Cinefacts

Seite 28 von 56 ErsteErste ... 1824252627282930313238 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 560 von 1102
  1. #541
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.11.10
    Ort
    Berlin
    Alter
    59
    Beiträge
    24

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Ein erster Eindruck (ich hoffe es klappt :-))
    Anhang 79019Anhang 79020Anhang 79021Anhang 79022
    Geändert von Lucielabas (19.05.12 um 13:36:53 Uhr)

  2. #542
    HBO Fan
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    17.598

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von Lucielabas Beitrag anzeigen
    Ein erster Eindruck (ich hoffe es klappt :-))
    Anhang 79019Anhang 79020Anhang 79021Anhang 79022
    So wirklich "geklappt" hat das nicht - jedenfalls kann ich keinen Link anklicken und kein Bild erkennen

  3. #543
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.07.04
    Ort
    Westerwald
    Alter
    32
    Beiträge
    1.590

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    bin schon bisschen angepisst, dass ofdb wiedermals einen teil bereits vor vö rausschickt und andere noch warten müssen hab schon seit der bei denen drin ist bestellt und nein natürlich kommt es nicht Schade, die VÖ auf die ich mich am meisten neben dem weißen Hai diese Jahr freue. Bilder bitte, halte es nicht mehr aus

  4. #544
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.11.10
    Ort
    Berlin
    Alter
    59
    Beiträge
    24

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von Marko Beitrag anzeigen
    So wirklich "geklappt" hat das nicht - jedenfalls kann ich keinen Link anklicken und kein Bild erkennen
    sorry, bei mir "klappt" es (habe die Bilder von meinem PC über den Button "Grafik einfügen" eingefügt - und nu?)

  5. #545
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.11.10
    Ort
    Berlin
    Alter
    59
    Beiträge
    24

    AW: John Carpenter's - Das Ende


  6. #546
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Das klappt nicht mit den Anhängen.
    Lade die Bilder doch sonst auf imagebanana oder sonstigen Bildhosting Seiten rauf.

  7. #547
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.11.10
    Ort
    Berlin
    Alter
    59
    Beiträge
    24

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Anhang 79029 letzter Versuch (1 Bild)

  8. #548
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.04.02
    Ort
    Nähe Frankfurt/Main
    Alter
    40
    Beiträge
    207

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Funktioniert leider immer noch nicht.

  9. #549
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.11.10
    Ort
    Berlin
    Alter
    59
    Beiträge
    24

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    John Carpenter's - Das Ende-das_ende_1.jpg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken John Carpenter's - Das Ende-img_1064.jpg   John Carpenter's - Das Ende-img_1063.jpg   John Carpenter's - Das Ende-img_1062.jpg   John Carpenter's - Das Ende-img_1060.jpg  

  10. #550
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.04.02
    Ort
    Nähe Frankfurt/Main
    Alter
    40
    Beiträge
    207

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Perfekt !!!
    Das Mediabook sieht ja sowas von geil aus.
    Danke für die Bilder.

  11. #551
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Sehr schön.

    Ich kann nach wie vor die Abneigung einiger gegenüber dem Coverdesign nicht verstehen.
    Selbst ich als jemand dem Cover nun wirklich egal sind finde das hier einfach nur "arschgeil".
    Hervorragendes Motiv.

    Zitat Zitat von beast with a gun Beitrag anzeigen
    ich würde das teil sofort kaufen, aber mir reicht die code a!

    Das würde ich mir an deiner Stelle noch mal überlegen.
    Für die deutsche BD wurde ja auch der Bildtransfer nochmal überarbeitet da es ja gemäss Torsten diverse Sachen gab die bei der US nicht ideal waren.

  12. #552
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Sieht ganz schnike aus; zumindest ist das Design schön durchgängig.

    Ich war ja kein großer Freund des Frontcovers, aber so im Ganzen betrachtet wirkt die Aufmachung wirklich rund. Vermutlich werde ich mir mein Exemplar Anfang Juni sichern.

    Kann Koch evtl mal durchgeben auf wie viele Exemplare das MB limitiert ist?

  13. #553
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.11.10
    Ort
    Berlin
    Alter
    59
    Beiträge
    24

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Bitte.
    Ich sollte jedoch besser im Vorfeld die Anleitung „Anhänge und Bilder“ lesen.

  14. #554
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Kann Koch evtl mal durchgeben auf wie viele Exemplare das MB limitiert ist?
    Nein Koch kann das mit Sicherheit nicht.

  15. #555
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Coming Up: Bilder- und Tonvergleiche - aber heute erstmal dies (Auszug aus dem Booklet des Mediabooks):

    ÜBER DIE RESTAURIERUNGSARBEITEN AN JOHN CARPENTERS’

    „ASSAULT ON PRECINCT 13“




    Carpenters’ Kultklassiker - 1976 in L.A. und im San Fernando Valley gedreht und 1977 in den USA mit großen Zeitabständen in den vereinzelten Kinos landesweit aufgeführt (1979 erschien der Film in Deutschland und ging sogar erst 1980 in die landesweiten Kinos) - hat aus verschiedenen Gründen so einige „physische Narben“ aufzuweisen. Das gilt sowohl für das Bild als auch für den (originalen Mono) Ton – in beiden Sprachen.

    Für diese spezielle Blu-ray-/DVD-Edition haben wir sowohl das Bild – in High Definition auf Basis der unkomprimierten DPX-Files - als auch die folgenden Tonquellen bearbeitet* bzw. restauriert**: den originalen U.S. Theatrical Mono Soundtrack*, den originalen deutschen Mono Soundtrack der Kinofassung (1979)**, den originalen Mono Music & Effects Track**, den originalen Mono Music-Only Track* (auch Isolated Score genannt), und den deutschen Multikanal* (Six-Track, 5.1 PCM) der deutschen Videoverleih Synchronfassung, erstellt 2004/2005.

    Das Bild:
    Als Basis für das High Definition Transfermaster (eine HDCAM SR™ in 4:4:4 RGB 10bit in 23.976psf 1080) wurde erstmals ein 35mm-Interpositiv verwendet, das direkt vom geschnittenen OCN (Kameranegativ) umkopiert worden war.

    In Bezug auf die Bildrestaurierung mussten gleich eine ganze Reihe von Problemen angegangen werden; die bemerkenswertesten waren mit Sicherheit die Korrektur der gesamten Farbpalette, der Gradation und Dichte, von Fokus und Schärfe, und die manuelle Beseitigung der Tausenden Kratzer, Debris, Flecken und Schrammen. Die originale Farbpalette musste - Einstellung für Einstellung - mit der korrekten Detailstruktur auch in der Grauabstufung wiederhergestellt werden. Viele am Tage gedrehte Außenaufnahmen waren in der Gradation und im Gamma deutlich zu hell. Gleiches galt für Inneneinstellungen, und selbst die innen gedrehten „Nachtaufnahmen“ – die eigentlich day-for-night gefilmt wurden. Dadurch ließen die Bearbeitungen auf dem angelieferten Transfermaster das Set auch leider wie ein Set aussehen, und das obwohl damals richtig ausgeleuchtet und gefilmt worden war. Die Aufnahmen sind nun wieder so in ihrer Intensität, wie ursprünglich beabsichtigt. Ein anderes Problem, das korrigiert werden musste, war die falsche Wahl der Farben auf dem Transfermaster. Auf den 35mm-Original sind diese sehr eindeutig – mit einer primär eher natürlichen Farbgebung, wenn auch etwas mehr gesättigt, was für die Printstocks und Farbprozesse damals durchaus üblich war. Charakteristisch waren die Betonungen auf einem guten Verlauf von dunklem Gelb zu gut gesättigten, bräunlich tendierenden Tönen in den Hautpartien, die nur einen dezenten Rotanteil hatten; und der meist türkise Verlauf in den dunklen Grautönen bei den Außenaufnahmen (Straßen bei Nacht).

    Auch dies musste von der Transfervorlage wieder so korrekt wie möglich hergestellt werden, denn die Farbkorrektur hier basierte auf einem für neue Printstocks wie Vision 3 entwickelten, so genannten Digital Intermediate Preset LUT (im Prinzip eine voreingestellte Farbkurve) - mit Betonung auf sattem, hellem Goldgelb und sehr stark akzentuiertem Kobaltblau/Zyan - und war somit überhaupt nicht dem Original entsprechend.

    Eine Gruppe von Einstellungen auf Rolle 4 (Leigh schließt die Gefängniszellen auf) ist insofern besonders hervorzuheben, da diese bereits auf dem OCN offenbar durch Schrammen o.ä. beschädigt worden ist und optisch mit einem optical printer „aufgeblasen“ auf ein Positiv kopiert und erneut umkopiert auf ein Duplikatnegativ dann in das OCN eingeschnitten wurde. Dies ist der Grund, warum diese Einstellungen im Vergleich zu denen davor und danach deutlich unschärfer und grobkörniger sind und zudem über eine deutlich schlechtere Farbregistrierung/-detailzeichnung verfügen. Wir haben hier alles nur Mögliche getan, um diese wenigen Sequenzen so gut wie technisch machbar an das andere Filmmaterial anzupassen.

    Der Ton:
    Der englische Monotrack wurde leider immer etwas stiefmütterlich behandelt; er ist nun in der Bandbreite deutlich seinem Potential, individuell entsprechend, angepasst. Besonders die Musik hat davon profitiert. Ähnliche Verbesserungen ergaben sich durch die Bearbeitung des M&E und des Isolated Score. Beim deutschen 5.1-Synchrontrack wurden mit mehr als 400 Schnitten Asynchronitäten beseitigt.

    Der deutsche originale Monotrack von 1979 hat eine ganz besondere "Geschichte", die teils wenig nachvollziehbar erscheint. Alle uns bekannten Vorlagen haben so teils dicke Probleme: sie sind meist unvollständig durch mechanischen Verschleiß oder Kürzung, zudem kommen spätere Bearbeitungen analoger Art (Denoiser) hinzu, die unsachgemäß durchgeführt wurden und z.B. starke Übersteuerungen aufwiesen - mal abgesehen vom "Pumpen" und dem so genannten Aliasing. Alle existierenden Vorlagen haben eines gemeinsam: Bei allen sind die originalen Vorlagen (also z.B. Pre-Denoiser Einsatz) nicht mehr existent. Dies erschwerte die Arbeit enorm - und deutete von vorn herein auf einen Kompromiss.

    Erste Tests, u.a. mit der Monotrack-Vorlage der vor einigen Jahren in Deutschland erschienenen DVD, wurden verworfen, nachdem wir in einer weiteren Testphase mit der später als primär eingesetzten Vorlage einer 1"C / späteren U-Matic Umkopierung aus den 80er Jahren wesentlich bessere Ergebnisse erzielten. Im Vergleich zu der verworfenen Vorlage zeigte dieser zur Verwendung gekommene Track ein deutlich besseres Potential in Bandbreite und Detail auf und konnte im Zuge der Restaurierungsarbeiten noch erheblich verbessert werden. Aber: auch diese Vorlage (die einzige fast vollständige) kam nicht ohne erhebliche Narben zu uns. Diese lagen in der offensichtlich in den 80er Jahren - und völlig unnötigen - Bandbreitenbearbeitung mittels eines analogen Denoisers, offenbar speziell für die Videoauswertung.

    Die Spitzen waren teils heftig übersteuert; in den Restaurierungsarbeiten, die fast 1,000 Schnitte umfassten, mussten deshalb die nicht verwendbaren „bits & pieces“ (buchstäblich) mit dem originalen englischen Monotrack ersetzt, sauber verblendet und/oder angepasst (u.a. neu gemischt) werden. Letzteres betraf vor allem die Musiktakes, die auch sauber tonhöhenkorrigiert worden sind. Andere Sequenzen, die deutschen Dialog enthielten, wurden - so gut es die Materiallage zuließ - mit den für solche Dinge am besten geeigneten Audiotools bearbeitet und die Übersteuerungen somit erheblich reduziert bzw. eliminiert. Wie gesagt: ein Kompromiss, aber gemessen an dem, wie das Material zu uns kam, eine enorme Steigerung, mit der ich vergleichsweise sehr zufrieden bin.

    Ein besonderes "Unikum" ist sicher die Tatsache, dass in der Synchronmischung des originalen deutschen Monotracks die Musik von Carpenter mehrfach an Stellen eingesetzt worden ist, an denen sie im (englischsprachigen) Original überhaupt nicht verwendet wurde/werden sollte. Dies war von Carpenter weder beabsichtigt noch autorisiert. Nichtsdestotrotz, wir standen vor einem Dilemma der besonderen Art: denn unsere eigentliche Intention, die Originalfassung wieder herzustellen, hätte an zwei Stellen funktioniert, an drei weiteren aber nicht, da deutscher Dialog auf dem "married" Monotrack dort mit den jeweiligen additionellen Musikpassagen unterlegt/vermischt ist und sich nicht sauber trennen lässt. Somit trafen wir unsererseits die Entscheidung, dass in diesem speziellen Fall diese Synchronarbeit als ein "testament of time" für sich selbst stehen und im Sinne einer authentischen Restaurierung, solange nicht alle "Additive" komplett entfernt werden können, auch keines entfernt werden sollte. capelight pictures sah dies genauso – und somit präsentieren wir die deutsche Synchronfassung von 1979 mit diesen zusätzlich eingemischten Musiksequenzen.

    Torsten Kaiser
    Supervising Producer
    TLEFilms
    Mastering, Restoration & Preservation




    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  16. #556
    Mc Guffin
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    1.323

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Das liest sich wirklich großartig. Freu mich schon so auf das Teil.

    Viele Grüße
    hitch

  17. #557
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von Lucielabas Beitrag anzeigen
    Bitte.
    Ich sollte jedoch besser im Vorfeld die Anleitung „Anhänge und Bilder“ lesen.
    Vielen Dank für Deine Mühe! Die Bilder sind klasse!

  18. #558
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.07.04
    Ort
    Westerwald
    Alter
    32
    Beiträge
    1.590

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    @torsten kaiser

    vielen dank, dass ihr die zusätzlichen musikelemente der deutschen ursynchro belassen habt. ich finde die extrem stimmig und passend, auch wenn von carpenter nicht so gewollt, ist sie für mich die tonspur überhaupt. habe den film so kennen und lieben gelernt. bin schon sehr gespannt auf das ergebnis und finde das preisleistungsverhältnis, so wie man jetzt schon erahnen kann, unglaublich gut. In der Preisklasse bei der Leistung, wäre ich wirklich bereit öfters Mediabooks zu erwerben. 30 € für irgendwelche Exploitation Filme, gehen einfach nicht...

  19. #559
    schwarzseher
    Registriert seit
    21.09.01
    Alter
    38
    Beiträge
    1.829

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Coming Up: Bilder- und Tonvergleiche - aber heute erstmal dies (Auszug aus dem Booklet des Mediabooks):

    ÜBER DIE RESTAURIERUNGSARBEITEN AN JOHN CARPENTERS’

    „ASSAULT ON PRECINCT 13“




    Carpenters’ Kultklassiker - 1976 in L.A. und im San Fernando Valley gedreht und 1977 in den USA mit großen Zeitabständen in den vereinzelten Kinos landesweit aufgeführt (1979 erschien der Film in Deutschland und ging sogar erst 1980 in die landesweiten Kinos) - hat aus verschiedenen Gründen so einige „physische Narben“ aufzuweisen. Das gilt sowohl für das Bild als auch für den (originalen Mono) Ton – in beiden Sprachen.

    Für diese spezielle Blu-ray-/DVD-Edition haben wir sowohl das Bild – in High Definition auf Basis der unkomprimierten DPX-Files - als auch die folgenden Tonquellen bearbeitet* bzw. restauriert**: den originalen U.S. Theatrical Mono Soundtrack*, den originalen deutschen Mono Soundtrack der Kinofassung (1979)**, den originalen Mono Music & Effects Track**, den originalen Mono Music-Only Track* (auch Isolated Score genannt), und den deutschen Multikanal* (Six-Track, 5.1 PCM) der deutschen Videoverleih Synchronfassung, erstellt 2004/2005.

    Das Bild:
    Als Basis für das High Definition Transfermaster (eine HDCAM SR™ in 4:4:4 RGB 10bit in 23.976psf 1080) wurde erstmals ein 35mm-Interpositiv verwendet, das direkt vom geschnittenen OCN (Kameranegativ) umkopiert worden war.

    In Bezug auf die Bildrestaurierung mussten gleich eine ganze Reihe von Problemen angegangen werden; die bemerkenswertesten waren mit Sicherheit die Korrektur der gesamten Farbpalette, der Gradation und Dichte, von Fokus und Schärfe, und die manuelle Beseitigung der Tausenden Kratzer, Debris, Flecken und Schrammen. Die originale Farbpalette musste - Einstellung für Einstellung - mit der korrekten Detailstruktur auch in der Grauabstufung wiederhergestellt werden. Viele am Tage gedrehte Außenaufnahmen waren in der Gradation und im Gamma deutlich zu hell. Gleiches galt für Inneneinstellungen, und selbst die innen gedrehten „Nachtaufnahmen“ – die eigentlich day-for-night gefilmt wurden. Dadurch ließen die Bearbeitungen auf dem angelieferten Transfermaster das Set auch leider wie ein Set aussehen, und das obwohl damals richtig ausgeleuchtet und gefilmt worden war. Die Aufnahmen sind nun wieder so in ihrer Intensität, wie ursprünglich beabsichtigt. Ein anderes Problem, das korrigiert werden musste, war die falsche Wahl der Farben auf dem Transfermaster. Auf den 35mm-Original sind diese sehr eindeutig – mit einer primär eher natürlichen Farbgebung, wenn auch etwas mehr gesättigt, was für die Printstocks und Farbprozesse damals durchaus üblich war. Charakteristisch waren die Betonungen auf einem guten Verlauf von dunklem Gelb zu gut gesättigten, bräunlich tendierenden Tönen in den Hautpartien, die nur einen dezenten Rotanteil hatten; und der meist türkise Verlauf in den dunklen Grautönen bei den Außenaufnahmen (Straßen bei Nacht).

    Auch dies musste von der Transfervorlage wieder so korrekt wie möglich hergestellt werden, denn die Farbkorrektur hier basierte auf einem für neue Printstocks wie Vision 3 entwickelten, so genannten Digital Intermediate Preset LUT (im Prinzip eine voreingestellte Farbkurve) - mit Betonung auf sattem, hellem Goldgelb und sehr stark akzentuiertem Kobaltblau/Zyan - und war somit überhaupt nicht dem Original entsprechend.

    Eine Gruppe von Einstellungen auf Rolle 4 (Leigh schließt die Gefängniszellen auf) ist insofern besonders hervorzuheben, da diese bereits auf dem OCN offenbar durch Schrammen o.ä. beschädigt worden ist und optisch mit einem optical printer „aufgeblasen“ auf ein Positiv kopiert und erneut umkopiert auf ein Duplikatnegativ dann in das OCN eingeschnitten wurde. Dies ist der Grund, warum diese Einstellungen im Vergleich zu denen davor und danach deutlich unschärfer und grobkörniger sind und zudem über eine deutlich schlechtere Farbregistrierung/-detailzeichnung verfügen. Wir haben hier alles nur Mögliche getan, um diese wenigen Sequenzen so gut wie technisch machbar an das andere Filmmaterial anzupassen.

    Der Ton:
    Der englische Monotrack wurde leider immer etwas stiefmütterlich behandelt; er ist nun in der Bandbreite deutlich seinem Potential, individuell entsprechend, angepasst. Besonders die Musik hat davon profitiert. Ähnliche Verbesserungen ergaben sich durch die Bearbeitung des M&E und des Isolated Score. Beim deutschen 5.1-Synchrontrack wurden mit mehr als 400 Schnitten Asynchronitäten beseitigt.

    Der deutsche originale Monotrack von 1979 hat eine ganz besondere "Geschichte", die teils wenig nachvollziehbar erscheint. Alle uns bekannten Vorlagen haben so teils dicke Probleme: sie sind meist unvollständig durch mechanischen Verschleiß oder Kürzung, zudem kommen spätere Bearbeitungen analoger Art (Denoiser) hinzu, die unsachgemäß durchgeführt wurden und z.B. starke Übersteuerungen aufwiesen - mal abgesehen vom "Pumpen" und dem so genannten Aliasing. Alle existierenden Vorlagen haben eines gemeinsam: Bei allen sind die originalen Vorlagen (also z.B. Pre-Denoiser Einsatz) nicht mehr existent. Dies erschwerte die Arbeit enorm - und deutete von vorn herein auf einen Kompromiss.

    Erste Tests, u.a. mit der Monotrack-Vorlage der vor einigen Jahren in Deutschland erschienenen DVD, wurden verworfen, nachdem wir in einer weiteren Testphase mit der später als primär eingesetzten Vorlage einer 1"C / späteren U-Matic Umkopierung aus den 80er Jahren wesentlich bessere Ergebnisse erzielten. Im Vergleich zu der verworfenen Vorlage zeigte dieser zur Verwendung gekommene Track ein deutlich besseres Potential in Bandbreite und Detail auf und konnte im Zuge der Restaurierungsarbeiten noch erheblich verbessert werden. Aber: auch diese Vorlage (die einzige fast vollständige) kam nicht ohne erhebliche Narben zu uns. Diese lagen in der offensichtlich in den 80er Jahren - und völlig unnötigen - Bandbreitenbearbeitung mittels eines analogen Denoisers, offenbar speziell für die Videoauswertung.

    Die Spitzen waren teils heftig übersteuert; in den Restaurierungsarbeiten, die fast 1,000 Schnitte umfassten, mussten deshalb die nicht verwendbaren „bits & pieces“ (buchstäblich) mit dem originalen englischen Monotrack ersetzt, sauber verblendet und/oder angepasst (u.a. neu gemischt) werden. Letzteres betraf vor allem die Musiktakes, die auch sauber tonhöhenkorrigiert worden sind. Andere Sequenzen, die deutschen Dialog enthielten, wurden - so gut es die Materiallage zuließ - mit den für solche Dinge am besten geeigneten Audiotools bearbeitet und die Übersteuerungen somit erheblich reduziert bzw. eliminiert. Wie gesagt: ein Kompromiss, aber gemessen an dem, wie das Material zu uns kam, eine enorme Steigerung, mit der ich vergleichsweise sehr zufrieden bin.

    Ein besonderes "Unikum" ist sicher die Tatsache, dass in der Synchronmischung des originalen deutschen Monotracks die Musik von Carpenter mehrfach an Stellen eingesetzt worden ist, an denen sie im (englischsprachigen) Original überhaupt nicht verwendet wurde/werden sollte. Dies war von Carpenter weder beabsichtigt noch autorisiert. Nichtsdestotrotz, wir standen vor einem Dilemma der besonderen Art: denn unsere eigentliche Intention, die Originalfassung wieder herzustellen, hätte an zwei Stellen funktioniert, an drei weiteren aber nicht, da deutscher Dialog auf dem "married" Monotrack dort mit den jeweiligen additionellen Musikpassagen unterlegt/vermischt ist und sich nicht sauber trennen lässt. Somit trafen wir unsererseits die Entscheidung, dass in diesem speziellen Fall diese Synchronarbeit als ein "testament of time" für sich selbst stehen und im Sinne einer authentischen Restaurierung, solange nicht alle "Additive" komplett entfernt werden können, auch keines entfernt werden sollte. capelight pictures sah dies genauso – und somit präsentieren wir die deutsche Synchronfassung von 1979 mit diesen zusätzlich eingemischten Musiksequenzen.

    Torsten Kaiser
    Supervising Producer
    TLEFilms
    Mastering, Restoration & Preservation





    keine ahnung warum, aber aufgrund dieser doch recht anmutenden ausführungen zu der "arbeit" die an/in dem streifen steckte, werd ich mir den film einfach mal bestellen. finde sowas muss einfach honoriert werden. nicht das ich carpenters "das ende" nicht mag, aber bis vor wenigen minuten, also bevor ich das hier lass, habe ich keine besonderlich grosse intension gehabt mir den streifen zu holen. habe den fred auch nicht mitverfolgt oder ähnliches, bin nur auf verschiedenen seiten immer wieder mal mit dem wirklich grandiosen cover-artwork konfrontiert worden.

    was da nun für ne geschichte hintersteckt UND VORALLEM was da für eine arbeit investiert wurde - hut ab !

    ...

    meine bestellung (amazon) ist grad raus... jisäß, das wird ja ne richtige retro woche... "enter the ninja" , "rückkehr der ninja" und "das ende"

  20. #560
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.855

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Wenn ich mir vorstelle, dass die EMS DVD zu ihrem Erscheinen hochgelobt wurde und ich einer der wenigen war, die die NTSC Wandlung nicht gut fand, kann bei der Capelight nichts mehr schief gehen.
    Ich bin auch über das interessante Cover Motiv hocherfreut, weil das "Snake Plissken" Motiv der Kino Wiederaufführung meiner Meinung nach nur zur Irreführung der Kinozuschauer diente und einfach nicht dem Film entspricht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. [Im Kino] The Ward (von John Carpenter)
    Von Tyrannosaurus Rex im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 16.10.11, 18:52:45
  2. [Im Kino] John Carpenter's Fangland
    Von Rabid Anteater im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.10, 18:39:19
  3. [SONSTIGE EU] John Carpenter's Vampire ??
    Von BaluBear1972 im Forum Filme auf Blu-ray (Import)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.09, 12:59:42
  4. John Carpenter's Vampires RC1 vs. RC1 SB vs. RC2 UK
    Von Mason im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.10.03, 16:15:55
  5. John Carpenter's The Thing
    Von Xinu im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 11.07.02, 09:21:16

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •