Cinefacts

Seite 2 von 18 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 351
  1. #21
    through the Looking-Glass
    Registriert seit
    14.11.06
    Ort
    Innsmouth
    Beiträge
    997

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    @ Torsten Kaiser TLE

    Das sind ja hervorragende Neuigkeiten. Auf diese Veröffentlichung freue ich mich schon. Die VÖ von Eureka habe ich gemäß den Screenshots von DVDbeaver nie als optimal angesehen und mir daher bisher nicht zugelegt. Die Criterion kam für mich nicht in Frage, da kein codefree-Player vorhanden. Wenn die deutsche Blu-Ray hält was sie verspricht, werde ich definitiv zuschlagen.

  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.01
    Alter
    36
    Beiträge
    185

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Das sind hervorragende Nachrichten.

    Auch wenn ich davon ausgehe, dass das Resultat der hier aufgebauten Erwartungshaltung (also neuer Standard und BR-Referenz des Films) entspricht, warte ich die Reviews ab.
    Würde mich freuen auch mal wieder deutsche BRs bzw. DVDs kaufen zu können. V.a. da es sich um einen deutschen Film handelt.

    M - MoC vs. Criterion:
    Ist es nicht so, dass Criterion den Schwarzwert angehoben hat.
    MoC verfolgt ja eher den No-Touch - Approach.
    siehe hier: http://www.dvdbeaver.com/film/DVDCompare7/m.htm

    Best,
    Wolfgang

  3. #23
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
    Das sind hervorragende Nachrichten.

    Auch wenn ich davon ausgehe, dass das Resultat der hier aufgebauten Erwartungshaltung (also neuer Standard und BR-Referenz des Films) entspricht, warte ich die Reviews ab.

    Würde mich freuen auch mal wieder deutsche BRs bzw. DVDs kaufen zu können. V.a. da es sich um einen deutschen Film handelt.

    M - MoC vs. Criterion:

    Ist es nicht so, dass Criterion den Schwarzwert angehoben hat.
    MoC verfolgt ja eher den No-Touch - Approach.
    siehe hier: http://www.dvdbeaver.com/film/DVDCompare7/m.htm

    Best,

    Wolfgang

    Um hier Mißverständnissen vorzubeugen - mir ging es in der Auflistung der technischen Eckdaten und Bearbeitungsschritte sowie der Extras nicht darum, irgendeine "Erwartungshaltung aufzubauen". Vielmehr ist es die genaue Auflistung von dem, was auf der BD/DVD Edition(en) enthalten sein wird und den Ergebnissen, die wir (grob umrissen) auch mit diesen (Restaurations)Schritten erzielen konnten. Die genannten Schritte sind so auf den vorangegangenen Editionen offenbar aufgrund des sehr hohen Aufwands und der großen Komplexität in der Bearbeitung des Materials nicht umgesetzt worden.

    Auf was haben wir uns vor allem noch additionell konzentriert:

    Was "M" bei allen vorhergehenden Veröffentlichungen teils trotz enormer Anstrengungen bei der photochemischen Restauration unter Martin Koerber noch sehr in der Qualität eingeschränkt hatte, waren die teils sehr sichtbaren (weil auch physisch im Vektor springenden) Momente, in denen das Material (von BildNegativ auf Dupe Neg bzw diverse Printkopien) wechselte, weil das Kamera/Bildnegativ in diesen Sequenzen nicht (mehr) zur Verfügung steht. Diese haben wir in fast allen Sequenzen korrigiert/restauriert, mit Ausnahme derer, bei denen Kamerabewegungen enthalten sind/ ersichtbar waren. Die Angleichung im Vektor/Positionierung ist dabei eines, die Angleichung in der Dichte und Gradation ein anderes. Hier haben wir auch Verbesserungen erzielen können, aber da Film analog ist, und allein die physischen Voraussetzungen auf jedem Frame zu gewissen Graden variieren (plus die Generationsunterschiede der Materialien) ist das "matching" mit die schwerste Aufgabe überhaupt, und nicht perfekt zu lösen. Dazu sind die Abstände im Aufgangsmaterial einfach zu groß. So können z.B. Unterschiede in Teilen des Bildes im Gamma sichtbar sein, während der rest des Bildes genau passt. Dies liegt in der Natur der photchemischen Entwicklung und Kopierung, die eben nicht wie bei einem digitalen Objekt exakt gleich ist. Aber die Angleichungen sind gerade in Vergleich zum Ausgangsmaterial (das auf der Disc 2 auch erstmals zu sehen sein wird) wesentlich besser als alles bislang erstellte (Master).

    In diesem Punkt wie auch in der punktgenauen Lichtbestimmung und Korrektur in Gradation und der Dichte der gesamten Sequenzen des Films sowie der Korrektur/Restauration von Kratzern, Laufschrammen und von Klebestellen, die teils sehr stark rutschten und hier ebenfalls erstmals angegangen (artefaktfrei korrigiert) wurden, ist das neue Master objektiv schon eine sehr deutliche und selbst für "casual viewers" vernehmbare Verbesserung. Auch haben wir in der Stabilisierung des vertikal doch oft sehr oft instabilen Ausgangsmaterials und beim Staub und Debris sowie Flecken CleanUp manuell nochmals Frame by Frame buchstäblich Hand angelegt.


    Besonders froh bin ich persönlich was den Ton betrifft. Hier hatten wir die erwarteten "snags", die große Probleme verursachten. Unter anderem haben wir / bzw bearbeiten wir gerade die Frequenzabmischung/balancing, wo es in den Mitten, den Höhen und Tiefen auch noch gutes Detail gab, das selbst auf dem Preservation Track von 2001 (der ja alternativ neben dem 2011 Restoration Track auch auf der Blu-ray enthalten sein wird) so nicht hörbar ist, weil sich Frequenzen überlagern und das Sprossenton-Hintergrundrauschen sein übriges tut.

    Beim Ton bin ich insofern sehr zufrieden, dass wir nach aufwändigen Testreihen einen Weg gefunden haben, die doch oft stark störenden Staub und Feuchtigkeitsüberbleibsel vom Sprossenton-Negativ zumindest stark zu minimieren. Da dass Frequenzband, also das audible detail nicht angekratzt werden soll, Noise und Signal aber teils die selben Frequenzen teilen, gestaltet sich diese Arbeit als enorme Herausforderung, vor allem, wenn die Artefaktbildung zuallermindest auf ein absolutes Minimum gehalten werden soll - wenn überhaupt existent. Dies war bei allen vorangegangenen Broadcast und HV Editionen ein Riesenproblem, denn oft wurde das Tonsignal in seiner Feinheit stark beschnitten. Der restoration audio track, der nächstes Jahr dann fertig sein wird, hat hier sehr interessante Charakteristiken, und ist nach bisheriger Lage ohne Probleme durch die (sehr rigide) interne Abnahme gegangen. Artefakte oder Beeinträchtigungen im Frequenzband waren hier bislang kein Problem. Ich hoffe dies bleibt so.
    Wir kontrollieren den track gerade, und so einige Bearbeitungsschritte werden noch gemacht, aber das bislang vorliegende Ergebnis ist in Bandbreite und bzgl Sprossentonnebengeräusche eine willkommene positive Überraschung.
    Soweit zu dem, was an Arbeit gemacht worden ist.

    Re: MOC vs Criterion. Genau umgekehrt:


    Die MoC Blu-ray Edition wurde zwar basierend auf dem Criterion Master von 2003 gemacht. Einen Hands Off approach hat es hier, in diesem Fall aber nicht gegeben. Dies kann - und ich will dies ganz bewußt nicht aussschließen - vielleicht sogar ungewollt passiert sein. Ich kenne das 2003 CRITERION Master (HD-D5) sehr gut, und Fakt ist, dass die Schwarz, Gamma und Gainwerte nicht übereinstimmen. Die MoC ist deutlich im Schwarz abgehoben und das Gamma und Gain sind in Weiß etwas gestaucht. Gerade die Weißwerte waren ein Problem bei dem 2003 Criterion Master, was einer der Gründe war, warum Criterion und wir nochmals für deren 2010 Edition am Master gebastelt hatten (leider mit viel zuwenig Zeit). Im ganzen gesehen ist dieses abgesetzte Schwarz (der MoC) aber auf jeden Fall nicht korrekt, es gibt in keiner Szene ein wirkliches Schwarz, was den Kopierwerksangaben, den daraus entstandenen release prints und den (zahlreichen) Angaben Langs eindeutig widerspricht - und auch von Seiten der Photographie und Dramaturgie keinen Sinn macht. Wichtig ist auch, dabei in aller Fairness zu bemerken, dass die Producer bei MoC es nicht genau wissen können, da sie die (Film)Materialien nicht kennen und bei der Restauration auch nicht dabei waren.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (22.12.10 um 21:24:38 Uhr)

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Mal eine andere Frage:

    Ich hatte seinerzeit die deutsche DVD (Universum Films) von "M". Dort hat mich wahnsinnig gestört, dass das Filmende abgeschnitten war. Mitten im Urteilsspruch wird der Film samt Ton ausgeblendet. Das hat mich damals so geärgert, dass ich die DVD wieder verkauft habe.

    Wie wird es bei der BD aussehen ? Ist da der Urteilsspruch komplett drauf oder existiert diese Szene gar nicht mehr in voller Länge ? Oder war das gar so vom Regiesseur gewollt, dass der Zuschauer das Strafmaß nicht erfährt ?

    Geändert von K-Rated (23.12.10 um 08:49:20 Uhr)

  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.12.07
    Beiträge
    226

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Mal eine andere Frage:

    Ich hatte seinerzeit die deutsche DVD (Universum Films) von "M". Dort hat mich wahnsinnig gestört, dass das Filmende abgeschnitten war. Mitten im Urteilsspruch wird der Film samt Ton ausgeblendet. Das hat mich damals so geärgert, dass ich die DVD wieder verkauft habe.

    Wie wird es bei der BD aussehen ? Ist da der Urteilsspruch komplett drauf oder existiert diese Szene gar nicht mehr in voller Länge ? Oder war das gar so vom Regiesseur gewollt, dass der Zuschauer das Strafmaß nicht erfährt ?

    Meiner erinnerung nach ist es das Originalende.
    Der Urteilsspruch ist doch völlig unwichtig und das Ausblenden nach "Im Namen des Gestztes" macht doch Sinn!
    Wenn du das als Ärgernis darstellst hast du irgendetwas falsch verstanden.
    Ich verkaufte die Universum, da die englische Eureka ein besseres Bild und mehr Bonusmaterial hatte.
    Geändert von Highway61at (23.12.10 um 09:10:18 Uhr)

  6. #26
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen

    Oder war das gar so vom Regiesseur gewollt, dass der Zuschauer das Strafmaß nicht erfährt ?

    So ist es! Völlig egal, was das Gericht urteilt. Es geht um die Schuld die jeder in sich trägt. Am Ende läßt Lang den Zuschauer sein eigenes Ende konzipieren, denn auch im Verlauf des Films gibt es keine eindeutige Stellungnahme, so wie in der Gesellschaft auch nicht. Tatsächlich ist die Sache ja so prekär, da zu dieser Zeit die Todesstrafe durchaus noch vollzogen wurde. Der Vampir von Düsseldorf Peter Kürten an den die Figur des Mörders ja anlehnt, ist tatsächlich im Gefängnis Köln Klingelpütz 1931 hingerichtet worden.

  7. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Zitat Zitat von Highway61at Beitrag anzeigen
    Meiner erinnerung nach ist es das Originalende.
    Der Urteilsspruch ist doch völlig unwichtig und das Ausblenden nach "Im Namen des Gestztes" macht doch Sinn!
    Wenn du das als Ärgernis darstellst hast du irgendetwas falsch verstanden.
    Ich habe gerade gegoogelt und bin auch bei youtube auf den Film gestoßen. Hier endet er mit dem Satz einer Mutter: "Man muß eben noch besser auf die Kinder acht geben". Ist diese Szene auf der Universum DVD auch drauf ? Kann mich leider nicht mehr erinnern.

    http://www.youtube.com/watch?v=_O_ldOK3dDE

    In anderen Quellen lese ich, dass der Täter am Schluss zum Tode verurteilt wird. Das ist bei der ausgeblendeten Gerichtsverhandlung aber doch gar nicht erkennbar .

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    So ist es! Völlig egal, was das Gericht urteilt. Es geht um die Schuld die jeder in sich trägt. Am Ende läßt Lang den Zuschauer sein eigenes Ende konzipieren, denn auch im Verlauf des Films gibt es keine eindeutige Stellungnahme, so wie in der Gesellschaft auch nicht. Tatsächlich ist die Sache ja so prekär, da zu dieser Zeit die Todesstrafe durchaus noch vollzogen wurde. Der Vampir von Düsseldorf Peter Kürten an den die Figur des Mörders ja anlehnt, ist tatsächlich im Gefängnis Köln Klingelpütz 1931 hingerichtet worden.
    Okay, danke. Dann hatte ich wohl wirklich nur eine falsche Erwartungshaltung bzw. Erinnerung an das Filmende.

  9. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.12.07
    Beiträge
    226

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade gegoogelt und bin auch bei youtube auf den Film gestoßen. Hier endet er mit dem Satz einer Mutter: "Man muß eben noch besser auf die Kinder acht geben". Ist diese Szene auf der Universum DVD auch drauf ? Kann mich leider nicht mehr erinnern.

    http://www.youtube.com/watch?v=_O_ldOK3dDE

    In anderen Quellen lese ich, dass der Täter am Schluss zum Tode verurteilt wird. Das ist bei der ausgeblendeten Gerichtsverhandlung aber doch gar nicht erkennbar .
    Der Satz der beiden Mütter war definitiv auf der Universum DVD.

    Andere Quellen haben wahrscheinlich die logische Konsequenz von selbst weitergeführt.
    (z.B. Bei disneys Bambis sieht man nie wie die Mutter erschossen wurde, doch fast alle Zuseher können sich genau an diese nicht vorhandene szene erinnern)

    Sei's drum:
    Gib M nochmal eine chance

  10. #30
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Das Original Drehbuch und die Zensurkarten haben die Gerichtsverhandlung so wie im Film dargestellt, dort fehlt praktisch nichts. Die anschließenden Mütter sind allerdings leider weiter nicht ganz vollständig, denn die Abblende beginnt auf dem 35mm Duplikatnegativ zu früh und ein zweites "Wir" fehlt. Diese Teile (Bruchstücke) des Films konnten bislang nicht aufgefunden werden. Vielleicht findet man ja in Buenos Aires noch mal was, genug Geld zum Aufräumen hat man ja wohl inzwischen .

    Bezgl Kürten: In der Tat, und dies wird auch intensiv in dem Audiokommentar und der Dokumentation behandelt. Das Urteil war aber nicht so häufig, wie man es sich heute vielleicht vorstellt.

  11. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Zitat Zitat von Highway61at Beitrag anzeigen
    Gib M nochmal eine chance
    Das ist durchaus möglich, wenn die BD gut wird. Wobei mir eine einfache Version (nur Disc1 in einer Standardhülle) eigentlich ausreichen würde.

    Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich den Film bisher zweimal gesehen. Einmal als Kind/Jugendlicher und dann wieder bei der DVD-VÖ. Aber wie heißt es so schön: Aller guten Dinge sind drei ... und diesmal weiss ich ja auch, dass ich kein "ganz rundes Filmende" erwarten darf.

    @Torsten Kaiser
    Ich habe mich bislang noch nie mit dem Thema Zensurkarte beschäftigt und gerade mal gegoogelt. Zu "M" habe ich leider keine Abbildung gefunden (dafür aber von "Metropolis" als exemplarisches Beispiel). Ist im Anhang zu solch einer Karte auch die Filmhandlung exakt beschrieben, damit niemand etwas "reinmoggeln" kann ?

    Geändert von K-Rated (23.12.10 um 11:30:50 Uhr)

  12. #32
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    (...)
    @Torsten Kaiser
    Ich habe mich bislang noch nie mit dem Thema Zensurkarte beschäftigt und gerade mal gegoogelt. Zu "M" habe ich leider keine Abbildung gefunden (dafür aber von "Metropolis" als exemplarisches Beispiel). Ist im Anhang zu solch einer Karte auch die Filmhandlung exakt beschrieben, damit niemand etwas "reinmoggeln" kann ?

    Die Zensurkarten muss man sich wie ein mehrere Seiten umfassendes Dokument vorstellen, in dem Szene für Szene auch der gesamte gesprochene Text aufgeführt ist. Dieser stimmt mit dem finalen theatrical release genau überein. Die Größe ist etwas kleiner im Fall von "M" als DIN A5.

  13. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Die Zensurkarten muss man sich wie ein mehrere Seiten umfassendes Dokument vorstellen, in dem Szene für Szene auch der gesamte gesprochene Text aufgeführt ist. Dieser stimmt mit dem finalen theatrical release genau überein. Die Größe ist etwas kleiner im Fall von "M" als DIN A5.
    Interessant, danke. Das muß ja damals eine schöne Fleißarbeit gewesen sein, das Dokument zu erstellen.

  14. #34
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Vielleicht findet man ja in Buenos Aires noch mal was, genug Geld zum Aufräumen hat man ja wohl inzwischen
    Ja, nur bestimmt auf 16mm ohne Wetgate umkopiert.

    Das mit Zensurkarten war ja schon bei "Metropolis" eine enorme Hilfe. Stammen die "M"-Zensurkarten denn auch aus Stockholm?

  15. #35
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Die englische Fassung endet übrigens auch im Gericht, zeigt aber danach nicht die weinenden Frauen, sondern Kinder die wieder einen Reim zählen. Diesmal handelt dieser Reim aber nicht wie zu Anfang vom Mörder, sondern ist wieder ein harmloser Kinderreim. Auch kein schlechtes Ende, wie ich finde.

  16. #36
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Interessant, danke. Das muß ja damals eine schöne Fleißarbeit gewesen sein, das Dokument zu erstellen.
    Treffender wäre wohl "Pflichtarbeit". Das musste nämlich gemacht werden... Aber gute Arbeit zahlt sich aus - für uns heute jedenfalls. Anders wüßten wir teils nicht, wie die Filme wirklich ausgesehen haben.

    Zitat Zitat von TheHutt Beitrag anzeigen
    Ja, nur bestimmt auf 16mm ohne Wetgate umkopiert.
    Das mit Zensurkarten war ja schon bei "Metropolis" eine enorme Hilfe. Stammen die "M"-Zensurkarten denn auch aus Stockholm?
    Nein, Pete (hoffe es geht gut). In diesem Fall "residieren" die Zensurkarten in der Kinemathek zu Berlin.

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Die englische Fassung endet übrigens auch im Gericht, zeigt aber danach nicht die weinenden Frauen, sondern Kinder die wieder einen Reim zählen. Diesmal handelt dieser Reim aber nicht wie zu Anfang vom Mörder, sondern ist wieder ein harmloser Kinderreim. Auch kein schlechtes Ende, wie ich finde.

    Wobei dazu gesagt werden muss, dass diese Szene nicht von Lang gewünscht bzw. gedreht worden ist, sondern auf Wunsch der Britischen Verleiher angehängt wurde.

  17. #37
    Wonky
    Registriert seit
    17.06.05
    Beiträge
    3.770

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Mann, Mann, Mann ... hab' den Thread gerade erst entdeckt. Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen.

    Ist das bei Amazon verwendete Artwork das tatsächliche oder vorläufig?

    "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD-71rrxvqidrl._aa1400_.jpg

  18. #38
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Im Grunde (was das Plakat von 1931 anbelangt) ja, allerdings werden noch ein paar (fine tuning) Änderungen gemacht.

  19. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.08.01
    Beiträge
    79

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    Die BD ist ja schon eine Weile bei Amazon gelistet, ich hatte aber nicht erwartet, das das eine so umfangreiche und hochwertige VÖ wird. Daher ist es bei mir ein Pflichtkauf. Bei Wikipedia ist ja als Lauflänge 117 min Original bzw. 111 min Mai 1931 angegeben, lief die 117 min Version im Kino? Welche Version entspräche den Zensurkarten? Fehlt eigentlich bei der VÖ was zur 111 bzw. was fehlt noch zur 117 min Version? Und etwas OT: Gibt es eigentlich irgendwo die französische Fassung, nachdem die britische ja auf Criterion/Eureka BD veröffentlicht wurde?

  20. #40
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: "M" (1931) Fritz Lang - 80th Anniversary Restoration Blu-ray / DVD

    "M" wurde 1931 mit einer Gesamtlänge von 117 Minuten aufgeführt. Seitdem wurden im Zuge der Zeit immer wieder Veränderungen von dritten vorgenommen, die auch das Kameranegativ betrafen - Fakt ist, dass es nur noch unvollständig erhalten ist. Trotz intensiver Suche weltweit liegt die Totallänge nun bei 111 Minuten (die 2011 Restauration basiert auf dem aktuellen Preservation Fine Grain von Martin Koerbers Team), es fehlen (wie die Zensurkarten ausweisen) nach wie vor die Szenen, in denen sich immer wieder angebliche Mörder bei der Polizei und Presse melden (eine weitere Parallele zum Kürten Fall/der Darstellung im Kriminalmagazin, die auf der BD und der DVD Edition auch so ausführlich dokumentiert sind) sowie einige weitere kleine Szenen wie die der Suche nach Spuren/der Unterhaltung Innenminister/Polizeipräsident. Auch die Mütter sind weiter unvollständig (hier fehlt das zweite "Wir").

    Die britische Fassung haben wir in Vergleichen mit dem Original als Teil der ca 45 Min Featurette "eingebaut", wie auch die 1960er Wiederaufführung (stark gekürzt mit noch anderen Änderungen) und den diversen Rekonstruktionen und Restaurationen - und erstmals auch wie der Film photochemisch (vor der digitalen Bearbeitung/Restauration) im Vergleich zur 2011 Restauration aussieht und klingt. Dies wird, so hoffe ich, doch sehr eindrucksvoll dokumentieren, was Erhaltung von Film wirklich bedeutet - und für viele sicher sehr interessant sein. Was die französische Fassung betrifft, so gibt es Teile davon, aber es ist nicht klar, ob wir sie noch in irgendeiner Form mit hineinbringen können.

Seite 2 von 18 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •