Cinefacts

Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 150
  1. #81
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Die Sozialkritik des Films ist komplett für den Allerwertesten und voll von wenig durchdachten High-Concept-Ideen und schlicht "because the plot says so"-Elementen. Dafür ist die Action gut und die Optik großartig, mehr dazu in Kürze. Fazit: Kann man sich für die Bilder geben, wer das Gehirn (hat und) vorher nicht abgibt, der erlebt allerdings eine herbe Enttäuschung bei dem pseudo-cleveren Bullshit der hier verzapft wird.
    Dem schließe ich mich auch mal so ziemlich an. Die Basis ist auf den ersten Blick fantastisch, aber daraus wird dann im Endeffekt nicht soviel gemacht, und dann ganz schön beiseite gedrängt. Mit der Evolution von "Max Steel" kann man das getrost abhaken.

    Und weil Sony auch ein wenig gespart hat, kommt es zu Ungereimtheiten, die nicht nötig gewesen wären. Das betrifft vor allem die Roboter (die ich als unglaublich passend designt wahrgenommen habe - tolle Arbeit!)...


    -Da wird Matt Damon bei einer Nichtigkeitenkontrolle direkt mal der Arm kaputtgemacht, aber als Super-Strammer-Max mit Johnny Mmemonic-Anleihen in der Birne läßt sich dann kein Roboter (bis auf die Leibwache von Fichtner) blicken. Der ist doch eine ganz klare Bedrohung und muß unter ellen Umständen einkassiert werden. Warum verläßt man sich da ganz alleine auf Kruger und seine Spießgesellen?

    -Gilt ebenso für die Flüchtlinge von der Erde. Mit welcher Begründung verfügt Elysium nicht über Waffensysteme, defensiver und offensiver Natur, die die Station vor ungenehmigeten Shuttles schützen? Das wäre das ALLERERSTE, was ich eingebaut hätte, um mich zu schützen. Da würde ich mich wohl kaum auf die paar labilen Agenten verlassen, die auf der Erde herumhängen.

    -Der Präsident macht nix, nur Jodie Foster hat "irgendwie" das Ruder so halbweg in der Hand. Und sonst bekommt scheinbar keiner etwas mit.

    -Als in Elysium die Hölle losbricht, weil die Wirren alles mit ihren Granaten in die Luft sprengen, läßt sich kein einziger Roboter blicken. Und da ist das System noch im regulären Betrieb.Da ist es im punkto Sicherheit nicht weit her, und der tolle "Heimatschutz" versagt auf ganzer Linie. Als reicher Typ mit absolutem Sicherheitsbedürfnis würde ich danach erstmal so kommen "Ja, das wird noch ein Nachspiel haben!"


    Die Action ist aber toll und brachial inszeniert, wobei ich die bei D9 aufgrund der Alientechnologie, die weitaus mehr Mecha-Wumms für weniger Kohle heraushaut, etwas cooler empfand.
    Der erhoffte Überknaller ist "Elysium" nicht geworden, aber trotz der Punkte, die ich angeführt habe, wurde ich gut unterhalten. Und das Design ist eben sehr schön.
    Geändert von BlackCatHunter (16.08.13 um 16:46:29 Uhr)

  2. #82
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Auch gerade gesichtet, aber Mr Blomkamp kann mir bei zukünftigen Filmen gestohlen bleiben, wenn er diesen SCHEISS Wackelkamera Stil beibehält. Das ging mir sowas von auf den Senkel, das ich nur 6/10 geben kann.

  3. #83
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Stimmt, daß war streckenweise schon ziemlich auf wackligen Beinchen. Vor allem gegen Ende wird es heftig mit dem Gezappel. Da habe ich manchmal auch nicht alles mitbekommen, hauptsächlich daß es brutale Schläge und Tritte gab, die ziemlich viel Schmackes dahinter hatten.

  4. #84
    wir prüfen das
    Registriert seit
    31.08.04
    Ort
    Schönste Stadt der Welt
    Alter
    44
    Beiträge
    2.982

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Oha, na dann spare ich mir lieber den Kinobesuch und gucke den Film zu Hause. Habe festgestellt, daß ich auf dem heimischen LCD besser klarkomme mit Wackelkamera als im Kino.

  5. #85
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Daruf kannst du einen lassen, und du stehst damit nicht alleine da. Das liegt vor allem daran, daß du ein viel begrenzteres Sichtfeld hast, und die Blu sowieso schärfer und kontrastreicher daherkommt.

    Ich rate prinzipiell auch eher vom Kinobesuch ab. Die Wackelei war sehr viel unfokussierter als beim Mann aus Stahl.

  6. #86
    792 is the new 900
    Registriert seit
    30.08.04
    Ort
    Österreich
    Alter
    34
    Beiträge
    8.614

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Kann mir mal einer erklären wie das mit der Lethal-Sache zu verstehen ist?

    William Fitchner verschlüsselt die Information als Lethal. Trotzdem kann sie sich anscheinend jeder anschauen. Sollen sie aber benutzt werden würde Matt Damon sterben. Hätte Fitchner dann nicht genauso sterben müssen? - Und wieso lassen sich die Infos dann vorher ansehen, dann ist das ganze ja sowieso wieder ad absurbum geführt ...

  7. #87
    Stuntmen Mike
    Registriert seit
    04.08.06
    Alter
    32
    Beiträge
    342

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Lieber Neill Blomkamp warum nur...? Nach dem grandiosen District 9 hatten wohl viele Hoffnungen das der zweite Film des Regisseurs ebeso gut werden wird. Die ersten Trailer sahen ja auch noch sehr gut aus und ließen die Vorfreude steigen. Leider ist das Endergebnis nun einer der schlechtesten Filme die ich dieses Jahr gesehen habe. Hier stimmt einfach fasst gar nix. Sei es nun die vollkommen spannungsfreie und vorhersehbare Story oder die unsympathischen Charaktere. Allen voran natürlich Matt Damon und sein Gegenspieler Sharlto Copley. Einzige Ausnahme hier ist Joddie Foster die gut spielt, aber kaum zu sehen ist. Nun stellt sich natürlich die Frage ist denn wenigstens die Action gut. Hier kann man sagen teilweise ja, aber über weite Strecken trotzdem recht unspektakulär. Der Film spielt zwar in der Zukunft aber anscheinend hat der gute alte Faustkampf auch dort noch nicht ausgedient. Passt irgendwie nicht oder ? Das einzige was der Film über die ganze Laufzeit gut macht sind die VX. Diese wirken immer gut und stimmig. Aber das alleine macht noch keinen guten Film.

    3/10 Punkten

  8. #88
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Ich für meinen Teil würde "Elysium" als eine der bisher grössten Enttäuschungen des Jahres klassifizieren. Leider.
    Optisch zwar durchaus beeindruckend oder zumindest absolut solide (da kann man Blomkamp nichts vorwerfen), haben mir auf der anderen Seite zu viele Aspekte des Films einfach nicht gefallen.
    Die Story an sich, bzw. die Grundidee, arm da unten, reich da oben, hat mir ganz gut gefallen. Bloss hätte man mehr draus machen können/sollen...wie auch immer. Die Art und Weise, wie die Geschichte erzählt worden ist, die akkurate Überwachung der Elysium-Bürger selbst auf der Erde, die Tatsache, dass alles verändert werden kann, weil die ganze Station, einfach gesprochen, lediglich neu gebootet wird, die ärgsten Krankheiten sind in sekundenschnelle geheilt...viele kleine Storydetails, die mich gestört haben oder besser gesagt, die mir die Story nicht unbedingt glaubhafter verkauft haben. Ein weiteres Stichwort: Gesichtsrekonstruktion.
    Hinzukommen einige Fragwürdigkeiten, z.B. wieso Max nicht das Shirt ausgezogen wurde, bevor ihm das Exo-Skelett implantiert wurde.
    Technisch hätten einige Actionszenen besser abgefilmt sein können. Überhaupt hat mich der Look sehr an "District 9" erinnert (was ja nicht zwangsläufig schlecht sein muss). Der Score war, imO, relativ nichtssagend. Immer dann, wenn er begann, aufzudrehen und richtig stimmig zu werden, wurde er auch schon wieder abgewürgt.
    Sharlto Copley hat mich in seiner Rolle nicht überzeugt, Matt Damon's Max war mir im Grunde ziemlich egal. Die grösste Enttäuschung jedoch war, unglaublicherweise, Jodie Foster, bzw. deren Rolle der Verteidigungsministerin. Zu Beginn noch charismatisch, wurde sie mehr oder weniger komplett verheizt. Spätestens ab der Szene, in der sie relativ unspektakulär aus dem Rennen genommen wurde, hatte der Film bei mir verloren. Ich hatte eine starke Rolle, evtl. sogar einen starken, souveränen Antagonisten erwartet. Aber bestimmt nicht das, was aus ihrer Figur gemacht wurde.
    Aber so ist es ja oft mit den Erwartungen. Immer wieder zu hochgesteckt. Da kann ein derartiger Film eigentlich nur verlieren. Zumindest hat er's schwer. Besonders, wenn der Regisseur als Erstlingswerk ein kleines Meisterwerk präsentiert hat.
    Und dabei wollte ich "Elysium" echt mögen....

    4/10

  9. #89
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Man darf nicht den Fehler machen kurz vorher District 9 zu Schauen ^^...der Gegenspieler Copley wirkt danach ziemlich harmlos, weil auch seine Synronstimme einfach viel zu harmlos rüber kommt.

  10. #90
    Affenösi
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    6.635

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Was denkst du wie das im Originalton klingt, wenn er plötzlich mit seinem Afrikaans Dialekt und derselben Stimmlage wie in D9 aufkreuzt?

  11. #91
    darkmailer
    Gast

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Gestern gesehen und für mäßig bis schwächlich befunden. Eigentlich baut der Film eine nette Welt auf, driftet dann aber in dümmliche Schnarchaction ab. Viele handwerkliche und inhaltliche Schwächen. Fazit: Erstes drittel macht durchaus Lust auf mehr, nur kommt dann nix mehr. Schade. 03/10

  12. #92
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.12.10
    Ort
    Cologne, Germany
    Alter
    32
    Beiträge
    27

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Der Film gaukelt einem eine total komplexe Handlung vor, oben in einer Art großen Raumstation leben die reichen Menschen und auf der dreckigen Erde wohnen die armen und kranken Menschen. Anstatt diese zweifelsohne spannende Ausgangssituation weiter zu thematisieren, ist sie lediglich das Setting, mehr nicht. Da war "District 9" subtiler und auch komplexer, das wird wohl dem nahezu 4 -fachen Budget von Elysium geschuldet sein. Denn letztendlich ist es ein reines Blockbusterkino, dass sich von Plotpoint zu Plotpoint hangelt. Ohne Überraschung und Tiefpunkt. Leider auch ohne zu fesseln, letztendlich ist es dem Zuschauer egal wie die Geschichte ausgeht. Der Zuschauer fiebert nur bei den visuell herrlichen Actionszenen mit und das ist den optischen Spielereien zu verdanken. Außerdem ist der Film überraschend brutal gehalten, dadurch hat er einige überraschende realistische Einstellungen bei den Kampfszenen.

    Der Schauspieler Sharlto Copley (Hauptdarsteller von “District 9") hat die einprägsamsten Szenen und stiehlt den großen Schauspielern die Show. Er spielt einen psychopathischen, illegalen Geheimagent, der dauernd seine Gegner übel beschimpft, brutal ist und ein riesiges Ego besitzt. Matt Damon und Jodie Foster spielen sicherlich nicht schlecht, leider gibt ihnen das Drehbuch, aber keine Chance von ihrem schauspielerischen Können Gebrauch zu machen. Überraschend mies ist die Musik vom Neuling Ryan Amon, sie ist wie der ganze Film einfach belanglos und teilweise wahnsinnig fehl am Platze vom Timing her.

    Insgesamt lohnt sich der Film aufgrund der frischen Science – Fiction Optik, des Charakters von Sharlto Copley und der interessanten Actionszenen. Der Film macht Spaß für einen netten Kinoabend, ist aber auch wieder schnell vergessen und vom großen Mitfiebern kann hier nicht die Rede sein. Schon gar nicht ein ähnlich guter Film wie “District 9"
    Geändert von Gargi (29.08.13 um 21:38:21 Uhr)

  13. #93
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Welche komplette Kritik? Die hier schon steht ?

    "visuell herliche Action-Szenen" habe ich kaum vernommen, war ja alles maßlos verwackelt. ^^

    Paar Tage nach dem Kinobesuch würde ich den Film sogar auf 4/10 runterstufen. Hatte erst 6/10 gegeben. Das IMDB Rating von 7.1 verwundert mich ein wenig.
    Geändert von Gargi (29.08.13 um 21:38:43 Uhr)

  14. #94
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.11.01
    Alter
    43
    Beiträge
    1.154

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Also, mein Kumpel und ich fanden den Film im Gegensatz zu anderen Super!. Wer District 9 mochte wird Elysium lieben. Der dreckige Look und das Kalte durmerhum haben mir sehr gut gefallen. Der Regisseur macht seine Sache gut. Es gibt leider zu wenig SyFi Filme dieser Art und alleine deswegen ist er schon toll. Die Action passt und der härtegrad hat mich wieder überrascht. Die Wackelkammera hat mich nicht so gestört. Ich kann den Film nur weiterempfehlen und vergebe sogar 9/10 Punkten. Verstehe nicht, dass der Film hier so verissen wird. Müssen wohl alle Eli Roth Fans sein Wer den Film sehen will sollte ihm ne Chance geben und sich nicht von den schlechten Kritiken abschrecken lassen.

  15. #95
    HiiiPOWER
    Registriert seit
    22.10.03
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    30
    Beiträge
    1.011

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Die erste Hälfte hat mir gut gefallen. Optisch ist der Film ein Leckerbissen.
    In der zweiten Hälfte fällt alles etwas ab und der Showdown ist ziemlich langweilig, da übertrieben.

    Von Jodie Foster war ich auch sehr enttäuscht. Der Charakter den Sie spielt ist aber auch extrem schwach geschrieben.

    Ich gebe mal 6/10 wg. guter Grundidee, fantastische Optik u. Worldbuilding und den Actionsequenzen in der Mitte des Filmes

    Oblivion war auf ähnlichem Niveau.

    Schade dabei dachte Ich das werden zwei vielversprechende SciFi Filme.

  16. #96
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Auch gesehen und wurde zum Glück nicht enttäuscht!

    Der Film ist Sozialkritisch hat eine gute Interessante Story und einen guten Soundtrack. Zudem sehr gute Actionszenen und eine 1A Optik und perfekte CGI die sich kaum vom eigentlichen Film unterscheidet! Gutes CGI habe ich gelernt, ist immer das wo man nicht als Trick erkennt und das war hier der Fall.

    Super auch die virtuelle Kamera, die eigentlich ja gar nicht wirklich da ist im All und dann ein Raumschiff beim vorbeifliegen filmt :-)

    Leider nicht ganz so gut und interessant wie District 9, den ich absolut genial finde, dafür fehlen halt in Elysium auch die Aliens.
    Gerne da aber auch mal eine Fortsetzung von Disctrict 9. Heißt die dann vielleicht District 10 Wer weiß.

    Fosters Rolle fand ich ein wenig Mau, vor allem da sie ja eigentlich böse gespielt hat. Das kam leider nur wenig rüber im Film. Ich glaube das kann sie nicht so gut. Vielleicht wäre da eine andere Schauspielerin passender gewesen.

    Beim Ende muss ich auch sagen, hätte ich mir noch so ein Knaller gewünscht, aber das nur eine kleine Kritik am Rande.

    Also alles in allem ein sehr gutes Gesamtpaket was echt Spaß macht.

    Elysium gebe ich sehr gute 9 von 10 Punkte.
    Geändert von Pretender1 (20.08.13 um 23:20:25 Uhr)

  17. #97
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Der Film wird ja hier doch recht kontrovers aufgenommen. Ich hätte gedacht, dass er mehr Zuspruch bekommt. Mich hat "Elysium" allerdings auch nicht so überzeugt. Einige hübsche Einfälle ("Elysium" hat mich irgendwie an die auch nicht "2010" fertiggestellte Pan-Am-Raumstation aus "2001" erinnert ), ein gelungenes Productiondesign, ein annehmbares Finale, stehen einfach zu viele Unebenheiten und Logiklöcher (die Shuttles, die offenbar ohne Beachtung von physikalischen und astronomischen Randbedingungen die Erde verlassen können und in 17 Minuten (!) nach Elysium gelangen; der fehlende Schutz von Elysium vor Eindringlingen usw.) im Weg, als dass man wirklich Spaß daran hätte.

    Aufgrund des passablen Endes vergebe ich knappe 6/10.

  18. #98
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Zitat Zitat von Ziggy3 Beitrag anzeigen
    Wer District 9 mochte wird Elysium lieben.
    Ich halte District 9 für eine kleines Meisterwerk, aber Elysium wurde mir durch den aggressiven Einsatz der Wackelkamera verdorben.

  19. #99
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Eher "Wer Elysium (einigermaßen) mochte, wird District 9 lieben..."

    Über die letzten Tage hinweg, und einem erneuten Schauen von Oblivion, kackt "Elysium" bei mir weiter runter. Fand ich das Anfangs noch alles ganz gut, geht´s jetzt doch mehr in´s undankbare ok...Mittelmaß. Na ja, später schaue ich den nochmal, aber ganz bestimmt, bevor ich irgendwie daran denke, die Scheibe zu kaufen.

    Da fand ich auch, passt zwar jetzt nicht zusammen, aber durch die zeitnahe Sichtung.... den "Kick-Ass 2" VIEL besser, und den hatte ich eigentlich abgeschrieben. Tja, so läuft das.

  20. #100
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Bei mir kackt Elysium gegen Oblivion auch deutlich ab. Visuell macht Elysium zwar auch Spass, das Gesamtpaket in Oblivion ist aber wesentlich besser. Zudem hat Oblivion noch das "Glück" den mit Abstand besten Score in diesem Jahr zu haben, ebenso wie dieser im Film genutzt/eingesetzt wird.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •