Cinefacts

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 204
  1. #121
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: Battle: Los Angeles

    Zitat Zitat von electrocutioner Beitrag anzeigen
    Bourne3 hat den Begriff "Unübersichtlichkeit" neu definiert! Der war für mich die reinste Katastrophe.
    Keine Ahnung warum Bourne 3 bei mir so gut wegkam, der 2. war total unübersichtlich, aber beim 3. fand ich die Wackelei überraschenderweise wirklich nicht schlimm.
    Aber prinzipiell ist Wackelkamera ungefähr so beschissen wie CGI Blut. Muß einfach nicht sein.

  2. #122
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Battle: Los Angeles

    Ich fand es in Bourne 3 auch vollkommen ok und im Trailer war es mir auch übsersichtlich genug. Da gibt es noch ganz andere Punkte, die den Film vermiesen können. Ich warte erst mal mehr Kritiken ab, aber hey reingehen tue ich sowieso.

  3. #123
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.01.04
    Ort
    Köln
    Alter
    37
    Beiträge
    1.536

    AW: Battle: Los Angeles

    Schade, ich hatte mich eigentlich echt auf den Film gefreut. Leider ist am Ende mehr ein Werbevideo für die Marines mit Wackelkamera, farblosen Helden und dämlichen Dialogen dabei rausgekommen.

    Hier könnt ihr das ganze etwas ausführlicher lesen.

  4. #124
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.02.11
    Beiträge
    59

    AW: Battle: Los Angeles

    Hallo Leute, ich habe den Film gestern in der Pressevorführung gesehen. Hier meine Meinung dazu.

    Bin aber noch ganz geplättet davon....

  5. #125
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.01.04
    Ort
    Köln
    Alter
    37
    Beiträge
    1.536

    AW: Battle: Los Angeles

    So verschieden sind die Geschmäcker manchmal... aber wenn man den Film auf die (zahlreichen) Actionszenen reduziert und kein Problem mit der Wackelkamera hat, sind wir wohl gar nicht mehr soweit voneinander entfernt. Nur haben für mich eben die Schwächen was die Charaktere und Story angeht den Rest verdorben.

  6. #126
    Hodor
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Sauerland
    Alter
    43
    Beiträge
    4.923

    AW: Battle: Los Angeles

    Zitat Zitat von LikeMike Beitrag anzeigen
    Schade, ich hatte mich eigentlich echt auf den Film gefreut. Leider ist am Ende mehr ein Werbevideo für die Marines mit Wackelkamera, farblosen Helden und dämlichen Dialogen dabei rausgekommen.

    Hier könnt ihr das ganze etwas ausführlicher lesen.
    Also ich persönlich kann deine Kritik nicht teilen. Mir hat der Film gefallen und ich sehe einiges anders als du. Beispielsweise deine Kritik an der Seele und den Charakteren. Ich habe mit Aaron Eckart schon mitgefiebert und fand seine Figur vom "alten" Soldaten genial. Die Kameradschaft innerhalb einer Gruppe Soldaten ist nun auch nichts neues und das kennt jeder der mal gedient hat. Ich finde du siehst da einiges viel zu eng und teils auch zu überzogen.

    Ich tendiere da eher zu der Kritik von Kinta.

    Aber so ist das nun mal, Geschmäcker und Kritiken sind verschieden.

  7. #127
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.01.02
    Ort
    Tirschenreuth
    Alter
    50
    Beiträge
    1.140

    AW: Battle: Los Angeles

    Zitat Zitat von Ben Kenobi Beitrag anzeigen
    Hallo Leute, ich habe den Film gestern in der Pressevorführung gesehen. Hier meine Meinung dazu.

    Bin aber noch ganz geplättet davon....
    Bei all den Kritiken (und die meisten davon sind ja negativ) hab ich das Gefühl das mir der Film gefallen wird, erst recht wenn ich Deine Meinung zum Film lese (ist doch scheinbar genau das was unsereiner sehen will)

  8. #128
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Battle: Los Angeles

    "Battle L. A" war für mich kein schlechter Film, allerdings hatte ich irgendwie mehr erwartet. Die Verwandschaft zu "Black Hawk Down" ist eindeutig, und das ist auch gut so. Mir fehlen, glaube ich, die richtig großen Schlachtengemälde mit Übersicht. Liegt aber wohl auch an der Erzählperspektive, die sich tatsächlich nur auf den Trupp beschränkt.

    Am wirkungsvollsten und am beindruckendsten stellt sich

    Die Landung der Truppentransporthubschrauber des Militärs inmitten der Kampfzone dar. Die Helikopter werden von den Aliens mit flakartigen Geschützen beschossen; überall Spuren (die großen "Rauchringe")der Neuankömmlinge der Invasoren - und damit einhergehend ein wirklich toll gemachtes, atmosphärisches Inavsionsschlachtengemälde.

    Leider beschränkt sich dann weiteres Kampfgetümmel auf "kleinere" Scharmützel (die aber ganz gut in Szene gesetzt wurden, teilweise hätte ich aber gerne mehr ruhige Einstellungen der Alien-Armee gesehen.) in den Straßen von L.A. welches durch zu langes Pausieren der Truppe um Aaaron Eckhart in diversen Gebäuden teilweise derbe ausgebremst wird, und das Pacing mehr als nur einmal zum Stocken bringt. Das hätte man ein wenig reduzieren können, wobei die Soldaten sowieso austauschbare Archetypen sind - Eckhart spielt hier den einzige interessanten Charakter, der seine Rolle des alternden, kampfgezeichneten und erfahrenen Soldaten, die sogar eine bestimmte Tiefe besitzt, recht effektiv darbietet. Besonders dabei hervorzuheben ist eine Szene, die haften bleibt:

    Nachdem Eckhart sich in große Gefahr gebracht hat, und ein Drohnenschiff der Aliens praktisch im Alleingang mit einem Funksignal zu einer Tankstelle gelockt und mit einer Granate erledigt hat, kehrt er zu den anderen zurück und zittert. Man sieht und merkt ihm den Stress, das Adrenalin und die Angst an. Super gespielt.

    Ansonsten empfand ich den Endkampf als etwas zu fad. Da hatte ich mit einer anderen Maschinerie der Invasoren gerechnet - wo sie doch bei jedem Aufeinandertreffen mit dem Trupp immer neue Hardware rausgeholt haben. Das ging mir am Ende zu schnell und war antiklimatisch.

    Darüberhinaus habe ich aufgrund des Effektstils die ganze Zeit erwartet, dass die District 9 - Prawns einfach mal mit einem Schiff auftauchen und in den Kampf eingreifen. Hätte gut gepasst.

    Positiv war, dass die Aliens über eine vergleichbare Militätstruktur wie die irdische Armee verfügen. Eine interessante Idee wäre insofern gewesen, einen zweiten Film aus der Sicht der Aliens zu machen.

    Das Pathos hielt sich einigermaßen in Grenzen, selbstverständlich aber schleicht sich schon die ein oder andere abgedroschene Militärklischeekiste und "Hurra"-Patriotismus ein. Ist aber erträglich. Schließlich sollte auch klar sein - hier kämpft das US-Militär.

    Fazit: Recht gelungener "Black Hawk Down" - Ableger mit durchdachten Aliens, der allerdings mehr versprach, als er dann aufgrund der eingeschränkten Perspektive letztendlich halten konnte.

  9. #129
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.03.06
    Alter
    38
    Beiträge
    1.017

    AW: Battle: Los Angeles

    Und die Menschen besiegen die Aliens mal wieder?

  10. #130
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Battle: Los Angeles

    Zitat Zitat von Flowers Beitrag anzeigen
    Und die Menschen besiegen die Aliens mal wieder?

    Tja. Wie soll man´s sagen....
    .
    .
    .
    .
    .

    Es ist ein Etappensieg - unser kleines Grüppchen findet heraus, wie man die vielen ferngelenkten Drohnen der Ausserirdischen ihrer Kontrolle beraubt, und eliminiert das Übel. Diese Schlacht ist gewonnen, der Krieg aber noch lange nicht.
    .
    .
    .
    .
    .

    Ja, ich glaube, so könnte man es ganz gut in Worte fassen.

  11. #131
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.02.11
    Beiträge
    59

    AW: Battle: Los Angeles

    Werde mir den Film heute nochmal auf deutsch geben. Bin gespannt. Ach, ich weiss auch nicht. ich habe da echt nur noch gesessen und irgendwie völlig verdrängt, dass ich im Kino sitze. Mittendrin, statt nur dabei. Und ich denke, dass ich auch eine extreme Vorliebe für dieses Alien-Invasions-Szenario habe. bei mir war so ein armes Mädel mit in der Presse-Vorführung. Ich wäre mal gespannt, was die davon hält. Wenn man da nicht voll drauf abfährt, funktionierts nicht.

  12. #132
    Jack's smirking revenge
    Registriert seit
    30.08.03
    Ort
    Köllefornia
    Alter
    32
    Beiträge
    5.936

    AW: Battle: Los Angeles

    Zitat Zitat von LikeMike Beitrag anzeigen
    Schade, ich hatte mich eigentlich echt auf den Film gefreut. Leider ist am Ende mehr ein Werbevideo für die Marines mit Wackelkamera, farblosen Helden und dämlichen Dialogen dabei rausgekommen.

    Hier könnt ihr das ganze etwas ausführlicher lesen.
    Da schließe ich mich an: Farblose Gesichter, öde Geschichte ohne große Höhepunkte und passable Action. Wenn schon hohle Charaktere dann bitte richtig. Aber diese in 2 Szenen eingeführten Charaktere waren wirklich ein Witz. Nochmal schnell den Babybauch der Freundin geküsst und dann ab in die Schlacht dem Vaterland dienen Nach den Trailern war definitiv mehr zu erwarten, naaaaaja.

    Wer Bay vorwirft Werbefilme für das US Militär zu drehen sollte einen GANZ großen Bogen um diesen Film machen. Zwischendurch meine ich sogar eine Telefonnummer für die nächste Rekrutierungsstelle eingeblendet gesehen zu haben

  13. #133
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: Battle: Los Angeles

    Für den ein oder anderen Sci-Fi Fan ist „Battle: Los Angeles“ bestimmt kein totaler Reinfall, aber es wurde doch einiges an Potential verschenkt. Der Film könnte brisanter, spannender und packender sein in diesem tollen Setting. Er wirkt stellenweise wie ein X-beliebiges Videospiel, manchmal gar wie ein Teil der "Call of Duty" Reihe. Ironisch ist aber, dass das Spiel zum Film gar ein größerer Reinfall geworden ist.
    5/10
    mehr

  14. #134
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Battle: Los Angeles

    Zitat Zitat von ReDRuM Beitrag anzeigen
    Wer Bay vorwirft Werbefilme für das US Militär zu drehen sollte einen GANZ großen Bogen um diesen Film machen. Zwischendurch meine ich sogar eine Telefonnummer für die nächste Rekrutierungsstelle eingeblendet gesehen zu haben
    Oh ja, gegen "Battle Los Angeles" liefert Bay amerika- und militärkritisches Arthouse-Entertainment ab! Hätte auch nicht dedacht, dass ich sowas mal sagen würde. (Guckt lieber "Sykline", Leute! )

  15. #135
    Handheld
    Registriert seit
    23.02.02
    Ort
    Berlin 30
    Alter
    46
    Beiträge
    4.430

    AW: Battle: Los Angeles

    Zitat Zitat von SEBO Beitrag anzeigen
    Wenn es wie im dritten Bourne ist, der trotz wildem Gewackel und hektischem Schnitte stehts übersichtlich bleibt, dann überleg ichs mir nochnmal.
    ack, Wackelkamera find ich generell übelst, weil's i.d.R. nur eine magere Ausarbeitung der Actionszenen kaschiert oder im schlimmeren Fall eine gut realisierte Szene versaut, aber bei Bourne 3 hat's überraschend irgendwie funktioniert. Das Gewackel war zwar trotzdem nicht "schön", aber das Geschehen blieb ausreichend übersichtlich.

    Wird einem bei Battle LA flau im Magen?
    (Cloverfield, District 9, REC... )

    Zitat Zitat von electrocutioner Beitrag anzeigen
    Bourne3 hat den Begriff "Unübersichtlichkeit" neu definiert! Der war für mich die reinste Katastrophe.
    der Obernerv bleibt für mich der letzte Bond. Da freut man sich und dann kommt so ein Digiwackelrotz. Gerade nach dem kameratechnisch gradiosen Casino Royale stinkt ein Quantum Trost extremst ab. Unschön war teilweise auch The Expendables. Wenigstens hat Scott Pilgrim mal wieder gezeigt, wie die Kameraführung bei Action Gekloppe auszusehen hat!

  16. #136
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Battle: Los Angeles

    Ich gebe Euch beiden (C4rter / executor) in vielen Punkten recht. Da wäre wirklich mehr dringewesen. Wenn ich´s in Zahlen ausdrücken würde, wäre es eine ganz knappe 6 von 10. Mehr aber auch nicht.

    Der crappige Mockbuster von Asylum "Battle of L. A." war übrigens unterhaltsamer

    Und yup - Sykline ist der bessere Invasionsfilm. Eindeutig!


    @ lynx:

    Harmlos ist die Wackelkamera nicht. Da geht schon häufiger mal die Übersicht verloren. Wie schon C4arter in seinem ausführlichen Review geschrieben hat - gearde in der ersten Hälfte ist´s stressig mit der Kamera. Dann beruhigt sie sich etwas, aber es ist trotzdem schwer, die Aliens mal richtig gut zu erkennen.
    Ich denke jedoch, dass eine Heimauswertung in Full-HD es dem Zuschauer doch einfacher machen wird...
    Geändert von BlackCatHunter (13.04.11 um 13:19:22 Uhr)

  17. #137
    Aka 3D Ray
    Registriert seit
    02.04.07
    Ort
    Hildesheim
    Alter
    35
    Beiträge
    8.713

    AW: Battle: Los Angeles

    Cloverfield fand ich persönlich nicht schlimm. Daher freu ich mich richtig auf den Film

  18. #138
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Battle: Los Angeles

    Du freust dich bloß dann nicht mehr, wenn du - und das wirst du wirklich wollen, glaub´mir - die Aliens richtig erhaschen willst.

  19. #139
    Aka 3D Ray
    Registriert seit
    02.04.07
    Ort
    Hildesheim
    Alter
    35
    Beiträge
    8.713

    AW: Battle: Los Angeles

    Dann warte ich mal lieber auf die BD. Da kann man dann Pause drücken

  20. #140
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: Battle: Los Angeles

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Für den ein oder anderen Sci-Fi Fan ist „Battle: Los Angeles“ bestimmt kein totaler Reinfall, aber es wurde doch einiges an Potential verschenkt. Der Film könnte brisanter, spannender und packender sein in diesem tollen Setting. Er wirkt stellenweise wie ein X-beliebiges Videospiel, manchmal gar wie ein Teil der "Call of Duty" Reihe. Ironisch ist aber, dass das Spiel zum Film gar ein größerer Reinfall geworden ist.
    5/10
    mehr
    Nicht wie ein x-beliebiges Spiel, sondern ziemlicj wie Resistance für die PS3. Sogar das Alien Design ist ähnlich.
    Ich fand den Film ganz ok. Die Handlung ist Quark, aber die Actionszenen sind gut inszeniert, besonders die auf dem Highway und die auf der Brücke.
    Schade ist der hier schon bemängelte "scope", alles wirkt ne Nummer zu klein. Und leer! Aluens und Überlebende rauch irgendwue zu selten auf.
    Überraschend fand ich, das trotz Wackelkamera meistens noch die Übersicht vorhanden blieb.
    Leider kein Spitzenfilm und ein bißchen viel Marine-pathos-gelabere, aber durchaus unterhaltdam.
    6-7 von 10 mit Zendenz zur 7.

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sonst. Die Wölfe von Los Angeles
    Von megamovie im Forum Shows & Reality-TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.09, 18:02:03
  2. Midnight Club: Los Angeles
    Von enjoy im Forum Konsolen & PC-Spiele
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.12.08, 10:45:37
  3. DVD-Kauf in Los Angeles
    Von Herr Ingenieur im Forum Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.06, 00:41:35
  4. Wo in Los Angeles CDs kaufen?
    Von -Commander- im Forum Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.05.06, 19:03:37
  5. Crocodile Dundee in Los Angeles
    Von Steve "Urkman" Urkel im Forum Probleme mit den Medien?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.01.03, 10:25:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •