Cinefacts

Seite 5 von 17 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 336
  1. #81
    Let's rock!
    Registriert seit
    11.09.01
    Ort
    Office Kitano
    Alter
    47
    Beiträge
    13.856

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Zitat Zitat von Bato Beitrag anzeigen
    Positive Aspekte:
    [*]- 3D: Dürfte die neue Referenz sein. Und ja, ausnahmsweise mal ein Film, der durch den 3D-Effekt wirklich gewinnt.
    Kannst Du doch gar nicht beurteilen, weil Du bekanntlich keine Ahnung hast.

  2. #82
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Im Weltraum hört Dich niemand schreien.

    Die "Alien"-Tagline fasst wunderbar Alfonso Cuaróns Herangehensweise an sein Weltraum-Drama "Gravity" zusammen. Unter Einhaltung des (filmdramatisch) größtmöglichen Realismus driften Sandra Bullock und George Clooney durch die Weiten des Alls. Abgesehen von den Vibrationen, denen die Raumanzüge manchmal ausgesetzt sind, hört man keine Geräusche. Die völlig Stille wird nur durch die Funkgespräche der beiden Protagonisten durchbrochen. Hierbei wird etwas philosophelt - ohne aber die Schwere des Kubrick'schen Raumfluges auch nur annähernd zu erreichen. Denn darum geht es auch gar nicht. Hier steht schlicht und ergreifend der Überlebenskampf zweier Menschen im Vordergrund. Mit minimalistischer Story am größtmöglichen Schauplatz entwickelt Alfonso Cuarón einen packenden Film, der einem die Sprache verschlägt.

    Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal in einem Kinosaal derartig aus der Bahn geworfen worden bin. Wahrscheinlich war es, als ich das erste Mal Mittelerde auf der großen Leinwand bestaunen durfte. Seit diesem Kinoereignis gab es sicherlich noch das ein oder andere Meisterwerk, welche sich diesen Status durch das Gesamtbild verdient haben. Bei "Gravity" wurde ich dank großartiger Optik (Emmanuel Lubezkis nächster, hoffentlich erfolgreicher Versuch einen Academy Award zu gewinnen) und zahlreicher Bombastmomente (z.B. die völlig lautlose Zerstörung des Hubble-Teleskops) aber schon nach wenigen Sekunden gefangen genommen. Ich saß mehrfach mit offenem Mund im Kino und hatte ebenso oft eine Gänsehaut, weil die Bilder/Inszenierung mich erschlagen haben. Dazu ist die Handlung punktgenau und wird vor allem von einer verdammt starken Sandra Bullock (Was war noch mal "The Blind Side"?) getragen. Genau für solche Filme wurde das Kino erfunden.


    Wie weit hätte sich Cuarón noch von Hollywood entfremden sollen? Einer der Werbeträger wählt bereits nach der Hälfte den filmischen Freitod. Die Herangehensweise ist für das bezahlende (ADHS-)Kinopublikum vollkommen ungewohnt. Der Regisseur hat während seiner Karriere zwar viel Kritikerlob erhalten, die Filme waren an den Kinokassen aber überwiegend Enttäuschungen (und ja, "Azkaban" ist meiner Meinung nach für Harry Potter eine kleinere Enttäuschung!). Um dann noch die notwendige Finanzierung stemmen zu können, muss man wohl oder übel Zugeständnisse machen. Diese hier waren meiner Meinung nach wirklich zu verschmerzen. Völlig unerfahren war Ryan schließlich nicht. Bei so vielen Versuchen im Simulator...

  3. #83
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Was habe ich mich auf diesen Film gefreut. Leider ist Gravity, für mich persönlich, eine der größten Enttäuschungen in diesem Jahr. Dabei fängt Alfonso Cuaróns neuester Film so enorm stark an. Großartige Bilder, ein toller Soundtrack und atemberaubende Kamerafahren. Doch dann wird aus diesem so fantastischen Werk ein gottesfürchtiger Rührporno.

    Gravity greift, was seine Figuren und deren Dialoge angeht, so enorm tief in die Klischeekiste das es weh tut. Ich habe in jüngster Zeit keinen Film gesehen, der auf solch penetrante Art und Weise versucht Dramatik zu erzwingen, dabei aber viel viel zu dick aufträgt.

    Hinzukommt eine sehr fragwürdige Botschaft die der Film vertritt. Jede Rettung damit zu rechtfertigen, dass man überlebt, weil man doch ein so frommer Mensch ist, ist schon arg doof. Dann aber noch alles Wissenschaftliche im Film (die Raumstationen und die Technik im Allgemeinen), als das Unheil das einen verfolgt und dauernd zum Scheitern verurteilt ist darzustellen, ist einfach nur einfältig.
    Rätselhaft erscheint mir nur das Ende, wo ich mir noch nicht ganz sicher bin, ob Cuarón in diesem Moment nicht daran dachte, wie er vernünftig mit seinen Bildern umgeht, oder ob er die Evolution ebenfalls als göttliche Fügung darstellt.

    Wäre Cuarón mit Gravity das Thema seines Filmes nüchterner angegangen, hätte aus diesem Werk, für mich persönlich, etwas ganz Großes werden können. Doch leider verliert sich der Streifen neben seinen tollen Aussehen in fürchterlicher Theatralik, teils gefüttert mit unglaublich pathetischen Dialogen, die das Filmvergnügen arg schmälern.

  4. #84
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Mir hat der Film gefallen. Das Wort "Meisterwerk" würde ich jetzt nicht dafür rauskramen, aber 8 von 10 Punkten ist mir der schon wert. Mitreißend inszeniert und teilweise wirklich nervenzerfetzend spannend. Die teilweise geäußerte Kritik daran, wie unrealistisch das ist, dass Ryan es letzten Endes schafft, obwohl sie ja so "unerfahren" ist, kann ich nicht wirklich teilen. Sie erzählt ja zwischendurch, dass sie vorher sechs Monate lang im Simulator auf der Erde trainert hat, auch wenn sie die Landung dort offensichtlichlich nie geschafft hat. So mag es vielleicht unwahrscheinlich sein, aber nicht unmöglich. Aber wenn es von Anfang an klar gewesen wäre, dass sie es schafft, wäre der Film auch nur halb so spannend gewesen. Selbst kurz vor Schluss habe ich den Machern noch zugetraut, dass sie Ryan ertrinken lassen.

  5. #85
    Retired
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Vollhonl
    Alter
    46
    Beiträge
    10.528

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Wenn es ja nur das Simulatortraining gewesen wäre, dann hätte ich vielleicht auch noch Fünfe gerade sein lassen, aber jetzt mal im Ernst, spätestens auf der China-Station wo sie nur noch wild auf die Tasten drückt, war der Ofen für mich aus. Die Landung im Wasser, strandnah (!) und mit sofortigem Nasa-Kontakt (funken erfassen die weltweit oder ist sie da etwa auch noch "zuhause" runtergekommen?) war dann schon so unfreiwillig komisch, dass ich auf ein böse Pointe sogar gehofft habe. Nein, das war deutlich zu viel Glück und Gloria für meinen Geschmack. Sehr schade.

  6. #86
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Spannend ohne Ende, ist Alfonso Cuarón mit "Gravity" ein Weltraum-Thriller par excellence gelungen. Sowohl von der Action als auch und vorallem von der Optik her.
    Die Kameraarbeit ist absolut grandios und könnte, imO, sogar eine Oscar-Nominierung wert sein. Angefangen von der Eröffnungssequenz bis hin zu vielen anderen langen Einstellungen. Überwältigend auch, wie die Kamera von aussen her plötzlich in den Helm der Astronauten fährt und man das Geschehen quasi aus deren Perspektive wahrnimmt. Das ist mal ganz grosses Kino.
    Die, zuvor erwähnte, Action hat es ebenso in sich. Auf Grund der optischen Finessen im Zusammenspiel mit dem Sound-Design bekommt man ein recht gutes Gefühl für die extreme Situation, in der die Astronauten stecken. Beklemmend und stellenweise nervenzerreissend.
    Zwei Dinge gibt's dann allerdings, die mir für meinen persönlichen Geschmack etwas negativ aufgefallen sind. Zum einen wäre das die Entwicklung des, von George Clooney dargestellten, Charakters. Darauf näher einzugehen, hiesse allerdings, an dieser Stelle massiv zu spoilern. Deshalb spare ich es mir. Zum anderen ist es der Score von Steven Price, der mich während des Geschehens, ohne es genau benennen zu können, nicht ganz überzeugt hat. Das Sound-Design an sich, der Kontrast zwischen Stille und Lautstärke, hat mir sehr gut gefallen. Aber der Score hingegen...erschien mir vielleicht etwas zu...aufgesetzt dramatisch, zu schwer? Ich kann's nicht klarer umreissen. Eine rein objektive Sache eben.
    Davon abgesehen jedoch ein hochspannender Thriller und damit genaus das, was ich erwartet habe.

    9/10

  7. #87
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Wie "leise" ist der Film denn ? Wenn der wirklich so oft still ist, würde ich evtl. die krise kriegen wenn um mich rum Nachos oder Popcorn gegessen werden.

  8. #88
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Gravity (mit Clooney)

    'Leise' trifft es in diesem Fall vielleicht sogar tatsächlich besser als 'still'. Denn in den Momenten, in denen kein Score zu vernehmen ist, sind Atemgeräusche, Funkverkehr oder Arbeitsgeräusche die von aussen in den Raumanzug dringen, zu hören. Wirklich und wahrhaftig 'still' ist es, wenn ich mich recht erinnere letztenendes nur sekundenweise.
    Popcorn-Raschler oder gackernde Hühner sind stellen- und unglücklicherweise jedoch recht gut zu hören.

  9. #89
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.01.02
    Beiträge
    885

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Zitat Zitat von ShineyMetalAss Beitrag anzeigen
    Wie "leise" ist der Film denn ? Wenn der wirklich so oft still ist, würde ich evtl. die krise kriegen wenn um mich rum Nachos oder Popcorn gegessen werden.
    Im ersten Drittel ist besonders die Filmmusik sehr zurückhaltend. Man wird buchstäblich ins lautlose Weltall in die Leinwand hineingezogen......da hat sich noch nicht einmal einer meiner Nachbarn im Kino getraut Nachos krachen zu lassen....
    Geändert von Stillwater (04.10.13 um 14:12:58 Uhr)

  10. #90
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Zitat Zitat von Stillwater Beitrag anzeigen
    Im ersten Drittel ist besonders die Filmmusik sehr zurückhaltend. Man wird buchstäblich ins lautlose Weltall in die Leinwand hineingezogen......da hat sich noch nicht einmal einer meiner Nachbarn im Kino getraut Nachos krachen zu lassen....
    War bei uns im Kino genau so. Das Publikum hat zwar hier und da seinen Fresskram vertilgt, aber das dann doch recht zurückhaltend.

    Ich hätte vom Film, um ehrlich zu sein, auch gerne eine Version komplett ohne Soundtrack gesehen.

  11. #91
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Ich hätte vom Film, um ehrlich zu sein, auch gerne eine Version komplett ohne Soundtrack gesehen.
    Der Gedanke kam mir während des Films und danach auch mehrfach. Die Wirkung wäre nochmal eine ganz andere (noch bessere) gewesen.

  12. #92
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.03.06
    Alter
    38
    Beiträge
    1.017

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Der Beste Film des Jahres!!!

  13. #93
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.10.01
    Beiträge
    172

    AW: Gravity (mit Clooney)

    war schon klasse! Optisch unglaublich stark.
    Endlich mal ein Film, bei dem 3D einen Mehrwert bringt. Bin noch extrem geflasht.

    Inhaltlich doch sehr reduziert (ohne Kritik), aber sehr stark gespielt von Bullock - das ist natürlich kein neuer 2001 oder Blade Runner (imho).
    Ich sehe Gravity eher in der Liga von Sunshine oder Moon; aber das ist ja schon weitaus mehr, als man heute von SF erwarten darf.
    Einfach nur superb 9/10.

  14. #94
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.01.02
    Alter
    47
    Beiträge
    1.468

    AW: Gravity (mit Clooney)

    also ich bin ja wirklich kein Freund von 3D, wie man bei anderen Filmbesprechungen hier im Forum gut nachlesen kann.
    Aber den Film kann ich mir in 2D nach dem heutigen Besuch nur noch schwer vorstellen.
    Zum ersten Mal ist der Effekt zu 100 % überzeugend und in keiner Szene störend.
    Die Kamera ist der Hammer und an einer Oscar-Nominierung geht IMHO kein Weg vorbei.
    Story ist zweckmäßig und die Darsteller sind OK, aber oft eh eingeschränkt wegen dem Raumanzug.
    Aufgrund der visuellen Umsetzung war ich völlig geflashed nach dem Film.

    8,5/10

  15. #95
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Gravity (mit Clooney)

    9,5/10 Der absolute Oberhammer!

    Die Szene als die ISS in die Luft fliegt, ist mit das intensivste was ich je im Kino erlebt habe.

    Die schlechte Nachricht: zuhause in 2D kann man sich getrost sparen, funktioniert nicht. Der geht nur in 3D, und auch da dürfte es auf dem heimischen Bildschirm nicht so wirken wie im Kino.

    Musik fand ich super. Die Übergänge von der Musik Richtung laut, und ganz plötzlich nix mehr ist....wow.

    Geile Scheisse!

  16. #96
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Ich habe gestern auch "Gravity" gesehen (in 3-D), und mir hat der Film sehr gut gefallen. Sehr spannend (ich war mir bis zum Schluss auch nicht sicher, ob Ryan wirklich überleben wird), exzellente Kameraarbeit, großartige Tonmischung, gute Darsteller, beeindruckendes 3-D, angenehm kurze Laufzeit (90:45 Min.) und das coole Ende (war gefilmt, als ob ein Lebewesen zum ersten Mal die Erde betritt). Einer der besten Filme des Jahres!

    Wertung: knappe 9/10.

  17. #97
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    Gravity

    Überirdisch.
    10/10

  18. #98
    Hobby-Mobber
    Registriert seit
    07.02.08
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    41
    Beiträge
    2.029

    AW: Gravity

    Zitat Zitat von Flowers Beitrag anzeigen
    Der Beste Film des Jahres!!!
    Zitat Zitat von ShineyMetalAss Beitrag anzeigen
    9,5/10 Der absolute Oberhammer!

    Geile Scheisse!
    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Überirdisch.
    10/10
    Dummes Zeug!! Ihr seid alle VERBLENDET!!!

  19. #99
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.01.02
    Ort
    Tirschenreuth
    Alter
    50
    Beiträge
    1.140

    AW: Gravity

    Der Film ist grade in 3D auf der grossen Kinoleinwand kein Film von dieser Welt. In 2D wird er sicher schon die Hälfte seiner Intensität und optischen Wucht verlieren und zuhause auf dem TV dann noch zusätzlich was. Wenn die Kameraarbeit dafür keinen Oscar kriegt weiss ich wirklich nicht wie blind die alle sein müssen. Von mir 10 von 10 Sternen.

  20. #100
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.07.07
    Beiträge
    4.099

    AW: Gravity

    Zitat Zitat von fogelberg1 Beitrag anzeigen
    Der Film ist grade in 3D auf der grossen Kinoleinwand kein Film von dieser Welt. In 2D wird er sicher schon die Hälfte seiner Intensität und optischen Wucht verlieren und zuhause auf dem TV dann noch zusätzlich was.
    OK OK, überredet. Ich werde ihn mir, trotz meines 3D-Hasses, im Kino ansehen

Seite 5 von 17 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. [News] Cowboys & Aliens
    Von MiXeR im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 16.09.11, 16:09:55
  2. [News] Due Date (mit Downey Jr.)
    Von MiXeR im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.11.10, 11:46:51
  3. Sherlock Holmes (Downey/Law) ab 04. Juni im Steelbook
    Von Tserclaes im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 29.06.10, 09:13:10
  4. [Im Kino] The Soloist (Robert Downey Jr., Jamie Foxx)
    Von TheEvilAsh im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.01.10, 00:07:42
  5. Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 14.12.09, 08:25:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •