Cinefacts

Seite 14 von 16 ErsteErste ... 410111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 280 von 305
  1. #261
    HBO Fan
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    17.597

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Ja, ich lasse mir von niemanden vorschreiben, wie ich METROPOLIS zu sehen habe und erst Recht nicht von Leuten, die überhaupt nicht am Filmdreh beteiligt waren!
    Und gestern habe ich sogar METROPOLIS in 3D gesehen (PowerDVD 10 macht es möglich)!!!
    Vorschreiben wird Dir sicher niemand etwas, aber diejenigen, die Dir EMPFEHLEN, wie Du Metropolis sehen solltest und wie es beabsichtigt ist, WAREN beim Dreh beteiligt. Die Tatsache, daß die Originalpartitur in Zusammenarbeit mit Lang entstanden ist, lässt Du bei Deiner Betrachtung nämlich zu gerne aus.

    Und auch, wenn es jedem erlaubt ist, Filme zu sehen wie er will und Du natürlich Steak mit Ketchup oder Casablanca in Neonfarben oder Vom Winde verweht in 16:9 bzw. eben Metropolis in nachgedrehter Tonfassung und anderer Geschwindigkeit sehen kannst, wäre es doch sehr nett, wenn Du diesen - imo Missgeschmack - nicht immer wieder hier so großartig aufführst. Da wird mir als Kulturliebhaber nämlich langsam schlecht. Was Deine Liste mit den verschiedenen Filmfassungen angeht, so sollte Dir klar sein, daß die Macher vieler der aufgeführten Filme mit mindestens einer der Versionen niemals zufrieden waren, sondern vom Studio quasi dazu gezwungen waren (Insbesondere "Abyss" und "Superman 2" fallen mir hierzu ein, aber auch eine der Versionen von "Unheimliche Begegnung..."). Wenn Du also gerne quasi vergewaltigte Werke eines Kunstschaffenden sehen möchtest - bitte, aber erneut: behalte es doch gerne für Dich.

    Mehr sag ich dazu nicht, denn mit Metropolis in 3D hast Du Dich bei mir endgültig als ernst zu nehmender Filmfan disqualifiziert.

  2. #262
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.10.02
    Ort
    Berlin
    Alter
    29
    Beiträge
    1.110

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Und gestern habe ich sogar METROPOLIS in 3D gesehen (PowerDVD 10 macht es möglich)!!!

  3. #263
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.07
    Alter
    51
    Beiträge
    184

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Nochmal zurück zur Musik: Viele Stars aus den 80ern sind immer noch sehr populär, z.B. die echten Superstars Michael Jackson (USA) und Nena (Deutschlands wohl einziger echter Superstar), außerdem natürlich auch Sandra. Auch die Band Queen, die es zwar schon länger gab, erreichte in den 80er Jahren ihren absoluten musikalischen Höhepunkt, wobei das an METROPOLIS angelehnte Musikvideo des Hits "Radio Ga Ga" ein sehr eindruckvolles Beispiel ist. Madonna ist ebenfalls eine Erwähnung wert. Das sind nur ein paar von vielen Beispielen, wer die echten Stars sind.
    Die Eintagsfliegen sind die falschen Superstars von heute aus irgendwelchen primitiven Castingsshows.
    Der Verfall der Musikqualität begann erst Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre, wo die Sache wie Milli Vanilli (falsche Sänger) seinen ersten unerfreulichen Höhepunkt erreichte und sich bis in die Gegenwart immer weiter zog.

  4. #264
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.07
    Alter
    51
    Beiträge
    184

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Die Leute, die damals METROPOLIS drehten, haben schon lange den Löffel abgegeben. Oder schreiben hier Geister?

    Was ist daran falsch, die 3D-Funktion von PowerDVD 10 zu testen und dann bei METROPOLIS "mittendrin" und nicht nur davor zu sein?
    Von NOSFERATU gibt es sogar offziell in den USA eine 3D-Version:
    http://www.amazon.com/Orlock-Vampire...5780732&sr=8-1

    Ach übrigens: Ich habe sogar die Elseworld-Comics "Superman's METROPOLIS" ( http://www.amazon.com/Supermans-Metr...5781466&sr=8-1 ), "Batman vs. NOSFERATU" ( http://www.amazon.com/Batman-Nosfera...5781564&sr=8-1 ) und "SUPERMAN: KRIEG DER WELTEN (H.G. Wells") ( http://www.amazon.com/Superman-War-W...5781610&sr=8-1 ). Diese Sachen könnte man ja auch mal als Zeichentrickfilme verfilmen im Rahmen der DC-Universe-Reihe...
    Natürlich wird das auch wieder irgendwelchen Filmpuristen nicht gefallen, aber das ist mir egal!
    Geändert von Ekkie (23.01.11 um 12:26:22 Uhr)

  5. #265
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.07.03
    Ort
    Marburg
    Alter
    34
    Beiträge
    1.085

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Ich weiß langsam wirklich nicht mehr ob ich über die Ergüße in diesem Thema lachen oder weinen soll.

  6. #266
    Metropolis, mon Amour
    Registriert seit
    22.08.05
    Ort
    Bochum
    Alter
    32
    Beiträge
    1.451

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Von NOSFERATU gibt es sogar offziell in den USA eine 3D-Version
    Sieht ja sehr offiziell aus...

    Schön auch in den Comments zur DVD:

    since it contains some newly inserted scenes, new titles, some new camera work (mainly close-ups)

  7. #267
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.07
    Alter
    51
    Beiträge
    184

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Die Filmliste mit den alternativen Fassungen ließe sich noch endlos erweitern:
    - BLADE RUNNER (5 Versionen)
    - TERMINATOR 2 (3 Versionen)
    - ARMEE DER FINSTERNIS (2 Versionen)
    - DIE UNENDLICHE GESCHICHTE (2 Versionen)
    - LEGENDE (2 Versionen)
    ...

    Enno Patalas sagte übrigens selber mal in einem Interview, daß er sich eine METROPOLIS-Edition mit mehreren unterschiedlichen Fassungen vorstellen könne, darunter auch die berüchtige "Frankenstein"-US-Version.

    Also bitteschön...

    Und STAR WARS in 3D kommt auch bald in unsere Kinos! :-))

  8. #268
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.06.03
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    52
    Beiträge
    287

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Nochmal zurück zur Musik: Viele Stars aus den 80ern sind immer noch sehr populär, z.B. die echten Superstars Michael Jackson (USA) und Nena (Deutschlands wohl einziger echter Superstar), außerdem natürlich auch Sandra. Auch die Band Queen, die es zwar schon länger gab, erreichte in den 80er Jahren ihren absoluten musikalischen Höhepunkt, wobei das an METROPOLIS angelehnte Musikvideo des Hits "Radio Ga Ga" ein sehr eindruckvolles Beispiel ist. Madonna ist ebenfalls eine Erwähnung wert. Das sind nur ein paar von vielen Beispielen, wer die echten Stars sind.
    Die Eintagsfliegen sind die falschen Superstars von heute aus irgendwelchen primitiven Castingsshows.
    Der Verfall der Musikqualität begann erst Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre, wo die Sache wie Milli Vanilli (falsche Sänger) seinen ersten unerfreulichen Höhepunkt erreichte und sich bis in die Gegenwart immer weiter zog.
    Für dich existiert offenbar nur POP-Musik. POP-Musik hat aber immer schon das Problem, dass sie immer, um massenkompatibel zu sein, dem Zeitgeist unterworfen ist. Dies war insbesondere in den 80ern der Fall.
    Das macht die Musik der 80er auch für Musikinteressierte, im Gegensatz zu Musiknostalgikern, so wenig hörbar. Viele Musikliebhaber werden dir erzählen, dass der Output von Queen in den 80ern, die schlimmste Phase der Band überhaupt war.
    Echte Superstars? Sorry, aber da werden hier genau so viele Meinungen wie User zu finden sein, ich tendiere da eher zu "echten" Bands und Künstlern. Die 80er waren muskalisch das Jahrzehnt der Produzenten, die Musik in den Charts war absolut austauschbar.
    Eintagsfliegen sind für mich Adam Ant (ohne die Ants), Bonnie Tyler (ohne Jim Steinman), Billy Squier, Loverboy... Fällt dir was auf?

    Wie du deine Filme guckst ist mir herzlich egal, aber solch eine unreflektierte Meinung zur Musikgeschichte ist gruselig. Die 90er brachten uns übrigens Künstler wie Nirvana, Pearl Jam, die ganze neue britische Invasion mit Britrock und Britpop, in Deutschland z.B. die Fantas, die eine ganze neue "Deutsche Welle" auslösten und so weiter...

    Sorry für OT, aber das musste raus!

  9. #269
    Romantic Fool
    Registriert seit
    19.08.01
    Beiträge
    880

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010


  10. #270
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.07
    Alter
    51
    Beiträge
    184

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Bei den erwähnten Interpreten einfach mal bei Wikipedia nachschauen. Ein paar Hits mehr hatten sie schon. Daß man heutzutage nicht mehr so viel neues hört, ist leider normal. Selbst ein Künstler wie Peter Schilling, der 1983 mit "Major Tom" einen Welthit landete, und alle Jahre regelmäßig neue Alben herausbringt, hat es nicht leicht (zuletzt war Peter Schilling 2003 in den Charts), weil die Übermacht der manipulierenden Musikmafia einfach zu groß ist.
    Bonnie Tyler war gerade erst wieder auf Live-Tournee. Die Live-Version des METROPOLIS-Songs "Here She Comes" gibt es bei youtube.
    Und Freddie Mercury war auch keine Eintagsfliege! Seine Solo-Sachen waren ebenfalls sehr erfolgreich, genau wie mit Queen.

    Für mich existiert keinesfalls nur Pop-Musik, ich habe mehrere tausend Soundtracks in meiner Sammlung (auch dies habe ich schon erwähnt und welches meine Lieblingskomponisten sind).
    Geändert von Ekkie (23.01.11 um 14:02:29 Uhr)

  11. #271
    Metropolis, mon Amour
    Registriert seit
    22.08.05
    Ort
    Bochum
    Alter
    32
    Beiträge
    1.451

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Die Filmliste mit den alternativen Fassungen ließe sich noch endlos erweitern
    So und nun setzen wir uns mal hin und überlegen uns, wo da der Unterschied zu Metropolis liegt. Und ich hab echt keinen Bock jetzt den Captain Obvious zu spielen. Da musste schon selbst draufkommen.

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Enno Patalas sagte übrigens selber mal in einem Interview, daß er sich eine METROPOLIS-Edition mit mehreren unterschiedlichen Fassungen vorstellen könne, darunter auch die berüchtige "Frankenstein"-US-Version.
    Und dabei kannst Du davon ausgehen, dass es Patalas nur um den vergleichenden Aspekt geht, er die anderen Fassungen aber nicht kanonisch neben die ursprüngliche Fassung stellen würde. That's the point.

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Und STAR WARS in 3D kommt auch bald in unsere Kinos! :-))
    Herr Lucas ist nicht dafür bekannt, dass er in den vergangenen Jahrzehnten seine Filme als etwas anderes als Gelddruckmaschinen angesehen hat. Auch hier ein erheblicher Unterschied zu Lang und Metropolis.

  12. #272
    HBO Fan
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    17.597

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Zitat Zitat von ben_rotwang Beitrag anzeigen
    Herr Lucas ist nicht dafür bekannt, dass er in den vergangenen Jahrzehnten seine Filme als etwas anderes als Gelddruckmaschinen angesehen hat. Auch hier ein erheblicher Unterschied zu Lang und Metropolis.
    ...und zu sämtlichen Anderen, noch ernst zu nehmenden Filmemachern.

  13. #273
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.07
    Alter
    51
    Beiträge
    184

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Der Unterschied zu METROPOLIS und den anderen erwähnten Filmen besteht darin, daß bei METROPOLIS in der Version von Giorgio Moroder die Handlung immer noch gleich geblieben ist (wenn man davon absieht, daß es 1984 noch nicht die wiederentdeckten Szenen gab), während bei den anderen aufgelisteten Filmen teilweise sogar gravierende inhaltliche Ändererungen vorgenommen wurden.

    Ob es richtig war, Lucas' STAR WARS oder Spielbergs E.T. in neuen Versionen politisch korrekter zu machen und außerdem mit CGI-Tricks aufzumotzen, sei dahingestellt.
    George Lucas hatte schon recht früh gemerkt, daß sich kaum jemand für Kunstfilme wie THX 1138 interessiert, und ich finde es klasse, daß er sein Filmschaffen überdachte und die STAR WARS SAGA erschuf.

    George Lucas hat zumindest riesigen Erfolg, während in Deutschland entweder fast nur noch von irgendwelchen Filmhochschulabsolventen irgendwelche Kunstfilme produziert werden, die niemanden interessieren oder igendwelche Komödien. Peinlich, daß man es seit Jahrzehnten nicht einmal ansatzweise schaffte, einen erstzunehmenden SF-Film zu produzieren und selbst Blockbuster-Kandidaten wie der von Bernd Eichinger vor über 20 Jahren angekündigtige PERRY RHODAN-Kinofilm oder die neue RAUMPATROUILLE-TV-Serie (Pro7) in der Schublade verschwanden, ohne daß ein einziger Filmmeter gedreht wurde.
    Peinlich auch, daß Leute wie Wolfgang Petersen oder oder Roland Emmerich erst in die USA auswandern müssen, um ihre Projekte zu verwirklichen.

    Irgendwelche superklugen Köpfe versuchen immer wieder alles Mögliche in METROPOLIS hineinzuinterpretieren und nehmen gar nicht zur Kenntnis, daß Fritz Lang einfach auch nur das Kinopublikum unterhalten wollte.

    Auch glaube ich nicht ernsthaft, daß je ein METROPOLIS-Remake das Tageslicht erblicken wird, jedenfalls nicht aus Deutschland.
    Geändert von Ekkie (24.01.11 um 20:35:15 Uhr)

  14. #274
    HBO Fan
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    17.597

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    George Lucas hatte schon recht früh gemerkt, daß sich kaum jemand für Kunstfilme wie THX 1138 interessiert, und ich finde es klasse, daß er sein Filmschaffen überdachte und die STAR WARS SAGA erschuf.
    OMG! Und ich dachte, es ginge nicht mehr schlimmer. Weil Lucas THX1138 ja so sehr hasste und seinen Fehler eingesehen hat, spielt er auf diesen Titel auch immer und immer wieder in diversen seiner Filme und DVDs an (unter anderem erwähnte Star Wars DVD) und hat auch seine Firma THX genannt. Zu guter letzt hat er den Film ja sogar nach der Star Wars Saga nochmal mit Digitaleffekten aufgemotzt und erneut vermarktet - aber das scheint bei Lucas ja Gang und Gäbe zu sein.

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    George Lucas hat zumindest riesigen Erfolg, während in Deutschland entweder fast nur noch von irgendwelchen Filmhochschulabsolventen irgendwelche Kunstfilme produziert werden, die niemanden interessieren oder igendwelche Komödien. Peinlich, daß man es seit Jahrzehnten nicht einmal ansatzweise schaffte, einen erstzunehmenden SF-Film zu produzieren und selbst Blockbuster-Kandidaten wie der von Bernd Eichinger vor über 20 Jahren angekündigtige PERRY RHODAN-Kinofilm oder die neue RAUMPATROUILLE-TV-Serie (Pro7) in der Schublade verschwanden, ohne daß ein einziger Filmmeter gedreht wurde.
    Eichinger? Blockbuster? Sprechen wir von dem gleichen?

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Peinlich auch, daß Leute wie Wolfgang Petersen oder oder Roland Emmerich erst in die USA auswandern müssen, um ihre Projekte zu verwirklichen.
    VErbessere mich gerne, aber wurde dessen erfolgreichster Film nicht in Deutschland gedreht? Die Frage ist nicht, ob die Leute auswandern MÜSSEN, sondenr ob sie es WOLLEN, um richtig Geld zu machen.

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Irgendwelche superklugen Köpfe versuchen immer wieder alles Mögliche in METROPOLIS hineinzuinterpretieren und nehmen gar nicht zur Kenntnis, daß Fritz Lang einfach auch nur das Kinopublikum unterhalten wollte.
    Das ist ein Standpunkt, den ich nicht teile. Bei weitem nicht alle Filmemacher sehen ihre Funktion nur darin, einen unterhaltsamen Film zu machen. Wenn dem so wäre, würde man selbstverständlich alles irgendwie ansehen können und hierbei auch keine Ansicht oder Aussage kaputt machen, denn der Film würde ja nur zur Unterhaltung dienen. Ich bin aber fest davon überzeugt, daß jeder grosse, ernsthafte Filmemacher mehr möchte als nur unterhalten. Und bei eben solchen Leuten verdreht man deren eigene Aussagen und Absichten, wenn man sich Filme ansieht, wie sie nicht gedacht sind.

    Traurig finde ich aber auch, daß Du offenbar einen guten Film an dessen finanziellen Erfolg misst und nicht an dessen Grösse selbst. Aber für mich nur ein erneutes Zeichen dafür, daß wir beide (Gott, sei dank) völlig unterschiedliche Auffassungen haben. Für mich ist Film Kulturgut und geschaffenes Werk was interpretiert werden soll und was zum Nachdenken anregen soll. Tolle FX Blockbuster kann jeder mit genug Geld zusammenschustern. Ein Film mit Aussage, Hintergrund, Tiefe, Audiovisueller Brillanz, der nachhaltig wirkt und vielleicht sogar das eigene Weltbild oder das eigene Denken beeinflusst...das sind für mich wirklich grossartige Filme.
    Geändert von Marko (24.01.11 um 22:42:00 Uhr)

  15. #275
    Metropolis, mon Amour
    Registriert seit
    22.08.05
    Ort
    Bochum
    Alter
    32
    Beiträge
    1.451

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Peinlich auch, daß Leute wie Wolfgang Petersen oder oder Roland Emmerich erst in die USA auswandern müssen, um ihre Projekte zu verwirklichen
    Und was ist mit Hirschbiegel (In Deutschland das Projekt "Der Untergang", dann in die USA gegangen und dort mit "Invasion" gefloppt) oder Tom Tykwer ("Das Parfüm" ist eine deutsche Produktion), der bisher mit großem Geschick all seine Projekte verwirklicht hat?

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Irgendwelche superklugen Köpfe versuchen immer wieder alles Mögliche in METROPOLIS hineinzuinterpretieren und nehmen gar nicht zur Kenntnis, daß Fritz Lang einfach auch nur das Kinopublikum unterhalten wollte.
    Unterhalten zu wollen war immer auch ein Aspekt bei Lang (siehe vor allem sein Spätwerk), aber dein Satz verkennt die Komplexität des Films (denn trotz seiner sehr seichten Grundhandlung steckt da weitaus mehr drin als nur ein bisschen Popcorn-Kino) und Langs Schaffen in den 20ern und frühen 30ern.

    Machen wir's kurz: Du wirst wieder versuchen deine fragwürdige Sichtweise zu verteidigen, vielleicht zum trolligen Spaß, vielleicht aber auch, weil Du es wirklich so meinst - das sei Dir alles unbenommen. Aber es wird nichts daran ändern, dass Du dich hier um Kopf und Kragen geredet hast...
    Geändert von ben_rotwang (24.01.11 um 23:44:44 Uhr)

  16. #276
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.06.03
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    52
    Beiträge
    287

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010


  17. #277
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.295

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010


  18. #278
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.07
    Alter
    51
    Beiträge
    184

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    1.) Ich habe nie geschrieben, daß George Lucas THX 1138 haßt.

    2.) Die Firma von George Lucas heißt nicht THX, sondern Lucasfilm, der Name THX wurde an Creative Labs verkauft.

    3.) Bernd Eichinger produzierte sehr viele erfolgreiche Filme, unter anderem auch DIE UNENDLICHE GESCHICHTE.
    PERRY RHODAN ist immerhin die erfolgreichste SF-Romanserie der Welt. Ein SF-Film mit heutiger Technik (nicht so ein Billig-Itaka-Ding wie SOS AUS DEM WELTALL aus den 60er Jahren) wäre mit Sicherheit ein großer Blockbuster-Kandidat und könnte auch eine sehr erfolgreiche TV-Serie werden, wenn man eine vernünftige Umsetzung der Romane macht.

    4.) INDEPENDENCE DAY wurde nicht in Deutschland gedreht, sondern USA, allerdings war ein Deutscher (Volker Engel) für die Special Effects verantwortlich. Nur die ersten vier Filme von Roland Emmerich wurden in Deutschland gedreht.

    5.) Ein guter Regisseur/Produzent kann beides: Unterhalten und zum Nachdenken anregen. Natürlich wollte Fitz Lang mit METROPOLIS auch ein Publikum unterhalten. Ein sehr gutes Beispiel ist auch die TV-Serie RAUMSCHIFF ENTERPRISE, die in den 60er Jahren revolutionär war (und ab Mitte Februar übrigens bei ZDF NEO zum ersten Mal komplett und uncut zur Primetime läuft) und man geschickt gesellschaftliche Probleme der damaligen Zeit in die Serie einbaute.

    6.) Mit den "Kunst"-Regisseuren meinte ich in erster Linie Typen wie Fassbinder und Konsorten, die Filme machen, die (fast) keiner sehen will.
    Warum Hirschbiegel mit INVASION floppte hatte eunen ganz anderen Grund: Die bereits 4. Verfilmung von INVASION OF THE BODY SNATCHERS, wurde gegen den Willen des Regisseurs vom Verleih ganz massiv umgeschnitten und inhaltlich verändert. Auch wäre hier ganz dringend die Veröffentlichung eines Director Cuts erforderlich!!!

    7.) Eine Rekonstruktion eines Films anhand der Filmmusiknoten halte ich persönlich für sehr fragwürdig, wenn noch das vorhandere Original-Drehbuch existiert. Wozu hat man denn ein Drehbuch???
    Als Hilfsmittel wäre die Partitur vielleicht ja okay, aber nicht Grundlage. Außerdem existiert die Original-Partitur von METROPOLIS sowieso nur unvollständig, auch wenn gerne etwas anderes behauptet wird.

    8.) Wer von SF-Filmen keine Ahnung hat und zu den superschlauen Filmwissenschaftlern gehört, die nicht einmal ein Pentagramm (fünfeckig) von einen Davidsstern (sechseckig) unterscheiden können, sollte einfach seinen Mund halten und sich den Film TROLL anschauen!
    Geändert von Ekkie (25.01.11 um 20:19:35 Uhr)

  19. #279
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.07
    Alter
    51
    Beiträge
    184

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Leider habe ich einen traurigen Nachtrag, denn eben gerade erreichte mich folgende Meldung:

    Gestorben: Bernd Eichinger (1949-2011)

    Der deutsche Filmproduzent, Regisseur und Drehbuchautor Bernd Eichinger ist
    tot. Er starb gestern im Alter von 61 Jahren an den Folgen eines
    Herzinfarkts in Los Angeles. Nachdem er in den 70er Jahren zunächst eine
    eigene Produktionsfirma aufgebaut hatte, erwarb er 1979 an der Verleihfirma
    Constantin Film 25 Prozent und machte sie unter dem neuen Namen Neue
    Constantin Film in den folgenden Jahrzehnten zu einem Aushänmgeschild des
    deutschen Films. "Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" war 1981 der
    erste Erfolg, dem unzählige weitere folgten. Eichinger produzierte Filme wie
    "Die unendliche Geschichte" (1984), "Der Namen der Rose" (1986), "Die
    unendliche Geschichte" (1984), "Das Geisterhaus" (1994), "Fräulein Smillas
    Gespür für Schnee" (1997) und "Fantastic Four" (2005), um nur einige wenige
    zu nennen.

    siehe
    www.phantastik-news.de

  20. #280
    Kommissar Eisen
    Registriert seit
    06.03.03
    Beiträge
    474

    AW: "Metropolis" MoC Herbst 2010

    Zitat Zitat von Ekkie Beitrag anzeigen
    Mit den "Kunst"-Regisseuren meinte ich in erster Linie Typen wie Fassbinder und Konsorten, die Filme machen, die (fast) keiner sehen will.
    Gerade bei Fassbinder (was hast Du denn von ihm wirklich gesehen?) solltest Du allerdings in Rechnung stellen, daß er neben sehr persönlichen und entsprechend unkommerziell angelegten Filmen auch beachtenswerte Erfolge hatte. DIE EHE DER MARIA BRAUN war ja über die Grenzen Deutschlands international ein Erfolg. Desweiteren wurden ihm mehrfach Großproduktionen und für damalige Verhältnisse hohe Millionenbudgets anvertraut (DESPAIR, LILI MARLEEN, BERLIN ALEXANDERPLATZ, QUERELLE).

    Nicht umsonst hat jemand wie RWF heute noch relativ hohes Ansehen bei Filmschaffenden (klar, 16jährige Popcornkino-Kids kennen ihn nicht). Sein früher Tod hat so manches geplante Großprojekt wie den Rosa-Luxemburg-Film mit Jane Fonda platzen lassen. Produzent Luggi Waldleitner sprach 1992 in einem Dokumentarfilm sogar vom größten Verlust der Nachkriegszeit. So gesehen kann man nicht sagen, daß die Sachen fast keiner sehen wollte - aus reiner Lust am Ausgeben von überflüssigem Geld haben ihm die Produzenten das Geld ja damals sicher nicht gegeben.

    Das nur als kleiner Einwurf, abseits vom Threadthema.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.05.12, 17:37:53
  2. Neue Szenen aus "Metropolis" aufgetaucht
    Von Keoma im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 12.03.11, 05:15:10
  3. [News] "Sissi" - US-Titel: "Majesty" (Hollywood-Neu-Verfilmung, 2010)
    Von trippy im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.01.08, 23:06:42
  4. Details zur "Metropolis" (Fritz Lang) DVD von Kino International
    Von 4LOM im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.11.02, 15:36:45
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.07.02, 11:08:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •