Cinefacts

Seite 9 von 43 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 846
  1. #161
    FHM
    FHM ist offline
    Senior Insider
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    46
    Beiträge
    3.757

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Hier gibts ein weiteres Review mit Screenshots. Dort wird auch bestätigt, dass es einen Bildqualitätsunterschied zwischen der 1. und 2. Hälfte des Films gibt.
    http://blubrew.com/2011/01/13/once-u...me-in-america/

  2. #162
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von FHM Beitrag anzeigen
    Dort wird auch bestätigt, dass es einen Bildqualitätsunterschied zwischen der 1. und 2. Hälfte des Films gibt.
    Ich muß ja gestehen, dass ich diesen Film erst einmal gesehen habe und deshalb mögliche Stilmittel nicht im Kopf habe. Der Film verläuft ja über einige Jahrzehnte/Epochen. Wäre es denn möglich, dass die wechselne Bildqualität/Optik vom Regisseur gewollt ist ? Hat schon jemand prüfen können, ob im Laufe des Films die Bitrate zurückgeht ?

  3. #163
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Ich muß ja gestehen, dass ich diesen Film erst einmal gesehen habe und deshalb mögliche Stilmittel nicht im Kopf habe. Der Film verläuft ja über einige Jahrzehnte/Epochen. Wäre es denn möglich, dass die wechselne Bildqualität/Optik vom Regisseur gewollt ist ? Hat schon jemand prüfen können, ob im Laufe des Films die Bitrate zurückgeht ?
    Da die Handlung ja nicht chronologisch erzählt wird, sondern mehrfach zwischen den Jahrzehnten hin und her springt, passt das mit dem "Bildqualitätsunterschied zwischen der 1. und 2. Hälfte" nicht so ganz.

  4. #164
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.03
    Beiträge
    278

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Wes Carpenter Beitrag anzeigen
    Da die Handlung ja nicht chronologisch erzählt wird, sondern mehrfach zwischen den Jahrzehnten hin und her springt, passt das mit dem "Bildqualitätsunterschied zwischen der 1. und 2. Hälfte" nicht so ganz.

    Die erste Zeitebene (um 1923) wird ausschließlich im ersten Teil gezeigt, und diese scheint dann auch tatsächlich das bildqualitative Highlight des Films zu sein, relativ deutlich an den CAPS-A-HOLIC-shots #4/5 zu erkennen.

    Ich denke deshalb nicht, dass hier pauschal von einem Abfall vom ersten Teil zum zweiten aus "Datenknappheit" auszugehen ist.


    Gruß

    sell


    P.S. Wenngleich es relativ sicher erscheint, dass WARNER den 2003er Transfer hier erneut zum Einsatz bringt und somit deutlich Potential verschenkt, kann ich Statements im Sinne von "die DVD nimmt sich so gut wie nichts mit der Blu-ray" keinesfalls nachvollziehen:

    Die blaue Scheibe sieht zwar auf vielen der zur Zeit verfügbaren Bildvergleiche eher bescheiden detailiert aus und wird somit sehr leicht auf den ersten Blick gerade auf kleineren Displays als äußerst enttäuschend empfunden.

    Fakt ist aber, das Detail (ein Begriff , der ohnehin noch zu defenieren wäre) nur eine Komponente ist, das Gesamtbild aber von mehreren Dingen abhängt, von dem die Kompression wahrlich nicht das unbedeutendste ist.

    Im Resultat empfinde ich an der aktuellen Veröffentlichung erstmalig ein Gefühl von Film, das auf der bisherigen DVD-Fassung nie über videolook hinauskam.

    Mag sein, dass diese Erkenntnisse für den einen oder anderen BULLSHIT sind, für mich sind sie ein Argument, auch dieses unzweifelhaft suboptimale Release zu erwerben.



    Gruß

    sell
    Geändert von sell (19.01.11 um 20:13:51 Uhr)

  5. #165
    wieder relaxt...
    Registriert seit
    04.12.01
    Ort
    Würzburg
    Alter
    33
    Beiträge
    6.069

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Stimmt schon... Die Blu-Ray sieht nicht scheiße aus. Die Kompression scheint gelungen und die Farben gefallen mir auch sehr, aber ein kleiner Wehrmutstropfen bleibt trotzdem. Man hätte durch ne neue Abtastung sicherlich noch um einiges mehr herausholen können. Der Film ist ja eigentlich kein 08/15 Katalogtitel und auch ich hätte da etwas mehr Schärfe erwartet. Auch wenn viele über Warner VÖs schimpfen bin ich eigentlich immer sehr zufrieden gewesen mit den Katalogtiteln. Aber "Es war einmal in Amerika" hat scheinbar nicht den erhofften Stellenwert im Warner Backkatalog. Mal sehen was die Zukunft bringt. Im Moment bleibe ich denke ich erstmal bei der alten DVD.

  6. #166
    no remorse. no regret.
    Registriert seit
    25.04.02
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    33
    Beiträge
    11.338

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Jetzt habe ich zwei verschiedene Quellen der alten Synchro, aber ich bekomms einfach nicht hin, die zeitlich der BD anzupassen. Hab sie schon von 25fps auf 23,976fps umgewandelt, allerdings klappt nun der zweite Schritt nicht das Delay anzupassen (die Studiologos brauchen ja Zeit). Sehr schade

  7. #167
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Assassin Beitrag anzeigen
    Jetzt habe ich zwei verschiedene Quellen der alten Synchro, aber ich bekomms einfach nicht hin, die zeitlich der BD anzupassen. (
    Das Problem kennt MGM und Warner auch ...

  8. #168
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Ich konnte gestern in die Scheibe reinhören und bin mir also nicht so sicher, dass die deutsche Tonspur wirklich zu tief klingt. Für mich hörte sich das alles recht normal an.
    Woher nehmt ihr also die Erkenntnis das es wirklich zu tief klingt?

    Und bitte nicht Antworten wie "Weil die BD im Vergleich mit der DVD anders klingt". Natürlich klingt die DVD anders. Ist ja bei allen Releases so.
    Aber hier habe ich den Eindruck es sind nur die normalen 4% Unterschied und die Neusynchro wurde damals doch nicht in PAL Geschwindigkeit gemacht.
    Weil normalerweise sind meine Ohren wirklich heikel auf zu langsamen Ton (während ich den PAL Speedup ohne direkten Vergleich zB. nie höre).
    Aber beim reinhören bei "Es war einmal in Amerika" gestern hatte ich nicht das Gefühl von zu langsamen/tiefen Sprechern. Gerade bei den Kind-Sprechern wäre das sonst sehr auffällig gewesen.
    Fand das hörte sich alles normal an.
    Werde im Verlaufe des Weekends noch mal ausführlicher reinhören.

    Die Bildquali würde ich übrigens als solide bezeichnen. Kommt auf Standbildern DEFINITIV um einiges schlechter weg als in Bewegung.
    Aber eine neue Abtastung in 4K würde wohl Wunder bewirken. Also für so einen Klassiker eine für Warner beschämende Leistung. Weil gerade bei Klassikern mit hohem Stellenwert geben die sich ansonsten Mühe.
    Der Hauptvorteil ist, dass man die Disc nicht mehr wechseln muss und das Bild für Leinwand-Besitzer doch deutlich angenehmer anzuschauen ist als die DVD.

  9. #169
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Assassin Beitrag anzeigen
    Jetzt habe ich zwei verschiedene Quellen der alten Synchro, aber ich bekomms einfach nicht hin, die zeitlich der BD anzupassen. Hab sie schon von 25fps auf 23,976fps umgewandelt, allerdings klappt nun der zweite Schritt nicht das Delay anzupassen (die Studiologos brauchen ja Zeit). Sehr schade
    Ich glaube, ohne ernsthafte Schnittarbeit kommst du da eh nicht umhin; schließlich besitzt die Warner-Version auch eine Intermission, die es bei der alten Synchro nicht gab.

  10. #170
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.10.04
    Ort
    Schwobeländle
    Alter
    49
    Beiträge
    231

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Abgesehen davon kann es auch sein das die Tonspuren von einem Videoband stammen könnten.....Bei meinen Jahrelangen Arbeiten ist mir auch aufgefallen das es beispielsweise nicht genügt nur eine Umwandlung von 25fps zu 23,976fps zu machen.MAnchmal ist es auch so das man nachdem man die fps geändert hat die Spuren ein wenig (Manchmal wenige ms ) zu strecken oder zu stauchen.Am besten ist das zu sehen wenn man die Orginal Tonspur und die anzupassende Tonspur untereinander legt (Ich Arbeite hier immer mit Vegas,eines der besten Tonbearbeitungsprogramme die ich kenne) und die Peaklevels miteinander vergleicht.Da kann man am besten vergleichen wie die Tonspuren zu einander passen.Dazu kommen natürlich die Werbeschnitte der orginal Tonspur.Es ist nunmal so das wenn die Werbung herausgeschnitten ist genau am Schnittpunkt Zeitunterschiede zur Orginal Spur entstehen.Diese müsse angeglichen werden.Es sind soviele Faktoren auf die man aufpassen muss und die letztendlich dafür sorgen das man eine vernünftige Arbeit hinlegen muss.

  11. #171
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Also, Mister "Ich-hab-immer-Recht"-Schlaumeier, dann mal tacheles: Wenn wir am 28. Januar 2011 von Warner eine Blu-ray bekommen, auf der die neue Synchro nicht wegen zu tiefer deutscher Dialoge wie eingeschlafene Füße klingt und/oder die alte Synchro mit draufgepackt wurde, kriegst Du von mir ein Exemplar geschenkt! (Kannst mich drauf festnageln unter Zeugen hier im Forum, falls ich bis dahin senil geworden sein sollte.)
    HAAAALLOOOO CVS! Wir haben da noch was offen.
    Wenn man DVD-Schweizers Ausführungen hier so liest und dem Glauben schenkt, was ich durchaus tue, weil ich sein feines Öhrchen schätze, sieht es wohl so aus, als kämst du um dein Versprechen nicht herum.
    Soll ich dir schon mal meine Lieferadresse zumailen?
    Geändert von Nutty (30.01.11 um 21:56:52 Uhr)

  12. #172
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.03
    Beiträge
    278

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Twinnz Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon kann es auch sein das die Tonspuren von einem Videoband stammen könnten.....Bei meinen Jahrelangen Arbeiten ist mir auch aufgefallen das es beispielsweise nicht genügt nur eine Umwandlung von 25fps zu 23,976fps zu machen.MAnchmal ist es auch so das man nachdem man die fps geändert hat die Spuren ein wenig (Manchmal wenige ms ) zu strecken oder zu stauchen.Am besten ist das zu sehen wenn man die Orginal Tonspur und die anzupassende Tonspur untereinander legt (Ich Arbeite hier immer mit Vegas,eines der besten Tonbearbeitungsprogramme die ich kenne) und die Peaklevels miteinander vergleicht.Da kann man am besten vergleichen wie die Tonspuren zu einander passen.Dazu kommen natürlich die Werbeschnitte der orginal Tonspur.Es ist nunmal so das wenn die Werbung herausgeschnitten ist genau am Schnittpunkt Zeitunterschiede zur Orginal Spur entstehen.Diese müsse angeglichen werden.Es sind soviele Faktoren auf die man aufpassen muss und die letztendlich dafür sorgen das man eine vernünftige Arbeit hinlegen muss.

    Guten Abend,

    eine faktisch "fremde" Tonspur einer Bildspur (ob nun aus PAL-Quellen zu 24p- Mastern oder anderswie) so anzupassen, dass sie wirklich in jeder Szene überzeugend synchron erscheint, kann nicht weniger als Sisyphosarbeit sein.

    Wenn ich als ein nüchtern Professioneller damit beauftragt wäre, sollte eine derartige Arbeit bei ausreichendem handwerklichen Geschick selbstredend kein großes Ding sein.

    Bin ich aber ausschließlich persönlich motiviert, sprich ich möchte unbedingt meine geliebte Synchronspur auf meinen noch geliebteren Film bringen und verfüge dabei nicht über professionelles KNOW HOW, kann die Sache schon ein wenig anders aussehen.

    Kurze Rede, langer Sinn: Mich schrecken an derartigen Vorhaben weniger die eigenen technischen Unzulänglichkeiten ab, als vielmehr die akute Gefahr, dass der Film notgedrungen auf Grund der benötigten Bearbeitungszeit viel von seinem Reiz verlieren könnte.

    Diese Effekte können ohne Zweifel für jeden ganz verschieden ausfallen, weshalb ich überzeugt bin, dass es so manchem Filmbegeisterten absolut nichts ausmacht, solche Arbeiten auszuführen, ohne Begeisterung am Werk dafür einzubüßen.

    In diesem Sinne kann ich solchen Menschen nur viel Mut zusprechen.



    Gruß

    sell

  13. #173
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Ich poste gerne Soundbeispiele hier auf Wunsch.
    Aber ich wäre wirklich geschockt wenn diese Tonspur zu tief sein sollte. Tiefer als DVD ist ja klar. Aber eben nicht zu tief in meinen Ohren.
    Das wäre dann wirklich der erste Fall wo ich komplett falsch liegen würde. In anderen Fällen war ich manchmal höchstens unsicher und hab dann nach mehreren anderen Meinungen und nochmaligen hören den zu tiefen Ton auch gehört.

    Aber bei "Es war einmal in Amerika" bin ich nach ausführlichem reinhören so felsenfest überzeugt das nichts zu tief läuft auf der BD das ich recht geschockt wäre wenn dem doch so wäre.

  14. #174
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    HAAAALLOOOO CVS! Wir haben da noch was offen.
    Wenn man DVD-Schweizers Ausführungen hier so liest und dem Glauben schenkt, was ich durchaus tue, weil ich sein feines Öhrchen schätze, sieht es wohl so aus, als kämst du um dein Versprechen nicht herum.
    Soll ich dir schon mal meine Lieferadresse zumailen?


    HALLLLLOOOOOO NUTTY!
    Reden wir hier von demselben Schweizer, der bei NUMMER 5 LEBT nicht mal hört, dass die Dialoge aus den Rears kommen??? Wegen "feines Öhrchen" und so.

    Aber abgesehen davon: Ich werde mir die BR vom Leone mal besorgen und 'reinhören. Und wenn das amtlich klingt, sollst Du Deine Blu-ray haben.
    Geändert von cvs (30.01.11 um 22:34:48 Uhr)

  15. #175
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    @cvs

    Bei Nummer 5 hab ich gesagt hört man einen Hall aus den hinteren Boxen der Dialoge und das der Upmix klar misslungen ist.
    Aber du hast so getan als wäre das ein Splitted Upmix wo die Dialoge in bester Lautstärke auch aus den hinteren Boxen kommen.

    Und ich war btw. nicht der einzige der gesagt hat das aus den hinteren Boxen nur ein leichter Hall kommt.
    Ist das in Ordnung? Nein natürlich nicht.

    Aber versuch mich jetzt nicht so darzustellen als wäre ich eine Nulpe in Sachen Ton.
    Hast du "Es war einmal in Amerika" überhaupt schon selber gehört? Also die BD Tonspur?
    Wenn nicht dann einfach mal F.........(den rest kennst du)

    Die einzige definitive Aussage hier drin war wenn ich richtig recherchiert habe die von EselWesen welcher mit der DVD verglichen hat und darauf meldete dass basierend auf diesem Vergleich der BD Ton zu tief ist.
    Dass die BD aber tiefer als die DVD daherkommt ist ja normal. Die Frage ist hier nur ob der BD Ton tiefer als normal ist. Und da lautet meine vorläufige Antwort "nein".
    Ich poste wie gesagt gerne Soundsamples wenn es nötig ist. Dann kann jeder selbst entscheiden ob das für ihn zu tief klingt.
    Geändert von DVD Schweizer (30.01.11 um 22:39:21 Uhr)

  16. #176
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Vergleich nochmal die Szene wo der Polizist das Mädchen "knallt". Bei den Kindern klang es für mich auch noch ganz normal, aber bei der Thaddeus Stimme (Eberhart Prüter) ist das schon auffällig. Es klingt doch etwas dunkler und eingeschlafener als bei Spongebob. Ich glaube auch nicht dass das an den unterschiedlichen Rollen liegt die der Mann auch unterschiedlich synchronisiert hat. Denn auf der DVD klingt er genau wie Thaddeus.

    EDIT: und ich hab ihn auch schonmal live sprechen hören, und das hier klingt zu tief.

    Achja, ich hab die DVD auf 24 fps runter gepitcht. Die Blu-Ray besitze ich nicht. Aber sie soll ja sowieso etwas tiefer klingen als die DVD. Von daher ist die auch nicht zwingend notwendig.
    Geändert von pinheadraiser (30.01.11 um 22:43:12 Uhr)

  17. #177
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    @pinnheadraiser

    Vergleiche mit der DVD bringen ja nichts weil die DVD ohnehin anders klingt.

    Wenn der Ton auf BD zu tief ist hört man das im Normalfall sofort raus. Oder in einigen Fällen nach intensiverem reinhören.
    Aber gib mir doch mal den ungefähren Timcode der Szene.

    Ausserdem ist dieser Spongebob Vergleich wirklich so gut? Synchronsprecher sprechen je nach Rolle anders. Und redest du bei Spongebob von einer Synchro-Fassung in PAL Geschwindigkeit?
    Das hat alles Einfluss.

  18. #178
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Willst du etwa behaupten Spongebob wurde mit 24 fps aufgenommen?

    ca. 1 Stunde DVD Zeit.

    Nich so viel labern, sondern schnell vergleichen und berichten.

    Und wieso bringt der vergleich mit einer runtergepitchten DVD tonspur nichts?

  19. #179
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Wenn die Synchro wirklich zu tief ist (was ich ja dennoch nicht kategorisch ausschliesse da ich ja kein Sound-Fachmann bin) dann hört man es auf jedenfall sehr schlecht bei "Es war einmal in Amerika".
    cvs ist da sicher insgesamt mehr der Tonexperte. Er ist ja auch dementsprechend pingelig (nicht negativ gemein).

    Aber ich wäre wirklich geschockt wenn es so wäre weil es das erste mal wäre wo ich das wirklich 0...wirklich absolut gar nicht raushöre.
    Zb: Die Kindsprecher und viele Erwachsenen Sprecher klingen für mich normal (Brückner, Meister). Ich finde gerade bei Kindsprechern oder tiefen Erwachsenen Sprechern hört man es sonst am besten.
    Danneberg in seiner Nebenrolle klingt sehr tief. Aber Danneberg spricht inzwischen in einigen Filmen so.

    WIe gesagt: Wenns gewünscht wird mache ich Soundsamples. Auch mit Szenenangabe wenn jemand bestimmte Parts hören möchte.

  20. #180
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von pinheadraiser Beitrag anzeigen
    Willst du etwa behaupten Spongebob wurde mit 24 fps aufgenommen?
    Das habe ich NIE gesagt.
    Aber ich frage mich ob es sinvoll ist verschiedene Rollen 1:1 vergleichen zu wollen.

    Zitat Zitat von pinheadraiser Beitrag anzeigen
    ca. 1 Stunde DVD Zeit.
    Nich so viel labern, sondern schnell vergleichen und berichten.
    Was soll ich vergleichen? Die runtergepitchte DVD Tonspur müsste sich gleich wie die Blu Ray anhören (sofern nicht Tonhöhenkorrigiert) wenn Warner da nicht noch was korrigiert hätte.

    Zitat Zitat von pinheadraiser Beitrag anzeigen
    Und wieso bringt der vergleich mit einer runtergepitchten DVD tonspur nichts?
    Weil wenn die Synchro korrekt aufgenommen wurde damals klingt die runtergepitchte DVD Tonspur (sofern eben nicht Tonhöhenkorrigiert) gleich an wie die BD Tonspur.

    Ich höre aber mal in die Szene rein.
    Vielleicht höre ich es hier ja einfach nur nicht. Das will ich ja nicht abstreiten.

Seite 9 von 43 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •