Cinefacts

Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 181
  1. #41
    べんやみん
    Registriert seit
    02.09.03
    Ort
    Erfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    1.957

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von PowerRanger Beitrag anzeigen
    Tja, der Film zeigt es so wie es wirklich zugegangen ist.
    Vielleicht geht es gar nicht darum, zu zeigen, wie es wirklich zugegangen ist? Gewaltpornographisch darzustellen, wie Menschen eingepfercht in einem Zug in Auschwitz ankommen, darauf nach ihrer körperlichen Verfassung selektiert werden und dann grausam in einer Kammer ersticken, das ist keine Kunst und auch keine wünschenswerte Herangehensweise an das Thema Holocaust. Das bleibt - typisch Boll eben - an der denkbar obersten Oberfläche.

    Das heißt natürlich nicht, dass er das nicht darf. Aber eine Auseinandersetzung kommt natürlich nicht zustande, wenn man den Holocaust so zeigt, "wie er war". Dazu braucht es menschliche Perspektiven und Einblicke in Dynamiken. All das also, was Boll nicht kann.
    Geändert von bekay (07.09.10 um 19:46:14 Uhr)

  2. #42
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von omahabitch Beitrag anzeigen
    Versteckter Sarkasmus? Wo waren denn Stoic und Tunnel rats bitte gut. Ein Fortschritt seit House Of The Dead und Alone In The Dark, klar. Aber noch immer meilenweit unterhalb des Durchschnitts.
    Was ist für dich Durchschnitt, der Hollywood Müll?

  3. #43
    べんやみん
    Registriert seit
    02.09.03
    Ort
    Erfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    1.957

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Ich halte Boll natürlich auch für den besten Fan- bzw. Amateur-Filmer unserer Zeit. Mehr aber auch nicht!

  4. #44
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Was ist für dich Durchschnitt, der Hollywood Müll?
    Boll versucht letztendlich auch (fast) nur sogenannten "Hollywood Müll" zu fabrizieren, nur fallen die Ergebnisse immer deutlich schlechter als die angepeilten Vorbilder aus.

  5. #45
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Ich finde den Teaser immerhin recht verstörrend und so war es halt damals. Daran soll sich ja niemand ergötzen, sondern nur sehen wie schlimm das war. Wenn ich nach dem Film erstmal tief geschockt sein sollte, hat er ja irgendwas richtig gemacht.

  6. #46
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.04.04
    Alter
    36
    Beiträge
    327

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von C4rter Beitrag anzeigen
    Was ist für dich Durchschnitt, der Hollywood Müll?
    Durchschnitt: die obere qualitative Hälfte der DVD Premieren, da gibt es jeden Monat zig Filme von Leuten die mehr auf dem Kasten haben als Boll.

    Zitat Zitat von montana Beitrag anzeigen
    Boll versucht letztendlich auch (fast) nur sogenannten "Hollywood Müll" zu fabrizieren, nur fallen die Ergebnisse immer deutlich schlechter als die angepeilten Vorbilder aus.
    Exakt!

    Zitat Zitat von Kinta Beitrag anzeigen
    Ich finde den Teaser immerhin recht verstörrend und so war es halt damals. Daran soll sich ja niemand ergötzen, sondern nur sehen wie schlimm das war. Wenn ich nach dem Film erstmal tief geschockt sein sollte, hat er ja irgendwas richtig gemacht.
    Provokation ist der am leichtesten zu erreichende künstlerische Effekt, deshalb provozieren vor allem die Künstler die sonst nichts drauf haben und mittels der Provokation über ihre sonstigen Defizite hinwegtäuschen wollen. Es gibt Ausnahmen aber die bestätigen letztendlich die Regel. Solche Fälle inhaltsleerer Provokation findet man leider vor allem (aber nicht nur) im Horrorgenre und leider wird diese plumpe Masche oft nicht als solche erkannt sondern als Innovation misverstanden. Deshalb wird jeder neue Tortureporn und Sicko besabbert und man wartet auf den nächsten Film der noch viel härter und krasser ist, künstlerischer Anspruch ist dabei Nebensache. Mich als Horrorfan ärgert das weil diese Nachfrage letztendlich auch das Angebot bestimmt. Boll hat genau diese Zielgruppe im Visier. Dagegen ist auch nichts zu sagen, jedes Töpfchen hat sein Deckelchen und so aber dann bitte nicht von Anspruch reden, das kann man im Zusammenhang mit Boll wirklich nicht ernst nehmen. Und nein, Stoic ist auch cleveres Psychodrama.

    Natürlich ist es verstörend Kinderleichen zu sehen. Aber sowas kann doch jeder der geschmacklos genug ist, wo ist das Kunst oder anspruchsvolle Geschichtsbewältigung? Naja, soll ja auch Leute geben die Men Behind the Sun für einen ambitionierten Antikriegsfilm halten
    Geändert von omahabitch (07.09.10 um 20:55:48 Uhr)

  7. #47
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.01.02
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    766

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Was machen die werten Mitforisten hier eigentlich, wenn ihnen "Ilsa - She-Wolf of the SS" oder zum Beispiel "SS Girls" von Mattei vorgesetzt wird?

  8. #48
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Kinta Beitrag anzeigen
    Ich finde den Teaser immerhin recht verstörrend und so war es halt damals. Daran soll sich ja niemand ergötzen, sondern nur sehen wie schlimm das war. Wenn ich nach dem Film erstmal tief geschockt sein sollte, hat er ja irgendwas richtig gemacht.
    Mich schockiert nur die Tatsache, dass Boll sich an ein solches Thema wagt und bereits der Teaser zeigt, dass es formal und inhaltlich offenbar auf primitivstem und billigstem Level ablaufen wird. Welche Menschen lockt man denn mit solchen Ausschnitten ins Kino? Nun, vielleicht interessieren sich ja diverse User von schnittberichte.com auf diese Weise wieder für unsere Vergangenheit, schließlich bahnt sich da wieder ein Tabubruch an. Es gibt genügend Zeitdokumente, die zeigen, wie es damals war, eine Auseinandersetzung mit der Thematik auf Spielfilmbasis erfordert Gespür für die Materie - und genau das hatte Boll bislang nie auch nur bei einem seiner Filme und er hat es augenscheinlich auch jetzt noch nicht.

  9. #49
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.11.07
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    3.672

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Oder "Gesichter des Todes"... und und und.

  10. #50
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Kinta Beitrag anzeigen
    Ich finde den Teaser immerhin recht verstörrend und so war es halt damals. Daran soll sich ja niemand ergötzen, sondern nur sehen wie schlimm das war. Wenn ich nach dem Film erstmal tief geschockt sein sollte, hat er ja irgendwas richtig gemacht.
    Um einen derartig plakativen Film, wie ihn der Trailer bisher suggeriert, zu benötigen, um über die Ereignisse in Auschwitz verstört zu werden / um erahnen zu können, wie grauenhaft es damals in Auschwitz war. Wow.

    Sicherlich zeigen auch Filme wie "The pianist" oder "Schindler's list" die Gräueltaten der Nazis - sie ziehen ihre erschütternde Wirkung allerdings nicht (nur) aus diesen Szenen. Denn eine Aufarbeitung der Geschichte ist mit einer derartigen Herangehensweise nicht möglich. Das ist nur ein widerwärtiges Zur-Schau-Stellen, um mit der fiktiven Darstellung des Leidens von Menschen einen Ekel-/Schockeffekt beim Zuschauer zu erzielen.

    "Sophie Scholl" zum Beispiel zeigt die Hinrichtung nicht. Um den Zuschauer abschließend zu verstören, ist das aber auch absolut nicht nötig.

  11. #51
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von EnemyJack Beitrag anzeigen
    Ist evtl. auch nur ein im Rahmen der Bloodrayne-Produktion erstellter Teaser für mögliche Geldgeber... ein reiner "Werbegag" wird's sicherlich nicht sein.
    Wo ist da ein Gag, ich kann keinen sehn

    Zitat Zitat von PowerRanger Beitrag anzeigen
    Tja, der Film zeigt es so wie es wirklich zugegangen ist. Plötzlich wird es als billig und geschmacklos abgetan. Komisch. Aber so Filme wie Saw zum Himmel loben. Kranke Welt.
    Saw -> nix realer Hintergrund
    Auschwitz -> realer Hitergrund
    Aus diesem Grund kann man sowas überhaupt nicht vergleichen!

    Zitat Zitat von Thorwalez Beitrag anzeigen
    Na dann wissen wir ja bald durch Dr. Uwe, wie es damals wirklich gewesen ist
    Dann doch lieber "das Hollywood-Third-Reich"!

  12. #52
    Menschenhasser
    Registriert seit
    02.04.08
    Ort
    München
    Alter
    40
    Beiträge
    2.430

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Geil, den Film muss ich sehen.

  13. #53
    Kuhjunge
    Gast

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Wo ist ein Stauffenberg wenn man ihn braucht?

  14. #54
    べんやみん
    Registriert seit
    02.09.03
    Ort
    Erfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    1.957

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Keoma Beitrag anzeigen
    Was machen die werten Mitforisten hier eigentlich, wenn ihnen "Ilsa - She-Wolf of the SS" oder zum Beispiel "SS Girls" von Mattei vorgesetzt wird?
    Ist das Motto dieser Filme auch "Never Forget"?

  15. #55
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zum Thema "So wie es wirklich war" fällt mir glatt DER BAADER MEINHOF KOMPLEX ein. Der zeigt doch laut Eichinger und Edel die RAF, wie sie wirklich war... und stilisiert sie zu einer Truppe cooler Outlaws, die dem Faschostaat Deutschland mal zünftig in den Hintern treten.
    Oder DIE PASSION CHRISTI, der das Leiden Christi auf dem Kreuzweg spürbar machen wolle und dann bei vielen Zuschauern lediglich den Eindruck einer plumpen Splatterorgie hinterließ.

    Und was lernen wir daraus: Ein oberflächliches Zurschaustellen von Gewalt- und Greueltaten ohne tiefergehende Auseinandersetzung mit den Beweggründen und Motiven für derartige Taten kann leicht als Gegenteil dessen aufgefasst werden, was eigentlich die Intention der Macher war.

    Wenn dann noch ein Nichtskönner wie Boll am Werk ist, seh ich schwarz, dass das "So wie es wirklich war"-Konzept diesmal aufgeht.
    Geändert von Thodde (08.09.10 um 07:39:48 Uhr)

  16. #56
    Buschklepper
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Köln
    Alter
    37
    Beiträge
    3.374

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von PowerRanger Beitrag anzeigen
    Tja, der Film zeigt es so wie es wirklich zugegangen ist. Plötzlich wird es als billig und geschmacklos abgetan. Komisch. Aber so Filme wie Saw zum Himmel loben. Kranke Welt.
    Woher weißt Du denn wie der fertige Film aussieht? Im Trailer seh ich nur ein paar schlechte (und komplett fehlbesetzte) Schauspieler, die in bester Exploitationmanier beim Sterben gefilmt werden.

    Und wir leben in einer kranken Welt, nur weil ein paar Leute im Internet nicht mit der Zunge schnalzen, wenn Boll nen neuen Film dreht? Schonmal professionelle Hilfe in Betracht gezogen?

  17. #57
    EnemyJack
    Gast

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Wo ist da ein Gag, ich kann keinen sehn
    Das war auf den vorausgegangenen Beitrag bezogen, in dem spekuliert wurde, dass das Gezeigte dem Bewerben von "Bloodrayne 3" dienen könne. Werbegag wurde schon absichtlich in Anführungszeichen gesetzt.

  18. #58
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Besser als der Baader-Meinhof-Komplex kann es ja nur werden, den fand ich komplett misslungen und wirkte fast wie ein RAF-Anwerbefilm.

    Hier erstmal abwarten, wir kenen ja nichtmal eine ganze Minute des Films.

  19. #59
    King of Komedy
    Registriert seit
    16.04.09
    Ort
    NRW, Düsseldorf
    Alter
    56
    Beiträge
    1.039

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Der perfekte Uwe Boll-Film wäre eine Neuverfilmung von "Ilsa - She-Wolf of the SS" mit Kader Loth in der Titelrolle.

    Und dann noch ein cooles Making Of, in dem Kader über ihre Rolle spricht !!!
    ---------------
    Den besagten Trailer kann ich mir aktuell nicht ansehen - woher stammt denn das Zitat "Mein Vater ist in Auschwitz gestorben - er ist vom Wachturm gefallen". War das nur ein Gag oder hat Boll das WIRKLICH gesagt ? Für mich ist das allerbester schwarzer Humor, das kann doch nicht wirklich jemand ernsthaft so sagen ???

  20. #60
    Mia san mia!
    Registriert seit
    04.03.10
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    407

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Das sagt er in Postal, wenn ich mich recht erinnere in einer der deleted scenes.

Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neue Folgen: "Heidi", "Michel", "Biene Maja"
    Von azrael74 im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.05.09, 01:14:55
  2. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 19.06.08, 20:28:51
  3. Uwe Boll aka "The Teutonic Terror"
    Von IngoKl im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.07, 09:44:21
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.04, 15:18:27
  5. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 24.08.02, 01:20:33

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •