Cinefacts

Seite 13 von 17 ErsteErste ... 391011121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 260 von 321
  1. #241
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Das dieses uralte Thema in so kurzer Zeit ganze 12 Seiten füllt, läßt mich schaudern (ups, jetzt sind es 13).
    Das Thema gibt es schon seit Jahren und anscheinend ist es auch kein bischen besser geworden.

    Ist ja fast schlimmer und nerdiger als die alten AMIGA vs ATARI ST Kriege oder welche Konsole die bessere ist...
    Absolute Zeitverschwendung! Schaut lieber einen Film und zwar so, wie Ihr ihn wollt und laßt die anderen schauen, wie sie es wollen, fertich!

  2. #242
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    6.167

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Du glaubst doch nicht wirklich, dass ich mir das ganze Geschwurbel durchgelesen habe. Dieses Rumgeheule kotzt mich allgemein gewaltig an.
    Sich nicht mal die Mühe zu machen mitzulesen, aber dann TROTZDEM negativ arroganten Unrat zu hinterlassen, ist schon eine besondere Form der Unverschämtheit.

    Mein lieber Thodde: Die Dikussion klappt deshalb nicht, weil manche gar nicht vorhaben, auf sachliche Argumente einzugehen, sondern lieber gebetsmühlenartig ihren eigenen Standpunkt zum besten geben, ohne ihn logisch zu begründen. Keiner muss seine Meinung aufgeben, aber er hat sie argumentativ zu verteidigen, wenn er mit Gegenargumente konfrontiert wird oder jeder Beitrag in einer Diskussion ist sinnlos.
    Nutty und seine Fraktion können anscheinend machen was sie wollen; sie reißen sich die Beine aus, um Argumente zu finden, was ihnen auch noch als "Rumheulen" ausgelegt wird, anstatt darauf einzugehen.
    Alles, was dir dann dazu einfällt, ist "Eure Argumente sind mir egal, weil ich unbedingt bei meiner Meinung bleiben will" und das ganze vorgetragen mit der Häme eines Neuntklässlers, der gerade einem Grundschüler sein Pausenbrot weggenommen hat, wofür man bekanntlich von anderen Neuntklässlern auch noch Beifall bekommt...
    Es gibt gewisse Grundregeln, die man in Diskussion beachten MUSS, sonst können sie nicht funktionieren. Das gilt im Internet sogar noch mehr. Du hältst dich offenkundig absichtlich an keine dieser Regeln, bist an Diskussion gar nicht interessiert. Ernst gemeinte Frage: Was willst du dann in einem Thread, der eindeutig als Diskusssion ausgelegt war?

  3. #243
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.01.02
    Alter
    47
    Beiträge
    1.468

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Ich denke genau darum geht es in erster Linie, um die größtmögliche Authenzitität, die mit der Synchronisation abhanden kommt.
    das ist genau der Punkt, der sich nicht von der Hand weisen lässt.
    Man sollte aber niemanden anfeinden, nur weil er auch mit der Synchro gut leben kann.
    Das mit dem dt. Bildmaster ist grenzwertig, aber kein Mangel in meinen Augen bei einer dt. VÖ.
    Dagegen sind mindestens zwei Tonspuren und Untertitel IMHO Pflicht, damit wird seit Beginn der DVD für das Medium geworben.

  4. #244
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    6.167

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von MajorGucky Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Bate Beitrag anzeigen
    Das ist wohl der fundamentale Unterschied zwischen O-Ton und Synchro Schauern. Dem Synchro-Schauer geht es allein um Unterhaltung bzw. Zerstreuung. Der Filmgenuss soll möglichst frei von geistiger Eigenleistung sein.
    Also wenn ich das lese, dann läuft es mir (um es mal mit deinen eigenen Worten zu sagen) kalt den Rücken runter. Diese Äußerung zeigt meines Erachtens deutlich, wofür die O-Ton-Gucker (offensichtlich) völlig zu Recht (leider immer öfters) gerügt werden (müssen).
    Ich will Bate für diesen Ausspruch gar nicht erneut rügen. Gut, der Satz ist herablassend formuliert, trifft aber durchaus die Realität. Der Punkt ist doch: Was soll falsch daran sein?
    Der gleiche Purismus, der beim Genuss der Originalfassung eine Rolle spielt (Unverfälschtheit der originären künstlerischen Leistung), lässt sich auf der Metaebene des originären Mediums ebenso anwenden: Synchros ermöglichen nämlich als einziges einen Film genauso zu konsumieren, wie es die Zuschauer aus dem Produkstionsland tun, also in ihrer Sprache, ohne das weitere kognitive Prozesse nötig wären. Somit gilt Bates Zitat wirklich, nur ist das Beschriebene eigentlich als Vorteil zu sehen, der dem O-Ton-Schauer per se verwehrt bleibt. (Damit ist für einen non-native O-Ton-Schauer keineswegs die "größtmögliche Authentizität" gegeben.)

    PS: Gibt es hier eigentlich niemand außer DVD Schweizer und mir selbst, der sowohl O-Ton als auch Synchros "kuckt"?

  5. #245
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Jack Black 73 Beitrag anzeigen
    Dann Hut ab. Entweder bist du ein Naturtalent oder aber ich bin taub.
    Ach keine überspitzungen bitte.
    Ich kann ja wie du nur das schreiben wie ich es empfunden habe. Und ich hatte nun mal wirklich keine Probleme bei dem Film.

    Zitat Zitat von Jack Black 73 Beitrag anzeigen
    Bei Transformers ist das gleiche Problem bei den Robotern zu beobachten.
    Dafür gebe ich dir hier absolut Recht. Die Filme schau ich mir genau deswegen im O-Ton an. Finde die Roboter bis auf Optimus (der ist genial besetzt) verdammt schlecht getroffen und viel zu ähnliche, farblose Stimmen.
    Ganz zu schweigen davon, dass mir die Transformers Synchros auch sonst zu steif wirken.

    Also halten wir fest:
    WENN natürlich schlecht besetzt wird kann dieses Problem also auftauchen.
    ABER: Der Punkt ist eben, dass ich im Falle Harry Potter das nicht so empfinde weil ich ja auch eben keinerlei Probleme hatte.
    Und insgesamt passiert das eben höchstens bei schlechten Synchros. Das Problem kenn ich jedenfalls kaum.

    Zitat Zitat von Jack Black 73 Beitrag anzeigen
    Aber vielleicht hast du ja Recht und ich habe mich zu sehr an den O-Ton gewöhnt.
    Das ist sicher ein Punkt den man nicht ausser Acht lassen sollte.Ist ja auch ganz normal irgendwie.

    Zitat Zitat von Jack Black 73 Beitrag anzeigen
    Und eine Nachfrage hier im deutschen Bereich lasse ich mir auch nicht nehmen.
    Das hat auch niemand verlangt.
    Wieso verstehen das so viele Leute hier falsch?
    Ein Phänomen das man echt mal ergründen sollte.

  6. #246
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.02.06
    Alter
    45
    Beiträge
    2.686

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Roy Morgan Beitrag anzeigen
    Ich denke genau darum geht es in erster Linie, um die größtmögliche Authenzitität, die mit der Synchronisation abhanden kommt.
    Den Punkt, daß mit der Synchronisation immer die Gefahr eines Verlust der Authenzitität einhergeht, wird wohl auch niemand ernsthaft bestreiten.
    Ich behaupte aber mal, die meisten Menschen dürfte dieser Punkt einfach nicht interessieren. Ich denke sogar, daß viele Menschen von einer Synchronisation (unterbewußt) erwarten, der diese auf lokale Gegebenheiten Rücksicht nimmt.
    Beispiel:
    Über einer US-Komödie, in der einfach nur durch sinnlose Silben, die deutsche Sprache aufs Korn genommen wird (um es mal freundlich zu formulieren) oder mit Witzen über Kansas werden deutsche Zuseher m.E. eher weniger lachen können - die Witze werden dementspr. angepasst. Natürlich geht in einem solchen Fall ein Stück des Originals abhanden. Aber ist dies (gerade wenn die deutsche Version den Zuseher zum Lachen bringt) nicht auch eine kreative Leistung?
    Lokale Filmfassungen sind für mich daher eine Bereicherung und wurde auch nicht jedes bedeutende Buch in andere Sprachen übersetzt? (Wobei ich nicht negieren will, daß es auch schlichtweg mißglückte Synchros gibt - aber wie Kunst allgemein ist dies letztlich auch eine subjektive Geschmacksfrage/Ansicht)
    Ich finde es übrigens völlig in Ordnung (und verständlich), wenn Menschen einem Film im Originalton und mit der größtmögliche Authenzitität sehen möchte - und mir selbst ist auch wichtig auf einer DVD/BD die Originalspur (also das Original) zu haben (höre das durchaus immer wieder mal rein). (Jeder Mensch hat eben seine Ansichten wie ein Film gesehen werden muß)
    Was mich persönlich abr stört, ist, wenn bei einer deutschen Ausgabe die deutsche Tonspur Fehler u.ä. aufweist, und in einem Forum für deutsche Ausgaben den Leuten empfohlen (ich formuliere es mal so) wird, die englische Tonspur zu hören, oder gleich der Hinweis, man solle sich doch die UK oder US-Ausgabe kaufen. (Vielelicht noch mit einer allgemeinen Aussage über "Synchrogucker" verbunden.)
    Geändert von Willi_M (30.07.11 um 11:54:17 Uhr)

  7. #247
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Auch eine feine Taktik, die Diskussionsgegner mit abfälligen Attributen wie "Neuntklässler" oder "kleine Kinder" zu belegen oder sie der Unsachlichkeit, Polemik und Brandstifterei zu bezichtigen und damit zu transportieren, daß die anderen die Diskussion gar nicht wert sind.

    Ansonsten habe ich noch immer nichts gelesen, was mein Statement aus Beitrag 9 entkräftet, wieso die Diskussionen zu diesem Thema regelmäßig aus dem Ruder laufen. Im Gegenteil, daß mit solchen Diskussionspraktiken gearbeitet wird, gibt mir sogar noch Recht. Da kommt es einem beinahe vor, daß die wahren Feuerteufel sich nur hinter der vorgeblich sauberen Diskussionsweise verstecken.

    Zitat Zitat von Slartibartfast
    PS: Gibt es hier eigentlich niemand außer DVD Schweizer und mir selbst, der sowohl O-Ton als auch Synchros "kuckt"?
    Doch, den gibt es, aber das wollte ja zwischen all meiner angeblichen Unsachlichkeit und Polemik keiner lesen.

  8. #248
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.07.06
    Ort
    Hannover
    Alter
    30
    Beiträge
    2.233

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    PS: Gibt es hier eigentlich niemand außer DVD Schweizer und mir selbst, der sowohl O-Ton als auch Synchros "kuckt"?
    Doch, mich z.B.

    Ich schaue mir vor allem im Original englischsprachige Blockbuster- und Hollywood-Produktionen synchronisiert an, wohingegen ich beim europäischen und asiatischen Kino OmU bevorzuge. Das hat mehrere Gründe. Zum einen werden gerade Blockbuster-Produktionen noch ausreichend gut synchronisiert (was AUCH daran liegt, dass englisch und deutsch so nah verwandt sind, dass englischsprachige Filme gut zu synchronisieren sind), zum anderen erfüllen diese Filme oftmals nichtmal geringste Mindestansprüche um von mir als Kunstwerke wahrgenommen und anerkannt zu werden. Dementsprechend gibt es keine Grundlage über die man nach dem Filmgenuss noch großartig reflektieren und nachdenken könnte, weshalb ich mich dem Original auch nicht verpflichtet fühle. Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen, aber in der Regel schenke ich dem so genannten Popcornkino nicht mehr Wertschätzung als es verdient.

    Kleinere Dramen, Indie-Produktionen etc. schaue ich aber auch, wenn sie aus Großbritannien oder den USA kommen gerne im Original.

  9. #249
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    6.167

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Roy Morgan Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Nutty
    Woher weiß ich, dass bei einem nicht englischsprachigen Film, beispielsweise koreanisch oder japanisch (von denen ich einige besitze) die UTs richtig sind?
    Das ist eine etwas verquere Logik, ich soll keinen asiatischen Film mit Untertiteln gucken, weil die ja ungenau sein können (was ich nicht kontrollieren kann), also schaue ich die deutsche Synchronisation, von der ich genausowenig weiß, ob sie korrekt ist?
    Nuttys Logik ist richtig, wenn man weiß, dass UT keineswegs die gleiche inhatliche Qualität haben wie die Dialoge einer Synchro. Die Untertitel einer DVD (wohlgemerkt nicht die UT, die im Kino zu sehen sind! Diese fallen für DVDs leider fast immer unter den Tisch und werden neu gemacht) werden von Übersetzungsagenturen (oder nicht selten von Praktikanten) erstellt, wobei als Vorlage nicht der Film, sondern nur der Originaltext (die sogenannte "Conti") dient. Dass dadurch Fehler vorprogrammiert sind, sollte klar sein.
    Bei einer Synchro erwarte ich, dass die Verantwortlichen auch die Untertöne transportieren, die in den UTs immer verloren gehen. Die Erfahrung zeigt, dass diese Erwartung zumindest in der Mehrheit der Fälle nicht enttäuscht wird.

  10. #250
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    6.167

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Waffler
    Auch eine feine Taktik, die Diskussionsgegner mit abfälligen Attributen wie "Neuntklässler" oder "kleine Kinder" zu belegen oder sie der Unsachlichkeit, Polemik und Brandstifterei zu bezichtigen und damit zu transportieren, daß die anderen die Diskussion gar nicht wert sind.
    Ich bin immer wieder baff, wie falsch du mich häufig verstehst. ("Kleine Kinder" habe ich übrigens nicht erwähnt....)
    Was ich "transportieren" wollte, war die Gewalttätigkeit in der Haltung von Thodde. Wer argumentiert, ist immer auf der schwächeren Seite, wenn der andere lieber aggressiv oder provokativ auftritt. Und Thodde nützt das aus.
    Übrigens ist JEDER der Diskussion wert (auch hier: bewusstes(?) Missverständnis deinerseits). Ich sagte, dass manche an ihr kein Interesse haben.

  11. #251
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.02.06
    Alter
    45
    Beiträge
    2.686

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Ich will Bate für diesen Ausspruch gar nicht erneut rügen. Gut, der Satz ist herablassend formuliert, trifft aber durchaus die Realität. Der Punkt ist doch: Was soll falsch daran sein?
    Der gleiche Purismus, der beim Genuss der Originalfassung eine Rolle spielt (Unverfälschtheit der originären künstlerischen Leistung), lässt sich auf der Metaebene des originären Mediums ebenso anwenden: Synchros ermöglichen nämlich als einziges einen Film genauso zu konsumieren, wie es die Zuschauer aus dem Produkstionsland tun, also in ihrer Sprache, ohne das weitere kognitive Prozesse nötig wären. Somit gilt Bates Zitat wirklich, nur ist das Beschriebene eigentlich als Vorteil zu sehen, der dem O-Ton-Schauer per se verwehrt bleibt. (Damit ist für einen non-native O-Ton-Schauer keineswegs die "größtmögliche Authentizität" gegeben.)

    PS: Gibt es hier eigentlich niemand außer DVD Schweizer und mir selbst, der sowohl O-Ton als auch Synchros "kuckt"?
    Die Menschen in zwei Gruppen einzuteilen, und dann mit pauschalen Rückschlüssen zu belegen, halte ich grundsätzlich für bedenklich.
    (Ich selbst sehe zwar die allermeisten Filme in der Synchronisation - aber dann gibt es immer wieder Filme, die ich auch im Original gesehen habe möchte - und auch für mich gehört zu einer deutschen Ausgabe der Originalton: Ich möchte einfach wählen können, und bei Bedarf mir auch einen Film oder eine bestimmte Stelle im Original ansehen können).
    Wenn man schon eine Unterteilung treffen möchte, dann würde ich eher ein anderes Unterscheidungskriterium wählen: Ist es mir wichtig den Film möglichst im Original zu sehen - möchte ich keine Filter/Interpretationen durch die Synchro - oder ist mir dieser Aspekt gleichgültig. Die meisten Menschen dürfte das Thema Authenzität den einfach kalt lassen. Lege ich wert auf den Aspekt wie ich unterhalten werde, möchte ich das Werk so sehen, wie es ursprünglich geschaffen wurde, oder zählt für mich vor allem das Ergebnis.
    Die These wer Synchro guckt, "geht es allein um Unterhaltung bzw. Zerstreuung", und der "Filmgenuss soll möglichst frei von geistiger Eigenleistung sein", würde ich daher widersprechen.
    (Um das Thema Unterhaltung geht es zwar nicht bei jedem Film, aber einen Actionfilm oder eine Hollywoodkomödie dürfte man sich kaum auch im Originalton ansehen, nur weil man sich z.B. (kulturell) fortbilden möchte...

  12. #252
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    6.167

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Was Laien vielleicht nicht bekannt ist: Gerade Synchros von Blockbustern sind zwar hoch budgetiert, stellen aber heutzutage häufig nur noch Mittelmaß dar, weil sogenannte Supervisor (also Redakteure aus den USA), dafür sorgen, dass jede künstlerische Eigenständigkeit, die eine gute Synchro ausmacht (nicht zuletzt werden hier immer wieder die früheren Synchros gelobt), unterbleibt. Im Irrglauben, sie könnten die Feinheiten der deuschen Sprache beurteilen, bestehen sie auf hölzernen 1:1-Übersetzungen, verbieten Abweichungen und verlangen sterile Besetzungen, die vermeintlich dem Original besonders nahe kommen. Alles in allem erweisen sie der deutschen Fassung einen Bärendienst.
    Gerade Synchros von Filmen wie "Transformers" (hier häufig zurecht kritisiert) leiden unter diesem Phänomen.

  13. #253
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.07.06
    Ort
    Hannover
    Alter
    30
    Beiträge
    2.233

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    In der Regel mischen sich Supervisor beim Skript ausschließlich dann ein, wenn eine Übersetzung sinnentstellend ist. Bei den Synchronsprechern wird darauf geachtet, dass die Stimmen zu den Rollen und dem Original passen. Wenn man sich manche Synchro aus den 70ern und 80ern ansieht, kann einem das nur Recht sein.

    Der einzige Grund für die guten Disney-Synchros (auch im Realfilmbereich!) ist meiner Meinung nach "Disney Character Voices International".

  14. #254
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Nuttys Logik ist richtig, wenn man weiß, dass UT keineswegs die gleiche inhatliche Qualität haben wie die Dialoge einer Synchro. Die Untertitel einer DVD (wohlgemerkt nicht die UT, die im Kino zu sehen sind! Diese fallen für DVDs leider fast immer unter den Tisch und werden neu gemacht) werden von Übersetzungsagenturen (oder nicht selten von Praktikanten) erstellt, wobei als Vorlage nicht der Film, sondern nur der Originaltext (die sogenannte "Conti") dient. Dass dadurch Fehler vorprogrammiert sind, sollte klar sein.
    Bei einer Synchro erwarte ich, dass die Verantwortlichen auch die Untertöne transportieren, die in den UTs immer verloren gehen. Die Erfahrung zeigt, dass diese Erwartung zumindest in der Mehrheit der Fälle nicht enttäuscht wird.
    Ich habe mir gerade mal neugierdehalber die Mühe gemacht, drei der bekanntesten Synchronfehler und ihre deutsche Untertitelung unter die Lupe zu nehmen und finde Deine Aussage zumindest in diesen Fällen nicht bestätigt:

    "Kampfstern Galactica"
    Original: "When I hit three, you hit your reverse thrusters and maximum breaking flaps."
    Synchro (total daneben): "Wenn ich drei treffe, feuerst Du die Bremsraketen ab und fährst die Landeklappen aus, wir bereiten ihnen eine kleine Überraschung."
    Deutsche UT (korrekt): "Auf drei aktivierst Du die Bremsraketen und volle Bremsklappen."

    "Total Recall"
    Original: "I've got a a lock!"
    Synchro (total daneben): "Ich habe ein Schloß!"
    Deutsche UT (sinngemäß besser): "Ich habe ein klares Signal!"

    "Cocoon"
    Original: "May the Force be with you!"
    Synchro (total daneben): "Hoffentlich läßt die Kraft nicht nach, die das Schiff nach oben zieht!"
    Deutsche UT (korrekt): "Möge die Macht mit Dir sein."

    Kannst Du ähnliche Beispiele nennen, wo die Untertitel gegenüber der Synchro drastisch falsch sind?

  15. #255
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Ich bin immer wieder baff, wie falsch du mich häufig verstehst. ("Kleine Kinder" habe ich übrigens nicht erwähnt....)
    Nein, das war Dein Kollege O'Neill.

    Was ich "transportieren" wollte, war die Gewalttätigkeit in der Haltung von Thodde. Wer argumentiert, ist immer auf der schwächeren Seite, wenn der andere lieber aggressiv oder provokativ auftritt. Und Thodde nützt das aus.
    Übrigens ist JEDER der Diskussion wert (auch hier: bewusstes(?) Missverständnis deinerseits). Ich sagte, dass manche an ihr kein Interesse haben.
    Ging ebenfalls in der Hauptsache an O'Neills Adresse.

    Aber der ist eh das beste aus 4 Welten: Die rauhe Herzlichkeit von Castle, die Rechthaberei von Toobi, das ausgeprägte Ego von Cybernobbie und die dicke Hose von Nightwalker. Traumhafte Kombination.

  16. #256
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Auch eine feine Taktik, die Diskussionsgegner mit abfälligen Attributen wie "Neuntklässler" oder "kleine Kinder" zu belegen oder sie der Unsachlichkeit, Polemik und Brandstifterei zu bezichtigen und damit zu transportieren, daß die anderen die Diskussion gar nicht wert sind.
    Deine Taktik ist es ja, sich hier als angeblich unparteiischer Moderator auszuweisen, der alle 1,5 Seiten mal schreibt wie unsinnig das Ganze hier ist und um Psydo-Frieden für alle bittet. Anschließend drescht du dann unterschwellig auf die "Synchro-Fraktion" ein, unterstellst diesen diese Diskussion nur aus niedrigen Motiven zu führen. Wenn diese Diskussion sooo nichtig und albern wäre wie du tust, hättest du sicher nach der zweiten Seite deine Posts eingestellt. Statt dessen wirfst du die ganze Zeit selbst, mit der von dir, den anderen zugeschriebener Polemik, um dich.
    Auch das angeblich Unparteiische kann ich bei dir nicht erkennen, denn sonst hättest du spätestens bei Thoddes Post, der nun wirklich mehr als polemisch und ignorant war, den Mund aufgemacht.
    Nein, nein die andere Seite macht alles richtig und du bist jemand, der aus der dritten Reihe mit Steinen schmeißt und am Ende behauptet, er hätte ja nichts getan..
    Geändert von Nutty (30.07.11 um 12:57:38 Uhr)

  17. #257
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Was is?

    Hatte ich nicht sogar mehrfach geschrieben, daß sich da beide Fraktionen nichts schenken? Das beinhaltet dann natürlich auch Beiträge von Thoddes Kaliber.

    Hier gleich zu Anfang:

    Die ganzen aus dem Ruder laufenden Grundsatzdiskussionen entstehen doch nur deshalb, weil keine der beiden Fronten es fertigkriegt, über die Äußerungen der anderen einmal drüberzulesen, ohne gleich einzuschnappen, der Meinung zu sein, sich rechtfertigen zu müssen oder einen giftigen, launigen oder bissigen Kommentar dazu abzugeben.
    Oder hier:

    Siehst Du, und genau die Lächerlichmacherei, die Du gerade betreibst, ist einer der Hauptgründe, wieso das regelmäßig so ausartet. Da schenken sich beide Parteien absolut nichts.
    Oder hier:

    Aber genau warum gibt es denn diese unfeinen, ausgewalzten Diskussionen? Weil keine der beiden Klotzkopffraktionen es fertig kriegt, der anderen ihre Meinung zu lassen, ohne in irgendeiner Form nachkarten oder rumpatzen zu müssen.
    Daß man mir da noch vorwirft, aus dem Hintergrund Steine zu schmeißen, um die Diskussion weiter anzufeuern, das schlägt dem Faß die Krone ins Gesicht.

    Das ist, als würde ich unterstellen, Du hättest mit diesem Thread absichtlich eine Arena geschaffen und lachst Dir im Hintergrund den Arsch ab, wie die beiden Parteien sich zerfleischen.
    Geändert von Waffler (30.07.11 um 13:07:15 Uhr)

  18. #258
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Was is?

    Hatte ich nicht sogar mehrfach geschrieben, daß sich da beide Fraktionen nichts schenken? Das beinhaltet dann natürlich auch Beiträge von Thoddes Kaliber.
    KEIN einziges Wort von dir gegen die O-Ton-Schauer. Statt dessen die schön allgemein gehaltene Aussage "beide Parteien schenken sich nichts". Wem willst du das eigentlich weismachen?

  19. #259
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    PS: Gibt es hier eigentlich niemand außer DVD Schweizer und mir selbst, der sowohl O-Ton als auch Synchros "kuckt"?
    Klar, mich zum Beispiel. In dem meisten Fällen gucke ich Filme gerne synchronisiert. Nur wenns so Reality-Kram ist wie Cloverfield, Blair Witch, REC etc dann NUR O-Ton, weil hier wirklich jede Autentizität durch die Synchro verloren geht. Auch multilinguale Sachen wie die Basterds gucke ich original, weil sonst der Sinn auf der Strecke bleibt (zumal wenn nur der englische Ton übersetzt wird, französisch aber nicht ). Ansonsten ist es mir aber echt egal, gucke auch Blockbuster mal so mal so. Nur bei Asiasachen bevorszuge ich ganz klar die Synchro (auch wenn sie billig ist). Denn bei japanisch und co hab ich nicht ansatzweise ein Gefühl für die Sprache.

    Argumente wie "um die größtmögliche Authenzitität, die mit der Synchronisation abhanden kommt." finde ich seltsam. Denn ein Film wirkt zumeist auch in der Originalfassung wie ein Kunstprodukt. Denn die "größtmögliche Authenzitität" kommt auch durch Farbfilter, 3D-Effekte, Filmmusik etc abhanden. So ein Argument kann man vielleicht für Dogma-Filme gelten lassen. Alles andere ist... komisch.

  20. #260
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Thread gegen O-Ton/Synchro-Bashing im "Software Deutschland-Forum"

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    KEIN einziges Wort von dir gegen die O-Ton-Schauer. Statt dessen die schön allgemein gehaltene Aussage "beide Parteien schenken sich nichts". Wem willst du das eigentlich weismachen?
    Dein ganzer Thread richtet sich im ersten Posting im Kern gegen die O-Ton-Schauer, die sinngemäß jeden Thread mit ihrem unerträglichen O-Ton-Gewichse zugrunde richten und Du stellst Die Synchrongucker als die Opfer dieses Umstands dar.

    In meinem ersten Beitrag habe ich versucht, das zu relativieren. Zu diesem Zeitpunkt konnte man wohl noch nicht davon reden, daß ich Steine schmeißen täte.

    Und mir wirfst Du jetzt vor, parteiisch zu sein?
    Geändert von Waffler (30.07.11 um 13:19:02 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •