Cinefacts

Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    2.078

    Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Hi,

    gemeint ist "Bram Stoker's Dracula": Es tut mir wirklich sehr leid, aber ich kann mich an diesen Transfer einfach nicht gewöhnen bzw. finde ihn sogar richtig schlecht (meiner Meinung nach zu dunkel). Da kann Sony meiner Meinung nach nichts dafür, da der Regisseur den neuen Transfer sogar mit abgesegnet hat. Und egal was Coppola über den neuen Transfer sagt, mir persönlich hat der alte Transfer deutlich besser gefallen (und wenn ich die Beiträge im avs-Forum so verfolge, bin ich da nicht allein mit meiner Meinung).

    Ich hatte vorher die UK-Superbit und ärgere mich, dass ich die beim Kauf der BD schon verkauft hatte.

    Ich bin wirklich ganz kurz davor die BD bei ebay einzustellen und mir wieder die UK-Superbit zu holen. Hat nicht zufällig jemand noch eine sehr gut erhaltene Superbit von "Dracula" übrig?

    Was denkt ihr über den "Dracula"-Transfer?

  2. #2
    Deppenapostroph-Hasser
    Registriert seit
    02.05.02
    Ort
    Trier
    Alter
    36
    Beiträge
    2.661

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Mmmm... Die Sache ist eigentlich schon kalter Kaffee. Ich hab mir die BD vor 2 Jahren gekauft (neuer, mieser verschlimmbesserter Cut und miese, milchig-verwaschende Qualität) und sie gleichdrauf wieder verhökert. Dann zur DVD (in der Combo mit Frankenstein und Wolf) gegriffen und schon war ich wieder glücklich. Ich hab da auch seinerzeit eine warnende Amazon-Rezension verfasst, die dann aber mit den DVD-Rezensionen des Titels vermischt wurde und somit kaum noch Gewicht hatte.
    Aber glücklicherweise ist Dracula bislang die ganz große Ausnahme, bei der die DVD im Längen besser aussieht als die DVD (zumal die DVD den ursprünglichen Kinocut enthält).

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    6.535

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Also ich ziehe die blu-ray meiner DVD vor. Das Bild ist zwar sicherlich nicht der Hit, aber meiner Meinung ohne Zweifel besser als das der DVD (ich habe die normale dt. DVD). Insbesondere die Schärfe fand ich zwar sehr enttäuschend, und kaum besser als die der DVD, aber trotzdem immer noch besser als auf der DVD. Und es gibt eben auch durchaus Stellen, wo ich auf der blu-ray statt matschiger Flächen klar definierte Konturen habe.

    Der Verlust an shadow detail gegenüber der DVD ist sicher etwas, worüber man sich streiten kann, aber auch hier sehe ich z.T. durchaus auch Vorteile auf der blu-ray. Spontan fällt mir die Szene mit Renfield in der Zelle ein: Auf der blu-ray "verschwindet" er hier quasi komplett im Schatten, während er sich auf der DVD einfach nur in seine Ecke zurück zieht. Diesen Effekt finde ich auf der blu-ray wesentlich besser, und genau so war es wahrscheinlich auch mal gedacht (wissen tue ich das natürlich nicht).

    Ich schaue jedenfalls lieber die blu-ray. Enttäuscht war ich aber auch. Weniger wegen des dunklen Bildes, sondern eher wegen des nur marginalen Schärfegewinns.

    Ich weiß nicht, inwiefern Coppola wirklich etwas mit diesem Transfer zu tun hatte, und bin auch kein "auf-Teufel-komm'-raus-der-Regisseur-hat-immer-Recht" Typ (das geht an Mr. Lucas ), aber sollte der Transfer das OK von Coppola haben, dann ist die Disc für mich OK .
    Geändert von andreasy969 (15.03.10 um 21:07:29 Uhr)

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    2.078

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    In der Tat ist "Dracula" nicht wirklich eine aktuelle Veröffentlichung, aber ich selber habe den Film auf BD zum ersten Mal vor ein paar Tagen gesehen... und war schon sehr enttäuscht.

    @andreasy969
    Guck dir mal die Shots z.B. hier an: http://www.avsforum.com/avs-vb/showt...925329&page=19
    Genau so habe ich die BD auch erlebt, viel zu dunkel in den Nachtszenen (besonders als Jonathan Harker im Schloß umherirrt). Dagegen ist ja selbst ein "Alien vs. Predator 2" noch viel zu hell
    Schade das ein nichtmal 20 Jahre alter Film den bildtechnischen Bodensatz meiner BD-Sammlung darstellt (vielleicht jetzt ein wenig hart ausgedrückt, aber "Dracula" zählt auch zu meinen absoluten Lieblingsfilmen, daher ist auch die Enttäuschung umso größer).

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    6.535

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    @andreasy969
    Guck dir mal die Shots z.B. hier an: http://www.avsforum.com/avs-vb/showt...925329&page=19
    Genau so habe ich die BD auch erlebt, viel zu dunkel in den Nachtszenen (besonders als Jonathan Harker im Schloß umherirrt). Dagegen ist ja selbst ein "Alien vs. Predator 2" noch viel zu hell
    Schade das ein nichtmal 20 Jahre alter Film den bildtechnischen Bodensatz meiner BD-Sammlung darstellt (vielleicht jetzt ein wenig hart ausgedrückt, aber "Dracula" zählt auch zu meinen absoluten Lieblingsfilmen, daher ist auch die Enttäuschung umso größer).
    Ich kenne den avs-Thread. Und wie gesagt, ich weiß nicht, was hier richtig ist. Für mich sind die Helligkeitsunterschiede jedenfalls ähnlich stark wie jene zwischen der alten und der neuen Stargate VÖ. Und da war die alte meiner Meinung eben eindeutig zu hell. Dasselbe kann hier der Fall sein. Aber wie gesagt: Ich weiß es nicht.

    Ich kann es aber auch verstehen, wenn jemand das Bild der blu-ray nicht mag.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    6.535

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Hmmm... Da mir einige der avs Screenshots (avs pics) gestern ehrlich gesagt auch etwas SEHR dunkel vorkamen (die neuen am Ende kannte ich noch nicht), habe ich mir das gestern nochmal selbst auf meiner blu-ray angesehen, und kam heute dabei zu folgendem Ergebnis, das ich noch nicht ganz verstehe:

    Wenn ich die Disc bei mir mit PowerDVD oder VLC am PC abspiele, dann ist das Bild nicht so dunkel wie auf den Screenshots. Bei mir auf dem Beamer über den Oppo ebenfalls nicht (die Helligkeit ist hier dieselbe wie am PC). Wenn ich mit VLC aber Screenshots mache, dann sind diese viel zu dunkel und sehen exakt so aus wie die Screenshots bei avs. Das ist auch für meinen Geschmack viel zu dunkel, denn da erkennt man ja teils wirklich fast nichts mehr. Wenn ich aber mit PowerDVD Screenshots mache, dann enspricht die Helligkeit der Shost dem, was ich beim Abspielen über PowerDVD, VLC und bei mir am Beamer sehe.

    Für mich sehen die zu dunklen VLC Shots irgendwie nach einem "PC vs. TV Farbraum"-Problem aus. Warum das aber nur auftritt wenn ich Screenshots mit VLC mache (nicht wenn ich den Film mit VLC abspiele!) erschließt sich mir aber nicht. Normalerweise bekomme ich bei mir mit VLC auch richtige Shots (Xylons Shots sind normalerweise ja auch richtig, hier aber IMHO eindeutig zu dunkel - zumindest die von mir im folgenden zitierten).

    Hier mal die entsprechenden Vergleichsbilder. Der rechte Shot ist mit PowerDVD erstellt und IMHO korrekt, der linke mit VLC und entsprechend zu dunkel:
    (die Shots sind nicht framegenau, das spielt aber keine Rolle, um zu zeigen, was ich meine - auch bei den Shots vor der Tür, die komplett unterschiedliche Frames zeigen spielt es keine Rolle (auch ohne die Kerze in der Hand ist das Bild schon deutlich heller))





    Dunkler als meine DVD ist die blu-ray immer noch, aber nicht so dunkel wie einige der avs Shots vermuten lassen. Jedenfalls nicht bei mir.

    Wenn einer der PC-Video-Gurus mich diesbezgl. mal erleuchten kann, dann bitte nur zu .

  7. #7
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.022

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Das Problem ist ein von mir schon mehrfach angesprochenes - die Parameter beim Ausgeben auf ein entsprechendes Dateiformat sind andere als die eigentlich notwendigen; in diesem Falle sind sie (bei der [Datei]Ausgabe des Programms) sogar anders als beim "screening". Diese Parameter sind zwar einstellbar, allzu oft aber leider nur begrenzt. Und dies macht die Einschätzung solcher Posts auch schwer bzw besetzt sie mit einem großen Fragezeichen re: "Vertrauenswürdigkeit".

    Ich habe mir DRACULA selbst mal angesehen und kann dazu folgendes sagen:
    1) Das Bildsignal ist in der Tat etwas dunkler auf diesen (auch bei AVS geposteten) screengrabs, wenn auch nicht sehr viel. Die grabs geben also das Bildsignal nicht korrekt wider.

    2) Das Bildsignal der Superbit DVD ist deutlich zu hell.

    3) Das Problem mit der Präsentation des Films ist eigentlich ein völlig anderes; zwar sind einige Szenen etwas zu tief ins Schwarz gezogen, aber dies ist vor allem durch eine steilere Gammakurve in den primaries passiert, nicht unbedingt im Schwarz selbst. Das eigentliche Problem nach meiner Meinung liegt in der Bearbeitung der Farbkorrektur. Sie hat aus dem Film einen Videoclip gemacht, alle Farbeffekte sind aus dem Videotopf.
    Nach dem, was ich sehen kann, wurde an einem Spirit transferiert und mit DaVinci 2K Plus farbkorrigiert; es wurden auch Denoiser dazwischengeschaltet, dies kann bereits am Spirit (Scream) oder aber später (Teranex) geschehen sein. Banding ist klar evident, und starke Probleme in der Abstufung (Gradation) ebenso.
    Aber am meisten betroffen sind die Schatten in den Details und somit deren Stuktur und die Dichte. In sehr vielen Szenen sind eindeutig über die secondaries (also Cyan, Yellow, Magenta etc) Farbverstärkungen vorgenommen worden, und dies teils in heftiger Form; es wurden also die Pixelinformationen stark verdreht.

    Gut zu erkennen ist dies in Bild 5 der AVS Bilderkette mit Gary Oldman an der Schlossfassade. Die Fackelflamme ist grün - dies ist Unsinn, grün wird eine Flamme nur bei Zusatz bestimmter chemischer Stoffe - und falschen Farbkorrekturen. Das Mondlicht ist auf den prints ein sauberes blau, die Fackelflamme ein rötlich/gelblicher Mix in Farbtönen in Richtung Weiß tendierend, was auch der Realität entspricht. Die Intention war offensichtlich, Farben hervorzuheben, was aber nicht sauber gelungen ist, weil der LUT viel zu steil ist und somit die malerische Charakteristik des Films eigentlich wieder kaputtmacht; und an der "Seitenlinie" wurden auch unerwünschte Nebeneffekte wie eben die Fackel schlicht übersehen. Dies ist auch in den Folgeshots gut zu erkennen, vor allem grün und rot wurden verstärkt und offensichtlich auch als Memory hot key immer wieder in der Einstellung erst übernommen und wenig nachkorrigiert, so dass die Verstärkung "mitgeschleppt" wurde und eigentlich saubere Bildinhalte, die keine Verstärkung benötigten, mit Artefakten "infestiert" wurden. Bei den Briefen, die Winona Ryder in die Kamera hält, ist dies gut zu erkennen.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (16.03.10 um 23:10:16 Uhr)

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    2.078

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    @Torsten
    Ich habe jetzt zwar nur etwa die Hälfte verstanden , aber das mit den "falschen" Farben ist mir auch beim Gucken der BD aufgefallen (auch dieser Grünstich im Gesicht von Dracula, statt blaues Mondlicht).
    Schwierig, aber mir ist ehrlich gesagt die Superbit-DVD immer noch lieber... wenn diese auch sicherlich einen Tacken zu hell ist. Aber nichtsdestotrotz kann (und werde) ich mich an den neuen Bildtransfer nicht gewöhnen können... mal schauen, vielleicht tut sich da in Zukunft nochmal was, viel Hoffnung habe ich aber nicht

  9. #9
    Tongue Shaver
    Registriert seit
    25.05.03
    Beiträge
    4.800

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Zitat Zitat von andreasy969 Beitrag anzeigen
    Für mich sehen die zu dunklen VLC Shots irgendwie nach einem "PC vs. TV Farbraum"-Problem aus. Warum das aber nur auftritt wenn ich Screenshots mit VLC mache (nicht wenn ich den Film mit VLC abspiele!) erschließt sich mir aber nicht. Normalerweise bekomme ich bei mir mit VLC auch richtige Shots (Xylons Shots sind normalerweise ja auch richtig, hier aber IMHO eindeutig zu dunkel - zumindest die von mir im folgenden zitierten).
    Da gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Beispielsweise hängt es davon ab, welcher Renderer vom Player verwendet wird. Besonders beim Overlay-Renderer kann der Grafiktreiber leicht Änderungen am Bild beim Abspielen vornehmen, die von der Screenshotfunktion nicht erfaßbar sind. Ein weiteres häufiges Problem ist, daß das Bild für Screenshots in der Regel auf PC-Levels expandiert werden muß, da die meisten Anzeigeprogramme beim Anzeigen von JPEGs oder PNGs davon ausgehen, daß diese Kodierung verwendet wurde. Folglich muß man für eine entsprechende Konfiguration der verwendeten Software sorgen. Viele Leute verwenden heute auch sog. Wide-Gamut-Monitore, auf denen die Bilder ohne sorgfältige Kalibrierung und Verwendung von farbprofil-fähiger Software deutlich anders aussehen als auf Standardmonitoren. Eine besonders gemeine Falle gibt es noch bei PNGs. Dieses Format kann nämlich einen eingebetteten Gamma-Wert enthalten, der von verschiedenen Programmen unterschiedlich verwendet oder auch einfach ignoriert wird. Daher kann es passieren, daß ein- und dasselbe Bild z.B. in verschiedenen Web-Browsern oder zwischen Mac-OS und Windows unterschiedlich dargestellt wird.

    Generell sollte man Screenshots für absolute Aussagen bzgl. Farbgebung oder Helligkeit mit Vorsicht behandeln. Dennoch kann man oft vergleichende Schlüsse ziehen. Wenn beispielsweise jemand Screenshots von verschiedenen Discs mit genau derselben Software-Konfiguration und einer konsistenten Methodik anfertigt und diese z.B. Helligkeitsunterschiede zeigen, kann man i.d.R. davon ausgehen, daß auch beim normalen Abspielen Unterschiede sichtbar sind.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    6.535

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    @Torsten
    Vielen Dank für den interessanten Kommentar .

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Das Problem ist ein von mir schon mehrfach angesprochenes - die Parameter beim Ausgeben auf ein entsprechendes Dateiformat sind andere als die eigentlich notwendigen; in diesem Falle sind sie (bei der [Datei]Ausgabe des Programms) sogar anders als beim "screening". Diese Parameter sind zwar einstellbar, allzu oft aber leider nur begrenzt. Und dies macht die Einschätzung solcher Posts auch schwer bzw besetzt sie mit einem großen Fragezeichen re: "Vertrauenswürdigkeit".
    Ich habe deine in der Tat schon sehr oft angemahnten Fragenzeichen in Bezug auf die Vertrauenswürdigkeit von Screenshots noch nie so Ernst genommen wie seit gestern. Als ich gestern die Shots bei avs gesehen habe, und das dann bei mir überprüft habe, dachte ich wirklich, ich gucke nicht richtig. Bei mir haben deine Bedenken inzwischen wirklich gefruchtet (verzichten kann ich auf Fremdshots aber leider trotzdem nicht).

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Ich habe mir DRACULA selbst mal angesehen und kann dazu folgendes sagen:
    1) Das Bildsignal ist in der Tat etwas dunkler auf diesen (auch bei AVS geposteten) screengrabs, wenn auch nicht sehr viel. Die grabs geben also das Bildsignal nicht korrekt wider.
    Hast du (oder vielleicht auch jemand anders) vielleicht eine konkrete Erklärung für diese zu dunklen Shots? Das merkwüdige ist, daß sowohl zwei User bei avs als auch ich bei mir mit VLC diese zu dunklen Shots bekomme, was ich sonst nicht hatte (ich mache aber auch kaum Screenshots). Ich werde die Tage aber auch nochmal VLC/PowerDVD-Screenshots von einer anderen Disc machen, von der ich früher schon mal Screenshots gemacht habe, um eine Änderung an meinem System als Ursache auszuschließen (ich glaube aber nicht daran - es käme auch höchstens ein neuer Grafikkartentreiber als Ursache in Frage).

    Ach so. Du schreibst "wenn auch nicht viel". Sind meine PowerDVD-Shots deiner Meinung zu hell, also auch falsch? Ich frage deshalb, weil ich die Unterschiede schon als relativ groß ansehen würde.

    Wenn jemand anders das also auch nochmal testen könnte, hätte ich auch nichts dagegen . Vielleicht stimmt ja wirklich etwas mit meinem System nicht.
    Geändert von andreasy969 (16.03.10 um 23:55:54 Uhr)

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    6.535

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Zitat Zitat von Rigby Reardon Beitrag anzeigen
    Da gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Beispielsweise hängt es davon ab, welcher Renderer vom Player verwendet wird. Besonders beim Overlay-Renderer kann der Grafiktreiber leicht Änderungen am Bild beim Abspielen vornehmen, die von der Screenshotfunktion nicht erfaßbar sind. Ein weiteres häufiges Problem ist, daß das Bild für Screenshots in der Regel auf PC-Levels expandiert werden muß, da die meisten Anzeigeprogramme beim Anzeigen von JPEGs oder PNGs davon ausgehen, daß diese Kodierung verwendet wurde.
    Ich habe wie gesagt auch den Verdacht, daß es irgendetwas mit PC vs. TV Level zu tun haben könnte. Da kenne ich mich im Detail aber nicht wirklich gut mit aus, weshalb ich mir/euch auch irgendwelche diesbezüglichen Spekulationen erspare.

    Vorhin habe ich aber auch nochmal kurz mit dem GraKa-Treiber rum gespielt: Wenn ich bei mir im Treiber auf "NVIDIA - Full (0-255)" stelle, dann sieht es bei mir mit PowerDVD exakt so aus wie die VLC Shots (IMHO aber eben falsch, da zu dunkel bzw. mit black crush).

  12. #12
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.022

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Die verschiedenen Darstellungen (von Bildsignalen) sind in der Tat leider abhängig von gleich mehreren Aspekten, die in dem Konsumerbereich auch nicht so standardisiert sind, dass alle (zu)gleich auf die korrekte Einstellung als DEFAULT SETUP zugreifen könnten, und sich so von vorn herein ein "even playing field" ergibt.

    Die internen Eigenschaften der jeweiligen Programme, deren (unter Umständen eben unterschiedlicher) render Eigenschaften (Output to file) sind dabei genauso eine Hürde für den "Ottonormalverbraucher" wie Grafikkarten, (undurchsichtige weil teils variable) Eigenschaften der jeweiligen angestrebten Bilddateiformate (PNG und JPG sind exzellente Beispiele, TARGA ein weiteres; dies ist nur einer der Gründe, warum DPX im professionellen Bereich so gern verwendet wird) und verschiedene Eigenschaften von Displays (re: Gamma) in MAC und WIN. Abhilfe würden nur klare Standards und Meßgeräte schaffen, mit denen widerum aber, in aller Fairness, auch nur wenige wirklich etwas anzufangen wüßten, denn dies setzt genaue Kenntnisse voraus. Deshalb ist die bei AVS sehr oft geführte Diskussion re: Aussagekraft der Screenshots auch zurecht seitens derer, die in dem Business arbeiten, mit großen Fragezeichen belegt, denn KEINER der dort sich auf die shots beziehenden (und deren Validität verteidigenden) kann diese notwendigen Standards a) garantieren oder b) verifizieren, noch kann es - und hier wird es ja problematisch - der (Mit)Leser. Man braucht also (aus andreasy969's Sicht sicher berechtigt: leider) immer eine Menge Salz bei diesen "Begutachtungen". Das Beispiel DRACULA zeigt sehr schön, wie sich die Perspektive verändert, und es gibt viele davon.

    Im professionellen Bereich ist dies (re: Standards, Kenntnisse und entsprechende Meßgeräte) anders und natürlich notwendig - die Parameter sind hier festgelegt und leicht nachzuvollziehen, dank auch (leider eben sehr) teurer Geräte. Dies ist gerade im Bezug auf Kontrolle von 4:4:4 RGB Ausspielen sehr wichtig, wie sich gern immer wieder zeigt.

    Ein wichtiger Hinweis noch re: Einstellung - das bei 0-255 in das Blu-ray Bild zu dunkel wird, ist klar, denn es ist ein HEAD RANGE Signal in
    8 bit YUV. Die Einstellung 16-235 wäre richtig, AUCH BEIM PROJEKTOR ! Ist das Bild dann zu hell, muss dass Bild kalibriert bzw eingemessen werden wenn möglich (Testbilder, Meßgeräte).

    FULL RANGE gilt nur für 4:4:4 RGB 10bit Signale (und darüber), die aber re: Blu-ray keine Anwendung finden.

  13. #13
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.588

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Dazu sollte man aber wissen, dass die Renderer im PC intern mit 0-255 RGB arbeiten. Deshlab beklagen sich im Netz auch so viele, weil sie mit YCbCr 4:2:0 falsches BTB und WTW bekommen beim EVR.

    D.h. sowohl beim Input als auch beim Output würde was konvertiert werden müssen. Deshalb nehm ich beim Output immer 0-255, dann entfällt schonmal die Rekonvertierung beim Output. Mein TV kann das entgegennehmen und meines Erachtens auch ziemlich korrekt darstellen.

  14. #14
    arroganter menschenfeind
    Registriert seit
    23.12.01
    Beiträge
    4.358

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    das ist mal wieder ein gutes beispiel, wo die bluray zwar nicht optimal ist, dennoch aber weitaus besser als die dvds. es lässt sich nicht abstreiten, dass die bluray wesentlich schärfer und detailreicher, schon allein bei der einblendung der London karte ist das deutlich zu erkennen

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.12.03
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    396

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    ich habe den film damals im kino gesehen und sobald er auf video zu kaufen gab, habe ich ihn gekauft. spaeter kam noch die ld dazu. leider war es nicht die criterion. wenig spaeter kamen die normale dvd und die superbit dazu... alle vdeo versionen waren sehr nah an der kinofassung.
    warum mr. coppola den film so krass geaendert hat, ist mir ein raetsel.

  16. #16
    arroganter menschenfeind
    Registriert seit
    23.12.01
    Beiträge
    4.358

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Zitat Zitat von bendermac Beitrag anzeigen
    warum mr. coppola den film so krass geaendert hat, ist mir ein raetsel.
    künstlerische freiheit? technische unfähigkeit?
    wie auch immer, nichts für ungut, aber wie der film damals im kino ausgesehen hat spielt nicht wirklich eine rolle, denn keiner kann garantieren, dass er damals tatsächlich so wiedergegeben wurde wie er gedacht war und grade was bildwerte betrifft verlasse ich mich nicht auf subjektive erinnerungen.

  17. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.08.01
    Alter
    38
    Beiträge
    1.047

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    hi
    gibts schon infos was bei der kommenden (3.august) "Thrill Edition" neu bzw anders sein wird ?

    http://www.amazon.de/gp/product/B003...pf_rd_i=301128

    lg

  18. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.10.08
    Beiträge
    38

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Hi,

    hast du dass hier schon gelesen?:
    http://www.bluray-disc.de/news/filme...thrill-edition

  19. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.08.01
    Alter
    38
    Beiträge
    1.047

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Zitat Zitat von master._d Beitrag anzeigen
    Hi,

    hast du dass hier schon gelesen?:
    http://www.bluray-disc.de/news/filme...thrill-edition
    hi
    nein - sonst hätte ich nicht so doof gefragt
    danke für den link !

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.03.02
    Beiträge
    246

    AW: Die erste BD die ich wieder gegen die DVD austauschen werde (Dracula)!

    Hi,
    hab heute das Buch "Das fliegende Auge" von Tom Tykwer über Michael Ballhaus gelesen. In der Konversation sagt Ballhaus, dass er für die Farbbestimmung bei Kinorelease nicht die nötige Zeit hatte. Er habe aber für den DVD Release die Farbestimmung in Ruhe neu gemacht.
    Das Buch ist von 2002, gemeint ist also die alte DVD. Diese kann man somit zumindest als Referenz ansehen, was der DoP des Films wollte.
    Geändert von Carpenter (17.08.10 um 23:53:19 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Festplatte austauschen??
    Von uncledoc im Forum DVD & Blu-ray: Player, Rekorder, etc.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.06.07, 15:14:08
  2. Wieder KOPFSTOSS gegen Materazzi
    Von Uncle SAM im Forum Sportforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.07, 12:00:45
  3. Prozessor austauschen
    Von 2ndReality im Forum Computer und Multimedia
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.06, 22:34:11
  4. Autogramme austauschen
    Von Captain Evil Bärchen im Forum Filmsammlerbörsen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.10.05, 23:56:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •