Cinefacts

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 181
  1. #81
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Blöde Frage! Alle hätten "Geil! Das muss ich sehen!" gerufen. So wie bei John Rambo & Co auch.

  2. #82
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von mm67 Beitrag anzeigen
    Was die Leute hier wohl gesagt hätten, wenn ein Teaser zu Saving Private Ryan nur ein paar Splatterszenen der Anfangsminuten gezeigt hätten?
    Das Gleiche wie zu Bolls Teaser

  3. #83
    Starfucker
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    These four walls
    Alter
    36
    Beiträge
    1.324

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Das Gleiche wie zu Bolls Teaser
    Nein, hätten sie nicht, sie hätten gesagt: "Öhm... sieht ja krass aus. Aber schon interessant, Naja, Spelberg wirds schon richten"

  4. #84
    Zylonen Fan
    Registriert seit
    23.02.03
    Alter
    50
    Beiträge
    938

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Richtig feiern würden die Leute sicherlich, wenn im Teaser Quentin Tarantine vor der Tür gestanden hätte, aber dann hätte man in der Kammer wahrscheinlich nur die Füsse der Leute gesehen.

  5. #85
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"


  6. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von mm67 Beitrag anzeigen
    Sorry, wer nicht kapiert worauf JEDER Teaser abzielt, nämlich schlicht und ergreifend auf einen noch nicht fertigen Film aufmerksam zu machen, versteht entweder das Wort Teaser nicht, oder bei ihm ist Hopfen und Malz verloren. Oftmals sind Szenen des Teasers im fertigen Film gar nicht vorhanden. Daraus nun auf den fertigen Film zu schliessen ist schon ziemlich hellseherisch. Was die Leute hier wohl gesagt hätten, wenn ein Teaser zu Saving Private Ryan nur ein paar Splatterszenen der Anfangsminuten gezeigt hätten?
    Ist das so schwer zu verstehen? Es geht darum, mit welchen Ausschnitten dieser Teaser auf den Film aufmerksam macht, der da kommen soll. Natürlich soll ein Teaser/Trailer oder jeder im Netz gepostete Clip eines Films die potentielle Zielgruppe auf das finale Produkt neugierig machen. Und an welche "Zielgruppe" sich dieser Teaser richtet, dürfte doch wohl klar sein, oder...?

    In deinem Post kommst du ja übrigens selbst auch quasi schon drauf. Von keinem halbwegs seriösen Film zum Thema wirst du jemals einen solchen Teaser sehen, egal, ob die Szenen später vorkommen oder nicht und egal in welchem Kontext. Deswegen gibt es auch von Saving Privat Ryan keinen Teaser/Trailer, der ein paar aus dem Zusammenhang gerissene, zerfetzte Körper zeigt und deswegen sieht man in irgendwelchen amateurhaften Splatterproduktionen bereits im Trailer haufenweise Blut und Gewalt - weil der Film sonst meist nix zu bieten hat.


    @executor: Das beantwortet hoffentlich auch deine offene Frage, was den fertigen 90-minütigen Film angeht. l

  7. #87
    Dochmann
    Gast

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von mm67 Beitrag anzeigen
    Richtig feiern würden die Leute sicherlich, wenn im Teaser Quentin Tarantine vor der Tür gestanden hätte, aber dann hätte man in der Kammer wahrscheinlich nur die Füsse der Leute gesehen.


    Es scheint ja doch nötig zu sein darauf hinzuweisen, dass das nur ein Teaser ist und daher aber sowas von keine Rückschlüsse gestattet sind. Teaser sind ja nur dazu dablabla.
    Ich bin schon weiter - ich kenn nicht mal den Teaser, guck den nicht, Boll taugt für das Thema nicht, der Film wird scheiße. Ich erlaube mir da ganz anmaßend, aus der Vergangenheit auf seine Fähigkeiten zu extrapolieren

    Immerhin regt der Typ offenbar ordentlich auf ...

  8. #88
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    OK. Ich schilder jetzt mal meinen Eindruck des Teasers ohne dabei Rücksicht auf den Kontext zu nehmen.

    Am Anfang hätte ich beinahe laut losgelacht, denn die Haltung und der Gesichtsaudruck, mit denen Boll da vor der Tür postiert sollen wohl Gleichgültigkeit oder auch Langeweile darstellen. Eben einen SS-Mann, dem es scheißegal ist, dass da im Raum hinter ihm gerade Dutzende von Leuten verrecken und der eigentlich nur darauf wartet, dass endlich Feierabend ist. Tja. Danach sieht es aber nicht aus. Es sieht aus wie ein Mann, der angestrengt versucht, gleichgültig und gelangweilt auszusehen. Das Resultat: Sieht eher aus, als müsste Boll dringend mal ordentlich nen Haufen in die Schüssel setzen.

    Umschnitt in die Gaskammer und wir sehen einen Haufen Statisten, deren einzige Regieanweisung vermutlich lautete "So, ihr werdet jetzt vergast, tut mal so, als ob ihr erstickt und in Panik wärt." Und da Zeit Geld und Geld knapp ist, wurde der erste Take auch gleich als ausreichend abgenickt.

    Das ganze garniert mit dem Herausreißen eines Zahns, einer offensichtlichen Babypuppe im Verbrennungsofen und den knappen Textfragmenten "Auschwitz" und "Never forget".

    Gesamteindruck: Der Teaser verspricht mir ein schnell runtergekurbeltes Schockermovie auf Amateurniveau.
    Geändert von Thodde (08.09.10 um 13:35:52 Uhr)

  9. #89
    Dochmann
    Gast

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Jetzt hast Du mich neugierig gemacht


    Edith

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Das Resultat: Sieht eher aus, als müsste Boll dringend mal ordentlich nen Haufen in die Schüssel setzen.
    Sieht eher so aus, als würde er grad dabei sein.


    Kann man über so etwas diskutieren?
    Geändert von Dochmann (08.09.10 um 13:33:27 Uhr)

  10. #90
    jung & nutzlos.
    Registriert seit
    20.04.08
    Beiträge
    460

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von montana Beitrag anzeigen
    Boll versucht letztendlich auch (fast) nur sogenannten "Hollywood Müll" zu fabrizieren, nur fallen die Ergebnisse immer deutlich schlechter als die angepeilten Vorbilder aus.
    Wenn er das täte, würde er sicherlich nicht solche Bilder in seinen Filmen verwenden.

  11. #91
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Thorwalez Beitrag anzeigen
    Man könnte es zerreden, indem man auf die bisher vorliegenden Bollwerke verweist, die nicht gerade durch Subtilität oder Gespür glänzen. Ich erinnere diesbezüglich mal an den Abspann von Bloodrayne oder an die Hammer-Szene in Seed. Wenn einer für solch einen Film ungeeignet ist, dann wahrscheinlich Dr. Wood jr.
    Tunnel Rats gesehen? Oder Stoic? Oder wenigstens Rampage? Etwa "Tunnel Rats" hatte auch eben einige derbere Effekte in einen Kontext eingebettet, welcher dann selbst der FSK so gut geschmeckt hat, dass man mit einer Jugendfreigabe angewackelt kam. "Im Kontext des Films" war eben die Ansage, nicht "Im Kontext des Boll-Klischees", sprich: Wie es nachher im Film rüberkommen wird, steht noch absolut in den Sternen.

    Ganz abgesehen davon noch mal zur Erinnerung: Die KJ-Fassung von "Bloodrayne" ist der Director's Cut von Boll, auch wenn auf der deutschen JK-Scheibe diese Ansage steht, welche schlichtes Werbeblabla ist, da du hier ja wohl auf die sinnlos aneinandergeschraubten Gore-Szenen zum Schluss hinaus willst. Und was "Seed" angeht: Einen, bei dem Boll selbst meinte, dass er die Grausamkeitsschwelle so hoch treiben wollte wie es geht (darüber darf man dann natürlich sehr gerne diskutieren), gleichzusetzen mit dem Teaser zu "Auschwitz" ist schon gewagt. Sehr sogar, da man bislang eben bis auf diesen kurzen Teaser nichts dazu mitbekommen hat. Keine Prämisse, keine Stabangaben, kein gar nichts.

    Aber Boll gibt wohl eben immer wieder selbst gerne Vorlagen, die es wohl einfach zu schwer machen, sich mal etwas differenzierter mit dessen Filmen auseinanderzusetzen. "Stoic", "Rampage" und "Darfur" waren da mit weniger Promotion noch viel angenehmer zu diskutieren, da sie einfach weniger Angriffsfläche boten als "Max Schmeling" und besonders jetzt "Auschwitz". Dieses unreflektiere den-Uwe-in-die-Pfanne-hauen wird aber langsam nicht nur alt und nervig, sondern schlicht und ergreifend erdrückend nervig.
    Auf einen Typ der es vielleicht interessant findet, kommen erstmal zehn Leutchen die wenig bis kaum einen Film von ihm gesehen haben und munter Internet-Klischees von wegen "schlechtester Regisseur wo gibt" nachbrabbeln, ohne auch nur einen Funken eigene Linie zu zeigen, geschweige denn zugeben auch mal Filme gesehen zu haben, die auch die schlimmsten Ausfälle des Doktors noch um Meilen unterwandern.
    Denn, es ist ja klar, "Dr. Boll ist der Ed Wood unserer Zeit" - ist ein schöner Satz der von so Vielen wiederhohlt wird, dass man gar nicht auf die Idee kommt, mal drüber nachzudenken.

    Zitat Zitat von montana Beitrag anzeigen
    ... Es geht darum, mit welchen Ausschnitten dieser Teaser auf den Film aufmerksam macht, der da kommen soll. Natürlich soll ein Teaser/Trailer oder jeder im Netz gepostete Clip eines Films die potentielle Zielgruppe auf das finale Produkt neugierig machen. Und an welche "Zielgruppe" sich dieser Teaser richtet, dürfte doch wohl klar sein, oder...?

    In deinem Post kommst du ja übrigens selbst auch quasi schon drauf. Von keinem halbwegs seriösen Film zum Thema wirst du jemals einen solchen Teaser sehen, egal, ob die Szenen später vorkommen oder nicht und egal in welchem Kontext. Deswegen gibt es auch von Saving Privat Ryan keinen Teaser/Trailer, der ein paar aus dem Zusammenhang gerissene, zerfetzte Körper zeigt und deswegen sieht man in irgendwelchen amateurhaften Splatterproduktionen bereits im Trailer haufenweise Blut und Gewalt - weil der Film sonst meist nix zu bieten hat.


    @executor: Das beantwortet hoffentlich auch deine offene Frage, was den fertigen 90-minütigen Film angeht. l
    Eigentlich nicht. Dafür zeigt es aber eben nochmal ziemlich schön, was ich schon im oberen Text geschrieben habe: Boll schadet sich durch solche Teaser, genauso wie er eben auch im Gespräch bleibt. Das Problem ist dann aber eben, dass wieder viele Leute, wie du ja anscheinend auch, eben danach annehmen zu wissen worum es geht, man kennt ja diesen Boll, etc. bla bla bla, was dann wiederum nur weiter die wunderbar einfache und einfach falsche These "Boll = schlechtester Regisseur der Welt" anheizt.

    Womit man eben in ein langsam ziemlich rostiges Horn stößt, dass von der Internet"community" so gerne hochgehalten wird. Die "Zielgruppe" des Trailers sind wohl eher all jene, die sich hier das Maul darüber zerreißen, denn "der Rest" schaut sich eben einfach nachher den fertigen Film an, oder eben nicht. "Dank" dem ganzen Rest bleibt Boll mit seinen Teasern eben im Gespräch. Und so entsteht der leider immer wieder nervig unreflektierte Boll-Gesprächsteufelkreis im Internet.

  12. #92
    Bourbontrinker
    Registriert seit
    10.04.05
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    44
    Beiträge
    1.008

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Steffchef81 Beitrag anzeigen
    Wirklich harter Tobak.

    Aber man sollte erstmal das Resultat abwarten.
    Wenn Spielberg einen solchen Film drehen würde, würden es alle gut finden.
    Bei Boll wird gleich drauf gehauen. (...)
    Bloß hat Spielberg seinerzeit bei Erscheinen von Schindlers Liste in Interviews sogar explizit gesagt, auf keinen Fall Szenen aus dem inneren der Gaskammern zeigen zu wollen. Ihm jetzt indirekt sowas unterzuschieben ist schon ziemlich übel...

  13. #93
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Die "spannungsgeladene Szene" was es denn nun für Duschen sind, hat er sich aber nicht nehmen lassen...

  14. #94
    Dochmann
    Gast

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Boll schadet sich durch helfen solche Teaser, genauso wie er eben da er dadurch auch im Gespräch bleibt.
    BTW - den Spaß mit dem in-die-Pfanne-hauen gönnst du dir nie? Auch bei Bohlen nicht? Nicht so ernst nehmen. Und jetzt wart ich auf den endgültigen großen Roman zur deutschen Nachwendezeit, geschrieben von Jason Dark. Und wehe, jemand würde anhand eines Summarys darauf kommen, der könne das nicht.

  15. #95
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.11.01
    Beiträge
    870

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Hmmm. Ich werf mal noch einen anderen Regisseur in die Runde. Warum regen sich eigentlich alle über Boll auf während Tarantino ungestraft seine Inglorious Basterds losschicken darf? Das war auch nicht gerade eine pietätvolle, wissenschaftliche Aufarbeitung der deutschen Geschichte

    Von Werken wie Ilsa gar nicht erst zu reden.

  16. #96
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Das stand doch oben schon mal: Weder Ilsa (keine Ahnung, nie gesehen) noch Tarantino haben mit "Never forget" geworben (und es geht derzeit nur um die Werbung).

    Die "Basterds" sind im Gegenzug aber in der finalen Kinoszene eine wunderbare Auseinandersetzung mit dem gegenwertigen Kinopublikum und dessen Moral.

  17. #97
    Degenerierter Benutzer
    Registriert seit
    31.12.07
    Ort
    Vorort von Offenbach
    Beiträge
    863

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Das unvorstellbare Grauen und der Horror der NS Zeit muss in den Köpfen der Zuschauer ein Bild bekommen, wenn der Film nachhaltig in Erinnerung bleiben soll. Nur ein paar wenige Filme haben das sehr gut geschafft.
    In diesem fragwürdigen Fall wird es kaum funktionieren.

  18. #98
    Menschenhasser
    Registriert seit
    02.04.08
    Ort
    München
    Alter
    40
    Beiträge
    2.430

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Der Boll bekommt das schon hin, und es wird bestimmt nicht sowas wie Schindler's Liste werden.

  19. #99
    Zylonen Fan
    Registriert seit
    23.02.03
    Alter
    50
    Beiträge
    938

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Wo wir schon bei ernsthaften Aufarbeitungen des Holocausts im Film sind, was ist eigentlich aus Jochen Tauberts "Hingerichtet von der SS" geworden? Stand vor ewigen Zeiten mal was in der x-rated.

  20. #100
    Resignierter Benutzer
    Registriert seit
    18.08.01
    Ort
    Amberg
    Alter
    40
    Beiträge
    11.191

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Das Problem ist, dass selbst die erschreckensten Filmbilder nicht mal ansatzweise den tatsächlichen Schrecken in einem Konzentrationslager beschreiben könnten. Jeder Versuch, es dennoch zu tun, kann nur als anmaßend empfunden werden.
    Die Gräuel der Nazis kann man nicht bebildern, ohne dass sie dabei trivialisiert wirken. Weder Uwe Boll noch Steven Spielberg könnte das.

    Das Teaser hat seinen Zweck dennoch bereits jetzt voll erfüllt. 100 Beiträge innerhalb weniger Stunden. Boll dürfte zufrieden sein.

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neue Folgen: "Heidi", "Michel", "Biene Maja"
    Von azrael74 im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.05.09, 01:14:55
  2. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 19.06.08, 20:28:51
  3. Uwe Boll aka "The Teutonic Terror"
    Von IngoKl im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.07, 09:44:21
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.04, 15:18:27
  5. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 24.08.02, 01:20:33

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •