-Empfehlung: lassen wir hier mal weg )

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gäste auf den Fantasy Filmfest Nights 2009?
    Von Daemonkiller im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.09, 06:56:51
  2. FANTASY FILMFEST NIGHTS 2008
    Von Krolock im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 197
    Letzter Beitrag: 25.04.08, 13:30:28
  3. Fantasy Filmfest Nights 2007
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 22.01.08, 16:49:24
  4. Fantasy Filmfest Nights 2006
    Von Bewitched240 im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 10.04.06, 13:43:03
  5. Fantasy Filmfest Nights - Stuttgart!!!
    Von fudoh im Forum Fantasy Film Fest
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.04.05, 15:43:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •