Cinefacts

Seite 1 von 43 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 846
  1. #1
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray - mit Petition

    ***update 30.12.2013***
    Nun auch mit Petition

    Auch wenn die Neuigkeit bereits in diesem Thema besprochen wurde, finde ich, daß Sergio Leones Meisterwerk einen eigenen Thread verdient hat.

    Gleich zu Anfang gibt es allerdings leider sehr schlechte Nachrichten, wenn man dem User cvs glauben darf:

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Was ES WAR EINMAL IN AMERIKA angeht, habe ich vor ein paar Wochen eine Anfrage an Warner geschickt:

    "[...]In den USA ist für Januar 2011 die Veröffentlichung der Blu-ray von Sergio Leones Meisterwerk ONCE UPON A TIME IN AMERICA angekündigt. Das lässt auf ein Release der deutschen Fassung in absehbarer Zeit hoffen. Für die DVD-Veröffentlichung wurde seinerzeit eine 5.1-Neusynchronisation des Films angefertigt, da die Originalsynchronisation noch in mono war. Weil die Auswertung nur den Heimkinobereich betraf, wurde die Synchronisation mit 25 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Das führt im Falle eines deutschen Blu-ray-Releases dazu, dass alle Synchronstimmen zu langsam und zu tief klingen werden, da die Blu-ray ja mit der Originalkinogeschwindigkeit von 24 B/sec läuft.

    Eine Tonhöhenkorrektur wird es vermutlich aus Kostengründen nicht geben. Denn würde man nur die neue deutsche Mischung korrigieren, würde ja nicht nur die Sprache korrigiert sondern auch Musik und Effekte. Dann wäre die Tonhöhe der Sprache also richtig, Musik und Effekte jedoch nicht mehr. Eine befriedigende Lösung wäre nur durch eine Korrektur der reinen deutschen Dialogspur (so noch vorhanden) möglich. Diese müsste dann in einem neuen Mischvorgang mit dem M&E-Track kombiniert werden. Ich gehe davon aus, dass hierfür kein finanzieller Spielraum vorhanden ist.

    Da sich allerdings die meisten Fans dieses Films mit der Neusynchronisation eh nie anfreunden konnten, könnten sie sicher mit der falschen Tonhöhe der Neusynchronisation leben, wenn Warner die ursprüngliche deutsche Monotonspur alternativ zur neuen mit auf die Blu-ray pressen könnte, sodass jeder zu Hause selbst entscheiden dürfte, welche Synchro er anschauen will. Bei der großen Kapazität der Blu-ray bereitet eine zusätzliche Monospur keine Platzprobleme.

    In diversen Internetforen sind schon erste Befürchtungen bezüglich dieses Problems und demzufolge Kaufzurückhaltung laut geworden. Es wäre schön, wenn Sie diese Bedenken durch eine entsprechende Ankündigung der alten Synchronistion als Zusatzspur zerstreuen könnten. Und ein Beweis für große Kundennähe.

    Es wäre nett, wenn Sie mir kurz mitteilen könnten, ob Warner das Problem erkannt hat und für wichtig genug erachtet, um darauf zu reagieren.

    Mit freundlichen Grüßen [...]"


    Heute kam folgende Antwort:

    "[...]vielen Dank für Ihre Mail und die berechtigte Kritik. Leider hatte in diesem Fall die Produktion schon begonnen,
    so dass wir Ihre Anmerkungen nicht mehr umsetzen konnten.
    In Zukunft werden wir aber hierauf ein besonderes Augenmerk setzen.
    Mit freundlichen Grüssen
    Warner Home Video Germany
    a division of
    Warner Bros. Entertainment GmbH
    Kundenservice"



    Soll ich mich jetzt freuen, weil man das Problem erkannt hat und in Zukunft berücksichtigen möchte (wer's glaubt ...), oder mich ärgern, weil es bei einem meiner absoluten Lieblingsfilme auch wieder nicht geklappt hat?

    Ich schätze eher

    Also wird die Disc anscheinend eine verpfuschte deutsche Tonspur bei der neuen Synchro und leider auch nicht, wie von sehr vielen Fans erhofft, die alte deutsche Synchro enthalten ...



    Ich bin darüber wirklich maßlos enttäuscht; dieses Meisterstück von Leone ist mein absoluter Favorit und einer der ganz wenigen Filme, bei denen ich die alte deutsche Synchro dem O-Ton vorziehe.
    Geändert von Jodo (30.12.13 um 19:26:56 Uhr)

  2. #2
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Wobei ich finde, dass hier mit der neuen Synchro verdammt hart ins Gericht gegangen wird.
    Die ist wirklich 1a produziert worden und von Billigsynchro kann keine Rede sein.

    Trotzdem ist es natürlich wie in den meisten fälllen so, dass die Originalsynchro drauf gehört.
    Aber so tun als wäre die Neusynchro ne Billigarbeit braucht man nun auch nicht

    BTW war ja bei Warner eh klar, dass nur die Neusynchro kommt.
    Das Hauptproblem liegt für mich jetzt aber eher darin, dass man auf BD keine deutsche Fassung mehr geniessen kann wegen der falschen Tonhöhe

  3. #3
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Wobei ich finde, dass hier mit der neuen Synchro verdammt hart ins Gericht gegangen wird.
    Die ist wirklich 1a produziert worden und von Billigsynchro kann keine Rede sein.
    Rein technisch war die neue Synchro natürlich in Ordnung, aber ich finde schon, daß im Vergleich zur alten Synchro eine gehörige Portion an Atmosphäre verloren geht. Christian Brückner ist natürlich ein unbestritten guter De Niro-Sprecher, aber in diesem speziellen Fall paßt Joachim Kerzels Stimme IMO einfach wesentlich besser zu der Figur Noodles - und auch viele andere der neuen deutschen Stimmen sind leider sehr unglücklich ausgewählt worden, z.B. klingt die junge Deborah viel zu alt.

    Ich habe vor ein paar Jahren mal ein paar Worte zu der neuen Synchro geschrieben:


    -------------------

    Leider mit völlig unpassender Neusynchro...

    "Es war einmal in Amerika" ist seit vielen Jahren mein unangefochtener Lieblingsfilm; ich habe ihn seit 1984 Dutzende Male im Kino und auf Video gesehen und eine ewig lange Zeit darauf gewartet, daß er endlich in einer ordentlichen Qualität auf DVD erscheint.
    Obwohl ich Filme normalerweise am liebsten in der Originalsprache sehe, schätzte ich gerade bei diesem Meisterwerk die meiner Meinung nach besonders gelungene deutsche Kinosynchronisation, mit der ich quasi aufgewachsen bin.

    Umso schockierter war ich, als ich feststellen mußte, daß für die jahrelang ersehnte deutsche DVD-Auswertung eine komplett neue Synchronisation erstellt wurde, in der nicht nur sämtliche Sprecher neu und größtenteils deutlich unpassender besetzt wurden, sondern auch wichtige Dialoge einfach anders übersetzt worden sind...

    Die ursprüngliche Stimmung des Films wird dadurch extrem stark verändert, die Übersetzung ist an einigen Stellen sogar völlig sinnfrei verändert worden:

    "That's the way I see things."
    wurde z.B. in der alten Version völlig richtig mit "Das ist die Art wie ich die Dinge sehe." übersetzt - und dieser Satz hat sich so manchem Fan des Films über all die Jahre ins Gedächtnis gebrannt, nicht zuletzt, weil Joachim Kerzel den alten Noodles absolut genial mit einer traurig resignierten Stimme synchronisiert hat.
    In der Neusynchro haucht Christian Brückner auf seine leider mittlerweile viel zu routinierte Art "Ich blicke nicht in die Vergangenheit zurück." ins Mikro - und all der Zauber dieser Szene ist mit einem Schlag verloren...

    Oder der Dialog:
    "Was hast Du gemacht in all den Jahren?"
    "Ich bin früh schlafen gegangen..."

    In der alten Fassung lief mir an dieser Stelle ein Schauer über den Rücken, in der neuen Fassung sehe ich förmlich Brückner vor dem Mikrofon im Synchrostudio stehen, so gekünzelt kommt mir dieser Satz jetzt vor.

    Ein weiteres Beispiel:
    Original: "Now you're a lousy actress"
    alt: "Jetzt bist Du eine schlechte Schauspielerin."
    neu: "In der Rolle bist Du ganz schlecht."

    Warum nur wurden derart viele Dialoge schlichtweg schlechter übersetzt?
    Und wenn man schon eine neue Übersetzung anfertigt, warum wird damit dann weiterhin der Original-Inhalt zensiert wie in dem folgenden Beispiel?

    Die Hauptfiguren des Films sind Juden, die eines Tages einen recht einflußreichen Gangster (Burt Young als "Joe") zu Besuch haben, der sich bei ihnen den Bauch vollschlägt und sprachlich ziemlich ausfallend wird:

    "I'll tell you the truth. Even a Jew can't eat this shit!"
    "Ich möchte wissen, wie es einer fertig bringt, diese Scheiße zu essen."

    "I got this insurance agent, this Jew kid named David."
    "Ich hab´n Versicherungsagenten, der all meine Versicherungen abschließt."

    Obwohl dieser nicht ungefährliche Gangsterboss sie durch diese Sprüche ja zutiefst beleidigt, müssen Noodles und seine Freunde gezwungenermaßen eine gute Miene zum bösen Spiel machen. Die Brisanz dieser Szene wird in der deutschen Fassung überhaupt nicht im vollem Maße deutlich, ganz davon abgesehen, daß Burt Young nun plötzlich die deutsche Stimme des Captain Picard aus Star Trek verpaßt bekommen hat...

    Technisch geht die DVD in Ordnung, für O-Ton-Only-Gucker ist sie absolut zu empfehlen, und wer die alte Synchro nicht kennt, kriegt ja eh nicht mit, was ihm entgeht - wer jedoch wie ich die alte Fassung in- und auswendig kennt, wird mit dieser neuen deutschen Tonspur ganz bestimmt nicht glücklich werden...

    -------------------


    P.s.: es könnte sein, daß die Suchfunktion wegen des Foren-Updates momentan nur eingeschränkt funktioniert. Ich meine nämlich, daß es schon eine Diskussion zu dem Film hier im "Blu-ray Deutschland"-Forum gab, habe aber nichts finden können.

  4. #4
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    @Flapman

    Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich den Film in der alten Synchro nie kannte. Ein wichtiger Faktor.
    Ich habe ihn erst auf DVD kennen gelernt.

    Dass das mit den Juden zensiert wurde wusste ich jetzt aber nicht oder habe es inzwischen vergessen gehabt. Das ist in der Tat unlogisch.
    War das in der alten deutschen Fassung auch zensiert?

    Die anderen Unterschiede sind normale Interpretationsspielräume eines Autors. Aber als jemand der mit Neusynchros mühe hat sofern sich die alte irgendwie eingebrannt hat verstehe ich dich natürlich.
    Es ging mir ja auch nur darum festzuhalten, dass die neue Synchro keinesfalls eine Billigproduktion war wie man manchmal anhand einiger Beiträge in Zusammenhang mit diesem Film meinen könnte.

    Als jemand der die alte Synchro übrigens nicht kennt find ich die Sprecher der neuen sehr passend. Halt ohne Vorbelastung.
    Ich kenne es aber von anderen Neusynchros wo ich ebenfalls mühe mit neuen Sprechern habe wenn ich die der alten extrem passend fand.

    Eins ist klar: Eine umwerfende Neusynchro würde ich es auch nicht nennen. Ich würde sie als gut einstufen. Nicht mehr.
    Und die Juden-Zensur lässt mich sogar eher ein befriedigend bis gut aussprechen.

    Eine wirklich geniale Neusynchro ist für mich die vom Paten. Da hat man sich grösste Mühe gegeben. Und zwar sowohl was Sprecherbesetzung, Übersetzung und auch Abmischung angeht.
    Die Synchro ist neu, klingt aber trotzdem nicht aufgesetzt frisch da man dem in der Abmischung entgegen gewirkt hat.
    Helmut Krauss auf Brando find ich da sogar besser als Gottfried Kramer.
    Aber das ist Off-Topic. Ist ja hier kein Pate-Thread.

    Gruss
    Geändert von DVD Schweizer (28.10.10 um 17:21:44 Uhr)

  5. #5
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    @Flapman: Soll ich noch 'ne Blutprobe oder einen Urintest schicken? Glaubst Du, ich schneide mir die Antwort von Warner aus den Rippen???

    @ DVD Schweizer:
    Es geht ja nicht nur darum, ob man die alte Synchro der neuen vorzieht (ich jedenfalls tue es), sondern vor allem darum, dass die Sprache der neuen Synchro zu langsam bzw. zu tief sein wird. Und dass dieses Malheur auch nicht beseitigt werden kann, weil der Pfusch ja schon beim Erstellen der Neusynchro seinerzeit passiert ist, als man meinte, mit 25 B/sec synchronisieren zu müssen.

    Die einzige Möglichkeit, bei 24 B/sec eine Synchro in der korrekten Tonhöhe zu erhalten, wäre ganz simpel gewesen, die Ursynchro mit aufzuspielen. Jetzt bekommen wir eine, verglichen mit der ersten, etwas schnarchige und stellenweise schlechter übersetzte Synchro, die auch noch zu langsam/tief läuft. Und das bei diesem Klassiker.

    Bravo, Warner!

  6. #6
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Eine Schande!
    Bei diesem genialen finalen Leone Werk mal wieder nur die Neusynchro und die auch noch mit Speed-Down, juhu, ganz grosse Leistung!
    So professionell die Neusynchro auch sein mag, die O-Synchro schlägt sie locker (da kann ich Flapmans Beispiele nur unterstreichen). Schade, bleibt nur der Vorteil des besseren Bildes...

  7. #7
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Die Frage ist ob die BD wirklich mit Speed-Down- Problem erscheint, oder Warner das Problem schon vorher selbst erkannt hat. der Typ von der E-Mail muss darüber ja nicht unbedingt Bescheid wissen. Gibt bei überhaupt Blu-rays von Warner mit falscher Tonhöhe. Ich glaube bei denen hat man das Problem ganz gut im Griff, oder irre ich da?

  8. #8
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    @Flapman

    Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich den Film in der alten Synchro nie kannte. Ein wichtiger Faktor.
    Ich habe ihn erst auf DVD kennen gelernt.
    Joh, bei mir ist es halt genau umgekehrt. Ich habe die alte deutsche Fassung 1984 als 15-Jähriger zum ersten Mal im Kino gesehen und danach noch locker ein Dutzend mal in Programmkinos und als TV-Mitschnitt auf Betamax- und VHS-Video. Dadurch bin ich sicherlich auch gewissermaßen "vorbelastet".

    Aber sieh ruhig mal zu, daß Du die alte Synchro noch mal irgendwo zu hören bekommst, denn es ist wirklich großartig, wie Joachim Kerzel den Noodles spricht. Man kennt ihn heute ja eher aus der Fernsehwerbung und als Sprecher von Jack Nicholson, wo seine Stimme eher extrovertiert rüber kommt, aber bei "Es war einmal in Amerika" klingt er viel ruhiger und die ganze Lebensenttäuschung des alten Noodles klingt bei jedem Satz eindringlich mit. Die Szene, wo er Moe nach all den Jahren zum ersten Mal wieder sieht, jagt mir in dieser alten Fassung immer noch Schauer über den Rücken, wenn ich nur daran denke ... ("Am Start erkennt man den Sieger ... und auch den Verlierer ..." "Ich hätte alles auf Dich gesetzt ..." "Dann hättest Du alles verloren ...")


    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Dass das mit den Juden zensiert wurde wusste ich jetzt aber nicht oder habe es inzwischen vergessen gehabt. Das ist in der Tat unlogisch.
    War das in der alten deutschen Fassung auch zensiert?
    Ja, die Dialoge sind AFAIK fast zu 100% genau so absichtlich falsch übersetzt. 1984 war da anscheinend die Hemmschwelle noch sehr groß, aber bei der Neusynchro aus diesem Jahrtausend hatte ich im Vorfeld doch erwartet, daß die Übersetzung korrekt ausfallen würde.


    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Eine wirklich geniale Neusynchro ist für mich die vom Paten. Da hat man sich grösste Mühe gegeben. Und zwar sowohl was Sprecherbesetzung, Übersetzung und auch Abmischung angeht.
    Die Synchro ist neu, klingt aber trotzdem nicht aufgesetzt frisch da man dem in der Abmischung entgegen gewirkt hat.
    Helmut Krauss auf Brando find ich da sogar besser als Gottfried Kramer.
    Da stimme ich Dir zu. Vor allem klingt diese neue Synchro so, als sei sie genau aus der Zeit der Entstehung des Films.
    Das ist wirklich sehr selten, denn oft gehen Neusynchros deswegen in die Hose, weil sie halt auch "neu" klingen (wegen des Sounds, aber auch wegen modernerer Übersetzungen). Ein gutes Negativbeispiel ist da für mich "Apocalypse Now Redux", wenn man da mal die alte deutsche Kinosynchro mit der neuen Redux-Synchro vergleicht.

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    @Flapman: Soll ich noch 'ne Blutprobe oder einen Urintest schicken? Glaubst Du, ich schneide mir die Antwort von Warner aus den Rippen???
    Ich wollte eigentlich nur Dein Zitat halbwegs elegant in meinen Satzbau einpflegen ...


    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Schade, bleibt nur der Vorteil des besseren Bildes...
    Jep, und normalerweise würde ich sagen, daß ich eh lieber O-Ton schaue und mir der deutsche Ton egal ist ... aber in dem Fall ist IMHO die alte deutsche Tonspur wirklich atmosphärisch wesentlich dichter.
    Geändert von Flapman (28.10.10 um 21:25:40 Uhr)

  9. #9
    19
    Registriert seit
    11.06.03
    Ort
    In Ovo
    Beiträge
    8.572

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    was ich nie verstehen werde: man WEISS, daß es eine alte synchro gibt. man WEISS, daß diese viele fans hat (die der ersten stunde halt). und trotzdem hält man es nicht für nötig, diese synchro mit auf die disc zu packen? wenn ich sowas höre "leider haben wir mit der produktion bereits begonnen... es war zu spät, noch darauf einzugehen". bla-bla. da stellen sich einem echt die nackenhaare auf. nur die neusynchro disqualifiziert die BD leider komplett für einen kauf, da bleibe ich liebendgern bei meinem alten TV-mitschnitt.

  10. #10
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Gibt bei überhaupt Blu-rays von Warner mit falscher Tonhöhe. Ich glaube bei denen hat man das Problem ganz gut im Griff, oder irre ich da?
    Da irrst du sogar gewaltig.
    Die Filme die Warner für DVD neu synchronisiert hat und damals in PAL synchronisiert wurden sind auf BD zu tief. Zb. Auch Flammendes Inferno.

    Warner ist sogar so dämlich, dass man selbst bei der Synchro des DC von Payback das ganze in PAL synchronisiert hat obwohl eine HD Auswertung da gleichzeitig wie die DVD kam.

    Natürlich weiss noch niemand wie das bei "Es war einmal in Amerika" definitiv aussehen wird.
    Aber wenn man nach den bisherigen Erfahrungswerten geht siehts da nicht gut aus.
    Oder sagen wirs mal so: Ich würde nicht verwetten darauf

    @Flapman

    Danke für die Infos.
    Komisch, dass man gewisse Sachen neu übersetzt hat, aber ausgerechnet solche Stellen übernommen hat.

    Doof nur, dass man die alte Synchro nicht wirklich bekommt mehr.
    Und eine VHS ansehen mag ich mir ehrlich gesagt auch nicht unbedingt
    Geändert von DVD Schweizer (28.10.10 um 21:32:40 Uhr)

  11. #11
    Mr. Pacino
    Gast

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Da irrst du sogar gewaltig.
    Die Filme die Warner für DVD neu synchronisiert hat und damals in PAL synchronisiert wurden sind auf BD zu tief. Zb. Auch Flammendes Inferno.

    Warner ist sogar so dämlich, dass man selbst bei der Synchro des DC von Payback das ganze in PAL synchronisiert hat obwohl eine HD Auswertung da gleichzeitig wie die DVD kam.

    Natürlich weiss noch niemand wie das bei "Es war einmal in Amerika" definitiv aussehen wird.
    Aber wenn man nach den bisherigen Erfahrungswerten geht siehts da nicht gut aus.
    Oder sagen wirs mal so: Ich würde nicht verwetten darauf

    @Flapman

    Danke für die Infos.
    Komisch, dass man gewisse Sachen neu übersetzt hat, aber ausgerechnet solche Stellen übernommen hat.

    Doof nur, dass man die alte Synchro nicht wirklich bekommt mehr.
    Und eine VHS ansehen mag ich mir ehrlich gesagt auch nicht unbedingt




    Da hilft nur eins-den Film im englischen Original schauen!

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    6.750

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Ich kenne von dem Film nur die Neu-Synchro. Als ich diese zum ersten mal gehört habe, wußte ich nicht, daß es sich um eine solche handelt. Gemerkt habe ich es aber irgendwie schon, da mir die Synchro irgendwie "schlecht" vorkam. Erst danach habe ich dann erfahren, woran das wohl lag.

    Da ich inzwischen nur noch im O-Ton schaue, und ich die Original-Synchro hier nicht mal kennte, stört mich persönlich das Weglassen dieser nicht wirklich. Nachvollziehen kann ich es aber auch überhaupt nicht, und kann entsprechend auch den Ärger verstehen. Mir ist so ein liebloser Umgang mit liebgewonnenen Synchros absolut unverständlich - mal wieder ... Man fragt sich manchmal wirklich, ob da überhaupt noch Leute arbeiten, die ein echtes Interesse an den Filmen haben. Selbst wenn hier Warner US für die Scheibe verantwortlich ist, würde man ja eigentlich erwarten, daß seitens Warner D alles in Gang gesetzt wird, damit hier wieder die alte Synchro mit drauf kommt . Aber wahrscheinlich bin ich da zu naiv.

  13. #13
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Mr. Pacino Beitrag anzeigen
    Da hilft nur eins-den Film im englischen Original schauen!
    Ne weil ich kenne ja den Film nur in der Neusynchro und hatte keine Probleme mit dieser. Das von der Zensur wusste ich nicht oder nicht mehr und wäre ja in der alten gleich.
    Ich werde mir die BD schlicht und einfach nicht kaufen oder wenn ich sie kaufe das ganze selbst auf PAL beschleunigen damit die Synchro wieder richtig tönt.

    Weil im O-Ton gerade bei solchen Filmen verliere ich an Filmspass. Ich verstehe gut Englisch. Aber es ist zu wenig flüssig das ein Film etwas dumm gesagt so gut und geschmeidig "reinflutscht" wie mit der Synchro.

    Ich würde aber natürlich gerne die Originalsynchro hören denn ich glaube Flapman sofort, dass die besser ist. Wäre nicht das erste mal.
    Aber eben.....gibt da wohl leider keine Möglichkeit mehr

  14. #14
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Die Frage ist ob die BD wirklich mit Speed-Down- Problem erscheint, oder Warner das Problem schon vorher selbst erkannt hat. der Typ von der E-Mail muss darüber ja nicht unbedingt Bescheid wissen. Gibt bei überhaupt Blu-rays von Warner mit falscher Tonhöhe. Ich glaube bei denen hat man das Problem ganz gut im Griff, oder irre ich da?
    Nochmal: Da es Fakt ist, dass die Neusynchro verwendet wird, gibt es keine Möglichkeit für eine korrekte Blu-ray, weil die Neusynchro mit 25 B/sec aufgenommen wurde. Das heißt mit 24 p läuft das Ding definitiv zu tief.
    Selbst wenn man aufgrund dessen die Kosten und Mühe einer Tonhöhenkorrektur investieren würde (was mit Sicherheit nicht passieren wird), wäre das Ergebnis unbefriedigend, weil dann zwar die Sprache korrekt wäre, die Effekte und - viel schlimmer - die Musik aber zu hoch. Das würde auch keiner wollen!
    Fazit: So lange die Ursynchro nicht mit drauf ist, gibt es keine korrekt laufende deutsche Tonspur. Ende der Durchsage!

  15. #15
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Nochmal: Da es Fakt ist, dass die Neusynchro verwendet wird, gibt es keine Möglichkeit für eine korrekte Blu-ray, weil die Neusynchro mit 25 B/sec aufgenommen wurde. Das heißt mit 24 p läuft das Ding definitiv zu tief.
    Jo, das habe ich auch kapiert
    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Selbst wenn man aufgrund dessen die Kosten und Mühe einer Tonhöhenkorrektur investieren würde (was mit Sicherheit nicht passieren wird), wäre das Ergebnis unbefriedigend, weil dann zwar die Sprache korrekt wäre, die Effekte und - viel schlimmer - die Musik aber zu hoch. Das würde auch keiner wollen!
    Fazit: So lange die Ursynchro nicht mit drauf ist, gibt es keine korrekt laufende deutsche Tonspur. Ende der Durchsage!
    Warum das? Das ist doch nicht alles eine Mischung. Dialog und Musik/Effektspur sind getrennt von einander und können auch so einzeln bearbeitet werden. Wo ist das Problem?

    Ach ja: Ende der Durchsage!

  16. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.855

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Die Original Synchro habe ich Gottseidank nur noch an einer Stelle unauslöschlich im Ohr und zwar, wenn die Frau im Auto sich tot stellt, plötzlich erwacht und sagt "...und ich hab immer noch nicht genug!". Komischerweise ist mir diese Szene sehr stark in Erinnerung geblieben, ansonsten wäre mir die Neusynchro nie negativ aufgefallen.
    Ich kann zwar wirklich gut mit der Neusynchro leben, finde es aber totzdem sehr schade wenn die Originalsynchro fehlt.
    Ein echtes No Go ist für mich aber die fehlende Tonhöhenanpassung.

    Ich habe das Bild der DVD als ziemlich gut in Erinnerung und brauche nicht unbedingt eine Blu-ray. Ich schaue auf 107 cm, was in diesem Fall ein Vorteil ist.
    Für Beamerbesitzer ist es aber echt ärgerlich.

  17. #17
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Warum das? Das ist doch nicht alles eine Mischung. Dialog und Musik/Effektspur sind getrennt von einander und können auch so einzeln bearbeitet werden. Wo ist das Problem?
    Das wäre das erste Mal, dass in Deutschland die reine Dialogspur nicht nach der finalen Mischung entsorgt worden wäre. Du kannst davon ausgehen, dass es die neue Synchronisation garantiert nur noch zusammengemischt mit dem M&E-Track gibt.

    Aber wenn tatsächlich ganz, ganz, ganz unwahrscheinlicherweise tatsächlich noch irgendwo ein Backup der Dialoge vorhanden wäre: Glaubst Du wirklich, Warner würde den Aufwand treiben, die Dialoge technisch aufwändig in der Tonhöhe zu korrigieren, um dann nochmal eine komplette Mischung mit dem M&E zu erstellen? Weißt Du, was für ein Aufwand das ist?

    Kurzer Einblick: Synchronsprachen werden im Studio furztrocken aufgenommen. Bei der Mischung muss jeder einzelne Satz jeder Rolle dem Raum der Spielhandlung mit mehr oder weniger künstlichem Hall angepasst werden. Ggf. müssen Rechts-, Links- und Surroundinformationen berücksichtigt werden. Alles muss in der Sprachlautstärke dem Original angepasst werden. Das ist ein nicht unkomplizierter, kreativer und technisch anspruchsvoller Vorgang.

    Und wenn Du jetzt meinst, dass diese Kosten und Mühen von Warner für einen Backkatalogtitel speziell für die deutschen Fans (die, wie schon erwähnt, eh nicht uneingeschränkt glücklich mit der neuen Synchro sind) auch nur ansatzweise in Betracht gezogen werden, beneide ich Dich um Deinen tief verwurzelten Glauben in das Gute im Menschen.
    Geändert von cvs (29.10.10 um 16:50:16 Uhr)

  18. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.04
    Beiträge
    2.046

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Ich hab bei Neusynchros von alten Filmen immer das Problem, dass mir die Sprecher zu "neu" vorkommen. Sie passen dann nicht so richtig in die Zeit als der Film gemacht wurde.

  19. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.02
    Beiträge
    597

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    also eine verhunzte deutsche Synchro, aufgrund des PAL-speedups wäre in diesem Fall erst recht ein aboslutes NO GO wegen der hervorragnden Filmmusik, die ja dann ebenfalls zum Heulen klingt!

  20. #20
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Es war einmal in Amerika - deutsche Blu-ray am 28.01.2011

    Hm, ich weiß nicht, was so schwer daran zu verstehen ist: Auf der DVD war die hervorragende Filmmusik schon immer "verhunzt", wenn Du so willst, weil sie ja schon immer zu schnell bzw. zu hoch lief. Jetzt auf Blu-ray wird sie wieder in der korrekten Tonhöhe und Geschwindigkeit wiedergegeben. Da gäbe es also nix zu mäkeln.

    Das Problem sind die deutschen Stimmen, die, weil mit 25 B/sec synchronisiert, nun mit der korrekten Kinogeschwindigkeit abgespielt zu tief sind. Und so lange es nur die neue Mischung, also deutsche Synchro plus Musik & Effekte untrennbar auf einem Träger existiert, gibt's auch keine Möglichkeit, per Speedup oder -down oder durch sonstige Gimmicks irgendwas zu reparieren.

    Die neue deutsche Tonspur war in dem Moment für alle Zeiten versaut, als sie damals für die 5.1-DVD auf 25 B/sec synchronisiert wurde. Deshalb wäre es schön, optional auf der Blu-ray die ursprüngliche deutsche Monotonspur zu haben, die korrekt mit 24 B/sec laufen würde, wie seinerzeit im Kino! Das wäre gelebter Kundenservice!!

Seite 1 von 43 1234511 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •