Cinefacts

Seite 27 von 28 ErsteErste ... 17232425262728 LetzteLetzte
Ergebnis 521 bis 540 von 558
  1. #521
    Kuhjunge
    Gast

    AW: 83rd Annual Academy Schnarch Awards - Oscar 2011

    Die Moderation war ja mal beschissen. Hathaway ist mir nicht mehr sympathisch nach diesem peinlichen Auftritt. Und bei Franco drücken wir noch mal ein Auge zu - der stand wahrscheinlich unter Drogen oder war angetrunken.

    Wie erfrischend war da Bily Crystal. Selbst meine "Wetten, dass...?"-Nachfolgekandidatin Sandra Bullock wäre 100 mal besser gewesen als die beiden zugedröhnten Kids.

    Die Show war langweilig, schlecht gemacht. Die Dankesreden waren öde.

    Ich habe mich erst gefragt, wer der Straßenkehrer da im Smoking ist? Das war ja Darren Aronofsky!!! Hätte gedacht, daß wäre so ein Nerd mit Brille. Hingucker des Abends war sicher Mila Kunis, die (passsend) den Animationsoscar angekündigt hatte.

    Der Regieoscar an den Frischling Tom Hooper war ein Griff ins Klo. Genauso für "The King's Speech". Da gab es bessere Filme. Dafür war Christian Bale aber verdienter Gewinner.

  2. #522
    Nexus 6.5
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    München
    Beiträge
    1.611

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Bei bei der Oscar-Verleihung steht neben den Geehrten ja immer auch die Show selbst im Mittelpunkt. In diesem Jahr muss ich leider feststellen: Nur knapp am Totalausfall vorbeigeschrammt!

    Die Show selbst war eine sehr langweilige Veranstaltung, mit der sich die Produzenten und das Moderatorenpaar keinen Gefallen getan hat. Sehr steif, sehr gezwungen... wenn das die angedachte Verjüngungskur gewesen sein soll, dann graut es mir schon vor den kommenden Jahren. Echte Highlights musste man mit der Lupe suchen. Am ehesten fallen mir da noch Billy Chrystal, Jeff "The Duuuude" Bridges oder Sandra Bullock ein.

    Zu den verliehenen Oscars: Sicher ist meine Meinung sehr subjektiv aber spontan empfinde ich nur die Preisträger Colin Firth und Natalie Portman sowie die "Incepotion"-Technik-Oscars als passend. Wenn auch "The Kings's Speech" kein schlechter Film ist, so macht es mich doch betroffen, dass ein solch... ööööhm... belangloser Historienfilm in den Hauptkategorien abräumt. Die Academy steht in diesem Jahr mehr als bisher für vorhersehbaren Durchschnitt als für für Innovation und entsprechend mutige Entscheidungen.

  3. #523
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Vor allem beim Drehbuch hab ich sehr für Nolan gehofft; dieser sah auch nicht besonders happy aus.
    Auch ich empfinde den Oscar für Regie und Film nicht gerechtfertigt und sehe Kings Speech in einer Reihe mit Chicago und Shakespeare in Love, die recht schnell vergessen sind, während man von Inception und Black Swan sicher noch lange danach hören wird.

    Die Show bot wirklich sehr wenig Höhepunkte, ging für mich aber trotz der Länge überraschend schnell zu Ende.

    Wo bleiben eigentlich die obligatorischen Red Carpet-Pics???

  4. #524
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.02.11
    Beiträge
    15

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Nach allem, was ich so höre, bin ich froh, sie nicht geschaut zu haben. Glücklicher Weise hat mich der Sekundenschlaf gepackt. Und das tut der manchmal stundenlang...
    Bin schon einmal die komplette Nacht für eine Oscar-Verleihung wach geblieben und habe mir geschworen, dies nie wieder zu tun. Umso schöner ist es, dass ich wenigstens scheinbar nicht viel verpasst habe.

  5. #525
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.01.09
    Beiträge
    161

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Enttäuschende, einfach schlechte Show!
    Da wünscht man sich Jackman oder Baldwin/Martin zurück...


    Die Goldjungen gingen wenigstens in den Hauptkategorien relativ verdient weg. The Kings Speech ist ein absolut würdiger Gewinner als Bester Film (wenn auch nicht mein Favorit). Regie etwas überraschend für mich. Dachte Fincher bekommt den Oscar für FightClub im nachhinein überreicht...so fürs Lebensweg. Für Social Network hat er es nicht verdient
    Dafür hab ich mich umso mehr für Sorkin gefreut. Hammer Dialoge/Monologe die er schreibt! Nach The West Wing hat er jeden Preis in der Welt verdient...

    Natalie war der verdienteste Oscar des Abends. Für mich Black Swan der mit Abstand beste Film des Jahres! Ihre Performance war einfach denkwürdig! Zutiefst sympathische, wunderschöne Frau wie man heute Nacht wieder sehen konnte...

    True Grit und 127 Hours als große Verlierer ist wirklich schade. Besonders True Grit hätte zumindest einen Award mehr als verdient gehabt. Melissa Leo kann man schlecht einschätzen, da The Fighter noch nicht lief, aber ich hätte lieber Bonham Carter oder Steinfeld gesehen.

    Der Witz des Abends war für mich Alice mit 2 Preisen. Man kann sicher diskutieren das irgendwo der Preis für die Kategorie verdient ist, aber man muss auch sagen das es extrem schade ist, dass solch ein unfassbar schlechter Film überhaupt nominiert wurde. So einen Mist muss man totschweigen! (ähnlich Wolfman...). Inception hat die erwarteten Nebenkategorie Oscars bekommen...sicherlich verdient. Zu mehr hat es aber zum Glück nicht gereicht. Weil es ja schon etwas länger her ist, das man ihn im Kino gesehen hat, wurde er gestern nochmal auf Blu-ray reingezogen. Im Sommer war ich knapp an der 10/10 dran, gestern dann aber sehr enttäuscht. Der Mittelteil ist stinkend langweilig beim zweiten Sehen, genauso nerven die unzähligen Logikfehler...Ich werte jetzt auf 8/10 ab...

    Best Dress geht eindeutig an Mila Kunis! Atemberaubende Einblicke ohne billig zu wirken. Scarlett bekommt den Award "Body of our generation" von mir überreicht. Das hautenge Kleid war goldwert für den Zuschauer!

  6. #526
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.07.07
    Alter
    33
    Beiträge
    18

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Dem Beitrag kann ich ca zu 98% zustimmen, da braucht man nichts mehr hinzuzufügen. Insbesondere zu Natalie, Mila und Scarlett =)
    Diesen Spiegel-online-Artikel finde ich übrigens sehr gut. Sehr kritisch, aber auch klasse geschrieben und den Finger an den richtigen Stellen in die Wunde legend. Naja, ich werde King's Speech trotzdem noch anschauen.
    Geändert von Schmirglie (28.02.11 um 18:47:52 Uhr)

  7. #527
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.11.05
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    405

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Bin enttäuscht dass David Fincher und Christopher Nolan (Inception Drehbuch) übergangen wurden, aber sonst bin ich mit den Preisträger zufrieden.

  8. #528
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von BartSimpson Beitrag anzeigen
    Wofür kamen eigentlich Eli Wallach, George Lucas und Francis Ford Coppola auf die Bühne? Als sie auf die Bühne kamen kam anschliessend Werbung. Sollten sie nicht den Lebenswerk Oscar verleihen? Wurde der Überhaupt verliehen oder unterschlagen
    George Lucas?? Der war als Brownlow verkleidet?
    Und beim Video-Einspieler der davor gezeigt wurde, der vor ein paar Wochen aufgezeichnet wurde als die den bereits erhalten haben, hast du gepennt?
    Geändert von C4rter (28.02.11 um 19:26:43 Uhr)

  9. #529
    Nexus 6.5
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    München
    Beiträge
    1.611

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von CZ Jena Beitrag anzeigen
    ... The Kings Speech ist ein absolut würdiger Gewinner als Bester Film (wenn auch nicht mein Favorit)... Für mich Black Swan der mit Abstand beste Film des Jahres!
    Den Widerspruch würde ich gerne verstehen...

    Für mich gilt: Besonders "Black Swan" oder auch "Inception" sind das, was "The King's Speech" nicht ist: Faszinierende, virtuose und mutige Inszenierungen, die einen auch noch lange nach dem Kinobesuch beschäftigen. Daher bin ich mit dem Kritikerliebling "The King's Speech" in Sachen bester Film und beste Regie sehr unzufrieden.

  10. #530
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.01.09
    Beiträge
    161

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von Natural Born Chiller Beitrag anzeigen
    Den Widerspruch würde ich gerne verstehen...

    Für mich gilt: Besonders "Black Swan" oder auch "Inception" sind das, was "The King's Speech" nicht ist: Faszinierende, virtuose und mutige Inszenierungen, die einen auch noch lange nach dem Kinobesuch beschäftigen. Daher bin ich mit dem Kritikerliebling "The King's Speech" in Sachen bester Film und beste Regie sehr unzufrieden.
    Black Swan ist mein Film des Jahres. Kings Speech fand ich aber auch sehr gut und kann daher verstehen das er den besten Film gewinnt. Es ist einfach ein typischer Oscar-Film. Black Swan war einfach zu "gewagt" für die größtenteils greise Academy

  11. #531
    Degenerierter Benutzer
    Registriert seit
    31.12.07
    Ort
    Vorort von Offenbach
    Beiträge
    863

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von RobertPaulson Beitrag anzeigen
    Vor allem beim Drehbuch hab ich sehr für Nolan gehofft; dieser sah auch nicht besonders happy aus.
    Auch ich empfinde den Oscar für Regie und Film nicht gerechtfertigt und sehe Kings Speech in einer Reihe mit Chicago und Shakespeare in Love, die recht schnell vergessen sind, während man von Inception und Black Swan sicher noch lange danach hören wird.
    zu Ende.
    Ich verstehe die Diskssion nicht. Was wäre eine "mutige Entscheidung" der Akademie und was hat die Kategorie "Bester Film" damit zu tun, ob man von einem Film noch lange sprechen wird (über was eigentlich?). Über George Romeros Zombie redet man auch noch nach über 30 Jahren. Hat er deswegen einen Oscar als "Bester Film " verdient? Wäre so eine Entscheidung "mutig"? Die Halbwertzeit eines Films sollte bei der Preisverleihung keine Rolle spielen, denn es wird ja nicht die Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

  12. #532
    Dochmann
    Gast

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von ceiling Beitrag anzeigen
    Ich verstehe die Diskssion nicht. Was wäre eine "mutige Entscheidung" der Akademie und was hat die Kategorie "Bester Film" damit zu tun, ob man von einem Film noch lange sprechen wird (über was eigentlich?). Über George Romeros Zombie redet man auch noch nach über 30 Jahren. Hat er deswegen einen Oscar als "Bester Film " verdient? Wäre so eine Entscheidung "mutig"? Die Halbwertzeit eines Films sollte bei der Preisverleihung keine Rolle spielen, denn es wird ja nicht die Nachhaltigkeit ausgezeichnet.
    Unterschreib ich auch - zumal hier ohnehin keiner mit vernünftig prognostizieren könnte, welcher Film denn in 10 oder 20 Jahren noch im Gespräch ist. Daran gemessen hätte also 1982 Indiana Jones und nicht Chariots of Fire gewinnen müssen und letztes Jahr Avatar und nicht The Hurt Locker. Das Kriterium ist schlichtweg keines. Klar gibts wie nach jeder Verleihung haufenweise Leute, die zufrieden oder unzufriden mit den Preisen sind, nur denke ich nicht, dass das jetzt die Ursache für die doch flächendeckende Kritik an der gestrigen Veranstaltung ist, denn letztlich war nicht nur die Inszenierung relativ routiniert und schwach, sondern ich denke auch, es fehlte an Spannung und Emotionen, weil einerseits die in der Favoritenrolle stehenden Filme nun nicht derart herausragend waren, dass man da wirklich mitfiebern musste, und bei den "persönlichsten" Oscars zumindest bei den Hauptrollen schon zu 95% klar war, wer gewinnen würde (ich erinner mal an vorletztes Jahr, als u.a. Bratt Pitt (benjamin Button), Mickey Rourke (Wrestler) und Sean Penn (Milk) zur Wahl standen bzw. Kate Winslet (Vorleser), Meryl Streep (Glaubensfrage), Angelina Jolie (Changeling) und Anne Hathaway (Rachels Hochzeit) und es ziemlich offen war, wer das Rennen macht.

  13. #533
    Degenerierter Benutzer
    Registriert seit
    31.12.07
    Ort
    Vorort von Offenbach
    Beiträge
    863

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von CZ Jena Beitrag anzeigen
    ...... Black Swan war einfach zu "gewagt" für die größtenteils greise Academy
    Die Behauptung, das die Academy ein Verein von Greisen ist, ist absoluter Blödsinn. Es sind mehr als 6000 Mitglieder aus allen Bereichen und nur ein Teil der Mitglieder ist überhaupt bekannt. Wenn Black Swan zu "gewagt" gewesen wäre, hätte er auch keine Nominierung erhalten.

  14. #534
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.01.09
    Beiträge
    161

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von ceiling Beitrag anzeigen
    Die Behauptung, das die Academy ein Verein von Greisen ist, ist absoluter Blödsinn. Es sind mehr als 6000 Mitglieder aus allen Bereichen und nur ein Teil der Mitglieder ist überhaupt bekannt. Wenn Black Swan zu "gewagt" gewesen wäre, hätte er auch keine Nominierung erhalten.
    Es ist vielleicht nicht die genaue Alterstruktur bekannt, aber es ist glasklar das in der Academy eher konservative Kräfte sitzen und lieber Filme ausgezeichnet werden wie Kings Speech! Auch wird in den Medien immer von dem hohen Altersschnitt gesprochen, da es nur verdiente Leute im Business in den erlauchten Kreis der Academy schaffen...daraus zu schlussfolgern, dass der Altersschnitt relativ hoch ist, ist absolut kein "Blödsinn"!

  15. #535
    Dochmann
    Gast

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von CZ Jena Beitrag anzeigen
    daraus zu schlussfolgern, dass der Altersschnitt relativ hoch ist, ist absolut kein "Blödsinn"!
    ... und aus einem relativ hohen Altersschnitt jede nicht genehme Entscheidung auf ein rasch abgeschrecktes greises Gremium zurückzuführen ebenso.

  16. #536
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.01.09
    Beiträge
    161

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    ... und aus einem relativ hohen Altersschnitt jede nicht genehme Entscheidung auf ein rasch abgeschrecktes greises Gremium zurückzuführen ebenso.
    ??? Ich fand Kings Speech absolut okay als Oscar-Sieger! Mir war die Entscheidung "genehm"...

  17. #537
    Degenerierter Benutzer
    Registriert seit
    31.12.07
    Ort
    Vorort von Offenbach
    Beiträge
    863

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von CZ Jena Beitrag anzeigen
    Es ist vielleicht nicht die genaue Alterstruktur bekannt, aber es ist glasklar das in der Academy eher konservative Kräfte sitzen und lieber Filme ausgezeichnet werden wie Kings Speech! Auch wird in den Medien immer von dem hohen Altersschnitt gesprochen, da es nur verdiente Leute im Business in den erlauchten Kreis der Academy schaffen...daraus zu schlussfolgern, dass der Altersschnitt relativ hoch ist, ist absolut kein "Blödsinn"!
    Selbstverständlich ist es Blödsinn, da es überhaupt keinen kausalen Zusammenhang gibt, der so eine Schlussfolgerung zulässt. Der "Verdienst" ist keine Frage des Alters- meist reichen Oscarnominierungen und der Empfang eines Oscars bedeutet meist gleichzeitig die Aufnahme. Ansonsten wäre z.bsp. Christoph Waltz nie Mitglied geworden.

    Wenn ich mir so manche Mitglieder anschaue, kann ich keine Vergreisung feststellen:

    http://www.oscars.org/academy/members/members.html

    Meinst du übringens, das ein 60jähriger heute von Black Swan geschockt sein sollte? In seiner Jugend hat er Filme gesehen, die heute noch ein Skandal sind. Black Swan ist es zu keinem Zeitpunkt.

  18. #538
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von Natural Born Chiller Beitrag anzeigen
    Den Widerspruch würde ich gerne verstehen...

    Für mich gilt: Besonders "Black Swan" oder auch "Inception" sind das, was "The King's Speech" nicht ist: Faszinierende, virtuose und mutige Inszenierungen, die einen auch noch lange nach dem Kinobesuch beschäftigen. Daher bin ich mit dem Kritikerliebling "The King's Speech" in Sachen bester Film und beste Regie sehr unzufrieden.
    Eine Oscar-Auszeichnung ist nicht zwingend auch eine Garantie für ewigen Klassikerstatus. Da wird es "The King's Speech" kaum anders als "Chicago" oder "Crash" ergehen.

  19. #539
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.01.09
    Beiträge
    161

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von ceiling Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich ist es Blödsinn, da es überhaupt keinen kausalen Zusammenhang gibt, der so eine Schlussfolgerung zulässt. Der "Verdienst" ist keine Frage des Alters- meist reichen Oscarnominierungen und der Empfang eines Oscars bedeutet meist gleichzeitig die Aufnahme. Ansonsten wäre z.bsp. Christoph Waltz nie Mitglied geworden.

    Wenn ich mir so manche Mitglieder anschaue, kann ich keine Vergreisung feststellen:

    http://www.oscars.org/academy/members/members.html

    Meinst du übringens, das ein 60jähriger heute von Black Swan geschockt sein sollte? In seiner Jugend hat er Filme gesehen, die heute noch ein Skandal sind. Black Swan ist es zu keinem Zeitpunkt.
    Von vielleicht 100 Preisträgern der letzten Jahre auf einen Zusammenhang der über 6000 Mitglieder zu schließen ist genauso Blödsinn
    Genauso blöd könnte ich dir jetzt sagen das die ehemaligen Preisträger aus den 60er und 70er Jahren heute 70-90 Jahre alt sind und der Anteil unheimlich viel größer ist als die paar Gewinner der letzten Jahre die auf der Seite aufgeführt sind und für dich als repräsentativ gelten...

    Aber die Diskussion ist doch müssig...Wenn du hier Filme von vor 50 Jahren ins Gespräch bringst die auch heute noch ein Skandal sind etc...Wen interessiert das heute? Black Swan vor 50 Jahren mit Lesbensex, Selbstbefriedigung und solchen Psychoterror für den Zuschauer wäre also kein Skandal gewesen? Alles klar...
    Auch Kubrick, Hitchcock oder Welles wurden nie ausgezeichnet für ihre zu der Zeit unkonventionellen Filme. Die Academy ist nunmal konservativ und war schon immer aufgrund des Mitgliedssystems verhältnismäßig alt.

    Zu dem Verdienst sag ich mal fast nichts... Die preistragenden jungen Schauspieler in der Academy machen einen sehr geringen Anteil aus. Journalisten, Kritiker, ehemalige Produzenten, Regisseure, Filmförderer und altgediente Schauspieler (ohne Oscar) dürften da in der Mehrzahl sein. Und ein Kritiker/Journalist bekommt mit Mitte 20 bestimmt keine Einladung zur Academy...da werden garantiert bevorzugt 50 Jährige genommen, die sich über ihre komplette Karriere "verdient" gemacht haben.

    Aber Jedem seine Meinung.

    Wenn du dir mal paar Artikel zur Oscarverleihung von gestern durchliest wirst du feststellen das fast überall steht, dass die Academy sehr konservativ ist, weshalb Black Swan und Social Network kaum Chancen auf die großen Preise hatten. Oft wird dann auch die hohe Alterstruktur als Grund genannt...
    Geändert von CZ Jena (01.03.11 um 11:29:25 Uhr)

  20. #540
    Dochmann
    Gast

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von CZ Jena Beitrag anzeigen
    Black Swan vor 50 Jahren mit Lesbensex, Selbstbefriedigung und solchen Psychoterror für den Zuschauer wäre also kein Skandal gewesen? ...dass die Academy sehr konservativ ist, weshalb Black Swan und Social Network kaum Chancen auf die großen Preise hatten. Oft wird dann auch die hohe Alterstruktur als Grund genannt...
    Vor wenigen Jahren hat ein Streifen, in dem ein geiler älterer Bock pausenlos feuchte Träume bei einem Teenie bekam und sich im Bett neben seiner Ehefrau einen runterholte, den Oscar als bester Film bekommen. Im Grunde bestätigst Du doch, was ich meinte mit dem Blödsinn,
    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    ... aus einem relativ hohen Altersschnitt jede nicht genehme Entscheidung auf ein rasch abgeschrecktes greises Gremium zurückzuführen
    Das sollte sich nicht auf Dich beziehen, sondern war durchaus gemünzt darauf, dass in den Medien viele, denen die Entscheidung nicht passt, so ein Argument schnell bei der Hand haben. Dann liest man es auch oft als Grund...
    Geändert von Dochmann (01.03.11 um 11:58:36 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 82nd Annual Academy Awards - Oscar 2010
    Von DorianGrey im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 1117
    Letzter Beitrag: 27.03.10, 13:09:43
  2. [News] 79th Annual Academy Awards...and the nominees are...
    Von Tyler im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.01.07, 10:35:00
  3. [Sonst.] The 77th Annual Academy Awards: Der Live Thread
    Von GrafSpee im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 648
    Letzter Beitrag: 07.03.05, 12:41:28
  4. Suche: 75th Annual Academy Awards Short Films
    Von fabe666 im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.04, 18:29:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •