Cinefacts

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 189
  1. #81
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.02.08
    Ort
    Hessen
    Alter
    40
    Beiträge
    2.531

    AW: Die Wildgänse kommen

    Hier die Bilder




    Die beiden sind korrekte Auflösung und korrekter Balken, danach ist mein Programm abgestürzt und ich musste auf ein anderes umschwenken das leider andere Auflösung machte, nämlich Screenshot vom Monitor












    Das letzte Bild ist aus den letzten 7 Minuten, als Vergleich zur Qualität.



    http://yfrog.com/2twild1yjx
    Geändert von akira62 (21.04.10 um 20:45:34 Uhr)

  2. #82
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    Frage AW: Die Wildgänse kommen

    Zitat Zitat von akira62 Beitrag anzeigen
    Hier die Bilder...
    Warum nimmst du bei den riesigen Bildern keine anklickbaren Thumbnails (Forum-Miniatur) ?

    Bsp:

  3. #83
    Hodor
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Sauerland
    Alter
    43
    Beiträge
    4.923

    AW: Die Wildgänse kommen

    Puh, das soll HD-Quali sein ?
    Um Himmels Willen, da kann man getrost bei seiner EMS SE DVD bleiben.

  4. #84
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Die Wildgänse kommen

    Zitat Zitat von Boldman Beitrag anzeigen
    Aber ich habe z.B. Feuerball, Goldfinger in 1986 aufgezeichent, nur in VHS - das Bild schlägt in Farbe, Kontrast, etc. jede DVD-VÖ.
    Ich weiß da weden mir viele widersprechen, DVD hat doch mehr Auflösung etc., aber ich mag liber den 'Filmlook' als rauschgefiltert bis zum Exzess.
    Ich will dir keineswegs zu nahe treten aber DAS ist völlig unmöglich.
    Wenn es ein Medium gab das von Filmlook stark entfernt war dann war es die VHS!

    Nahe am Filmlook ist meiner Meinung nach sowieso erst mit HD möglich.
    Wieso du dich also gegen HD so wehrst gerade wenn du einer bist der gerne Filmlook hat verstehe ich überhaupt nicht.

    Rauschfilter-Einsatz gab und gibt es auf jedem Medium immer wieder mal. Aber gerade VHS und DVD mit dem berühmten Video-Look sind doch dafür verantwortlich, dass sich viele Leute an den glatten Look gewöhnt haben und teilweise auch auf HD Medien Rauschfilter eingesetzt werden obwohl diese den Film wesentlich originalgetreuer präsentieren können.

    Das was du bei VHS wahrscheinlich als Filmrauschen wahrnimmst dürfte eher Videorauschen sein.
    Und keine VHS hat Kontrast- und Farbmässig auch nur den geringsten Stich gegen eine GUTE HD Abtastung.
    Schärfemässig schon mal gar nicht.

    Wenn ich jedenfalls lese, dass VHS nahe am Filmlook sein soll kommt bei mir nur Unverständnis auf.

    Und wieso deine Ablehnung gegen HD?
    Der Grossteil der HD VÖs ist gott sei dank noch nicht zu tode gefiltert.
    Dort würdest du dem Filmlook wesentlich näher kommen als mit jeder VHS.

    Grüsse

  5. #85
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.02.08
    Ort
    Hessen
    Alter
    40
    Beiträge
    2.531

    AW: Die Wildgänse kommen

    Zitat Zitat von morlock Beitrag anzeigen
    Warum nimmst du bei den riesigen Bildern keine anklickbaren Thumbnails (Forum-Miniatur) ?

    Bsp:
    Weil ich keine Ahnung habe wie das gemacht wird! Ich auch gestern Abend keine Zeit hatte das noch rauszusuchen. Bin selber nicht glücklich damit.

    Qualität:

    Wie gesagt ich kenn die DVD nicht aber über meinen Beamer ist die Quali Kinolike, zwar nur Analogkino aber immerhin. Ich würde aber auch sagen für Leute mit "nur" 42" dürfte die DVD keine grossen Unterschied machen.

  6. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.06.04
    Beiträge
    972

    AW: Die Wildgänse kommen

    Zitat Zitat von Negotiator Beitrag anzeigen
    Puh, das soll HD-Quali sein ?
    Um Himmels Willen, da kann man getrost bei seiner EMS SE DVD bleiben.
    Büdde??? Dann will ich mal deine Screens daneben sehen! Das BluRay wird NATÜRLICH in großen Strecken, um ein vielfaches besser sein als eine DVD!

  7. #87
    Boldman
    Gast

    AW: Die Wildgänse kommen

    Akira 62, erst mal ganz herzlichen Dank für deine Mühe!!!
    Spitze, so kann man sich mal ein ‚Bild’ machen !

    Zumindest die Farben scheinen bei der Bluray zu passen. Der Fallschirmabsprung sieht etwas aufgehellt aus, und das Orange beim Vorspann leuchtet auch nicht mehr so, aber man muss das Alter natürlich berücksichtigen.

    Und zu den Kommentatoren zu meinem Eintrag:
    Natürlich ist 4:3 nicht das korrekte Format, bei einem 4:3 TV müsste oben und unten ein kleiner schwarzer Streifen sein, bei einem 16:9 geringfügig links und rechts, weil dieses Panavision-Format nicht ganz in dem 1,85 entsprach.
    Dann sieht man auch keine Mikros mehr, aber mehr als alle Disc-VÖ. Im Kino war 1000% der Afrika-Kontinent immer ganz drauf.

    Ich saß im Flieger mal neben einem ARD-Kameramann, das war äußerst interessant. Irgendwie sind wir ins Gespräch gekommen, dann ging es auch um Dokufilme. Er verachtet auch die Praxis, Dokumaterial z.B. 2. Weltkrieg, in 16:9 zu pressen.

    Bei Spielfilmen gibt es genau genommen unzählige Bildformate, gerade in den 70ern wurde teilweise mit neuen Verfahren herumexperimentiert.
    So gesehen ist bei Wildgänse weder 4:3 noch 16:9 korrekt.

    Und klar ist VHS bzw SVHS nicht für Beamer geeignet. Ich sträube mich ja auch nicht gegen HD, wäre super wenn das sich durchsetzt und bluray das gleiche Angebot wie auf DVD gibt. Aber ich habe schon so viele ältere Filme gesehen, die auf Bluray einfach einen modernen Look aufgepresst bekommen haben. Farbgrading, Rauschfilter, Ton aufgeblasen, Neusyncro etc. – nix für mich. Ich will den Film möglichst so sehen wie seinerzeit im Kino.
    Der Untergang des römischen Reiches (ok ich weiß, jetzt werden 99% denken „meine Fresse…“ aber auch der hat auf meiner SVHS schönere und natürlichere Farben als blu ray,die ich bei einem Freund auf Pioneer Plasma schaue.

    Daher meinte ich mit Filmlook, dass die Fassung möglichst ‚unberührt’ bleiben sollte, weil man es mit dem ‚Digitalen Neubearbeiten’ meiner Meinung nach oft zu weit treibt. Bis in die 90er Jahre wurden gerade bei den TV Sendern einfach die 35mm Kino-Kopie direkt abgelichtet und gesendet. Da waren zuweilen Kratzer und auch mal Staub zu sehen. Aber das wurde noch ‚Film’ gesendet und das sah auch so aus, nicht ein digitaler und Komprimierter Datensatz.
    Vom Schweizer Fernsehen SF1 Ende der 80er aufgenommene 007-Filme sehen auf meinen SVHS wirklich homogener aus, als alles später erschienene.
    Natürlich ist das Geschmackssache, manch Jüngerer wird sagen „da sind so Striche (Kratzer) im Bild, das gefällt mir nicht“. Und natürlich wurde da das Bild mit Schwarzen Balken aber nicht volle 2,35 gesendet, also es fehlt z.B. bei Feuerball links und rechts was.
    Dennoch schaue ich die lieber als alle DVDs die ich gekauft habe.

    Wer gar nicht versteht was ich meine: Kauft einfach bei ebay ne Kiste alter VHS-TV-Aufnahmen für 1 Euro. Je älter umso besser. Z.B. Nevada Smith oder Getaway von ARD vor 20 Jahren und jetzt: Damals ungeschnitten und nicht so ein steriles Bild, wo Blau immer leicht ins violett abdriftet und die Gesichter oft Schweinchenrosa. Und das ist wirklich immer das Ergebnis einer ‚digitalen Neubearbeitung’.
    Der Vorspann bei Caprona wurde auch bläulich eingefärbt, oder neulich Krieg der Welten aus den 50ern – die ARTE-Fassung hatte grässliche Farben, dagegen ein viel farbechteres Bild hatte die Sendung von ZDF vor ein paar Jahren, zudem im korrekten Bildformat.
    Für Arte wurde der Film in HD auch ins 16:9 gepreßt und angeschnittene Köpfe und Füße haben durchweg genervt

    Dennoch: jetzt kommt der Sommer, da wird eh wieder weniger gelotzt.
    Allen weiterhin viel Spaß und ganz herzlichen Dank für Eure Kommentare und Fotos!!

  8. #88
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: Die Wildgänse kommen

    Zitat Zitat von akira62 Beitrag anzeigen
    Weil ich keine Ahnung habe wie das gemacht wird!
    Thumbnails von ImageShack sind ganz einfach.

    Nach dem Hochladen eines Bildes dort fügst du nicht den Link oder direkten Link hier ein, sondern den Code aus Forum-Miniatur.

    Das ist schon alles.

  9. #89
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Die Wildgänse kommen

    Zitat Zitat von Boldman Beitrag anzeigen
    Aber ich habe schon so viele ältere Filme gesehen, die auf Bluray einfach einen modernen Look aufgepresst bekommen haben. Farbgrading, Rauschfilter, Ton aufgeblasen, Neusyncro etc. – nix für mich. Ich will den Film möglichst so sehen wie seinerzeit im Kino.
    Es gibt aber mindestens genau so viele alte Filme wenn nicht sogar mehr die nicht verhunzt sind.

    Zitat Zitat von Boldman Beitrag anzeigen
    Der Untergang des römischen Reiches (ok ich weiß, jetzt werden 99% denken „meine Fresse…“ aber auch der hat auf meiner SVHS schönere und natürlichere Farben als blu ray,die ich bei einem Freund auf Pioneer Plasma schaue.
    Der Untergang des römischen Reiches ist auch nicht grad von einem Top Label erschienen und der aus USA lizenzierte HD Transfer ist alles andere als optimal.
    Würde ich daher jetzt nicht unbedingt als DAS Beispiel bringen.

    Zitat Zitat von Boldman Beitrag anzeigen
    Daher meinte ich mit Filmlook, dass die Fassung möglichst ‚unberührt’ bleiben sollte, weil man es mit dem ‚Digitalen Neubearbeiten’ meiner Meinung nach oft zu weit treibt. Bis in die 90er Jahre wurden gerade bei den TV Sendern einfach die 35mm Kino-Kopie direkt abgelichtet und gesendet. Da waren zuweilen Kratzer und auch mal Staub zu sehen. Aber das wurde noch ‚Film’ gesendet und das sah auch so aus, nicht ein digitaler und Komprimierter Datensatz.
    Ja aber wenn du schon heikel reagierst wenn nur Kratzer und Verschmutzungen retuschiert werden versteh ich das auch nicht ganz. Das ist auch kein Eingriff in den Filmlook. Als der Film gedreht wurde hatte er diese Kratzer etc. auch nicht.
    Wenn also ein Film richtig restauriert wird und dann nur Kratzer und Verschmutzungen retuschiert werden ist das nur eine möglichst exakte heranführung an den Originalzustand. Und das sollte ja wohl noch erlaubt sein finde ich.
    Da kannst du ja wohl kaum davon sprechen, dass dies dann nicht mehr Filmlook hat solange Kornstruktur etc. unangetastet gelassen werden.


    Gruss

  10. #90
    -------------------
    Registriert seit
    28.10.04
    Beiträge
    6.972

    AW: Die Wildgänse kommen

    Zitat Zitat von HELLSPAWN25 Beitrag anzeigen
    Büdde??? Dann will ich mal deine Screens daneben sehen! Das BluRay wird NATÜRLICH in großen Strecken, um ein vielfaches besser sein als eine DVD!
    Ist sie auch.
    Einige Screens (danke an akira62) schauen hier auch etwas unschärfer aus gegenüber meiner Wahrnehmung auf einem 50" Plasma.
    Wenn nur das Ende nicht so aus der Reihe tanzen würde aber auch das ist immer noch anschaubar wenngleich etwas Schade.
    Ich habe da schon viel schlimmeres auf BD gesehen.

  11. #91
    Hodor
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Sauerland
    Alter
    43
    Beiträge
    4.923

    AW: Die Wildgänse kommen

    Zitat Zitat von HELLSPAWN25 Beitrag anzeigen
    Büdde??? Dann will ich mal deine Screens daneben sehen! Das BluRay wird NATÜRLICH in großen Strecken, um ein vielfaches besser sein als eine DVD!
    Mag sein, aber ich sehe nicht ein, in ein angebliches HighEnd Medium zu investieren, wenn das Ergebnis nur befriedigend bzw. ausreichend ist. Vor allem nicht, wenn ich schon die DVD besitze. Dann kaufe ich bei solch einer schlechten VÖ nicht mehr die Blu-ray.
    Alleine schon die "schrottigen" letzten Minuten würden mich beim ansehen verärgern. Da habe ich auch nichts von irgendwelchen "Strecken" die besser sind.

    Entweder die Studios veröffentlichen auf Blu-ray vernünftige Qualität oder ich unterstütze solche VÖ´s nicht.

  12. #92
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.08.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.636

    AW: Die Wildgänse kommen

    So - auch gerade die Blu-ray gesehen.

    Puh ... ich dachte schon, das wird eine Vollgurke diese Blu-ray, zum Glück ist sie es dann doch nicht geworden, abgesehen von den letzten 7 Minuten (die sind sogar vom Bild her schlechter als die dt. S.E. / UK DVD).

    Die Blu-ray ist schärfer als alle DVD Versionen - zwar nicht massiv schärfer aber eben doch sichtbar schärfer.
    Keinerlei Kompressionsartefakte und sicherlich mit das wichtigste - endlich (!) korrekte Farben.
    Während alle DVDs einen kräftigen gelb/grünen Schleier über die gesammte Laufzeit des Filmes haben, erstrahlen hier auf einmal helle und kräftige Farben wieder auf. Endlich ist dieser gelb/grüne Farbschleier weg.

    In Verbindung mit der besseren Bildschärfe lohnt sich ein Kauf daher meiner Meinung nach schon, wenngleich die abfallendene Bildqualität am Ende des Films nicht hätte sein müssen. Ein bißchen mehr Mühe (16mm hin oder her) wäre da nicht verboten gewesen.
    Geändert von semprini (23.04.10 um 22:33:00 Uhr)

  13. #93
    Benutzter Registrierer
    Registriert seit
    02.05.07
    Ort
    Nähe Bodensee
    Alter
    48
    Beiträge
    561

    AW: Die Wildgänse kommen

    Ist mal wieder so eine BD, bei der man zwiespältig ist. Einerseits hätte man gerne eine noch bessere Qualität gehabt (gerade auch am Schluss), andererseits kann man für € 12,99 natürlich auch mit dem Gebotenen zufrieden sein.

    Ich bin eher an sehr guter Bildqualität interessiert. Deswegen ist der Dumpingpreis für mich eher nebensächlich.

  14. #94
    Boldman
    Gast

    AW: Die Wildgänse kommen

    Genau das ist es:
    Unglaublich dass man erst mal 3 Fassungen kaufen muss, um dann endlich vielleicht mal annährend das 'Optimale' zu bekommen.
    Der Grünstich der DVD-Fassungen hat mich immer dermaßen genervt, dass ich mir lieber TV-Aufzeichnugn angesehen habe.

    Und Blu-ray verkommt jetzt schon leider zum Ramschprodukt.
    Vermutlich gibt es viel zu wenige 'Freaks', die wie ich 20,-- oder mehr für eine BD augeben würden, wenn 100% die Qualität stimmt.

    Dann wäre ich auch dankbar über vielleicht sogar 2 Fassungen: Die im 16:9 optimierten Format und eine im Originalen, z.B. Open Matte, wenn es so eine schon gibt.

    Aber viele Veröffentlichungen der letzten Zeit, wie Gladiator, Das Ding, etc. haben viel Vertrauen und Lust auf BD vergeigt.

    Hatte eigtl gehofft BD wird ein 'Highend-Medium' mit stets der bestmöglichen Qualität.
    Die Verkaufszahlen scheinen mir auch geschönt, wieso sonst müssen die Scheiben jetzt schon für teilweise unter 10,-- verramscht werden.
    Bei Mediamarkt war am Samstag kein Mensch am BD-Stand, bei den DVDs waren Horden, naja, viell auch nur in den 15 Minuten wo ich dort war.

  15. #95
    ethan.edwards
    Gast

    Böse AW: Die Wildgänse kommen

    Die BR Anbieter haben es einfach nicht auf die Reihe bekommen einen
    gesunden Mittelweg zu finden.
    Hier 35 Euro für Rio Bravo,
    da 14,99 für Avatar,
    da 4.99 für einen anderen Klassiker.

  16. #96
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Die Wildgänse kommen

    Schaue den Film gerade. Nicht besonders prickelnd. Gute Farben, aber das wars auch schon. Die Schärfe ist wenn überhaupt höchstens minimal besser, dafür ist der Film verhagelt mit digitalem Videorauschen auf Grund massivem Filtereinsatzes. Das analoge Korn ist total zerstört.

  17. #97
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Die Wildgänse kommen

    Zitat Zitat von Boldman Beitrag anzeigen
    (...) Zumindest die Farben scheinen bei der Bluray zu passen. Der Fallschirmabsprung sieht etwas aufgehellt aus, und das Orange beim Vorspann leuchtet auch nicht mehr so, aber man muss das Alter natürlich berücksichtigen.(...)
    Natürlich ist 4:3 nicht das korrekte Format, bei einem 4:3 TV müsste oben und unten ein kleiner schwarzer Streifen sein, bei einem 16:9 geringfügig links und rechts, weil dieses Panavision-Format nicht ganz in dem 1,85 entsprach. (...) Im Kino war 1000% der Afrika-Kontinent immer ganz drauf.
    (...)
    Bei Spielfilmen gibt es genau genommen unzählige Bildformate, gerade in den 70ern wurde teilweise mit neuen Verfahren herumexperimentiert. So gesehen ist bei Wildgänse weder 4:3 noch 16:9 korrekt.
    (...)
    Bis in die 90er Jahre wurden gerade bei den TV Sendern einfach die 35mm Kino-Kopie direkt abgelichtet und gesendet. Da waren zuweilen Kratzer und auch mal Staub zu sehen. Aber das wurde noch ‚Film’ gesendet und das sah auch so aus, nicht ein digitaler und Komprimierter Datensatz.

    Vom Schweizer Fernsehen SF1 Ende der 80er aufgenommene 007-Filme sehen auf meinen SVHS wirklich homogener aus, als alles später erschienene.
    (...)
    Das betreffende Master leidet genau unter dem Aspekt, der im thread
    http://forum.cinefacts.de/204485-blu...ml#post6744059
    so vehement diskutiert wird. Die Filmelemente sind sicher nicht die besten, die verfügbar sind; aber der Transfer (Hardware, aber auch angewendeten Korrekturen) und die verwendete Farbkorrekturkonsole sind es mit Sicherheit auch nicht. So lässt sich sicher Geld in der Produktion sparen, aber das Ergebnis ist eben in High Definition auch sichtbar, und dies ist der entscheidene Unterschied zu Standard Definition Formaten, vor allem einem komprimierten MPEG-2 wie auf DVD.

    Die Farben und Detailstrukturen sollten sich bei einem gut erhaltenen Intermediate Positive (vom Kameranegativ ganz zu schweigen) auf jeden Fall besser darstellen lassen.

    WILD GEESE ist ein 1.66:1 Feature, das in den USA in 1.85:1 gezeigt wurde. Mit Panavision hat dieses AR nichts zu tun, hier wurde nur das Filmequipment von PV (Panaflex/Linsen) verwendet. PV als AR wäre 2.35:1 bis in die späten 80ger/Anfang 90ger, später dann 2.39:1. [Übrigens, die meisten Kinoformatentwicklungen waren in den 50gern (diverse Scopeformate, VistaVision, SuperPanavision, Technirama etc)] Das AR ist aber nicht das eigentliche Problem, denn ich kann theoretisch auch die untere rechte Ecke eines Frames in 1.85:1 etc darstellen - das AR wäre korrekt, das Frame wäre aber so gut wie nicht zu sehen. Das FRAMING ist die zweite, entscheidende Komponente bei der Darstellung.

    Bei vielen (vor allem älteren) Masters ist deutlich zu erkennen, dass EINGEZOOMED wurde. Ein Beispiel verdeutlicht dies vielleicht am besten:




    Dadurch ist es eben sehr gut möglich, Überblendmarken und Kratzer an den Rändern zu verbergen, in dem man sie erst gar nicht zeigt.

    Das übrigens bei den TV Anstalten einfach nur "direkt abgelichtet und gesendet" wurde, bedeutet nicht, dass damit dem gewollten Look der 35mm Kopierung entsprochen wurde. Die damals eingesetzten FDL-60 und -90 mit den 1"B und 1"C Maschinen waren nur bei "arm twisting" wirklich zu (verhältnismäßig) guten Ergebnissen in der Lage. Grundsätzlich ist es aber tatsächlich so, dass es immer mehr Probleme mit den Referenzen (35mm 0-Kopie bzw Answer print) gibt, da die meisten Coloristen diese überhaupt nicht kennen/keinen Zugang haben.

    Re: DRACULA (1958) - Dieser wurde in 1.66:1 gezeigt. Re: Farben bei QUO VADIS: Die neue Blu-ray Edition ist hervorragend angesichts der teils großen Probleme mit den Materialien; und sind was Farben betrifft "Spot on".


    Geändert von Torsten Kaiser TLE (29.04.10 um 17:16:23 Uhr)

  18. #98
    Boldman
    Gast

    AW: Die Wildgänse kommen

    Hallo Herr Kaiser,

    ganz herzlichen Dank für Ihre interessanten Erläuterungen!!
    komme gerade erst von Geschäftsreise zurück.

    Jetzt Wildgänse im Euro 1,66 Format, mit den letzten 7 Minuten, dann wärss pefekt.
    Bei 1,85 nervt mich einfach dass man latent das Gefühl hat, oben und unten fehlt was. Ganz schlimm bei Weltkrieg-Dokus etc. die man jetzt auch mit aller Gewalt in 16:9 presst.

    Jedenfalls herzlichen Dank, auch den Screenshot-Einbringern!

  19. #99
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.06.04
    Beiträge
    972

    AW: Die Wildgänse kommen

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Das betreffende Master leidet genau unter dem Aspekt, der im thread
    http://forum.cinefacts.de/204485-blu...ml#post6744059
    so vehement diskutiert wird. Die Filmelemente sind sicher nicht die besten, die verfügbar sind; aber der Transfer (Hardware, aber auch angewendeten Korrekturen) und die verwendete Farbkorrekturkonsole sind es mit Sicherheit auch nicht. So lässt sich sicher Geld in der Produktion sparen, aber das Ergebnis ist eben in High Definition auch sichtbar, und dies ist der entscheidene Unterschied zu Standard Definition Formaten, vor allem einem komprimierten MPEG-2 wie auf DVD.

    Die Farben und Detailstrukturen sollten sich bei einem gut erhaltenen Intermediate Positive (vom Kameranegativ ganz zu schweigen) auf jeden Fall besser darstellen lassen.

    WILD GEESE ist ein 1.66:1 Feature, das in den USA in 1.85:1 gezeigt wurde. Mit Panavision hat dieses AR nichts zu tun, hier wurde nur das Filmequipment von PV (Panaflex/Linsen) verwendet. PV als AR wäre 2.35:1 bis in die späten 80ger/Anfang 90ger, später dann 2.39:1. [Übrigens, die meisten Kinoformatentwicklungen waren in den 50gern (diverse Scopeformate, VistaVision, SuperPanavision, Technirama etc)] Das AR ist aber nicht das eigentliche Problem, denn ich kann theoretisch auch die untere rechte Ecke eines Frames in 1.85:1 etc darstellen - das AR wäre korrekt, das Frame wäre aber so gut wie nicht zu sehen. Das FRAMING ist die zweite, entscheidende Komponente bei der Darstellung.

    Bei vielen (vor allem älteren) Masters ist deutlich zu erkennen, dass EINGEZOOMED wurde. Ein Beispiel verdeutlicht dies vielleicht am besten:




    Dadurch ist es eben sehr gut möglich, Überblendmarken und Kratzer an den Rändern zu verbergen, in dem man sie erst gar nicht zeigt.

    Das übrigens bei den TV Anstalten einfach nur "direkt abgelichtet und gesendet" wurde, bedeutet nicht, dass damit dem gewollten Look der 35mm Kopierung entsprochen wurde. Die damals eingesetzten FDL-60 und -90 mit den 1"B und 1"C Maschinen waren nur bei "arm twisting" wirklich zu (verhältnismäßig) guten Ergebnissen in der Lage. Grundsätzlich ist es aber tatsächlich so, dass es immer mehr Probleme mit den Referenzen (35mm 0-Kopie bzw Answer print) gibt, da die meisten Coloristen diese überhaupt nicht kennen/keinen Zugang haben.

    Re: DRACULA (1958) - Dieser wurde in 1.66:1 gezeigt. Re: Farben bei QUO VADIS: Die neue Blu-ray Edition ist hervorragend angesichts der teils großen Probleme mit den Materialien; und sind was Farben betrifft "Spot on".


    Sowas geht gar nicht - absolutes K.O. für eine BD.

  20. #100
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.09.05
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    41
    Beiträge
    1.769

    AW: Die Wildgänse kommen

    Oh Gott... aus welchen Film ist dieser Bildausschnitts-Vergleich??

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Wildgänse kommen -- Special Edt.
    Von pre3 im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 10.05.10, 18:11:41
  2. Die Wildgänse kommen
    Von Redskin im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.04.06, 20:23:29
  3. die wildgänse kommen
    Von Sairen im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.07.04, 14:49:07
  4. Die Wildgänse kommen
    Von NovaCane im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.12.02, 13:59:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •