Cinefacts

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 98
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.10.06
    Alter
    30
    Beiträge
    367

    Attraktivität des Kinos

    Gestern war ich nach sehr langer Zeit mal wieder im Kino und habe es bereut. Waren es in der Vergangenheit meist die Kinobesucher die mich mit Handy, laserpointer oder irgendwelchen nebengeräuschen genervt haben, war in dieser hinsicht diesmal alles in Ordnung. Allerdings regte mich diesmal eine 15 minütige Pause in dem Film auf. Die Pause an sich ist ja leider nichts neues, allerdings das der Film in einem unmöglichen moment abgebrochen wird und dann auch noch mit einem Werbeclip für die Techniker Krankenkasse. Das ist doch unmöglich, da bezahlt man 13,50€ für einen Film einmalig genießen zu können (dafür bekommt man ja schon ne Blu-ray) um dann dabei auch noch mitendrin ne Werbung ins Gesicht geklatscht zu bekommen wie im Free TV. Die kompletten 15 Minuten war dann auch noch ein Standbild der TK zu sehen.
    Und sobald der Abspann anfängt wird das Licht wieder eingeschaltet, was gleich doppelt bescheuert ist, da nach dem Abspann noch ne kleine Sequenz kam.

    Für mich hat sich das Thema Kino wohl fürs erste erledigt, das ist es mir einfach nicht mehr wert.

  2. #2
    Kuhjunge
    Gast

    AW: Attraktivität des Kinos

    Ja... Werbung mitten im Kinofilm ist wirklich eine Frechheit.
    War bei mir das Cinemaxx-Dammtor bei "Piraten der Karibik 4"

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.10.06
    Alter
    30
    Beiträge
    367

    AW: Attraktivität des Kinos

    Bei mir das Cinemaxx-Trier bei "Piraten der Karibik 4 - OV"

  4. #4
    Kuhjunge
    Gast

    AW: Attraktivität des Kinos

    Bei der gleichen Vorstellung haben sich übrigens zwei möchtegern Schauspieler lautstark gestritten und sind allen auf den Senkel gegangen. Hat sich dann als Kinowerbung herausgestellt!

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.10.06
    Alter
    30
    Beiträge
    367

    AW: Attraktivität des Kinos

    Zitat Zitat von Kuhjunge Beitrag anzeigen
    Bei der gleichen Vorstellung haben sich übrigens zwei möchtegern Schauspieler lautstark gestritten und sind allen auf den Senkel gegangen. Hat sich dann als Kinowerbung herausgestellt!
    Was? Wie Bitte?

    Das ist nicht dein ernst, oder?


  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.02.08
    Beiträge
    751

    AW: Attraktivität des Kinos

    mir hat scream 4 auch mal wieder den rest gegeben vor kurzem. heutzutage kommt man sich im kino einfach oft vor wie in einer kneipe, überall sind idioten am rumlabern, schmatzen, popcorn rascheln, mit ihren riesen handy displays am rumleuchten weil man grad infos über den film twittern muss oder so...
    ich bin immer schon angepisst wenn ich einmal leute bitten muss, sich nicht die ganze zeit zu unterhalten.
    ne möglichkeit die ich in betracht ziehe ist grundsätzlich erstmal ein paar wochen warten nach filmstart, und dann in ne vorstellung zu ner zeit wo kaum leute da sind, unter der woche 23 uhr oder so...
    was ich hier lese kann ich auch kaum glauben. licht bei abspann kommt wohl ab und an vor, und ne kurze sequenz bei licht gucken überleb ich wohl auch noch, aber pause im film mit werbung find ich schon sehr unverschämt, glaube da hätte ich das kino angekackt. war die pause wenigstens ausgeschrieben im programm?

  7. #7
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Attraktivität des Kinos

    In der UCI in Bochum gab's während PotC 4 ebenfalls eine Pause. Allerdings 'nur' 10 Minuten und ohne Werbung. Zudem war die Pause im Programm angekündigt. Insofern konnte ich damit gut leben. Schön ist es allerdings trotzdem nicht.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: Attraktivität des Kinos

    Zitat Zitat von präsidentzwiebel Beitrag anzeigen
    mir hat scream 4 auch mal wieder den rest gegeben vor kurzem. heutzutage kommt man sich im kino einfach oft vor wie in einer kneipe, überall sind idioten am rumlabern, schmatzen, popcorn rascheln, mit ihren riesen handy displays am rumleuchten weil man grad infos über den film twittern muss oder so...
    ich bin immer schon angepisst wenn ich einmal leute bitten muss, sich nicht die ganze zeit zu unterhalten.
    Diese Idioten hab ich in manchen Kinos, z.B. in München im Mathäser - fast immer, auch nach ein paar Wochen Laufzeit. manche Kinos ziehen leider überdurchschnittlich viele Assis und Proleten an. Gerade Thriller oder Horrorfilme, wo Spannung und Ruhe besonders wichtig sind, macht da keinen Spaß, wenn sich irgendwelche Volldeppen immer nur mit Gelaber profilieren wollen ... Besonders nervig ist, dass sich die Leute direkt neben denen auch nie trauen, was zu sagen, und ich dann meist von zwei Reihen weiter vorne was hinterrugen muss.

  9. #9
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Attraktivität des Kinos

    Ihr deutschen Freunde immer mit eurem Pausen-hass. Finde das immer wieder lustig weil hier in der Schweiz Pausen bei JEDEM Film gang und gäbe sind. Auch bei Filmen die weit unterhalb von 2 Stunden laufen.
    Hier gabs sogar beim 80 Minütigen "Nicht auflegen" eine 15 Min. Pause.

    Also nehmt das mal locker. Ich habe lieber eine 15 minütige Pause mitten im Film wo alle die mal aufs Klo müssen dann auch gehen als Leute die sich während der Vorstellung aufs Klo begeben müssen und dann den Film stören dadurch.
    Ich gehe mal davon aus, dass wegen der fehlenden Pause es bei euch dafür regelmässig Leute in den Säälen hat die während des Films aufs Klo gehen.
    Als ich damals in einem meiner Kinobesuche von Dark Knight war hatte es ne Gruppe deutscher Touristen gleich in der Reihe unter mir. Als die während des Films aufgestanden sind für aufs Klo wurde das im Saal sehr negativ aufgenommen. Und als es dann Pause gab waren die Touris sehr überrascht und irritiert.

    Das hat mir dann wiederum gezeigt das ich lieber ein diszipliniertes Kinopublikum habe das im Wissen um die Pause während des Films sitzen bleibt als anders rum ständig alle aufs Klo rennen weil es keine Pause gibt.
    Pausen wurde ich nur streichen bei allen Filmen die bis maximal 90 Minuten gehen.

  10. #10
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: Attraktivität des Kinos

    im nahen cineplexx gibts keine pausen. brauchts imo auch gar nicht. die ticketpreise sind ok, um die 10€ bei 3d-vorstellungen, bei 2d sinds 2 € weniger.

    bild ist super, sound ebenfalls. gibt nichts großes dran auszusetzen.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.09.06
    Alter
    36
    Beiträge
    1.022

    AW: Attraktivität des Kinos

    Ich überlege mir auch sehr genau, wo ich ins Kino gehe. In Köln bleibt man im Cinedom zwar von Pausen verschont (zumindest war das in der Vergangenheit so, ist lange her, dass ich einen überlangen Film dort gesehen habe...), aber das Volk ist das übliche "Kino-als-Unternehmung-mit-Freunden-zum-Quatschen-und-Spaß-haben"-Publikum.
    Wenn möglich, gehe ich nur noch ins Metropolis. Die Leute wollen dort den Filme auch immer sehen, weil OV muss man auch etwas genauer hinhören, und die Preise (7,50 inkl. Überlänge und 3D-Aufschlag am Kinotag) sind auch noch gerade so akzeptabel. Kann ich empfehlen.


    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    [...] Das hat mir dann wiederum gezeigt das ich lieber ein diszipliniertes Kinopublikum habe das im Wissen um die Pause während des Films sitzen bleibt als anders rum ständig alle aufs Klo rennen weil es keine Pause gibt.[...]
    Konditioniert wohl eher. Wenn man von der Pause nicht weiß, kann man darauf auch nicht warten.

    Mir ist es aber eh immer suspekt, dass manche Leute nichtmal zwei Stunden ohne Toilettengang aushalten können...

  12. #12
    Ace
    Registriert seit
    04.03.11
    Beiträge
    158

    AW: Attraktivität des Kinos

    Zitat Zitat von MaJISHaN Beitrag anzeigen
    Mir ist es aber eh immer suspekt, dass manche Leute nichtmal zwei Stunden ohne Toilettengang aushalten können...
    Kommt wohl von Getränken in Kino-typischen Größen ab 0,5l aufwärts, die in kurzer Zeit konsumiert werden. Kommt mir in gewissen Maße jedenfalls bekannt vor

    Und zum Thema:
    Auch ich finde, dass Kinos stark an Attraktivität verloren haben, auch wenn man in den hiesigen Lichtspielhäusern von Pausen größtenteils verschont wird, aber die weiteren geschilderten Situation wie penetrante andere Gäste ein Ärgernis sind und wohl den meisten bekannst sein dürften. Um Abhilfe zu schaffen, muss man sie halt bestimmt in die Schranken weisen, wenn auch das nervt. Ansonsten sind für mich einfach die meisten aktuellen Filme uninteressant und demnach kann ich meine Kinobesuche der letzten drei Jahre an einer Hand abzählen, obwohl ich das Erlebnis Kino sehr zu schätzen weiß.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.01.05
    Beiträge
    427

    AW: Attraktivität des Kinos

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    In der UCI in Bochum gab's während PotC 4 ebenfalls eine Pause.
    Ich war Sonntag im Cinestar Bielefeld in der Nachmittags 3D Vorstellung... wie gewöhnlich 10 Minuten nach offziellem Beginn, da ich dachte das eh wie immer 30 Minuten Werbung kommen. Aber von wegen, diesmal gab's wohl keine Werbung vor Beginn, habe fast 8 Minuten vom Anfang verpasst.... Und eine Pause gab es ebenso nicht.
    Geändert von Knackwurst (24.05.11 um 05:19:53 Uhr)

  14. #14
    Degenerierter Benutzer
    Registriert seit
    31.12.07
    Ort
    Vorort von Offenbach
    Beiträge
    863

    AW: Attraktivität des Kinos

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Ihr deutschen Freunde immer mit eurem Pausen-hass. Finde das immer wieder lustig weil hier in der Schweiz Pausen bei JEDEM Film gang und gäbe sind. Auch bei Filmen die weit unterhalb von 2 Stunden laufen.
    Hier gabs sogar beim 80 Minütigen "Nicht auflegen" eine 15 Min. Pause.

    Also nehmt das mal locker. Ich habe lieber eine 15 minütige Pause mitten im Film wo alle die mal aufs Klo müssen dann auch gehen als Leute die sich während der Vorstellung aufs Klo begeben müssen und dann den Film stören dadurch.
    Ich gehe mal davon aus, dass wegen der fehlenden Pause es bei euch dafür regelmässig Leute in den Säälen hat die während des Films aufs Klo gehen.
    Als ich damals in einem meiner Kinobesuche von Dark Knight war hatte es ne Gruppe deutscher Touristen gleich in der Reihe unter mir. Als die während des Films aufgestanden sind für aufs Klo wurde das im Saal sehr negativ aufgenommen. Und als es dann Pause gab waren die Touris sehr überrascht und irritiert.

    Das hat mir dann wiederum gezeigt das ich lieber ein diszipliniertes Kinopublikum habe das im Wissen um die Pause während des Films sitzen bleibt als anders rum ständig alle aufs Klo rennen weil es keine Pause gibt.
    Pausen wurde ich nur streichen bei allen Filmen die bis maximal 90 Minuten gehen.
    Wie hast du die deutschen Touris in der Reihe unter dir erkannt? Habt ihr eine Paßkontrolle im Kino?

    Meine persönliche Meinungen zu Pausen im Kino: Als Kind bin ich immer Sonntag vormittag ins Frankfurter Royal gegangen, wo im Matinee 70mm Klassiker von MGM aufgeführt wurden. Da waren die Pausen in einem Film von 3 Stunden Spielzeit ein Teil des Kunstwerkes mit entsprechender Ausblendung, Ouverture und dem ganzen Pipapo. Aus dem Grund bin ich Pausen im Kino nicht gänzlich abgeneigt, wenn die Umstände stimmen.
    In der heutigen Zeit, wo kein Film länger als ein Fußballspiel sein darf sind Pausen absoluter Schmarrn. Sicher sind die Trampeltiere, die sich schwermütig und lautstark trampelnd sich während eines Films zum Klo bewegen ein absolutes Ärgernis, aber muß man diesen Leuten wirklich mit einer Unterbrechung des Films entgegen kommen? Ich möchte in einem Film nicht herausgerissen werden. Aus dem Grunde gehe ich ins Kino und warte nicht auf die Free TV Premiere auf RTL. Die meisten Rausrenner während des Films gehen ja auch nicht aufs Klo, sondern holen sich Nachschub an der Fressbude, weil sonst Gefahr besteht, das sie die nächsten 2 Stunden nicht überstehen.

    Ich persönlich besuche nur noch bei anspruchsvollen Filmen das Kino, weil da die Gefahr auf Pöbel zu treffen am geringsten ist. Es ist leider so, aber als Filmfan ist das Kino der beste Ort um zu einem Menschenfeind zu mutieren oder irgendwann in einer Klapse eingeliefert zu werden.
    (Übrings ist es bei Konzerten heutzutage änlich- und ich meine keine Klassikkonzerte)

  15. #15
    cts
    cts ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.07.02
    Beiträge
    5.869

    AW: Attraktivität des Kinos

    war letztes jahr glaubsch 3x im kino, dieses jahr wirds wohl auf die 0 hinaus laufen... zahl ich lieber 12-15€ für ne bd anstatt 10-13 (ohne getränke etc.) für n verwaschenes bild, nervende zuschauer, mies eingestellte soundanlage etc. (provinzkino)...

  16. #16
    ...auf der Flucht
    Registriert seit
    27.09.09
    Ort
    Kanalisation von L. A.
    Alter
    50
    Beiträge
    2.207

    AW: Attraktivität des Kinos

    Zitat Zitat von ceiling Beitrag anzeigen
    In der heutigen Zeit, wo kein Film länger als ein Fußballspiel sein darf sind Pausen absoluter Schmarrn. Sicher sind die Trampeltiere, die sich schwermütig und lautstark trampelnd sich während eines Films zum Klo bewegen ein absolutes Ärgernis, aber muß man diesen Leuten wirklich mit einer Unterbrechung des Films entgegen kommen? Ich möchte in einem Film nicht herausgerissen werden. Aus dem Grunde gehe ich ins Kino und warte nicht auf die Free TV Premiere auf RTL. Die meisten Rausrenner während des Films gehen ja auch nicht aufs Klo, sondern holen sich Nachschub an der Fressbude, weil sonst Gefahr besteht, das sie die nächsten 2 Stunden nicht überstehen.
    Wenn die mal schwermütig wären, aber die sind aufgedreht und mitteilungsbedürftig!

    Tendenziell sind die Filme in den letzten Jahren eher länger geworden.
    Laufzeiten über 2 Std. sind keine Seltenheit mehr. Selbst Blockbuster mit annähernd 3 Std. (Avatar) sind akzeptiert.
    Generell gebe ich dir aber Recht: Pausen nerven und bringen in der Regel mehr Unruhe, sprich Knuspernachschub, ins Kino.

    Mein letzter Kinobesuch war vor einem guten Monat Thor (2 D) im Cinemaxx Essen.
    Nach den Trailern und der Werbung hatte ich schon fast keine Lust mehr auf den Film.
    Dann haben sie es geschafft, zwei Trailer doppelt zu zeigen, dafür beim zweiten Mal im falschen Format.
    So fing der Film dann auch an: mit einem hoch verzerrtem Bild. Also muss man rausrennen und Bescheid sagen.
    Der Fehler war dann schnell behoben, aber so etwas darf natürlich nicht passieren und bestätigt alle Vorurteile.
    Ich denke, dass ist einfach symptomatisch für eine gewisse Schlampigkeit und Lieblosigkeit in den Multiplexen.
    Richtig scharf gestellt war der Film auch nicht. Mag sein, dass der Vorführer sich einfach um zu viele Säle kümmern muss.

    Fazit: Für mich ist Kino fast völlig uninteressant geworden.
    Am ehesten finde ich alte Kinos spannend, die einen eigenen Stil haben, davon gibt es einige hier in Essen.
    Die Filme die dort gezeigt werden, sind leider oft Bildungsbürgertumsschmonzetten für Frauen und Komödien.

    Da ich seit zwei Jahren ein kleines Wohnkino mit 2-m-Leinwand habe, wo ich machen kann was ich will und mir keiner auf den Sack geht, das Bild besser ist als im Saal, ich mir aussuchen kann, ob ich Originalton oder Synchronisation (fast immer ersteres), mit oder ohne Untertitel schaue und mir meine Nischenfilmretrospektiven selber gestalten kann, hat das Kino leider keine Chance mehr.

  17. #17
    Mongo-Humor-Connoisseur
    Registriert seit
    20.09.01
    Ort
    #Neuland
    Alter
    37
    Beiträge
    4.366

    AW: Attraktivität des Kinos

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Ihr deutschen Freunde immer mit eurem Pausen-hass.
    Die Schweizer sind halt so langsam, daß sie 15 Minuten Unterbrechung brauchen, um aufzuholen.

  18. #18
    Held des Alltags
    Registriert seit
    10.07.02
    Ort
    Köln
    Alter
    42
    Beiträge
    2.215

    AW: Attraktivität des Kinos

    Zitat Zitat von MaJISHaN Beitrag anzeigen
    Wenn möglich, gehe ich nur noch ins Metropolis.
    Leider ist die Soundanlage dort sehr schlecht. Von No Country for Old Men habe ich maximal 5% verstanden. Das war später auf Blu-ray ganz anders.
    Daher gehe ich auch dort nicht mehr hin, obwohl ich direkt da wohne.

    Ansonsten ist auch für mich Kino komplett uninteressant geworden. Und das, wo ich früher im Jahr 30x und mehr ins Kino gerannt bin.
    Klar, Avatar war nochmal ein Erlebnis, aber sonst ist bei mir zu Hause alles besser.

    Völlig inakzeptabel auch das oft zu dunkle, unscharfe und manchmal sogar flackernde Bild im Cinedom. Dazu nerviges Publikum mit Handies, überzogene Preise, deutsche Synchro und Leute, die sich aufregen, wenn man mal auf Klo geht. :P Nö, da bleib ich lieber zu Hause.

  19. #19
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Attraktivität des Kinos

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Also nehmt das mal locker. Ich habe lieber eine 15 minütige Pause mitten im Film wo alle die mal aufs Klo müssen dann auch gehen als Leute die sich während der Vorstellung aufs Klo begeben müssen und dann den Film stören dadurch.
    Ich gehe mal davon aus, dass wegen der fehlenden Pause es bei euch dafür regelmässig Leute in den Säälen hat die während des Films aufs Klo gehen.
    An den Leuten, die während der Vorstellung aufs Klo rennen, ändert auch die Pause nichts. Wenn man muß, dann muß man eben.

    Ansonsten reißen mich diese Zwangspausen jäh und schmerzhaft aus dem Filmerlebnis. Von daher finde ich Pausen im Kino einfach nur .
    Geändert von Waffler (24.05.11 um 08:26:47 Uhr)

  20. #20
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Attraktivität des Kinos

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Ihr deutschen Freunde immer mit eurem Pausen-hass. Finde das immer wieder lustig weil hier in der Schweiz Pausen bei JEDEM Film gang und gäbe sind. Auch bei Filmen die weit unterhalb von 2 Stunden laufen.
    Hier gabs sogar beim 80 Minütigen "Nicht auflegen" eine 15 Min. Pause.

    Also nehmt das mal locker. Ich habe lieber eine 15 minütige Pause mitten im Film wo alle die mal aufs Klo müssen dann auch gehen als Leute die sich während der Vorstellung aufs Klo begeben müssen und dann den Film stören dadurch.
    Ich gehe mal davon aus, dass wegen der fehlenden Pause es bei euch dafür regelmässig Leute in den Säälen hat die während des Films aufs Klo gehen.
    Willst du uns dieses schlimme Ausmaß an Kinounkultur jetzt wirklich als "besser" verkaufen? Pause bei Nicht auflegen ist ja wohl nur noch lächerlich. Es ist ja hier nicht so, dass ständig dutzende Leute aufs Klo rennen. Das bekommt man höchstens mal mit wenn das einer aus der eigenen Reihe ist. Und dann zieht man mal kurz die Beine ein und gut ist. Immer noch besser als ne 15-minütige Pause, die einen komplett aus dem Film reißt.

    Immer diese Schweizer mit ihren seltsamen Gebräuchen In Holland scheint das übrigens genauso zu sein, als ich in Rambo war, gabs da auch ne Pause. Und wirklich lang ist dieser Film auch nicht.

    Ich würde allerdings wirklich diese von ceiling erwähnten "Ouvertüren" als Kompromiss aus Pause und Filmriss gutheißen. Diese Methode finde ich sehr charmant. Zumindest wenn sie etwas länger ist als bei Ritter der Kokusnuss.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •