Cinefacts

Seite 7 von 29 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 577

Thema: Das Boot

  1. #121
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.06
    Ort
    München
    Beiträge
    2.342

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von scream Beitrag anzeigen
    Ja. In Deutschland! In diesem Land gibt es ja leider keine ausgeprägte O-Ton-Kultur. In diesem Fall kann man nicht von Deutschland auf andere Länder schließen, in denen der O-Ton zur Standard-Ausstattung gehört
    In Deutschland gibt es a) sehr viele Menschen die O-Ton schauen, denn sonst gäbe es nicht in jeder Grosstadt mindestens ein Kino das O-Ton abietet, und b) gehört der O-Ton zum Standard. Bei 99% aller deutschen DVDs und BDs ist der O-Ton mit drauf. Ausnahmen, wie ich sie angesprochen habe, gibt es aber trotzdem.

    (zumal in den meisten anderen Ländern fremdsprachige Filme gar nicht synchronisiert werden - Frankreich und Italien mal ausgenommen). Zwar gibt es vom "Boot" eine englische Synchro, aber die tut sich kein englischer Muttersprachler freiwillig an.
    Viele Filme werden inzwischen für den US-Markt synchronisiert weil der US-Markt für Filme mit Untertitel verschwindend gering ist. In den USA laufen zu 99% nur englischsprachige Filme gut denn der Ami liest genau so ungern Untertitel wie der Deutsche.

  2. #122
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.02.03
    Beiträge
    7.137

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von Speed Demon Beitrag anzeigen
    In einem Amazon-Review schreibt einer, dass in den Extras keine Interviews mit den Stars enthalten seien. Sind diese denn wirklich auch nicht im Making of enthalten??
    Und ist das das gleiche Making of, das auch auf einer jap. DVD bzw. der VHS-Veröffentlichung zu sehen war?
    weiss das denn niemand?

  3. #123
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von Speed Demon Beitrag anzeigen
    weiss das denn niemand?
    Nein, innerhalb der 2 Dokus gibt es keine Interviews mit den Schauspielern. Im Falle der U-Boot-Krieg im Atlantik-Doku kommt aber immerhin der echte Kapitänleutnant von U 96 zu Wort und der Erzähler kann es sich leider nicht verkneifen, anzumahnen das man Reue und Distanzierung zum Nazi-Regime bei genanntem Ex-Marine-Soldaten vermisse (würd´ mich mal interessieren, was er sich von einem Interview mit dem amerikanischen Piloten erwarten würde, der das Flugzeug mit der Hiroshima-Atombombe an Bord steuerte...).

    Im eigentlichen Making Of wird das Geschehen bei den Dreharbeiten von einem Sprecher dokumentiert.

    Gruss, Marcel
    Geändert von mr pulp fiction (20.10.10 um 15:14:57 Uhr)

  4. #124
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.01.02
    Beiträge
    1.084

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    ??? Du meinst also, die Jungs hören entweder Original, sprich deutsch oder aber Stummfilm?
    Zumindest die Filmfreaks hundertprozentig ja! Wenn man mal in die großen US-Foren wie DVDTalk oder Hometheaterforum reinschaut, wird schnell klar, dass dort Synchros absolut abgelehnt und Auslandsfilme grundsätzlich im Original mit Untertiteln geschaut werden. Diese Synchro-Manie ist wirklich in erster Linie in Deutschland so stark ausgeprägt.

  5. #125
    Deppenapostroph-Hasser
    Registriert seit
    02.05.02
    Ort
    Trier
    Alter
    36
    Beiträge
    2.690

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von Spaceball Beitrag anzeigen
    In Deutschland gibt es a) sehr viele Menschen die O-Ton schauen, denn sonst gäbe es nicht in jeder Grosstadt mindestens ein Kino das O-Ton abietet, und b) gehört der O-Ton zum Standard. Bei 99% aller deutschen DVDs und BDs ist der O-Ton mit drauf. Ausnahmen, wie ich sie angesprochen habe, gibt es aber trotzdem.
    Schon klar. Ich schaue auch nur O-Ton. Deswegen haben wir aber trotzdem keine O-Ton-Kultur. Im TV, im Kino.... überall Synchros wie bei den Franzosen und den Italienern. In Skandinavien oder den Niederlanden sieht das alles zum Beispiel ganz anders aus. Da wird in der Regel nix synchronisiert (was auch erklärt, weshalb in diesen Ländern die Kinder quasi alle zweisprachig aufwachsen - glaube einem Linguisten).
    Die Mehrzahl in Deutschland schaut ausschließlich Synchronfassungen (du verweißt ja auch auf O-Ton in GROSSstadtkinos - in allen anderen Städten ist für sowas kein Platz, da der Markt einfach zu klein ist).

    Zitat Zitat von Spaceball Beitrag anzeigen
    Viele Filme werden inzwischen für den US-Markt synchronisiert weil der US-Markt für Filme mit Untertitel verschwindend gering ist. In den USA laufen zu 99% nur englischsprachige Filme gut denn der Ami liest genau so ungern Untertitel wie der Deutsche.
    Für den Heimkinomarkt werden in den USA mittlerweile tatsächlich oft von sehr erfolgreichen fremdsprachigen Filmen Synchronfassungen erstellt, damit *Klischeemodus an* die Rednecks im Mittleren Westen auch als potentielle Käufer dieser Discs in Frage kommen 'Klischeemodus aus*.
    Ich erinnere nur an "Crouching Tiger, Hidden Dragon" oder "Das Leben ist schön", die in der Kinoauswertung im O-Ton zu Kassenschlagern wurden (später dann eine Synchronfassung spendiert bekamen).
    Ansonsten werden große Auslandhits bekanntlich nicht synchronisiert, sondern einfach neugedreht.

  6. #126
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.02.03
    Beiträge
    7.137

    AW: Das Boot

    danke Marcel für die Info. Dem Werfer der Hiroshima-Bombe scheint es übrigens bis heute nicht leid zu tun, wie man in Interviews sehen kann.

  7. #127
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von Speed Demon Beitrag anzeigen
    danke Marcel für die Info. Dem Werfer der Hiroshima-Bombe scheint es übrigens bis heute nicht leid zu tun, wie man in Interviews sehen kann.
    Nunja, wollte die Diskussion hier eigentlich nicht politisieren. Das Traurige ist, dass der Krieg ohne die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki wohl noch wesentlich mehr Opfer gefordert hätte, insbesondere unter der japanischen Zivilbevölkerung.

    Ist schon erschreckend auf N24 und Co Dokus über den Pazifikkrieg sehen zu müssen. Es war geradezu barbarisch wie die japanische Militärführung mit ihren eigenen Leuten auf Okinawa umgegangen ist.

    Um den "amerikanischen Teufeln" nicht in die Hände zu fallen, forderte man von den Frauen sich und ihre Kindern umzubringen und gab ihnen dafür Handgranaten.
    Da viele Japanerinen diese nicht handzuhaben wussten, erschlugen sie ihre Kinder mit Steinen und ersäuften sich selbst in Brunnen oder im Meer.

    Die erste Opfer des Krieges sind die Wahrheit und die Unschuld. Dass das demokratische Amerika den Angriff des militaristischen Japans auf Pearl Harbor provoziert hat steht allerdings ausser Frage, ähnlich wie der Massenmord seitens der Nippon-Soldaten in China...

    Um ethische/ moralische Werte ging´s im zweiten Weltkrieg ohnehin nie sondern um Macht und wirtschaftlichen Einfluss. Nicht umsonst hat man seitens der Amerikaner mit den kommunistischen Bastarden paktiert und das Faschistenschwein Franco in Spanien unbehelligt gelassen.

    Und nachdem der brave amerikanische Soldat Deutschland demokratisiert hatte, sodass Juden und Christen endlich wieder die gleiche Parkbank und das gleiche öffentliche WC benutzen durften gings heim ins gelobte Land, wo die Welt noch in Ordnung war und der verdammte Nigger im Bus den Sitzplatz frei machen musste und zum Glück nicht mit dem rassisch reinen weissen Kind auf die gleiche Schule gehen konnte...

    Nunja, ein halbes Jahrhundert später konnte man dann in Südafrika mit erhobenem Finger wieder den Gutmenschen spielen...

    Gruss, Marcel
    Geändert von mr pulp fiction (20.10.10 um 17:03:55 Uhr)

  8. #128
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.06
    Ort
    München
    Beiträge
    2.342

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von scream Beitrag anzeigen
    Schon klar. Ich schaue auch nur O-Ton. Deswegen haben wir aber trotzdem keine O-Ton-Kultur. Im TV, im Kino.... überall Synchros wie bei den Franzosen und den Italienern. In Skandinavien oder den Niederlanden sieht das alles zum Beispiel ganz anders aus. Da wird in der Regel nix synchronisiert (was auch erklärt, weshalb in diesen Ländern die Kinder quasi alle zweisprachig aufwachsen - glaube einem Linguisten).
    Das liegt allerdings nur daran, dass viele Märkte einfach zu klein sind und sich eine Synchro schlicht nicht lohnt. Frankreich, Ungarn, Italien, Polen, Russland und Spanien sind Märkte in denen es sich lohnt, also wird da auch synchronisiert. In Polen spricht halt ein einziger, alle Rollen.

    Die Mehrzahl in Deutschland schaut ausschließlich Synchronfassungen (du verweißt ja auch auf O-Ton in GROSSstadtkinos - in allen anderen Städten ist für sowas kein Platz, da der Markt einfach zu klein ist).
    Also in München gibts 2 Multiplex-Kinos die O-Ton zeigen und zwei Programm-Kinos. Bei 1,3mio Einwohnern eigentlich ziemlich viele Kino die O-Ton zeigen, vorallem da München die deutsche Grosstadt mit den wenigsten Multiplex-Kinos ist. Auch in Augsburg kann man Filme im O-Ton sehen und Augsburg hat gerade mal 260.000 Einwohner. Wenn ich O-Ton sehen will habe ich in deutschen Grosstädten kein Problem.

    Für den Heimkinomarkt werden in den USA mittlerweile tatsächlich oft von sehr erfolgreichen fremdsprachigen Filmen Synchronfassungen erstellt, damit *Klischeemodus an* die Rednecks im Mittleren Westen auch als potentielle Käufer dieser Discs in Frage kommen 'Klischeemodus aus*.
    Ich erinnere nur an "Crouching Tiger, Hidden Dragon" oder "Das Leben ist schön", die in der Kinoauswertung im O-Ton zu Kassenschlagern wurden (später dann eine Synchronfassung spendiert bekamen).
    Ansonsten werden große Auslandhits bekanntlich nicht synchronisiert, sondern einfach neugedreht.
    Das was nicht synchronisiert wird, läuft nur in den Metropolen wie Los Angeles oder New York. Lola rennt ist lange der bekannteste und erfolgreichste deutsche Film, neben das Boot, gewesen und der hat in den USA gerade mal 5mio $ eingespielt. Einfach weil man dort eben genau so wenig Untertitel mag wie bei uns. Deswegen werden erfolgreiche europäische Filme ja immer zu einem Remake verwurstet. Ändert aber jetzt nix dran das für den US-Markt immer öfters synchronisiert wird. In Deutschland wird schon seit den 80ern sehr oft in englisch gedreht damit man den US-Markt erreicht. Bestes Beispiel: Der Name der Rose.

  9. #129
    SvenC
    Gast

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    Nein, innerhalb der 2 Dokus gibt es keine Interviews mit den Schauspielern. Im Falle der U-Boot-Krieg im Atlantik-Doku kommt aber immerhin der echte Kapitänleutnant von U 96 zu Wort und der Erzähler kann es sich leider nicht verkneifen, anzumahnen das man Reue und Distanzierung zum Nazi-Regime bei genanntem Ex-Marine-Soldaten vermisse (würd´ mich mal interessieren, was er sich von einem Interview mit dem amerikanischen Piloten erwarten würde, der das Flugzeug mit der Hiroshima-Atombombe an Bord steuerte...).

    Im eigentlichen Making Of wird das Geschehen bei den Dreharbeiten von einem Sprecher dokumentiert.

    Gruss, Marcel
    Die Dokus sind (wie oftmals bei dt. Filmen) sehr spröde gehalten und gerade der Atlantik-Film sicherlich nicht für ne DVD produziert worden sondern lief sicher in irgend nem 3. Kanal der ÖRs mal. Von daher muss man diese Doku mehr als Zusatz anstatt als echtes Material für eine DVD / BD Veröffentlichung werten...

  10. #130
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Die Dokus sind (wie oftmals bei dt. Filmen) sehr spröde gehalten und gerade der Atlantik-Film sicherlich nicht für ne DVD produziert worden sondern lief sicher in irgend nem 3. Kanal der ÖRs mal. Von daher muss man diese Doku mehr als Zusatz anstatt als echtes Material für eine DVD / BD Veröffentlichung werten...
    "Die Feindfahrt der U 96" lief seinerzeit am Wochenende am Spätnachmittag vor der abendlichen Erstausstrahlung der (damals noch dreiteiligen) Langfassung in der ARD.

  11. #131
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.02.03
    Beiträge
    7.137

    AW: Das Boot

    Ob das jetzt aber das gleiche Making of wie auf der japanischen DVD ist weiß niemand, oder? Hatte nämlich immer mit dem Gedanken gespielt, sie mir deswegen zu kaufen und frage mich, ob ich mir das aufgrund der BD schenken kann...

  12. #132
    SvenC
    Gast

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    "Die Feindfahrt der U 96" lief seinerzeit am Wochenende am Spätnachmittag vor der abendlichen Erstausstrahlung der (damals noch dreiteiligen) Langfassung in der ARD.
    Hehe. Dachte ich mir doch beinahe.

  13. #133
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von Speed Demon Beitrag anzeigen
    Ob das jetzt aber das gleiche Making of wie auf der japanischen DVD ist weiß niemand, oder? Hatte nämlich immer mit dem Gedanken gespielt, sie mir deswegen zu kaufen und frage mich, ob ich mir das aufgrund der BD schenken kann...
    Wenn, du dich im Besitz der japanischen DVD befindest, dann poste zu Vergleichszwecken hier doch einfach die exakte Lauflänge in Minuten und Sekunden des besagten "Making Of"!

    Gruss, Marcel

  14. #134
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.02.03
    Beiträge
    7.137

    AW: Das Boot

    wie gesagt hab ich die jap. DVD ja bisher nicht.

  15. #135
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.04.08
    Ort
    Weimar
    Alter
    37
    Beiträge
    1.536

    AW: Das Boot

    BD-Review:

    http://www.hd-reporter.de/blu-ray-re...s-cut-blu-ray/

    Vielleicht muss ich den doch endlich mal sehen.

  16. #136
    SvenC
    Gast

    AW: Das Boot

    Hat denn von Euch nun die mittlerweile nicht mehr FSK18 Version vom Hörspiel sich gekauft?
    Habe mir gestern die Steelbook BD Edition geholt und werde die Tage mal reinhören.
    Klasse finde ich, dass Herbert Grönemeyer den Sprecher auch beim Hörspiel verkörpert.

  17. #137
    MIB
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Kiel
    Alter
    47
    Beiträge
    43.750

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    "Die Feindfahrt der U 96" lief seinerzeit am Wochenende am Spätnachmittag vor der abendlichen Erstausstrahlung der (damals noch dreiteiligen) Langfassung in der ARD.
    Und auch kurz vor dem Kinostart.

  18. #138
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von cgrage Beitrag anzeigen
    Und auch kurz vor dem Kinostart.
    Jetzt sag bloss, du hast den Film damals anno 1982 im Kino gesehen? Dein Avatar müsstest du aber noch vervollständigen: "Lieber 40 und würzig, als 20 und ranzig!"

  19. #139
    MIB
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Kiel
    Alter
    47
    Beiträge
    43.750

    AW: Das Boot

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    Jetzt sag bloss, du hast den Film damals anno 1982 im Kino gesehen?
    Es war sogar das Jahr 1981. Mein Vater, meine 2 Onkel und ich waren, wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, sogar in der Startwoche im September drin. Ja, ich war damals erst 11, aber ich wirkte damals schon älter. Außerdem hatte ich ja gleich 3 Erziehungsberechtigte dabei.
    Da konnte nichts schiefgehen.

  20. #140
    -------------------
    Registriert seit
    28.10.04
    Beiträge
    6.972

    AW: Das Boot

    Jetzt gibt es auch einen Vergleich BD vs. DVD bei caps-a-holic.

Seite 7 von 29 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das Boot auf Blu-ray?
    Von Nighteyes im Forum Filme auf Blu-ray (Deutschland)
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 29.09.12, 20:35:29
  2. Das Boot
    Von Cobretti im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.03.09, 14:52:37
  3. Das Boot
    Von Speed Demon im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.05.06, 11:28:24
  4. Aus Boot-Diskette eine Boot-CD machen - Wie?
    Von Gogo im Forum Computer und Multimedia
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.06, 11:58:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •