Cinefacts

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 28
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    Contagion - 20.10.2011


  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Mir gefällts richtig gut, ich mag Outbreak Filme

  3. #3
    Oel ngati kameie
    Registriert seit
    10.08.01
    Ort
    Köln
    Alter
    49
    Beiträge
    3.211

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Gefällt mir auch...und was für'ne Besetzung...mein lieber Schwan

  4. #4
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Das schaut nach 'nem richtig guten Bio-Thriller aus. Der Cast kann sich mal sowas von sehen lassen. Diesen Film werd' ich mir auf jeden Fall im Kino geben.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.01.02
    Ort
    Tirschenreuth
    Alter
    50
    Beiträge
    1.140

    AW: Contagion - 20.10.2011

    interessanter Trailer, genau mein Fall

  6. #6
    Oel ngati kameie
    Registriert seit
    10.08.01
    Ort
    Köln
    Alter
    49
    Beiträge
    3.211

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Man sollte allerdings darauf hinweisen, daß der Trailer so wie ich das sehe schon einen Extrem-Spoiler bezgl. Gwyneth Paltrow enthält...

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.02.08
    Beiträge
    751

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Zitat Zitat von JasonX Beitrag anzeigen
    Man sollte allerdings darauf hinweisen, daß der Trailer so wie ich das sehe schon einen Extrem-Spoiler bezgl. Gwyneth Paltrow enthält...
    jo, komisch dass sowas in nem trailer gezeigt wird...

    sieht auf jedenfall interessant aus, und ziemliches staraufgebot.... leider keine zombies
    ist vorgemerkt

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.05.06
    Ort
    Tübingen
    Alter
    34
    Beiträge
    2.498

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Na gottseidank mal ein Pandemie-Thriller ohne Zombies, das hebt den Film schon auf ein ganz anderes Niveau. Zusammen mit der guten Besetzung und Soderbergh als Regisseur erwarte ich hier schon was ruchtig gutes. Könnte ein neuer Outbreak werden

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.09.03
    Beiträge
    1.067

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Ein Thriller ist Contagion leider nur bedingt geworden. Es ist mehr ein halbwegs realistisch gehaltenes "Was wäre Wenn" Katastrophendrama, welches sich auf einzelne Schicksale verschiedener Protagonisten konzentriert. Aufgrund der Grundthematik und gelungenen musikalischen Untermalung verlässt man den Kinosaal aber mit einem beklemmenden Gefühl.

    Meine Wertung: 7,5/10

  10. #10
    Kuhjunge
    Gast

    Der weiße Hai 5

    Im Gunde ist der Film ein Werbespot fürs Händewaschen. Dafür aber sehr spannend und mit tollen Schauspielern. Ähnlich den Finger auf dem Puls der Zeit und ähnlich reißerisch wie "Der weiße Hai" kann der Film überzeugen. Auch wenn man zwischendurch das Gefühl hat man sieht 20 Filme auf einmal, verdichtet sich "Contagion" zu einem einzigen unangenehmen Gefühl: "Ich sollte mir öfters die Hände waschen."
    Definitiv einer der ernsteren Filme von Soderbergh, aber auf voyeuristische Weise unterhaltsam.
    8/10

  11. #11
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Um mich herum sind schon alle krank. Die Welle rollt langsam an. Bei dem abrupten Temperaturwechsel kein Wunder.

    Zum Glück habe ich mir heute schon dreimal die Hände gewaschen, und halte mir die fiesen Kranken mit ihren Virenkolonien so vom Hals!

    Aber mal ohne Scheiß, letztes Jahr, so um die gleiche Zeit habe ich damit begonnen, mir jedes Mal, wenn ich aus der Stadt gekommen bin (oder auch mal zwischendurch, bevor ich mal was gegessen habe), oder kurz einkaufen war, die Pfoten gründlich zu waschen, und habe auch darauf geachtet, mich zum Beipiel in der Bahn nur festzuhalten, wenn's nicht anders ging - Ergebniss: keine Erkältung, kein Schnupfen, kein gar nix in den fiesen Wintermonaten.

    Es bringt also wirklich etwas.

    Den Film schau ich mir übrigens demnächst mal an.

  12. #12
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Soderbergh schildert in verhältnismässig ruhigen und klaren Bildern, was geschehen könnte, sähe sich die Welt mit einem völlig unbekannten Virus konfrontiert. Dabei entwirft er ein erschreckend realistisches Szenario, dessen Wirkung gerade durch die geradlinige, sachliche Darstellung der Ereignisse verstärkt wird.
    Untermalt wird das Ganze durch den prägnanten, fast minimalistischen Score.
    Der illustre Cast macht sich ebenfalls sehr gut. Die Figuren erscheinen glaubhaft, sind eigentlich durchweg Sympathieträger. Allerdings bleiben sie dem Zuschauer auch seltsam fern, eine emotionale Bindung baut sich, a.G. der eben erwähnten Sachlichkeit, nicht wirklich auf. Selbst das Schicksal der, von Matt Damon dargestellten, Figur berührt vielleicht im ersten Moment, rückt dann jedoch wieder in den Hintergrund. Jeden anderen Film würde dies möglicherweise zum Nachteil gereichen. Hier jedoch trägt es, imO, zum Stimmungsaufbau bei. Im Angesicht eines derartigen Virus ist jeder gleich.
    Durch das Einblenden der jeweiligen Bevölkerungszahl der Städte/Regionen zu Beginn, bedient sich Soderbergh eines weiteren Stilmittels, welches das potentielle Ausmass der Katastrophe erahnen lässt und so die sachliche Ebene zusätzlich betont.
    Ebenfalls positiv fällt die Beantwortung der Frage ins Gewicht, wem im Falle eines Falles Zugang zu möglichen Impfstoffen gewährt wird. Die Lösung, die hier angeboten wird, erscheint nachvollziehbar und durchaus realistisch.
    Alles in allem ist "Contagion" also eine ziemlich runde Sache. Lediglich zum Ende hin krankt der Film etwas an unnötig eingestreuter Dramaturgie. Die Szene, in der Mitch Emhoff seiner Tochter und deren Freund eine Prom-Night bei sich Daheim ermöglicht, erscheint mir überflüssig und unterbricht imO etwas den Fluss der Erzählung.
    Die letzte Szene hingegen finde ich extrem gelungen. Vermittelt sie doch die, dem Film zu Grunde liegende, ziemlich klare Botschaft: Wascht Euch öfters mal die Hände.
    8/10

  13. #13
    Nexus 6.5
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    München
    Beiträge
    1.611

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Der Film hat mir sehr gefallen. Gut geschildert wird in meinen Augen die Tatsache, dass es keine Kriege oder gigantische Umweltkatastrophen braucht, um Gesellschaften aus ihren Angeln zu heben. Sehr spannend und jederzeit interessant inszeniert. Eher dokumentarisch betrachtet, als (unpassend) emotional erzählt. Wesentlich besser als "Outbreak" und auch den meisten aktuellen Endzeitszenarien deutlich überlegen. Eine sehr deutliche 8/10

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.05.06
    Ort
    Tübingen
    Alter
    34
    Beiträge
    2.498

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Mir hat der Film auch sehr gut gefallen. Nicht nur dass er einen von Anfang bis Ende fesselt ohne dabei theatralisch zu wirken bzw. Emotionen aufzuspielen, nein, der Film schafft es auch wie kein anderer zuvor das Thema wissenschaftlich fundiert und ohne größere Fehler aufzugreifen und das verleiht ihm neben der schon angesprochenen Distanz einiges an zusätzlicher Authentizität, selbst wenn man sich mit der Materie auskennt und regelmäßig befasst. Ich fand auch die einzelnen Szenen in denen dann Emotionen gezeigt wurden nicht fehl am Platze, gerade die Szene mit Matt Damon am Ende in der er die Fotos seiner Frau durchschaut gibt seiner Figur doch noch etwas mehr Tiefe und Ehrlichkeit die ja aufgrund der Umstände den restlichen Film über eher unterdrückt wurde.
    Auch die Erzählstruktur des Films ist sehr gut gewählt, vor allem der Anschluss am Ende zum Anfang des Films wird hier sehr schön gefunden.
    Zu den Schauspielern braucht man nicht viel zu sagen, alle spielen astrein ihre Rollen, und für mich ist dies Soderberghs beste Arbeit seit Traffic, liegt vielleicht daran dass die episodenhafte Erzählweise mit vielen Nebenhandlungen mir sehr gefällt.
    Nur dass man Jude Law diese üble Zahnprothese verpasst hat hat mich Anfangs etwas irritiert, wäre nicht nötig gewesen, passt halt zu sehr ins Klischee der Engländer, und unsympathisch genug wäre er auch ohne "Zahnschaden" gewesen
    Alles in Allem absolute Empfehlung von mir und meinem mit-Kinogänger. Einer der besten Filme die wir dieses Jahr bisher gesehen haben.

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.07.06
    Alter
    43
    Beiträge
    31

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Wie spricht man das denn aus - So oder so ähnlich lautet die erste Frage wenn jemand das Plakat sieht. Tadaaaa, hier wird geholfen und das ohne 11880: Kon-Täi-Tschän. Klar soweit? Gut! Kommen wir zum Eigentlichen: Da macht also jemand einen seltsam klingenden Film. Dieser Jemand ist nicht nur jemand sondern er hat den schallenden Namen Steven Soderbergh und wenn Steven II. nach Mitwirkenden für einen Film sucht, dann wird das fast starreicher als bei Steven I. : CONTAGION wartet mit Matt Damon, Laurence Fishburne, Jude Law, Gwyneth Paltrow und Kate Winslet auf um nur mal ein paar Namen zu nennen. Aber der eigentliche Star des Films ist ein kleiner aber feiner Virus der die Menschheit recht zahlreich und erbarmungslos dahinraffen lässt. Sehr schön gefällt mir die Erzählweise des Films. Er fängt mit Tag 2 des Virenproblems an und zählt so die Tage bis zur Lösung des Problems und erst am Ende des Films wird Tag 1 aufgeklärt. Bis dahin rätselt man selbst fleissig bei den Indizien mit und bastelt sich so seine Story zurecht. In einem Bayern 3 Radiointerview hab ich einen Kinobericht von einem Professor der Uni Ulm gehört welcher auf Virenepidemien spezialisiert ist. Sein Fazit zum Realismusgehalt war recht hoch angesiedelt. Wenns uns also eines Tages mal wieder erwischt, und ich red hier nicht von so Pussylover-Virenwattebäuschchen wie Vogel- oder Schweinegrippe, dann sind wir mal so richtig im Arsch. Wirklich ein guter Film, der aber so ein bisschen das MARGIN CALL Problem hat, dass man ihn eher als Hörbuch als als Film sehen kann. Nichtsdestotrotz hab ich mich rund 100 Minuten recht gut und lehrreich unterhalten gefühlt.

    7 von 10 intravenösen Impfungen

  16. #16
    Bewitched240
    Gast

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Komisch. Ich dachte, das wäre ein Film über dieses seltsame Medikament, das in den Sechzigern für Missbildungen bei Neugeborenen verantwortlich war ...

  17. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.07.06
    Alter
    43
    Beiträge
    31

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Das war Contergan

  18. #18
    Oel ngati kameie
    Registriert seit
    10.08.01
    Ort
    Köln
    Alter
    49
    Beiträge
    3.211

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Werde mir den Film auf jeden Fall noch ansehen, weil ich die Thematik superinteressant finde. Unsere vernetzte Welt macht es einem Virus schon sehr leicht, sich in Windeseile rund um den Globus zu verbreiten. Man stelle sich nur mal vor jemand mit bösen Absichten würde Pocken-Viren in einem internationalen Großflughafen ausbringen...da diese Krankheit in den ersten Tagen wie eine Grippe verläuft, ist es zuerst unauffällig. Die Infizierten stecken aber dann schon weitere Menschen an. Das passiert weltweit. Und wenn die Behörden merken, daß es sich um Pocken handelt, sind schon Millionen oder noch viel mehr infiziert. Das Lustige ist dann auch noch, daß bis auf ein paar Elitesoldaten heute niemand mehr Impfschutz dagegen hat. Bin mir einigermaßen sicher, daß irgendwann wieder so ein Erreger auftaucht und die meschliche Population ausdünnt...

  19. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.05.06
    Ort
    Tübingen
    Alter
    34
    Beiträge
    2.498

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Yo, dass da mal was in der Richtung auf uns zukommt ist schon relativ wahrscheinlich. Man sieht ja schon welche Probleme mutierte Keime in Krankenhäusern verursachen, wenn dann doch mal per Zufall das falsche Virus mutiert und die Infektionskette in Gang gesetzt wird kann's ganz schnell gehen, wobei wir hier in Europa noch Glück haben dank der guten medizinischen Versorgung. Da dürften die Verluste noch überschaubar bleiben bzw. hauptsächlich immungeschwächte, ältere Menschen oder Kleinkinder/Säuglinge sterben. Richtig hart treffen wird es die Entwicklungsländer die sich kaum Virostatika oder Ähnliches leisten können, man sieht ja schon bereits die Problematik in Bezug auf die resistenten Varianten des Tuberkulose-Bakteriums in vielen Regionen Afrikas und die Doppelinfektion mit HIV, da ist therapeutisch kaum was zu machen. Hoffen wir mal dass es so lange wie möglich noch gut geht und kräftig weiter an Lösungen geforscht wird.

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.06.07
    Alter
    43
    Beiträge
    296

    AW: Contagion - 20.10.2011

    Gesehen - und für sehr gut empfunden - für mich ist Contagion bis jetzt DAS Kinohighlight in diesem bis jetzt doch eher schwachen Kino-Jahr.

    Soderbergh hat den Film spannend und vor allem sehr glaubwürdig in Szene gesetzt - die wissenschaftliche Beratung hat sich ausbezahlt.
    Damon & Co. spielen imho doch eher routiniert, der eigentliche Star ist definitiv das Virus -
    dazu gibt es noch subtile Filmmusik, die einiges zur Atmosphäre beiträgt.

    "Outbreak" kann dagegen wirklich abstinken...

    8/10

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •