Cinefacts

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 45678
Ergebnis 141 bis 150 von 150
  1. #141
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Ziemlich dämlich bleibt es dennoch.

    Und erklärt immer noch nicht die an (un)passender Stelle ewig fehlenden Roboter, wenn man sie am meisten brauchen würde.

  2. #142
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Doch das wird erklärt! Jodie Foster schickt doch alle Roboter weg, damit sie den Putsch durchführen kann! Sicherlich eine miese Erklärung, aber sie war da

    Elysium ist ganz klar für mich eine der großen Enttäuschungen dieses Kinojahres. Von der Qualität und Frische die District 9 mitgebracht hatte, ist kaum noch etwas vorhanden. Und das Problem ist wer den Trailer gesehen hat, kennt eigentlich schon 70% der Story des Films.

    Aber erstmal das Positive und das wäre die Optik. Die Spezialeffekte sind auf allerhöchstem Niveau, so sehen wir coole Roboter, Raumschiffe und ein schönes Elysium. Die Actionszenen sind großteilig auch recht nett anzusehen und der Gewaltgrad ist auch kompromisslos. Allerdings ist der Film nichts für Leute die Probleme mit der sog. "Wackelkamera" haben. In den Actionszenen ist das Bild doch schon stark verwackelt und eigentlich auch sonst sobald sich jemand bewegt. Zum Glück bleibt es aber stil, wenn auch die Charaktere des Films stil stehen. Als stylistisches Mittel funktioniert es an sich aber recht gut, WENN man selber damit klar kommt.

    Bei den Schauspielern bleibt nur Sharlto Copley als skrupelloser Killer Kruger hängen. Jodie Foster kriegt nicht eine Szene in der sie brillieren könnte und Matt Damon eigentlich auch nicht. So bleibt ihm nix anderes übrig, als so zu agieren, wie Team America es uns immer weißmachen will. Mit anderen Worten, alles sehr flach und das hat auch einen Grund.

    Die Story ist nämlich gelinde gesagt ziemlich beschissen. Durch den Trailer ist einfach schon so viel bekannt (eigentlich fast die komplette erste Hälfte) und in der 2. Hälfte wird eh nur noch das Actionabrißprogramm gefahren. Da stellte sich dann bei mir nicht eine Sekunde lang sowas wie Spannung ein. Die komplette Gesellschaftskritik des Films beschränkt sich auch auf Polizeigewalt und soziale Ungerechtigkeit, die ungefähr effektiv die ersten 10 Minuten des Films verfolgt wird. Danach kann es einem bis zum Ende des Films eigentlich total egal sein worum es geht. Hauptsache irgendwo explodiert was. Es fühlt sich so an als ob der Film sagt guck mal ich bin auch sozialkritisch, aber eigentlich interessiert mich das nen Dreck.
    Aber nicht mal die erste Hälfte fand ich besonders gelungen. Da fehlte mir irgendwie deutlich die Atmosphäre, da der Film doch recht szenenhaft abläuft und es einem ständig so vorkommt, als ob der Film nur eine Checkliste abarbeitet, anstatt eine richtige Welt erschaffen zu wollen.

    Ok also Story schlecht, aber die Action knallt ist doch auch was. Na ja so fast, was extrem nervt ist einfach das einem der Film mit seinen Logiklücken quasi mit dem Arsch voran ins Gesicht springt. Selbst wenn man sich nur von der Action berieseln lassen will, wird einem das unweigerlich auffallen und wahrscheinlich auch stören. Das lässt das ganze Konzept des Films übrigens noch mieser erscheinen. Es geht anscheinend um eine Dystopie, die aber am Ende des Films als komplett banal enttarnt wird. Da kann Herr Blomkamp noch so lange am Drehbuch gessen haben, es ist einfach ziemlich schlecht.

    Am Ende bleiben also beeindruckende Bilder und zünftige Action, verpackt in einer katastrophalen Geschichte. Das ist für einen Abend bei dem man nicht mehr nachdenken kann genug. Für alles andere ist es schlichtweg zu wenig. Und grade nach District 9 durfte man da doch deutlich mehr erwarten.

    6/10 Punkten

  3. #143
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Zitat Zitat von Kinta Beitrag anzeigen
    Doch das wird erklärt! Jodie Foster schickt doch alle Roboter weg, damit sie den Putsch durchführen kann! Sicherlich eine miese Erklärung, aber sie war da
    Aber nur eine maximal halbe - sehr halbgare Erklärung - die ich vor lauter Abgenervtheit wohl verpasst habe. Bloß -Wo sind die Blechkumpels denn, als Max Steel noch auf der Erde herumstrohmert? Wäre SEHR, SEHR, SEHR sinnvoll gewesen, Roboter einzusetzen, um den Kerl "drunt' im Tal" zu suchen und zu stellen....

  4. #144
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Zitat Zitat von SiNUS Beitrag anzeigen
    Die von vielen hier angebrachte Kritik hinsichtlich Sicherheitssystem auf Elysium ist eigentlich einer der positiven Aspekte des Films. Die Welt die Bloomkamp geschaffen hat basiert auf einer realistischen Erweiterung unseres aktuellen Daseins. Elysium ist kein privat geführtes Projekt sondern durch "Steuergelder" finanziert und unterliegt den demokratischen Entscheidungen, was auch klar gemacht wurde in dem der Präsident im Film eingeführt wurde.
    Äh, ne, komm. Allein die Tatsache, dass Elysium an sich keinerlei eigene Verteidigungsmöglichkeiten hat UND noch nicht einmal eine komplette Außenhülle ist "because the story demands it"-Bullshit hoch 10. Gerade im Bezug auf eine "realistische Erweiterung unseres aktuellen Daseins", ganz zu schweigen von den vielfachen stereotypen und 08/15-Klischees, hätte ein wesentlich größeres Sicherheitsbedürfnis in Anbetracht der anscheinend fortwährenden Belagerung. Keine Verteidigungssysteme außerhalb UND eben eine stets halb offene Weltraumstation? Ne, das ist schlicht und ergreifend High-Concept-Quatsch.

    Und bei einer demokratisch, bzw. halbwegs sinnvoll geführten Weltraumstation hätte irgendwer vielleicht mal innerhalb der letzten zehn Jahre auf die Idee kommen können, dass allein ein(!!!) Regenerations-Pod pro Krankenhaus die Übergriffe auf Elysium um wahrscheinlich 80% abgeschwächt hätte. Aber ne, sonst hätten wir ja keine extremst erzwungene Filmhandlung haben können, bei der ganz gemütlich ganze Einsatzschiffe voller Kapseln am Ende mal gemütlich auf die Erde geschickt werden können. Ach ja: Spoiler-Alarm. Oder whatever.

  5. #145
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Zitat Zitat von Kinta Beitrag anzeigen
    Und das Problem ist wer den Trailer gesehen hat, kennt eigentlich schon 70% der Story des Films.
    Das ist kein spezielles Problem dieses Films, sondern bei vielen Filmen leider der Fall.

    Nimm als Beispiel "Hereafter", "The Grey" oder "Chronicle". Bei den Trailern zu diesen Filmen wird die komplette (!) Handlung nacherzählt inklusive Ende.

    Ich schaue mir Trailer zu aktuellen Filmen schon lange nicht mehr vor der Erstsichtung an.

  6. #146
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    The Grey und Chronicle waren aber trotzdem für mich spannend, ganz im Gegensatz zu Elysium. Und bei Sachen wie The Grey na ja erwartet man auch keine großen Überraschungen.

  7. #147
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Keine Verteidigungssysteme außerhalb UND eben eine stets halb offene Weltraumstation?
    Spiegelt halt die reichen Stadtviertel der heutigen Zeit wieder. Da kann man auch einfach hin. Ist natürlich eine Verständnis-Ebene die nichts für besserwisserische Hobbyastronauten ist.

  8. #148
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Spiegelt halt die reichen Stadtviertel der heutigen Zeit wieder. Da kann man auch einfach hin.
    In Bel Air kann man auch einfach herumspazieren, sich die schicken Autos und Villen anschauen oder einen der wenigen sichtbaren Bewohner grüßen. Nur Rasen betreten oder am Gartenzaun wackeln sollte man vermeiden, sowas gefährdet das Abendessen!

  9. #149
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Damn right. Da weiß einer wie man Filme versteht und sie nicht miesmacht.

  10. #150
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Elysium (Sci-Fi von Neill Blomkamp)

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Spiegelt halt die reichen Stadtviertel der heutigen Zeit wieder. Da kann man auch einfach hin. Ist natürlich eine Verständnis-Ebene die nichts für besserwisserische Hobbyastronauten ist.
    In den dollen reichen Stadtvierteln von heute stehen aber auch nicht in jeder Villa Lifepods stapelweise herum, die Hinz und Kunz den abgefallenen Kopf in drei Sekunden wieder drankleben. Man muß das alles mal in Relation stellen und kommt schon sehr schnell dahinter, daß bei "Elysium" großer Käse herbeikonstruiert wird, den man hätte ganz einfach vermeiden können.

    Hat auch nix damit zu tun, da etwas schlechtzureden, es ist einfach schlecht gelöst. Gesundbeten ist da auch nicht unbedingt angebracht. "Elysium" benötigt da schon eher seinen eigenen Lifepod. Der repariert das schon.

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 45678

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •