Cinefacts

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 103
  1. #41
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zuerst mal:
    Ich finde es sollte jetzt nicht Sinn des Threads sein, dass jeder auf Thodde virtuell einredet und ihn für seine 32"/4m verdammt. Das ist schlussendlich immer noch seine Sache.

    Klar auch ich könnte mir HD mit 32" und 4m Abstand nicht vorstellen für mich persönlich. a) ist der Unterschied da nicht der Rede wert und b) wär mir das Bild als Leinwand-verwöhnter gucker sowieso viel zu klein. Egal bei welchem Abstand.

    Aber jeder soll schlussendlich für sich entscheiden was er macht ohne gleich verbal in Grund und Boden geredet zu werden.

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Bin hauptsächlich umgestiegen, weil der DVD-Player halt letztendlich den Geist aufgegeben hat und man ja schließlich auch irgendwann mit der Zeit gehen sollte, zumal immer mehr interessante Filme inzwischen nur noch auf Blu-ray im DC erscheinen (TROPIC THUNDER, EROBERUNG VOM PLANET DER AFFEN, MAD MAX 2 usw.).
    Das finde ich gut so dieses Vorgehen.
    Gibt ja tatsächlich einige DVD Käufer die ich aus Foren kenne welche auch bei abrauchen des DVD Players aus Protest keinen BD Player gekauft haben sondern wieder nur DVD Only. Und das bei dem geringen Preisunterschied.

    Man kann sich dann auch künstlich stur stellen.

    Zu deinem Text Problem kann ich nicht viel sagen. Hab als TV nen 46" und den Beamer. Da gibt es natürlich keine Probleme.
    Hatte daher noch nie den Eindruck, dass zu kleine Schrift verwendet wird.

    Gruss

  2. #42
    BD... find ich gut!
    Registriert seit
    22.10.06
    Alter
    46
    Beiträge
    645

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Nicht jeder ist gewillt seine Schrankwerk hinauszuwerfen, um sie durch ein kleines Schränken mit großem Fernseher drauf zu ersetzen.
    Nix für Ungut aber dann hat man eben Pech oder bleibt einfach bei dem DVD Medium.
    Wenn ich auf den HD Zug springe muss mir eben klar sein das ich bei einem TV mit einer Diagonale X den entsprechenden Abstand haben muss, um was von High Definition zu "spüren".
    So einfach ist das!

    Edit: Ist jetzt nicht direkt auf Thodde bezogen sondern allgemein, ich kenne das Problem auch aus meinem privaten Umfeld... mein Gott habe ich mir da schon den Mund fransig geredet.
    Geändert von Tomgun (27.08.10 um 16:53:11 Uhr)

  3. #43
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.06.10
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    39
    Beiträge
    400

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von stanleydobson Beitrag anzeigen
    ich hab da mal ne frage dazu:
    BRILLE ?????


    Zitat Zitat von Assassin Beitrag anzeigen

    Platz findet sich immer, da muss man halt auch mal die Möbel zurechtrücken. Leider ist das mit den Großen TVs noch nicht bei allen Möbelherstellern angekommen, habe ich letztens erst gemerkt als ich für meine neue Wohnung eine Schrankwand gesucht habe. S
    War erst gestern wieder bei einem Freund, Book of Eli an nem 42" aus 3,30. Das kommt einfach nicht so gut, da gibts auch nichts schönzureden.
    Ja das haben wir letztns auch festgestellt, wolltn auch ne neue Schrankwand, derzeit haben wir ein TV Board. Gibts nur ganz wenige wo Große Röhren reinpassen. Abr Hauptsache die Jugendzimmermöbel haben alle schon Platz fürn TV.

  4. #44
    steve
    Gast

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Aber es sollte doch wohl möglich sein, auch bei Blu-rays lesbare Schriftgrößen zu verwenden, die ein Mindestgrößenverhältnis zum Gesamtbild aufweisen.
    Ist es auch, doch dein Sitzabstand ist in jedem Fall zu hoch, selbst wenn du einen RöhenTV hättest.

    HD-TV und HD-Video ist nun mal Einschnitt in Sachen Heimkino (der letzte vergleichbare war vermutlich Farbfernsehen) und HD ist mal auf große Bildschirme als Minimum ausgelegt, dabei muss der TV aber nicht überdimensional groß sein, denn nach wie vor gilt das richtige Verhältnis Diagonale und Sitzabstand.

    Der bisherige Schlüssel Sitzabstand =3x Diagonale gilt noch immer als Minimum, wird aber heute von vielen Heimkinos gerne überschritten, so dass man wirklich den Kinoeindruck hat, dennoch sollten bei 3xDiagonale auch alle Schriften gut lesbar sein.

    In deinem Fall wird aber nicht mal der klassische Schlüssel erreicht, also auch bei einem alten TV sind 4 Meter bei ca. 82 cm zu weit weg.

    Ich kenne das von meinen Eltern, die haben noch eine knapp 80-cm-Röhre und sitzen halt am anderen Ende des Wohnzimmers, mir ist das auch immer zu weit weg, aber das ist schon fast klassisch.

    Bei HD geht nun mal einfach von einen gewissen höheren Minumum aus (ähnlich wie bei Internetseiten heute 800x600 als Mindestbildschirmauflösung ignoriert wird, obowhl es noch solche Monitore gibt). Irgendwo muss man nun mal neue Grenzen ziehen und ein Vorteil von HD ist nun mal auch, dass man auch auch auf dem TV den Platz besser nutzen kann und nicht alles auf zig Seiten verteilen muss.

    Ich habe auch nur 37, sitze dafür aber "nur" knapp 3 Meter weg, das ist auch manchmal etwas fummelig, aber dennoch im Rahmen. Würde ich weiter weg sitzen, würde ich aber die Schuld der schlechteren Lesbarkeit nicht bei der BD suchen

  5. #45
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.04.08
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    2.591

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Meinen die tatsächlich, jeder, der Blu-rays kauft, hätte 'nen Zwei-Meter-Bildschirm zuhause?

    Ich htte nun schon einige Blu-rays im Player, bei denen die Texte in den Menüs und im sonstigen Bonusmaterial teilweise so klein waren, dass ich auf meinem 32-Zoll-Bildschirm aus ca. vier Metern Entfernung nicht mehr das geringste Lesen konnte. Was soll sowas bitte? Kann man die Texte nicht normalgroß machen, wie bei DVDs auch?

    Warum kaufst du keine DVDs ?
    Von HD bekommst du bei 4 m Entfernung eh nichts mit

  6. #46
    The Naked Weapon
    Registriert seit
    08.01.02
    Ort
    Bei Strasbourg
    Alter
    39
    Beiträge
    2.654

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Jetzt mal ehrlich: Die DVD-Labels müssen sich doch im klaren darüber sein, dass auch HD-Fernseher verkauft werden, die unter 40-Zoll Bilddiagonale haben.
    Selbst wenn sich die Labels (absichtlich ohne DVD) darüber im Klaren sind, dass es HD-Guckgeräte unter 40 Zoll gibt, müssen sie sich meiner Meinung nach für eine Größe entscheiden, die für große Bildschirme optimal ist und nicht für kleine. Und "groß" bezogen auf den HD-Massenmarket beginnt bei mir bei 40" und in Bezug auf meine Hd geprägte Lebensqualität 50" und höher

    Bei welcher BD ist es Dir besonders negativ aufgefallen?


    @DVD-Schweizer: Ich stimme Dir zu, man sollte Thodde keinen Vorwurf auf den Sitzabstand und die TV-Größe machen, jedoch ist auch ein Forum dazu da, um neue Impulse und Tipps zu geben. Und 4m in Verbindung mit 81 cm Guckloch ist subjektiv keine Idealkombination.

    Nur zum Vergleich: Ich sitze beim BD schauen mit ca. 2,5 Meter von meinem Dicken weg, und bei DVD trotz der Hochskalierung über PS3 ca. 3,5 Meter. Schlechte Farbübergänge und kleinere Artefakte sind aus der Ferne nicht mehr so gut zu erkennen und das Bild ist "weicher". Kann man auch drüber streiten, ob das zu nahe ist.

    Edit: @DianaOwnz: Weil er nur bei nicht auf DVD erhältlichen Versionen zu BD greift. Steht weiter oben.
    Geändert von Kanadische Axt im Walde (27.08.10 um 19:33:07 Uhr)

  7. #47
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Das "DVD-Labels" war natürlich ein Tippfehler. Es waren natürlich die "BD-Labels" gemeint. Ich finde einfach, dass eine BD für alle Größen an HD-Fernsehern geeignet sein sollte und nicht nur für Großgeräte.

    U. a. ist mir das bei SEX AND THE CITY - DER FILM aufgefallen. Da ist das Hauptmenü noch halbwegs lesbar, aber bei den Untermenüs (insbesondere die Beschreibungen, was sich hinter den Specials verbirgt und das interaktive Spiel "Die City") ist die Schrift so winzig, dass ich auf eineinhalb Meter an den Fernseher rangehen muss, um das vernünftig lesen zu können.

  8. #48
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.02.02
    Alter
    48
    Beiträge
    156

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    U. a. ist mir das bei SEX AND THE CITY - DER FILM aufgefallen. Da ist das Hauptmenü noch halbwegs lesbar, aber bei den Untermenüs (insbesondere die Beschreibungen, was sich hinter den Specials verbirgt und das interaktive Spiel "Die City") ist die Schrift so winzig, dass ich auf eineinhalb Meter an den Fernseher rangehen muss, um das vernünftig lesen zu können.
    Na und? Bei nem 32er/HD doch kein Problem! Dafür hat man doch HD: bei 1.5m ein großes UND ein scharfes Bild = dem Kinoerlebnis näher.
    Ich hab nen 40er und sitze ca. 1.5m dran. Und in Verbindung mit DTS und ner guten Anlage ist das einfach ein geiles Filmfeeling! Mäusekino adieu! Und bitte keine große Schrift für Leute, die HD NICHT wegen der tollen Bildqualität, sondern einfach nur aus Trendy- oder anderen Gründen kaufen - ich will ALLE Extras endlich auf EINER Seite zusammengefasst aufgeführt haben und mich nicht mehr durch x Untermenues quälen wollen, wie zu DVD-Zeiten wg der beschränkten Auflösung (wie es die BD Labels gottseidank auch machen).

    Denn SONST könnte man auch fragen: "Warum nicht mehrere Filme auf EINER BluRay Scheibe in DVD-Qualität anstatt nur EINEM Film in einer HD-Qualität, wo doch viele den Unterschied auf 4m Entfernung eh nicht mehr sehen können ?!?".

  9. #49
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.10.06
    Beiträge
    1.145

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Also ich habe bisher keine Probleme gehabt! Habe einen LCD-3D TV von Samsung (40 zoll).

    Auch wie hier schon beschrieben keine Probleme bei "Sex and the City" alles super lesbar ohne nach dran zu sein.

  10. #50
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.02.02
    Alter
    48
    Beiträge
    156

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Glaub ich Dir. Aber... er hat nen 32" HD und sitzt 4m weg (!!). Stell Dir mal vor, wie mini das dann ist... und die HD-Industrie soll sich auf Kunden wie ihn einstellen. Das ist wie, wenn ich sage: "N Ferrari ist Mist. Da passt noch nicht mal ne Familie mit 2 Kindern/Kindersitzen und alle Koffer fürn Mallorca-Urlaub mit rein. Die sollen ihre Kärren bitte größer bauen. Bei DEM Preis!"

  11. #51
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.10.06
    Beiträge
    1.145

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von rainer mann Beitrag anzeigen
    Glaub ich Dir. Aber... er hat nen 32" HD und sitzt 4m weg (!!). Stell Dir mal vor, wie mini das dann ist... und die HD-Industrie soll sich auf Kunden wie ihn einstellen. Das ist wie, wenn ich sage: "N Ferrari ist Mist. Da passt noch nicht mal ne Familie mit 2 Kindern/Kindersitzen und alle Koffer fürn Mallorca-Urlaub mit rein. Die sollen ihre Kärren bitte größer bauen. Bei DEM Preis!"

    Meine natürlich LED 40 zoll habe ich nicht LCD sorry.

    Ach so habe ich nicht genau gelesen, ist das wirklich so krass mit einen 32 zoll ? Muss ich mal bei meiner Mutter testen die hat einen.

  12. #52
    Senior Insider
    Registriert seit
    22.08.02
    Ort
    Magdeburg
    Alter
    36
    Beiträge
    10.557

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Blu-ray finde ich bei solchen Formaten, und dem Sitzabstand ziemlich sinnlos, da liegt der Fehler eher beim Kunden der auch bei der DVD bleiben könnte da man hier keinen großen unterschied feststellen wird.

    Ich sitze z.b 2 Meter von einem 42 Zoll Bildschirm weit weg, und bin zwar zufrieden ich weiß aber auch jetzt schon das ich das nächste mal einen 47 Zoll Bildschirm kaufen werde.

    Jedenfalls reichen mir die Größen der Untertitel aus, da würde es mich schon eher stören wenn diese so überdimensioniert sind.

  13. #53
    Mav
    Mav ist offline
    Glücksritter
    Registriert seit
    23.07.01
    Beiträge
    514

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Ich finde einfach, dass eine BD für alle Größen an HD-Fernsehern geeignet sein sollte und nicht nur für Großgeräte.
    Ja aber das tun sie doch!? Schreibst Du doch sogar selbst:
    [...], dass ich auf eineinhalb Meter an den Fernseher rangehen muss, um das vernünftig lesen zu können.
    Was können die Studios dafür wenn Du von Deinem Fernseher zu weit weg sitzt?

    Wie soll denn "für alle Größen geeignete" Schrift aussehen?
    Groß genug für einen 32" TV bei 4m Abstand?
    Und kaum ist das der Fall kommt der nächste und beschwert sich das er aus 5m Abstand auf seinem 22" TV nichts lesen kann?!?
    Geht man von einem hinreichend kleinen TV nur weit genug weg kann man irgendwann auch DVD Menüs nicht mehr lesen. Braucht man dann auch da größere Schrift? Oder ist man nur einfach zu weit weg?

    Bei meinem 42" TV habe ich in der Regel einen Sitzabstand von ca. 1.5m und kann alles wunderbar lesen.
    Aber auch auf dem 24" PC Monitor oder dem Notebook konnte ich bis jetzt noch jeden Text in Blu-ray Menüs problemlos lesen. Natürlich mit passendem Sitzabstand und nicht mehrere Meter entfernt...

    Wenn Du von einem 32" TV fast 4m entfernt sitzt ist das schlicht und ergreifend DEIN Problem.

    Gruß,

    Mav

  14. #54
    steve
    Gast

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Ich finde einfach, dass eine BD für alle Größen an HD-Fernsehern geeignet sein sollte und nicht nur für Großgeräte.
    Nochmal: das Problem ist doch nicht die Größe deines TVs sondern, dass du zu weit weg sitzt und dafür kann niemand etwas. Die Menüs sind für alle (HD) Bildschirme geeignet, du musst nur der Größe entsprechend nah an das TV ran und je kleiner der TV ist, je näher musst du ran. Es ist ja nicht so, dass die Schrift gar nicht lesbar wäre (so wie man früher den Abspann oft nicht auf normalen TVs lesen konnte, weil die Schrift für die Leinwand ausgelegt war und im TV zu klein und unscharf war, egal wie nah man ran ging). Wie soll das denn gehen? Die Schrift soll lesbar sein, egal wie weit du vom TV weg bist meinst du eher und das ist nicht möglich!

  15. #55
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.12.05
    Beiträge
    9.391

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    Bei 4 m Sitzentfernung von einem 32 Zoll TV würde ich selbst mit Brille keinen Unterschied zwischen BD und DVD erkennen.
    Alles gesagt und somit kann der Tread auch dicht gemacht werden

  16. #56
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Ihr seid alle super Witzbolde. Bei DVDs ging das doch auch, dass die Schrift gut lesbar war. Hab da noch nie Probleme gehabt. Und bei Blu-ray soll ich jetzt plötzlich meine Nase auf den Bildschirm drücken, um entspannt fernsehen zu können? Seh ich nicht ein.

  17. #57
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Das ist eben auch vielen egal, es ist "nur" ein TV. Genauso bei HD, das juckt kaum jemanden.
    Das Lieblingskind der Republik ist immer noch das Auto (das können wenigstens auch die Nachbarn sehen, im Gegensatz zum Bildschirm im Wohnzimmer...)
    Hier ist halt abhänig, welche Prioritäten man setzt. Für mich ist ein Auto ein einfacher Gebrauchsgegenstand, nichts weiter. Ob es ein Merzedes oder ein Skoda ist, ist mir dabei komplett egal, hauptsache es fährt. Ob das den Nachbarn gefällt oder nicht, ist mit komplett egal. Kann denen doch egal sein, was ich für ein Auto hab. Ich hab es schlicht nicht nötig, mit einem Auto zu protzen.

    Ich gab mein Geld lieber für ordentliche Heimkinokomponenten aus. Das ist nun mal mein Hobby, dafür baue ich auch gerne mein Wohnzimmer um. Hat zwar nur 14 m2, passt aber alles rein, was rein muss, bequemes Sofa, 52 Zoll TV, ordentliches 5.1 System, AV Receiver und die Zuspieler. Dazu noch ein paar Regale für die Medien, fertig! Platz für ein Heimkino ist in der kleinsten Hütte, man muss es nur wollen.

    Zitat Zitat von JohnMcClane1987 Beitrag anzeigen
    So ungefähr dachte ich auch. Selbst bei 50" sind 2m mehr als in Ordnung.
    Wir haben einen 52 Zoll und sitzen 2 m davon entfernt, egal was zugespielt wird. Selbst bei DIVX und co setze ich mich nicht weiter weg. Klar erkennt man dann bei DIVX und TV Sendern mit niedriger Bitrate schon einige Artefakte, aber für das große Bild in den entsprechenden Kinolook nehme ich gerne auch einige Artefakte in Kauf. Digital TV mit guter Bitrate sowie DVD geben keinen Anlass zur Kritik und zeigen praktisch keine Artefakte, Blu-ray wirkt fantastisch. Ich würde mich nie weiter weg setzen. Wir haben uns einen 52 Zoll TV geleistet, weil wir ein großes, kinogrechtes Bild haben wollten (Beamer geht leider nicht), nicht etwa wegen Blu-ray. Blu-ray ist da eher sekundär.

  18. #58
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    Hier ist halt abhänig, welche Prioritäten man setzt. Für mich ist ein Auto ein einfacher Gebrauchsgegenstand, nichts weiter. Ob es ein Merzedes MERCEDES oder ein Skoda ist, ist mir dabei komplett egal, hauptsache es fährt. Ob das den Nachbarn gefällt oder nicht, ist mit komplett egal. Kann denen doch egal sein, was ich für ein Auto hab. Ich hab es schlicht nicht nötig, mit einem Auto zu protzen.

    Ich gab mein Geld lieber für ordentliche Heimkinokomponenten aus. Das ist nun mal mein Hobby, dafür baue ich auch gerne mein Wohnzimmer um. Hat zwar nur 14 m2, passt aber alles rein, was rein muss, bequemes Sofa, 52 Zoll TV, ordentliches 5.1 System, AV Receiver und die Zuspieler. Dazu noch ein paar Regale für die Medien, fertig! Platz für ein Heimkino ist in der kleinsten Hütte, man muss es nur wollen.
    (...)
    Für mich muss ein Auto auch nur fahren, für viele eben nicht. Da ist schon ein kleiner Kratzer der Weltuntergang.
    Kenne auch einige, die schlafen mit Rückenschmerzen auf einer Aldi Matratze, hauptsache der SKL steht frisch gewienert vor der Türe (eine hochwertige Matratze sieht der neidige Nachbar ja nicht).
    Ebenso unsere Nachbarn. 3 Fahrzeuge inner Garage (davon ein Oldtimer), aber eine uralte 70er Röhre bei 3m Sitzabstand.
    Klar, jeder hat seine Prioritäten. Wollte damit nur ausdrücken, das die Deutschen eher weniger technikvernarrt sind und gerne nach außen zeigen, "was sie haben" (da wird man mit einem großen TV schon eher schief angeschaut - selbes bei einer großen Filmsammlung).
    Ich habe lieber eine wohlige Inneneinrichtung und mein kleines Heimkino, denn ich verbringe die meiste Zeit meines Lebens (neben der Arbeit) @home....

  19. #59
    steve
    Gast

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Ihr seid alle super Witzbolde. Bei DVDs ging das doch auch, dass die Schrift gut lesbar war. Hab da noch nie Probleme gehabt. Und bei Blu-ray soll ich jetzt plötzlich meine Nase auf den Bildschirm drücken, um entspannt fernsehen zu können? Seh ich nicht ein.
    Ist doch egal, ob du das einsiehst oder nicht, ist halt so. DVD war noch für eine andere Generation von Fernsehern, die Schriften nur in einer bestimmten Größe anzeigen können. Nimm's hin oder lass es.

  20. #60
    19
    Registriert seit
    11.06.03
    Ort
    In Ovo
    Beiträge
    8.572

    AW: Was glauben die Blu-ray-Labels eigentlich, wie große TVs ihre Kunden haben?

    Zitat Zitat von Calypso Beitrag anzeigen
    Also es gab schon 50" Samsung-Full-HD-Plasmas für knapp 1000 €. Glaube weniger, dass es am Preis liegt, im Media Markt stehen auch 32"-Modelle für 800 €. Wenn ich mich in meinem Umfeld umhöre, traut sich irgendwie niemand, sich einen richtig großen Fernseher zu kaufen - und zwar unabhängig vom Sitzabstand. Ich weiß nicht worans liegt, vielleicht will man nicht als "Spinner" oder "Angeber" dastehen. Rein preislich ist das in meinen Augen kaum zu begründen, das wäre ungefähr so, als würde man einem 100 PS Motor einem 250 PS Motor vorziehen, obwohl zweiterer nur 5% mehr kostet und 0,2l mehr verbraucht. Viele scheinen auch nicht zu realisieren, wie schnell man sich an die Größe gewöhnt. Daher lautet mein Rat inzwischen eigentlich, im Zweifelsfall 1-2 Nummern größer zu nehmen, als es einem die Vernunft oder irgendwelche theoretischen Überlegungen sagen.
    vielleicht liegt's aber auch nur daran, daß der fernseher nicht nur für DVD/BD genutzt werden soll, sondern letzten endes hauptsächlich normales TV geschaut wird. schließ mal nicht von uns filmfans auf andere. wenn ich jemandem erzähle, daß ich die ganze woche kein einziges programm im TV angesehen habe, sondern jeden abend eine DVD/BD im player lag, ernte ich meist ungläubige blicke.

    und normales fernsehen, im dümmsten fall analoges kabel (wie bei mir und bei den meisten im freundes-/bekanntenkreis auch), schaut auf einem großen TV einfach zum davonlaufen aus. das wissen die TV-seher auch und sagen sich von vornherein: "lieber einen kleineren flachen, aber mir bleibt bei RTL aktuell das essen im magen" (naja, mehr oder weniger... ).

    das sollte nicht unter den tisch fallen. wer hat denn schon HD-sender, die meist noch zusätzlich kohle kosten?

    der normale TV-haushalt ist eben kein DVD/BD-only-haushalt. da stehen die sender an erster stelle, und auf großen geräten sehen die schlimm aus.

    EDIT: ich kann Thoddes problem übrigens bestens verstehen. die schriften in den menüs einiger BDs SIND einfach zu klein. auf 82 cm-röhre mit sitzabstand von 3 m oder so ist z.b. ein klicken durch die menüs von "Sweeney Todd" eher eine sache der intuition und nicht des tatsächlichen lesens. filme schau ich normalerweise auf leinwand, da ist das kein problem, aber wenn ich die extras durchforste, geschieht dies meistens auf dem normalen TV; bei manchen BDs wird dies aber zu einer forschungsexpedition mit nicht lesbaren hinweisschildern, bei denen man nicht weiß, wo man landet.
    Geändert von Lauter Heinerbach (28.08.10 um 11:10:06 Uhr)

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Womit machen die großen Labels ihre DVD Menüs?
    Von C4rter im Forum Computer und Multimedia
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.03.06, 22:15:32
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.12.05, 18:46:01
  3. Gibt´s eigentlich folgende Labels noch?
    Von sunrise im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.02, 17:47:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •