nachdem ich wohl zu Lebzeiten kein Geld mehr damit verdienen werde,
stelle ich hier meine Ideen und Recherchen zur Verfügung.
Ich hoffe, dass sich ein Filmverleih derer angemessen annimmt.

Es geht um drei Filme mit engem Bezug zu Lappland / (norw.: Finnmark) und der dortigen Urbevölkerung, den Sami.

Ein paar Begriffe zu Atmosphäre und Inhalt:
Schnee-Western/ -Action, Der mit dem Wolf tanzt, Indianer, Urvolk, Unterdrückung, Befreiung, Skandinavische Geschichte...

Film: Pathfinder (Ofelas / Veiviseren) 1987 (70mm)
Oscar-nominiert als bester ausl. Film.

Pathfinder erzählt einen 800 Jahre alten samischen Mythos
Aigin, ein 16-jähriger Same, kehrt von der Jagd zurück, um daheim festzustellen, dass Vater, Mutter und seine kleine Schwester durch die marodierenden Krieger vom Volk der Tschuden brutal ermordet wurden. Gleich darauf wird er selbst entdeckt und bei seiner Flucht von einem Armbrustpfeil getroffen. Die Tschuden haben ihn verfolgt und drohen, auch Aigins Helfer zu töten. Während fast alle Samen mit Sack und Pack vor den Angreifern in Richtung Küste fliehen, bilden Aigin, drei Verbündete und Raste, der Schamane seiner Retter, die Nachhut. Sie fügen den mordlüsternen Kriegern aus dem Baltikum zwar einige Verluste zu, sind ihnen aber doch schnell unterlegen. Als Raste gefoltert wird, versucht Aigin ihn zu retten und bietet sich den Tschuden als Wegweiser zum neuen Unterschlupf der Nomaden an. Trotz Aigins Zugeständnis geht einer der Krieger beim Aufbruch zu Raste zurück und bringt diesen unbemerkt um. Am Ende führt der unter Zwang rekrutierte Pfadfinder die Berserker-Horde in den Untergang, indem er sie über den vereisten einzigen Gebirgspass zur Küste führt und dabei mit Hilfe einer Lawine dafür sorgt, dass die gesamte Seilschaft einen tiefen Abhang hinunter stürzt. (Quelle: Wikipedia)
http://de.wikipedia.org/wiki/Pathfinder_%28Film%29
Trailer: www.youtube.com/watch?v=5BBn-7H2kEk

(Von dem Film gibt es ein US-Remake 2007, das aber mit dem Original nur noch die Idee gemeinsam hat.)

Die Rechte an Pathfinder 1987 liegen im Moment bei Kinowelt. 2005 erschien eine DVD von äußerst bescheidener Qualität. Sollte danach nichts mehr kommen, würde ich darum bitten wollen, die Rechte wieder freizugeben!!!
In Norwegen gibt es eine erheblich bessere Doppel-DVD (86min PAL). mit folgenden Extras:
Audio-Kommentar, Making-of (ca. eine Stunde), Doku zur Oscarverleihung (ca. 30 min), Interview mit Regisseur Nils Gaup und Hauptdarsteller Mikkel Gaup (ca. 30 min) + Trailer etc.


Film: Die Kautokeino-Rebellion (Kautokeino-opprøret) 2008 (35mm)

Ein weiterer Kino-Film von Nils Gaup (Pathfinder 1987) über die Geschichte seines Volkes. Mit Filmmusik der berühmten Samin Mari Boine.
Ein grandioser „Schneewestern“ aus Norwegen, der vom Kampf der Samen gegen einen skrupellosen Schnapshändler und die ihn stützende Obrigkeit erzählt. 1852 kommt es bei Kautokeino, im Norden des heutigen Norwegens, zu einem Aufstand der Samen. Angeführt von Aslak Hætta und seiner Frau Elen wehren sie sich gegen den Händler und Gastwirt Ruth, der mit Hilfe von Schnaps und Gewalt große Teile der samischen Rentierzucht an sich gebracht hat. Weil er dabei von lokalen Kirchenvertretern unterstützt wird, richtet sich die Rebellion auch gegen die staatliche Obrigkeit, die mit aller Härte zurückschlägt … Gut 20 Jahre nachdem er mit seinem erfolgreichen Erstling „Pathfinder“ eine samische Legende verfilmte, greift Regisseur Nils Gaup – selbst ein Nachfahre des damals hingerichteten Aslak Hætta – nun einen authentischen Stoff der samischen Historie auf. Besetzt mit der ersten Riege skandinavischer Schauspieler, darunter Mikael Persbrandt („Kommissar Beck“) und Michael Nyqvist („Wie im Himmel“), ist mit „The Kautokeino Rebellion“ ein grandioser
„Schneewestern“ entstanden, der in Anni-Kristina Juuso auch eine großartige Hauptdarstellerin besitzt. (Quelle: Nordische Filmtage Lübek)
http://www.luebeck.de/filmtage/filmd..._lowres_36.pdf
Trailer: www.youtube.com/watch?v=W_3OPfBNQIs
Titelsong: www.youtube.com/watch?v=tdoo1STu46c

Der Film ist bisher nicht in Deutschland erschienen. Der Weltvertrieb wird von NonStop Sales AB (www.nonstopsales.net) betreut.

Insbesondere für diesen Film wird Erklärungsbedarf in Form einer Historien-Dokumentation bestehen. Der Norwegische Rundfunk /Abteilung Lappland (Sami NRK) verfügt über hinreichend Material aus welchem eine Doku zusammengestellt werden kann. Auch hat der Deutschlandfunk eine Audio-Dokumentation produziert:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/p...901497/drucken


Film: Laila - Die Tochter des Nordens (Lajla) 1929 (SW 35mm)
Ein beeindruckender Stummfilm von 1929, gedreht im winterlichen Lappland.
Der Film enthält u.a. atemberaubende, für die Zeit eigentlich unmögliche, Verfolgungsjagden mit Hundeschlitten.

Silent epic saga set in Norway's frozen far north, where a foundling child is rescued and brought up by reindeer herders. One of the glories of Scandinavian silent cinema, setting it apart from the rest of fledgling European production, was its use of natural landscape settings - some of the most spectacular in the world - which, coupled with a literary tradition based on the Nordic sagas, lent itself to epic filmmaking of the purest kind. Norwegian cinema more or less bowed out of the silent period in 1929 with Laila, a splendidly sprawling adventure of the frozen Far North, replete with reindeer, wolves, Lapps and ice-melting passions. Ranged across several generations, the story begins with a wealthy merchant, Lind, and his wife travelling in the coldest depths of winter to christen their baby daughter. Attacked by wolves, they lose the baby, which is found by the Lapp Jaampa (a dominating performance by Tryggve Larssen) and subsequently raised by a rich reindeer herder, Aslag Laagje. Thus the saga begins… (Quelle: London Filmfestival http://www.freebase.com/view/m/07z2x5m)
Bonner Filmtage:
http://www.film-ist-kultur.de/filme/laila/laila.shtml

Der Film wird im Moment nicht in Deutschland vertrieben. Er ist beim Norwegischen Filminstitut erhältlich: http://www.nfi.no/english/norwegianf...ow.html?id=587
Da das Publikum für einen Stummfilm mit doch erheblicher Überlänge relativ klein ist, könnte man den Film notfalls als "Bonus" in einer Box mit den anderen beiden anbieten.


Eine Bluray oder DVD-Box könnte so aussehen:

Disc 1: Pathfinder
Film + kurzes Making-of, Trailer, Set-cards..
Disc 2: Kautokeino Rebellion
Film + historische Einführung (10min), Musik-Video, Trailer, Set-cards
Disc 3: Lajla
Film + Trailer
Disc 4: Bonus
-historische Einführung / Situation der Sami seit Etablierung der skandinavischen Landesgrenzen (Mittelalter bis heute) für Kautokeino-opprøret (60min)
-Making-of / Hintergrund / Interviews / Oscar-Doku etc. zu Pathfinder (60min)
-Text-Doku / Zeitungsberichte / Rezensionen + Bildergalerie, Set-Cards zu Laila.


Abschluss::
Natürlich muss man als Verleih so ein Projekt wirklich machen wollen. Ich bin mir aber sicher, dass es einen nicht unerheblichen Anklang finden wird - die Skandinavien-Affinität ist in Europa in den letzten Jahren exponentiell angestiegen. Allein bei dem Stichwort "Hurtigruten" kommen jedes Jahr eine halbe Millionen Menschen ans Schwärmen. Da sind die Begriffe "Fjordnorwegen", "Skifahren" und "Lofoten-Angeln" noch gar nicht mit eingerechnet.


Anmerkung:
Bitte seht von "Troll-Antworten" ab. Wer inhaltlich am Thema nicht interessiert ist, dem steht ein breites Angebot anderer Themen zur Verfügung.
Danke für die Rücksichtnahme.