Cinefacts

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 61 bis 76 von 76
  1. #61
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.08.14
    Alter
    46
    Beiträge
    222

    AW: SUSPIRIA (84 Entertainment)

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach kein Blooper, sondern Absicht. Ich halte das für eine Hand, die ein Rasiermesser hält. Ein Rasiermesser wie das, mit dem später die Schülerin im Draht ermordet wird.
    Auch wenn Du dich ob meiner Zustimmung jetzt wahrscheinlich drei Stunden lang duschen und mit Stahlwolle abrubbeln wirst:

    Ich stimme hier voll zu!
    Ich habe das immer als Rasiermesser gesehen und als Vorahnung was da kommt.
    Der ganze Film ist ja gespickt mit sowas.


    @Torsten Kaiser:
    Habe den Film jetzt mal in ganzer Länge als "Film" geguckt und wirken lassen.
    Die neue Farbgebung, gerade in den Dunkelszenen (insbesonders die Stacheldrahtszene -> Kofferstapeln, das orange hervorgehobene Fenster als vermeintlicher Ausweg) sieht in der Tat deutlich stimmiger aus.
    Vorher hatte das ganze immer was von "Bühnenbeleuchtung bei Rockkonzert".

  2. #62
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: SUSPIRIA (84 Entertainment)

    Dazu passt dieses hier vielleicht ganz gut - ein Blick auf das 35er IB Tech auf dem Schneide-/Prüfungstisch mit besagter Szene...

    SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]-suspiria_35mmibtech.jpg

  3. #63
    Zyniker
    Registriert seit
    10.08.01
    Ort
    Istanbul
    Alter
    37
    Beiträge
    813

    AW: SUSPIRIA (84 Entertainment)

    Ich versuche mal ein paar Sachen zu klären, ohne zu weit Abzuschweifen:
    Aliasing tritt auf, wenn das Shannon-Nyquist Abtasttheorem nicht eingehalten wird. Das bedeutet, wenn ein Signal von analog nach digital gewandelt wird (Sampling) oder wenn es in der digitalen Domäne skaliert wird (Resampling).
    Aliasing kann in unterschiedlichsten Formen auftreten, zeitlich (rückwärts drehende Wagenräder), in Audio-Signalen (Störgeräusche) oder eben spatial, d.h. wenn ein Bild in digitalen Pixeln dargestellt wird.
    In diesem Fall (sichtbare Pixeltreppen) geht es ausschliesslich um den letzten Fall - spatial Aliasing.

    Spatial Aliasing entsteht nicht durch:
    - unzureichende Quantisierung für eine starke Farbkorrektur. Diese äußert sich durch Banding Artefakte oder Rauschen. Die Farbkorrektur kann unter Umständen nur bestehende Aliasing-Artefakte etwas hervorheben.
    - Temporal arbeitende Bildverarbeitung (Dustbust, Dirt-Removal, DeGrain etc.); Hierbei können temporale Artefakte entstehen, solange der Algorithmus aber nicht skaliert keine Aliasing-Artefakte.


    Der Effekt im konkreten Fall kann auf zwei Arten entstanden sein:

    1. Beim digitalisieren (Scannen) der Bilder. Wenn das Filmmaterial zu feine Strukturen auf das Pixelraster des Scanners abbildet. Das tritt bei Filmscannern mit niedrigeren Auflösungen - wie dem hier verwendeten Spirit 2K - hin und wieder auf. Im konkreten Fall standen dem Scanner nur ca. 1800 Pixel für die Bildbreite zur Verfügung.

    2. Beim digitalen Skalieren des Bildes (Größe verändern). Beim Skalieren muss auch immer ein Tradeoff zwischen Bildschärfe und Aliasing eingegangen werden. Verwendet man einen zu scharfen Skalierungs-Algorithmus können Artefakte entstehen. Im konkreten Fall, kann es sein, dass bereits im Ausgangs-Master skaliert wurde. Zum Beispiel um den Bildausschnitt korrekt zu wählen, oder in einzelnen Shots, damit Fussel am Bildrand nicht sichtbar sind. Im Fall Suspiria musste auf jeden Fall etwas "reingezoomed" werden, damit man die 1920 Pixel in der Breite für HD erreicht.


    Wie von mir und anderen Usern hier bereits erwähnt wurde, kann man die Artefakte auch auf der UK-Disc sichtbar machen, indem man das Bild nachschärft. Das bedeutet nicht, dass die Artefakte durch das Nachschärfen entstehen, sondern sie werden nur deutlicher sichtbar.


    Ich vermute, dass im konkreten Fall Punkt 1 und auch Punkt 2 vor der Bearbeitung bei TLE passiert ist.
    Die Bearbeitung von TLE hat die Artefakte nicht erzeugt, sondern dann nur hervorgehoben. Da Torsten meinte, dass sie nicht nachgeschärft haben, wurde aber offensichtlich ein schärferer Skalierungsalgorithmus an irgendeiner Stelle verwendet.

  4. #64
    Tafelblinder Dummlaller
    Registriert seit
    18.11.11
    Beiträge
    631

    AW: SUSPIRIA (84 Entertainment)

    Zitat Zitat von Cynic Beitrag anzeigen
    [...]Der Effekt im konkreten Fall kann auf zwei Arten entstanden sein:

    1. Beim digitalisieren (Scannen) der Bilder. Wenn das Filmmaterial zu feine Strukturen auf das Pixelraster des Scanners abbildet. Das tritt bei Filmscannern mit niedrigeren Auflösungen - wie dem hier verwendeten Spirit 2K - hin und wieder auf. Im konkreten Fall standen dem Scanner nur ca. 1800 Pixel für die Bildbreite zur Verfügung.

    2. Beim digitalen Skalieren des Bildes (Größe verändern). Beim Skalieren muss auch immer ein Tradeoff zwischen Bildschärfe und Aliasing eingegangen werden. Verwendet man einen zu scharfen Skalierungs-Algorithmus können Artefakte entstehen. Im konkreten Fall, kann es sein, dass bereits im Ausgangs-Master skaliert wurde. Zum Beispiel um den Bildausschnitt korrekt zu wählen, oder in einzelnen Shots, damit Fussel am Bildrand nicht sichtbar sind. Im Fall Suspiria musste auf jeden Fall etwas "reingezoomed" werden, damit man die 1920 Pixel in der Breite für HD erreicht.[...]
    Das habe ich auch vermutet, allerdings treten die Artefakte wohl nur in Bewegung auf, wie hier mehrfach erwähnt wurde (habe die BD nicht und weiß es nicht).
    Wären es Skalierungsartefakte wären sie mehr oder minder in jedem Bild sichtbar.
    Es ist jedenfalls durchaus möglich, dass ein automatischer Clean Up ähnliche Artefakte verursacht.
    Wenn bei der Binarisierung der zur Schmutzerkennung und Maskierung benötigten Bilddifferenzen, Bewegungen nicht korrekt erkannt und entfernt werden können. Der Wert zwischen den Kanten bewegter Objekte ist in der Bilddifferenz ja durchaus groß und kann als Schmutz missinterpretiert werden, wenn das Thresholding in Differenzhöhe und Flächengröße nicht stimmt und keine weiteren Bewegungsuntersuchungen stattfinden.
    Und bei den ganzen übrigen Artefakten die es auf dem Master gab und den Angaben von TK zufolge, finde ich es durchaus plausibel, dass genau das stattgefunden hat.
    Geändert von Platzhalter II (12.11.14 um 19:03:31 Uhr)

  5. #65
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    Idee AW: SUSPIRIA (84 Entertainment)

    Zitat Zitat von Cynic Beitrag anzeigen
    Ich versuche mal ein paar Sachen zu klären, ohne zu weit Abzuschweifen: (...)
    Spatial Aliasing entsteht nicht durch:
    - unzureichende Quantisierung für eine starke Farbkorrektur. Diese äußert sich durch Banding Artefakte oder Rauschen. Die Farbkorrektur kann unter Umständen nur bestehende Aliasing-Artefakte etwas hervorheben.(...)
    Zitat Zitat von Platzhalter II Beitrag anzeigen
    (...)Es ist jedenfalls durchaus möglich, dass ein automatischer Clean Up ähnliche Artefakte verursacht.
    Wenn bei der Binarisierung der zur Schmutzerkennung und Maskierung benötigten Bilddifferenzen, Bewegungen nicht korrekt erkannt und entfernt werden können. Der Wert zwischen den Kanten bewegter Objekte ist in der Bilddifferenz ja durchaus groß und kann als Schmutz missinterpretiert werden, wenn das Thresholding in Differenzhöhe und Flächengröße nicht stimmt und keine weiteren Bewegungsuntersuchungen stattfinden.
    Und bei den ganzen übrigen Artefakten die es auf dem Master gab und den Angaben von TK zufolge, finde ich es durchaus plausibel, dass genau das stattgefunden hat.

    Bevor allen (Mitlesenden) hier der Kopf raucht, nur soviel kurz zusammengefasst von mir, was hoffentlich das Ganze noch anschaulicher und genauer illustriert:

    Hallo CYNIC:
    Völlig richtig.
    Bzgl. der Vermutungen:

    • Scanning Artefakte können wir in diesem Fall ausschließen. Der Scan wurde in Rom am SPIRIT in 2K nativ in anamorpher Form gemacht. Wir arbeiten regelmäßig und viel mit SPIRIT; Artefakte wie hier vereinzelt sichtbar produziert dieser auf jeden Fall nicht.
    • Skalierungsprobleme, die post Scan (z.B. oder wahrscheinlich durchgeführt an einer Farbkorrekturkonsole) entstanden sein könnten, würden wir on diesem konkreten Fall unseren Erfahrungen nach auch eher ausschließen. Diese sehen ebenfalls anders aus, wenn auch ähnlich denen von Skalierungen. Siehe *


    Nach der Prüfung der Ausgangsmaterialien kamen wir damals vielmehr zu folgendem Ergebnis:

    • Es wurde in Rom post Scanning eine Reformattierung und später
      • ein automatischer CleanUp mit Dirtremoval und DeFlicker durchgeführt, der zu den (im Stepmodus sichtbaren) typischen automatischen CleanUp Artefakten geführt hat - wobei man wirklich schon sehr genau hinsehen muss. Bei zu hohen Einstellungen werden auch Interlacingartfekte sichtbar, obwohl das zu bearbeitende Material selbst nativ progressiv ist.
      • zusätzlich muss (gleichzeitig) aber auch noch ein pass zur STABILISIERUNG* gemacht worden sein, um die vom Material (tief sitzenden Schaltkerben an beiden Seiten) ausgelösten geometrischen Verzerrungen an den Schnittkanten zu mindern. Die Bewegungen gehen in alle Richtungen, also auf den Achsen X, Y UND Z. Das, in der Tat, löst dann diese Artefakte aus, die man dann im Stand bei sehr genauer Betrachtung sehen kann. Auch hier, wie beim AC, ist diese Einstellung mit Sicherheit SEHR HOCH gewählt worden, damit diese Form von Artefakten überhaupt ausgelöst werden kann.

        Bei Tests haben wir bei derarte Erscheinungen in dieser konkreten Form und in der Zusammenstellung bereits vorher gesehen. Alle Indikatoren gehen nach unserer Analyse klar in die Richtung ARCHANGEL HD.



    • Objektiv muss man dazu aber auch eines festhalten: So ärgerlich es ist, dass das Ausgangsmaterial überhaupt Artefakte hat, so klar muss man auch sagen, dass man, bis auf ganz wenige Ausnahmen, schon sehr bewußt nach diesen Ausschau halten muss, um diese zu "erhaschen". Zu allermeist ist dies nur im Stepmodus oder via Framegrabs möglich.


    Hallo PLATZHALTER II:
    genau diese Aspekte - sollte man denken - hätten die Anwender wissen müssen.

    • (detection und complex motion) Threshold Eintellungen sind gerade in der Bearbeitung in (vor allem komplexen) Bewegungen immer eine sehr knifflige Sache, die offensichtlich hier bei der automatischen CleanUp Arbeit nicht beachtet worden sind. Gerade bei zu hohen Einstellungen auf diesem Sektor, zumal wenn gepaart mit anderen, wie dilation, verschwinden dann z.B. auch schon mal ganze Teile von Autos oder gar Häusern, wie bei einem Test anhand anderer footage mal der Fall. Sieht scary aus. Ist es auch.

    Geändert von Torsten Kaiser TLE (14.11.14 um 14:03:59 Uhr)

  6. #66
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]

    Keine Ahnung ob das hier richtig ist (das Thema Supiria wurde ja in sehr viele Threads zerpflückt).

    Aber was ist denn nun aus den defekten MBs geworden? Austausch?
    Und wie haben die sich weiter verhalten. Weiterhin Farbe abgeblätter?

  7. #67
    Addicted to DVD
    Registriert seit
    08.10.02
    Ort
    Pfalz
    Alter
    42
    Beiträge
    548

    AW: SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    ... Aber was ist denn nun aus den defekten MBs geworden? Austausch? Und wie haben die sich weiter verhalten. Weiterhin Farbe abgeblätter?
    Ich hatte eine Rückmeldung von der OFDb bekommen, dass man sich direkt an 84 wenden muss/soll. Da würde wohl getauscht.

    Habe ich dann aber nicht gemacht, weil mir der Akt zu groß war, da 84 das MB eingeschickt haben wollte. Meine Discs sind jetzt in einer 4-Elite Ersatzhülle und das MB liegt in einer Kiste auf dem Dachboden.

    Für mich ist eins klar, nie wieder 84! Ich halte eh nichts vom Thema Repack und Co., aber durch die Art und Weise wie die Aktion gelaufen ist never ever...
    Die VÖ hatte für mich eh einen faden Beigeschmack, aber auf die Gründe möchte ich hier nicht eingehen.

  8. #68
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Alter
    39
    Beiträge
    6.168

    AW: SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]

    Zitat Zitat von videoflixx Beitrag anzeigen
    Ich hatte eine Rückmeldung von der OFDb bekommen, dass man sich direkt an 84 wenden muss/soll. Da würde wohl getauscht.

    Habe ich dann aber nicht gemacht, weil mir der Akt zu groß war, da 84 das MB eingeschickt haben wollte.
    Und die Ofdb hätte bei einer Ersatzlieferung nicht den reklamierten Artikel zurückhaben wollen?

  9. #69
    Addicted to DVD
    Registriert seit
    08.10.02
    Ort
    Pfalz
    Alter
    42
    Beiträge
    548

    AW: SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]

    Zitat Zitat von Lujack Beitrag anzeigen
    Und die Ofdb hätte bei einer Ersatzlieferung nicht den reklamierten Artikel zurückhaben wollen?
    Hier die Antwort vom ODFb-Support:

    Hallo Herr videoflixx,

    leider müssen wir Ihnen mitteilen, das ein Austausch des Artikels über uns nicht möglich sein wird.
    Wie aber dem '84 Entertainment Forum zu entnehmen ist, können die Exemplare über '84 Entertainment wohl direkt ausgetauscht werden. Wir müssten Sie daher hier bitten sich direkt an '84 zuwenden: info@84-film.de

    Sofern der Artikel noch OVP ist können Sie hier natürlich noch vom Kauf zurücktreten und nach der Rücksendung erstatten wir Ihnen im Anschluß den Kaufpreis wieder.

    Mit freundlichen Grüßen

  10. #70
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Alter
    39
    Beiträge
    6.168

    AW: SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]

    Ist doch in Ordnung so, beschädigten Artikel einsenden, neuen zurückerhalten. Würde die ofdb selbst umtauschen, müsste man auch erst das MB einschicken.

  11. #71
    ArKay
    Gast

    AW: SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]

    Hier die ersten 4K Samples von Synapse auf Facebook:

    https://www.facebook.com/media/set/?...0718553&type=1

  12. #72
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]

    Jo sieht erwartungsgemäss natürlicher/frischer aus
    Ist jetzt aber auch keine überraschung wenn man bedenkt mit was TLE arbeiten konnte/musste und was Synapse zur Verfügung hat.

  13. #73
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.01.08
    Beiträge
    7.195

    AW: SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Jo sieht erwartungsgemäss natürlicher/frischer aus
    Ist jetzt aber auch keine überraschung wenn man bedenkt mit was TLE arbeiten konnte/musste und was Synapse zur Verfügung hat.
    Richtig. Man kann nur hoffen, dass Synapse ebenfalls die Originalfarben so gut wie möglich rekonstruiert. Denn wenn diese nicht stimmen, bleibe ich gerne bei der '84 VÖ.

  14. #74
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Fürstenfeldbruck
    Alter
    45
    Beiträge
    21.426

    AW: SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]

    Echt? Auch wenn Schärfe, Details besser wären und weniger "Treppchen"? Ich hoffe sogar ein wenig auf andere Farben, wenn ich z.B. den Treppenhaus Shot sehe. Bei der Neu Abtastung siehste, dass auch bei Argento Pflanzen grün sein können. Ich bin mir sehr sicher, dass mir die US Scheibe sehr gut gefallen wird.

  15. #75
    ArKay
    Gast

    AW: SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]

    Die Farben sind ja angeblich noch nicht final. Wirkt alles ein klein wenig weisser (das Kleid im 1. Bild) und heller bis jetzt. Ich finde diesen Release auch interessant, weiss aber noch nicht, ob ich zugreifen werde. Vielleicht wenn ein A/B Vergleich wirklich gravierende Unterschiede aufzeigt, oder wenn der Film dann irgendwann auch in 4K rausgebracht wird.

  16. #76
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Fürstenfeldbruck
    Alter
    45
    Beiträge
    21.426

    AW: SUSPIRIA [Q&A und technische Informationen zur Edition von 84 Entertainment]

    Mal sehen, einen Unterschied wie von der 2k auf 4k Texas Chainsaw sollte das schon mindestens sein. Aber was man hier sieht ist es das bestimmt. Gibt halt wohl noch einiges daran zu reparieren.

    cu
    Gargi

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Suspiria kommt !!!
    Von seven im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.02.03, 09:48:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •