Cinefacts

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 157
  1. #21
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Zitat Zitat von NiggVord Beitrag anzeigen
    EDIT: Wieso ist das Bild plötzlich weg? Egal, dann eben hier nochmal:
    direktverlinkung klappt nicht:

  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.03.08
    Beiträge
    724

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen
    direktverlinkung klappt nicht:
    Danke dir! Auch wenn das Bild jetzt insgesamt drei mal da ist^^ Dafür wird es jetzt aber bestimmt niemand mehr übersehen

  3. #23
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    geh mal zurück auf die erste seite und drück strg und f5, die bilder sind bloß in deinem cache.

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    6.470

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen
    .... grad so einen großen regisseur....
    jetzt wollen wir aber mal die Kirche im Dorf lassen

  5. #25
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Zitat Zitat von Bate Beitrag anzeigen
    jetzt wollen wir aber mal die Kirche im Dorf lassen
    ein regisseur den ein studio "herr der ringe" oder "king kong" verfilmen lässt muss schon was drauf haben. er hats ganz schön weit gebracht.

  6. #26
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.453

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Der Film kommt mir nur komplett uncut ins Haus. Wenn es in HD nur noch die US-Version geben sollte, dann verzichte ich dankend.

  7. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.03.08
    Beiträge
    724

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen
    ein regisseur den ein studio "herr der ringe" oder "king kong" verfilmen lässt muss schon was drauf haben. er hats ganz schön weit gebracht.
    Seh ich auch so.
    Jackson ist kein schlechterer Regisseur als ein David Lynch oder Stanley Kubrick, nur weil sein Spezialgebiet mehr die Unterhaltung als die Kunst ist. Jemand, der es schafft einen Herr der Ringe würdig auf die Leinwand zu bringen, muss schon einiges an Können besitzen. Da kann man meiner Meinung nach durchaus von einem großen Regisseur sprechen.

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.10.01
    Alter
    38
    Beiträge
    15.701

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Wenn der tatsächlich ungekürzt erscheint, feiere ich eine Woche lang durch!

  9. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    6.470

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Zitat Zitat von NiggVord Beitrag anzeigen
    Seh ich auch so.
    Jackson ist kein schlechterer Regisseur als ein David Lynch oder Stanley Kubrick, nur weil sein Spezialgebiet mehr die Unterhaltung als die Kunst ist. Jemand, der es schafft einen Herr der Ringe würdig auf die Leinwand zu bringen, muss schon einiges an Können besitzen. Da kann man meiner Meinung nach durchaus von einem großen Regisseur sprechen.
    mutiger Vergleich. Andere Leute könnten damit argumentieren, das HdR über die ästhetische Subtilität eines Heavy Metal Plattencovers verfügt, plump inszeniert wurde und vor Sentimentalität nur so trieft. Das nun mit dem visonären Design und der Eleganz eines Stanley Kubricks oder der radikalen Experimentierfreude eines David Lynch in einen Satz zu bringen, ist, wie gesagt, gewagt.

    Aber bei seinem Frühwerk gefällt mir Peter Jacksons Holzhammer Regie
    Geändert von Knackwurst (12.07.11 um 18:34:10 Uhr)

  10. #30
    Sohn Alfred Tetzlaffs
    Registriert seit
    04.11.03
    Ort
    Pjöngjang
    Alter
    31
    Beiträge
    4.334

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Jackson passt imho eher zwischen Bay, Spielberg und Cameron ...

  11. #31
    Parapsychologe
    Registriert seit
    21.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    8.176

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Wobei man wieder bei dem Diskussionspunkt angelangt sein dürfte, ob alle Filme die möglichst schwer verständlich, schwerfällig oder unkommerziell daherkommen, auch gleichzeitig gut sind - bzw. der Regisseur deshalb ein Genie ist...!

    Für mich ist es genauso eine Kunst, einen wirklich unterhaltsamen, handwerklich gut gemachten Film, auf die Beine zu stellen, wie einen "besonders (pseudo) intelligenten"!

  12. #32
    Retired
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Vollhonl
    Alter
    46
    Beiträge
    11.138

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Meiner Meinung weiß Jackson nie so richtig, wann genug ist.

    Ich fand Bad Taste, Feebles, Braindead, H.Creatures und Frighteners immer mindestens 15 Minuten zu lang.

    HdR kann man da rausnehmen, weil hier die Vorlage ja schon mehr Stoff bietet, als er unterbringen konnte.

    Aber KING KONG hat mir da echt den Rest gegeben. Das war schon wirklich abartig, wie man aus einem inhaltlich sehr kurzweiligen 100 minütigem Original einen 187 min bzw. 200 min dauernden Langeweiler basteln konnte.
    Als ich den damals durchgestanden hatte war ich richtig sauer über die verschwendete Lebenszeit und das passiert mir echt selten. Und ich habe "nur" die 187min-Fassung gesehen...

    Da lob ich mir Sam Raimi, der es selbst bei Grützefilmen immer irgendwie schafft keine Langeweile aufkommen zu lassen.

  13. #33
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.523

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Zitat Zitat von Bate
    mutiger Vergleich. Andere Leute könnten damit argumentieren, das HdR über die ästhetische Subtilität eines Heavy Metal Plattencovers verfügt, plump inszeniert wurde und vor Sentimentalität nur so trieft. Das nun mit dem visonären Design und der Eleganz eines Stanley Kubricks oder der radikalen Experimentierfreude eines David Lynch in einen Satz zu bringen, ist, wie gesagt, gewagt.
    Wenn man bedenkt, was für ein Mammutwerk der ehemalige Amateursplatterkasper da gestemmt und koordiniert hat, ist der Vergleich gar nicht mal so mutig.

  14. #34
    sɹǝpuɐ
    Registriert seit
    15.12.05
    Ort
    in der dritten Kammer
    Alter
    40
    Beiträge
    4.026

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Jackson hat halt das, was vielen Regisseuren fehlt: Leidenschaft! HdR konnte er doch nur stemmen, weil er all sein Herzblut in die Filme hat einfließen lassen.
    Aber zu Braindead:
    Kaufen werde ich den auch nur Uncut und Unlocked. Aber dann freu ich mir den Arsch ab. Braindead war mein erster Berührungspunkt mit dererlei Filmen und ist und bleibt auch der Beste in meinen Augen. Hab den ungelogen über 300 mal gesehen. (Ein Jahr fast täglich bei den Hausaufgaben )

    Davon ne gescheite Blu-ray, am liebsten noch in einer tollen Aufmachung (Turbine, ran ans Werk!!!) wäre der Hammer und egal zu welchem Preis gekauft!

  15. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.03.08
    Beiträge
    724

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Zitat Zitat von Bate Beitrag anzeigen
    mutiger Vergleich. Andere Leute könnten damit argumentieren, das HdR über die ästhetische Subtilität eines Heavy Metal Plattencovers verfügt, plump inszeniert wurde und vor Sentimentalität nur so trieft. Das nun mit dem visonären Design und der Eleganz eines Stanley Kubricks oder der radikalen Experimentierfreude eines David Lynch in einen Satz zu bringen, ist, wie gesagt, gewagt.

    Aber bei seinem Frühwerk gefällt mir Peter Jacksons Holzhammer Regie
    Ich bezweifle, dass die Der Herr der Ringe-Filme so in die Filmgeschichte eingegangen wären, wenn Jackson nicht die ein oder andere Szene actionlastig und - von mir aus - "plump" inszeniert hätte. Was die Filme ausmacht ist, meiner Meinung nach, die perfekt ausbalancierte Inszenierung, die eigentlich alles zu bieten hat, was man sich bei einer Verfilmung dieses Mammutwerks nur wünschen kann: Sowohl ruhige, epische Aufnahmen als auch eine Menge Action; liebenswerte Charaktere, ohne dabei in eine unangebrachte Charakterstudie abzudriften; richtige Entscheidungen, wann CGI zum Einsatz kommt, und und und... Perfektes Handwerk in allen Belangen und eine perfekte Dosis Unterhaltung gehen hier Hand in Hand.
    Ein Lynch hätte sich an dem Stoff die Zähne ausgebissen, davon bin ich überzeugt.

    Zitat Zitat von GreatBelow Beitrag anzeigen
    Jackson passt imho eher zwischen Bay, Spielberg und Cameron ...
    Ich würde ihn eher neben Fincher und Nolan stellen. Von denen hat auch noch keiner einen Film wirklich verhauen, sie sind visionäre, moderne Handwerker mit Leidenschaft, auch wenn sie typische Hollywood-Regisseure sind, hat man bei ihren Filmen nie das Gefühl, rein auf Kommerz aus zu sein, sondern dass sie in erster Linie an ihre Werke denken.
    Spielberg hat neben seinen Perlen auch eine ganze Menge Mist gedreht und Camerons letzten beiden Filme sind typische Kommerztitel. Dass er angesichts des hohen Budgets Avatar sehr risikofrei inszeniert hat ist ja verständlich, macht die Sache aber nicht besser. Und von Titanic fang ich garnicht erst an...
    Und Bay überhaupt neben irgendeinen von denen zu stellen sollte in einem Filmforum eigentlich bestraft werden.

    Zitat Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
    Wobei man wieder bei dem Diskussionspunkt angelangt sein dürfte, ob alle Filme die möglichst schwer verständlich, schwerfällig oder unkommerziell daherkommen, auch gleichzeitig gut sind - bzw. der Regisseur deshalb ein Genie ist...!

    Für mich ist es genauso eine Kunst, einen wirklich unterhaltsamen, handwerklich gut gemachten Film, auf die Beine zu stellen, wie einen "besonders (pseudo) intelligenten"!
    Ganz genau so seh ich das auch. Da ist Lynch eigentlich auch schondas perfekte Beispiel. Der inszeniert irgendein Kauderwelsch, gibt das als besonders tiefgründig und kryptsich aus und wer anderer Meinung ist, der hat den Film dann enfach nicht verstanden. Lynch ist mit Sicherheit auch ein guter Handwerker, aber er ist bei all seinen Filmen zu fokussiert, lässt zu viel außer Acht. Nur weil Jackson nicht ständig versucht, das Rad neu zu erfinden, sondern sich an das hält, was er kann, ist er mit Sicherheit nicht schlechter als andere.

    Zitat Zitat von Bato Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung weiß Jackson nie so richtig, wann genug ist.

    Ich fand Bad Taste, Feebles, Braindead, H.Creatures und Frighteners immer mindestens 15 Minuten zu lang.

    HdR kann man da rausnehmen, weil hier die Vorlage ja schon mehr Stoff bietet, als er unterbringen konnte.

    Aber KING KONG hat mir da echt den Rest gegeben. Das war schon wirklich abartig, wie man aus einem inhaltlich sehr kurzweiligen 100 minütigem Original einen 187 min bzw. 200 min dauernden Langeweiler basteln konnte.
    Als ich den damals durchgestanden hatte war ich richtig sauer über die verschwendete Lebenszeit und das passiert mir echt selten. Und ich habe "nur" die 187min-Fassung gesehen...

    Da lob ich mir Sam Raimi, der es selbst bei Grützefilmen immer irgendwie schafft keine Langeweile aufkommen zu lassen.
    Naja, das fällt dann wohl unter Geschmackssache. Ich hatte eigentlich nie ein Problem mit den Laufzeiten von Jacksons Filmen bzw. mit seinen Filmen im Allgemeinen. Kleine Ausnahmen sind da vllt Heavenly Creatures und besonders In meinem Himmel, Jackson ist einfach kein Drama-Regisseur.

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Wenn man bedenkt, was für ein Mammutwerk der ehemalige Amateursplatterkasper da gestemmt und koordiniert hat, ist der Vergleich gar nicht mal so mutig.
    sign

    Zitat Zitat von Freizeitrebell Beitrag anzeigen
    Jackson hat halt das, was vielen Regisseuren fehlt: Leidenschaft! HdR konnte er doch nur stemmen, weil er all sein Herzblut in die Filme hat einfließen lassen.
    Aber zu Braindead:
    Kaufen werde ich den auch nur Uncut und Unlocked. Aber dann freu ich mir den Arsch ab. Braindead war mein erster Berührungspunkt mit dererlei Filmen und ist und bleibt auch der Beste in meinen Augen. Hab den ungelogen über 300 mal gesehen. (Ein Jahr fast täglich bei den Hausaufgaben )

    Davon ne gescheite Blu-ray, am liebsten noch in einer tollen Aufmachung (Turbine, ran ans Werk!!!) wäre der Hammer und egal zu welchem Preis gekauft!
    Und nochmal sign... BTW gibts Turbine überhaupt noch?^^ Von denen hört man garnix mehr...

  16. #36
    generation bier
    Registriert seit
    05.10.01
    Ort
    hh
    Alter
    42
    Beiträge
    7.323

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Zitat Zitat von NiggVord Beitrag anzeigen
    Und nochmal sign... BTW gibts Turbine überhaupt noch?^^ Von denen hört man garnix mehr...
    da soll noch einiges kommen:
    http://forum.cinefacts.de/219692-im-...aus-links.html

  17. #37
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Simulacron-1
    Alter
    41
    Beiträge
    18.660

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Sollen die doch eine Edition mit allen Schnittfassungen von Braindead in HD machen.
    Hab den damals (leider gekürzt) im Kino gesehen und der hat mich einfach nur umgehauen!

  18. #38
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.05.07
    Beiträge
    4.530

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    ...wobei aber die dt. Kinoversion noch weit weniger geschnitten und deutlich länger war als die folgende Video-Erstauflage/offizielle dt. Videofassung! Eine Frechheit damals war es dann von EuroVideo die Videofassung als mit der Kinoversion identisch zu bezeichnen.

  19. #39
    arroganter menschenfeind
    Registriert seit
    23.12.01
    Beiträge
    4.358

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Zitat Zitat von NiggVord Beitrag anzeigen
    Ein Lynch hätte sich an dem Stoff die Zähne ausgebissen, davon bin ich überzeugt.
    Ein Lynch hätte allerdings ziemlich sicher aus diversen Gründen überhaupt kein Interesse an dem Stoff. Davon mal abgesehen, werden hier generell Äpfel mit Birnen verglichen mit den genannten Regiesseuren, auch wenn ich dir in Bezug auf Cameron und besonders Spielberg recht gebe.

    Zitat Zitat von NiggVord Beitrag anzeigen
    Da ist Lynch eigentlich auch schondas perfekte Beispiel. Der inszeniert irgendein Kauderwelsch, gibt das als besonders tiefgründig und kryptsich aus und wer anderer Meinung ist, der hat den Film dann enfach nicht verstanden. Lynch ist mit Sicherheit auch ein guter Handwerker, aber er ist bei all seinen Filmen zu fokussiert, lässt zu viel außer Acht. Nur weil Jackson nicht ständig versucht, das Rad neu zu erfinden, sondern sich an das hält, was er kann, ist er mit Sicherheit nicht schlechter als andere.
    Auch wenn das hier nicht wirklich hingehört, aber was du Lynch (und seinen Befürwortern) hier unterstellst, kann man so nun wirklich nicht stehen lassen. Seine Filme sind durchweg alle klar durchdacht und folgen einer in sich stimmigen (wenn auch manchmal schwer durchschaubaren) Logik. Grade eben das sich nicht alles sofort beim ersten anschaun von selbst erklärt ist (zumindest für mich) mit ein Reiz. Vorallem merkt man deutlich, dass hier ein kreativer Mensch am Werk ist der instinktiv arbeitet.
    Die Frage wer nun der bessere Regiesseur sei, erledigt sich von selbst, da jeder andere Anforderungen an einen Film stellt und der persönliche Geschmack zu sehr differiert.
    Peter Jacksons erste Filme sind mit sehr viel Liebe zum Detail gemacht, das sieht man deutlich, nur muss ich sagen, dass ich mir grade BAD TASTE und MEET THE FEEBLES heute nicht mehr anschaun kann. BRAINDEAD hat für viele (mich eingeschlossen) einfach einen enormen Nostalgiewert, nüchtern betrachtet, sind es drei unterhaltsame und sehr gut umgesetzte Werke, die ihren Charme haben, aber nicht grade herausragende Filmklassiker darstellen. FRIGHTENERS kann sich nicht recht zwischen Horror und Komödie entscheiden, wodurch viel verloren geht und wird nur durch die tolle Besetzung und guten Effekte getragen, denn die Story an sich ist sehr dünn.
    HEAVENLY CREATURES ist nach wie vor mein Favorit von ihm, HERR DER RINGE steht sowiso ausser Konkurrenz, trotz kleiner Mängel. KING KONG, war zu langatmig, mehr braucht man da kaum zu sagen. LOVELY BONES ist schön anzusehen, aber leider mitunter die grottigste Verfilmung die mir seit langem untergekommen ist, da hier völlig der Grundton der Vorlage ignoriert wird um dafür mehr Spannungsmomente aufzubauen.

  20. #40
    Sockenpuppe
    Registriert seit
    09.06.07
    Alter
    39
    Beiträge
    5.983

    AW: Braindead (Dead Alive) im Oktober von Lionsgate?

    Zitat Zitat von GreatBelow Beitrag anzeigen
    Jackson passt imho eher zwischen Bay, Spielberg und Cameron ...
    Sind im Vergleich mit Kubrick und Lynch auch die besseren Regisseure

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •