Cinefacts

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    MIB
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Kiel
    Alter
    47
    Beiträge
    43.750

    Nichts zu Verzollen

    Die neue Komödie von und mit Dany Boon (Willkommen bei den Sch'tis)


    Vielleicht nicht so gut geeignet für den deutschen Markt.

  2. #2
    Mongo-Humor-Connoisseur
    Registriert seit
    20.09.01
    Ort
    #Neuland
    Alter
    37
    Beiträge
    4.366

    AW: Nichts zu Verzollen

    Lief Sonntag bei uns in der Sneak. War trotz (oder wegen) niedriger Erwartungen ganz unterhaltsam, gegen Ende aber etwas langgezogen. Die Gagdichte ist einigermaßen überschaubar, dafür aber weitestgehend über der Gürtellinie.

  3. #3
    Konsolenopa
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    House of Blues
    Alter
    39
    Beiträge
    12.448

    AW: Nichts zu Verzollen

    Ich kann mit französischem Humor nichts anfangen, genau wie mit Darmspülungen.

  4. #4
    Mongo-Humor-Connoisseur
    Registriert seit
    20.09.01
    Ort
    #Neuland
    Alter
    37
    Beiträge
    4.366

    AW: Nichts zu Verzollen

    Wodurch zeichnet sich französischer Humor denn aus? So viele französische Komödien hab ich noch nicht gesehen...

  5. #5
    Konsolenopa
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    House of Blues
    Alter
    39
    Beiträge
    12.448

    AW: Nichts zu Verzollen

    Na ja, der ganze Shti'is-Kram, diese komische Ritter-Zeitreisegurke usw... sobald Franzosen versuchen, lustig zu sein eben. Der Film muß nichtmal französisch sein. Es genügt, wenn Franzosen in der Besetzung sind. Ein Gerard Depardieu oder ein Jean Reno können für mich einfach nicht lustig sein.

  6. #6
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: Nichts zu Verzollen


  7. #7
    Konsolenopa
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    House of Blues
    Alter
    39
    Beiträge
    12.448

    AW: Nichts zu Verzollen

    Verdammt! Okay, es gibt eine rühmliche Ausnahme!

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.01.04
    Ort
    HSK
    Beiträge
    343

    AW: Nichts zu Verzollen

    Im Gegensatz zu anderen hier bin ich ein großer Fan von französischen Komödien. Leider schaffen es viel zu wenige davon auf die deutsche Leinwand. Dank den Sch'tis hat es "Nichts zu verzollen" geschafft, was mich sehr erfreut hat und zwar zu Recht. Bis auf den Grundgedanken "Vorurteile" und vielleicht noch die Gegend in dem beide Filme spielen haben sie kaum Gemeinsamkeiten. So hat "Nichts zu verzollen" doch einige Action-Szenen mehr, aber nicht weniger Gags. Insgesamt passt alles sehr gut zusammen. Der Film wird nie langweilig und entwickelt sich sehr schön. Die Schauspieler geben ihr bestes und der R4 hat eine schöne Rolle. Einzig der Dialekt den die Belgier sprechen wird meiner Meinung nach nicht konsequent durchgezogen. Ich freue mich schon auf Dany Boons nächste Komödie und vergebe für diese
    9/10

  9. #9
    Degenerierter Benutzer
    Registriert seit
    31.12.07
    Ort
    Vorort von Offenbach
    Beiträge
    863

    AW: Nichts zu Verzollen

    Ich liebe französische Komödien.....insbesondere aus den 70ger und 80ger Jahren. Aber auch in der Neuzeit habe ich einige Perlen entdecken können.
    Nichts zu verzollen werde ich aber vermutlich auf DVD anschauen.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.01.06
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    38
    Beiträge
    529

    AW: Nichts zu Verzollen

    Ich habe mir "Nichts zu verzollen" gestern angesehen und bin recht angetan. Gestehe allerdings auch ein, dass ich ohnehin ein Fan des französischen Kinos und insbesondere auch der französischen Komödie bin. Die Thematik bezüglich Vorurteilen und der Angst vor einem vereinen Europa fand ich sehr gut gewählt. Die Darsteller waren allesamt gut aufgelegt. Der Humor war wie bereits in diesem Thread angemerkt, nie vulgär. Es gab herrlich skurile und teilweise bitterböse Dialoge; erfreulicherweise glitt man aber nie komplett in den Klamaukbereich ab. Der belgische Fake-Dialekt hat mich zu Beginn etwas gestört, mit zunehmender Filmdauer habe ich mich aber dran gewöhnt. Wurde auf jeden Fall gut unterhalten; eine angenehme Abwechslung zu den ganzen mit Materialschlachten versehenen Sommer-Blockbustern, die momentan die Kinos bevölkern. 10 Minuten weniger hätten dem Film aber vielleicht auch nicht unbedingt geschadet. Hätte man durchaus ein wenig straffen können.
    8 von 10 Punkten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •