Cinefacts

Seite 49 von 56 ErsteErste ... 39454647484950515253 ... LetzteLetzte
Ergebnis 961 bis 980 von 1102
  1. #961
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.01.10
    Beiträge
    1.004

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von Norbert Beitrag anzeigen
    *prust* Das Zielpublikum für die Synchronfassung dürfte im deutschen Sprachraum - und die hier besprochene Veröffentlichung zielt auf den deutschen Sprachraum ab - deutlich größer sein als das Zielpublikum für den Originalton. Nur, weil in diversen Internetforen ein gegenteiliger Eindruck vermittelt wird, sind Synchrongucker nicht in der Minderheit, sondern stellen die überwiegende Mehrheit dar, und O-Ton-Nutzer sind die tatsächlich kleine Minderheit.
    puhh na ein glück hast du uns jetzt darüber aufgeklärt...

  2. #962
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.05
    Beiträge
    2.512

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Wieso so eingeschnappt?

  3. #963
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Ich seh es kommen und sage nur: Bitte nicht schon wieder! Und vor allem nicht hier!!

  4. #964
    HBO Fan
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    17.598

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Und damit beenden wir einfach mal - wie Torsten es ja auch schon völlig zu Recht gewünscht hat - alle OT Diskussionen und kehren zurück zu dieser VÖ

  5. #965
    BFC
    BFC ist offline
    Das Schwein vom Mars
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.574

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Genau! Hatten wir eigentlich schon über das Cover gesprochen?

  6. #966
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Das ist doch sowieso scheisse... und das MB zu groß... und auch noch eine unnütze DVD dabei...

  7. #967
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Ich hab in die BD bisher nur kurz reingeschaut und fand die Bildqualität sehr gut. Dass die alte Synchro nicht gerade gut klingt, war ja zu erwarten und die Gründe dafür wurden ja hier im Forum und im Booklet hinreichend genannt. Zur EMS-DVD ist es ein Quantensprung.
    DO YOU REMEMBER LAURIE ZIMMER hab ich auch bereits geguckt. Die Doku fand ich zwar eher misslungen, aber ich finde es dennoch nach wie vor toll, dass sie mit dabei ist. Die Gesamtaufmachung des MB ist wie immer sehr gelungen, wenn auch die Booklet-Heftung einen etwas instabilen Eindruck macht (das ist beim INFERNO-MB imo besser gelöst, wo das Booklet durch die Vorsatzblätter sehr stabil ins MB eingeklebt statt geheftet ist. Aber die zerbröselte Heftklammer konnte ich ja ersetzen, also alles halb so schlimm.
    Dass ich das Cover hammergeil finde, hab ich ja hier schon mehrfach geschrieben. In Natura sieht es sogar noch besser aus, als auf den Vorabbildern im Netz.
    Geändert von Thodde (08.06.12 um 14:07:28 Uhr)

  8. #968
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.02.06
    Alter
    45
    Beiträge
    2.686

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von BaluBear1972 Beitrag anzeigen
    Mit dem Jammern meine ich nur, das egal, wieviel Mühe sich so ein kleines Label macht, im Gegensatz zu den großen Majors, immer nur nach dem Haar in der Suppe gesucht wird.
    Wir sollten anstelle der Suche nach dem Haar in der Suppe, lieber solche Bemühungen unterstützen.
    Ich freue mich über jede liebevolle Restauration und VÖ von Klassikern auf BR.
    Ich habe nicht den Eindruck, daß (nur) bei kleinen Labels besonders kritisch geschaut wird. Da spielen m.E. andere Faktoren eine Rolle, wie z.B. das ein Mediabook (gerade in der Preisregion 20+) gerade von den Sammler gekauft wird.
    Auch wurde und wird gerade in diesem Thread gerade mit Lob nicht gespart. Ohne diesen Thread hätte ich mich am Ende wohl doch nicht noch dazu entschlossen, daß Mediabook zu kaufen: Diese positiven Meinungen haben mich also überzeugt.
    Ich bereue den Kauf auch nicht, wenngleich es nicht das perfekte Produkt für mich ist. So gefällt mir weiterhin das Cover nicht: ABER das ist mein persönliches Problem - Capelight kann hier nicht für jeden Käufer sein Lieblingscover drucken lassen.
    Dem Bild würde ich eine 2 geben, dem Ton eine 2-. Das Problem bei dieser Bewertung ist natürlich außer, das eine solche Beurteilung subjektiv ist (jeder nimmt bekanntlich Bild und Ton individuell wahr), daß es letztlich der absolute Bildeindruck bewertet wird. Konkret sehe ich nur das Endergebnis, ich sehe und höre nicht in welchen Zustand das Augangsmaterial war. Hier liegt aus meiner Sicht auch die undankbare Aufgabe der Aufbereitung: Es steckt ein enormer Aufwand dahinter (bei dem viel falsch gemacht werden kann), und auch wenn am Ende alles richtig gemacht wurde, kann das Ergebnis m.E. nicht an eine Veröffentlichung wie Avatar heranreichen. Dazu auch die Frage des Filmlooks - da hat jeder seinen eigenen Geschmack.
    Mein persönlicher Eindruck/Meinung: Die Edition bewegt sich nahe dem Maximum. dessen was möglich war. Angesichts des Aufwandes, der hier investiert wurde, finde ich auch gut 20 Euro als Preis völlig angemessen. Vieles wurde hier in mein Augen einfach richtig gemacht: Untertitel zum Audiokommentar ist vorhanden (da spart schon mal ein bestimmtes Major-Label...) oder auch ein Detail wie: Nach dem Drücken der Stop-Taste startet die Disc nicht neu, sondern an der letzten Stelle!
    Für mich daher eine wirklich gute Veröffentlung von Capelight!
    Geändert von Willi_M (08.06.12 um 14:26:19 Uhr)

  9. #969
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von Willi_M Beitrag anzeigen
    (...)Konkret sehe ich nur das Endergebnis, ich sehe und höre nicht in welchen Zustand das Augangsmaterial war. Hier liegt aus meiner Sicht auch die undankbare Aufgabe der Aufbereitung: Es steckt ein enormer Aufwand dahinter (bei dem viel falsch gemacht werden kann), und auch wenn am Ende alles richtig gemacht wurde, kann das Ergebnis m.E. nicht an eine Veröffentlichung wie Avatar heranreichen. Dazu auch die Frage des Filmlooks - da hat jeder seinen eigenen Geschmack. (...)
    Wo ist noch gleich mein Stift zum Unterschreiben....

  10. #970
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Ich habe mir die Diskussion auf beiden Portalen mal in Ruhe angesehen.

    Was bei dem Durchlesen der Posts klar wird, sind zwei Dinge:

    Zum einen ist es immer wieder interessant, wie die Gewichtung der empfundenen "Probleme" durch die wörtliche Formulierung in den Posts beeinflusst wird bzw. von ihr abhängig ist, wenn es darum geht, wie dieser Kommentar bei den anderen ankommt.

    Der andere Aspekt ist ein ewig alter: Sehr viele, die sich an der Diskussion beteiligen, und an einzelnen Bildern ihre Meinung FELSENfast machen, haben interessanterweise zwei Dinge gemeinsam: sie haben die BD selbst (zu allermeist) noch nie gesehen; und sie sind in der Formulierung meist die, die am vehementesten argumentieren und die kleinsten "Fehler" suchen.

    Das Problem, dass diejenigen, die mit dem Release absolut zufrieden sind, mit denen haben, die nun die Einzelbilder (teils mit 400% digitalem Zoom) genauestens durchforsten um die Pixel zu prüfen, ist sicher vor allem die Art und Weise in der Formulierung, und dass es Leute sind, die die BD selbst nie gesehen haben. Da gab es eine ganze Reihe von Kommentaren auch von Besitzern, die fast frohlockend schienen, etwas gefunden zu haben. Kritik ist willkommen, aber auch hier, wie umgekehrt, macht der Ton die Musik. Das geht mir beim Lesen nicht viel anders, aber ich sehe dies meist "sportlich".

    Wenn aber diese Kritik als "Fakt" dargestellt wird und die ganze Disc pauschal betreffen soll (mal nur ein Beispiel: der Encode basiere auf dem BD file der US Disc, das re-encodiert worden sein soll, was völliger Quatsch ist und die Unkenntnis des entsprechenden Autors zeigt) dann kann ich die Besitzer der Edition verstehen, das ihnen das Ganze so rüberkommt, als solle ihnen die "gute Laune" verdorben werden. Das ist dann auch meist der Punkt, an dem ich mich melde.

    Wie so oft ist der kern des Ganzen im Auge des Betrachters, und dies ist fast ausschließlich subjektiv vorbelastet. Wie ich gelesen habe, hat der eine oder andere den einen oder anderen Aspekt, den er (persönlich) anders sehen würde wollen. Ist das nicht immer so. Das ist, was man PERSÖNLICHEN GESCHMACK nennt. Dies ist jedem einzelnen vorbehalten (wäre ja auch schlimm, wenn nicht). Unsere Aufgabe bei der Restaurierung ist eine völlig andere: Den urspünglichen Vorlagen GENAUESTENS wie nur irgend möglich zu entsprechen, wie sie gemacht worden waren, basierend auf den Filmelementen, von der Entwicklungsstufe bis zur Printkopierung mit den fertigen Farben in ihrer Intensität, Gradation, Dichte und Farbgebung.

    Wenn nun jemand aufgrund seines persönlichen Geschmacks mit diesen objektiven Arbeiten "auf Kriegsfuß steht" scheint demjenigen der Unterschied zwischen seinem subjektivem Geschmack und Aufgabe, Umsetzung und realer Situation der jeweiligen Prozesse und (Film)Materialien nicht klar zu sein. Es darf ruhig auch ein wenig kleiner sein, vor allem, wenn man nicht die berufliche Erfahrung hat bzw. diesen überhaupt nicht ausführt.

    Um es ganz klar zu sagen: Ich habe, und dies dürfte auch in den vergangenen 24 Stunden klar geworden sein, kein Problem damit, wenn user ihre individuelle Meinung posten. Diese sind willkommen, ich lese Anregungen/Eindrücke gerne und beantworte Fragen entsprechend. Ich "mische mich" in der Regel auch nur dann ein, wenn subjektive Eindrücke (meist von Laien) statt solche in einer Form von "Fakten" präsentiert werden. Dies wird auch weiterhin der Fall sein. Ich bitte aber, aufgrund der Vorkommnisse der vergangenen zwei Wochen, alle Schreibenden hier, sich im Sinne der Mitlesenden on topic zu halten, und keine nervenden verbalen Gefechte auszuführen, die wirklich NIEMAND interessieren.

    Was die Restaurierung/Mastering und das BD Encoding betrifft:
    Dies sind zwei völlig verschiedene Aspekte/Arbeitsschritte, die nichts miteinander gemein haben. Sie sind entsprechend strikt zu trennen. Was z.B. hier gepostet wurde, betraf ausschließlich die Ebenen der Restaurierung und des Mastering. Ich bin aber sicher, Capelight wird bzgl des Encodings alle Eindrücke gut studieren und im Auge behalten. Dort hat man sich im übrigen, wie auch hier, sehr über die Reaktionen und Anregungen gefreut. An dem indiviuellen Cover, dass jedem gefällt, wird wohl noch ewig gebastelt werden....;o)

    Fakt ist eines: Leider ist in so einigen posts (praktisch ausschließlich von NICHTBESITZERN der Edition) der Eindruck entstanden, dass die BD auf den zweiten Blick (der geposteten Vergleichsbilder) ein (angeblich) mangelhaftes Produkt sei - was völliger Quatsch ist, wie die Besitzer der BD bestätigen können. Und vielleicht ist es dass, diese (in sich selbst alles andere als perfekte) Formulierung, was den Besitzern so stark aufgestoßen war.

    Wie schon einige gesagt haben, ist im Auge des jeweiligen Betrachters der eine oder andere Aspekt nach ihrer jeweiligen Meinung vielleicht nicht "perfekt". Und, wie gesagt: die Eindrücke zu artikulieren ist der Schlüssel zu einer guten Argumentation und Kommunikation, denn ansonsten wird dies oft falsch aufgenommen bzw. kann nur so aufgenommen werden. Daran sollten die, die anregungen geben wollen bzw. Eindrücke vermitteln, vielleicht (mit)denken. Das, wie auch die Arbeit an dem Filmprojekt, ist Teil des Strebens nach Perfektion. Und an die addressiert, die (gern) nach Fehlern suchen: der, der sich als absolut perfekt sieht, und vor allem, es perfekt kann, stehe bitte auf und melde sich...

  11. #971
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.10.03
    Beiträge
    588

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Wo ist noch gleich mein Stift zum Unterschreiben....
    Willi hat ja vollkommen recht mit dem was er sagt und glaubt mir, ich bin euch für die Farb- und Kontrastkorrektur dankbar ohne Ende. Aber die Kompressionsartefakte haben einfach nix mit Fehlern im Ausgangsmaterial zu tun, sondern das Encoding ist nicht ganz perfekt. Und gerade weil soviel Aufwand bei der Restaurierung betrieben wurde, ist das ärgerlich.
    Darum ging es glaube ich den Kritikern hier.
    Ich persönlich finde die Artefakte in diesem Fall nicht so tragisch, da es nur Einzelbilder bei Szenenübergängen betrifft, und in meinen Augen die korrekte Farbgebung wichtiger ist.

  12. #972
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Würde mir ja schon reichen, wenn Capelight merkt, dass sie nächstes mal ein sauberes Encoding machen müssen. So schwer ist das doch nicht. Kostet halt bissl Zeit (und Rechenpower). Aber wenn ich selbst bei meinen eigenen Re-Encodes (mit 2 oder 3 Durchgängen) keine I-Frame-Fehler habe, sollte das Capelight doch auch hinbekommen können, oder?

    P.S.: Nette Anspielung!

  13. #973
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.02.12
    Beiträge
    10

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Hi Folks,

    1st post. Just wondering if anyone could confirm if the new Cape Light release has the same Transfer as the recent French Metropolitan Blu-Ray, Need to know if I should upgrade or not

    Thanks

  14. #974
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.10.03
    Beiträge
    588

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Würde mir ja schon reichen, wenn Capelight merkt, dass sie nächstes mal ein sauberes Encoding machen müssen. So schwer ist das doch nicht.
    Leider haben sie das Problem schon länger (Boondock Saints, The Woman, The Fall etc.). Capelight macht wirklich tolle Editionen zu sehr fairen Preisen, hab fast alles von denen, aber bei der Qualität der Encodings müssten sie mal zulegen.

  15. #975
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von Santic Beitrag anzeigen
    Willi hat ja vollkommen recht mit dem was er sagt und glaubt mir, ich bin euch für die Farb- und Kontrastkorrektur dankbar ohne Ende. Aber die Kompressionsartefakte haben einfach nix mit Fehlern im Ausgangsmaterial zu tun, sondern das Encoding ist nicht ganz perfekt. Und gerade weil soviel Aufwand bei der Restaurierung betrieben wurde, ist das ärgerlich. Darum ging es glaube ich den Kritikern hier. Ich persönlich finde die Artefakte in diesem Fall nicht so tragisch, da es nur Einzelbilder bei Szenenübergängen betrifft, und in meinen Augen die korrekte Farbgebung wichtiger ist.
    So wie ich es gelesen habe, ist für viele bei so einigen posts, so wie sie formuliert und gewichtet wurden, die korrekte Verhältnismäßigkeit nicht dagewesen - anders herum gesagt: das, was als Eindruck rüberkam, wurde oft größer suggeriert als es nach dem Empfinden dieser user, aber durchaus auch in der Realität selbst, ist.

    So ist z.B. die angesprochene Verartefaktung am Anfang des shots (also dem ersten Frame) bei auch nur annähernd korrektem Betrachtungsabstand - und im Lauf - nicht zu erkennen. Auch auf großen Leinwänden nicht.
    Wichtig ist auch bei Monitoren ein wichtiges Problem zu wissen: die meisten sind ab Werk selbst in der Minimalst-Einstellung der Schärfe* immer noch mit einer leichten, additionellen Schärfe belegt, die NICHT abgestellt werden kann, genausowenig wie oft auch so einige digitale "Verbesserer"**, je nach Hersteller. SONY* und PANASONIC** haben z.B. dieses Problem, SAMSUNG und LG sowie Philips offenbar auch. Dies hat Konsequenzen logischerweise auf die Schärfe des Materials selbst (die nativ nicht ganz so ist) und der Abblidung von Artefakten, die schnell gröber wird/wirkt.


  16. #976
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von dickieduvet Beitrag anzeigen
    Hi Folks, 1st post. Just wondering if anyone could confirm if the new Cape Light release has the same Transfer as the recent French Metropolitan Blu-Ray, Need to know if I should upgrade or not
    Thanks
    No. Our restoration for the Capelight 3-Disc Edition is unique to Capelight releases.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (08.06.12 um 15:41:31 Uhr)

  17. #977
    Let's rock!
    Registriert seit
    11.09.01
    Ort
    Office Kitano
    Alter
    47
    Beiträge
    13.856

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Ich halte mir bei einem solchen Projekt (und Assault war ja von Anfang an kein leichtes Unterfangen) stets vor Augen, daß
    a) irgendwann die Grenzen des technisch Machbaren
    b) die Grenzen des finanziell Machbaren
    c) die Grenzen dessen, was das Ausgangsmaterial hergibt
    erreicht sind.
    Und wenn dann das Endergebnis nur zu 95 statt 99,9% überragend ausfällt, suche ich nicht mehr in den Krümeln, sondern bin zufrieden damit, daß mir ein Film vermutlich nicht mehr besser vor die Augen und Ohren kommt.

  18. #978
    Resident Irrsinn
    Registriert seit
    15.08.04
    Alter
    45
    Beiträge
    710

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Als "Doomsday" erschien, schloss ich Capelight in mein Herz. Spätestens seit "Battle Royale" ist es schon fast Liebe. Und auch für diese VÖ muss ich mich einfach bedanken. Das Label steckt immer viel Fleiß und Arbeit in seine VÖs, und das verdient meinen vollsten Respekt.

    Man wird es nie allen jemals zu 100% recht machen können. Und manchmal frage ich mich, ob einige überhaupt noch Filme schauen, oder nur noch pedantisch "mit der Lupe" tagelang Frame für Frame absuchen. Jedenfalls kommt es einem so vor, wenn man sich hier so einiges durchliest... Mir persönlich würde da der Spaß am Filmschauen vergehen, aber jeder so wie er mag...

    Lasst euch jedenfalls nicht unterkriegen! Und ich freue mich schon auf "Brother".

    *daumenhoch*

  19. #979
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.07.07
    Beiträge
    4.099

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von nemesis vortex Beitrag anzeigen
    Als "Doomsday" erschien, schloss ich Capelight in mein Herz. Spätestens seit "Battle Royale" ist es schon fast Liebe. Und auch für diese VÖ muss ich mich einfach bedanken. Das Label steckt immer viel Fleiß und Arbeit in seine VÖs, und das verdient meinen vollsten Respekt.
    Dem stimme ich zu. Auch von mir ein großes Lob an Capelight für diese tolle VÖ. Natürlich, Bild und Ton sind nicht auf Referenz-Niveau, aber das ist bei einem Low Budget-Film aus den 70ern auch unmöglich. Capelight hat jedenfalls das beste getan und sich sehr viel Mühe gegeben. Für so etwas gebe ich gerne Geld aus.

    "Re-Animator" und "Brother" können kommen...

  20. #980
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: John Carpenter's - Das Ende

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Es reicht schon, wenn du dir die Titelmusik anhörst. In der englischen Tonspur ist der Synthi total offen und räumlich, die deutsche Tonspur klingt total beengt und komprimiert.
    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Wenn ich bei dieser BD Deutsch und Englisch in DTS-HD vergleiche, klingt die englische Tonspur leider trotzdem meilenweit besser. Schade, so gibt es nachwievor den Film für mich nicht in Deutsch. HD-Sound ist leider kein Garant für guten Sound.
    Wahrscheinlich hast du in der Grösse des Threads diese Info nicht mitgekriegt aber das liegt daran, dass die Englische Mischung neuer ist und von besserem Ausgangsmaterial angefertig werden konnte. Die englische ist von 2008, die deutsche von 2005. Wurde so von Torsten irgendwo in den Tiefen des Threads erwähnt.

    Finde da sollte man den deutschen Toningenieuren nun keinen Strick draus drehen.
    Hat weder was mit schlechtem HD Ton zu tun nocht mit Schlampigkeit.
    Liegt schlichtweg zu grossem Teil am Ausgangsmaterial mit dem gearbeitet wurde.

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen

    So ist z.B. die angesprochene Verartefaktung am Anfang des shots (also dem ersten Frame) bei auch nur annähernd korrektem Betrachtungsabstand - und im Lauf - nicht zu erkennen. Auch auf großen Leinwänden nicht.
    DANKE FÜR DIESE WORTE!

    Wenn ich das schreiben würde dann würde mir das garantiert niemand glauben.
    Aber genau so war es auch bei mir auf 2m Leinwand.
    Ich gebe zu, dass ich mich in Sachen erkennen von Kompressionsartefakten bei BDs in letzter Zeit auch nicht immer mit Ruhm bekleckert habe. ABER diese beim Caps-a-holic Shot deutlich sichtbaren Artefakte hätte ich gesehen.
    Aber mir ist beim ansehen des Films nichts aufgefallen.
    Ist ja inzwischen auch klar wieso.

    Deshalb fand ich es auch etwas übertrieben wie nun plötzlich von einigen das Thema hoch geschaukelt wurde.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. [Im Kino] The Ward (von John Carpenter)
    Von Tyrannosaurus Rex im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 16.10.11, 18:52:45
  2. [Im Kino] John Carpenter's Fangland
    Von Rabid Anteater im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.10, 18:39:19
  3. [SONSTIGE EU] John Carpenter's Vampire ??
    Von BaluBear1972 im Forum Filme auf Blu-ray (Import)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.09, 12:59:42
  4. John Carpenter's Vampires RC1 vs. RC1 SB vs. RC2 UK
    Von Mason im Forum Filme auf DVD (Import)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.10.03, 16:15:55
  5. John Carpenter's The Thing
    Von Xinu im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 11.07.02, 09:21:16

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •