Cinefacts

Seite 52 von 88 ErsteErste ... 24248495051525354555662 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.021 bis 1.040 von 1756
  1. #1021
    der 2. Rächer
    Registriert seit
    27.10.08
    Ort
    Capital City
    Alter
    37
    Beiträge
    2.899

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von agtsmith1983 Beitrag anzeigen
    Ich denke auch dass Steven Spielberg der erste wäre der sich melden würde wenn gewolltes Filmgrain einfach weggefiltert würde ...
    Du meinst wie er sich auch bei den Jurassic Blus zu Wort gemeldet hat...und sofort meinte, den Mist konvertieren wir besser gleich nach 3D?

    ich werde nie verstehen, warum man erst mühevoll neu abtastet und restauriert um dann am ende mit irgendwelchen unsinnigen Filtern doch noch mal drüber zu gehen.
    Universal soll endlich die Finger von der noise reduction lassen.
    Die haben schon so viele Blus versaut, von denen wir sicher nie eine Neuauflage sehen werden...

  2. #1022
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    R.Harris von einem User auf die verschiedene Herangehensweise von z.B. UNIVERSAL oder SONY bez. Grain meint, dass es hier nicht wirklich eine Frage von "richtig" oder "falsch" ist - sondern auch Geschmack. Er meint, dass eine Kinokopie meist ca. 4. Generation war und Grain dadurch "velvety" wirkt. Möglicherweise will man bei UNIVERSAL diesen "Look" erreichen...

    Er meinte auch mir gegenüber, dass es Möglichkeiten der sanften "Grain Reduction" gibt, die nicht künstlich wirkt - wenn richtig angewendet (sinngemäß).

  3. #1023
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    R.Harris von einem User auf die verschiedene Herangehensweise von z.B. UNIVERSAL oder SONY bez. Grain meint, dass es hier nicht wirklich eine Frage von "richtig" oder "falsch" ist - sondern auch Geschmack. Er meint, dass eine Kinokopie meist ca. 4. Generation war und Grain dadurch "velvety" wirkt. Möglicherweise will man bei UNIVERSAL diesen "Look" erreichen...
    Sprich künstlich Verschleiß nachahmen; das ist natürlich sehr sinnig.

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Er meinte auch mir gegenüber, dass es Möglichkeiten der sanften "Grain Reduction" gibt, die nicht künstlich wirkt - wenn richtig angewendet (sinngemäß).
    So was zeigt mir dann eindeutig, dass auch die Großen in der Branche nicht den Kelch der Weisen besitzen-ich sehe in DNR beim besten Willen keinen Vorteil und kann es auch nicht gut heißen, dass man es in so eine Bahn des persönlichen Geschmackes lenkt. Es ist und bleibt ein schwerwiegender Eingriff in die Filmstruktur, da helfen alle Relativierungen nichts. Den DNR Effekt könnte auch jeder den ihn will manuell zu Hause machen; selbst ein Kleinkind kann mit dem richtigen Programm Filter über einen Film hauen-das ist keine Kunst und auch keine Restauration. Einen mit Filtern bearbeiteten Transfer kann man leider nicht mehr wieder herstellen-das allein sollte schon Grund genug sein dagegen zu sein.

  4. #1024
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.05.06
    Ort
    Tübingen
    Alter
    34
    Beiträge
    2.498

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von chill Phil Beitrag anzeigen
    Du meinst wie er sich auch bei den Jurassic Blus zu Wort gemeldet hat...und sofort meinte, den Mist konvertieren wir besser gleich nach 3D?

    ich werde nie verstehen, warum man erst mühevoll neu abtastet und restauriert um dann am ende mit irgendwelchen unsinnigen Filtern doch noch mal drüber zu gehen.
    Universal soll endlich die Finger von der noise reduction lassen.
    Die haben schon so viele Blus versaut, von denen wir sicher nie eine Neuauflage sehen werden...
    Hm, bei Jurassic Park ist es ja weniger die Filterei die ins Auge sticht, sondern die Überschärfung und der dadurch noch viel prominentere Filmgrain. Warum hier nicht eine Stufe zurückgeschaltet wurde weiß ich auch nicht. Nichtsdestotrotz ist die BD von Jurassic Park besser als ich den Film je gesehen habe. Ich finde der sieht sogar im Vergleich zu Teil 2 (den hat Spielberg wohl wirklich übersehen) und Teil 3 (war ja nicht von ihm) am besten aus. Ich bin jedenfalls froh dass ich die DVDs ersetzen konnte und werde dies auch guten Gewissens bei Jaws machen. Immerhin ist hier kein Big Lebowski bei rausgekommen.

  5. #1025
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Den DNR Effekt könnte auch jeder den ihn will manuell zu Hause machen; selbst ein Kleinkind kann mit dem richtigen Programm Filter über einen Film hauen
    Na ja, da gehe ich aber schon davon aus, dass in den großen Studios andere Tools verwendet werden als die, die wir im "gemeinen" BD Player oder Beamer verbaut haben.
    Und selbst dort wird es noch verschiedene Qualitäten und immer bessere Möglichkeiten geben... Da kann sicher Herr Kaiser etwas dazu sagen.

  6. #1026
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Na ja, da gehe ich aber schon davon aus, dass in den großen Studios andere Tools verwendet werden als die, die wir im "gemeinen" BD Player oder Beamer verbaut haben.
    Sicher verwenden die andere Tools; du siehst aber doch, dass sie genau so wenig taugen wie das was man an Software kaufen kann. Hast du mal selbst mit Filtern gearbeitet? Das Prinzip ist immer das Gleiche: In aller Regel erkauft man sich damit die vermeintlichen Verbesserung eines Wertes und mit erkaufen meine ich, dass sich der Filter, der eben einen Wert puschen soll dies eben auf Kosten anderer Werte tut-ganz vereinfacht gesprochen. Das Prinzip hinter so einem Filter ist doch ganz einfach und logisch.
    Einige Leuten stören sich wer weiß warum am Filmkorn (in der Regel wohl technisch uninteressierte ohne Ahnung) und wollen bedingt durch falsche Versprechungen von Industrie und co ein möglichst "cleanes"/homogenes Bild ohne Struktur wie bei Pixar Produktionen. Dafür wird dann das DNR eingesetzt, dass das Filmkorn glättet, dabei aber auch die Detailstruktur des Films angreift und zwar dafür sorgt, dass alles glatter wirkt-dies aber auf Kosten von Schärfe, sprich Struktur. Denn das Glätten kann man sehen/bzw soll man es ja auch vom Studio her sehen-man sieht es an den Gesichtern und ganze besonders in den Hintergründen, wenn nämlich die Dinge an Kontur verlieren.

    Ich werd mir den weißen auch zulegen-dafür bin ich ein viel zu großer Fan um hier zu verzichten, aber ärgerlich bleibt die Filterei trotzdem. Ebenso wie die Tatsache, dass viele Fans das DNR toleriern und sich mangels Möglichkeiten noch schön reden; das sollte meines Erachtens nicht sein. Aber man sieht ja an den US Reviews, dass sich manche Reviewer gerade zu krampfhaft dagegen wehren, dass man das DNR kritisch sieht, da sie ja sonst nicht mehr mit dem Transfer ihres Lieblingsfilms zufrieden sein könnten. Und diesen Eindruck habe ich oft-die Leute wollen krampfhaft mit einem Produkt, dass sie kaufen wollen/müssen, zufrieden sein.
    Es ist sehr schade, dass nicht einheitlich mehr Druck auf Universal gemacht wird: Die könnten gegen einen Aufpreis auch eine Sammleredition mit ungefiltertem Material herausgeben/bzw eine Premiumedition wo eben auf einer Bonus Blu der ungefilterte Transfer enthalten ist-würde sich sicher unter den Fans gut verkaufen.

  7. #1027
    der 2. Rächer
    Registriert seit
    27.10.08
    Ort
    Capital City
    Alter
    37
    Beiträge
    2.899

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von agtsmith1983 Beitrag anzeigen
    Nichtsdestotrotz ist die BD von Jurassic Park besser als ich den Film je gesehen habe.
    ...och ne, dieses olle totschlag Argument wieder...
    Zitat Zitat von agtsmith1983 Beitrag anzeigen
    Immerhin ist hier kein Big Lebowski bei rausgekommen.
    das beißt sich schon wieder bei Dir, denn die Big Lebowski Blu sieht auch besser aus als die DVD, ist sie darum gut?


    das Problem sehe ich wie Count Grishnackh, die TVs und Blu-Player von heute haben doch dutzende von Einstellungen, damit jeder für sich zu hause das Bild einer Blu verpfuschen kann. Das braucht kein Studio für mich zu machen, von denen erwarte ich eigentlich einen "sauberen" bzw. "originalen" Transfer auf der Scheibe.



    das schlimme ist ja, dass man als Verbraucher gar nichts gegen machen kann, Boykott hilft eben auch nicht, da wir eh nie einen neuen Transfer bekommen werden. Schade, wieder einmal wurde für einen Filmklassiker die Chance vertan.

  8. #1028
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.12
    Ort
    Bremen
    Alter
    45
    Beiträge
    136

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von chill Phil Beitrag anzeigen
    .das Problem sehe ich wie Count Grishnackh, die TVs und Blu-Player von heute haben doch dutzende von Einstellungen, damit jeder für sich zu hause das Bild einer Blu verpfuschen kann. Das braucht kein Studio für mich zu machen, von denen erwarte ich eigentlich einen "sauberen" bzw. "originalen" Transfer auf der Scheibe.

    das schlimme ist ja, dass man als Verbraucher gar nichts gegen machen kann, Boykott hilft eben auch nicht, da wir eh nie einen neuen Transfer bekommen werden. Schade, wieder einmal wurde für einen Filmklassiker die Chance vertan.
    Richtig, die TVs und Player haben entsprechende Einstellungen. Hier im Forum wird diese Tools auch sicherlich jeder schon mal ausprobiert haben. Aber die ganzen normalos sind schon froh, wenn sie ihren TV überhaupt angeschaltet kriegen. Und um die geht es leider. Die wollen eben ein "klares" "HD" Bild haben. Studios wie Universal bieten diesen Leuten dann genau das. Daran ist eigentlich nichts verwerfliches zu finden. Das natürlich eine kleine Gruppe von Filmfans, die sich auskennen, dass nicht gut finden, dürfte klar sein. Aber diese Fans, zu den ich ich auch zähle, haben nun mal keine Lobby.

    Richtig, ein Kaufboykott bringt nicht viel. Denn wieviele Käufer kennen denn die Problematik wirklich? Vielleicht 5%? Ein Boykott würde ein Studio also nicht einmal wirtschaftlich treffen. Das ist ja das große Problem. Dann bleibt dem Fan eigentlich nur abzuwägen. Also zu schauen ob er mit dem Ergebnis leben kann oder nicht.

  9. #1029
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Sicher verwenden die andere Tools; du siehst aber doch, dass sie genau so wenig taugen wie das was man an Software kaufen kann. Hast du mal selbst mit Filtern gearbeitet? Das Prinzip ist immer das Gleiche: In aller Regel erkauft man sich damit die vermeintlichen Verbesserung eines Wertes und mit erkaufen meine ich, dass sich der Filter, der eben einen Wert puschen soll dies eben auf Kosten anderer Werte tut-ganz vereinfacht gesprochen. Das Prinzip hinter so einem Filter ist doch ganz einfach und logisch.
    Einige Leuten stören sich wer weiß warum am Filmkorn (in der Regel wohl technisch uninteressierte ohne Ahnung) und wollen bedingt durch falsche Versprechungen von Industrie und co ein möglichst "cleanes"/homogenes Bild ohne Struktur wie bei Pixar Produktionen. Dafür wird dann das DNR eingesetzt, dass das Filmkorn glättet, dabei aber auch die Detailstruktur des Films angreift und zwar dafür sorgt, dass alles glatter wirkt-dies aber auf Kosten von Schärfe, sprich Struktur. Denn das Glätten kann man sehen/bzw soll man es ja auch vom Studio her sehen-man sieht es an den Gesichtern und ganze besonders in den Hintergründen, wenn nämlich die Dinge an Kontur verlieren.
    Also ich gebe Dir grundsätzlich recht: man sollte die Filme möglichst so belassen wie sie sind. Trotzdem haben wir ja mit verschiedenen "Schattierungen" der Manipulation zu tun. Ich denke, dass es einen großen Unterschied zwischen z.B. "Patton" (den Harris ja auch "vernichtet" hat) und "Jaws" geben wird.
    ABER - und das klingt jetzt provokant, hat aber letztendlich mit persönlichen (und beruflichen) Erfahrungen zu tun, der Unterschied zwischen dem, was z.B. ein perfekt kalibrierte Beamer mit Glasobjektiv, erstklassigem Zuspieler (nicht 199€ Player) und (jawohl!) guter Verkabelung an Schärfe, Feinzeichnung etc. zu leisten vermag, zu dem was die Mehrheit zu Hause stehen hat, ist wesentlich dramatischer als eine leichte DNR. Was da beim Equipment schon oft "verschmiert" wird ist oft wesentlich schlimmer als die (wahrscheinlich sehr sanfte) DNR bei "Jaws". Man nehme nur die geringe "Füllrate" bei LCD. Das heißt jetzt nicht, dass ich Manipulationen mag - ich finde aber, dass man leicht Gefahr läuft, irgendwo "aufzuhängen" und das Gesamtbild aus den Augen verliert.

    Man muss halt auch aufpassen, dass man die Freude an "Film per se" nicht verliert. Nicht einfach das alles...
    Geändert von alterfilmnarr (03.08.12 um 09:25:34 Uhr)

  10. #1030
    der 2. Rächer
    Registriert seit
    27.10.08
    Ort
    Capital City
    Alter
    37
    Beiträge
    2.899

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    ...der Unterschied zwischen dem, was z.B. ein perfekt kalibrierte Beamer mit Glasobjektiv, erstklassigem Zuspieler (nicht 199€ Player) und (jawohl!) guter Verkabelung an Schärfe, Feinzeichnung etc. zu leisten vermag, zu dem was die Mehrheit zu Hause stehen hat...
    aber genau darum geht es doch.
    Was nützt Dir denn Dein 10.000€ Equipment, wenn die vom Label gebrachte Blu das Potential gar nicht bietet?

    Ganz im Gegenteil, wenn ich so unglaublich viel Geld in mein Heimkino gesteckt habe, dann ärgere ich mich doch erst recht doppelt und dreifach über eine "verpfuschte" Quelle.

  11. #1031
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Stimmt - Du hast recht. Aber wenn Farbe, Kontrast, Schärfe toll sind und das HT perfekt (OK, was ist das schon), "flasht" Dich das schon so, dass Du über eine kleine Unzulänglichkeit eher gnädig hinweg siehst.

    Bzw.: wenn sich zu den Artefakten der Scheibe noch Artefakte des Equipments (und derer gibt es genug - das weiß man spätestens, wenn sie weg sind) d'rauf packen, dann irritieren die einfach NOCH mehr. Ist die Wiedergabekette astrein, kann man (außer eine Scheibe ist WIRKLICH übel) besser "vorbei schauen".

    Das gleiche bei passiert bei der Musikwiedergabe. Nur wenige Aufnahmen sind astrein. Wenn Du das über eine Mittelklasse Anlage hörst, dann sagt Dir Dein Hirn dauernd: irgendetwas stimmt da nicht. WEIL das Equipment halt auch irgendeinen Mist baut (besonders im Digitalbereich). Je besser die Auflösung der Anlage, desto besser kannst Du den Fehler der AUFNAHME "benennen", und d'rum herum hören und Dich auf die guten Seiten (=die Musik selbst) konzentrieren. Von echten Schrottaufnahmen mal abgesehen.

    Ich behaupte mal, dass wenn Du "JAWS" so RICHTIG GUT vorgeführt bekommst, Du wahrscheinlich über die (wahrscheinlich) minimale DNR milde lächelst.

    Aber stimmt schon "natural" ist meist besser. Ich denke aber, dass gerade bei der Scheibe keine Panik angebracht sein wird...

  12. #1032
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Naja, ich schaue BDs ja im Grunde genommen erst seit Anfang des Jahres über meine Leinwand an und die Totgefilterten BD-Sünden wie Predator (Hunter) und Big Lebowski habe ich nicht. Von daher kann ich zu DNR auch noch nicht wirklich was sagen. Okay, die Screenshots sehen jetzt nicht so toll aus, aber keine Ahnung, wie das in Bewegung auf der Leinwand nachher aussieht. Wenn ich die BDs irgendwann mal günstig bei Rebuy kaufen kann. JP hol ich mir sowieso irgendwann.

    Bei Jaws bin ich aber optimistisch. Die Shots sehen ganz gut aus. Ich kann mich gar nicht erinnern, ob ich den jemals auf DVD gesehen hab. Wahrscheinlich war meine letzte Sichtung sogar noch ein abgenudeltes VHS-Tape und dann wird der Film auf der Leinwand flashen

  13. #1033
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.11
    Beiträge
    775

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Aber man sieht ja an den US Reviews, dass sich manche Reviewer gerade zu krampfhaft dagegen wehren, dass man das DNR kritisch sieht, da sie ja sonst nicht mehr mit dem Transfer ihres Lieblingsfilms zufrieden sein könnten. Und diesen Eindruck habe ich oft-die Leute wollen krampfhaft mit einem Produkt, dass sie kaufen wollen/müssen, zufrieden sein.
    Ich erinnere da auch mal an die Reviews von blurayreviews.ch .
    Dort werden ja immer Positiv- und Negativpunkte aufgeführt. Selbst minimal (!) zu sehendes Grain wird dort immer als Negativpunkt genannt ("Durchgehend minimales, nie störendes, Filmkorn sichtbar"). Absolut lächerlich!

  14. #1034
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Stimmt - Du hast recht. Aber wenn Farbe, Kontrast, Schärfe toll sind und das HT perfekt (OK, was ist das schon), "flasht" Dich das schon so, dass Du über eine kleine Unzulänglichkeit eher gnädig hinweg siehst.

    Bzw.: wenn sich zu den Artefakten der Scheibe noch Artefakte des Equipments (und derer gibt es genug - das weiß man spätestens, wenn sie weg sind) d'rauf packen, dann irritieren die einfach NOCH mehr. Ist die Wiedergabekette astrein, kann man (außer eine Scheibe ist WIRKLICH übel) besser "vorbei schauen".

    Das gleiche bei passiert bei der Musikwiedergabe. Nur wenige Aufnahmen sind astrein. Wenn Du das über eine Mittelklasse Anlage hörst, dann sagt Dir Dein Hirn dauernd: irgendetwas stimmt da nicht. WEIL das Equipment halt auch irgendeinen Mist baut (besonders im Digitalbereich). Je besser die Auflösung der Anlage, desto besser kannst Du den Fehler der AUFNAHME "benennen", und d'rum herum hören und Dich auf die guten Seiten (=die Musik selbst) konzentrieren. Von echten Schrottaufnahmen mal abgesehen.

    Ich behaupte mal, dass wenn Du "JAWS" so RICHTIG GUT vorgeführt bekommst, Du wahrscheinlich über die (wahrscheinlich) minimale DNR milde lächelst.

    Aber stimmt schon "natural" ist meist besser. Ich denke aber, dass gerade bei der Scheibe keine Panik angebracht sein wird...
    "Natural" ist nicht meist besser, sondern immer besser! Nenn mir einen Fall wo sich Filterei ausgezahlt hat!
    Du wirst keinen finden-Filter sind Spielereien, die sich unterm Strich nie lohnen, deshalb sind ja so viele Filmfans dagegen.

    Beim Equipment muss man dir natürlich teilweise beipflichten-aber nicht in allen Punkten. Ich halte die Qualitätssteigerung bei besonders teuren Kabeln nach wie vor für eine Legende. Habe selbst schon etliche HDMI Kabel getestet und wenn die Qualität gut ist, tut das Kabel das was es soll , nämlich störungsfrei in ordentlicher Geschwindigkeit übertragen. 50 Euro extra für ein "Super-Duper-Extra" Kabel zu zahlen hat meines Erachtens nur psychologische Wirkung-sprich einen Placebo-Effekt(denn mehr wie übertragen kann ein Kabel nun mal nicht leisten; ein Kabel kann das Bild nicht besser machen als es eingespeist wird). Und bei den Playern ist es auch so eine Sache-auch der Oppo ist nicht mehr das was er mal war und schneidet oft in der Preis-Leistung gar nicht so gut ab. Man sollte hier mit Verallgemeinerungen vorsichtig sein. Stehen und Fallen tut die Bildqualität eh mit der Qualität des Fernseher oder des Beamers-das ist klar: ein LG ist nun mal kein Panasonic usw.

    Diese Ganzen Hardwareeinwürfe ändern aber auch nichts daran, dass die beste Hardware ein gefiltertes Bild nicht wieder clean machen kann. Die Diskussion was nun schlimmer ist: schlechtes Equipment oder Filter ist eigentlich müßig.
    Denn für sein Equipment ist jeder selbst verantwortlich, aber an einem gefilterten Transfer von Universal kann ich leider gar nichts machen.

    Zitat Zitat von amoergosum Beitrag anzeigen
    Ich erinnere da auch mal an die Reviews von blurayreviews.ch .
    Dort werden ja immer Positiv- und Negativpunkte aufgeführt. Selbst minimal (!) zu sehendes Grain wird dort immer als Negativpunkt genannt ("Durchgehend minimales, nie störendes, Filmkorn sichtbar"). Absolut lächerlich!
    Hab ich auch schon des öfteren bemerkt. Die Seite wird hier auch kaum wer ernst nehmen. Ich lese die Reviews zwar auch ab und an um mich zu amüsieren, aber viel darauf geben kann man in der Tat meistens nicht: Korn wird als schlecht gebranntmarkt, was eigentlich schon alles über deren technischen Sachverstand sagt und auf Filter und dergleichen wird meist gar nicht groß eingegangen. Außerdem fließt die subjektive Wertung des Films glaube ich mit ein und die Extras werden meine ich auch bei der Berechnung der Endnote gleich gewichtet mit Bild und Ton, was für mich auch keinen Sinn macht.
    Man schaue mal hier: http://www.blurayreviews.ch/reviews/...ray-review.htm
    Aus einem guten Katalogtitel, dem überall gutes Bild bescheinigt (ja sogar von denen selbst) wird und für den es nun mal nur deutschen Mono-Ton und kaum Extras gibt machen die einen Verriss mit 2 Sternen. Dabei hat Warner prinzipiell rausgeholt was rauszuholen war.

    Ich weiß aber auf was du insgesamt raus wolltest-zu wenig Fachwissen selbst in der Sammlerszene und damit einhergehend zu viele schlechte Reviewer, die nichts von der Sache verstehen, weil es in den Foren immer heißt jeder könne theoretisch Reviews schreiben. Bei diesem Spruch muss man aber das theortisch betonen, denn bevor man dies tut sollte man evtl. ein Mindestmaß an technischem Wissen über Codecs, Filter, Kompression usw besitzen und die eigenen Augen etwas bei mustergültigen Reviews und Screenvergleichen trainiert haben, um Unsauberkeiten und Probleme zu sehen.
    Geändert von Count Grishnackh (03.08.12 um 13:03:02 Uhr)

  15. #1035
    Christian Mueller
    Gast

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Es geht überhauptnicht darum was technisch möglich ist, sondern eigentlich nur darum, was man an Qualität überhaupt hergeben will. Bei 100% Qualität in Bild und Ton im Studio kommen sicher keine 2x100% beim Konsumenten an, das ist so sicher wie was nur sicher sein kann.

    mfG
    Christian

  16. #1036
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    "Natural" ist nicht meist besser, sondern immer besser! Nenn mir einen Fall wo sich Filterei ausgezahlt hat!
    Du wirst keinen finden-Filter sind Spielereien, die sich unterm Strich nie lohnen, deshalb sind ja so viele Filmfans dagegen.

    Beim Equipment muss man dir natürlich teilweise beipflichten-aber nicht in allen Punkten. Ich halte die Qualitätssteigerung bei besonders teuren Kabeln nach wie vor für eine Legende. Habe selbst schon etliche HDMI Kabel getestet und wenn die Qualität gut ist, tut das Kabel das was es soll , nämlich störungsfrei in ordentlicher Geschwindigkeit übertragen. 50 Euro extra für ein "Super-Duper-Extra" Kabel zu zahlen hat meines Erachtens nur psychologische Wirkung-sprich einen Placebo-Effekt(denn mehr wie übertragen kann ein Kabel nun mal nicht leisten;

    Denn für sein Equipment ist jeder selbst verantwortlich, aber an einem gefilterten Transfer von Universal kann ich leider gar nichts machen.
    Also die Kabeldiskussion ist heikel - das weiß ich (wir, hüstel" verkaufen auch HDMI Kabel um 200 oder auch 500€). Bei mir kann aber jeder zu Hause testen - ohne zu wissen, welches was kostet. Es wird fast immer verkauft - wenn der TV/Beamer fähig ist den Unterschied darzustellen.
    Kleine Anekdote: vor ein paar Wochen hatte ich einen SIEMENS Techniker als Kunden. Nachdem er einen CAMBRIDGE BD Player erworben hatte, folgender Dialog:

    Ich: "Möchten Sie vielleicht noch ein XY HDMI Kabel Testen - Ihre Ausstattung würde das verdienen". Er: "Wollen Sie mich ärgern? So ein Schwachsinn, weil...". Ich: "Testen kostet nichts, würde mich interessieren, was Sie sagen". Er nahm es mit.
    24 Stunden später kommt er zurück. Er (auf charmant wienerische Art): "Was kostet das depperte Kabel?". Ich: "250€ - hat es Ihnen also gefallen?". Er: "meine Frau hat's gleich gesehen - ich weiß auch nicht warum das so ist" und hat bezahlt.

    Aber das passt nun nicht in diesen Thread...

    OK - "Natural" wäre immer besser. Wenn ein ordentlicher Scan vorhanden ist. Wenn ich mir die "Big Lebowski" HD-DVD ansehe, die Grain aber Tonnen an "digitalen Noise" hat, weiß ich nicht, was das kleinere Übel ist...

    Insgesamt spielt in der Diskussion aber auch mit, dass immer weniger "Normalos" mit Grain etwas anfangen können und glauben das wäre ein "Bildfehler". Und daher hanteln sich die Studios zwischen uns und der Masse herum.

  17. #1037
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    ...erstklassigem Zuspieler (nicht 199€ Player) ...
    Es gibt nur noch drei Chiphersteller und von denen sind zwei Schrott. Es macht überhaupt keinen Sinn einen teuren Player zu kaufen rein aus Bildqualitätsaspekten her. Das einzige, was teure Player rechtfertigt, sind Ausstattung und Verarbeitung.

  18. #1038
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Hast Du schon mal verglichen? Der Player besteht ja nicht nur aus "einem Chip", sondern auch aus Spannungsversorgungen, Scalern (die mehr oder weniger talentiert sind), digitalen Ausgangsboards oder auch mehr oder weniger aufwändigen analogen Ausgangsstufen für den Stereo Ton (wenn jemand das Ding auch als CD Player nutzen will) bzw. Mehrkanalton. Also SO EINFACH ist die Sache nicht...

  19. #1039
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Wozu braucht man fürs Full-HD-Bild einen Scaler?..

  20. #1040
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: DER WEISSE HAI auf BD

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Also die Kabeldiskussion ist heikel - das weiß ich (wir, hüstel" verkaufen auch HDMI Kabel um 200 oder auch 500€). Bei mir kann aber jeder zu Hause testen - ohne zu wissen, welches was kostet. Es wird fast immer verkauft - wenn der TV/Beamer fähig ist den Unterschied darzustellen.
    Kleine Anekdote: vor ein paar Wochen hatte ich einen SIEMENS Techniker als Kunden. Nachdem er einen CAMBRIDGE BD Player erworben hatte, folgender Dialog:

    Ich: "Möchten Sie vielleicht noch ein XY HDMI Kabel Testen - Ihre Ausstattung würde das verdienen". Er: "Wollen Sie mich ärgern? So ein Schwachsinn, weil...". Ich: "Testen kostet nichts, würde mich interessieren, was Sie sagen". Er nahm es mit.
    24 Stunden später kommt er zurück. Er (auf charmant wienerische Art): "Was kostet das depperte Kabel?". Ich: "250€ - hat es Ihnen also gefallen?". Er: "meine Frau hat's gleich gesehen - ich weiß auch nicht warum das so ist" und hat bezahlt.

    Aber das passt nun nicht in diesen Thread...
    gibt es dazu bildvergleiche?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •