Cinefacts

Seite 9 von 28 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 556
  1. #161
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    @LJSilver & maurizio merli

    Da ihr die BD ja beide schon gesichtet habt, wie auffällig ist eurer Meinung nach die Asynchronität in den besagten 6 Minuten des Films ?

  2. #162
    Für immer ein Roter
    Registriert seit
    18.02.02
    Ort
    An der Nordsee
    Alter
    51
    Beiträge
    25.000

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Ich habe die Disc nicht hier, um diese Angaben re: Asynchronität zu überprüfen. Aber: Eine Asynchronität von mehr als 4 Frames (und die hier beschriebene soll ja über 12 umfassen) über mehrere Minuten, wie hier dargestellt - so sie stimmen sollte - ist in der Tat eine Sache, die bei einer Endkontrolle /QC erfasst und korrigiert werden MUSS. Da gibt es keine Ausreden irgendwelcher Art. Dies hätte bereits im Tonstudio passieren müssen. Diese Asynchrionität war nie Bestandteil des Films, und wäre auch so von den Machern nie akzeptiert worden, hätte man es ihnen vorgelegt. Ob Originalfassung oder Synchronfassung spielt dabei keine Rolle, denn auch für die gab und gibt es sehr wohl Abnahmen - siehe u.a. ARD, ZDF, RTL etc, wo dies noch heute passiert - und dies in der Regel, und zurecht, sehr streng. Zudem: Sammler/Kunden, die etwas erwerben wollen, haben ein Anrecht auf erste Wahl. Kinowelt sind sicher nicht die Hauptverantwortlichen; aber eine Korrektur sollte nichtsdestotrotz durchgeführt werden. Punkt.

    So siehts aus. Und ich bin auch der Meinung,das man sich bei der Endkontrolle sehr wohl den ganzen Film ansehen sollte. Und nicht nur Stichproben macht. Dann würde so etwas nicht passieren. Diese 90 min. Zeit sollte sich Kinowelt nehmen. Zumal sie in den kletzten Jahren sehr negativ durch etliche Tonfehler aufgefallen ist. Es gab zwar Umtauschaktionen on Mass. Aber langsam nervt es gewaltig.
    Geändert von lucky (07.06.11 um 08:32:34 Uhr)

  3. #163
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.08.04
    Beiträge
    1.200

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen

    Neben den großen deutschen Independant-AnbieternUniversum, Constantin und TeleMünchen/Concorde, würde ich mittlerweile sogar Koch Media über Kinowelt ansiedeln.
    You made my Day! Ein Unternehmen wie die TMG, die 2010 mickrige 550 Millionen € Umsatz gemacht hat, als großen Independent Anbieter zu bezeichnen, ist überaus amüsant. Zum Thema: Da mich lediglich der O-Ton interessiert wird die VÖ gekauft.

  4. #164
    Eurokult-Fan
    Registriert seit
    12.05.06
    Alter
    31
    Beiträge
    961

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von lucky Beitrag anzeigen
    So siehts aus. Und ich bin auch der Meinung,das man sich bei der Endkontrolle sehr wohl den ganzen Film ansehen sollte. Und nicht nur Stichproben macht. Dann würde so etwas nicht passieren. Diese 90 min. Zeit sollte sich Kinowelt nehmen. Zumal sie in den kletzten Jahren sehr negativ durch etliche Tonfehler aufgefallen ist. Es gab zwar Umtauschaktionen on Mass. Aber langsam nervt es gewaltig.
    Sie beziehen sich da aber nur auf einen - Ihnen in die Argumentation spielenden - Teilaspekt der Äusserungen von Torsten Kaiser. Das Problem ist vielschichtiger und die vielen Facetten hat Herr Kaiser sehr anschaulich beleuchtet.

    Gruß
    Joe Walker

  5. #165
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    @LJSilver & maurizio merli

    Da ihr die BD ja beide schon gesichtet habt, wie auffällig ist eurer Meinung nach die Asynchronität in den besagten 6 Minuten des Films ?
    Mir ist es wirklich negativ nur bei den Dialogen aufgefallen, das sind vielleicht 20 Sekunden. Der Rest ist Kampfgetümmel, da fällt es fast nicht auf bzw. nur dann wenn man genau aufpasst.

  6. #166
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von Rhizomaniac Beitrag anzeigen
    You made my Day! Ein Unternehmen wie die TMG, die 2010 mickrige 550 Millionen € Umsatz gemacht hat, als großen Independent Anbieter zu bezeichnen, ist überaus amüsant. Zum Thema: Da mich lediglich der O-Ton interessiert wird die VÖ gekauft.
    Eine Firma mit den ganzen TV-Sendern (Tele 5, ATV etc.), die CinemaxX-Kinos und Concorde Filmverleih, die ja auch Hollywood-Produktionen koproduzieren, würde ich schon als großen Independent bezeichnen.

    Was sind denn dann Kinowelt, Universum und Constantin mit den mickrigen 100 Millionen Umsatz? Größere Independents als die gibt es in Deutschland nicht.

    Selbst Lion's Gate hat nur 400 Millionen Dollar Umsatz in 2010 gemacht.
    Geändert von LJSilver (07.06.11 um 09:22:13 Uhr)

  7. #167
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Um noch was hinzuzufügen:

    Die Filmsparten von TeleMünchen ohne CinemaxX und Fernsehen haben einen Umsatz von fast 300 Millionen Euro gemacht.

    Koch Media hat ca. 350 Millionen, allerdings ohne die Sparten getrennt auszuweisen.

  8. #168
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.08.04
    Beiträge
    1.200

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Die entscheidende Frage ist doch: woran bemisst Du die Größe vermeintlicher Independents? An Time Warner? An Sony? Oder gar an Krekels weltumspannendem Imperium? Anyway! Die TMG als independent zu bezeichnen, lässt das Zwerchfell schon ein wenig zittern...

  9. #169
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.01.02
    Beiträge
    248

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Mir ist es wirklich negativ nur bei den Dialogen aufgefallen, das sind vielleicht 20 Sekunden. Der Rest ist Kampfgetümmel, da fällt es fast nicht auf bzw. nur dann wenn man genau aufpasst.
    Danke, die Info ist für mich hilfreich. Die BD wird gekauft.

  10. #170
    ethan.edwards
    Gast

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Ich habe diesen Thread mit einiger Aufmerksamkeit verfolgt, und zu allererst möchte ich an die Addresse von Mike Siegel sagen, dass es mich für ihn persöhnlich freut, dass nach all den Jahren ein Weg zu der Umsetzung der Dox geführt hat, ein Weg, der mit Sicherheit enorm steinig war. Es freut mich vor allem sehr, das er die Kontroverse nicht scheut und deshalb habe ich mit Interesse auf diese Hintergründe und das Re-Mastering des Films (zur Richtigstellung - eine Restauration ist nicht durchgeführt worden, sie war auch nicht notwendig) gewartet. Ich möchte folgendes vorausschicken, um eventuellen Mißverständnissen gleich vorzubeugen:

    Ich habe die Disc nicht hier, um diese Angaben re: Asynchronität zu überprüfen. Aber: Eine Asynchronität von mehr als 4 Frames (und die hier beschriebene soll ja über 12 umfassen) über mehrere Minuten, wie hier dargestellt - so sie stimmen sollte - ist in der Tat eine Sache, die bei einer Endkontrolle /QC erfasst und korrigiert werden MUSS. Da gibt es keine Ausreden irgendwelcher Art. Dies hätte bereits im Tonstudio passieren müssen. Diese Asynchrionität war nie Bestandteil des Films, und wäre auch so von den Machern nie akzeptiert worden, hätte man es ihnen vorgelegt. Ob Originalfassung oder Synchronfassung spielt dabei keine Rolle, denn auch für die gab und gibt es sehr wohl Abnahmen - siehe u.a. ARD, ZDF, RTL etc, wo dies noch heute passiert - und dies in der Regel, und zurecht, sehr streng. Zudem: Sammler/Kunden, die etwas erwerben wollen, haben ein Anrecht auf erste Wahl. Kinowelt sind sicher nicht die Hauptverantwortlichen; aber eine Korrektur sollte nichtsdestotrotz durchgeführt werden. Punkt.


    Nun zum technischen Ablauf, und hier wird es weit weniger schwarz/weiß als es hier einige malen wollen. Zur Erklärung: Dafür (die Endkontrolle) sind neben den Produzenten vor allem die Kollegen bei dem Unternehmen, das die Encoding und Authortingstrecke betreuen, da. Diese Endkontrolle muss aber auch bezahlt werden. Dies ist essentiell, so diese Arbeit ausgeführt werden soll (und zudem verantwortungsvoll).

    Und genau hier beginnt auch der Punkt, wo aus schwarz und weiß ein grau mit vielen Abstufungen wird. Ganz oben auf der Liste derer, die sich fragen sollten, was ihnen das Ganze (an Qualität eines Films auf Blu-ray Disc oder DVD) wert sein sollte, sind, jawohl, die ENDKUNDEN. Denn der Ruf nach Blu-ray Discs unter 20 Euro oder gar 10 trotz niedriger Auflagenhöhe bedeutet genau das: Verlust an Qualität, unter in Kauf nehmen (pardon the pun) des Wegfalls von Standards. Die Händler oder die Studios alleinig als Verantwortliche zu sehen ist viel zu wenig; denn diese reagieren additionell zu ihrem Streben, andere verdrängen zu wollen, auf den "Trend" der Kunden. Aber - Fakt ist auch: Niemand hier würde ernsthaft sich als 1-Euro-Jobber bewerben und sich freiwillig einschränken oder sein/ihr Gehalt um mehr als 50% kürzen wollen. Dies ist genau, was mit der Streichung von Endkontrollen als Resultat der Senkung der Preise (und diese als "normal" anzusehen) passiert. Something has to give. Welcome to the real world. Denn diese Arbeit ist keine für Studenten - sie ist zu verantwortungsvoll und gehört in die Hände von Leuten, die etwas von ihrem Tun verstehen, und auch zur Verantwortung gezogen werden können. Indes - es passiert anderes: Es wird Geld im Budget gespart, Arbeitsplätze auch freigesetzt. Zugleich werden PMs (Product Manager) sowohl freiwillig als auch unter Druck mehr und mehr in die Endkontrolle einbezogen, was einerseits Sinn macht, weil sie (abgesehen von den Produzenten) am ehesten die Produkte kennen, auf der anderen Seite sie unter enormen Druck setzt, denn sie sind vielmehr als früher für die Handelskoordination /kommunikation zuständig, sind damit also dem Vertrieb näher als der eigentlichen Planung der Titel selbst. Der Arbeitstag ist sehr stressig, und hat (nur noch) wenig mit dem Produkt zu tun.

    Jemand zog Parallelen zu "M" re: warum es dort (so gut) geklappt hat. Die Antwort ist: weil die Meßlatte enorm hoch gelegt wurde und sehr viel Zeit in die QC/Endkontrolle gegangen ist - in gleich VIELFACHEN QCs und von gleich mehreren Seiten. Zum einen hatten wir hier, bei TLEFilms, eine sehr stringente Kontrolle (die Restaurierung wie auch die Gestaltung der BD Edition inkl. Extras und Artwork wurde hier durchgeführt); dies nicht nur einmal, sondern ein gutes dutzend (!!) Mal pro shot/Einstellung im Durchschnitt und teils wesentlich mehr. Bei IMAGION, wo das Encoding gemacht wurde, hatte das Team das Master auch auf unseren ausdrücklichen Wunsch (über Universum's übliche Prüfungsprotokolle hinaus) nochmals gecheckt (Frau "N", die Blumen sind für Dich). Auch der PM bei Universum (Andreas Arnhold) hat sich selbst noch mit eingebracht, an Wochenenden und in der weiteren Freizeit. Dies hat unsere Arbeit bei der QC und Endkontrolle in all der zeitlichen Knappheit enorm unterstützt. Alles wurde genau koordiniert, um sicherzustellen, dass wir so gut es geht trotz des massiven Umfangs alle "corners" abgesteckt hatten. An dieser Stelle (auch wenn dies nicht der passende Tread ist - ich hoffe und denke, Mike Siegel hat aber gutes Verständnis) an alle, die sich auch in späten Stunden und in ihrer sonstigen Freizeit "beyond the call of duty" eingebracht hatten, einen ganz herzlichen Dank.


    Der eben geschilderte Aufwand skizziert schon ein Bild, das erahnen lässt, dass dies nicht innerhalb von 2 Stunden gemacht ist, und nicht für einen Appel und das Ei.

    Nochmal: Der Aufschrei nach korrekter Arbeit ist ABSOLUT berechtigt. Der Fehler hätte bereits im Tonstudio nicht passieren dürfen. Er hätte bei der Endkontrolle definitiv auffallen müssen. Aber wer sich über billige Angebote freut und die Schnäppchen sucht, muss sich auch - wenn man sich darauf konzentriert / darauf spekuliert - über die Konsequenzen klar sein. Nochmal: something has to give. Anders herum gesagt: Die "Verbraucher" sollten sich wesentlich mehr auch für die Qualität ihrer Wahl einsetzen, und nicht nur auf den Preis "schielen". Der kann sehr trügerisch sein.

    Aber, auch am Schluss eine (frohe) Botschaft für die Studios und Vetriebe:Das es auch anders geht, und das die Kunden auch durchaus in Kauf nehmen, mehr für gute Qaulität zu zahlen, hat zu meiner offengestandenen Überraschung (in diesem Umfang) das Beispiel "M" gezeigt. Ich hoffe, dass es mehr aus "allen Ecken" gibt. Qualitätsarbeit ist es wert. Oder sollte es sein. Mit korrektem Ton.
    Ich bin gerne bereit für so einen Film mit diesem Bonusmaterial 20 bis 25 Euro zu bezahlen, anstatt 14,95 Euro.
    Wogegen ich mich nur immer aufgelehnt habe ist das Filme wie z.b. Rio Bravo für 35 bis 40 Euro an den Mann gebracht werden sollten.

  11. #171
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von Rhizomaniac Beitrag anzeigen
    Die entscheidende Frage ist doch: woran bemisst Du die Größe vermeintlicher Independents? An Time Warner? An Sony? Oder gar an Krekels weltumspannendem Imperium? Anyway! Die TMG als independent zu bezeichnen, lässt das Zwerchfell schon ein wenig zittern...
    Die gängige Definition von Independent im Filmbereich ist doch: Außerhalb des US Studio-Systems. Lokal beschränkte Labels sind global gesehen Independents, völlig unabhängig von ihrer Größe.

  12. #172
    -------------------
    Registriert seit
    28.10.04
    Beiträge
    6.972

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Danke, dass du Kinowelt angeschrieben hast. Hoffentlich leiten die das Mail gleich an ihre Hauptabteilung ("Behebung von Tonfehlern") weiter.
    Von Kinowelt kam eben ff. Antwort:
    "Wir haben Ihren Hinweis erhalten - Wir werden den Sachverhalt prüfen".
    Das ist doch schon was.

  13. #173
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.10.01
    Alter
    38
    Beiträge
    15.701

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Kenne ich. Das schreibe ich auch immer, wenn eine Akte erst einmal ganz unten in den Stapel wandert.

  14. #174
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.11.04
    Ort
    nähe stuttgart
    Alter
    50
    Beiträge
    917

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Im Augenblick sieht es leider so aus, als würde es keine korrigierte Neuauflage geben.
    Für die DVD im September wird der Tonfehler korrigiert (dies wird wohl aber nur
    eine einzelne Disk mit 40-50% des Bonusmaterials).

    http://www.blu-ray.com/movies/Cross-.../21018/#Review
    Geändert von Mike Siegel (07.06.11 um 16:11:35 Uhr)

  15. #175
    -------------------
    Registriert seit
    28.10.04
    Beiträge
    6.972

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von Jack Torrance Beitrag anzeigen
    Kenne ich. Das schreibe ich auch immer, wenn eine Akte erst einmal ganz unten in den Stapel wandert.
    Na Super. Also hat sich das wohl erst einmal erledigt (siehe auch Mike Siegel).
    Ich verzichte denn veralbern kann ich mich auch alleine.
    Schade aber bei sowas bin ich Konsequent (und nein so würde ich sie nicht einmal für 1 € kaufen, entweder ist alles einwandfrei oder ich lasse die Ware liegen).

  16. #176
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von Mike Siegel Beitrag anzeigen
    Im Augenblick sieht es leider so aus, als würde es keine korrigierte Neuauflage geben.
    Für die DVD im September wird der Tonfehler korrigiert.
    Nicht zu fassen!

    Aber danke für die Info!

  17. #177
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.07.01
    Beiträge
    1.379

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Die Verantwortlichen lernen nur, wenn sie massenhaft Retouren bekommen, denn dann wird's teuer.

  18. #178
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.01.02
    Alter
    47
    Beiträge
    1.468

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    wollte ich auch gerade schreiben, bei so einer Aussage hilft nur eine Rückgabe bzw. ein Nichtkauf.

  19. #179
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    2.111

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Zitat Zitat von Mike Siegel Beitrag anzeigen
    Im Augenblick sieht es leider so aus, als würde es keine korrigierte Neuauflage geben.
    Für die DVD im September wird der Tonfehler korrigiert (dies wird wohl aber nur
    eine einzelne Disk mit 40-50% des Bonusmaterials).

    http://www.blu-ray.com/movies/Cross-.../21018/#Review
    Hätte nicht gedacht das ich bei vorhandener BD und DVD noch mal zur DVD greifen würde... aber Kinowelt hat's geschafft

  20. #180
    life is funnier than shit
    Registriert seit
    01.02.02
    Ort
    Pott
    Alter
    49
    Beiträge
    13.193

    AW: Steiner - Das eiserne Kreuz

    Ich werde mir im Blu-ray-Zeitalter ganz sicher nicht mehr die DVD-Fassung kaufen ... es ist schlichtweg eine absolute Unverschämtheit, daß Kinowelt wissentlich einen fehlerhaften Artikel verkauft - da kann man wirklich nur noch kotzen und hoffen, daß die Warnungen in den Amazon-Kundenrezensionen möglichst lange oben bleiben und sich der Fehler dadurch auch bei möglichst vielen anderen potentiellen Käufern herumspricht ...

    Geändert von Flapman (07.06.11 um 22:51:28 Uhr)

Seite 9 von 28 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •