Cinefacts

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 181
  1. #101
    Zylonen Fan
    Registriert seit
    23.02.03
    Alter
    50
    Beiträge
    938

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Der Große Coordinator Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass selbst die erschreckensten Filmbilder nicht mal ansatzweise den tatsächlichen Schrecken in einem Konzentrationslager beschreiben könnten. Jeder Versuch, es dennoch zu tun, kann nur als anmaßend empfunden werden.
    Die Gräuel der Nazis kann man nicht bebildern, ohne dass sie dabei trivialisiert wirken. Weder Uwe Boll noch Steven Spielberg könnte das.

    Das Teaser hat seinen Zweck dennoch bereits jetzt voll erfüllt. 100 Beiträge innerhalb weniger Stunden. Boll dürfte zufrieden sein.
    Aber wenn es danach geht, darf es zum Beispiel auch keine Kriegsfilme geben, von Western mit Indianern ganz zu schweigen. Denn auch diesen Schrecken wird man nicht in einem Film wiedergeben können.

  2. #102
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Der Große Coordinator Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass selbst die erschreckensten Filmbilder nicht mal ansatzweise den tatsächlichen Schrecken in einem Konzentrationslager beschreiben könnten. Jeder Versuch, es dennoch zu tun, kann nur als anmaßend empfunden werden.
    Die Gräuel der Nazis kann man nicht bebildern, ohne dass sie dabei trivialisiert wirken. Weder Uwe Boll noch Steven Spielberg könnte das.
    Leider bezieht sich das Fuller-Zitat auf die Darstellungen von Kriegshandlungen. Ich denke aber, jeder kann es sich auf die Gräueltaten in den Konzentrationslagern ummünzen.

    Zitat Zitat von Samuel Fuller
    Um dem Publikum eine Ahnung zu vermitteln, was im Krieg wirklich geschieht, müsste man sich vor die Leinwand stellen, einen Revolver ziehen und ein paar Zuschauer erschießen

  3. #103
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Dokumentationen über das Thema und Augenzeugenberichte reichen mir da vollkommen aus, ich muß nicht sehen wie die Leute in den Kammern ersticken, wie man ihnen die Goldzähne rausbricht und wie Kinderleichen verbrannt werden, nein, das will ich garnicht sehn. Mich würde echt mal interessieren was passieren würde wenn zB die Bild den Teaser sehen würde, da gäbe es doch nen großen Aufschrei in der Bevölkerung.

  4. #104
    Degenerierter Benutzer
    Registriert seit
    31.12.07
    Ort
    Vorort von Offenbach
    Beiträge
    863

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Alex B Beitrag anzeigen
    Der Boll bekommt das schon hin, und es wird bestimmt nicht sowas wie Schindler's Liste werden.
    Nein...so einen großartigen Film würde ein Boll niemals hinbekommen.

  5. #105
    Bunkerbewohner
    Registriert seit
    26.05.02
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    878

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Dass sich hier alle über irgendwelche moralischen Implikationen austauschen, und sogar Vergleiche, in denen Spielberg als Besserer, beziehungsweise Redlichere hervorgeht, heranziehen, geht, meines Erachtens, einfach an dem wichtigen Knackpunkt vorbei, dass etwas so zeigen, "wie es wirklich war", noch nie eine Idee war, die wirklich filmisch war. Allein an dieser ausgestellten Haltung weiß ich, dass mich das Werk nicht interessiert. "wie es wirklich war" - bedeutet Affekt und Emotionalisierung. Doch die Möglichkeiten der Filmkunst gehen doch darüber hinaus. Ein Film, der so ein heißes Eisen anpackt, sollte sich künstlerisch in Positur werfen, und nicht auf Genreschablonen zurückgreifen.

  6. #106
    Björn
    Gast

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    ich weiß garnicht, was man im Vorfeld einen Film bzw einen Director schon nieder macht?
    Mit Darfur und Stoic hat Uwe doch schon bewiesen das er mit unangenehmen realen Vorlagen gut umgehen kann.
    Weil seine Konsolenspiel-Verfilmungen Geschmackssache sind wird direkt alles niedergemacht. Ich mag keine Zock's und kenne auch keine der Zockvorlagen daher hat zB Far Cry bei mir als Actioner gut funktioniert. Und generell auch sein Rampage war ein guter Titel.
    Also erstmal abwarten was da kommen wird.

    Wenn hier eine Ilsa-Box kommt wird die Thematik abgefeiert mit damaliger Greul als authentishcne Hintergrund, versucht Uwe sich an brisanten Stoff wird er gesteinigt

  7. #107
    Menschenhasser
    Registriert seit
    02.04.08
    Ort
    München
    Alter
    40
    Beiträge
    2.430

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von ceiling Beitrag anzeigen
    Nein...so einen großartigen Film würde ein Boll niemals hinbekommen.
    Gott sei Dank.

  8. #108
    Silo
    Gast

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Der Große Coordinator Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass selbst die erschreckensten Filmbilder nicht mal ansatzweise den tatsächlichen Schrecken in einem Konzentrationslager beschreiben könnten. Jeder Versuch, es dennoch zu tun, kann nur als anmaßend empfunden werden.

    Und deswegen sollte das Thema in Filmen völlig ignoriert werden?

  9. #109
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Björn Beitrag anzeigen
    Wenn hier eine Ilsa-Box kommt wird die Thematik abgefeiert mit damaliger Greul als authentishcne Hintergrund, versucht Uwe sich an brisanten Stoff wird er gesteinigt
    Warum wird hier denn bitte immer die olle Ilsa rausgeholt? Zeigt mir das reale Vorbild zu dieser Person. Sollte es diese nicht geben hat die hier auch nichts zu suchen!

  10. #110
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.04.04
    Alter
    36
    Beiträge
    327

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Jemand mit solch einem Wortspiel-Nickname sollte vielleicht etwas ruhiger sein, wenn es um geschmacklose Vergleiche geht. Ganz abgesehen davon, dass du wohl auch keine Ahnung hast, was nun eine Gore-Bauer ist, denn Sachen die den freudig stimmen sind eben, naja, GORE und eben keine nackten Menschen die die in einer Gaskammer um ihr Leben schreien und anschließend verbrannt werden. Die Wortbedeutung des Wortes "Gore" sollte man dann schon kennen, wenn man für solch eine Ablehnungstirade aus dem Hut zieht.

    Das Problem ist, dass du hier so gnadenlos über einen Kamm scherst und über die Stränge schlägst, Letzteres lastest du ja dem Boll selber an, breschst mit Holzhammer-Sprüchen und Scheuklappen-Perspektive aber mal frisch vor. "Darfur" wurde bislang von einigen Leutchen besprochen und der generelle Tenor ist deutlich positiv. Und hier wird dem Dr. auch keine Genie-Leistung zugestanden, sondern schlicht und ergreifend ein anscheinend ganz gut gelungener Film, nicht mehr, aber eben auch nicht weniger.
    Was ist an meinem Usernamen geschmacklos, ich sehe den Vergleich zum Holocaust oder Kriegsverbrechen nicht? Der Gorebauer ist übrigens ein vielseitiges Geschöpf, ihn erfreut nicht nur GORE im engsten Sinne sondern auch Folter wie es sie zb. in Men Behind The Sun (dem künstlerisch höchst anspruchsvollen Antikriegsfilm) zuhauf zu bewundern gibt. Der teaser erinenrt sehr stark an diesen Film, die Zielgruppe ist wohl auch identisch, glaube kaum dass die 90jährige Oma die den Holocaust überlebt hat den Film mit ihren Enkeln schaut um diese aufzuklären...

    Dass es Leute gibt die Boll klasse finden ist ja ok, hab ich kein Problem mit. Frauentausch & Co kommen ja auch irgendwie auf ihre Quoten. Und ich bin der letzte der irgendjemanden angreift weil mir sein Geschmack nicht passt (von ein paar liebevollen Seitenhieben mal abgesehen, Spaß muss sein).

    Aber zu behaupten Boll würde allen ernstes verantwortungsvoll mit dem Thema umgehen ist doch wirklich lächerlich. Vor allem wenn man das nach der Sichtung dieses Teasers behauptet. Boll will Kohle machen, völlig in Ordnung. Solange die Leute seine Filme kaufen soll er weitermachen. Aber da unbedingt Anspruch reinlesen zu müssen und ihn mit Spielberg vergleichen... Also bitte Leute.

    Meinetwegen schaut euch den Film doch an ihr seid ja hoffentlich alle erwachsen. Aber bei so Sachen wie "Oh krass hoffentlich zeigt Boll endlich mal wies damals wirklich war" wird mir wirklich schlecht.

    Und zu den ILSA Vergleichen: Ich halte ILSA ja für Schrott aber das ist sicher wieder Geschmackssache. Es geht aber nicht darum dass der Kontext des dritten Reiches für Unterhaltung tabu sein soll, Inglourious Basterds war ja wohl auch eher Gaudi als Historiendrama und trotzdem gut. Es geht darum dass einige Leute hier zu glauben scheinen Boll sei der weiße Ritter der auf seinem Ross daherkommt um den Leuten zu zeigen "wies damals wirklich war". und das ist (ich sagte es bereits) lächerlich. Ich könnte es ja noch verstehen wenn man Bolls Filme wegen dem Trashfaktor mag und sich auf diesen Film freut weil er so herrlich geschmack- und tabulos ist. Aber dann lasst ma bitte die Kirche im Dorf und gebt zu dass es nur Trash ist. Und Tunnel Rats ist ja wohl auch kein guter Film wenn man "gut" mal als "nicht trashig" definiert. Vor allem in der OV war der kaum ansehbar und warum die FSK auf einmal Gütesiegel vergeben soll ist mir auch schleierhaft. Stoic war bisher sicher Bolls bester Film aber vom Prädikat "gut" ist das doch meilenweit entfernt, jeder ARD Tatort hat mehr Tiefgang aber halt auch weniger Schockpotential. Wenns nur um zweiteres gehen soll ist Boll der King, meinetwegen. Aber bitte schlechte Filme nicht als "gut" bezeichnen nur weil sie nicht mehr so extrem schlecht sind wie House Of The Dead.
    Geändert von omahabitch (09.09.10 um 02:51:38 Uhr)

  11. #111
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Silo Beitrag anzeigen
    Und deswegen sollte das Thema in Filmen völlig ignoriert werden?
    Nein, aber das Thema Konzentrationslager ist nun mal hochsensibel und ein filmischer Holzfäller wie Boll erscheint mir wenig geeignet, einen seriösen Beitrag abzuliefern, der dem Thema mit dem nötigen Respekt und der nötigen Feinfühligkeit begegnet.

  12. #112
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Guten Morgen!

    Na, ich würde einfach erstmal sagen, abwarten und Tee trinken. Vielleicht ist das auch lediglich ein "geschickter Schachzug" vom Uwe, um sich wieder mit einem kleinen Skandal zu melden, damit sich wieder alle unglaublich über ihn aufregen. Sensationelle Provokation, gefolgt von einem kollektiven Aufschrei der Empörung, bringt ihm jede Menge Werbung. Uwe ist ein cleveres Kerlchen, dass sich wirklich darauf versteht, sich und seine Produktionen hervorragend zu promoten. Negative Publicity -> Lauffeuer im Netz.

    Mhh, Könnte ja auch durchaus sein, dass er einfach beim Dreh von Bloodrayne 3 die Crew und ein paar Statisten zur Seite genommen hat, um einfach einen Fake-Teaser runterzukurbeln. Würde mich sogar nicht wundern, wenn Tante Rayne im Film Auschwitz einen Besuch abstattet, um dort Nazis in Stücke zu hacken. Wer weiß, wer weiß...

  13. #113
    Zylonen Fan
    Registriert seit
    23.02.03
    Alter
    50
    Beiträge
    938

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Nein, aber das Thema Konzentrationslager ist nun mal hochsensibel und ein filmischer Holzfäller wie Boll erscheint mir wenig geeignet, einen seriösen Beitrag abzuliefern, der dem Thema mit dem nötigen Respekt und der nötigen Feinfühligkeit begegnet.
    Warum sollte er dem Thema mit Respekt und Feinfühligkeit begegnen? Warum nur Boll? Bei anderen ist es doch auch wurscht, wie man bei dem ganzen Naziploitation Dreck sehen kann.

  14. #114
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von mm67 Beitrag anzeigen
    Warum sollte er dem Thema mit Respekt und Feinfühligkeit begegnen? Warum nur Boll? Bei anderen ist es doch auch wurscht, wie man bei dem ganzen Naziploitation Dreck sehen kann.
    Weil es hier nur um Boll geht?

    Außerdem ist mir neu, daß die Regisseure der Naziploitationer für ihren Dreck auch mit dem Anspruch "Never forget" angetreten sind.

  15. #115
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.01.10
    Alter
    41
    Beiträge
    63

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von BlackCatHunter Beitrag anzeigen
    Guten Morgen!

    Mhh, Könnte ja auch durchaus sein, dass er einfach beim Dreh von Bloodrayne 3 die Crew und ein paar Statisten zur Seite genommen hat, um einfach einen Fake-Teaser runterzukurbeln. Würde mich sogar nicht wundern, wenn Tante Rayne im Film Auschwitz einen Besuch abstattet, um dort Nazis in Stücke zu hacken. Wer weiß, wer weiß...
    http://www.youtube.com/watch?v=C6DNQ...eature=related

    In diesem Interview erzählt er ein bischen was über den Film. Also kein Fake. Boll macht Ernst!

  16. #116
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.04.04
    Alter
    36
    Beiträge
    327

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von AxelF Beitrag anzeigen
    http://www.youtube.com/watch?v=C6DNQ...eature=related

    In diesem Interview erzählt er ein bischen was über den Film. Also kein Fake. Boll macht Ernst!
    Sinngemäß sagt er "Joa, da standen halt ein paar Bloodrayne Sets rum also dachte ich mir drehe ich halt mal nebenbei ein Gemetzel im KZ und nenne das ganze Auschwitz, radikaler Film halt". Klingt in der Tat nach einem höchst ernsthaften und sinnvollen Umgang mit dem Thema
    Geändert von omahabitch (09.09.10 um 14:21:44 Uhr)

  17. #117
    Dark-Sky
    Gast

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Der Teaser ist einfach nur widerlich.Wie will jemand , der nicht mal in der Lage ist absolut anspruchslose Videospieleverfilmungen umzusetzen sich eines solchen Thema annehmen.
    Meiner Meinung nach gibt es mehr als genug Filme und Dokus ( zum Teil sehr gute) die sich mit dem Thema befasssen.Ich hoffe sehr das der Film eine möglichst hohe Altersfreigabe bekommt( da die FSK bei solchen Filmen gerne ein Auge zudrückt), nicht das sich noch irgendwelche Schulklassen diesen Müll antuen müssen.
    Das Never Forget am Ende des Teaser kann man auch so deuten: Niemals vergessen wie schlecht Uwe Boll Filme sind.

  18. #118
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von omahabitch Beitrag anzeigen
    Sinngemäß sagt er "Joa, da standen halt ein paar Bloodrayne Sets rum also dachte ich mir drehe ich halt mal nebenbei ein Gemetzel im KZ und nenne das ganze Auschwitz, radikaler Film halt". Klingt in der Tat nach einem höchst ernsthaften und sinnvollen Umgang mit dem Thema
    Genau so klingt es und genau so ist ja auch der erste Eindruck vom Teaser. Wer nach diesem Statement einen auch nur annähernd durchdachten oder zumindest respektvollen Umgang mit der Thematik erwartet, trägt Scheuklappen aus Beton. Vielleicht hat man ja Glück und es findet sich kein Verleih für diese Geschmacksentgleisung...

  19. #119
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.11.01
    Beiträge
    870

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Warum wird hier denn bitte immer die olle Ilsa rausgeholt? Zeigt mir das reale Vorbild zu dieser Person.
    Warum? Auch bei Boll ist mit Fantasiegestalten zu rechnen, die sich vor einem authentischen Hintergrund bewegen. Damit wäre das in etwa dasselbe.

  20. #120
    holly_california
    Gast

    AW: Uwe Boll´s "Auschwitz"

    Zitat Zitat von Björn Beitrag anzeigen

    Wenn hier eine Ilsa-Box kommt wird die Thematik abgefeiert mit damaliger Greul als authentishcne Hintergrund, versucht Uwe sich an brisanten Stoff wird er gesteinigt
    Ja richtig, weil "Ilsa" dermaßen überzogen und trashig ist (und auch nichts anderes sein will), dass man den Film ganz unschuldig als Exploitation-Kanone abfeiern kann.

    Wenn der Regisseur von "Postal" und "Seed" allerdings schon im ersten Teaser (!!!!!) zu seinem Holocaust-Film zeigt, wie ein Kind in einen Verbrennungsofen geschoben wird, dann kann zu Recht die Vermutung aufkommen, dass dieser Mensch nur an reisserischen Bildern und nicht an einer intelligenten Auseinandersetzung mit dem Thema interessiert ist, und wenn er auch 10mal "Never Forget" einblendet...

    EDIT:
    Und das hier verlinkte IV macht dann ja alles klar. Wörtliches Zitat von Boll: "Der Film hat keine Hauptdarsteller sondern ist nur ein riesiger Schlachthof für Menschen..." Ergo: Es wird noch nicht mal versucht, eine Story zu erfinden, sondern man zeigt einfach nur, wie Menschen auf widerliche Art und Weise umgebracht werden. Einfach nur zum Kotzen in diesem Kontext!
    Geändert von holly_california (09.09.10 um 17:43:16 Uhr)

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neue Folgen: "Heidi", "Michel", "Biene Maja"
    Von azrael74 im Forum Filme auf DVD (Deutschland)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.05.09, 01:14:55
  2. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 19.06.08, 20:28:51
  3. Uwe Boll aka "The Teutonic Terror"
    Von IngoKl im Forum Allgemeine Film-Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.07, 09:44:21
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.04, 15:18:27
  5. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 24.08.02, 01:20:33

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •