Cinefacts

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 148
  1. #41
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    @Alle: ich hoffe, es ist so komplett:

    Seit einigen Jahren ist leider ein Negativtrend bei deutschen Blu-rays zu erkennen: so wurden in letzter Zeit immer mehr Filme mit nicht richtig bearbeiteter deutscher Synchronisation veröffentlicht. Momentan ist dieses ärgerliche Thema durch die jetzt erschienenen Blu-rays zu „Der Herr der Ringe - Extended Edition“ bekannt geworden, welches bei den Kinofassungen nicht der Fall war. Dabei handelt es sich um ein Tonhöhenproblem, dass durch die unterschiedlichen Bildwechselfrequenzen von Kinofilmen und der europäischen PAL-TV-Norm entsteht. Kinofilme laufen im Kino mit 24 fps (Bilder pro Sekunde), während die europäische PAL-TV Norm mit 25 fps arbeitet. Um einen Kinofilm für eine DVD Auswertung an die europäische PAL-Norm anzupassen, wird er leicht beschleunigt und anstatt mit 24 fps mit 25 fps abgespielt (PAL-Speedup). Diese Beschleunigung hat leider auch Auswirkungen auf die Tonspur. Da die Tonspur jetzt schneller läuft, verschiebt sich ihre Tonhöhe, Dialoge z.B. weisen einen leichten „Mickymaus-Effekt“ auf. Daher wird die Tonhöhe manchmal bei der PAL Umwandlung eines Kinofilmes leicht abgesenkt, damit der Ton trotz der höheren Geschwindigkeit mit der gleichen Tonhöhe zu hören ist wie im Kino. Diese 4% Zuwachs an Abspielgeschwindigkeit bedeuten im musikalischen Kontext fast einen halben Ton (sprich: bei PAL-Speedup wird C wird fast zu C#). Es sind also nicht nur die Stimmen der Sprecher, sondern auch die komplette Hintergrundmusik betroffen.

    Eine Blu-ray allerdings läuft wie ein Kinofilm mit 24 fps. Damit Bild und Ton synchron bleiben, muss die PAL Tonspur für die Blu-ray also entsprechend verlangsamt werden, also von 25 fps auf 24 gebracht werden. Damit ergibt sich das gleiche Problem, wie bei der Wandlung vom Kinofilm zur PAL-TV Norm, nur umgekehrt. Die Tonhöhe der (zuvor für PAL tonhöhenkorrigierten) Tonspur muss entsprechend angehoben werden, damit der Film in der gleichen Tonhöhe wie im Kino und auf DVD zu hören ist. Genau das verschlafen einige Studios regelmäßig.
    Der tiefe Grund für dieses Problem liegt vermutlich daran, dass die meisten Blu-rays direkt in den USA produziert werden. Die dort übliche NTSC-TV-Norm arbeitet anders als die europäische PAL-Norm, weil Filme bei NTSC immer genau so lang sind wie im Kino. Die US-Techniker sind also mit dem Problem nicht vertraut und übersehen es regelmäßig. Insbesondere betrifft das Problem das US-Label MGM, aber auch andere Labels (Fox, Warner u.a.) haben regelmäßig mit diesem Problem zu tun.

    Neben den Westernklassikern „Zwei glorreiche Halunken“ (mit Clint Eastwood) und „Die glorreichen Sieben“ sind unter anderem auch die Blu-rays zum Fantasy-Spektakel „Der Herr der Ringe - Extended Edition“, „Königreich der Himmel“, „Robocop“, „Das Schweigen der Lämmer“, dem Anti-Kriegsfilm „Platoon“ und die ersten fünf Teile der berühmten „Rocky“-Reihe mit Sylvester Stallone betroffen. Dies ist nur eine kleine Anzahl der betroffenen Blu-rays.

    Um diesem Problem bei weiteren Veröffentlichungen vorzubeugen und damit von diesen Titeln Umtausch-Blu-rays gepresst werden, starten wir diese Petition. Wir hoffen, dass dadurch die Labels darauf aufmerksam werden und diese Fehler beheben bzw. nicht weiter machen. Wir hoffen bei der Aktion auf reichlich Unterstützung der Filmfreunde. Denn gerade von den lange und groß angepriesenen Blu-rays von „Der Herr der Ringe - Extended Edition“ erwartet der Kunde eine rundum perfekte Veröffentlichung. Schließlich wurde das neue Medium von Anfang an mit „perfektem Bild und Ton“ beworben. Ein Soundbeispiel zu "Der Herr der Ringe - Extended Edition" kann man sich hier anhören: http://forum.cinefacts.de/219063-her...ml#post7269912

    Vielen Dank!

  2. #42
    sgf
    sgf ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.02.08
    Beiträge
    1.280

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Schau bitte nochmal mein Posting an, hab noch etwas korrigiert.

    Das hier sollte jetzt passen:
    Aktuell ist leider ein neuer Negativtrend bei deutschen Blu-rays zu erkennen: So wurden in letzter Zeit immer mehr Filme mit nicht richtig bearbeiteter deutscher Synchronisation veröffentlicht. Momentan ist dieses ärgerliche Thema durch die jetzt erschienene Blu-ray zu „Der Herr der Ringe - Extended Edition“ bekannt geworden. Dabei handelt es sich um ein Tonhöhenproblem, das durch die unterschiedlichen Bildwechselfrequenzen von Kinofilmen und der europäischen PAL-TV-Norm entsteht. Kinofilme laufen im Kino mit 24 fps (Bilder pro Sekunde), während die europäische PAL-TV-Norm mit 25 fps arbeitet. Um einen Kinofilm für eine DVD-Auswertung an die europäische PAL-Norm anzupassen, wird er leicht beschleunigt und anstatt mit 24 mit 25 fps abgespielt (PAL-Speedup). Diese Beschleunigung hat leider auch Auswirkungen auf die Tonspur. Da die Tonspur jetzt schneller läuft, verschiebt sich ihre Tonhöhe, Dialoge z.B. weisen einen leichten „Micky-Maus-Effekt“ auf. Daher wird die Tonhöhe manchmal bei der PAL-Umwandlung eines Kinofilmes leicht abgesenkt, damit der Ton trotz der höheren Geschwindigkeit mit der gleichen Tonhöhe zu hören ist wie im Kino. Diese 4% Zuwachs an Abspielgeschwindigkeit bedeuten im musikalischen Kontext fast einen halben Ton (sprich: bei PAL-Speedup wird C fast zu C#). Es sind also nicht nur die Stimmen der Sprecher, sondern auch die komplette Hintergrundmusik betroffen.

    Eine Blu-ray allerdings läuft, wie ein Kinofilm, mit 24 fps. Damit Bild und Ton synchron bleiben, muss die PAL-Tonspur für die Blu-ray also entsprechend verlangsamt werden, also von 25 auf 24 fps gebracht werden. Damit ergibt sich das gleiche Problem, wie bei der Wandlung vom Kinofilm zur PAL-TV-Norm, nur umgekehrt. Die Tonhöhe der (zuvor für PAL tonhöhenkorrigierten) Tonspur muss entsprechend angehoben werden, damit der Film in der gleichen Tonhöhe wie im Kino und auf DVD zu hören ist. Genau das verschlafen einige Studios regelmäßig.

    Der tiefe Grund für dieses Problem liegt vermutlich daran, dass die meisten Blu-rays direkt in den USA produziert werden. Die dort übliche NTSC-TV-Norm arbeitet anders als die europäische PAL-Norm, weil Filme bei NTSC immer genau so lang sind wie im Kino. Die US-Techniker sind also mit dem Problem nicht vertraut und übersehen es regelmäßig. Insbesondere betrifft das Problem den US-Label MGM, aber auch andere Labels (Fox, Warner u.a.) haben regelmäßig mit diesem Problem zu tun.

    Neben den Westernklassikern „Zwei glorreiche Halunken“ (mit Clint Eastwood) und „Die glorreichen Sieben“ sind unter anderem auch die Blu-rays zum Fantasy-Spektakel „Der Herr der Ringe - Extended Edition“, „Königreich der Himmel“, „Robocop“, „Das Schweigen der Lämmer“, dem Anti-Kriegsfilm „Platoon“ und die ersten fünf Teile der berühmten „Rocky“-Reihe mit Sylvester Stallone betroffen. Dies ist nur eine kleine Anzahl der betroffenen Blu-rays.

    Um diesem Problem bei weiteren Veröffentlichungen vorzubeugen und damit von diesen Titeln Umtausch-Blu-rays gepresst werden, starten wir diese Petition. Wir hoffen, dass dadurch die Labels darauf aufmerksam werden und diese Fehler beheben bzw. nicht weiter machen. Wir hoffen bei der Aktion auf reichlich Unterstützung der Filmfreunde. Denn gerade von den lange und groß angepriesenen Blu-rays von „Der Herr der Ringe - Extended Edition“ erwartet der Kunde eine rundum perfekte Veröffentlichung. Schließlich wird das neue Medium von Anfang an mit „perfektem Bild und Ton“ beworben.

    Vielen Dank!

  3. #43
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.04.11
    Ort
    Berlin
    Alter
    27
    Beiträge
    26

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    @ The Undertaker91

    Jetzt stimmt's!

    Seit einigen Jahren ist leider ein Negativtrend bei deutschen Blu-rays zu erkennen: so wurden in letzter Zeit immer mehr Filme mit nicht richtig bearbeiteter deutscher Synchronisation veröffentlicht. Momentan ist dieses ärgerliche Thema durch die jetzt erschienenen Blu-rays zu „Der Herr der Ringe - Extended Edition“ bekannt geworden, welches bei den Kinofassungen nicht der Fall war. Dabei handelt es sich um ein Tonhöhenproblem, dass durch die unterschiedlichen Bildwechselfrequenzen von Kinofilmen und der europäischen PAL-TV-Norm entsteht. Kinofilme laufen im Kino mit 24 fps (Bilder pro Sekunde), während die europäische PAL-TV-Norm mit 25 fps arbeitet. Um einen Kinofilm für eine DVD-Auswertung an die europäische PAL-Norm anzupassen, wird er leicht beschleunigt und anstatt mit 24 fps mit 25 fps abgespielt (PAL-Speedup). Diese Beschleunigung hat leider auch Auswirkungen auf die Tonspur. Da die Tonspur jetzt schneller läuft, verschiebt sich ihre Tonhöhe, Dialoge z.B. weisen einen leichten „Mickymaus-Effekt“ auf. Daher wird die Tonhöhe manchmal bei der PAL-Umwandlung eines Kinofilmes leicht abgesenkt, damit der Ton trotz der höheren Geschwindigkeit mit der gleichen Tonhöhe zu hören ist wie im Kino. Diese 4% Zuwachs an Abspielgeschwindigkeit bedeuten im musikalischen Kontext fast einen halben Ton (sprich: bei PAL-Speedup wird C wird fast zu C#). Es sind also nicht nur die Stimmen der Sprecher, sondern auch die komplette Hintergrundmusik betroffen.

    Erfolgt jetzt eine Bearbeitung der Tonspur auf der PAL-Ebene, so werden diese Änderungen in einer Tonspur mit 25 fps vorgenommen. Eine Blu-ray allerdings läuft wie ein Kinofilm mit 24 fps. Damit Bild und Ton synchron bleiben, muss die PAL-Tonspur für die Blu-ray also entsprechend verlangsamt werden. Damit ergibt sich das gleiche Problem wie bei der Wandlung vom Kinofilm zur PAL-TV-Norm, nur umgekehrt. Die Tonhöhe der PAL-Tonspur muss angehoben werden, damit der Film in der gleichen Tonhöhe wie im Kino und auf DVD zu hören ist. Genau das verschlafen einige Studios regelmäßig.

    Der tiefe Grund für dieses Problem liegt vermutlich daran, dass die meisten Blu-rays direkt in den USA produziert werden. Die dort übliche NTSC-TV-Norm arbeitet anders als die europäische PAL-Norm, weil Filme bei NTSC immer genau so lang sind wie im Kino. Die US-Techniker sind also mit dem Problem nicht vertraut und übersehen es regelmäßig.

    Neben den Westernklassikern „Zwei glorreiche Halunken“ (mit Clint Eastwood) und „Die glorreichen Sieben“ sind unter anderem auch die Blu-rays zum Fantasy-Spektakel „Der Herr der Ringe“, „Königreich der Himmel“, „Robocop“, „Das Schweigen der Lämmer“, dem Anti-Kriegsfilm „Platoon“ und die ersten fünf Teile der berühmten „Rocky“-Reihe mit Sylvester Stallone betroffen. Dies ist nur eine kleine Anzahl der betroffenen Blu-rays.

    Um diesem Problem bei weiteren Veröffentlichungen vorzubeugen und damit von diesen Titeln Umtausch-Blu-rays gepresst werden, starten wir diese Petition. Wir hoffen, dass dadurch die Labels darauf aufmerksam werden und diese Fehler beheben bzw. nicht weiter machen. Wir hoffen bei der Aktion auf reichlich Unterstützung der Filmfreunde. Denn gerade von den lange und groß angepriesenen Blu-rays von „Der Herr der Ringe“ erwartet der Kunde eine rundum perfekte Veröffentlichung. Schließlich wurde das neue Medium von Anfang an mit „perfektem Bild und Ton“ beworben.

    Vielen Dank!
    *edit*

    Verdammt, ich war zu langsam!

  4. #44
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    @sgf: So, wenn jetzt nicht alles perfekt ist, dann spring ich ausm Fenster. ^^

    Seit einigen Jahren ist leider ein Negativtrend bei deutschen Blu-rays zu erkennen: So wurden in letzter Zeit immer mehr Filme mit nicht richtig bearbeiteter deutscher Synchronisation veröffentlicht. Momentan ist dieses ärgerliche Thema durch die jetzt erschienenen Blu-rays zu „Der Herr der Ringe - Extended Edition“ bekannt geworden, welches bei den Kinofassungen nicht der Fall war. Dabei handelt es sich um ein Tonhöhenproblem, dass durch die unterschiedlichen Bildwechselfrequenzen von Kinofilmen und der europäischen PAL-TV-Norm entsteht. Kinofilme laufen im Kino mit 24 fps (Bilder pro Sekunde), während die europäische PAL-TV-Norm mit 25 fps arbeitet. Um einen Kinofilm für eine DVD Auswertung an die europäische PAL-Norm anzupassen, wird er leicht beschleunigt und anstatt mit 24 fps mit 25 fps abgespielt (PAL-Speedup). Diese Beschleunigung hat leider auch Auswirkungen auf die Tonspur. Da die Tonspur jetzt schneller läuft, verschiebt sich ihre Tonhöhe, Dialoge z.B. weisen einen leichten „Micky-Maus-Effekt“ auf. Daher wird die Tonhöhe manchmal bei der PAL-Umwandlung eines Kinofilmes leicht abgesenkt, damit der Ton trotz der höheren Geschwindigkeit mit der gleichen Tonhöhe zu hören ist wie im Kino. Diese 4% Zuwachs an Abspielgeschwindigkeit bedeuten im musikalischen Kontext fast einen halben Ton (sprich: bei PAL-Speedup wird C fast zu C#). Es sind also nicht nur die Stimmen der Sprecher, sondern auch die komplette Hintergrundmusik betroffen.

    Eine Blu-ray allerdings läuft wie ein Kinofilm mit 24 fps. Damit Bild und Ton synchron bleiben, muss die PAL Tonspur für die Blu-ray also entsprechend verlangsamt werden, also von 25 fps auf 24 gebracht werden. Damit ergibt sich das gleiche Problem, wie bei der Wandlung vom Kinofilm zur PAL-TV Norm, nur umgekehrt. Die Tonhöhe der (zuvor für PAL tonhöhenkorrigierten) Tonspur muss entsprechend angehoben werden, damit der Film in der gleichen Tonhöhe wie im Kino und auf DVD zu hören ist. Genau das verschlafen einige Studios regelmäßig.

    Der tiefe Grund für dieses Problem liegt vermutlich daran, dass die meisten Blu-rays direkt in den USA produziert werden. Die dort übliche NTSC-TV-Norm arbeitet anders als die europäische PAL-Norm, weil Filme bei NTSC immer genau so lang sind wie im Kino. Die US-Techniker sind also mit dem Problem nicht vertraut und übersehen es regelmäßig. Insbesondere betrifft das Problem das US-Label MGM, aber auch andere Labels (Fox, Warner u.a.) haben regelmäßig mit diesem Problem zu tun.

    Neben den Westernklassikern „Zwei glorreiche Halunken“ (mit Clint Eastwood) und „Die glorreichen Sieben“ sind unter anderem auch die Blu-rays zum Fantasy-Spektakel „Der Herr der Ringe-Extended Edition“, „Königreich der Himmel“, „Robocop“, „Das Schweigen der Lämmer“, dem Anti-Kriegsfilm „Platoon“ und die ersten fünf Teile der berühmten „Rocky“-Reihe mit Sylvester Stallone betroffen. Dies ist nur eine kleine Anzahl der betroffenen Blu-rays.

    Um diesem Problem bei weiteren Veröffentlichungen vorzubeugen und damit von diesen Titeln Umtausch-Blu-rays gepresst werden, starten wir diese Petition. Wir hoffen, dass dadurch die Labels darauf aufmerksam werden und diese Fehler beheben bzw. nicht weiter machen. Wir hoffen bei der Aktion auf reichlich Unterstützung der Filmfreunde. Denn gerade von den lange und groß angepriesenen Blu-rays von „Der Herr der Ringe-Extended Edition“ erwartet der Kunde eine rundum perfekte Veröffentlichung. Schließlich wurde das neue Medium von Anfang an mit „perfektem Bild und Ton“ beworben.

    Vielen Dank!

  5. #45
    sgf
    sgf ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.02.08
    Beiträge
    1.280

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Die Version, die Erase my head! zitiert hat, ist auch nicht die letzte, bitte die drüber nehmen. Sorry wegen der vielen Edits, einiges sieht man halt erst bei mehrfachem Durchlesen ...

  6. #46
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Der Link fehlt noch bzw wieder

  7. #47
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Verdammt.

    Seit einigen Jahren ist leider ein Negativtrend bei deutschen Blu-rays zu erkennen: So wurden in letzter Zeit immer mehr Filme mit nicht richtig bearbeiteter deutscher Synchronisation veröffentlicht. Momentan ist dieses ärgerliche Thema durch die jetzt erschienenen Blu-rays zu „Der Herr der Ringe - Extended Edition“ bekannt geworden, welches bei den Kinofassungen nicht der Fall war. Dabei handelt es sich um ein Tonhöhenproblem, dass durch die unterschiedlichen Bildwechselfrequenzen von Kinofilmen und der europäischen PAL-TV-Norm entsteht. Kinofilme laufen im Kino mit 24 fps (Bilder pro Sekunde), während die europäische PAL-TV-Norm mit 25 fps arbeitet. Um einen Kinofilm für eine DVD Auswertung an die europäische PAL-Norm anzupassen, wird er leicht beschleunigt und anstatt mit 24 fps mit 25 fps abgespielt (PAL-Speedup). Diese Beschleunigung hat leider auch Auswirkungen auf die Tonspur. Da die Tonspur jetzt schneller läuft, verschiebt sich ihre Tonhöhe, Dialoge z.B. weisen einen leichten „Micky-Maus-Effekt“ auf. Daher wird die Tonhöhe manchmal bei der PAL-Umwandlung eines Kinofilmes leicht abgesenkt, damit der Ton trotz der höheren Geschwindigkeit mit der gleichen Tonhöhe zu hören ist wie im Kino. Diese 4% Zuwachs an Abspielgeschwindigkeit bedeuten im musikalischen Kontext fast einen halben Ton (sprich: bei PAL-Speedup wird C fast zu C#). Es sind also nicht nur die Stimmen der Sprecher, sondern auch die komplette Hintergrundmusik betroffen.

    Eine Blu-ray allerdings läuft wie ein Kinofilm mit 24 fps. Damit Bild und Ton synchron bleiben, muss die PAL-Tonspur für die Blu-ray also entsprechend verlangsamt werden, also von 25 fps auf 24 gebracht werden. Damit ergibt sich das gleiche Problem, wie bei der Wandlung vom Kinofilm zur PAL-TV-Norm, nur umgekehrt. Die Tonhöhe der (zuvor für PAL tonhöhenkorrigierten) Tonspur muss entsprechend angehoben werden, damit der Film in der gleichen Tonhöhe wie im Kino und auf DVD zu hören ist. Genau das verschlafen einige Studios regelmäßig.

    Der tiefe Grund für dieses Problem liegt vermutlich daran, dass die meisten Blu-rays direkt in den USA produziert werden. Die dort übliche NTSC-TV-Norm arbeitet anders als die europäische PAL-Norm, weil Filme bei NTSC immer genau so lang sind wie im Kino. Die US-Techniker sind also mit dem Problem nicht vertraut und übersehen es regelmäßig. Insbesondere betrifft das Problem das US-Label MGM, aber auch andere Labels (Fox, Warner u.a.) haben regelmäßig mit diesem Problem zu tun.

    Neben den Westernklassikern „Zwei glorreiche Halunken“ (mit Clint Eastwood) und „Die glorreichen Sieben“ sind unter anderem auch die Blu-rays zum Fantasy-Spektakel „Der Herr der Ringe-Extended Edition“, „Königreich der Himmel“, „Robocop“, „Das Schweigen der Lämmer“, dem Anti-Kriegsfilm „Platoon“ und die ersten fünf Teile der berühmten „Rocky“-Reihe mit Sylvester Stallone betroffen. Dies ist nur eine kleine Anzahl der betroffenen Blu-rays.

    Um diesem Problem bei weiteren Veröffentlichungen vorzubeugen und damit von diesen Titeln Umtausch-Blu-rays gepresst werden, starten wir diese Petition. Wir hoffen, dass dadurch die Labels darauf aufmerksam werden und diese Fehler beheben bzw. nicht weiter machen. Wir hoffen bei der Aktion auf reichlich Unterstützung der Filmfreunde. Denn gerade von den lange und groß angepriesenen Blu-rays von „Der Herr der Ringe-Extended Edition“ erwartet der Kunde eine rundum perfekte Veröffentlichung. Schließlich wurde das neue Medium von Anfang an mit „perfektem Bild und Ton“ beworben. Ein Soundbeispiel zu "Der Herr der Ringe - Extended Edition" kann man sich hier anhören: http://forum.cinefacts.de/219063-her...ml#post7269912

    Vielen Dank!

  8. #48
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Ich glaube, das war es jetzt!

  9. #49
    sgf
    sgf ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.02.08
    Beiträge
    1.280

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Dabei handelt es sich um ein Tonhöhenproblem, dass durch die unterschiedlichen Bildwechselfrequenzen von Kinofilmen und der europäischen PAL-TV-Norm entsteht.
    Es muss "das" statt "dass" heißen, weil es sich auf "das Tonhöhenproblem" bezieht. Ansonsten sollte es jetzt stimmen ...
    Geändert von sgf (28.06.11 um 22:03:25 Uhr)

  10. #50
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Habs geändert, danke.

    Habe den letzten Satz noch geändert:

    Ein Soundbeispiel zur Problematik der "Der Herr der Ringe - Extended Edition" kann man sich hier anhören: http://forum.cinefacts.de/219063-her...ml#post7269912

  11. #51
    sgf
    sgf ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.02.08
    Beiträge
    1.280

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Also nochmal komplett mit Link:

    Seit einigen Jahren ist leider ein Negativtrend bei deutschen Blu-rays zu erkennen: So wurden in letzter Zeit immer mehr Filme mit nicht richtig bearbeiteter deutscher Synchronisation veröffentlicht. Momentan ist dieses ärgerliche Thema durch die jetzt erschienene Blu-ray zu „Der Herr der Ringe - Extended Edition“ bekannt geworden. Dabei handelt es sich um ein Tonhöhenproblem, das durch die unterschiedlichen Bildwechselfrequenzen von Kinofilmen und der europäischen PAL-TV-Norm entsteht. Kinofilme laufen im Kino mit 24 fps (Bilder pro Sekunde), während die europäische PAL-TV-Norm mit 25 fps arbeitet. Um einen Kinofilm für eine DVD-Auswertung an die europäische PAL-Norm anzupassen, wird er leicht beschleunigt und anstatt mit 24 mit 25 fps abgespielt (PAL-Speedup). Diese Beschleunigung hat leider auch Auswirkungen auf die Tonspur. Da die Tonspur jetzt schneller läuft, verschiebt sich ihre Tonhöhe, Dialoge z.B. weisen einen leichten „Micky-Maus-Effekt“ auf. Daher wird die Tonhöhe manchmal bei der PAL-Umwandlung eines Kinofilmes leicht abgesenkt, damit der Ton trotz der höheren Geschwindigkeit mit der gleichen Tonhöhe zu hören ist wie im Kino. Diese 4% Zuwachs an Abspielgeschwindigkeit bedeuten im musikalischen Kontext fast einen halben Ton (sprich: bei PAL-Speedup wird C fast zu C#). Es sind also nicht nur die Stimmen der Sprecher, sondern auch die komplette Hintergrundmusik betroffen.

    Eine Blu-ray allerdings läuft, wie ein Kinofilm, mit 24 fps. Damit Bild und Ton synchron bleiben, muss die PAL-Tonspur für die Blu-ray also entsprechend verlangsamt werden, also von 25 auf 24 fps gebracht werden. Damit ergibt sich das gleiche Problem, wie bei der Wandlung vom Kinofilm zur PAL-TV-Norm, nur umgekehrt. Die Tonhöhe der (zuvor für PAL tonhöhenkorrigierten) Tonspur muss entsprechend angehoben werden, damit der Film in der gleichen Tonhöhe wie im Kino und auf DVD zu hören ist. Genau das verschlafen einige Studios regelmäßig.

    Der tiefe Grund für dieses Problem liegt vermutlich daran, dass die meisten Blu-rays direkt in den USA produziert werden. Die dort übliche NTSC-TV-Norm arbeitet anders als die europäische PAL-Norm, weil Filme bei NTSC immer genau so lang sind wie im Kino. Die US-Techniker sind also mit dem Problem nicht vertraut und übersehen es regelmäßig. Insbesondere betrifft das Problem den US-Label MGM, aber auch andere Labels (Fox, Warner u.a.) haben regelmäßig mit diesem Problem zu tun.

    Neben den Westernklassikern „Zwei glorreiche Halunken“ (mit Clint Eastwood) und „Die glorreichen Sieben“ sind unter anderem auch die Blu-rays zum Fantasy-Spektakel „Der Herr der Ringe - Extended Edition“, „Königreich der Himmel“, „Robocop“, „Das Schweigen der Lämmer“, dem Anti-Kriegsfilm „Platoon“ und die ersten fünf Teile der berühmten „Rocky“-Reihe mit Sylvester Stallone betroffen. Dies ist nur eine kleine Anzahl der betroffenen Blu-rays.

    Um diesem Problem bei weiteren Veröffentlichungen vorzubeugen und damit von diesen Titeln Umtausch-Blu-rays gepresst werden, starten wir diese Petition. Wir hoffen, dass dadurch die Labels darauf aufmerksam werden und diese Fehler beheben bzw. nicht weiter machen. Wir hoffen bei der Aktion auf reichlich Unterstützung der Filmfreunde. Denn gerade von den lange und groß angepriesenen Blu-rays von „Der Herr der Ringe - Extended Edition“ erwartet der Kunde eine rundum perfekte Veröffentlichung. Schließlich wird das neue Medium von Anfang an mit „perfektem Bild und Ton“ beworben. Ein Soundbeispiel zur Problematik der „Der Herr der Ringe - Extended Edition“ kann man sich hier anhören: Cinefacts Forum - Der Herr der Ringe SEE.

    Vielen Dank!
    Edit: Was für ein Chaos.
    Geändert von sgf (28.06.11 um 22:13:19 Uhr)

  12. #52
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Du hast auch eine andere Version (sieh direkt der erste Satz).

    Aber scheiße, der Titel "Der Herr der Ringe und weitere Filme mit korrekter Tonhöhe auf Blu-Ray" ist zu lang. Alternativen? Schreibe sie hier: http://www.petitionspot.com

    EDIT: "Filme mit korrekter Tonhöhe auf Blu-ray" würde gehen, wir könnten HdR bei den Anfragen der Seiten erwähnen.
    Geändert von The Undertaker91 (28.06.11 um 22:14:19 Uhr)

  13. #53
    Jin-Roh
    Gast

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Wäre interessant zu wissen wie viel Zeichen die Überschrift haben darf?

    Ansonsten vielleicht:
    "Herr der Ringe u. a. Filme mit korrekter Tonhöhe auf BD"

  14. #54
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    max 50 Zeichen.

  15. #55
    sgf
    sgf ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.02.08
    Beiträge
    1.280

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Wie wäre es mit "Korrekte Tonhöhe auf Blu-ray (Der Herr der Ringe)", das sind 49 Zeichen.

    EDIT: "Filme mit korrekter Tonhöhe auf Blu-ray" würde gehen, wir könnten HdR bei den Anfragen der Seiten erwähnen.
    Das würde imo auch reichen.
    Geändert von sgf (28.06.11 um 22:21:25 Uhr)

  16. #56
    Jin-Roh
    Gast

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Mh, das ist ja schon bisl wenig, aber da fällt bestimmt jemanden noch was ein.

  17. #57
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Ok, sind alle damit einverstanden: wir nehmen den Titel "Filme mit korrekter Tonhöhe auf Blu-ray" für die Petition. Ich schreibe die jetzt also und schreibe danach so ziemlich alle Seiten an, die auch bei der "Weißen Hai"-Petition beteiligt waren. Dazu schreibe ich ihnen, dass das Problem aktuell bei HdR-SEE BD besteht und sie es auch bitte so in die News schreiben sollen. In der Petition selber steht es ja auch noch mal.

  18. #58
    Mc Guffin
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    1.323

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Wie wärs mit:

    Falsche Tonhöhe akt. bei "Herr der Ringe-SEE"-BD. Jetzt reichts!

    Viele Grüße
    hitch

  19. #59
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    Sorry bin grade im Stress. Noch mehr Vorschläge?

  20. #60
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Petition zu Herr der Ringe SEE Blu-Ray mit verkorkstem dt. Ton

    So, hier gibt es jetzt die aktuelle Petition:

    http://www.petitionspot.com/petition...lscheTonhoehe/

    Ich schreibe jetzt Filmwebsites an, was ihr auch bitte tun könnt, damit wir hier auch reichlich Wirbel machen. Vielen Dank an alle die dabei geholfen haben und noch helfen werden. Wenn ich in 2 Wochen hier wieder reinsehe, dann will ich was sehen.
    Kurzer Offtopic noch: habe gerade auch meine zweite Petition gestartet, es geht um die Veröffentlichung von "Halloween 6 - Producer's Cut". Hoffe diese Petition findet genauso viele Unterzeichner, geht aber an Disney.
    Hier der Link: http://www.petitionspot.com/petition...enProducerCut/, mehr dazu im entsprechenden Thread: http://forum.cinefacts.de/77510-hall...ml#post7270803

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •