Cinefacts

Seite 11 von 43 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 846
  1. #201
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Lope de Aguirre Beitrag anzeigen
    Zum politisch korrekt sein: Das gillt nicht für alle Bereiche, aber Vergewaltigung ist eines der Themen, bei denen ich anscheinend allergisch auf Herangehensweisen, wie "die will das doch", oder "im Verlauf gefällt es ihr dann" und Dinge in der Art reragiere.
    Das kann man ja auch. Wo steht geschrieben, dass man das gut heißen muss?
    Es ist auch extra so inszeniert, dass es abstoßend wirkt, denn eines ist klar: Das sind zwar die Protagonisten des Films aber deswegen nicht gerade Gut-Menschen, sondern immer noch Verbrecher. So oder so. Da wird geraubt, erpresst, gedealt, vergewaltigt, ermordet.
    Genau so sollte das wohl auch rüber kommen. Gangster halt und nicht die netten Jungs von neben an , die ein bisschen auf die schiefe Bahn gekommen sind. Ich finde es durchaus legitim, dass man zum Beispiel durch die Vergewaltigungs-Szene(n) (es sind ja eigentlich sogar zwei), daran erinnert wird.
    Geändert von Nutty (09.03.11 um 13:13:39 Uhr)

  2. #202
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Edit

  3. #203
    Cineastischer Müßiggänger
    Registriert seit
    18.11.04
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    36
    Beiträge
    3.351

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Also "Once Upon A Time in America" Ist für mich neben "The Godfather" das Gangstermeisterwerk schlechthin. Ich habe den Film nun schon mehrmals gesehen aber die beiden im Film gezeigten Vergewaltigungen sind einfach unschön anzusehen. Vielleicht auch einer der Gründe warum der Film nie die Anerkennung bekommen hat, die er eigentlich verdient hätte. Aber das ist nur Spekulation. Die Frauen kommen aber echt schlecht weg in dem Film. Das geht ja schon zu Beginn recht knackig los als der Gangster der Frau mit seiner Handfeuerwaffe den Busen entblößt. Ich habe das persönlich immer so gehalten, dass die vermeintlichen Filmhelden im Grunde nichts weiter als skrupellose Gangster sind und dementsprechend auch handeln. DeNiros Szene im Auto finde ich dennoch echt heftig, aber es drückt eben sein enormes Verlangen nach dieser Frau aus und das Vorspiel war ja geradezu bombastisch arrangiert. Mir war von Anfang klar auf was DeNiros Charakter heraus will, aber während der ersten Sichtung war ich auf die Vergewaltigung nicht gefasst. Wegen mir hätte der Film auch ruhig weiter FSK 18 bleiben können. Allein die beiden Vergewaltigungen rechtfertigen das schon imo.

  4. #204
    Cineastischer Müßiggänger
    Registriert seit
    18.11.04
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    36
    Beiträge
    3.351

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Das kann man ja auch. Wo steht geschrieben, dass man das gut heißen muss?
    Es ist auch extra so inszeniert, dass es abstoßend wirkt, denn eines ist klar: Das sind zwar die Protagonisten des Films aber deswegen nicht gerade Gut-Menschen, sondern immer noch Verbrecher. So oder so. Da wird geraubt, erpresst, gedealt, vergewaltigt, ermordet.
    Genau so sollte das wohl auch rüber kommen. Gangster halt und nicht die netten Jungs von neben an , die ein bisschen auf die schiefe Bahn gekommen sind. Ich finde es durchaus legitim, dass man zum Beispiel durch die Vergewaltigungs-Szene(n) (es sind ja eigentlich sogar zwei), daran erinnert wird.
    Entspricht genau meiner Meinung.

  5. #205
    I have moments...
    Registriert seit
    19.05.04
    Ort
    Zu Hause
    Alter
    41
    Beiträge
    3.420

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von angstmaschine Beitrag anzeigen
    Liest sich ganz gut, aber wie man die Italiener kennt kann das noch eine halbe Ewigkeit dauern, bis es da zu einer remasterten VÖ auf BR kommt. Bis dahin bin ich mit der bisherigen Version ganz zufrieden.


  6. #206
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.11.03
    Ort
    Erzgebirge
    Alter
    31
    Beiträge
    1.957

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Hab den Film einmal und niewieder gesehen....was u.a. an den Verwaltigungen lag.
    Bin da wohl auch etwas "empfindlich" aber das muss man imo nicht so ewig in die länge gezogen darstellen wie in diesem Film...

  7. #207
    Cineastischer Müßiggänger
    Registriert seit
    18.11.04
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    36
    Beiträge
    3.351

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Ich muss zu meinem Kommentar noch etwas erklärendes hinzufügen: Mit der fehlenden Anerkennung meinte ich dies natürlich bezogen auf die Zeit in der der Film in die Kinos gekommen ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Szenen einige Diskussionen hervorgerufen haben.

  8. #208
    Der Zorn Gottes
    Registriert seit
    31.08.03
    Ort
    Köln
    Alter
    35
    Beiträge
    1.678

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    @ Nutty und Botu

    Ich glaub wir reden aneinander vorbei.
    Ich habe auch "Irreversibel" gesehen und konnte die Vergewaltigungsszene ertragen.
    Ich habe auch keine Problem mit der zweiten Szene dieser Art in "Es war einmal in Amerika" und mir ist klar, dass es sich um bestialische Verbrecher handelt und was die tun nicht als gut gelten soll.

    Mein Problem bei der Szene ist die Darstellung der Frau.
    Diese fordert Noodles dazu auf sie zu schlagen, dann vergewaltigt er sie, ohne das sie auch nur den Anschein erweckt, sie würde sich wehren wollen. Nein, vielmehr wirkt es so, alss würde sie sexuell sehr gut stimuliert.

    DAS ist mein Problem.
    Eine Darstellung von einer Vergewaltigung ist imo nicht politisch unkorrekt.
    Wenn es aber so wirkt, als wenn Frauen das wollen, da Spaß dran haben oder es nicht so schlimm finden -> das IST politisch unkorrekt.

  9. #209
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Alter
    39
    Beiträge
    6.168

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Lope de Aguirre Beitrag anzeigen
    Wenn es aber so wirkt, als wenn Frauen das wollen, da Spaß dran haben oder es nicht so schlimm finden -> das IST politisch unkorrekt.
    Soweit ich mich erinnere, kommt sowas auch in einigen D'Amato-Filmen mit Laura Gemser vor. Von mir aus darf es ruhig politisch unkorrekt sein.

  10. #210
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Lope de Aguirre Beitrag anzeigen
    @ Nutty und Botu


    Ich habe auch "Irreversibel" gesehen und konnte die Vergewaltigungsszene ertragen.
    Damit hatte ich ein viel größeres Problem. Ich habe damals vorgespult, weil ich diese realistische, brutale Darstellung einer Vergewaltigung nicht sehen konnte.

    Zitat Zitat von Lope de Aguirre Beitrag anzeigen
    Mein Problem bei der Szene ist die Darstellung der Frau.
    Diese fordert Noodles dazu auf sie zu schlagen, dann vergewaltigt er sie, ohne das sie auch nur den Anschein erweckt, sie würde sich wehren wollen. Nein, vielmehr wirkt es so, alss würde sie sexuell sehr gut stimuliert.
    So sollte es wohl auch rüber kommen. Soll ja auch Leute geben die auf so was stehen. Es ist aber deswegen nicht generalisiert worden.
    Zitat Zitat von Lope de Aguirre Beitrag anzeigen

    Eine Darstellung von einer Vergewaltigung ist imo nicht politisch unkorrekt.
    Wenn es aber so wirkt, als wenn Frauen das wollen, da Spaß dran haben oder es nicht so schlimm finden -> das IST politisch unkorrekt.
    Das ist auch nicht in Ordnung, da gebe ich dir recht. In diesem Fall sollte es aber eher auf die Moral des Bürgertums abzielen, in der eine Frau diesen Vorfall zum Anlass nimmt, ihre Neigungen aus zuspielen. Sozusagen hinter die biedere Fassade geschaut. So habe ich es verstanden.
    Die zweite Szene zeigte dann ja auch wieder ein ganz anderes Gesicht, bei dem Vergehen im Auto. Nichts desto trotz ist Leone generell in seinen Filmen immer ziemlich sexistisch und man merkt schon dass, "seine" Frauen immer in die Lustobjekt-Ecke gedrängt werden. Das ist auch bei "Spiel mir das Lied vom Tod" so. Da kann man von halten was man will. Man sollte es aber auch nicht überbewerten.

  11. #211
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Lope de Aguirre Beitrag anzeigen
    Mein Problem bei der Szene ist die Darstellung der Frau.
    Diese fordert Noodles dazu auf sie zu schlagen, dann vergewaltigt er sie, ohne das sie auch nur den Anschein erweckt, sie würde sich wehren wollen. Nein, vielmehr wirkt es so, alss würde sie sexuell sehr gut stimuliert.
    Wo ist denn da ein Problem? Warum sollten Menschen nicht auch ein Recht darauf haben, so etwas stimulierend zu finden? Es gibt sehr viele Menschen, deren Sexualität sadomasochistische Züge trägt und ich finde es viel eher problematisch, wenn Leute dies pauschal als "nicht korrekt" abstempeln.

  12. #212
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.03
    Beiträge
    278

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Lope de Aguirre;7163174ei.
    Mein Problem bei der Szene ist die Darstellung der Frau.
    Diese fordert Noodles dazu auf sie zu schlagen, dann vergewaltigt er sie, ohne das sie auch nur den Anschein erweckt, sie würde sich wehren wollen. Nein, vielmehr wirkt es so, als würde sie sexuell sehr gut stimuliert.

    Im Falle eines erstmaligen Anschauens dieser Szene und ohne den weiteren Verlauf des Filmes zu kennen, könnte ich Dir durchaus nachfühlen: Man kann da schon den Eindruck einer bizarren Männerfantasie bekommen.

    ABER: Schaut man weiter, lernt man diese Frau deutlich näher kennen, nämlich als Carol, die spätere Partnerin von Max. Sie wird von Peggy, der Puffmutter, beschrieben, als eine Frau, die sehr regelmäßig zusammen mit ihrem Mann in den Club kommt, um es gleichzeitig mit mehreren Männern zu treiben, während eben dieser Mann durchs Schlüsselloch dabei zuschaut.

    Bringe ich diese Figur, die augenscheinlich ein sehr "spezielles" Verhältnis zu ihrer Sexualtät besitzt, dann in Kontext zu o.g. Szene, löst sich zumindestens für mich ein wesentlicher Teil meines anfänglichen etwas befremdlichen Eindrucks.

    Letztendlich für mich dann doch die konsequente Intregration einer gestörten Figur in ein destruktives Milieu.


    Gruß

    sell

  13. #213
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.03
    Beiträge
    278

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Flapman Beitrag anzeigen
    Wo ist denn da ein Problem? Warum sollten Menschen nicht auch ein Recht darauf haben, so etwas stimulierend zu finden? Es gibt sehr viele Menschen, deren Sexualität sadomasochistische Züge trägt und ich finde es viel eher problematisch, wenn Leute dies pauschal als "nicht korrekt" abstempeln.

    Auch dieser Argumentation kann ich folgen.

  14. #214
    Wonky:Eye:Wota
    Registriert seit
    29.11.04
    Ort
    Rostock
    Alter
    32
    Beiträge
    1.747

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    http://www.slashfilm.com/cut-sergio-...ca-40-minutes/

    New Cut Of Sergio Leone’s ‘Once Upon A Time In America’ to Add 40 Minutes

    w00t endlich ne langfassung

  15. #215
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.02
    Ort
    Vienna
    Alter
    46
    Beiträge
    1.000

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von nimrod85 Beitrag anzeigen
    http://www.slashfilm.com/cut-sergio-...ca-40-minutes/

    New Cut Of Sergio Leone’s ‘Once Upon A Time In America’ to Add 40 Minutes

    w00t endlich ne langfassung
    Das ganze nennt sich dann DIRECTOR's CHILDREN CUT!!!!
    Glaube Leone wußte schon warum er die Szenen nicht eingebaut hat. Naja das Liebe Geld!
    Interessieren würde mich das Material schon, aber in den Film sollte es nicht eingefügt werden!

    Aber viel wichtiger. Laut areadvd kommt im Juni "Once Upon a time in the west" bei uns raus.


    Singulus

  16. #216
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von singulus Beitrag anzeigen
    Das ganze nennt sich dann DIRECTOR's CHILDREN CUT!!!!
    Glaube Leone wußte schon warum er die Szenen nicht eingebaut hat. Naja das Liebe Geld!
    Die Produzenten haben Leone damals zu starken Kürzungen gezwungen.

  17. #217
    Senior Insider
    Registriert seit
    22.08.02
    Ort
    Magdeburg
    Alter
    36
    Beiträge
    10.557

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Noch wichtiger ist doch auch das man den ganzen Film dazu noch Restauriert, also kann man sich die aktuelle Version auf Blu-ray sparen. Und wartet dann lieber noch bis diese Version irgendwann raus kommen sollte.

  18. #218
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Flapman Beitrag anzeigen
    Die Produzenten haben Leone damals zu starken Kürzungen gezwungen.
    Ich glaube, dass das in erster Linie für die verstümmelte, chronologische 139 Min.-Fassung galt, die in den USA ins Kino gekommen ist (und die dann - vermutlich zurecht - vollkommen baden gegangen ist). Na ja, die gleichen intelligenten Leute haben es ja auch versäumt, den Film sowie seine herausragenden Einzelleistungen (Musik!!!) überhaupt in das Rennen um die Academy Awards zu schicken.

  19. #219
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Bei Wikipedia finden sich recht interessante Infos dazu:

    "Nach Drehende hatte Leone ungefähr 8 bis 10 Stunden Filmmaterial. Mit seinem Cutter Nino Baragli schnitt Leone dieses auf ungefähr 6 Stunden zusammen und wollte den Film in zwei dreistündigen Teilen veröffentlichen. Die Produzenten lehnten dies ab (teilweise wegen des kommerziellen Misserfolges von Bertoluccis Zweiteiler „1900“) und Leone war gezwungen, seinen Film weiter zu kürzen. Daraus ergab sich ein vollständiger (d. h. synchronisierter, geschnittener und mit Musik unterlegter) Film von 220 Minuten (PAL).
    Leone sagte, er hätte den Film „zwischen vier Stunden zehn Minuten und vier Stunden fünfundzwanzig Minuten“ (d.h. 250 bis 265 Minuten) als ideal angesehen und dass so ein Schnitt hauptsächlich dazu gedient hätte, Szenen wiederherzustellen, die die Beziehungen von Noodles zu Frauen erläutern."

  20. #220
    Cineastischer Müßiggänger
    Registriert seit
    18.11.04
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    36
    Beiträge
    3.351

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Das passt ja dann vollkommen zum gegenwärtigen Thema!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •