Cinefacts

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 61 bis 75 von 75
  1. #61
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Wer ist Hanna?

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Wenn ich sehe, wie Viele Avatar gut finden,ich den auf Grund seelenloser Darsteller ALLER Chars einfach nur grottig finde, dann frage ich mich immer, was muss ein Film haben, damit er (mir) gefällt. Ich für mich habe es rausgefunden. Erstmal gute Schauspieler. Und dann eine Storyline, die mich entweder fesselt, nachdenken lässt oder wie hier surreal rüberkommt in weiten Teilen des Filmes. Bei Transformers kann ich nichtmal (gute) Schauspieler entdecken....bei Avatar, weder noch (zumal der halbe Filme eh (schlecht) geklaut ist von Fosters Waldroman).
    Du und Dein "Avatar". 3D schlecht, Story schlecht, Schauspieler schlecht, Film schlecht, alles schlecht.

    Fühlt man sich eigentlich irgendwie toll, außergewöhnlich oder einer Art Elite zugehörig, wenn man einen der erfolgreichsten und populärsten Filme aller Zeiten runtersaut?

  2. #62
    SvenC
    Gast

    AW: Wer ist Hanna?

    Zitat Zitat von Christian1313 Beitrag anzeigen
    Schön das aus der Liste der Filme nur Transformers gewählt wird und das dies dann gleich gesetzt wird mit Scooter in der Musik.
    Mit dieser Verbindung wird dann unterstellt, dass ich diesen auch mag und wahre Kunst nicht zu schätzen weis. Sehr witzig.

    Allerdings ist es eher so das ich die Kunst nicht nur wegen der Kunst mag. Eher ist es so das jedes Kunsthandwerk eben ein Ziel hat. Ich für mein dafür halten glaube, dass die Kunst des Filmemachens darin besteht den Zuschauer zu unterhalten. Aus diesem Grund meine Bewertung in diese Richtung.

    Wer natürlich Filme schaut um sich zu quälen, Zeit zu verbrennen oder den Film zu huldigen darf natürlich andere Kriterien anlegen.

    Ich lass mich dann mal wieder vom 3D-Overkill von Rain Man berieseln. Andere können ja weiter den Film des Films wegen huldigen.
    Hi Christian.
    Das waren Beispiele, die verdeutlichen sollen wie man sowas sehen kann. Ich sehe das so. Wenn Du das anders siehst, dann ist das für Dich vollkommen in Ordnung, aber ich für mich würde NIE einen Streifen wie Transformers (der dient als Beispiel für mich für einen seelenlosen Blockbuster) ganz oben ansiedeln.

    Ich schaue Filme um mich unterhalten zu lassen ABER auch um nachzudenken und bei manchen Filmen aufgerüttelt zu werden. Alles andere wäre mir in der Tat zu zeitaufwendig wenn ich mir nur ein Film aus Langeweile antue, ohne auch nur irgendwas mitzunehmen von dem Film. Da kann ich mich auch vor die Glotze hängen und QVC schauen!

    @Waffler
    Wenn man die Romanvorlage kennt, dann kann man NUR auf ein neg. Ergebnis kommen, da hier so ziemlich alles verhackwurstelt wurde und 3D war alles andere für mich nur nicht der Film!
    http://www.amazon.de/Die-denkenden-Wälder-Alan-Foster/dp/345312815X/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1324975310&sr=8-9
    Geändert von SvenC (27.12.11 um 08:46:04 Uhr)

  3. #63
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Wer ist Hanna?

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    @Waffler
    Wenn man die Romanvorlage kennt, dann kann man NUR auf ein neg. Ergebnis kommen, da hier so ziemlich alles verhackwurstelt wurde und 3D war alles andere für mich nur nicht der Film!
    http://www.amazon.de/Die-denkenden-Wälder-Alan-Foster/dp/345312815X/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1324975310&sr=8-9
    Ja, und?

    Der überwältigenden Wirkung des Kinoerlebnisses tut das doch keinen Abbruch, wenn man die Versatzstücke identifizieren kann, aus denen das Garn gesponnen wurde. Ich sehe auch haufenweise Elemente aus dem Buddhismus und Hinduismus, aus "Studio Ghibli"-Animes, aus Roger-Dean-Gemälden oder aus der Edda wie Odins vielbeinigen Zossen Sleipnir herumgaloppieren.

    Deswegen kam trotzdem ein begeisterndes Filmerlebnis heraus, das für mich der Erstsichtung von "Star Wars" anno 1978 durchaus gleichkam.

    Apropos "Star Wars": Lucas hat für "Star Wars" auch die Nibelungen, die Artussage, den wilden Westen, den "Herr der Ringe", den "Wüstenplanet", diverse Kurosawas und wasweißichnoch verhackwurstelt - stört Dich das auch?

    Wenn das 3D bei Dir keine Wirkung hatte, bleibt Dir nur, Oliver Krekels bahnbrechenden 3D-Meilenstein abzuwarten oder tatsächlich mal einen Spezialisten Dein Sehvermögen prüfen lassen. Der Augenarzt ist absolut ernst gemeint, denn einen Grund muß es ja haben, daß der erdrückende Rest der Zuschauerschaft den Effekt offenbar wahrnehmen konnte und diesen Beschiß nicht mit Boykott und Gemopper bestraft hat, sondern in Massen monatelang in die Kinos geströmt ist.
    Geändert von Waffler (27.12.11 um 12:16:01 Uhr)

  4. #64
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Wer ist Hanna?

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Fühlt man sich eigentlich irgendwie toll, außergewöhnlich oder einer Art Elite zugehörig, wenn man einen der erfolgreichsten und populärsten Filme aller Zeiten runtersaut?
    Ähm, Avatar der kommerziell erfolgreichste Film aller Zeiten? Da muss ich dich leider enttäuschen. Der Film mit dem inflationsbereinigt höchsten Einspiel an den Kinokassen stammt aus dem Jahr 1939 und heisst "Vom Winde verweht". http://boxofficemojo.com/alltime/adjusted.htm

    Avatar befindet sich in dieser Liste auf Platz 14

    Gruss, Marcel

    PS: Ups, da ist mir ein Fehler unterlaufen. Der Link bezieht sich auf den Kinoerfolg in den USA. Weltweit hat "Gone with the Wind" anno 1939 circa 400 Millionen US-Dollar an den Kinokassen eingespielt, was inflationsbereinigt in jedem Fall mehr ist als die knapp 2,8 Milliarden US-Dollar von Avatar des Jahres 2010.
    Just for Info: Der durchschnittliche Preis eines Kinotickets im Jahr 1939 betrug 23 US-Cents. http://wiki.answers.com/Q/What_was_t..._the_Wind_1939
    Geändert von mr pulp fiction (27.12.11 um 16:35:44 Uhr)

  5. #65
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Wer ist Hanna?

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    Ähm, Avatar der kommerziell erfolgreichste Film aller Zeiten? Da muss ich dich leider enttäuschen.
    Offenbar nicht nur ein Querdenker, sondern auch ein Querleser...

    Du mußt mich nicht enttäuschen, denn ich schrieb "einen der erfolgreichsten", nicht "der erfolgreichste".

  6. #66
    SvenC
    Gast

    AW: Wer ist Hanna?

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Ja, und?

    Der überwältigenden Wirkung des Kinoerlebnisses tut das doch keinen Abbruch, wenn man die Versatzstücke identifizieren kann, aus denen das Garn gesponnen wurde. Ich sehe auch haufenweise Elemente aus dem Buddhismus und Hinduismus, aus "Studio Ghibli"-Animes, aus Roger-Dean-Gemälden oder aus der Edda wie Odins vielbeinigen Zossen Sleipnir herumgaloppieren.

    Deswegen kam trotzdem ein begeisterndes Filmerlebnis heraus, das für mich der Erstsichtung von "Star Wars" anno 1978 durchaus gleichkam.

    Apropos "Star Wars": Lucas hat für "Star Wars" auch die Nibelungen, die Artussage, den wilden Westen, den "Herr der Ringe", den "Wüstenplanet", diverse Kurosawas und wasweißichnoch verhackwurstelt - stört Dich das auch?

    Wenn das 3D bei Dir keine Wirkung hatte, bleibt Dir nur, Oliver Krekels bahnbrechenden 3D-Meilenstein abzuwarten oder tatsächlich mal einen Spezialisten Dein Sehvermögen prüfen lassen. Der Augenarzt ist absolut ernst gemeint, denn einen Grund muß es ja haben, daß der erdrückende Rest der Zuschauerschaft den Effekt offenbar wahrnehmen konnte und diesen Beschiß nicht mit Boykott und Gemopper bestraft hat, sondern in Massen monatelang in die Kinos geströmt ist.
    Keine Angst. Ich kann 3D sehen, Avatar als hochgepriesener Film konnte das nur in Ansätzen abbilden. Aber hier am besten BTT.

  7. #67
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Wer ist Hanna?

    Guter Trick.

    Erst die OT-Diskussion selber anheizen, indem man die Sprache auf "Transformers" & Co. bringt, dann fleißig OT weiterdiskutieren und wenn man schließlich genug hat, auf BTT verweisen und das letzte Wort behalten.

  8. #68
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.08.04
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.192

    AW: Wer ist Hanna?

    Ich hab vorher keinen Trailer gesehen und hab den Film durch Zufall in der Videothek entdeckt. Mich hat vorallem dieser Genre-Mix überzeugt, da ich diese vorprogrammierten 0815-Blaupausen-Konzepte nicht mehr wirklich spannend finde.
    Was mich wundert ist, dass hier immer von surreal gesprochen wird. Die Querverweise auf die Märchenwelt waren doch mit das Highlight des Films.
    Ich wußte auch vorher nicht, dass der Film in Deutschland gedreht wurde, aber bei der Flucht des Mädls aus der Gefangenschaft hab ich bei einigen Kulissen sofort an "Aeon Flux" gedacht und beim recherchieren bin ich darauf gestossen, dass beide Filme in Babelsberg gedreht wurden.

    Ich war angenehm überrascht und würde dem Film 4 von 5 geben. Vorallem die Klischees, die hier angesprochen wurden sind doch immer wieder etwas durchbrochen worden und der Score war wirklich gewöhnungsbedürftig.

    Aber ich habe mich in meinem Freundeskreis auch nicht mit der Meinung zu "The International" durchsetzen können, der mir auch gut gefallen hat. Das Totschlagargument war immer: Bis auf die Schießerei im Guggenheim-Museum passiert nichts. Dabei habe ich gerade die ruhige Inszenierung nach etlichen Bourne-Schnittgewittern oder ähnlichem sehr gut gefunden.

  9. #69
    SvenC
    Gast

    AW: Wer ist Hanna?

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Guter Trick.

    Erst die OT-Diskussion selber anheizen, indem man die Sprache auf "Transformers" & Co. bringt, dann fleißig OT weiterdiskutieren und wenn man schließlich genug hat, auf BTT verweisen und das letzte Wort behalten.
    Ne. Wir können uns gerne weiter unterhalten in Bezug auf OT. Mir ist das egal, aber ich wollte eigentlich nur aufzeigen wo (bei mir) die Gewichtungen liegen.

    @konesam
    "Surreal" deshalb, weil die Märchensache so dermaßen skuril war, dass das schon etwas Eigenes hatte. Dazu die Musikuntermalung.
    Auf der einen Seite kalte Finnlandwelt, auf der anderen Seite diese Märchenwelt. Beides vermischt hat für mich eben was surreales, da die Märchenwelt so ganz anders, eigen daherkommt.
    Geändert von SvenC (28.12.11 um 08:52:28 Uhr)

  10. #70
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.08.09
    Alter
    30
    Beiträge
    32

    AW: Wer ist Hanna?

    ich fand den film nicht schlecht aber auch nicht besonders. gute unterhaltung für zwischendurch aber kein film den man sich mit mehreren freunden anschauen kann.

  11. #71
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: Wer ist Hanna?

    Irgendwie finde ich bei keinem Müller das Steelbook. Kann es sein, das das schon - nach so kurzer Zeit - raus ist?

  12. #72
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: Wer ist Hanna?

    Gut, vergesst es. Habe noch eins ergattern können.

  13. #73
    DSLR-liebender :D
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Dresden
    Alter
    33
    Beiträge
    4.764

    AW: Wer ist Hanna?

    Die Dinger scheinen wirklich gut weggegangen (oder sehr limitiert gewesen) zu sein. Habe zum Glück auch das letzte Steel erwischt.

  14. #74
    Japanophiler
    Registriert seit
    17.10.04
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    36
    Beiträge
    1.231

    AW: Wer ist Hanna?

    Im Müller in Würzburg war das auch relativ schnell weg.

  15. #75
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.06.06
    Alter
    49
    Beiträge
    1.513

    AW: Wer ist Hanna?

    Ich habe mir "Hanna" heute nun endlich auch angesehen. Wie erwartet fand ich ihn ganz gut, auch wenn ich mir nach dem Trailer noch etwas mehr vom Film an sich versprochen hätte.

    Aber mal was anderes: Als Hanna zum ersten Mal zu Hochtouren aufläuft, finde ich die Szenen in der "Kapsel" (ca. zehn Sekunden bevor Hanna aus dieser flieht und der treibende Beat einsetzt, der übrigens ganz wunderbar mit den Filmbildern harmoniert in diesem Augenblick) sehr viel besser geschnitten als den fertigen Film. Im Trailer sieht man ganz deutlich und nachvollziehbar, wie sich Hanna im Raum bewegt und wie sie die ersten kritischen Sekunden übersteht, während der Schnitt im Film hier sehr viel abgehackter ist und die Szene meines Erachtens nach dadurch nicht so rund und flüssig wirkt, wie sie doch eigentlich sollte. Auch die Kameraeinstellungen sind im Film (bedauerlicherweise) andere, wodurch die Übersichtlichkeit und damit auch etwas die an sich tolle Atmosphäre der Szene leidet.

    Auch wenn das Jammern auf hohem Niveau ist, stört es mich doch ein ganz klein wenig. War die Szene im Kino tatsächlich auch schon so?

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •