Cinefacts

Seite 10 von 43 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 200 von 846
  1. #181
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    also mir hätte es gereicht wenn du jetzt noch mal schnell in die Stelle reingehört und mitgeteilt hättest was du zu dem Polizisten sagst.

    Oder hast du gerade verglichen und meintest dass du dir deshalb nicht sicher bist?

    EDIT: ok, jetzt haste noch das andere geschrieben.

    Ich habe die Blu-Ray nicht. Ich habe die DVD normal und runtergepitcht verglichen. Warner DVDs/Blu-Rays waren bisher noch nie tonhöhenkorrigiert. Deshalb denke ich bot sich das hier mal an, ohne erst noch in die Blu-Ray zu investieren. Oder hast du mal Beispiele wo Warner die Tonhöhe angepasst hatte?
    Geändert von pinheadraiser (30.01.11 um 23:05:18 Uhr)

  2. #182
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Also hier dann mal ein Sample dieser Szene von der BD:
    Sample Neusynchro Blu Ray

    Ich kann da nichts auffälliges entdecken.

    Dafür habe ich jetzt beim erneuten durchzappen endlich eine Stelle entdeckt die mich nun doch wieder unsicher macht:
    Nahe der 30er Marke bei der Unterhaltung wo Brückner und Tobias Meister sprechen.
    Das wäre eine Stelle die sich für meine Ohren dann wiederum zu tief anhört.
    Die habe ich beim ersten mal reinsehen (etwa 20 Minuten) nicht drin gehabt weil ja zu Beginn des Films nicht viel gesprochen wird. Ergo bin ich gleich weiter nach hinten.
    Komischerweise hört sich Brückner aber im späteren Filmverlauf für mich besser an.

    Ach ich weiss doch auch nicht verdammt nochmal. Bei Brückner und Meister würde ich wieder sagen jetzt "Doch ist zu tief".

    Ich war noch nie ein Tonexperte.
    Vewirrt mich nur weil ich zu tiefe Tonspuren bisher immer rausgehört habe.

    EDIT:
    Ich hätte wohl noch intensiver reinsehen müssen. Denn bei vielen Sprechern hört man es wirklich nicht. Aber gerade habe ich noch eine Szene gehört wo Charles Rettinghaus spricht. Der hörte sich dann wie Brückner/Meister in der obengenannten Szene auch zu tief an für mich.
    Hier ein Sample:
    Sample Rettinghaus Blu Ray

    War wohl vielleicht doch zu früh gefreut.
    Aber wie zum Teufel konnte ich beim ersten Mal nur Szenen erwischen wie die vom ersten Sample wo man es nicht gut hört??
    Schräg.

    EDIT2:
    Immerhin beruhigend das ich es nun doch auch höre. Das zeigt mir, dass meine Ohren doch nicht Futsch sind
    Geändert von DVD Schweizer (30.01.11 um 23:13:58 Uhr)

  3. #183
    Unregistrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.02
    Ort
    am Arsch der Welt
    Alter
    49
    Beiträge
    1.875

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Klingt mir alles zu tief. Die Kinderstimmen auch. Auch zu langsam, zäh wie Kaugummi.
    So ähnlich klingen auch Mulder & Scully in den auf 24 fps angepaßten X-Files Folgen...
    Geändert von Gerrit (31.01.11 um 08:58:25 Uhr)

  4. #184
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    @cvs

    Bei Nummer 5 hab ich gesagt hört man einen Hall aus den hinteren Boxen der Dialoge und das der Upmix klar misslungen ist.
    Aber du hast so getan als wäre das ein Splitted Upmix wo die Dialoge in bester Lautstärke auch aus den hinteren Boxen kommen.

    Und ich war btw. nicht der einzige der gesagt hat das aus den hinteren Boxen nur ein leichter Hall kommt.
    Ist das in Ordnung? Nein natürlich nicht.

    Aber versuch mich jetzt nicht so darzustellen als wäre ich eine Nulpe in Sachen Ton.
    Hast du "Es war einmal in Amerika" überhaupt schon selber gehört? Also die BD Tonspur?
    Wenn nicht dann einfach mal F.........(den rest kennst du)
    Hallo Schwyzer,

    1. Dass bei NUMMER 5 LEBT die Dialoge unnatürlich klar und deutlich aus der rechten und linken Frontbox sowie aus der rechten und hinteren Rearbox tönen, ist Fakt. Das ist beim Abhören eindeutig festzustellen. Der direkte Vergleich mit einer DOLBY SURROUND VHS-Cassette belegt klar, dass hier gröbster Pfusch betrieben und die Tonspur legendär versaut worden ist.

    2. Ich habe nie behauptet, die BD-Tonspur von ES WAR EINMAL IN AMERIKA bereits gehört zu haben. Mir liegt lediglich die Aussage der Warner-Mail vor, die ich zitiert habe, sowie meine eigene DVD mit der Neusynchro, auf der die Sprecher alle eine sehr normale (nicht beschleunigte) Tonhöhe zu haben scheinen, was mich zu der Schlussfolgerung führte, dass die Neusynchro mit 25 fps aufgenommen worden sein muss, zumal sie ja nicht für eine Kinoauswertung hergestellt wurde. Offensichtlich hat auf dem Weg zur deutschen BR-Tonspur keine Tonhöhenkorrektur der Mischung mehr stattgefunden (was auch schwachsinnig gewesen wäre, weil der M&E-Track ja sonst zu hoch wäre), sodass dann eben die deutschen Dialoge zwangsläufig zu tief sein müssen.

    Ich wiederhole: Das war lediglich eine Annahme von mir, fußend auf logischen Fakten. Ich habe die BR nicht, weil ich auf derartigen Pfusch allergisch reagiere, werde sie mir aber wohl nun doch besorgen (weil ich sie im Falle einer nicht zu tiefen deutschen Tonspur sowieso für Nutty anschaffen muss) und bin dann gerne bereit, nochmal eine Meinung abzusondern.

  5. #185
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Tatsache ist doch, wenn man es auf Anhieb nicht hört, dass die Tonspur anders klingt ist doch alles ok.
    Ich habe bei 'Königreich der Himmel' oder 'Fargo' SOFORT gehört, dass die Tonspur zu tief ist. Wenn man bei EweiA erst genau hinhören und an dieser und jener Stelle hören muss, wird es wohl nicht so sein. Da braucht man auch kein Sample oder Vergleich. Wenn man es nicht hört, ist die Tonspur für mich ok.

    @ CVS
    Schön dass du dein Versprechen einhalten willst. Bei dem wie du dich hier echauffiert hast und angeblich alles was du sagst 100%ig sicher war, wäre es auch nur gerecht wenn ich das auch einlöse. Da ich mir aber ungern was schenken lasse, kaufe ich mir im Bedarfsfall die BD lieber selbst.

  6. #186
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Hallo Schwyzer,

    1. Dass bei NUMMER 5 LEBT die Dialoge unnatürlich klar und deutlich aus der rechten und linken Frontbox
    Das ist richtig. Um die Frontboxen ging es ja auch nie. Das ist dort das typische schlechte Upmix Zeichen. Im Gegensatz zu den Rears bin ich was die Front betrifft mit dir absolut einig

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    sowie aus der rechten und hinteren Rearbox tönen, ist Fakt.
    Auf den Rearboxen höre ich hingegen nur einen Hall der Dialoge und nicht wie du sagst in aller deutlichkeit. Auch das hat dort absolut nichts zu suchen. Das ist klar.

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Der direkte Vergleich mit einer DOLBY SURROUND VHS-Cassette belegt klar, dass hier gröbster Pfusch betrieben und die Tonspur legendär versaut worden ist.
    Das wiederum habe ich nie bestritten.
    Ein verpfuschter Upmix ist es nun mal leider.

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    2. Ich habe nie behauptet, die BD-Tonspur von ES WAR EINMAL IN AMERIKA bereits gehört zu haben. Mir liegt lediglich die Aussage der Warner-Mail vor, die ich zitiert habe, sowie meine eigene DVD mit der Neusynchro, auf der die Sprecher alle eine sehr normale (nicht beschleunigte) Tonhöhe zu haben scheinen, was mich zu der Schlussfolgerung führte, dass die Neusynchro mit 25 fps aufgenommen worden sein muss,
    Das ist ja eigentlich auch das was ich immer dachte. Als ich dann aber das erste mal in die BD reinhörte war ich plötzlich anderer Meinung weil ich scheinbar schrägerweise nur Stellen erwischt habe wo man es nicht gut hört bzw. ich gar nicht.
    Wie du ja an meinem letzten Posting siehst denke ich inzwischen anders.
    Ich gebe Fehler zu. Und hier war meine zu früh rausposaunte Freude falsch. An meinem zweiten Audiosample mit Charles Rettinghaus hört man sehr gut den zu tiefen Ton. Und an der sonst noch erwähnten Szene wo man Meister und Brückner hört auch.


    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    zumal sie ja nicht für eine Kinoauswertung hergestellt wurde.
    Das muss ja nicht zwangsläufig heissen das falsch synchronisiert wird. Die Neusynchro der Pate Filme zB klingt auch auf BD einwandfrei und nicht zu tief.

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    weil ich auf derartigen Pfusch allergisch reagiere, werde sie mir aber wohl nun doch besorgen (weil ich sie im Falle einer nicht zu tiefen deutschen Tonspur sowieso für Nutty anschaffen muss) und bin dann gerne bereit, nochmal eine Meinung abzusondern.
    Musst du ja inzwischen nicht mehr.
    Siehe mein Rettinghaus Soundsample. Ist tatsächlich zu tief wie von dir erwartet. Ich erwartete das ja eigentlich auch. Aber hab mich dann halt täuschen lassen und in erster Freude (weil mir ja die Neusynchro im Gegensatz zu anderen wichtig ist weil ich den Film so kennengelernt habe) zu früh positives rausposaunt.
    Hab mich einfach zu früh gefreut leider

    Und ansonsten:
    Ich schätze deine Meinungen zu Soundsachen. Du weisst da viel Bescheid. Das ist also nicht das Thema.
    Aber ich dachte halt im ersten Augenblick wirklich das alles in Ordnung wäre. Bei einigen Stimmen höre ich das einfach weniger gut wie mir scheint.

    Aber halten wir doch fest das es positiv ist das ich es doch noch gehört habe
    Und ich habe keine Probleme damit einen Fehler zugeben zu können. Irren ist menschlich.

    Grüsse

  7. #187
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    [...]ich habe keine Probleme damit einen Fehler zugeben zu können[...]
    Absolut, das zeichnet Dich aus, und etwas Gegenteiliges würde ich Dir auch nie vorwerfen.
    Ich habe inzwischen in die Samples reingehört. Letzlich bestätigt es doch meine Vermutung. Aber ich werde trotzdem die Blu-ray checken und mit der DVD vergleichen.

    Zum Thema DER PATE: Die Neusynchros wurden, soweit ich weiß, erst 2008 erstellt, also schon im Bewußtsein, dass es Blu-rays davon geben wird, die mit 24 fps laufen. Daher, denke ich, hat man gleich mit der korrekten Geschwindigkeit gearbeitet und vermutlich sowieso mit 60Hz-HD-Mastern, die den Fehler gar nicht erst passieren lassen.
    Geändert von cvs (31.01.11 um 13:00:42 Uhr)

  8. #188
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Tatsache ist doch, wenn man es auf Anhieb nicht hört, dass die Tonspur anders klingt ist doch alles ok.
    Man kann sich die Dinge auch schön reden ...

  9. #189
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Flapman Beitrag anzeigen
    Man kann sich die Dinge auch schön reden ...
    ...oder alles schlecht. Ich habe ja noch gar nicht reingehört.

  10. #190
    Deutscher Meister 2010!
    Registriert seit
    16.08.01
    Ort
    Rostock
    Alter
    37
    Beiträge
    2.965

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Also die Soudsamples da oben sind deutlich tiefer, als auf der DVD. Gerade bei den Kinderstimmen hrt man es meiner Meinung nach sofort heraus.

  11. #191
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.08.08
    Ort
    Basel
    Alter
    33
    Beiträge
    564

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    die erste hälfte des films gefiel mir um welten besser. also vorallem wenn sie kinder sind. steh ich mit dieser meinung alleine da?

  12. #192
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Idle1985 Beitrag anzeigen
    die erste hälfte des films gefiel mir um welten besser. also vorallem wenn sie kinder sind. steh ich mit dieser meinung alleine da?
    Keine Ahnung. Mir gefällt der ganze Film gleich gut insbesondere auch die verschachtelte Struktur mit den genialen Überblendungen. Und durch die späteren Episoden weiß man auch die vorgehenden erst richtig einzuordnen. Der Film spiegelt auf geniale Weise ein gesamtes Menschenleben wieder: Jugend, Armut, Hoffnung, Aufstieg, Freundschaft, Liebe, Enttäuschung, Verrat, Betrug, Alter, Tod.

    Aber es gilt natürlich: "Schon am Start erkennt man den Sieger."

  13. #193
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Idle1985 Beitrag anzeigen
    die erste hälfte des films gefiel mir um welten besser. also vorallem wenn sie kinder sind. steh ich mit dieser meinung alleine da?
    Nein, ging mir beim Anschauen genauso. Im letzten Drittel verliert der Film für mich einiges von der Faszination, die er am Anfang aufgebaut hat.

    Was aber nicht heißen soll, dass ich mit einer evtl. Verschlechterung der Bildqualität der BD gegen Filmende einverstanden bin .

  14. #194
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Ich halte die ersten zwei Drittel des Films für meisterhaft, das letzte Drittel nur noch für gut.

    Insbesondere reißen mich die alt geschminkten Darsteller immer wieder aus dem Film. De Niro und Woods gehen ja noch gerade (und De Niro kann aufgrund seines mimischen Minimalismus durchaus als älterer Mann durchgehen), aber besonders Elizabeth McGovern wirkt in ihrer Abschmink-Szene einfach nicht glaubwürdig. Man hat ihr da ein paar Krähenfüße angepappt, aber unter ihrer Schminke kommen sogar noch ein paar spätpubertäre Hautunreinheiten hervor.
    Ne Zeit lang hatte ich darüber nachgedacht, wie es wohl wäre, wenn man heute oder in ein paar Jahren die Szenen aus den 60ern mit den real gealterten Darstellern (De Niro, Woods, Larry Rapp) noch einmal drehen würde, vielleicht sogar Jenny Connelly für die Schminkszene nähme, die ja heute zumindest 10 Jahre älter ist als McGovern bein Originaldreh. Dann müsste man natürlich auch Connelly irgendwie tricktechnisch in die 30er-Jahre-Szenen mit dem jungen De Niro einbauen und das wäre schon schwierig.

    Außerdem bekäme ich dann von euch eine Tracht George-Lucas-Gedenk-Prügel und somit begrabe ich meine Idee dann jetzt gleich auch wieder...

  15. #195
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Dass McGovern im Gegensatz zu den Herren fast überhaupt nicht altert, hatte ich dem "inneren Weichzeichner-Effekt" des Regisseurs zugeschrieben, der vielleicht zeigen wollte, dass die Angebetete in den Augen des Betrachters kaum an Schönheit verliert. Die angesprochene Abschmink-Szene ist aber leider schon rein technisch etwas peinlich geraten.

  16. #196
    Meddl Loide
    Registriert seit
    28.01.07
    Ort
    Altschauerberg
    Alter
    31
    Beiträge
    2.339

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011


  17. #197
    Der Zorn Gottes
    Registriert seit
    31.08.03
    Ort
    Köln
    Alter
    35
    Beiträge
    1.678

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Idle1985 Beitrag anzeigen
    die erste hälfte des films gefiel mir um welten besser. also vorallem wenn sie kinder sind. steh ich mit dieser meinung alleine da?
    Nein, bei mir absolut nicht.
    Die Kindheitszenen sind inhaltlich am interessantesten und heben sich von anderen Mafia/Crime-Filmen sehr schön ab und cineastisch halte ich die erste Hälfte auch für um Welten dem Rest Überlegen.

    Genauso, wie ich ein Problem mit Szenen, wie der ersten "Vergewaltigung" (bin was das Thema angeht vielleicht zu politisch korrekt, aber was sollte das?! Wollte die vergewaltigt werden, oder sollte es so dargestellt sein, dass sie während dessen auf den Geschmack kommt?! ), dem Babytausch und der Penisbeschauung.

    Ich war jedenfalls je nach Szene von leicht bis stark peinlich berührt.
    Haben den Film für mich ziemlich ruiniert.

    Für mich ist dei erste Hälfte brilliant, die zweite wäre gerade mal OK, wenn die peinlichen oben genannten Szenen NICHT enthalen wären...

  18. #198
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    @Lope de Aguirre
    Da wäre die Filmwelt aber um einige Meisterwerke ärmer, wenn Szenen, die einen peinlich berühren und/oder nicht politisch korrekt sind, fehlen würden.

    Außerdem: Das ist ein Leone-Film (der übrigens ursprünglich FSK 18 war) und nicht FORREST GUMP oder MAMMA MIA. Als alter Werner-Herzog/Klaus-Kinski-Fan müsstest gerade Du doch eine ziemlich hoch angesetzte Hemmschwelle bezüglich extremer Filmkunst haben, oder?

  19. #199
    Forum Sicherheitsdienst
    Registriert seit
    05.09.06
    Beiträge
    2.515

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Für mich ist "Es war einmal in Amerika" der beste aller Mafiafilme, noch vor der Pate!
    Ganz klar.
    Die Blu ray wird am Wochenende geguckt, zum ersten Mal kann ich den FIlm ohne Diskwechsel genießen.

  20. #200
    Der Zorn Gottes
    Registriert seit
    31.08.03
    Ort
    Köln
    Alter
    35
    Beiträge
    1.678

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    @Lope de Aguirre
    Da wäre die Filmwelt aber um einige Meisterwerke ärmer, wenn Szenen, die einen peinlich berühren und/oder nicht politisch korrekt sind, fehlen würden.
    Naja, es ist was anderes, wenn fremdschämen beabischtigt ist (was mir als erstes dabei einfällt sind "The Office" und "Stromberg") oder nicht.
    Bei OuaTiA ist imo letzteres der Fall.

    Zum politisch korrekt sein: Das gillt nicht für alle Bereiche, aber Vergewaltigung ist eines der Themen, bei denen ich anscheinend allergisch auf Herangehensweisen, wie "die will das doch", oder "im Verlauf gefällt es ihr dann" und Dinge in der Art reragiere.

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Außerdem: Das ist ein Leone-Film (der übrigens ursprünglich FSK 18 war) und nicht FORREST GUMP oder MAMMA MIA. Als alter Werner-Herzog/Klaus-Kinski-Fan müsstest gerade Du doch eine ziemlich hoch angesetzte Hemmschwelle bezüglich extremer Filmkunst haben, oder?
    Herzogs Filmen mögen manchmal bis ins apokalyptische gehen, krasse Gewalt- oder generell Sex-Szenen gibt es in denen NICHT.

    Vor allem geht es mir auch nicht darum alles fluffig zu halten. Ich mag Leone, Tarantino, Lynch und auch "Natural Born Killers" (DC) und die ersten drei "Alien"-Filme. Jedoch Unterscheide ich zwischen blutigen Szenen, Vergewaltigungs-Szenen, wie in "For a Few Dollars More" (und auch der zweiten Vergewaltigungsszene in OuaTiA) und der genannten ersten beim Bankraub.

Seite 10 von 43 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •