Cinefacts

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 93
  1. #41
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.02
    Ort
    Vienna
    Alter
    46
    Beiträge
    1.000

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Obwohl ich 90% der Filme im O-Ton schaue kauf ich mir regelmäßig die deutschen Veröffentlichungen. Natürlich hätte ich am liebsten Veröffentlichungen bei denen ich zwischen mehreren Bildmastern auswählen kann (ich glaub das war ja bei Inglorious Basterds der Fall). Aber ganz ehrlich, man sollte die Kirche schon im Dorf lassen. Deutsche Veröffentlichungen sind für den deutschen Markt gedacht und da schauen wahrscheinlich nur wenige die Filme im O-Ton.

    Ich bin ehrlich gesagt begeistert was kleine Labels wie Universum rausbringen. Und wie FREEZI schreibt, es gibt ja eh meist die Möglichkeit auf UK oder Amerika auszuweichen. Das mach ich auch regelmäßig.

    Aber, nur weil ein Produkt nicht 100% dem Wunsch des Einzelnen entspricht, sollte man es nicht gleich als Schrott bewerten. BR's sind nunmal Massenprodukte und diese Veröffentlichung wird auch fast alle begeistern. Und wers nicht möchte, der kauft es halt nicht, aber dann trotzdemdarüber herum zu zicken ist wirklich überflüssig.

    PS.: Cineasten über die Nutzung des O-Tons zu bewerten ist seit langem das dümmste was ich in den Foren gelesen habe (und hier wird ja wirklich viel Schwachsinn verbreitet)
    Geändert von singulus (26.07.11 um 07:02:25 Uhr)

  2. #42
    DVD Kampfseher
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    Niederlande
    Alter
    41
    Beiträge
    1.985

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von singulus Beitrag anzeigen
    Obwohl ich 90% der Filme im O-Ton schaue kauf ich mir regelmäßig die deutschen Veröffentlichungen. Natürlich hätte ich am liebsten Veröffentlichungen bei denen ich zwischen mehreren Bildmastern auswählen kann (ich glaub das war ja bei Inglorious Basterds der Fall). Aber ganz ehrlich, man sollte die Kirche schon im Dorf lassen. Deutsche Veröffentlichungen sind für den deutschen Markt gedacht und da schauen wahrscheinlich nur wenige die Filme im O-Ton.

    Ich bin ehrlich gesagt begeistert was kleine Labels wie Universum rausbringen. Und wie FREEZI schreibt, es gibt ja eh meist die Möglichkeit auf UK oder Amerika auszuweichen. Das mach ich auch regelmäßig.

    Aber, nur weil ein Produkt nicht 100% dem Wunsch des Einzelnen entspricht, sollte man es nicht gleich als Schrott bewerten. BR's sind nunmal Massenprodukte und diese Veröffentlichung wird auch fast alle begeistern. Und wers nicht möchte, der kauft es halt nicht, aber dann trotzdemdarüber herum zu zicken ist wirklich überflüssig.

    PS.: Cineasten über die Nutzung des O-Tons zu bewerten ist seit langem das dümmste was ich in den Foren gelesen habe (und hier wird ja wirklich viel Schwachsinn verbreitet)
    Nur mal am Rand. Universum ist kein kleines Label! Universum (UFA) gehört zum Bertelsmann Konzern, dem 2 grössten Medienkonzern der Welt.

  3. #43
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Ich verstehe die Aufregung um das deutsche Bildmaster hier auch nicht. Wo liegt der große Nachteil?

    Der Filmtitel ist ohnehin in Englisch wie in Deutsch derselbe. Und wenn ich mich richtig erinnere, gibt es im gesamten Film gerade mal zwei Texteinblendungen (Die Ortsangabe am Anfang und die erklärende Einblendung "3 Tage früher").

  4. #44
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    naja, mittlerweile wird hier auch bei guten (deutschen) veröffentlichungen das haar in der suppe gesucht. sorry, aber so kommts mir in letzter zeit vor.
    ich and jedenfalls film + die veröffentlichung sehr gut. das cover ist zwar trashig, passt aber hervorragend zum film an sich.

  5. #45
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Ich bin ja auch O-Ton-Gucker, aber dt. Ton ist natürlich nicht sinnlos. Meine Freunde schauen nur auf deutsch, die "ärgern" sich immer, wenn ich einen coolen Film habe, der aber nur O-Ton aufweist
    Den Bond "CR" mußte ich mir ausleihen, damit ich ihn mit meinem Vater gucken konnte. So ist das eben.


    Zitat Zitat von McManus Beitrag anzeigen
    Mal ne doofe Frage, ich kucke jetzt auch seit Jahren nur die O-Ton Fassung, aber für was braucht man denn bitte englische UTs?
    Hab die Dinger noch nie eingeschaltet. Nach ein paar Wochen im O-Ton hat man sich doch reingehört.
    Naja, prinzipell bräuchte ich die engl. UT auch nicht.
    Sie sind aber manchmal doch hilfreich, wenn zu viel Tech-Talk vorkommt oder stark genuschelt wird oder schwer verständliche Dialekte gesprochen werden u.ä.
    Bei Filmen die ich noch gar nicht kenne empfinde ich sie auch als hilfreich, aber wie gesagt, prinzipell ginge es auch ohne. Ich habe ja auch die Concorde-Scheibe von "Sterben für Anfänger". Ging auch ohne UT. Allerdings ist mir gerade bei Concorde öfters schon ein aufgehelltes Bild aufgefallen, auch bei dem eben genannten. Deshalb meide ich wenn's geht deren Produkte.

  6. #46
    Partygirl-Liebhaber
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Hostenbach, Saarland, Ger
    Alter
    36
    Beiträge
    9.197

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Ich verstehe die Aufregung um das deutsche Bildmaster hier auch nicht. Wo liegt der große Nachteil?

    Der Filmtitel ist ohnehin in Englisch wie in Deutsch derselbe. Und wenn ich mich richtig erinnere, gibt es im gesamten Film gerade mal zwei Texteinblendungen (Die Ortsangabe am Anfang und die erklärende Einblendung "3 Tage früher").
    Mehr ist es aucht nicht. Normalerweise bevorzuge ich ja auch das Originalmaster, aber bei einem einzigen Satz der lediglich 3 Sekunden eingeblendet wird kann ich damit leben.
    Mfg
    Marco

  7. #47
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.10.01
    Alter
    38
    Beiträge
    15.701

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Bei mir bleibt die Disc ab der 65. Minute (Explosion der Hütte) ein paarmal kurz hängen und das Bild verpixelt. Hat noch jemand dieses Problem?

  8. #48
    Inspector
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    "Bang Boom Bang-City"
    Alter
    38
    Beiträge
    3.246

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von Jack Torrance Beitrag anzeigen
    Bei mir bleibt die Disc ab der 65. Minute (Explosion der Hütte) ein paarmal kurz hängen und das Bild verpixelt. Hat noch jemand dieses Problem?
    Auf nem Pana BD80 negativ... also positiv bei mir

  9. #49
    Soul Man
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Chicago, IL
    Alter
    40
    Beiträge
    870

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von Freizeitrebell Beitrag anzeigen
    Um die gehts aber in diesem Thread.
    Es geht um beide Fassungen, das ist doch das schöne an der Sache!

    Zitat Zitat von McManus Beitrag anzeigen
    Mal ne doofe Frage, ich kucke jetzt auch seit Jahren nur die O-Ton Fassung, aber für was braucht man denn bitte englische UTs?
    Ich persönlich habe damit meine Englischkenntnisse, insbesondere was schwer zu verstehende Dialekte betrifft, verbessern können. Und auch sonst habe ich die gerne dabei, um Passagen in denen z.B. schnell oder leise gesprochen wird, besser verstehen zu können.

  10. #50
    nun auch in 3D
    Registriert seit
    19.01.02
    Alter
    47
    Beiträge
    1.743

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Nun kann man sicher vortrefflich darüber diskutieren, ob englische Untertitel auf einer deutschen Veröffentlichung als Lernmittel zwingend notwendig sind oder eben nur ein Bonus, wenn eine deutsche Synchro vorhanden ist und, wie ich mal annehme, auch deutsche UTs vorliegen.
    In England findet man ja leider auch nicht regelmäßig Filme mit deutscher Synchro UND dt. Untertiteln, aber das kritisiert niemand.
    Einzig an deutschen Releases nörgelt man herum, dass sie, neben der deutschen Sprache in Ton und UT auch englische Sprache + englische UTs haben müssen.
    Vielleicht sollte man einen Kreuzzug führen, dass ALLE UK Releases deutschen Ton und dt. UTs besitzen müssen/sollen, damit man günstiger an so manchen Film kommt.
    Und ja, im Englisch-Unterricht kann man wunderbar die englischen Tonspuren einsetzen oder privat über den O-Ton seine Sprachkenntnisse auffrischen bzw. steigern. Aber wenn eben mal keine UTs auf dem Filmmedium sind, sollte man nicht immer eine Welle machen, als wäre dies das Ende der Welt.
    Und um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: ich spreche hier nicht gezielt Elwood an, sondern gebe nur einen Kommentar zur Situation ab. Elwoods Erklärung pro engl. UTs kann ich gut akzeptieren, da ich sie nachempfinden kann. Manchmal ist der O-Ton wirklich eine Qual und man muss sich glücklich schätzen, wenn man mitlesen kann :-)

  11. #51
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von Jack Torrance Beitrag anzeigen
    Bei mir bleibt die Disc ab der 65. Minute (Explosion der Hütte) ein paarmal kurz hängen und das Bild verpixelt. Hat noch jemand dieses Problem?
    pana bd-35, alles schön

  12. #52
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von cryer Beitrag anzeigen
    Nun kann man sicher vortrefflich darüber diskutieren, ob englische Untertitel auf einer deutschen Veröffentlichung als Lernmittel zwingend notwendig sind oder eben nur ein Bonus, wenn eine deutsche Synchro vorhanden ist und, wie ich mal annehme, auch deutsche UTs vorliegen.
    Natürlich müssen keine UT in engl. vorliegen. Für mich ist es aber inzwischen ein wichtiges Kriterium geworden.

    In England findet man ja leider auch nicht regelmäßig Filme mit deutscher Synchro UND dt. Untertiteln, aber das kritisiert niemand.
    Einzig an deutschen Releases nörgelt man herum, dass sie, neben der deutschen Sprache in Ton und UT auch englische Sprache + englische UTs haben müssen.
    Vielleicht sollte man einen Kreuzzug führen, dass ALLE UK Releases deutschen Ton und dt. UTs besitzen müssen/sollen, damit man günstiger an so manchen Film kommt.
    Sorry, aber das ist Unsinn. Es geht um den O-Ton, in England wäre der engl. Ton ja der O-Ton, nicht eine dt. Synchro. Wobei, hier gebe ich Dir recht, ein dt. Film wird auf UK-BDs sicher keine dt. UT, sondern nur engl. UT haben. Keine Ahnung wie Engländer, die des Deutschen (halbwegs) mächtig sind, darüber denken.

    Und ja, im Englisch-Unterricht kann man wunderbar die englischen Tonspuren einsetzen oder privat über den O-Ton seine Sprachkenntnisse auffrischen bzw. steigern. Aber wenn eben mal keine UTs auf dem Filmmedium sind, sollte man nicht immer eine Welle machen, als wäre dies das Ende der Welt.
    Da ich der erste war, der das Thema auf Tapet brachte fühle ich mich angesprochen.
    Also ich mache keine Welle, ich weise nur darauf hin, daß ich darüber nicht glücklich bin. Mehr nicht, aber auch nicht weniger.


    Und um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: ich spreche hier nicht gezielt Elwood an, sondern gebe nur einen Kommentar zur Situation ab.
    Was ja auch absolut i.O. ist

    Elwoods Erklärung pro engl. UTs kann ich gut akzeptieren, da ich sie nachempfinden kann. Manchmal ist der O-Ton wirklich eine Qual und man muss sich glücklich schätzen, wenn man mitlesen kann :-)
    Elwoods Erklärung entspricht ja auch der Meinen
    Sorry, musste sein

    Nun aber wieder BTT

  13. #53
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von Freezi Beitrag anzeigen
    wenn man mal wieder eine Blu-ray von Concorde bestellt hat und sie lobend erwähnt dann kommen gleich wieder die bescheuerten Antworten von wegen "Igitt, deutsches Bildmaster".
    Das ist leider nur die halbe Wahrheit. Die Jungs bei Concorde bekommen von den Amerikanischen Lizenzgebern wie Paramount US-HD-Master, bilden sich aber ein sie müssten digital daran herumpfuschen und ersetzen am Computer die englischen Texte durch deutsche. In einer Ausgabe der Audiovision vor ungefähr 2 Jahren war mal ein Bericht über die Produktion einer BluRay aus dem Hause Concorde, die mir diesbezüglich die Augen geöffnet hat.

    Gruß, Marcel

  14. #54
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    Das ist leider nur die halbe Wahrheit. Die Jungs bei Concorde bekommen von den Amerikanischen Lizenzgebern wie Paramount US-HD-Master, bilden sich aber ein sie müssten digital daran herumpfuschen und ersetzen am Computer die englischen Texte durch deutsche.
    Und? Das ist doch gut wenn auch das Bild lokalisiert wird. Mit pfuschen oder sich etwas einbilden hat das nix zu tun. Für mich ist das Service am deutschen Kunden wie er eigentlich standard sein sollte.
    Solange die Lokalisation professionell gemacht wird ist das ein enormer Vorteil für Deutsch-Gucker wie mich.

    Ich sagte es schon mal:
    Im Kino laufen auch zu 95 Prozent eingedeutschte Bildmaster. Und ich vermisse die jeweils wenn ich einen Film zu Hause ansehe.
    Daher bin ich über jedes Label dankbar, dass bei in etwa gleichbleibender Bildquali deutsche Bild-Vorlagen auf der BD anbietet sofern diese professionell lokalisiert sind.

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    In einer Ausgabe der Audiovision vor ungefähr 2 Jahren war mal ein Bericht über die Produktion einer BluRay aus dem Hause Concorde, die mir diesbezüglich die Augen geöffnet hat.

    Gruß, Marcel
    Wie meinst du das bezüglich Augen geöffnet?
    Ist doch logisch, dass es da eine US Vorlage gibt die bearbeitet wird.

    Jedenfalls ist es wie schon gesagt für mich eine Frechheit deutsche Labels dafür zu kritisieren. Wenn man als Original-über-alles eingestellter Filmfan unbedingt das unveränderte haben will hat man genug Möglichkeiten im Ausland.
    Wir deutsch-fans hingegen haben die logischerweise nicht und sind darauf angewiesen was hier veröffentlicht wird.

    Und ja ich weiss, dass viele wegen Wiederverkaufswert oder gucken mit Freunden trotzdem lieber deutsche Discs kaufen.
    Aber ich finde dann muss man vom hohen Ross herunterkommen und auch bereit sein dafür gewisse Kompromisse eingehen zu müssen anstatt die Disc gleich an den Pranger Stellen weil sie nicht Original-über-alles freundlich ist. Muss sie auch nicht als DEUTSCHE Disc. Das ist der springende Punkt.
    Einige kapieren das sehr gut was beweist das es wie in jeder Gruppierung auch tolerante Leute gibt. Andere der Original-Fraktion müssen einfach rumpoltern und teilweise noch Leute beleidigen die sich gerne ne komplett (Bild und Ton) deutsche Fassung ansehen wollen.

    Grüsse

  15. #55
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    Das ist leider nur die halbe Wahrheit. Die Jungs bei Concorde bekommen von den Amerikanischen Lizenzgebern wie Paramount US-HD-Master, bilden sich aber ein sie müssten digital daran herumpfuschen und ersetzen am Computer die englischen Texte durch deutsche. In einer Ausgabe der Audiovision vor ungefähr 2 Jahren war mal ein Bericht über die Produktion einer BluRay aus dem Hause Concorde, die mir diesbezüglich die Augen geöffnet hat.

    Gruß, Marcel
    Zum Beispiel bei ...?

  16. #56
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Ok, Patrick, dann sind bestimmte deutsche Labels wie Universum aber inkonsequent. Warum betreibt man bei "Tucker & Dale" den "Aufwand" der digitalen Eindeutschung, bei einem anderen Film wie "Judge Dredd" hingegen nicht. Dort kann ich wahlweise eine seperate deutsche Untertitelspur auswählen, die mir die englischen Texteinblendungen übersetzt oder auch nicht.

    Das Kino-Argument zieht ja wohl mal gar nicht. Bei Vorführungen im O-Ton, wie er auf der BluRay mit angeboten wird, werden üblicherweise auch in deutschen Kinos keine deutschen Bildmaster verwendet.

    Gruss, Marcel

    PS: Ganz nebenbei bemerkt. Welches ist wohl das beliebteste deutsche Label? Richtig: CapeLight! Und die verwenden niemals deutsche Bildmaster. Und trotzdem sind sie beliebter als die ach so tollen Jungs bei Concorde, mit ihrem Extra-Service am deutschen Kunden, dank 100 % iger Eindeutschung ausländischer Bildmaster.
    Geändert von mr pulp fiction (27.07.11 um 16:58:57 Uhr)

  17. #57
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    Ok, Patrick, dann sind bestimmte deutsche Labels wie Universum aber inkonsequent. Warum betreibt man bei "Tucker & Dale" den "Aufwand" der digitalen Eindeutschung, bei einem anderen Film wie "Judge Dredd" hingegen nicht.
    "Tucker & Dale" ist ein Vertriebstitel für Wild Bunch (Germany)/Central Film.

  18. #58
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von Marzellus Beitrag anzeigen
    "Tucker & Dale" ist ein Vertriebstitel für Wild Bunch (Germany)/Central Film.
    Jupp, werden deren Titel üblicherweise nicht vom US-Major Universal in Deutschland vertrieben? z.B. "The Book of Eli", "The American", "Burn After Reading", "Auftrag Rache" oder auch "Fair Game". Bin mir im Moment aber nicht sicher ob dort deutsche Master zum Einsatz kamen.

    Gruss, Marcel

    By the Way: Dein Motto "Vaginalsekret rockt" würde in der englischen Variante "Squirting Rocks" wesentlich cooler rüberkommen.

  19. #59
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    Jupp, werden deren Titel üblicherweise nicht vom US-Major Universal in Deutschland vertrieben? z.B. "The Book of Eli", "The American", "Burn After Reading", "Auftrag Rache" oder auch "Fair Game". Bin mir im Moment aber nicht sicher ob dort deutsche Master zum Einsatz kamen.

    Gruss, Marcel
    Wo bleiben die Concorde-Pfusch-Beispiele?

  20. #60
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Tucker & Dale vs Evil

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    Ok, Patrick, dann sind bestimmte deutsche Labels wie Universum aber inkonsequent.
    Hab ich je was anderes gesagt?
    Natürlich sind die Labels da inkonsequent.

    Aber ich kann ja auch englischsprachige Master geniessen.
    Ich bin nur jedesmal dankbar wenn ich auch im Heimkino auf gut lokalisierte Master zugreifen kann. Das ist alles.

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    bei einem anderen Film wie "Judge Dredd" hingegen nicht. Dort kann ich wahlweise eine seperate deutsche Untertitelspur auswählen, die mir die englischen Texteinblendungen übersetzt oder auch nicht.
    Für Judge Dredd wurde von der Tobis ein master in den USA bestellt. Da dies zudem ein kleiner Katalog-Titel ist hat man sich da dann den Aufwand einer Eindeutschung dann gespart. Die DVD damals hatte ja nicht mal deutsche UTs. Solche gibt es erst jetzt auf der BD.

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    Das Kino-Argument zieht ja wohl mal gar nicht. Bei Vorführungen im O-Ton,
    Und wieso beziehst du dich jetzt auf O-Ton Kinovorführungen?
    Du scheinst es auch nicht zu begreifen was ich meine *seufz*

    Ich gehe in DEUTSCHE Vorführungen im Kino und da sehe ich zu 95 Prozent deutsche Master.
    Und genau das möchte ich schlichtweg auf einer idealen DEUTSCHEN Blu Ray sehen.
    Zudem habe ich bereits mehrfach in diesem Thread erwähnt, dass beide Bildfassungen je nach Sprachauswahl das ideale wären. Ich will ja keinem seine Bildfassung wegnehmen.
    ABER: Wenn man sich auf einer deutschen BD Fassung schon für 1 Bildfassung entscheiden muss sollte das im Optimalfall immer die deutsch lokalisierte sein. Leute die gerne Originalbildfassungen haben und sich partou bei einer DEUTSCHEN Scheibe mit einem deutschsprachigen Master nicht anfreunden können finden im Ausland genügend BD Alternativen. Alle die gerne deutsche Einblendungen haben hingegen nicht.

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    PS: Ganz nebenbei bemerkt. Welches ist wohl das beliebteste deutsche Label? Richtig: CapeLight! Und die verwenden niemals deutsche Bildmaster. Und trotzdem sind sie beliebter als die ach so tollen Jungs bei Concorde, mit ihrem Extra-Service am deutschen Kunden, dank 100 % iger Eindeutschung ausländischer Bildmaster.
    Und was hat das jetzt mit Beliebtheit zu tun?
    Capelight ist auch bei mir beliebter als bei Concorde.
    Weil ich eben nicht so ein Geschiss ums Bildmaster mache wie einige Original-über-alles Leute. Ich bin jedesmal dankbar und froh wenn ich ein deutschsprachiges Master bekomme und unterstütze dieses Vorgehen auch, kann aber genauso gut mit einem englischen Master leben.

    Mir geht es doch hier nur darum, dass einige der Original-Fans meinen, dass sich die ganze Welt nur ums Original drehen darf und es eine Frechheit ist im deutschsprachigen Raum eine komplett lokalisierte Fassung anzubieten. Und diese Einstellung ist arrogant.
    Denn natürlich ist es KEINE Frechheit auf einer für Deutschland produzierten Blu Ray eine komplett lokalisierte Fassung anzubieten.
    Geändert von DVD Schweizer (27.07.11 um 17:16:33 Uhr)

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •