Cinefacts

Seite 4 von 13 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 245
  1. #61
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Trau ich denen zu!

  2. #62
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich noch recht ans Buch erinnere, ist Carrie dort pummelig (nicht wirklich dick, aber eben auch nicht schlank) und pickelig. Und sie macht halt nichts aus sich. Sackartige Klamotten getragen, Haare hängen schlaff und stumpf runter. Also sie ist schon ein hässliches Entlein.
    Oft projiziert der Leser aber auch unbewußt sein eigenes Ich auf die Zentralfigur.
    Hast du eigentlich eine Ahnung von den Sachen die du sagst? Oder denkst du einfach nur an den falschen Stellen, dass es mal an der Zeit ist lustig zu sein?

    Der Thodde hat da vollkommen recht, was seine Beschreibung angeht.

  3. #63
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Der Thodde hat da vollkommen recht, was seine Beschreibung angeht.
    Stimmt. Ist aber scheißegal. Wenn die Filmemacher sich an die Charakterbeschreibungen der Romanautoren halten würden, sähen manche aus wie Pferde, schmierige Tintenfische oder faule Äpfel. Film funktioniert nun mal anders. Die dünne Carrie aus dem Originalfilm war halt besser, als eine dicke Wuchtbrumme, die sich wahrscheinlich gegen fiese Schüler besser gewehrt hätte.

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Hast du eigentlich eine Ahnung von den Sachen die du sagst? Oder denkst du einfach nur an den falschen Stellen, dass es mal an der Zeit ist lustig zu sein?
    Ich versuch mich auch nur anzupassen -

  4. #64
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Ich versuch mich auch nur anzupassen -
    mission: failed

  5. #65
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Carrie [Remake]

    Ob Chloë Grace Moretz jetzt die geeignetste Besetzung der Rolle ist oder nicht, sei erstmal dahin gestellt. Warten wir ihre Performance ab. Optisch empfinde ich sie auf jeden Fall nicht als 100%ig passend, weil sie einfach zu hübsch ist. Obwohl das in Zeiten, in denen aus Charlize Theron ein "Monster" wird, auch kein Hindernis sein dürfte. Aber Moretz ist nunmal der derzeitige Shooting-Star.
    Sissy Spacek war damals optisch als auch darstellerisch perfekt, um die Carrie zu spielen. Sie war, imO, nie die klassische Hollywood-Schönheit. Sie strahlte eher auf herbe, unterschwellige Art und Weise. Da musste die Maske nicht viel dran tun.
    Ob jetzt das Gewicht eine essentielle Rolle spielt, wage ich zu bezweifeln. Klar, es mag ein Faktor sein, wenn's darum geht, einen Grund zu finden, jemanden zu mobben. Introvertiertheit und ein ungewöhnliches Wohnumfeld genügen da aber auch schon. Ob jemand dann ausschaut wie Jessica Biel oder nicht, ist dann nicht von grosser Relevanz. Grosses Gewicht wurden dem Gewicht in King's Roman, soweit ich mich erinnere, nicht gegeben, sodass ich denke, dass die Gründe der Ausgrenzung im Film widerum erneut in Verhalten und Familie zu suchen sein werden.

  6. #66
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Klar, es mag ein Faktor sein, wenn's darum geht, einen Grund zu finden, jemanden zu mobben.
    Zumal ja auch die hübschen Schülerinnen aufs heftigste gemobbt werden können.

  7. #67
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Zumal ja auch die hübschen Schülerinnen aufs heftigste gemobbt werden können.
    Neid ist eben überall. Und nur weil jemand gut ausschaut, muss er in der Schule noch lange nicht beliebt sein. Insofern ist das Argument bzgl. des Gewichts, bezogen auf Carrie, mMn nicht zu halten.

  8. #68
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Neid ist eben überall. Und nur weil jemand gut ausschaut, muss er in der Schule noch lange nicht beliebt sein. Insofern ist das Argument bzgl. des Gewichts, bezogen auf Carrie, mMn nicht zu halten.
    Einerseits hast du da Recht, im Bezug auf das Buch allerdings nicht. Es ist eben eine klassische Mobbinggeschichte mit dem armen, pummeligen Mädchen das von ihrer Mutter unterdrückt wird. Das ist eben die Geschichte und der Kern von Carrie, weswegen ich am Charakter gänzlich nichts verändern würde.

  9. #69
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Carrie [Remake]

    Mir wäre auch am liebsten, die Vorlage würde 1:1, zumindest was die Optik der (Haupt-)Darsteller angeht, umgesetzt werden. Aber wie es an früherer Stelle schon erwähnt wurde, Bücher und Filme sind zwei sehr unterschiedliche Medien. Ob sich jemand, bzw. wohl eher die breite Masse, mit einer durchschittlich ausschauenden Figur (nur weil Carrie etwas stabiler ist und nicht unbedingt die reinste Haut und das gesündeste Haar hat, muss sie ja nicht zwangsläufig hässlich sein) identifizieren kann, spielt im Grunde doch keine Rolle. Die Studios wollen jemanden, der gut aussieht und nach Möglichkeit einen bekannten Namen hat um die Kassen klingeln zu lassen. Und einer hübschen Chloë Grace Moretz werden wahrscheinlich mehr Zuschauer nachlaufen, als einem No-Name mit weniger vorteilhafterem Äusserem. Inwieweit das dann zur Story passt, ist da erstmal unrelevant. Und ob in der Romanvorlage steht, Carrie sei rund um die Hüften oder nicht, ist sogar von noch weniger Relevanz. Leider.
    Zur Vorlage sei gesagt, dass sich Stephen King bei der Darstellung der Carrie, imO, sowieso arg dem absoluten Stereotyp bedient. Carrie ist da nicht nur dicklich und auch sonst in allen Attributen unansehnlich, nein, bei ihr spielen auch noch ihr Verhalten und ihr Elternhaus mit hinein. Gut, ihr Verhalten mag sich auf die genannten Faktoren zurückführen lassen aber was ich meine ist, bei ihr kommen sämtliche Aspekte, die es bedarf um Mobbinopfer sein zu dürfen, zusammen. Fast kommt es mir so vor, als habe King seine Figur hier überstilisiert. Insofern dürfte es dem Zuschauer leicht fallen, die Gründe für das Mobbing, dessen Opfer Carrie wird, zu erkennen. Ob es dem Einen oder Anderen jetzt gefällt, oder nicht. Mich eingeschlossen. Denn im Grunde mag ich es auch nicht, wenn sich zuweit von der Vorlage entfernt wird. Und bei King gab's da auch andere Beispiele, wo es mich gestört hat. Egal wie gut der Film an sich auch gewesen sein mag.

  10. #70
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Zur Vorlage sei gesagt, dass sich Stephen King bei der Darstellung der Carrie, imO, sowieso arg dem absoluten Stereotyp bedient. Carrie ist da nicht nur dicklich und auch sonst in allen Attributen unansehnlich, nein, bei ihr spielen auch noch ihr Verhalten und ihr Elternhaus mit hinein. Gut, ihr Verhalten mag sich auf die genannten Faktoren zurückführen lassen aber was ich meine ist, bei ihr kommen sämtliche Aspekte, die es bedarf um Mobbinopfer sein zu dürfen, zusammen. Fast kommt es mir so vor, als habe King seine Figur hier überstilisiert.
    Es spielt aber auch überhaupt keine Rolle wie stereotypisch oder klischeehaft etwas ist, wenn man es richtig macht wirkt selbst das nicht billig und plump. Wenn man sich nämlichlich mal einige andere Filme, besonders Klassiker anschaut, dann sind diese auch sehr klischeebehaftet und vorhersehbar gestrickt. Einer meiner Lieblingsfilme ist Rocky, aber die Lovestroy ist absolut vorhersehbar und stereotypisch. Der Held der Geschichte verliebt sich natürlich in das keusche Mauerblümchen aus dem Fressnapf... Aber es interessiert nicht ob es klischeehaft ist, weil es einfach schön erzählt ist.
    Stephen Kings Roman ist sehr intensiv und glaubwürdig geschrieben. Der ganze Roman dreht sich um Carrie White die systematisch fertig gemacht wird. Deswegen sollte man gerade an dieser Figur nichts verändern.

    Das Argument das Buch und Film zwei verschiedene Dinge sind mag zwar auf viele Aspekte im Bezug auf Verfilmungen zutreffen, wie den Erzählfluss, das Ende oder kleine Veränderung an der Geschichte, aber auf das Aussehen von Charakteren? Nein, da meines Erachtens nicht. Das ist Etwas was zu Gunsten des Buches, der Fanbase natürlich und letztendlich vielleicht auch der Bedeutungsschwere nicht angefasst werden sollte. Zumindest was eine so wichtige Rolle wie Carrie White angeht!

  11. #71
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Das Argument das Buch und Film zwei verschiedene Dinge sind mag zwar auf viele Aspekte im Bezug auf Verfilmungen zutreffen, wie den Erzählfluss, das Ende oder kleine Veränderung an der Geschichte, aber auf das Aussehen von Charakteren? Nein, da meines Erachtens nicht. Das ist Etwas was zu Gunsten des Buches, der Fanbase natürlich und letztendlich vielleicht auch der Bedeutungsschwere nicht angefasst werden sollte. Zumindest was eine so wichtige Rolle wie Carrie White angeht!
    schau dir mal das original an. kann man sich mal fragen wieso der heute als klassiker gilt wenn die carrie nicht jener carrie entspricht die king im buch beschrieben hat.

    ein buch ist ein buch und ein film ist ein film, wenn sich zwei leute den roman durchlesen wird carrie für jeden gewiss anders aussehen (wenn man nicht schon vorher den film gesehen hat und sich nicht bereits das bild der spacek-carrie verankert hat) und da gibts auch nicht richtiges und nichts falsches.

  12. #72
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Stephen Kings Roman ist sehr intensiv und glaubwürdig geschrieben. Der ganze Roman dreht sich um Carrie White die systematisch fertig gemacht wird. Deswegen sollte man gerade an dieser Figur nichts verändern.
    Nicht anders denke ich über "Carrie". Allerdings sollte man sich jetzt im Bezug auf die Verfilmung (alt und/oder neu, wie auch immer) nicht zu sehr am Aspekt des Gewichts festbeissen.

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Das Argument das Buch und Film zwei verschiedene Dinge sind mag zwar auf viele Aspekte im Bezug auf Verfilmungen zutreffen, wie den Erzählfluss, das Ende oder kleine Veränderung an der Geschichte, aber auf das Aussehen von Charakteren? Nein, da meines Erachtens nicht. Das ist Etwas was zu Gunsten des Buches, der Fanbase natürlich und letztendlich vielleicht auch der Bedeutungsschwere nicht angefasst werden sollte. Zumindest was eine so wichtige Rolle wie Carrie White angeht!
    Natürlich sollte sich in Bezug auf dieses Details nichts ändern. Ich hätte z.B. in Kubrick's "Shining" auch lieber eine blonde als schwarzhaarige Wendy gesehen. Wobei sich mir im Übrigen hier noch stärker die Frage stellt, wieso dieses, an sich unwichtige, Detail verändert wurde. Im Endeffekt ist der geneigte Zuschauer hier aber den Launen der Studios, respektive Drehbuchautoren ausgeliefert. Sofern der Buchautor nicht unmittelbat beteiligt ist und auf eine genaue Umsetzung pocht. Leider leben wir alle nicht auf dem Ponyhof und müssen uns zwangsläufig mit Gegebenheiten abfinden, die uns nicht passen. In letzter Instanz bleibt es jedem dann noch selbst überlassen, sich den Film im Kino oder überhaupt zu geben.

  13. #73
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Carrie [Remake]

    Das Problem mit einer dicken Carrie ist doch, dass es im Buch zwar funktioniert, im Film aber ein Klischee wäre. Die dicke, gemobbte Schülerin: Im Film ein Klischee. Im Buch funktioniert es. Fragt mich nicht warum.

    EDIT:
    Da fällt mir ein, King arbeitet oft mit Klischeefiguren! Im Buch hat er aber genügend Zeit, die interessanten und menschlichen Seiten der Klischeefiguren zu finden. Im Film hat man weniger Zeit. Unter anderem deswegen gibt es leider auch viele unfassbar schlechte King-Verfilmungen.
    Geändert von Tres Cojones (03.04.12 um 19:19:17 Uhr)

  14. #74
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen
    ein buch ist ein buch und ein film ist ein film, wenn sich zwei leute den roman durchlesen wird carrie für jeden gewiss anders aussehen (wenn man nicht schon vorher den film gesehen hat und sich nicht bereits das bild der spacek-carrie verankert hat) und da gibts auch nicht richtiges und nichts falsches.
    Das mag sicherlich oft zutreffen. Ist in dem Buch aber eine mehr oder weniger genaue Beschreibung der Person vorhanden, wird diese wahrscheinlich für jeden Leser gedanklich zutreffen. Ist der Protagonist z.B. korpulent, wird er es für Leser 'A' genauso sein, wie für Leser 'Z' sein. Ob jetzt blond und korpulent oder brünett und korpulent sei mal dahingestellt. Aber auf jeden Fall korpulent. Das wäre ja kein Detail, was man einfach überliest oder ausblendet, weil's einem nicht in den Kram passt.

  15. #75
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Natürlich sollte sich in Bezug auf dieses Details nichts ändern. Ich hätte z.B. in Kubrick's "Shining" auch lieber eine blonde als schwarzhaarige Wendy gesehen. Wobei sich mir im Übrigen hier noch stärker die Frage stellt, wieso dieses, an sich unwichtige, Detail verändert wurde. Im Endeffekt ist der geneigte Zuschauer hier aber den Launen der Studios, respektive Drehbuchautoren ausgeliefert. Sofern der Buchautor nicht unmittelbat beteiligt ist und auf eine genaue Umsetzung pocht. Leider leben wir alle nicht auf dem Ponyhof und müssen uns zwangsläufig mit Gegebenheiten abfinden, die uns nicht passen. In letzter Instanz bleibt es jedem dann noch selbst überlassen, sich den Film im Kino oder überhaupt zu geben.
    kubrick hat dem film zum glück seinen eigenen stempel aufgedrückt und sich freiheiten rausgenommen.

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Das mag sicherlich oft zutreffen. Ist in dem Buch aber eine mehr oder weniger genaue Beschreibung der Person vorhanden, wird diese wahrscheinlich für jeden Leser gedanklich zutreffen. Ist der Protagonist z.B. korpulent, wird er es für Leser 'A' genauso sein, wie für Leser 'Z' sein. Ob jetzt blond und korpulent oder brünett und korpulent sei mal dahingestellt. Aber auf jeden Fall korpulent. Das wäre ja kein Detail, was man einfach überliest oder ausblendet, weil's einem nicht in den Kram passt.
    korpulent, auch weil im roman nicht so eindringlich darauf eingegangen wird, liegt so ziemlich im auge des betrachters.
    sich über solche details aufzuregen, ist, grad im anbetracht einer talentierten jungschauspielerin, lächerlich.

  16. #76
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Natürlich sollte sich in Bezug auf dieses Details nichts ändern. Ich hätte z.B. in Kubrick's "Shining" auch lieber eine blonde als schwarzhaarige Wendy gesehen. Wobei sich mir im Übrigen hier noch stärker die Frage stellt, wieso dieses, an sich unwichtige, Detail verändert wurde.
    Stimmt. Das habe ich völlig vergessen. Wohl weil ich erst den Film sah und dann zum Buch kam.

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Im Endeffekt ist der geneigte Zuschauer hier aber den Launen der Studios, respektive Drehbuchautoren ausgeliefert.
    Ich hoffe nur sie machen aus der neuen Carrie keine zweite Bella Swan. Das Problem was ich mit Chloe hauptsächlich habe, ist das sie einfach eher nach einem niedlichen kleinen Schulmädchen aussieht. Klar lässt sich mit Make-up vieles machen, aber dennoch... Nicht meine Vorstellung von einer Carrie White wie sie aus dem Buch hervorging.

    Die Traumbesetzung für die Mutter wäre für mich ehrlich gesagt Kathy Bates. Aber da werde sich wohl auch wieder die Geister scheiden.

  17. #77
    ELI
    ELI ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.01.05
    Ort
    AACHEN
    Alter
    36
    Beiträge
    1.143

    AW: Carrie [Remake]

    Geht doch.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Carrie [Remake]-tumblr_lveut5dr2f1r50myxo1_500.jpg  

  18. #78
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen
    korpulent, auch weil im roman nicht so eindringlich darauf eingegangen wird, liegt so ziemlich im auge des betrachters.
    sich über solche details aufzuregen, ist, grad im anbetracht einer talentierten jungschauspielerin, lächerlich.
    Naaajaaa.

    Zitat Zitat von ELI Beitrag anzeigen
    Geht doch.
    Ääähh....... ne.

  19. #79
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen
    kubrick hat dem film zum glück seinen eigenen stempel aufgedrückt und sich freiheiten rausgenommen.
    Das Aufdrücken des eigenen Stempels mache ich aber nicht an der Änderung der Haarfarbe fest. Das hat Kubrick auf andere Art und Weise geschafft.

    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen
    korpulent, auch weil im roman nicht so eindringlich darauf eingegangen wird, liegt so ziemlich im auge des betrachters.
    sich über solche details aufzuregen, ist, grad im anbetracht einer talentierten jungschauspielerin, lächerlich.
    Korpulent habe ich lediglich als Beispiel angeführt. Im Grunde meinte ich, dass eine prägnante Beschreibung bei jedem Leser gleich ankommt, soll heissen, obwohl im Buch steht, der Protagonist sei blond, wird sich niemand vorstellen er sei schwarzhaarig. Ich dachte, das wäre klar.

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Die Traumbesetzung für die Mutter wäre für mich ehrlich gesagt Kathy Bates. Aber da werde sich wohl auch wieder die Geister scheiden.
    Kathy Bates hat zwar in "Misery" grossartig die Verrückte gespielt. Als die fanatische Mutter der Carrie kann ich sie mr allerdings nicht vorstellen.
    Vlt. liesse sich ja Sissy Spacek überreden...

  20. #80
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Das Aufdrücken des eigenen Stempels mache ich aber nicht an der Änderung der Haarfarbe fest. Das hat Kubrick auf andere Art und Weise geschafft.
    dass ich die änderungen nicht an einer haarfarbe festmache versteht sich.

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    Korpulent habe ich lediglich als Beispiel angeführt. Im Grunde meinte ich, dass eine prägnante Beschreibung bei jedem Leser gleich ankommt, soll heissen, obwohl im Buch steht, der Protagonist sei blond, wird sich niemand vorstellen er sei schwarzhaarig. Ich dachte, das wäre klar.
    das hab ich damit auch nicht gemeint.
    king hat seine figuren nicht bis auf die nasenspitze beschrieben. da ist durchaus noch einiges an gestaltungsmöglichkeiten offen. dass sich unter carrie niemand eine schwarzes magermodel vorstellt ist natürlich klar.




Seite 4 von 13 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •