Cinefacts

Seite 9 von 13 ErsteErste ... 5678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 245
  1. #161
    sɹǝpuɐ
    Registriert seit
    15.12.05
    Ort
    in der dritten Kammer
    Alter
    40
    Beiträge
    4.027

    AW: Carrie [Remake]

    Gebashe ist aber auch etwas hoch gegriffen. Ich schrieb ja:
    Zitat Zitat von Freizeitrebell Beitrag anzeigen
    Chloe ist super, der Rest ist ok.
    Nur oft denk ich halt: "Ja, Film scheint gut zu sein, jetzt hört mal auf mit dem Trailer, ich will den Film ja schliesslich noch sehen..."

  2. #162
    Retired
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Vollhonl
    Alter
    46
    Beiträge
    10.528

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von milchundbutter Beitrag anzeigen
    und die Ausschnitte aus der Duschszene schreien ja fast nach PG-13...

    Was erwartest du denn da? CGM ist gerade erst 16 geworden, da würde man auch bei einem R-Rating nichts zu sehen bekommen.

    Sissy Spacek war damals 27...

  3. #163
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.06
    Beiträge
    126

    AW: Carrie [Remake]

    Na klar kann eine 16 Jährige die Szene nicht so spielen wie Spacek anno dazumal. Aber genau diese eine Szene von dem Film ist bei mir hängen geblieben (hab den Film 1mal vor 15 Jahren gesehen). Also für mich eine Fehlbesetzung.

  4. #164
    ubuntuuser
    Registriert seit
    17.05.06
    Beiträge
    2.809

    AW: Carrie [Remake]

    Mein erster Eindruck ist auch nur Fehlbesetzung. Chloe passt überhaupt nicht in diese Aussenseiter-Rolle.

  5. #165
    Retired
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Vollhonl
    Alter
    46
    Beiträge
    10.528

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von opera Beitrag anzeigen
    Mein erster Eindruck ist auch nur Fehlbesetzung. Chloe passt überhaupt nicht in diese Aussenseiter-Rolle.
    Ach ja?

    KLICK

    Kein Einzelfall...

  6. #166
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.12.09
    Alter
    30
    Beiträge
    18

    AW: Carrie [Remake]

    @Double-X

    Hast vollkommen Recht, mein Fehler.
    Das Original von Brian De Palma ist von 1976 und der Roman von 1974.

  7. #167
    holly_california
    Gast

    AW: Carrie [Remake]

    Trailer bestätigt meinen Eindruck eines völlig überflüssigen Remakes. Aus folgendem Grund: Man kann jetzt schon erkennen, dass der Film sehr ähnliche Einstellungen, Sets, Kostüme, etc. wie der dePalma-Film benutzt. Wozu dann ein Remake?

  8. #168
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.11.01
    Alter
    43
    Beiträge
    1.154

    AW: Carrie [Remake]

    Ich freu mich aufs Remake, Chloe ist mnm Klasse!

  9. #169
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.01.13
    Ort
    Kiel
    Alter
    31
    Beiträge
    765

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von holly_california Beitrag anzeigen
    Trailer bestätigt meinen Eindruck eines völlig überflüssigen Remakes. Aus folgendem Grund: Man kann jetzt schon erkennen, dass der Film sehr ähnliche Einstellungen, Sets, Kostüme, etc. wie der dePalma-Film benutzt. Wozu dann ein Remake?
    1. Ich finde es ist auch ziemlich offensichtlich, dass der Film in seiner ganzen Inszenierung deutlich moderner sein wird (und das nicht nur durch die Anwesenheit von Smarphones). Ich finde das Original zwar gut, aber in seiner Machart auch schon ziemlich angestaubt und freue mich deshalb auf die neue Interpretation.

    2. Außerdem gucken viele junge Leute einfach lieber neue Filme als alte, weil man dann auch im Freundeskreis darüber reden kann (das ist auch der Grund, warum die Abstände zwischen den Reboots immer kleiner werden). Fans des Originals oder des Buches sollten sich also lieber freuen, dass durch die Neuinterpretation auch diejenigen der heutigen jungen Generation diese Story kennen lernen werden, die keine besonderen Filmfans sind, die auch gerne "alte Schinken" gucken.

  10. #170
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von FreudeamFilm Beitrag anzeigen
    2. Außerdem gucken viele junge Leute einfach lieber neue Filme als alte, weil man dann auch im Freundeskreis darüber reden kann (das ist auch der Grund, warum die Abstände zwischen den Reboots immer kleiner werden).
    Seltsame Logik. Wenn alle nur alte Filme gucken würden, würden sie halt zwangsläufig darüber im Freundeskreis reden. Und warum deshalb die Abstände zwischen den Reboots immer kleiner werden, musst du mir schon erklären. Damit den jungen Leuten der Gesprächsstoff nicht ausgeht?

  11. #171
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von milchundbutter Beitrag anzeigen
    Hmm gefällt mir gar nicht. Chloe passt nicht auf die Rolle (deutlich zu hübsch) und die Ausschnitte aus der Duschszene schreien ja fast nach PG-13...
    Naja, es ist ja auch kein Red-Band-Trailer sondern ein Green-Band-Trailer.
    Steht denn schon fest, ob das Remake mit einem PG-13 in die Kinos kommen wird? Das Original hat(te) ja, wenn man der IMDb glauben darf, ein R-Rating.

  12. #172
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: Carrie [Remake]


  13. #173
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.01.13
    Ort
    Kiel
    Alter
    31
    Beiträge
    765

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von montana Beitrag anzeigen
    Seltsame Logik. Wenn alle nur alte Filme gucken würden, würden sie halt zwangsläufig darüber im Freundeskreis reden. Und warum deshalb die Abstände zwischen den Reboots immer kleiner werden, musst du mir schon erklären. Damit den jungen Leuten der Gesprächsstoff nicht ausgeht?
    Deinen ersten Satz verstehe ich nicht, aber ich versuche den Gedankengang nochmal zu erläutern. Gerne würde ich den Text verlinken, aus dem ich das habe, aber ich finde ihn leider nicht mehr.

    In unserer heutigen multimedialen Gesellschaft sind Filme nur eines von vielen Medien, mit denen sich Jugendliche auseinandersetzen, sie haben keinen besonders hervorgehobenen Stellenwert. Außerdem steht nicht unbedingt der Inhalt selbst, sondern die Kommunikation im Vordergrund. Ob es also eine Fernsehsendung, ein Youtube-Video oder ein Kinofilm ist, die Kommunikation auf dem Schulhof oder bei Facebook etc. hat einen großen Einfluss auf das Konsumverhalten: Es wird das geguckt, worüber alle reden, damit man mitreden kann.

    Diese Realität macht Remakes und Reboots, selbst von Filmen, die erst wenige Jahre alt sind (wie z.B. bei Spider Man) für die Studios lohnenswert. "Niemand" redet mehr über Spider Man 3, aber die Comic-Figur ist so bekannt, dass ein generelles Interesse vorhanden ist. Also bringt man ein Reboot in die Kinos, um dieses Interesse zu bedienen.

    Und alleine deshalb ist dieses Remake aus Sicht des Studios keineswegs überflüssig. Es gibt eine junge Zielgruppe mit Interesse an Horrorfilmen. Da aber (unter anderem) aus oben genannten Gründen der größte Teil dieser Zielgruppe nicht auf die Idee kommen würde, sich den alten Carrie aus der Videothek auszuleihen, der Stoff aber gut und der Titel bekannt ist, versucht man noch einmal damit Geld zu machen, indem man ein Remake ins Kino bringt. Dabei kann man (im Gegensatz zu einer Wiederaufführung) den Film auch noch modernisieren, damit er noch zielgruppengerechter wird. Dabei schlägt man sogar zwei Fliegen mit einer Klappe, weil man auch gleichzeitig noch die alteingesessenen Horror-Fans mit in die Kinos zieht, die den Film mit dem Original vergleichen wollen, um sich danach auf Cinefacts zu beschweren, dass das Remake überflüssig ist.

  14. #174
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Carrie [Remake]

    Den Teaser fand ich stimmiger. Der Trailer haut mich nicht um. Eigentlich konnte ich mich gerade ziemlich gut mit der neuen Carrie anfreunden, aber nach dem Trailer zu urteilen hat die neue Darstellerin nicht mal ansatzweise diesen besonderen Touch den Sissy Spacek so toll rüberbrachte. Sieht leider nach einem 08/15igen High-School-Horror made in 2013 aus. Aber vielleicht kann der Film später ja mehr...

  15. #175
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von Bato Beitrag anzeigen
    Was erwartest du denn da? CGM ist gerade erst 16 geworden, da würde man auch bei einem R-Rating nichts zu sehen bekommen.

    Sissy Spacek war damals 27...
    In Europa schon. Aber da spielt man auch früher Liebe. Angeblich.

  16. #176
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Carrie [Remake]

    Mir gefällt der Trailer. Ich freu mich nach wie vor auf den Film.

  17. #177
    holly_california
    Gast

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von FreudeamFilm Beitrag anzeigen
    Deinen ersten Satz verstehe ich nicht, aber ich versuche den Gedankengang nochmal zu erläutern. Gerne würde ich den Text verlinken, aus dem ich das habe, aber ich finde ihn leider nicht mehr.

    In unserer heutigen multimedialen Gesellschaft sind Filme nur eines von vielen Medien, mit denen sich Jugendliche auseinandersetzen, sie haben keinen besonders hervorgehobenen Stellenwert. Außerdem steht nicht unbedingt der Inhalt selbst, sondern die Kommunikation im Vordergrund. Ob es also eine Fernsehsendung, ein Youtube-Video oder ein Kinofilm ist, die Kommunikation auf dem Schulhof oder bei Facebook etc. hat einen großen Einfluss auf das Konsumverhalten: Es wird das geguckt, worüber alle reden, damit man mitreden kann.

    Diese Realität macht Remakes und Reboots, selbst von Filmen, die erst wenige Jahre alt sind (wie z.B. bei Spider Man) für die Studios lohnenswert. "Niemand" redet mehr über Spider Man 3, aber die Comic-Figur ist so bekannt, dass ein generelles Interesse vorhanden ist. Also bringt man ein Reboot in die Kinos, um dieses Interesse zu bedienen.

    Und alleine deshalb ist dieses Remake aus Sicht des Studios keineswegs überflüssig. Es gibt eine junge Zielgruppe mit Interesse an Horrorfilmen. Da aber (unter anderem) aus oben genannten Gründen der größte Teil dieser Zielgruppe nicht auf die Idee kommen würde, sich den alten Carrie aus der Videothek auszuleihen, der Stoff aber gut und der Titel bekannt ist, versucht man noch einmal damit Geld zu machen, indem man ein Remake ins Kino bringt. Dabei kann man (im Gegensatz zu einer Wiederaufführung) den Film auch noch modernisieren, damit er noch zielgruppengerechter wird. Dabei schlägt man sogar zwei Fliegen mit einer Klappe, weil man auch gleichzeitig noch die alteingesessenen Horror-Fans mit in die Kinos zieht, die den Film mit dem Original vergleichen wollen, um sich danach auf Cinefacts zu beschweren, dass das Remake überflüssig ist.


    Natürlich ist das Remake aus Sicht des Studios nicht überflüssig, sonst wäre es ja nicht gedreht worden...

    Also heißt das deiner Logik nach, dass man das schon gut zu finden hat, denn es ist ja ökonomisch sinnvoll? Warum Remakes und Reboots gemacht werden, versteht glaube ich jeder, und ich bin ja auch keiner von denen, die Remakes generell ablehnen. Aber ob ein Remake überflüssig ist oder nicht, kann ja wohl jeder noch für sich selbst entscheiden unabhängig von der finanziellen Motivation des Studios.

  18. #178
    Tunichtgut
    Registriert seit
    13.04.06
    Ort
    Dorf an der Düssel
    Alter
    49
    Beiträge
    3.336

    AW: Carrie [Remake]

    Zitat Zitat von FreudeamFilm Beitrag anzeigen
    In unserer heutigen multimedialen Gesellschaft sind Filme nur eines von vielen Medien, mit denen sich Jugendliche auseinandersetzen, sie haben keinen besonders hervorgehobenen Stellenwert. Außerdem steht nicht unbedingt der Inhalt selbst, sondern die Kommunikation im Vordergrund. Ob es also eine Fernsehsendung, ein Youtube-Video oder ein Kinofilm ist, die Kommunikation auf dem Schulhof oder bei Facebook etc. hat einen großen Einfluss auf das Konsumverhalten: Es wird das geguckt, worüber alle reden, damit man mitreden kann.
    Das war früher auch nicht grundlegend anders, nur die Form der Kommunikation hat sich verändert. Dass Jugendliche Interesse an "unzeitgemäßer" Unterhaltung haben, war immer eher die Ausnahme.

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    In Europa schon. Aber da spielt man auch früher Liebe. Angeblich.
    Dafür hatten die Amis Traci Lords ...

  19. #179
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.01.13
    Ort
    Kiel
    Alter
    31
    Beiträge
    765

    AW: Carrie [Remake]

    @holly_california: Nicht umsonst war diese ökonomische Begründung ja auch nur mein zweites Argument, nachdem ich zuerst meine persönliche Meinung darüber geschrieben hatte, warum ich ein Remake auch nach künstlerischen Gesichtspunkten nicht für unnötig halte. Und deine Frage "Wozu dann ein Remake?" war so offen formuliert, dass ich nicht sicher war, ob es sich dabei wirklich noch um deine persönliche Abneigung oder tatsächliches Unverständnis handelte. So, hoffe damit haben wir jetzt alle Missverständnisse beseitigt.

  20. #180
    Umgezogen
    Registriert seit
    01.06.10
    Ort
    RLP
    Alter
    38
    Beiträge
    1.842

    AW: Carrie [Remake]

    In dem Fall freue ich mich auf das Remake. Das Original gefiel mir überhaupt nicht, der war mir zu schnarchig. Selbst der durchschnittliche zweite Film von 1999 gefiel mir besser.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •