Cinefacts

Seite 2 von 43 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 846
  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.855

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Ich finde das mit der Tonspur wirklich sehr schade aber eigentlich mussten wir doch schon immer mit verhunzten zu hohen deutschen Tonspuren leben. Das müsste dann doch auf jede normale DVD zutreffen oder? Denke ich da falsch? Nun frage ich mich ob es schlimmer ist einen zu hohen oder zu tiefen Ton auf einer Disc zu haben.

  2. #22
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Hm, ich weiß nicht, was so schwer daran zu verstehen ist: Auf der DVD war die hervorragende Filmmusik schon immer "verhunzt", wenn Du so willst, weil sie ja schon immer zu schnell bzw. zu hoch lief. Jetzt auf Blu-ray wird sie wieder in der korrekten Tonhöhe und Geschwindigkeit wiedergegeben. Da gäbe es also nix zu mäkeln.
    Erklärst Du jetzt in jedem Post den PAL Speedup nochmal oder wie?

    Es bleibt doch erstmal abzuwarten, ob und wie die Synchro behandelt wird. Möglich wäre wie schon erwähnt, das die Sprachaufnahmen auf einer gesonderten Spur existieren, was ich mir bei der heutigen Technik
    sehr gut vorstellen kann. Warum sollte man die löschen und nur die Mischung behalten?
    ( Beispiel aus meinem Alltag: Wir zeichnen oft mit mehreren Kameras auf. Diese Aufnahmen sowie die direkte Mischung einer Lifeshow werden gespeichert. Obwohl am Ende ein Band oder Festplatte mit der Mischung existiert, werden die Aufnahmen der anderen Kameras nicht vernichtet sondern gelagert, für evtl. weitere Zusammenschnitte oder Änderungen und das oft über Jahre) In Synchronstudios wird sowas mit Sicherheit genauso gehandhabt. Höchstwahrscheinlich existieren die Sprachaufnahmen noch im Synchronstudio und zwar gesondert nicht im Mix.
    Des weiteren könnte es sein, dass man bei einem solchen Klassiker auf 24B/s neu synchronisiert hat, weil man an weitere Kinoaufführungen für wahrscheinlich hielt.
    Es bleibt halt abzuwarten was passiert. Nachher kann man immernoch meckern.
    Geändert von Nutty (30.10.10 um 11:08:52 Uhr)

  3. #23
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    also ist schon Jahre her, da hab ich mal gehört dass diese separate Lagerung von Synchronaufnahmen in Deutschland auch schon seit Anfang der 90er praktiziert wird.

  4. #24
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von pinheadraiser Beitrag anzeigen
    also ist schon Jahre her, da hab ich mal gehört dass diese separate Lagerung von Synchronaufnahmen in Deutschland auch schon seit Anfang der 90er praktiziert wird.
    das ist eine urban legend.
    es gibt natürlich fälle wo gelagert wird. beim blade runner dc hatte man für den 5.1 mix des final cuts die sprachaufnahmen noch da.
    Aber die situation ist unterschiedlich. man kann leider nicht generell sagen, dass gelagert wird. meistens ist nur noch der komplette mix vorhanden. seit dvd zeiten hat sich das sicher etwas gebessert. Aber es wird leider insgesamt immer noch etwas fahrlässig umgegangen.

  5. #25
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Des weiteren könnte es sein, dass man bei einem solchen Klassiker auf 24B/s neu synchronisiert hat, weil man an weitere Kinoaufführungen für wahrscheinlich hielt.
    Das halte ich aber für ziemlich unwahrscheinlich, denn leider herrscht ja seit einigen Jahren der üble Zeitgeist, daß man sich in leitenden Funktionen in erster Linie nur noch dadurch profilieren kann, indem man bis über die Schmerzgrenzen hinaus Geld einspart. Es muß heutzutage halt alles grundsätzlich billig sein, und da ist es solchen Entscheidern letztendlich egal, ob sie Brötchen-Rohlinge verkaufen oder filmische Meisterwerke. Insofern werden die mit großer Wahrscheinlichkeit einfach die DVD-Synchro draufgeklatscht haben und fertig ...

    Ich lasse mich auch gern positiv überraschen, wenn die Scheibe auf dem Markt ist, aber da die Originalsynchro ja wohl eh definitiv fehlen wird, ist diese VÖ für mich im Grunde bereits jetzt schon verhunzt worden.
    Geändert von Flapman (30.10.10 um 13:07:18 Uhr)

  6. #26
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Flapman Beitrag anzeigen
    Das halte ich aber für ziemlich unwahrscheinlich, denn leider herrscht ja seit einigen Jahren der üble Zeitgeist, daß man sich in leitenden Funktionen in erster Linie nur noch dadurch profilieren kann, indem man bis über die Schmerzgrenzen hinaus Geld einspart. Es muß heutzutage halt alles grundsätzlich billig sein, und da ist es solchen Entscheidern letztendlich egal, ob sie Brötchen-Rohlinge verkaufen oder filmische Meisterwerke. Insofern werden die mit großer Wahrscheinlichkeit einfach die DVD-Synchro draufgeklatscht haben und fertig ...
    Ich wollte ja nur mal ne Möglichkeit aufzeigen. Dass das nicht sehr wahrscheinlich ist war klar.
    Zitat Zitat von Flapman Beitrag anzeigen
    Ich lasse mich auch gern positiv überraschen, wenn die Scheibe auf dem Markt ist, aber da die Originalsynchro ja wohl eh definitiv fehlen wird, ist diese VÖ für mich im Grunde bereits jetzt schon verhunzt worden.
    Vielleicht benutzt man ja aufgrund der Speedup-Probleme auch NUR diese. Dann möchte ich das Geschrei erleben.

  7. #27
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    das ist eine urban legend.
    es gibt natürlich fälle wo gelagert wird. beim blade runner dc hatte man für den 5.1 mix des final cuts die sprachaufnahmen noch da.
    Aber die situation ist unterschiedlich. man kann leider nicht generell sagen, dass gelagert wird. meistens ist nur noch der komplette mix vorhanden. seit dvd zeiten hat sich das sicher etwas gebessert. Aber es wird leider insgesamt immer noch etwas fahrlässig umgegangen.
    Das kann ich mir nicht vorstellen, aus dem einfachen Grunde: Möchte der Kunde nach ein paar Monaten oder Jahren noch irgendwas geändert haben, kann man wie in diesm Falle nicht mehr damit dienen. Ein Löschen dieser Dateien, die so gut wie keinen Speicherplatz benötigen, wäre nicht nur dumm und fahrlässig, sondern würde dem Synchronstudio sogar evtuelle Einnahmen abschneiden.
    Vielleicht hat man früher, als noch auf echten Bändern gespeichert wurde, diese schnell entsorgt, aber heute... kann ich mir das echt nicht mehr vorstellen.

  8. #28
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Erklärst Du jetzt in jedem Post den PAL Speedup nochmal oder wie?
    Nur denjenigen, die's nicht kapieren, wie z.B. Jedi Georg, der seinem Posting zufolge anscheinend nicht verstanden hat, dass er die geniale Musik eben gerade auf Blu-ray wieder in der korrekten Tonhöhe hören wird. (Nur leider die Dialoge nicht!)

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Es bleibt doch erstmal abzuwarten, ob und wie die Synchro behandelt wird.
    Wieviele sinnlose Hoffnungsanker willst Du eigentlich noch auswerfen? Warner hat doch bestätigt, dass sie das Problem verstehen, es aber im Falle von ES WAR EINMAL IN AMERIKA nicht beheben werden (siehe mein am Anfang des Threads von Dir zitiertes Posting.) Wo Du da noch Spielraum siehst, ist mir ein echtes Rätsel.

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Möglich wäre wie schon erwähnt, das die Sprachaufnahmen auf einer gesonderten Spur existieren, was ich mir bei der heutigen Technik
    sehr gut vorstellen kann. Warum sollte man die löschen und nur die Mischung behalten? [...] Höchstwahrscheinlich existieren die Sprachaufnahmen noch im Synchronstudio und zwar gesondert nicht im Mix.
    Wenn das so wäre (was sehr, sehr unwahrscheinlich ist, wie die gängige Praxis zeigt), besteht die Möglichkeit einer erneuten Mischung in dem sehr aufwendigen Weg, den ich in meinem Posting Nr. #17 weiter oben beschrieben habe. Das wird aber für die kommende Veröffentlichung garantiert nicht der Fall sein, wie Du der Stellungnahme von Warner entnehmen kannst.

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Des weiteren könnte es sein, dass man bei einem solchen Klassiker auf 24B/s neu synchronisiert hat, weil man an weitere Kinoaufführungen für wahrscheinlich hielt.
    Nein, das kann eben nicht sein, weil die deutschen Stimmen auf der DVD nicht zu hoch klingen, wie das sonst bei Filmen, die mit 24 B/sec. synchronisiert wurden, üblich ist.

  9. #29
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Wieviele sinnlose Hoffnungsanker willst Du eigentlich noch auswerfen? Warner hat doch bestätigt, dass sie das Problem verstehen, es aber im Falle von ES WAR EINMAL IN AMERIKA nicht beheben werden (siehe mein am Anfang des Threads von Dir zitiertes Posting.) Wo Du da noch Spielraum siehst, ist mir ein echtes Rätsel.
    Das habe ich genau in diesem Post geschrieben wo der Spielraum ist. Du solltest auch mal lesen.
    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Wenn das so wäre (was sehr, sehr unwahrscheinlich ist, wie die gängige Praxis zeigt), besteht die Möglichkeit einer erneuten Mischung in dem sehr aufwendigen Weg, den ich in meinem Posting Nr. #17 weiter oben beschrieben habe.
    Unglaublich, wie du einfach behauptest das wäre gängige Praxis. Das ist es mit Sicherheit nicht und zwar genau aus den Gründen die ich oben beschrieben habe.
    Noch was zu deiner wichtigen E-Mail. Ist dir schonmal in den Sinn gekommen dass solche Mails geschrieben werden um die Leute abzuwimmeln. Vermutlich wußte der Schreiber gar nicht wovon du sprichst. Ich habe schon E-Mails auf Anfragen von Labeln bekommen, die spotten jeder Beschreibung. Kinowelt z.B. sind da gr0ße Experten. Glauben kann man da erst, wenn man das Endprodukt selbst sieht.
    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Nein, das kann eben nicht sein, weil die deutschen Stimmen auf der DVD nicht zu hoch klingen, wie das sonst bei Filmen, die mit 24 B/sec. synchronisiert wurden, üblich ist.
    Ach, das kannst du hören? Hut ab, ich habe es nie gehört und die meisten anderen auch nicht. Jetzt wirds unglaubwürdig mein Lieber.
    Das geht vielleicht im direkten Vergleich, aber niemand kann mir erzählen er würde hören wenn Brückner 4% schneller spricht.

  10. #30
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Vielleicht benutzt man ja aufgrund der Speedup-Probleme auch NUR diese. Dann möchte ich das Geschrei erleben.
    Mein Freundengeschrei würde einmal um den Globus zu hören sein, aber Warners Antwort an cvs war ja schon deutlich zu entnehmen, daß die Originalsynchro leider nicht auf der BD sein wird.

  11. #31
    bademeister
    Registriert seit
    30.09.05
    Ort
    Freiburg/Baden
    Alter
    34
    Beiträge
    1.478

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    nja, ich weiß nicht:

    "[...]vielen Dank für Ihre Mail und die berechtigte Kritik. Leider hatte in diesem Fall die Produktion schon begonnen,
    so dass wir Ihre Anmerkungen nicht mehr umsetzen konnten.
    In Zukunft werden wir aber hierauf ein besonderes Augenmerk setzen.
    das hört sich für mich nach einer 1a baustein antwort an, anwendbar auf jede kritische anmerkung eines kunden oder so ähnlich. ich würde jetz mal noch nicht alle hoffnung fahren lassen!

    bwg, jack

  12. #32
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Unglaublich, wie du einfach behauptest das wäre gängige Praxis. Das ist es mit Sicherheit nicht und zwar genau aus den Gründen die ich oben beschrieben habe.
    Also, Mister "Ich-hab-immer-Recht"-Schlaumeier, dann mal tacheles: Wenn wir am 28. Januar 2011 von Warner eine Blu-ray bekommen, auf der die neue Synchro nicht wegen zu tiefer deutscher Dialoge wie eingeschlafene Füße klingt und/oder die alte Synchro mit draufgepackt wurde, kriegst Du von mir ein Exemplar geschenkt! (Kannst mich drauf festnageln unter Zeugen hier im Forum, falls ich bis dahin senil geworden sein sollte.)

  13. #33
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Oh schön. Ich habe zwar nirgends behauptet, dass wir die DVD-Synchro nicht bekommen, sondern nur Möglikeiten aufgezeigt, warum es noch Hoffnung gibt, aber gut das Angebot nehme ich an. Da freue ich mich gleich doppelt auf die VÖ.

  14. #34
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Ich glaube nicht daran.
    Seit Robin Hood (Costner) im Extended Cut, hätte Warner die Möglichkeit gehabt, diese Probleme des "Speed-Downs" (wenn gewollt oder möglich) aus der Welt zu schaffen (oder auch schon der angesprochene DC von Payback).
    Und ich glaube, selbst wenn Warner seperate Dialogspuren hätte, würden sie den Aufwand nicht betreiben, um für ein popeliges Synchroland, die Spur nochmals mit gut Kohle neu zu bearbeiten...
    (Ganz zu schweigen davon, das das nur uns paar Freaks in den Foren auffällt).
    Klar hat Warner damals Kohle für die Neusynchronisationa ausgegeben (ob es da um Rechte oder ein prestigeträchtiges 5.1 Logo auf der Hülle ging oder beides, ist egal). Warner wird, auch angesichts ihrer World-Einheits-Releases so billig wie möglich produzieren --> und da heisst es für den Kunden, friss oder stirb....

  15. #35
    Deutscher Meister 2010!
    Registriert seit
    16.08.01
    Ort
    Rostock
    Alter
    37
    Beiträge
    2.965

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Also wenn die Tonhöhe bei Es war einmal... nicht angepasst wird, dann verzichte ich auf den Kauf. Noch so eine Blu-Ray werde ich mir nicht ins Haus holen.
    Geändert von nerös (31.10.10 um 09:52:10 Uhr)

  16. #36
    bademeister
    Registriert seit
    30.09.05
    Ort
    Freiburg/Baden
    Alter
    34
    Beiträge
    1.478

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    aber kann man nicht dennoch eine gewisse lernfähigkeit feststellen? von Robin Hood (nur die langfassung, deswegen auch nur die neu-synchro) zum Exorzist (lang- und kinofassung, alt- und neusynchro)? klar, von Once upon... gibt es jetzt nur die eine fassung, aber vielleicht geht ja trotzdem noch was - der aufwand ist doch einfach so unglaublich klein, die orginal mono spur da mit drauf zu packen. zumindst frisst sie kaum platz, nur rechtliche fragen könnten wie von tyler spekuliert event. noch ein prob darstellen imho.

    bwg, jack

  17. #37
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Es können fast nur rechtliche Probleme sein (wollte wohl jemand zuviel Geld für die alte Synchro).
    Selbst auf der Doppel-DVD wäre noch locker Platz für die Mono Spur gewesen.
    Das es anders geht hat EMS gezeigt (Das Ende), Paramount (Der Pate) oder Kinowelt (Peeping Tom) - hier waren jeweil Originalsynchro und Neusynchro aufgespielt.
    Dazu wäre es technisch ein Klacks, die originale Mono Spur anzupassen, da man entweder von einer Kinorolle o.Ä. gleich eine 24fps Version hätte oder man könnte eine 25fps Quelle nehmen, die man dann komplett verlangsamt (da dort alles im PAL Speedup vorliegt).
    Ich persönlich habe die Hoffnung aufgegeben und bin froh, die O-Synchro auf Platte zu haben...!
    Werde mal einen Bildvergleich abwarten (aber der wird wohl klar zu Gunsten der Blu ausfallen und ich werde dann doch schwach.... DeNiro und Leone sind einfach zwei Argumente, denen ich mich nicht entziehen kann).

    Beim Exorzisten finde ich die Vorgehensweise von Warner ja sowieso erschreckend. Hätte nicht gedacht, das die Kinosynchro kommt.... (wobei man aus Faulheit und dem Sparaspekt die DC Neusynchro wohl nicht an den Kinocut angepasst hätte )
    Geändert von Tyler Durden (31.10.10 um 11:06:51 Uhr)

  18. #38
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Liegt wohl daran, dass die Original-Synchro von Jugendfilm-Verleih in Deutschland erstellt wurde (Videovertrieb war VPS), die Rechte jedoch zu Warner wechselten.

  19. #39
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Kann mir kaum vorstellen, dass es bei einem Riesen wie Warner am Geld liegt.
    Ich denke einfach mal, die Konzernzentrale interessieren so kleine Details wie unterschiedliche Synchronfassungen irgendwelcher fremder Territorien einfach nicht. Kann mir gut vorstellen, das OUATIA eine Welt-Disc wird uns somit komplett in den USA produziert und von dort gesteuert wird. Wenn man wollte, könnte man die Originalsynchro einkaufen, aber warum sollte man? Es liegt eine deutsche 5.1-Abmischung vor, die einfach auf die Scheibe draufgeklatscht wird und fertig. Diese synchronhistorischen Details nimmt dort doch niemand wahr. Und bei Katalogtiteln wird ohnehin kein Riesenabsatz erwartet, warum denn Mühe machen? Sollte es in Deutschland aufgrund der Synchro-Problematik ein paar 100 weniger verkaufter Blu-rays werden, wird das niemanden in Kalifornien besonders kratzen, sofern es überhaupt bemerkt wird. Warner Deutschland wird auf die zu erwartenden Anfragen Standard-Antworten geben, da sie überhaupt nichts außer dem Vertrieb mit der VÖ zu tun haben. Vielleicht erwähnt Warner Deutschland in den Berichten zum Mutterkonzern die alte Synchro in einem Nebensatz, wenn überhaupt.
    Nein, nein, hier wird nichts passieren. Da müssen sich die Fans schon selbst eine Fassung basteln...

  20. #40
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    31.10.04
    Ort
    Ostbayern
    Alter
    48
    Beiträge
    1.002

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    ich kapier den ersten Beitrag nicht

    a) welche tonspuren bekommen wir den für die BD veröffenlichung? gibt es da schon Fakten??
    b) wenn die kinosynchron kommt, wo steht das diese nicht angepaßt wurde?

    alles was ich im ersten beitrag lesen kann, ist ein brief an warner eines Users mit Vermutungen (oder sind das fakten??) und eine Antwort von warner, die nichts aussagt. (da steht ja bloß das die Produktion schon im gange ist... mehr nicht. da steht ja nicht mal ob die kinosynchron kommt oder nicht... )

Seite 2 von 43 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •