Cinefacts

Seite 6 von 17 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 336
  1. #101
    through the Looking-Glass
    Registriert seit
    14.11.06
    Ort
    Innsmouth
    Beiträge
    997

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Ein paar unvollständige Gedanken zum Film, direkt nach dem Kinobesuch:

    Herausragend bei "Gravity" sind mit Sicherheit die beeindruckende Cinematographie (auch in 2D) und die virtuose, räumliche Inszenierung von Regisseur Cuaron. Was den Einsatz der Filmmusik angeht hätte ich mir mehr Zurückhaltung gewünscht. Diese erklingt meiner Meinung nach viel zu oft und teilweise auch zu aufdringlich. Dies gilt auch für die innerhalb der Filmhandlung zu hörende Musik, wie beispielsweise das dudelnde Radio über Funk im ersten Drittel des Filmes. Der Plot des Films ist effektiv und ganz bewußt auf den existenziellen Überlebenskampf der Hauptfigur reduziert. Negativ aufgefallen ist mir allerdings die eher plumpe Charakterisierung dieser Hauptprotagonistin. Dem Zuschauer werden mehr oder weniger einzelne Bröckchen emotionalem Überbaus der Figur "aufgetischt", was für mich nicht ausreichend war, um mit der Figur wirklich tiefergehend mitzufühlen. Einzelne Sequenzen im Film erreichen immer wieder eine große Intensität, wie bspw. die Zerstörung der ISS in vollständiger Stille. Gestört hat mich wiederum der ein oder andere zu pathetische Moment im Film. Mit Sicherheit ein Werk das man auf der großen Leinwand sehen sollte, aber für mich persönlich ist "Gravity" nicht der ganz große Wurf und auch nicht das bisherige Highlight des Kinojahres.

    7,5/10

  2. #102
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.01
    Beiträge
    1.558

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Hm also ich fand das 3D ganz und gar ueberfluessig und nur eine Szene ist mir wirklich in Erinnerung geblieben als die Weltraumteile einem mitten ins Gesicht geflogen sind. Mehr aber auch nicht. Fuer mich war das absolut ueberfluessig. Ich will sogar behaupten ohne 3D kommt der Film um láengen besser... Natuerlich auf eienr angemessen grossen Leinwand und da nicht in der letzten Reihe... das ist sowieso quark....


    Gesehen im IMAX DIGITAL mit 3D Doppelprojektion und wirklich fantastischer Lichtausbeute.

  3. #103
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.07.02
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    8.508

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Ich war total weggeblasen! Schon lange nicht mehr so "mittendrin" gewesen bei einem Film!!

    RGVEDA

  4. #104
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.01.02
    Alter
    47
    Beiträge
    1.468

    AW: Gravity (mit Clooney)

    wenn man unter 3D die einem ins Gesicht fliegenden Sachen versteht, dann wird man mit diesem Film nicht glücklich.
    Der Film nutzt das 3D völlig anders und aus meiner Sicht viel besser.

  5. #105
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.03.02
    Ort
    Innowäschn-City
    Beiträge
    4.913

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Zitat Zitat von Matti Beitrag anzeigen
    wenn man unter 3D die einem ins Gesicht fliegenden Sachen versteht, dann wird man mit diesem Film nicht glücklich.
    Der Film nutzt das 3D völlig anders und aus meiner Sicht viel besser.
    Komm grad aus der göttlichen Lichtburg. Genau so sehe ich das auch. Klasse Film ohne Längen obwohl er einem viel länger vorkommt, als er dann doch wirklich ist. Der Soundtrack war grandios. Und hat durch seine Machart viele Soundeffekte im All quasi "ersetzt". Großartiger Film, auch wenn ich glaube dass der nix für die Massen ist. Nur eine handvoll Leute in der Lichtburg. Mehr als schade, wie ich finde!

  6. #106
    Der Vollstrecker
    Registriert seit
    17.11.10
    Beiträge
    107

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Muss abwägen zwischen 3D Verzicht und Syncro, was meint ihr fällt mehr ins Gewicht!?

  7. #107
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Zitat Zitat von PaulieWalnuts Beitrag anzeigen
    Muss abwägen zwischen 3D Verzicht und Syncro, was meint ihr fällt mehr ins Gewicht!?
    Unbedingt in 3D sehen. Der Film arbeitet optisch und nicht über Dialoge (wenn auch das Charisma, das Clooney alleine über seine Stimme ausstrahlt, sehr wichtig ist). Diesen Film NICHT in 3D zu sehen, wäre ein schwerer Fehler. Und das sage ich als jemand, der bis auf wenige Ausnahmen (Avatar, Prometheus und eben Gravity) auch gut darauf verzichten kann.

    Zum Film selbst: Wow! Und ich dachte damals bei Children of Men, dass die Kamerafahrten unglaublich wären. Da hat sich Cuaron nich mal gesteigert! Irre! Minimalistischer, aber intelligenter Film mit sehr guten Schauspielern und noch besseren Effekten. Der einzige Grund, weswegen ich "The Congress" dieses Jahr noch besser fand, war die Tatsache, dass letzgenannter Film auch intellektuell was auf dem Kasten hat. Dass Gravity keine philosophischen Anwandlungen hat, kann man ihm aber nicht vorwerfen, es ist alles andere als ein dummer Film. (Auch wenn ich bei einem ganz bestimmten Moment dachte, Cuaron würde den großartigen Film ruinieren, bis ich mir dachte: "So doof kann er gar nicht sein." und hatte dann recht )
    9,5/10

    Ich hoffe, dass sich das was über Mundpropaganda tut. Der relative kleine Saal (etwa 200 Sitze) in Nürnberg, in dem ich die OV gesehen habe, war zumindest fast komplett belegt.
    Geändert von Stingray (05.10.13 um 23:06:55 Uhr)

  8. #108
    Der Vollstrecker
    Registriert seit
    17.11.10
    Beiträge
    107

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Ja, hatte mir sowas schon gedacht. Genau die beiden Filme wären mir als Positivbeispiele für 3D eingefallen, auch wenn ich die sonst eher so mäh fand (der Killeranfang mit den Naturaufnahmen war das einzig wirklich großartige an Prometheus). Ich find halt so Landschaftsaufnahmen kommen da echt geil rüber und das im Weltall geht bestimmt gut ab. Das mit den Kamerafahrten glaub ich aber erst wenn ichs gesehen hab

  9. #109
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Hast du Children of Men gesehen? Diese unglaublich langen, intensiven Mitten-Drin-Kamerapassagen? Dann stell dir das mal 100 und in 3D vor... Alleine der Anfang hat eine, ich glaube 13 Minuten lange Kamerafahrt ohne offensichtliche Schnitte, da bleibt dir die Luft weg.

  10. #110
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Gerade Trailer in 2D gesehen. Ne, ist keine Option. 3D. Ich fürchte, ich kann mir nicht mal die Blu-Ray von dem Teil kaufen, geht einfach nur im Kino. Daheim und in 2D wäre es so, als hätte man mit verbundenen Ohren und Augen und einer Socke über dem Penis Sex. Technisch möglich, aber sinnlos.

  11. #111
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Gravity (3D-Sci-Fi mit Clooney)

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Zwar kaum für ein Massenpublikum umsetzbar aber das ganze wäre irgendwie atmosphärischer wenn man auf die Schrott- und Explosions-Geräusche verzichtet hätte.
    Hat man. Die Effekte gibts nur im Trailer. Im eigentlichen Film gibt es (bis auf eine Ausnahme, was wohl als Goof zu werten ist) nur das zu hören, was die Astronauten auch hören können. Funksprüche, Atemgeräusche und Geräusche die dadurch entstehen, dass der Astronaut mit seinem Anzug Kontakt zu einer Oberfläche hat. Die letztgenannten Geräusche kommen dann auch ganz dumpf rüber. Toller Effekt!

  12. #112
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.01
    Beiträge
    1.558

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Das Problem der Tiefenwirkung ist nur folgende, dass sich das Auge ganz schnell daran gewoehnt und man es nicht mehr sieht. So geht es mir zumindest.

  13. #113
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Natürlich siehst du es und nimmst es war. Und sei es unterbewusst. Du läufst ja auch nicht im echten Leben durch die Gegend und denkst dir jede Sekunde: "Boah, ist ja alles 3D!!!". Aber du siehst es trotzdem und du würdest es merken, wenn es weg wäre.

  14. #114
    Zombian
    Gast

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Gravity (OV, 2D)
    One hell of a ride! Hat genau das gehalten, was ich mir erhofft hatte. Unheimlich intensiv und spannend. Einerseits sehr beengend, andererseits gibt's herrliche Aufnahmen von der Erde, die ein wohliges Gefühl von Weite vermitteln. Die musikalische Untermalung hat auch sehr gut gepasst, dazwischen wieder diese unheimliche Stille. Die Kamerafahrten gleichen manchmal einer Achterbahnfahrt. Eine schwerelose, runde Sache inklusive dem Ende.
    9/10

  15. #115
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.01.09
    Alter
    37
    Beiträge
    374

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Gestern gesehen.
    Bin sehr sehr großer Fan von Cuarons Regie-Arbeit, speziell von seinen Kamerafahrten. Und ich liebe Weltraum-Selbstfindungstrips. Nach den euphorischen Reviews hier und eigentlich überall, dachte ich, der Film wird ne Offenbarung für mich... Habe leider etwas zu viel erwartet.

    Natürlich war er toll - optisch, 3D- und kameratechnisch sowieso.
    Aber irgendwie hat mich das ganze nicht richtig begeistert und es gibt viele Dinge, die ich mich etwas störten, einiges wurde hier bereits erwähnt...
    Hauptkritikpunkte für mich sind zwei Dinge... Drehbuchtechnisch gibt es weder auf der A- noch auf der B-Ebene des Films genug Substanz, die fesselt. Die blosse Geschichte ist sehr einfach und wiederholt sich nach 20 Min. eigentlich immer wieder (Flucht von Station zu Station) - der Subtext ist vorhanden und spielt optisch wunderschön mit menschlichen/religiösen/evolutionstechnischen Ansätzen (Nabelschnur, Geburt, Schutzengel, Amphibien-Evolution...), ist mMn. aber zu subtil und mager gestreut, als dass der Film dadurch aufleben oder getragen werden könnte, oder als dass es ein großes sinniges ganzes ergeben würde.
    Dazwischen gibt es grade noch Bullocks tragischen Hintergrund, der mir leider zu kitschig und trivial dargestellt wurde und auf den man hätte gänzlich verzichten können, wenn man beide Figuren (Clooney auch) schon so bewusst reduziert im Film anlegt.
    Das wäre dann auch mein zweiter Kritikpunkt: Ich lerne Bullock nicht gut genug kennen um mit ihr die Reise emotional zu durchleben. Die Raumanzüge (symbolisch natürlich wieder toll) sorgen da leider nur für noch mehr Distanz.

    Außerdem:
    - Die Musik empfand ich als nicht sehr originell, bzw., wie hier schon erwähnt wurde, hätte ich mir weniger bis gar keine Musik im Film gewünscht (eben nur das, was man über Funk hört). Oder 3-4 große Klassikstücke auf die der Film auf- und hinbaut (Achtung, natürlich nicht genau wie 2001 :-)). Bin Soundtrack-Fan und bin froh mir nicht vorab die CD gekauft zu haben. Getrennt vom Film funktioniert der Score mMn. überhaupt nicht.
    - Clooney. Solche Megastars in dieser Art von Film brauche ich nicht. Der ist eben dann immer mehr Clooney im Weltraum, als die Rolle, die er verkörpern soll. Jedenfalls für mich. Clooneys immergleiche Art ist da zusätzlich kontraproduktiv. Bullock war aber toll. Und wenigstens waren es nicht Cruise, Pitt oder Depp.
    - Wie oben schon angedeutet, die Etappen der Geschichte wiederholen sich. Das ist beim ersten Mal tatsächlich spannend. Wenn Bullock aber von einem Trümmerhagel in den nächsten und von einer Station in die andere kommt, hat das für mich leider einen Ermüdungsffekt.


    7/10

  16. #116
    sɹǝpuɐ
    Registriert seit
    15.12.05
    Ort
    in der dritten Kammer
    Alter
    40
    Beiträge
    4.027

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Film war wunderbar, glatte 10/10 und ich denke, dass Cuaron wieder mit soviel Symboliken gearbeitet hat, sei es offensichtlich Nabelschnur, Evolution aus dem Wasser oder auch nur am Randeverschiedene Außerirdische-Versionen, Gottesfiguren, ect., dass sich auch eine Zweit- oder Drittsichtung im heimischen 2D-Theater schon lohnen wird.
    Ich liebe ja auch Children of Men, aber wenn es für Gravity keine "visuellen" Oscars regnet, weiss ich et auch nich mehr ...

  17. #117
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Zitat Zitat von Freizeitrebell Beitrag anzeigen
    verschiedene Außerirdische-Versionen, Gottesfiguren, ect., dass sich auch eine Zweit- oder Drittsichtung im heimischen 2D-Theater schon lohnen wird.
    Kannst du das mal näher erläutern? Wo soll das gewesen sein?


    Fand den Film im IMAX 3D schon ganz gut, aber (leider) nicht den erwarteten Überhit. Sehe es da ähnlich wie Slimed! oder paleiko.

  18. #118
    sɹǝpuɐ
    Registriert seit
    15.12.05
    Ort
    in der dritten Kammer
    Alter
    40
    Beiträge
    4.027

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Kann ich:

    Marvin, der Marsmensch (Looney Toons) fliegt im Ami-Schiff rum, ein aufgeblasener grüner Alien im Russenschiff, der heilige Christopherus, Schutzpatron der Reisenden, hängt bei den Amis, Buddha bei den Chinesen Und da werden noch zig weitere Details drin sein, die mir a) jetzt nicht mehr einfallen und b) ich (noch) gar nicht bemerkt hab.

    Guck mal 10x Children of Men, dir fällt JEDESMAL irgendwas Neues auf. Freu ich mich bei Gravity auch schon drauf.

  19. #119
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Gravity (mit Clooney)


    Ein weiterer Gottes-/Religionsbezug:
    Matt Kowalski = Matthias = Geschenk Gottes

  20. #120
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: Gravity (mit Clooney)

    Krass übrigens, dass hier im Prinzip "nur" die Zweitbesetzung angetreten ist. Ich kann mir den Film mit Angeline Jolie oder Blake Lively gar nicht vorstellen. Mit Downey jnr. schon, aber das liegt daran, dass er und Clooney die beiden mit Abstand charismatischsten Schauspieler Hollywoods sind (ja, der Depp ist gut, wäre hier aber eine absolut katastrophale Fehlbesetzung gewesen) und sich in der Hinsicht gegenseitig nicht viel schenken.

Seite 6 von 17 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. [News] Cowboys & Aliens
    Von MiXeR im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 16.09.11, 16:09:55
  2. [News] Due Date (mit Downey Jr.)
    Von MiXeR im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.11.10, 11:46:51
  3. Sherlock Holmes (Downey/Law) ab 04. Juni im Steelbook
    Von Tserclaes im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 29.06.10, 09:13:10
  4. [Im Kino] The Soloist (Robert Downey Jr., Jamie Foxx)
    Von TheEvilAsh im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.01.10, 00:07:42
  5. Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 14.12.09, 08:25:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •