Cinefacts

Seite 5 von 28 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 558
  1. #81
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Ich natürlich

  2. #82
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Da ich zur Zeit sowieso Urlaub habe, werd' ich die Nacht ebenfalls zum Tag machen. Andernfalls hätte ich mir Überstundenfrei genommen

  3. #83
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Hab mir morgen auch wegen der Verleihung freigenommen, bin jedoch etwas erkältet. Mal sehen also, wie lange ich durchhalte ...

  4. #84
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.01.09
    Beiträge
    161

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Ihr habt es ja gut...

    Nächste Woche 2 Examensprüfungen...Vormittag lernen und Nachmittag die Aufnahme anschauen...Hoffentlich spoilert mich keiner!

  5. #85
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Meine diesjährigen Tipps, leider habe ich es wieder nicht geschafft alle wichtigen Filme zu gucken. "True Grit" und "127 hours" stehen in den nächsten beiden Wochen noch aus.

    Best Motion Picture of the Year
    The King's Speech (2010): Iain Canning, Emile Sherman, Gareth Unwin

    Best Performance by an Actor in a Leading Role
    Colin Firth for The King's Speech (2010)

    Best Performance by an Actress in a Leading Role
    Natalie Portman for Black Swan (2010)

    Best Performance by an Actor in a Supporting Role
    Geoffrey Rush for The King's Speech (2010)

    Best Performance by an Actress in a Supporting Role
    Helena Bonham Carter for The King's Speech (2010)

    Best Achievement in Directing
    David Fincher for The Social Network (2010)

    Best Writing, Screenplay Written Directly for the Screen
    The King's Speech (2010): David Seidler

    Best Writing, Screenplay Based on Material Previously Produced or Published
    The Social Network (2010): Aaron Sorkin

    Best Animated Feature Film of the Year
    Toy Story 3 (2010): Lee Unkrich

    Best Foreign Language Film of the Year
    Hævnen (2010): Susanne Bier(Denmark)

    Best Achievement in Cinematography
    True Grit (2010): Roger Deakins

    Best Achievement in Editing
    The Social Network (2010): Kirk Baxter, Angus Wall

    Best Achievement in Art Direction
    The King's Speech (2010): Eve Stewart, Judy Farr

    Best Achievement in Costume Design
    Alice in Wonderland (2010): Colleen Atwood

    Best Achievement in Makeup
    The Wolfman (2010): Rick Baker, Dave Elsey

    Best Achievement in Music Written for Motion Pictures, Original Score
    The Social Network (2010): Trent Reznor, Atticus Ross

    Best Achievement in Music Written for Motion Pictures, Original Song
    Toy Story 3 (2010): Randy Newman("We Belong Together")

    Best Achievement in Sound Mixing
    Inception (2010): Lora Hirschberg, Gary Rizzo, Ed Novick

    Best Achievement in Sound Editing
    Inception (2010): Richard King

    Best Achievement in Visual Effects
    Inception (2010): Chris Corbould, Andrew Lockley, Pete Bebb, Paul J. Franklin

    Best Documentary, Features
    Inside Job (2010): Charles Ferguson, Audrey Marrs

    Best Documentary, Short Subjects
    Killing in the Name (2010): Jed Rothstein

    Best Short Film, Animated
    The Gruffalo (2009) (TV): Jakob Schuh, Max Lang

    Best Short Film, Live Action
    God of Love (2010): Luke Matheny


    Die Doku-Kurzfilme und "Live-Action"-Kurzfilme sind allerdings nur blinde Schätzungen. "The Gruffalo" scheint bei den Juroren -wieso auch immer- beliebter zu sein als "Day & Night".
    Geändert von ZordanBodiak (27.02.11 um 10:25:37 Uhr)

  6. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.01.09
    Beiträge
    161

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Meine Tipps (Hoffnungen )


    Best Motion Picture of the Year
    Black Swan

    Best Performance by an Actor in a Leading Role
    Colin Firth for The King's Speech

    Best Performance by an Actress in a Leading Role
    Natalie Portman for Black Swan

    Best Performance by an Actor in a Supporting Role
    Christian Bale for The Fighter

    Best Performance by an Actress in a Supporting Role
    Helena Bonham Carter for The King's Speech

    Best Achievement in Directing
    David Fincher for The Social Network

    Best Writing, Screenplay Written Directly for the Screen
    David Seidler for The King's Speech

    Best Writing, Screenplay Based on Material Previously Produced or Published
    Aaron Sorkin for The Social Network

    Best Animated Feature Film of the Year
    Toy Story 3

    Best Foreign Language Film of the Year
    Biutiful - Alejandro González Iñárritu

    Best Achievement in Cinematography
    Roger Deakins for True Grit

    Best Achievement in Editing
    Andrew Weisblum for Black Swan

    Best Achievement in Art Direction
    Inception

    Best Achievement in Costume Design
    The King's Speech

    Best Achievement in Makeup
    Barney's Version

    Best Achievement in Music Written for Motion Pictures, Original Score
    Hans Zimmer for Inception

    Best Achievement in Music Written for Motion Pictures, Original Song
    127 Hours ("If i rise")

    Best Achievement in Sound Mixing
    Inception

    Best Achievement in Sound Editing
    Inception

    Best Achievement in Visual Effects
    Inception

    Best Documentary, Features
    Inside Job

    Best Documentary, Short Subjects
    Strangers no more

    Best Short Film, Animated
    The Gruffalo

    Best Short Film, Live Action
    Wish 143


    Das ergibt...
    3 Goldjungen für Black Swan
    4 für The King's Speech
    2 für The Social Network
    5 für Inception (fast nur Nebenkategorien...)
    1 für True Grit, 127 Hours und The Fighter

  7. #87
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.08.10
    Alter
    27
    Beiträge
    63

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Hallo,

    heute ist es soweit. Die Oscars oder auch Acadamy Awards genannt werden heute Abend in L.A. verliehen.

    Ich habe dieses Jahr meinen absoluten Rekord gebrochen und tatsächlich 7 der 10 nominierten Filme gesehen. Diese stelle ich nun jeweils noch einmal kurz vor mit meinen individuellen Bewertungen.


    Das sind also nur meine Meinungen zu den einzelnen Filmen, wer am Ende den Oscar gewinnt, habe ich noch einmal gesondert aufgelistet.





    Black Swan


    Also Black Swan habe ich mir ca. vor einem Monat im Kino gegeben und ich bin geteilter Meinung.

    Zum einen war die Darstellung von Natalie Portman wirklich beeindruckend und die Oscar Nominierung als Beste Hauptdarstellerin kann ich jetzt auch vollkommen nachvollziehen.
    Ich musste auch jedes Mal zusammenzucken wenn mal ein Sprung nicht geklappt hat, oder wenn in schöner Nahaufnahme gezeigt wurde wie sich die Knochen verbiegen. Das war auf jeden fall ne starke Leistung.

    Als weiteren Positiven Aspekt würde ich die Kameraführung erwähnen. Ich bin eigentlich kein wirklicher Freund der “Shaky Cam”, aber wenn sie gut eingesetzt wird, dann passt es auch. Und Darren Aronofsky bzw. sein Kamermann hat dieses Wunder vollbracht. Bei den Tanzszenen kam man sich wirklich vor, als wäre man auf der Bühne und würde ne runde mittanzen.

    Was man natürlich auch dem Film zugutehalten muss, ist der grandiose Soundtrack. Also ich bin jetzt nicht gerade der große Theater / Ballet Fan, aber die verschiedenen Lieder aus dem Stück Schwanensee sind wirklich genial. Und die ein oder andere Melodie kam einem auch bekannt vor (bin also doch kein so großer Kunstbanause).

    So nun aber zur Kritik:

    Sagen wir mal so, die Story ist jetzt nichts Überraschendes und hätte




    der Regisseur des Ballet Ensembles, nicht schon innerhalb der ersten 10 Minuten des Films die Story von Schwanensee verraten, ich glaube dann hätte es für mich ein wenig länger gedauert bis ich den Kniff an der Story herausgefunden hätte.
    So war aber zumindest für mich schon relativ schnell klar in welcher Richtung sich der Film entwickeln würde.





    Die “gewisse Szene” zwischen Natalie Portman und Mila Kunis werte ich jetzt auch mal als Entschuldigung ans Männliche Publikum, falls sie von ihren Frauen / Freundin da hineingezwungen wurden. (Ich bin aber natürlich als Filmfreund freiwillig in den Film gegangen )
    Also weshalb darüber soviel Aufhebens gemacht wird kann ich bei weitem nicht nachvollziehen.

    Ich muss auch zugeben das ich, tja sagen wir mal bis ca. zur Hälfte des Films ziemlich enttäuscht war. Der Film kam nur sehr langsam in fahrt und ich fing tatsächlich ein wenig an, an den Internationalen Filmkritikern zu zweifeln, warum dieser Film so gelobt wird.

    Aber dann BÄM !!!

    Ich sage mal so ca. 20 Minuten vor der offiziellen Vorführung von Schwanensee hat mich der Film dann doch gepackt und ich finde ab da macht der Film wieder ne menge gut, für den etwas schläfrigen einstieg.

    Und das Ende an sich, sowie die Inszenierung vom Wandel von Natalie Portman wurden hier super inszeniert und es hat richtig spaß gemacht sich diesem Film ab hier einfach nur hinzugeben.

    Fazit:

    Tja was soll ich sagen. Ein typischer Aronofsky. „The Wrestler“ von ihm fand ich Ok, “The Fountain” von ihm hingegen fand ich grandios.

    Und Black Swan würde ich genau dazwischen einordnen. Es hat spaß gemacht sich den Film anzuschauen, auch die beiden Oscarnominierungen kann ich nachvollziehen (Bester Film + Haupdarstellerin), aber den Preis für den Besten Film hat Black Swan wie ich finde nicht verdient.

    Trotz allem, wer ein bisschen auf diese Mind-Fuck Filme abfährt und sich von dem Thema Ballet nicht abschrecken lässt kann sich auf einen tollen Film stürzen. Alle anderen werden wohl derbe enttäuscht sein.



    Ich vergebe 8/10 Punkte.













    Inception

    Der Sommerblockbuster des Jahres 2010, mein Gott, was habe ich diesen Film abgefeiert, aber fangen wir mal von vorne an.
    Im Vorfeld wusste ich eigentlich gar nichts von dem Film, da ich bewusst versucht habe weder etwas von der Story, noch etwas von den Bildern mitzubekommen.

    So konnte ich also "fast" Spoilerfrei in den Film hineintauchen.

    Die gefühlten ersten 20 Minuten waren erst einmal ein einziges WTF-Erlebnis. Ich habe bis dato erst mal nichts geschnallt, als aber danach so langsam alles erklärt wurde, wurde Inception zum reinen Cineastischen Wohlfühl Erlebnis.
    Selten hat mich ein Film so mitgenommen und auch wenn Nolan's Stärken nicht in der Action liegen, sondern eher in einer grandiosen Erzählstruktur und wundervollen Bildern, umso begeisteter war ich.

    Meine Lieblingsszenen waren vorallem die in Paris (herrlich anzuschauen als der Traum im wahrsten sinne des Wortes "zerplatze" oder auch als Joseph Gordon Levitt in der famous Hotel Szene für Begeisterung sorgte.


    Zum Ende:

    Ich fand es wirklich sehr geschickt von Herrn Nolan abzublenden, bevor man Endgültig weiß, ob der Kreisel nun fällt oder nicht. Es haben sich ja wirklich schon interessante Diskussionen darüber entwickelt. Aber da ich ein verfechter des Happy Ends bin, sag ich einfach mal der Kreisel fällt.
    Nolan hat schließlich so jedem seine eigene Interpretation gelassen.




    10/10 Punkten






    Toy Story 3

    Toy Story 3 habe ich mir natürlich auch angeguckt. Ich bin schließlich mit Teil 1 und 2 groß geworden und jetzt möchte man natürlich auch wissen, wie die Geschichte rund um die herrlich verrückte Spielzeugbande zu Ende geht.


    Nun aber zum Film selbst:

    Hier gibt es eigentlich nichts anderes zu sagen als "Perfekt". Angefangen von der sehr gut gemachten Anfangssequenz bis hin zum sehr emotionalen Ende ( ja auch ich musste mir eine Träne verkneifen), war Toy Story 3 einfach ein super Kinoerlebnis.

    Jeder Joke passte hervorragend und einige neue Charaktere, wie Ken oder auch der Igel im Trachtendress haben für viele Lacher gesorgt.


    Nichtsdestotrotz war ich ein wenig bestürzt darüber das, dass nun wohl der letzte Teil sein soll. Und selbst ich bin hin und her gerissen ob man nun das Ende der Trilogie so stehen lassen sollte oder vielleicht doch noch einen neuen Teil produzieren soll, schließlich lässt das Finale eine menge Spielraum (ah Wortwitz) für neue Geschichten rund um die Plastikcrew.
    Also sagen wir es so würde ein Teil 4 kommen wäre ich hoch erfreut, sollte dies jedoch das Ende sein, so wäre ich auch damit zufrieden.


    Fazit:

    Eines der größten und innovativsten Film - Reihen findet hiermit sein (wahrscheinliches) Ende. Dies nimmt man mit einem lachenden sowie mit einem weinenden Auge zu Kenntnis.
    Vielleicht auch gerade deswegen sollte man sich Toy Story 3 nicht entgehen lassen, denn hier erhält man Entertainment der Extraklasse.


    Jedoch rechne ich dem Film sehr geringe Chancen auf den Oscar ein, da er schließlich schon in der Kategrorie "Bester Animierte Film" nominiert ist und da wird er auch sicher gewinnen.

    8,5 von 10 Punkten




    The Social Network


    Einem Film den ich recht skeptisch entgegentrat, aber überraschenderweise wurde ich nicht enttäuscht.

    In diesem Film geht es um Mark Zuckerberg welcher zu seiner Zeit an der Uni wohl den heute bekanntesten Beitrag in Sachen Web 2.0 erfunden hat. Facebook.

    Doch bis es dazu kam mussten eine menge Hürden übersprungen werden, bis er schließlich sein Ziel erreicht hat.
    Auf dem Weg dahin machte er zudem Bekanntschaft mit einer menge Leute. Unter anderem mit Sean Parker (herrlich gespielt von Justin Timberlake), welcher ihm den entscheidenden Stoß sowie auch die finanziellen Mittel gegeben hat um Facebook weltweit bekannt zu machen.

    „Du kannst nicht 500 Millionen Freunde haben, ohne dir auch ein paar Feinde zu machen“, genau diese Pick up Line die die Kinoplakate dieses Films zeichnete, spiegelt auch ziemlich genau das wieder was der Film aussagen will.
    Herr Zuckerberg hat von jedem eine winzige Idee geklaut (oder wie er es im Film nannte, „die Ideen verbessert), betrogen usw. um seinem Ziel näher zu kommen.

    Bis er es schließlich geschafft hat der jüngste Milliardär aller Zeiten zu werden.


    Fazit:

    Mein Geheimfavorit für die Oscars. Warum ? Weil The Social Network, perfekt den American Dream widerspiegelt und deswegen wohl viele Freunde unter den Entscheidungsträgern haben wird.

    Auch ich war doch recht begeistert von dem Film, ich hoffe zwar nicht unbedingt das der Film gewinnt, dafür fehlt noch der entscheidende teil, aber die Nominierung ist vollkommen gerechtfertigt.


    7,5 von 10 Punkten



    127 Hours

    Diesen Film behandle ich nun relativ kurz weil er zum einen nicht viel hergibt und zum anderen mir nicht so gefallen hat.


    Also, Extremsportler Ralston klettert durch einen Gebirgspfad durch Utah. Dabei fällt er in eine Felsspalte und verklemmt sich dort mit seiner Hand zwischen einen Felsbrocken und kommt nicht mehr los.
    Nun beginnt ein 127 Stündiger Überlebenskampf in dem es heißt „entweder trenne ich mich von meiner Hand und überlebe oder ich sterbe“.
    Und genau davon handeln die folgenden 90 Minuten, welche durch die immer mal wieder eingeführten Flash Backs etwas aufgelockert werden.


    Fazit:

    Für mich der schwächste Film unter den Oscar Kandidaten. Es ist nicht mehr als eine One man Show für James Franco, die vielleicht anderen zusagt, aber mir leider nicht.

    5,5 von 10 Punkten




    True Grit

    Endlich mal wieder ein Western, endlich mal wieder Jeff Bridges, endlich mal wieder die Coens. Was will man mehr ?

    Aber der Reihe nach:

    Der Vater der 14 Jährigen Mattie Ross wurde durch Tom Chaney ermordet. Das will die kleine natürlich nicht auf sich sitzen lassen und engagiert den abgehalfterten Marshall Rooster Cogburn der sich zunächst dagegen strebt ihr zu helfen, es aber dann doch tut. Zu ihnen gesellt sich dann auch noch Texas Ranger LaBoeuf der sich das Kopfgeld das auf Chaney ausgesetzt ist krallen will. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche.

    Fazit:

    Es war die reinste Freude Jeff Bridges, nach dem schlimmen Tron Reboot (Tron Legacy) endlich mal wieder in einem guten Film zu sehen.
    Anbei ein kleiner Tipp. Schaut ihn euch im O-Ton mit Deutschen Untertitel an. Ich hatte das große Glück mir den Film in einer O-Ton Sneak Preview mit Deutschen Untertitel anzugucken und es war grandios. Dieses Texanische nuscheln von Cogburn ist ein einziger schmaus für die Ohren und spiegelt richtig gut die Atmosphäre wieder. Wenn ich das dagegen mit den Deutschen Stimmen aus dem Trailer vergleiche ist das schon ein riesiger Unterschied.

    Generell kommt mir aber der Film nicht wie ein beinharter Western vor, sondern hat schon eher die Anlehnung an eine Westernkomödie. Vorallem Jeff Bridges, durch seine Dude Anlehnungen aus dem Film „The Big lebowski“ lenken den Film immer wieder in diese Richtung. Und das ist auch gut so.

    Gleiches gilt für Hailee Steinsfeld, die die 14 Jährige Mattie Ross verkörpert. Hut ab, eine wirklich tolle Performance die sie hier abliefert. Meiner Meinung nach völlig zu Recht für den Oscar nominiert.

    Und zu guter letzt bleibt noch der grandiose Soundtrack zu erwähnen, wo besonders der erste sowie der letzte Song im Film mir unheimlich gefallen haben:

    http://www.youtube.com/watch?v=pq2gu...eature=related


    http://www.youtube.com/watch?v=jBPEb...eature=related




    Der Film besticht zwar nicht durch seine Story, aber dafür für seinen Flair und ist deshalb, alleine für die Tatsache das sich Hollywood nach langen Jahren endlich mal wieder dafür entschieden hat einen „großen Western“ zu produzieren zu Recht unter den Nominierten.


    8,5 von 10 Punkten



    The Kings Speech

    Kommen wir nun zu einem Film, den ich erst gestern im Kino gesehen habe; „The Kings Speech“.


    Der Film handelt über König Georg den VI der schwer unter seinem stottern zu leiden hat. Daraufhin besucht er die Praxis von Lionel Logue (perfekt dargestellt von Geoffrey Rush), der ihm mit neuen Methoden versucht zu helfen.


    Mehr will ich am besten gar nicht verraten. Schaut euch den Film an. Er ist wirklich brillant. Die Wortgefechte zwischen Georg und Lionel lassen immer mal wieder ein schmunzeln über die Lippen gleiten, aber auch die Einblicke ins Königshaus sind zum teil erschreckend.



    Hier möchte ich besonders auf die Erziehungsmaßnahmen eingehen, die Georg als Kind erfahren musste, oder auch das verhalten der Queen beim Tod von Georg V.



    Fazit:

    Man kommt nicht drum rum. 3 Oscars muss Kings Speech unbedingt bekommen (Bester Film, Bester Hauptdarsteller, Bester Nebendarsteller).
    Vor allem Geoffrey Rush war für mich einer der größten Überraschungen im Film. Mir war er zunächst nur bekannt als Pirat Barbossa aus der Fluch der Karibik Reihe, umso erstaunter war ich ihn diesmal in so einer Rolle wiederzufinden, die er aber absolut perfekt gemeistert hat.

    Meine Empfehlung: Unbedingt gucken


    9 von 10 Punkten




    So und nun noch meine Favoriten in den einzelnen Kategorien. (Fett markiert)




    Bester Film:

    The Kids Are All Right
    Toy Story 3
    The Social Network
    The King's Speech
    Inception
    The Fighter
    Black Swan
    127 Hours
    True Grit
    Winter's Bone






    Beste Regie:

    David Fincher, The Social Network
    Tom Hooper, The King's Speech
    Joel and Ethan Coen, True Grit
    Darren Aronofsky, Black Swan
    David O. Russell, The Fighter







    Bester Hauptdarsteller:

    Colin Firth, The King's Speech
    James Franco, 127 Hours
    Jeff Bridges, True Grit
    Jesse Eisenberg, The Social Network
    Javier Bardem, Biutiful





    Beste Hauptdarstellerin:

    Annette Bening, The Kids Are All Right
    Jennifer Lawrence, Winter's Bone
    Natalie Portman, Black Swan
    Michelle Williams, Blue Valentine
    Nicole Kidman, Rabbit Hole





    Bester Nebendarsteller:

    Christian Bale, The Fighter
    Geoffrey Rush, The King's Speech
    Mark Ruffalo, The Kids Are All Right
    John Hawkes, Winter's Bone
    Jeremy Renner, The Town





    Beste Nebendarstellerin:

    Helena Bonham Carter, The King's Speech
    Melissa Leo, The Fighter
    Hailee Steinfeld, True Grit
    Amy Adams, The Fighter
    Jackie Weaver, Animal Kingdom





    Best Animated Feature:

    The Illusionist
    Toy Story 3
    Drachenzähmen leicht gemacht





    Bestes Originaldrehbuch:

    Inception, Christopher Nolan
    The King's Speech, David Seidler
    The Kids Are All Right, Lisa Cholodenko und Stuart Blumberg
    The Fighter, Scott Silver, Paul Tamasy und Eric Johnson
    Another Year, Mike Leigh





    Bestes adaptiertes Drehbuch:

    The Social Network, Aaron Sorkin
    True Grit, Joel und Ethan Coen
    127 Hours, Danny Boyle und Simon Beaufoy
    Toy Story 3, Michael Arndt
    Winter's Bone, Debra Granik und Anne Roselini






    Music (Original Score)

    “How to Train Your Dragon” John Powell
    “Inception” Hans Zimmer
    “The King's Speech” Alexandre Desplat
    “127 Hours” A.R. Rahman
    “The Social Network” Trent Reznor and Atticus Ross
    Geändert von Bödefeld (27.02.11 um 13:27:26 Uhr)

  8. #88
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.08.10
    Alter
    27
    Beiträge
    63

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Sorry noch vergessen:


    Visual Effects

    “Alice in Wonderland” Ken Ralston, David Schaub, Carey Villegas and Sean Phillips
    “Harry Potter and the Deathly Hallows Part 1” Tim Burke, John Richardson, Christian Manz and Nicolas Aithadi
    “Hereafter” Michael Owens, Bryan Grill, Stephan Trojansky and Joe Farrell
    “Inception” Paul Franklin, Chris Corbould, Andrew Lockley and Peter Bebb
    “Iron Man 2” Janek Sirrs, Ben Snow, Ged Wright and Daniel Sudick

    Bestes Szenenbild

    Alice im Wunderland – Robert Stromberg und Karen O’Hara
    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1 – Stuart Craig und Stephenie McMillan
    Inception – Guy Hendrix Dyas, Larry Dias und Douglas A. Mowat
    The King’s Speech – Eve Stewart und Judy Farr
    True Grit – Jess Gonchor und Nancy Haigh

    Beste Kamera

    Black Swan – Matthew Libatique
    Inception – Wally Pfister
    The King’s Speech – Danny Cohen
    The Social Network – Jeff Cronenweth
    True Grit – Roger Deakins

    Bestes Kostümdesign

    Alice im Wunderland – Colleen Atwood
    I Am Love – Antonella Cannarozzi
    The King’s Speech – Jenny Beavan
    The Tempest – Sandy Powell
    True Grit – Mary Zophres

    Bester animierter Kurzfilm

    Day & Night – Teddy Newton
    Der Grüffelo (The Gruffelo) – Jakob Schuh und Max Lang
    Let’s Pollute – Geefwee Boedoe
    The Lost Thing – Shaun Tan und Andrew Ruhemann
    Madagaskar – Ein Reisetagebuch (Madagascar, carnet de voyage) – Bastien Dubois

  9. #89
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Meine Favoriten dann auch mal schnell.
    Reviews zu vielen Oscar-Filmen auch im Blog

    Best motion picture of the year

    * The King's Speech

    Performance by an actor in a leading role

    * Colin Firth in "The King's Speech" (The Weinstein Company)

    Performance by an actor in a supporting role

    * Geoffrey Rush in "The King's Speech" (The Weinstein Company)

    Performance by an actress in a leading role

    * Natalie Portman in "Black Swan" (Fox Searchlight)


    Performance by an actress in a supporting role

    * Helena Bonham Carter in "The King's Speech" (The Weinstein Company)

    Best animated feature film of the year

    * Toy Story 3 (Walt Disney) Lee Unkrich


    Art Direction

    * The King's Speech (Paramount), Eve Stewart (Production Design), Judy Farr (Set Decoration)

    Achievement in Cinematography

    * Inception (Warner Bros.) Wally Pfister

    Achievement in costume design

    * The King's Speech (The Weinstein Company) Jenny Beavan

    Achievement in directing

    * The Social Network (Sony Pictures Releasing), David Fincher


    Best Documentary Feature

    * Exit through the Gift Shop (Producers Distribution Agency) Banksy and Jaimie D'Cruz A Paranoid Pictures Production
    Hinweis: Leider auch der einzige von mir gesichtete Beitrag.

    Achievement in film editing

    * The Social Network (Sony Pictures Releasing) Angus Wall and Kirk Baxter

    Achievement in music written for motion pictures (Original score)

    * The Social Network (Sony Pictures Releasing) Trent Reznor and Atticus Ross

    Achievement in sound editing

    * Inception (Warner Bros.) Richard King

    Achievement in sound mixing

    * The Social Network (Sony Pictures Releasing) Ren Klyce, David Parker, Michael Semanick and Mark Weingarten

    Achievement in visual effects

    * Inception (Warner Bros.) Paul Franklin, Chris Corbould, Andrew Lockley and Peter Bebb

    Adapted screenplay

    * The Social Network (Sony Pictures Releasing), Screenplay by Aaron Sorkin

    Original screenplay

    * Inception (Warner Bros.), Written by Christopher Nolan

  10. #90
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.09.04
    Alter
    32
    Beiträge
    139

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    weiß jemand wann die Verleihung losgeht? bei prosieben steht 2 aber ich glaube mich zu erinnern das es immer halb 3 richtig losging. das schaulaufen auf dem roten teppich interessiert mich nicht wirklich.

  11. #91
    Bunkerbewohner
    Registriert seit
    26.05.02
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    878

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Das wird passieren (Achtung Spoiler!):

    Best motion picture of the year
    * The King's Speech

    Performance by an actor in a leading role
    * Colin Firth in "The King's Speech" (The Weinstein Company)

    Performance by an actor in a supporting role
    * Christian Bale in "The Fighter" (Paramount)

    Performance by an actress in a leading role
    * Natalie Portman in "Black Swan" (Fox Searchlight)

    Performance by an actress in a supporting role
    * Melissa Leo in "The Fighter" (Paramount)

    Best animated feature film of the year
    * Toy Story 3 (Walt Disney) Lee Unkrich

    Art Direction
    * The King's Speech (Paramount), Eve Stewart (Production Design), Judy Farr (Set Decoration)

    Achievement in Cinematography
    * True Grit (Paramount) Roger Deakins

    Achievement in costume design
    * The King's Speech (The Weinstein Company) Jenny Beavan

    Achievement in directing
    * The Social Network (Sony Pictures Releasing), David Fincher

    Best Documentary Feature
    * Inside Job (Sony Pictures Classics) Charles Ferguson and Audrey Marrs A Representational Pictures Production

    Best documentary short subject
    * Poster Girl Nominees to be determined A Portrayal Films Production

    Achievement in film editing
    * The Social Network (Sony Pictures Releasing) Angus Wall and Kirk Baxter

    Best foreign language film of the year
    * In a Better World, Denmark

    Achievement in makeup
    * The Wolfman (Universal) Rick Baker and Dave Elsey

    Achievement in music written for motion pictures (Original score)
    * The King's Speech (The Weinstein Company) Alexandre Desplat

    Achievement in music written for motion pictures (Original song)
    * I See the Light from Tangled (Walt Disney) Music by Alan Menken Lyric by Glenn Slater

    Best animated short film
    * The Gruffalo A Magic Light Pictures Production Jakob Schuh and Max Lang

    Best live action short film
    * Wish 143 A Swing and Shift Films/Union Pictures Production Ian Barnes and Samantha Waite

    Achievement in sound editing
    * Inception (Warner Bros.) Richard King

    Achievement in sound mixing
    * Inception (Warner Bros.) Lora Hirschberg, Gary A. Rizzo and Ed Novick

    Achievement in visual effects
    * Inception (Warner Bros.) Paul Franklin, Chris Corbould, Andrew Lockley and Peter Bebb

    Adapted screenplay
    * The Social Network (Sony Pictures Releasing), Screenplay by Aaron Sorkin

    Original screenplay
    * The King's Speech (The Weinstein Company), Screenplay by David Seidler


    So, alle können sich die Nacht sparen!

  12. #92
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.02.10
    Beiträge
    1.931

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    @Der Mann mit dem Plan Fuck ... was ist mit Spoiler-Tags ?

  13. #93
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von Inman Beitrag anzeigen
    weiß jemand wann die Verleihung losgeht? bei prosieben steht 2 aber ich glaube mich zu erinnern das es immer halb 3 richtig losging. das schaulaufen auf dem roten teppich interessiert mich nicht wirklich.
    Ich denke, ca. 01:30h beginnt die Red-Carpet-Show und ab 02:00h dann beginnt die offizielle Show.

  14. #94
    psychic
    Registriert seit
    26.05.08
    Ort
    space between spaces
    Alter
    36
    Beiträge
    1.022

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Die Verleihung startet immer 2:30 Uhr unserer Zeit. Zumindest der Oscar-Countdown auf http://oscar.go.com/ bestätigt das.

  15. #95
    Kuhjunge
    Gast

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von Der Mann mit dem Plan Beitrag anzeigen
    Das wird passieren (Achtung Spoiler!):
    Da habe ich andere Infos.

    Ich habe gerstern "True Grit" gesehen.
    Heute habe ich auf dem Donnerbalken folgende Erleuchtung bekommen:

    "True Grit" gewinnt 7 Oscars...
    Film
    Regie
    Nebendarstellerin
    Drehbuch
    Szenenbild
    Kamera
    Ton

  16. #96
    Editor
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    1.528

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Wird es einen Live Stream geben?

  17. #97
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.02.10
    Beiträge
    1.931

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Zitat Zitat von Fabian Beitrag anzeigen
    Wird es einen Live Stream geben?
    Wahrscheinlich nur wieder die inoffiziellen Streams ... Einfach zur besagten Uhrzeit nach Oscar Livestream googeln - dann findet man schon die richtigen.

  18. #98
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    6.470

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Meine Tips:


    Actor in a Leading Role


    • Colin Firth in “The King's Speech”

    Actor in a Supporting Role


    • Geoffrey Rush in “The King's Speech”

    Actress in a Leading Role


    • Natalie Portman in “Black Swan”

    Actress in a Supporting Role


    • Hailee Steinfeld in “True Grit”

    Animated Feature Film


    • “Toy Story 3” Lee Unkrich

    Art Direction


    • “Alice in Wonderland”
      Production Design: Robert Stromberg; Set Decoration: Karen O'Hara

    Cinematography


    • “Black Swan” Matthew Libatique

    Costume Design


    • “Alice in Wonderland” Colleen Atwood

    Directing


    • “Black Swan” Darren Aronofsky

    Documentary (Feature)


    • “Exit through the Gift Shop” Banksy and Jaimie D'Cruz

    Documentary (Short Subject)


    • “Killing in the Name” Jed Rothstein

    Film Editing


    • “The Social Network” Angus Wall and Kirk Baxter

    Foreign Language Film


    • “Incendies” Canada

    Makeup


    • “The Wolfman” Rick Baker and Dave Elsey

    Music (Original Score)


    • “The Social Network” Trent Reznor and Atticus Ross

    Music (Original Song)


    • “We Belong Together” from “Toy Story 3" Music and Lyric by Randy Newman

    Best Picture


    • “The King's Speech” Iain Canning, Emile Sherman and Gareth Unwin, Producers

    Short Film (Animated)


    • “Day & Night” Teddy Newton

    Short Film (Live Action)


    • “Na Wewe” Ivan Goldschmidt

    Sound Editing


    • “Inception” Richard King

    Sound Mixing


    • “Inception” Lora Hirschberg, Gary A. Rizzo and Ed Novick

    Visual Effects


    • “Inception” Paul Franklin, Chris Corbould, Andrew Lockley and Peter Bebb

    Writing (Adapted Screenplay)


    • “The Social Network” Screenplay by Aaron Sorkin

    Writing (Original Screenplay)


    • “Another Year” Written by Mike Leigh

  19. #99
    Kaffee-Junkie
    Registriert seit
    13.10.02
    Alter
    37
    Beiträge
    1.460

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    jo ich und ein kumpel sind auch dabei, morgen arbeiten wird hart aber was solls, ich freue mich schon sehr

  20. #100
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: 83rd Annual Academy Awards - Oscar 2011

    Denkt ihr Banksy hat sich was überlegt für den Fall das er gewinnt oder wird das dann eine ganz lahme Nummer?

Seite 5 von 28 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 82nd Annual Academy Awards - Oscar 2010
    Von DorianGrey im Forum Awards & Filmfestivals
    Antworten: 1117
    Letzter Beitrag: 27.03.10, 13:09:43
  2. [News] 79th Annual Academy Awards...and the nominees are...
    Von Tyler im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.01.07, 10:35:00
  3. [Sonst.] The 77th Annual Academy Awards: Der Live Thread
    Von GrafSpee im Forum Jetzt im Kino
    Antworten: 648
    Letzter Beitrag: 07.03.05, 12:41:28
  4. Suche: 75th Annual Academy Awards Short Films
    Von fabe666 im Forum DVD Deutschland & Ausland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.04, 18:29:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •