Cinefacts

Seite 11 von 17 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 321
  1. #201
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.01.10
    Beiträge
    1.004

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von BaluBear1972 Beitrag anzeigen
    ich wollte wissen, welche nichtenglischsprachige Filme, die nicht in Deutschland erschienen sind dt. UT haben.
    ohne groß zu überlegen: suspected death of a minor von sazuma.

  2. #202
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.10.02
    Ort
    Saarbrücken
    Alter
    35
    Beiträge
    11.208

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von BaluBear1972 Beitrag anzeigen
    Dann nenn mir welche, damit ich nicht unwissend sterbe.
    Nur einige

    Millennium Trilogie (O-Ton Schwedisch)
    So finster die Nacht (O-Ton Schwedisch)
    High Tension, Martyrs, Inside, Frontiers, Die Taxi Filme, La boum 1 +2 (O-Ton Französisch)
    Mit den ganzen Chow-yun Fat Filmen fang ich gar nicht erst an.

    usw.

    Es gibt genug nichtenglischsprachige Filme hier mit deutschen UT

  3. #203
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    39
    Beiträge
    6.470

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von El Wray Beitrag anzeigen
    Das sehe ich überhaupt nicht so. Das Verstehen der Sprache ist nur ein Teil der geistigen Eigenleistung (und natürlich auch beim Hören der Muttersprache eine aktive Leistung). Der Synchronsprecher nimmt dem Zuschauer ja nicht das Weiterdenken ab. Deinem Argument zufolge unterscheiden sich Sychrogucker also höchstens darin von O-Ton-Schauern mit Deutsch als Muttersprache, dass Erstere dem Weiterdenken den größtmöglichen Teil ihrer kognitiven Aufmerksamkeit schenken wollen. Alles andere wäre nur Vorurteil und Beleidigung und daher schade, weil ich deinem Posting nämlich abgesehen davon absolut zustimmen würde.

    Außerdem sind Filme immer eine kollaborative Angelegenheit. Warum soll nicht auch die schauspielerische Leistung mit der Aufspaltung in Mimik und Sprache das Ergebnis einer Kollaboration zweier Künstler sein? Das scheint mir nicht kategorisch hoffnungslos zu sein, auch wenn ich wie du bisher die Erfahrung gemacht habe, dass es vereint in einer Person besser funktioniert.

    [...]
    Du hast sicher recht, dass meine von dir zitierte Verallgemeinerung, jeden synchroguckenden Filmfan die ernsthafte Filmrezeption abzusprechen, unfair ist. Die habe ich aus meinem Unmut heraus auf Konsorten vom Schlage JackONeils und die anderen Kollegen gemünzt, die meinen die Neu-Vertonung eines Films wäre ein folgenloser Transfer. Oder noch schlimmer: in Deutschland eine kulturelle Selbstverständlichkeit an der es nichts zu kritisieren geben darf.
    Ich spreche keineswegs ab, dass (als Beispiel, weil ich ihn gestern gesehen habe) auch in der Synchrofassung der Zuschauer die sozialen Implikationen von Ken Loachs Mileustudie Kes erfasst. Ihm würde zwar mit dem Verlust der Originalsprache ein nicht unerheblicher Teil der Authentizität verloren gehen, die der regionalen wie klassenbedingten Sprache der Protagonisten geschuldet ist; aber das generelle Verständnis des Films wäre sicher intakt. Trotzdem ist eine Sichtung dieses Filmes in einer Synchronisation eine Sichtung zweiter Klasse. Sprache, Bilder, Schauspiel, Soundtrack usw. bilden eine Einheit, die man zwar auflösen kann, aber meiner Ansicht nach nicht sollte. Das komplette Ablösen der Sprache und Ersetzen durch eine neue ist eine Interpretation des originären Werkes. Kes ist danach nicht mehr der gleiche Film. Der deutsche Zuschauer bekommt eine an ihn angepasste Version des Films. Wir begleiten nicht mehr englische Schuljungen aus dem Kohlearbeiter-Milieu, die in ihrer Sprache in ihrem natürlichen Element sind, wir werfen also keinen "ungefilterten" Blick mehr in deren Welt, sondern wir sehen Leuten zu, von denen behauptet wird sie wären Teile der britischen Arbeiterklasse, die aber Hochdeutsch sprechen. Der Plot bleibt erhalten, die Wahrhaftigkeit des Gezeigten aber auf der Strecke.

    Einige meiner Vorposter haben hier schon viel von der Einbindung von Film-Sujets in einen kulturellen Raum gesprochen. Ich will das daher nicht groß ausführen. Nur soviel: der "Schaden", den eine Synchronisation anrichtet ist durchaus unterschiedlich. Transformers mag mit geringem Verlust transportiert werden. Original und Interpretation sind sich (wahrscheinlich) sehr ähnlich. Bei Frost/Nixon ist dies aus zuvor genannten Gründen nicht mehr der Fall. Bei Inglorious Basterds würde eine Vereinheitlichung der Sprache in die Absurdität führen. Zuschauer einer multi-sprachigen und einer einsprachigen Fassung von dem Tarantino Film hätten nicht den gleichen Film gesehen. Zwei Gruppen von Leuten, die bspw. die stark im originären Sprachwitz und ihrer Umgebung situierten Comedies, seien es Serien oder Filme, amerikanischer oder englischer Herkunft einmal im Original und einmal in der Synchro geschaut hätten, hätten einfach nicht das Gleiche rezepiert.

    Ich würde daher vorschlägen Original und die synchronisierte Version getrennt voneinander aufzufassen. Letzteres ist eine Adaption einer Quelle. Diese Adaption mag mehr und minder gut gehen. Sie ist aber nicht mehr 'originär'. Die Originalfassung bleibt das von einem Kollektiv Filmschaffender erarbeitete und angestrebte Werk. Das Kunstwerk, dass sie hoffentlich im Sinn hatten. Betrachten wird doch daher die Synchrofassung als eigenständige Variante. Eine kollaborative Rezension durch ein weiteres sprachlich-artistisches Team, die Puristen aus Prinzip ablehnen mögen, Synchro-Gucker aber gerne favorisieren dürfen.
    Geändert von Bate (29.07.11 um 16:55:51 Uhr)

  4. #204
    Chillen am Abend
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Alter
    45
    Beiträge
    1.936

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von BartSimpson Beitrag anzeigen
    Nur einige

    Millennium Trilogie (O-Ton Schwedisch)
    So finster die Nacht (O-Ton Schwedisch)
    High Tension, Martyrs, Inside, Frontiers, Die Taxi Filme, La boum 1 +2 (O-Ton Französisch)
    Mit den ganzen Chow-yun Fat Filmen fang ich gar nicht erst an.

    usw.

    Es gibt genug nichtenglischsprachige Filme hier mit deutschen UT
    Mir geht es nicht um die Filme, die hier in Deutschland erschienen sind, sondern Filme die im Ausland (Schweden, Frankreich, Italien, Spanien etc) erschienen.
    Wie z. B. So finster die Nacht (die schwed. BR hat keine dt. UT, etc)

  5. #205
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.07.06
    Ort
    Hannover
    Alter
    30
    Beiträge
    2.233

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Ich verstehe zwar nicht warum das von Interesse sein sollte (da man sich ja auch einfach die deutschen Veröffentlichungen kaufen könnte), aber soweit ich weiß, enthalten die meisten japanischen Ghibli-BDs sowohl eine deutsche Tonspur als auch deutsche Untertitel.

  6. #206
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Es ist schon bitter, dass du nach schlappen 5 Seiten Diskussion immer noch nicht verstanden hast, worum es uns in diesem Thread eigentlich geht. Das habe ich mindestens 3x dargelegt und DVD-Schweizer mindestens gefühlte 5 mal.
    Dass du nun hergehst und noch eine Salve von Beleidigungen loslässt, von wegen Minderwertigkeitskomplexe, Heulsusen u.s.w. und wieder genau DIE Argumente rauskramst, die wir schon Seiten vorher, richtig gestellt haben, führt diese Diskussion ad absurdum.
    Du glaubst doch nicht wirklich, dass ich mir das ganze Geschwurbel durchgelesen habe. Dieses Rumgeheule kotzt mich allgemein gewaltig an.

    Fakt ist, dass man von bestimmten Leuten im Code-2-Deutschland-Forum sofort schief angemacht wird, wenn man irgendetwas bemängelt, was mit der Deutschsprachigkeit einer Veröffentlichung zu tun hat oder es gar wagt, ausländische Alternativen zu diskutieren. Dann wird immer gleich die fettgeschriebene "Das ist eine DEUTSCHE DVD mit DEUTSCHEM Ton und DEUTSCHEN Untertiteln, da muss alles DEUTSCH sein und außerdem sind wir hier im DEUTSCHLAND-Forum"-Keule ausgepackt. Und wenn es dann mal Kontra gibt, wird gleich rumgeheult, man würde in eine Ecke gestellt oder sonst irgendein absurder Scheiß.

    Du kannst noch so oft behaupten, ich würde hier auf längst beigelegten Argumenten rumreiten. Im Grunde wissen wir beide, dass ich Recht habe. Denn wenn ich Unrecht hätte, würden wir diese Diskussion überhaupt nicht führen. Dann würden sich Leute wie du über Kritik an deutschen Veröffentlichungen oder Diskussionen über ausländische Veröffentlichungen im Deutschland-Forum nämlich gar nicht erst aufregen oder diese gar persönlich nehmen (und die Eröffnung dieses Threads zeigt, dass du genau das tust), sondern diese als ganz normalen Teil eines allgemeinen Informationsaustausches betrachten.

    @ DVD Schweizer: Für mich ist ein deutsches Bildmaster auch bei einer deutschen Veröffentlichung sehr wohl ein Makel. Und ja, ich greife in solchen Fällen gewöhnlich auf ausländische Alternativen zurück. Aber wenn ich dann mal darauf gebaut habe, dass ein Label wie Universum es auch bei einer TUCKER & DALE BD so halten würde wie bei ihren übrigen Veröffentlichungen, wenn ich daher nicht damit gerechnet habe, ein deutsches Bildmaster vorzufinden und dementsprechend etwas stinkig bin, weil ich teures Geld für eine IN MEINEN AUGEN wertlose Veröffentlichung ausgegeben zu haben, dann schreibe ich das hier im Forum auch so. Basta. Und wenn dann Leute wie du oder Nutty anderer Meinung sind, könnt ihr das auch gerne Kund tun. Aber wirklich jedes Mal wird aus solchen oder ähnlichen Bemerkungen eine Grundsatz-Diskussion gemacht, die immer von dem Punkt ausgeht, dass plötzlich irgendjemand aus seiner Höhle gekrochen kommt und rumjammert, man dürfe sich über dererlei Dinge im ach so heiligen DEUTSCHLAND-Forum ja grundsätzlich und sowieso überhaupt nicht beschweren.

    Bei Labels wie Concorde oder Constantin hätte ich nie ein negatives Wort über ein deutsches Bildmaster verloren. Bei denen WEISS ich, dass sie das grundsätzlich machen und ich also damit rechnen MUSS. Da würde ich höchstens nachfragen, wie es denn mit dem Master aussieht, weil es ja ab und zu auch Ausnahmen gibt. Und wenn es eine gibt, wäre ich positiv überrascht.

  7. #207
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    [QUOTE=Spaceball;7300642]
    Zitat Zitat von Spaceball Beitrag anzeigen

    ab 0:42 Olivia Wilde spricht den Satz zuende ohne die Lippen zu bewegen
    Ab 1:23 Auch Harrison Ford spricht seinen Satz zuende ohne die Lippen zu bewegen

    Ab 0:56 klingt die Stimme im Hintergrund als würde die Person nicht auf der selben Wiese stehen. Die Stimme klingt als würde sie aus dem Off kommen.

    Ausserdem passen die Synchronsprecher von Olvia Wilde und Daniel Craig überhaupt nicht aber das ist wohl Geschmackssache.
    Du kannst doch wohl nicht im Ernst eine Trailer-Synchro als Beweis für schlechte dt. Synchronisationen heranziehen. DAS sollte nun wirklich jeder Filmfreund wissen, ob Synchro oder O-Ton-Gucker: eine Trailer-synchro ist eine Vorab-Synchro und sagt überhaupt nichts über die Qualität der folgenden "echten" Synchro aus! Oft werden sogar andere Sprecher für Trailer verwendet, weil der Stammsprecher evtl. noch nicht verfügbar ist, zum Zeitpunkt der Trailer-Erstellung.

    Nochnoy Dozor ist da ein gutes Beispiel. Es gibt eine Szene in der der Protagonist operiert wird. In der deutschen Synchro beschwert sich sein Chef, dass er ihn doch besser ins Büro versetzt hätte, weil er ein Trottel ist. Im russischen Original ist das aber gar kein Trottel. Da ich damals noch nicht mit UTs geschaut habe fand ich den richtig schlecht wegen dieser Szene, weil ich das nicht verstanden habe. Freunde von mir haben den mit UTs gesehen und da war das dann ein ganz anderer Film. Solche Sachen kommen nicht hin und wieder vor sondern bei vielen Filmen. Auch Starship Troopers ist so ein Film der durch die Synchro eine völlig andere Richtung bekommen hat und mit dem englischen Original schon fast gar nichts mehr zu tun hat.
    Woher weiß man eigentlich, wenn man einen russischen Film mit UTs schaut, dass die Untertitel richtig sind?
    Weil Freunde der Schwester, deren Schwager mal einen kannte, der den Film mit UTs gesehen hat, dass so sagen?
    Das ist doch schon sehr weit hergeholt.
    Natürlich ist bei Synchronisationen nicht alles wortwörtlich übersetzt. Das geht schon gar nicht in Nahaufnahmen, bei dem das gesprochene Wort halbwegs zur Lippenbewegung passen muss, aber echte Sinnentstellung wie es in den 60/70ern üblich war, gibt es heute nur noch äußerst selten.

  8. #208
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    dass ein Label wie Universum es auch bei einer TUCKER & DALE BD so halten würde wie bei ihren übrigen Veröffentlichungen,
    Nur kurze Info dazu (zum anderen wurde alles schon gesagt):
    Tucker/Dale ist nicht von Universum sondern von WildBunch Germany. Universum macht also da nur den Vertrieb. Für die Gestaltung der BD ist WildBunch verantwortlich.

  9. #209
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Tja. Bin ich halt drauf reingefallen. Durch das Lizenz- und Vertriebswirrwar blickt heute ja eh kaum noch einer durch. Musste ja mittlerweile auf feststellen, dass in DVD-Hüllen, wo Koch Media draufsteht, nicht zwangsläufig auch Koch Media drin ist. Ändert aber trotzdem nix daran, dass ich die Veröffentlichung als mangelbehaftet betrachte und nicht mit diesem Mangel gerechnet habe. Das nächste Mal weiß ich es besser und Frage vorher hier im Forum nach. Auch auf die Gefahr hin, dass das einigen anderen Leuten nicht in den Kram passt.

  10. #210
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Thodde
    Dann wird immer gleich die fettgeschriebene "Das ist eine DEUTSCHE DVD mit DEUTSCHEM Ton und DEUTSCHEN Untertiteln, da muss alles DEUTSCH sein und außerdem sind wir hier im DEUTSCHLAND-Forum"-Keule ausgepackt.
    Das ist sowieso der köstlichste Witz an der Sache, weil die allermeisten DEUTSCHEN DVDs mit DEUTSCHEM Ton und DEUTSCHEN Untertiteln gar nicht auf einem DEUTSCHEN Bildmaster basieren. Ulkigerweise stört das die DEUTSCH-Fraktion aber zunächst mal gar nicht.

    Erst wenn man bei einem der wenigen Ausreißer erwähnt, lieber ein originalsprachiges Bildmaster gehabt zu haben, fährt einem der rasende Mob sofort mit der DEUTSCH-Keule übers Maul.

  11. #211
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Du glaubst doch nicht wirklich, dass ich mir das ganze Geschwurbel durchgelesen habe. Dieses Rumgeheule kotzt mich allgemein gewaltig an.
    Frage ich mich warum du noch in diesem Thread bist, wenn dich alles ankotzt? Vielleicht weil du gerne dein eigenes "Geschurbel" los wirst?
    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass man von bestimmten Leuten im Code-2-Deutschland-Forum sofort schief angemacht wird, wenn man irgendetwas bemängelt, was mit der Deutschsprachigkeit einer Veröffentlichung zu tun hat oder es gar wagt, ausländische Alternativen zu diskutieren. Dann wird immer gleich die fettgeschriebene "Das ist eine DEUTSCHE DVD mit DEUTSCHEM Ton und DEUTSCHEN Untertiteln, da muss alles DEUTSCH sein und außerdem sind wir hier im DEUTSCHLAND-Forum"-Keule ausgepackt. Und wenn es dann mal Kontra gibt, wird gleich rumgeheult, man würde in eine Ecke gestellt oder sonst irgendein absurder Scheiß.
    Jammern und heulen sind Wortkreationen von dir über diesen Thread und die Synchro-Gucker im Allgemeinen. Das sehen die meisten anderen nicht so. Der Rest deiner Aussage beweist nur erneut das du den Sinn dieser Diskussion immer noch nicht erfasst hast. Vielleicht weil du nur Posts von einem gerne liest: Dir selbst.
    Du kannst noch so oft behaupten, ich würde hier auf längst beigelegten Argumenten rumreiten. Im Grunde wissen wir beide, dass ich Recht habe.
    Nein absolut nicht. Du bist sogar sehr im Unrecht, weil du seit mittlerweile 11 Seiten am Thema vorbei diskutierst. Ich würde dir nochmals raten die Posts anderer mal aufmerksam zu lesen, wenn ich nicht wüsste, das es keinen Zweck hat. Das habe ich dir nämlich schon vor 6 Seiten ans Herz gelegt. Wer zu diesem Zeitpunkt der Diskussion immer noch mit den selben Argumenten kommt, die du gerade wieder von dir gegeben hast, dem kann ich bescheinigen, dass ihn nur sein eigener Senf, oder um bei deinen Worten zu bleiben, eigenes Gejammer interessiert und dass er der Argumentationsgrundlage anderer, mit resistenter Ignoranz begegnet.
    Nun darfst du gerne weiter jammern, oder uns mit deinen Lieblings-Attributen versehen.
    Geändert von Nutty (29.07.11 um 18:09:33 Uhr)

  12. #212
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Das ist sowieso der köstlichste Witz an der Sache, weil die allermeisten DEUTSCHEN DVDs mit DEUTSCHEM Ton und DEUTSCHEN Untertiteln gar nicht auf einem DEUTSCHEN Bildmaster basieren. Ulkigerweise stört das die DEUTSCH-Fraktion aber zunächst mal gar nicht.
    Klar, hätten wir gerne öfter mal ein deutsches Bildmaster, aber wenn es nicht so ist ... was soll's?
    Darüber muss man sich nicht aufregen. Was soll man da auch machen? Vielleicht alternativ ins Auslandsforum gehen und da rumstänkern, weil die UK-Scheibe kein dt. Bildmaster hat?

  13. #213
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.08.05
    Beiträge
    445

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Könnte einer der Synchro-Gucker mal was zu Bates Beispiel anhand des Films "Kes" sagen? Hier wird sehr schön deutlich warum Synchros bei vielen Filmen einfach überflüssig sind.

  14. #214
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Das nächste Mal weiß ich es besser und Frage vorher hier im Forum nach. Auch auf die Gefahr hin, dass das einigen anderen Leuten nicht in den Kram passt.
    Du hast es immer noch nicht begriffen

    Ums nachfragen gehts doch hier gar nicht.
    Das ist genauso in Ordnung wie wenn jemand in einem internationalen Thread nach deutschem Ton fragt. Dagegen hat doch niemand (vernünftiges) was.

    Vielleicht hättest du dir das "Geschwurbel" doch mal durchlesen sollen *seufz*...........

    @KaisaSoze

    Ich kenne den genannten Film nicht. Hab ehrlich gesagt vorher das erste mal überhaupt davon gehört. Ergo kann ich dazu auch nichts sagen.
    Nur damit nicht der Eindruck entsteht man würde das totschweigen.

  15. #215
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Klar, hätten wir gerne öfter mal ein deutsches Bildmaster, aber wenn es nicht so ist ... was soll's?
    Darüber muss man sich nicht aufregen. Was soll man da auch machen?
    Nichts. Aber der Hinweis, daß es eine DEUTSCHE DVD ist und wir in DEUTSCHLAND sind, ist doch dann absurd.

    (Noch absurder, wenn man bedenkt, daß der, der diesen Satz inklusive der kernigen Großbuchstaben so gerne benutzt, nicht mal in DEUTSCHLAND ist... )

  16. #216
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Aber der Hinweis, daß es eine DEUTSCHE DVD ist und wir in DEUTSCHLAND sind, ist doch dann absurd.
    Nein wieso?
    Im Idealfall ist alles Deutsch. Nur das wir im Gegensatz zu der anderen Gruppe nicht durchdrehen wenn wir keine Bildmaster in der von uns eigentlich gewünschten Sprache bekommen.
    Aber wenn eben mal alles Deutsch ist wurde es mal wieder richtig gemacht so wie ich gerne jede deutsche VÖ hätte.

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    (Noch absurder, wenn man bedenkt, daß der, der diesen Satz inklusive der kernigen Großbuchstaben so gerne benutzt, nicht mal in DEUTSCHLAND ist... )

    Aber mal ernsthaft:
    Was hat das damit zu tun wo ich lebe? Die BD ist nun mal eine deutsche Produktion. An der Aussage ist nichts falsch.
    Ausserdem: Ich lebe in der DEUTSCHEN Schweiz und bin deutschsprachig. Und auch wenn ich im Alltag schweizerdeutsch spreche ist Hochdeutsch genauso vertraut wie die Muttersprache und ja auch nicht zu 100 Prozent anders. Ausserdem wächst man hier in der Schweiz mit Hochdeutsch genauso auf wie mit Schweizerdeutsch.

  17. #217
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.07.03
    Ort
    Marburg
    Alter
    35
    Beiträge
    1.085

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Bate Beitrag anzeigen
    Transformers mag mit geringem Verlust transportiert werden.
    Da hast du aber den falschen Sommerblockbuster ausgewählt. Denn grade Transformers leidet auf Grund des hohen Anteils an Militärslang und auch der speziellen Stimmen von LaBeouf, Fox und Cullen (und im 1. Teil auch Rachael Taylor) für einen Actionfilm ungewöhnlich stark unter der Synchronisation.

  18. #218
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.02.06
    Alter
    45
    Beiträge
    2.686

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Bate Beitrag anzeigen
    Du hast sicher recht, dass meine von dir zitierte Verallgemeinerung, jeden synchroguckenden Filmfan die ernsthafte Filmrezeption abzusprechen, unfair ist. Die habe ich aus meinem Unmut heraus auf Konsorten vom Schlage JackONeils und die anderen Kollegen gemünzt, die meinen die Neu-Vertonung eines Films wäre ein folgenloser Transfer. Oder noch schlimmer: in Deutschland eine kulturelle Selbstverständlichkeit an der es nichts zu kritisieren geben darf.
    Ich spreche keineswegs ab, dass (als Beispiel, weil ich ihn gestern gesehen habe) auch in der Synchrofassung der Zuschauer die sozialen Implikationen von Ken Loachs Mileustudie Kes erfasst. Ihm würde zwar mit dem Verlust der Originalsprache ein nicht unerheblicher Teil der Authentizität verloren gehen, die der regionalen wie klassenbedingten Sprache der Protagonisten geschuldet ist; aber das generelle Verständnis des Films wäre sicher intakt. Trotzdem ist eine Sichtung dieses Filmes in einer Synchronisation eine Sichtung zweiter Klasse. Sprache, Bilder, Schauspiel, Soundtrack usw. bilden eine Einheit, die man zwar auflösen kann, aber meiner Ansicht nach nicht sollte. Das komplette Ablösen der Sprache und Ersetzen durch eine neue ist eine Interpretation des originären Werkes. Kes ist danach nicht mehr der gleiche Film. Der deutsche Zuschauer bekommt eine an ihn angepasste Version des Films. Wir begleiten nicht mehr englische Schuljungen aus dem Kohlearbeiter-Milieu, die in ihrer Sprache in ihrem natürlichen Element sind, wir werfen also keinen "ungefilterten" Blick mehr in deren Welt, sondern wir sehen Leuten zu, von denen behauptet wird sie wären Teile der britischen Arbeiterklasse, die aber Hochdeutsch sprechen. Der Plot bleibt erhalten, die Wahrhaftigkeit des Gezeigten aber auf der Strecke.

    Einige meiner Vorposter haben hier schon viel von der Einbindung von Film-Sujets in einen kulturellen Raum gesprochen. Ich will das daher nicht groß ausführen. Nur soviel: der "Schaden", den eine Synchronisation anrichtet ist durchaus unterschiedlich. Transformers mag mit geringem Verlust transportiert werden. Original und Interpretation sind sich (wahrscheinlich) sehr ähnlich. Bei Frost/Nixon ist dies aus zuvor genannten Gründen nicht mehr der Fall. Bei Inglorious Basterds würde eine Vereinheitlichung der Sprache in die Absurdität führen. Zuschauer einer multi-sprachigen und einer einsprachigen Fassung von dem Tarantino Film hätten nicht den gleichen Film gesehen. Zwei Gruppen von Leuten, die bspw. die stark im originären Sprachwitz und ihrer Umgebung situierten Comedies, seien es Serien oder Filme, amerikanischer oder englischer Herkunft einmal im Original und einmal in der Synchro geschaut hätten, hätten einfach nicht das Gleiche rezepiert.

    Ich würde daher vorschlägen Original und die synchronisierte Version getrennt voneinander aufzufassen. Letzteres ist eine Adaption einer Quelle. Diese Adaption mag mehr und minder gut gehen. Sie ist aber nicht mehr 'originär'. Die Originalfassung bleibt das von einem Kollektiv Filmschaffender erarbeitete und angestrebte Werk. Das Kunstwerk, dass sie hoffentlich im Sinn hatten. Betrachten wird doch daher die Synchrofassung als eigenständige Variante. Eine kollaborative Rezension durch ein weiteres sprachlich-artistisches Team, die Puristen aus Prinzip ablehnen mögen, Synchro-Gucker aber gerne favorisieren dürfen.
    Ansichtssache!
    Zum einen finde ich, kann Kes auch in der deutschen Sprachversion sehr wohl seine volle Wirkung entfalten. Und ob der Film in der Synchronisation eine Sichtung "zweiter Klasse" ist, oder daß "die Wahrhaftigkeit des Gezeigten" auf der Strecke bleiben würde, ist einfach nur eine subjektive Meinung. (Die Wortwahl "wir" halte ich daher für deplaziert.)
    Es ist m.E. sicher richtig, daß bei einer Synchronisation Original-Aspekte verloren gehen (können) - aber ist es nicht bereits geradezu unmöglich einen Film "verlustfrei" von einem Kulturraum in den anderen zu transportieren (selbst wenn dieser im Original angesehen wird), da bereits der (kulturelle) Hintergrund des Zusehers ein anderer ist?
    Ein Aspekt wie Dialekt sicher schwierig zu transporieren: Doch muß dies m.E. nicht gleichzeitig ein Verlust an Authenzität bedeuten:
    Aber sprechen nicht genug Kinder aus "Arbeiterschicht" hochdeutsch in Deutschland? Wird die Sprache dadurch etwa unnatürlich (nicht mehr in ihrem "natürlichen Element")?
    Ich stelle mal die These auf, daß sich der "normale" Zuhörer einer Synchronfassung gar nicht diese Frage stellt. Ein Kind, aus der Arbeiterschaft, das hochdeutsch spricht, wird hier m.E. völlig akzeptiert werden.
    Spielt es aber nicht bereits bei der Wahrnehmung eines Filmes eine Rolle (und damit den Schlußfolgerungen), ob man wert auf möglichst originale Fassung legt?

    Zum anderen ist Kes für mich (natürlich auch nur eine subjektive Meinung) sogar ein gutes Beispiel, warum deutsche Sprachfassungen wichtig sind: Gerade Kes ist (wie ich fand) schwierig im Original zu verstehen! (Ja - ich habe Kes mir auch im Original angesehen).
    Natürlich ist eine Synchronisation immer eine Modifikation des Filmes, so wie eine Buchübersetzung nie 1:1 den Originaltext abbilden kann. (Und nicht umsonst heißt es Originalton).
    Aber so wie sich über Filme an sich streiten läßt, läßt sich auch über Synchronisationen streiten, ob diese nun gelungen oder nicht gelungen sind. Begriffe wie Schaden (auch wenn diese in Anführungszeichen sind) halte ich daher unangebracht.
    Und dank DVD und BD kann man bei den meisten Filmen ja auch die Sprachfassung wählen, die einem am liebsten ist.
    Geändert von Willi_M (29.07.11 um 19:28:09 Uhr)

  19. #219
    Jack Black 73
    Gast

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von hydr0x Beitrag anzeigen
    Da hast du aber den falschen Sommerblockbuster ausgewählt. Denn grade Transformers leidet auf Grund des hohen Anteils an Militärslang und auch der speziellen Stimmen von LaBeouf, Fox und Cullen (und im 1. Teil auch Rachael Taylor) für einen Actionfilm ungewöhnlich stark unter der Synchronisation.
    Nachteile bei der Synchro gibt es nicht nur bei den angesprchenen Charakteren. Viel schlimmer finde ich, dass es fast unmöglich ist, wenn sich die Roboter (sags einfach mal so) unterhalten, dem zu folgen. Irgendwie weiss man nie welcher Bot nun gerade spricht, da die Stimmen sich komplett gleichen. Im O-Ton hingegen kann man den Bots wunderbar auseinanderhalten. Da hat jeder Bot seine eigene Persönlichkeit. Das war bei Teil 1 und 2 auch schon so.

    Noch ein weiteres, krasses Negativbeispiel ist der aktuelle HARRY POTTER. Gerade bei den Massenszenen kann man auch hier kaum noch folgen, wer nun gerade was sagt. Man hört zwar die Worte und denkt Charakter XY hat es gesagt andererseits denkt man dann, dass kann der doch gar nicht sagen und so ist man fortlaufend damit beschäftigt herauszufinden was da eigentlich abgeht. Das ist, meiner Meinung nach, eine der schlimmsten Synchros der letzten Zeit.

  20. #220
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von hydr0x Beitrag anzeigen
    Da hast du aber den falschen Sommerblockbuster ausgewählt. Denn grade Transformers leidet auf Grund des hohen Anteils an Militärslang und auch der speziellen Stimmen von LaBeouf, Fox und Cullen (und im 1. Teil auch Rachael Taylor) für einen Actionfilm ungewöhnlich stark unter der Synchronisation.
    Ja und als damals Lassies Bellen synchronisiert wurde, fand ich sie auf einmal auch gar nicht mehr so nett und hilfsbereit wie im O-Ton...

Seite 11 von 17 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •