Cinefacts

Seite 5 von 14 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 264
  1. #81
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Zitat Zitat von Timo Beitrag anzeigen
    *seufz*

    Concorde hat es doch nicht lassen können und ordentlich entrauscht.
    Schade
    Das einzige was immer unsicher ist wenn ein gleiches Master eingesetzt wird.
    Da ist es natürlich wie andere Beispiele auch schon zeigten durchaus möglich dass sich ein Label genötigt fühlt noch mal dran rum zu basteln.

    Muss allerdings sagen, dass es sich bei einem gezeichneten Film jetzt weniger dramatisch auswirkt wie bei einem Realfilm. Auf den Shots kommt es mir jedenfalls nicht so extrem vor wie es jeweils bei Realfilmen wirkt. Zwar deutlich sichtbar aber bei Realfilmen sticht mir das derber und unangenehmer ins Auge jeweils. Ärgerlich und vor allem unnötig bleibts trotzdem.
    Wenn das entrauschen nicht Nachzieheffekte (etwas was man auf Screenshots nicht beurteilen kann) verursacht hat bleibt die Quali imho noch gut.
    Die erwähnten Doppelkonturen halten sich noch in grenzen im Vergleich mit anderen Fällen.

    Wäre froh um noch mehr Vergleichsscreenshots mit der US.
    Wie der Unterschied in Bewegung ist würde mich auch interessieren.

    Es ist in jedem Fall mühsam, dass Concorde sich genötigt sah hier noch dran rum zu spielen. Das verursacht ja auch kosten und reduziert sie nicht.
    Geändert von DVD Schweizer (30.11.11 um 16:16:30 Uhr)

  2. #82
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Scheinbar nahm man sich ein Beispiel an Disney, die ihre Zeichentrickwerke ja auch komplett entrauschen. Sieht man von ein paar Ausnahmen mal ab, die keinen so hohen Stellenwert haben, wie z.B. Cap und Capper.
    Bei Disney kann ich aber damit leben, da die Scheiben von diesem "Makel" mal abgesehen, einfach fantastisch ausschauen.
    Das hier sieht aber in der Tat dilletantisch aus und wäre völlig unnötig gewesen.
    Klar, ein Totalausfall ist es jetzt nicht, aber für mich völlig inakzeptabel.

    Wie sehen denn die weiteren technischen Daten aus? Bitrate, Ton, BD25?

  3. #83
    Anhalter
    Registriert seit
    03.08.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    42
    Beiträge
    3.151

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    Wie sehen denn die weiteren technischen Daten aus? Bitrate, Ton, BD25?
    BDInfo ist grad fertig geworden ...

    Code:
    DISC INFO:
    
    Disc Title:     LETZTE_EINHORN_BD
    Disc Size:      22.649.659.412 bytes
    Protection:     AACS
    BD-Java:        Yes
    BDInfo:         0.5.3
    
    PLAYLIST REPORT:
    
    Name:                   00001.MPLS
    Length:                 1:32:57 (h:m:s)
    Size:                   20.663.187.456 bytes
    Total Bitrate:          29,64 Mbps
    
    VIDEO:
    
    Codec                   Bitrate             Description     
    -----                   -------             -----------     
    MPEG-4 AVC Video        21996 kbps          1080p / 24 fps / 16:9 / High Profile 4.1
    
    AUDIO:
    
    Codec                           Language        Bitrate         Description     
    -----                           --------        -------         -----------     
    DTS-HD Master Audio             English         2057 kbps       5.1 / 48 kHz / 2057 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
    DTS-HD Master Audio             German          2122 kbps       5.1 / 48 kHz / 2122 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
    DTS-HD Master Audio             German          1066 kbps       2.0 / 48 kHz / 1066 kbps / 16-bit (DTS Core: 2.0 / 48 kHz / 768 kbps / 16-bit)
    DTS Audio                       English         320 kbps        2.0 / 48 kHz / 320 kbps / 16-bit
    
    SUBTITLES:
    
    Codec                           Language        Bitrate         Description     
    -----                           --------        -------         -----------     
    Presentation Graphics           German          32,720 kbps                     
    Presentation Graphics           German          50,224 kbps
    Videobitratenverlauf:


  4. #84
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    @Timo

    Wirst du die Shots in deinem Vergleich alle gegen die deutsche Disc austauschen?
    Ich bin gespannt weitere Shots der deutschen Blu Ray zu sehen wegen der Filterung.

    Auch würden mich Eindrücke in Bewegung echt interessieren.

    @Xorp

    Die frage wie dilettantisch es ist kann man meiner Meinung nicht eindeutig und final anhand der bisherigen Shots beantworten.
    Und Eindrücke in bewegung wären auch wichtig. Denn unsachgemässe Bearbeitung kann auch Nachzieheffekte etc. hinterlassen.

    Eins ist aber natürlich richtig:
    Es ist unnötig.
    Geändert von DVD Schweizer (30.11.11 um 17:04:41 Uhr)

  5. #85
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Danke dir! Also wieder 'ne BD25 "Sparversion".

    Kann es sein, dass vllt. gar nicht das US-Master genommen wurde? Die US-Disk läuft mit 23,976fps, diese hier mit 24fps.
    Warum ändert man sowas? Würde mich mal interessieren.
    Wobei, manches sollte man lieber nicht hinterfragen. *g*

  6. #86
    Cholerischer Erpel
    Registriert seit
    02.12.06
    Beiträge
    805

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    Danke dir! Also wieder 'ne BD25 "Sparversion".

    Kann es sein, dass vllt. gar nicht das US-Master genommen wurde? Die US-Disk läuft mit 23,976fps, diese hier mit 24fps.
    Warum ändert man sowas? Würde mich mal interessieren.
    Wobei, manches sollte man lieber nicht hinterfragen. *g*
    Ist die US-Disc nicht auch eine BD25? Warum Concorde an einem guten Transfer noch eigenmächtig herumpfuschen und unnötige Kosten verursachen muss, würde ich allerdings auch gern wissen.

  7. #87
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Na ja die Discgrösse sagt primär mal NICHTS über die Bildquali an sich aus.
    Verstehe ehrlich gesagt nicht wieso hier in letzter Zeit so extrem gegen BD-25 gewettert wird und das vorher nie ein Thema war solange die Quali stimmt.
    Je nach Film bin ich auch froh wenn ne BD-50 verwendet wird weil es je nach Länge und Material nötig ist soviel Platz zu haben.
    Aber das Einhorn läuft gerade mal 93 Minuten.
    Eine BD-25 mit gutem Encoding ist mehr als ausreichend.

    Ich verstehe lediglich nicht, wieso man noch Geld aufwendet um unnötigerweise den Film noch Filtern zu lassen.

    Wegen 23,976/24fps:
    Universum hat das auch schon gemacht. Aktuelles Beispiel wäre Showgirls. US läuft in 23,976 und deutsche Scheibe trotz identischem MGM Master in 24fps.
    Das ist also keine Seltenheit.

    Zitat Zitat von Onkel Donald Beitrag anzeigen
    Ist die US-Disc nicht auch eine BD25? Warum Concorde an einem guten Transfer noch eigenmächtig herumpfuschen und unnötige Kosten verursachen muss, würde ich allerdings auch gern wissen.
    Nein die US Disc ist ne BD-50. Siehe BD-Info Scan hier:
    http://www.avsforum.com/avs-vb/showp...postcount=3021

  8. #88
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Die US-Scheine ist 'ne BD50:

    Code:
    Tech info:
    Name:                   00001.MPLS
    Name:                   00004.MPLS
    Size:                   31,542,423,552 bytes
    Length:                 1:33:03 (h:m:s)
    Total Bitrate:          45.19 Mbps
    Description:            
    
    VIDEO:
    
    Codec                   Bitrate             Description     
    -----                   -------             -----------     
    MPEG-4 AVC Video        34997 kbps          1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
    
    AUDIO:
    
    Codec                           Language        Bitrate         Description     
    -----                           --------        -------         -----------     
    DTS-HD Master Audio             English         3720 kbps       5.1 / 48 kHz / 3720 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
    DTS-HD Master Audio             English         3720 kbps       5.1 / 48 kHz / 3720 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
    Dolby Digital Audio             English         192 kbps        2.0 / 48 kHz / 192 kbps
    
    SUBTITLES:
    
    Codec                           Language        Bitrate         Description     
    -----                           --------        -------         -----------     
    Presentation Graphics           English         35.778 kbps                     
    Presentation Graphics           English         39.292 kbps                     
    Presentation Graphics           Spanish         31.322 kbps

  9. #89
    Cholerischer Erpel
    Registriert seit
    02.12.06
    Beiträge
    805

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    @Schweizer/Xorp

    Danke für die Berichtigung, dann hatte ich da eine falsche Information aufgenommen.

    Das ist einfach eine ekelhafte Unsitte, einen BD50-Transfer auf eine BD25 zu drücken - aber das kommt eben dabei raus, wenn die Studios für so einen Film nicht mehr als zehn Euro nehmen dürfen.

    €: Natürlich hat der Eidgenosse recht, dass es nicht auf die Disc-Kapazität, sondern auf die Bildqualität ankommt, aber die Amerikaner werden ja sicher nicht zum Spaß das in der Produktion teurere BD50-Format gewählt haben.

  10. #90
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Ich reite nicht darum, ob es 'ne BD25 oder BD50 ist. Wie du schon richtig sagst, muss das absolut nichts heißen.
    Leider dient eine BD25 in letzter Zeit doch desöfteren als Indikator dafür, dass der deutsche Verleiher entweder an den Extras, was mich weniger stört, ich bin kein großer Extragucker, oder eben am Encode und somit der Bitrate spart.
    Auch die Bitrate sagt eigentlich nichts darüber aus, wie das Ergebnis letztendlich wird. Dennoch gibt es einige Beispiele, z.B. Tree of Life, dass die Besorgnis ob einer BD25 berechtigt ist.

    Die Verleiher werden sicherlich ihre Gründe dafür haben, die teils nachvollziehbar, teils aber auch nicht sind.
    Dennoch nehme ich mir da als Endkunde das Recht aus, entsprechend zu kritisieren und zu handeln, in dem Fall durch Nichtkauft, wenn die deutsche Scheibe gegenüber der US mal wieder das nachsehen hat.
    Das kann ich mir als O-Ton Gucker auch erlauben, da wird dann einfach die US-Disk geordert. Ich interessiere mich nebenher aber auch für Synchros und meine Familie schaut bevorzugend diese Version, daher habe ich auch ein Auge auf den deutschen Markt.

  11. #91
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.02
    Ort
    Deutschland
    Alter
    36
    Beiträge
    3.654

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Na ja, die Bitrate sagt erstmal nicht so viel aus, aber es kommt natürlich stark auf's Master an. Eine aktuelle Hochglanzproduktion mit so gut wie nicht vorhandenem Bildrauschen kann man auch auf 10GB komprimieren und es sieht immer noch sehr gut aus. Aber gerade Bildrauschen geht deutlich auf die Bitrate, wenn man das ganze Artefaktfrei komprimieren will. In diesem Fall zeigt die US-Disc ja recht deutliches Rauschen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das auf ner BD25 nicht mehr gut ausgesehen hätte und deshalb filtern "notwendig" war, weil man wohl die Kosten für ne BD50 sparen wollte.

  12. #92
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    Auch die Bitrate sagt eigentlich nichts darüber aus, wie das Ergebnis letztendlich wird. Dennoch gibt es einige Beispiele, z.B. Tree of Life, dass die Besorgnis ob einer BD25 berechtigt ist.
    Meistens liegt es aber eher am Encoding als an der Bitrate/Mediengrösse.
    Ich habe schon Filme mit hoher Bitrate und artefakten gesehen wie auch umgekehrt kleine Bitraten und dank gutem Encoding keine Artefakte.

    Was entscheidendere Auswirkungen hat ist wie man mit dem Quellmaster umgeht. Das heisst eben ob man noch zusätzlich daran rumspielt wie hier beim Einhorn leider geschehen.
    Insofern könnte hier indirekt trotzdem ne BD-25 ausschlaggebend sein weil man durch Rauschverminderung es dem Encoding einfacher machen wollte und auf keinen Fall ne BD-50 in Frage kam.

    Jedenfalls:
    Auch wenn ich selber gerne Werte zu Bitraten poste und neuerdings beim Wert von Kochs "Doctor Dolittle" wirklich geschockt war (12,1 MB/s!!!) ist es schlussendlich immer noch das was ich sehe was wichtig ist.
    Wie für dich ja scheinbar auch eigentlich.
    Wenn nun ne US eine Bitrate von 35 MB/s hat und die deutsche Scheibe 20 MB/s interessiert mich das in erster Linie nicht wirklich. Es interessiert mich erst dann wenn sich dadurch auch die Qualität verschlechtert. Und zwar nicht um eine Nuance sondern deutlich.
    Und gerade im BD Bereich habe ich bisher eigentlich nur wenig deutliche Unterschiede gesehen wenn das gleiche Master eingesetzt wird.
    Wenn die Unterschiede nur Nuancen betragen und abseits eines Standbild Vergleiches eh kaum auffallen ist mir das auch egal. Da bin ich dann zu wenig pingelig.

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    Dennoch nehme ich mir da als Endkunde das Recht aus, entsprechend zu kritisieren und zu handeln, in dem Fall durch Nichtkauft, wenn die deutsche Scheibe gegenüber der US mal wieder das nachsehen hat.
    Das kann ich mir als O-Ton Gucker auch erlauben, da wird dann einfach die US-Disk geordert.
    Das ist dann sicher der Vorteil eines O-Ton Guckers und dein gutes Recht.
    Ich bin so oder so auf die Synchro angewiesen in über 90 Prozent der Fälle. Ich schaue prinzipiell nur die Filme/Serien O-Ton wo ich die Synchro nicht gut finde und auch nur Englischsprachige Filme. Ergo stellt sich bei mir die Frage nach einer anderen Disc jeweils gar nicht.
    Aber wenn die Unterschiede deutlich sichtbar sind wie hier bei "Das letzte Einhorn" nervt mich das natürlich das ich mich mit weniger zufrieden geben muss. Das ist klar. Ist dann nicht so, dass ich einfach schulterzuckend akzeptiere.

    In dem Fall hier ist es aber für mich gott sei dank so, dass die Filterung bei weitem nicht so dramatisch wie bei einem Realfilm rüberkommt. Das kann man natürlich auch anders sehen klar.
    Ich war genervt inkl. kopfschütteln als ich den Vergleich gesehen habe aber das wars dann eigentlich auch schon. War nicht so wie bei zahlreichen Realfilmen wo ich mich extrem aufgeregt habe etc.
    Allerdings möchte ich aber eben mehr Screenshots sehen und der Eindruck in Bewegung wird schlussendlich entscheidend sein.

    Zitat Zitat von q-tip Beitrag anzeigen
    Ich kann mir gut vorstellen, dass das auf ner BD25 nicht mehr gut ausgesehen hätte und deshalb filtern "notwendig" war, weil man wohl die Kosten für ne BD50 sparen wollte.
    Diese Theorie ist sehr wahrscheinlich korrekt.
    Wobei man mit variabler Datenrate und dementsprechend gutem Encoding ne Menge rausholen kann.
    Denn nochmal: Der Film läuft gerade mal 93 Minuten. Ich denke auch ohne Rauschfilter hätte man da ein gutes Ergebnis erzielen können bei einer BD-25.
    Geändert von DVD Schweizer (30.11.11 um 17:50:03 Uhr)

  13. #93
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Die gezeichneten Figuren leiden nicht sonderlich unter der Bügelei, nur die Hintergründe wirken jetzt glatter.

  14. #94
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Übrigens glaube ich auch, dass schlussendlich der tiefe Verkaufspreis inkl. dem sicher nicht gerade riesigen Absatzpotential dazu geführt haben, dass hier an einer BD-50 gespart wurde.
    9,95 plus Schuber, Sticker etc ist ein wahrlicher Schleuderpreis.
    Da war die Kalkulation sicher sehr eng.
    Und die Entrauschung wurde hier vielleicht sogar mit einem Auto Tool gemacht um da nicht noch zusätzlich grosse Kosten zu verursachen.

    Ich hätte lieber bis zu 15 Euro bezahlt für eine 1:1 Umsetzung des US Masters ohne Filter etc.
    Aber so denkt der Kunde nun mal nicht mehr.

    Und dann ist etwas wie Einhorn auch noch in der Kategorie "Brauch ich keine BD da reicht die DVD" anzusiedeln. Trotz deutlicher Verbesserung zur DVD.
    Auch die Didi Filme zB. haben ein viel besseres Bild als die jeweiligen DVDs. Trotzdem liest man sogar auf einem Portal voll Blu Ray Fans wie bluray-disc.de vielfach "Da reicht mir die DVD".

    Bei solchen Filmen versucht ein Label dann über den Preis die Sachen zu verkaufen muss aber dabei an allen Ecken und Enden geld sparen.
    Das ist leider eine traurige Entwicklung....

  15. #95
    Mc Guffin
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    1.323

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Wird sich eigentlich auch über solche Unsitten bei den Publishern beschwert oder wird hier nur sich drüber aufgeregt und diskutiert? Bis jetzt gabs ja noch nie eine Stellungnahme von einem Verantwortlichen, oder? Es ist zwar schön und gut, die Mäkel festzustellen, aber was nützt es, wenn kein Blu-ray-Anbieter von dem Unmut erfährt.

    Viele Grüße
    hitch

  16. #96
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Übrigens glaube ich auch, dass schlussendlich der tiefe Verkaufspreis inkl. dem sicher nicht gerade riesigen Absatzpotential dazu geführt haben, dass hier an einer BD-50 gespart wurde.
    9,95 plus Schuber, Sticker etc ist ein wahrlicher Schleuderpreis.
    Da war die Kalkulation sicher sehr eng.
    Und die Entrauschung wurde hier vielleicht sogar mit einem Auto Tool gemacht um da nicht noch zusätzlich grosse Kosten zu verursachen.

    Ich hätte lieber bis zu 15 Euro bezahlt für eine 1:1 Umsetzung des US Masters ohne Filter etc.
    Aber so denkt der Kunde nun mal nicht mehr.

    Und dann ist etwas wie Einhorn auch noch in der Kategorie "Brauch ich keine BD da reicht die DVD" anzusiedeln. Trotz deutlicher Verbesserung zur DVD.
    Auch die Didi Filme zB. haben ein viel besseres Bild als die jeweiligen DVDs. Trotzdem liest man sogar auf einem Portal voll Blu Ray Fans wie bluray-disc.de vielfach "Da reicht mir die DVD".

    Bei solchen Filmen versucht ein Label dann über den Preis die Sachen zu verkaufen muss aber dabei an allen Ecken und Enden geld sparen.
    Das ist leider eine traurige Entwicklung....
    Absolute Zustimmung in allen Punkten! Es ist wirklich schade, dass sich die Blu-ray zu einem solchen Ramschmedium entwickelt hat.
    Für Qualität zahle ich auch gerne mehr. Aber dazu hat man ja leider immer weniger die Gelegenheit.

  17. #97
    Cholerischer Erpel
    Registriert seit
    02.12.06
    Beiträge
    805

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    An dieser unschönen Entwicklung sind die Publisher aber selbst auch nicht ganz unschuldig, schließlich wollten sie die Blu-ray so schnell wie möglich als Massenmedium etablieren. Mit dem ungleich kleineren Markt der Filmliebhaber, die für Qualität auch mehr bezahlen, war man ja nicht zufrieden.

  18. #98
    Anhalter
    Registriert seit
    03.08.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    42
    Beiträge
    3.151

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Die ersten 4 Shots sind nun aktualisiert und es ist nicht so einfach, die exakten Frames zu erwischen, wenn die Screenshots während in einer längeren Einstellung gemacht wurden.

    Zum Vergleich die PNGs der Lionsgate Blu-ray - Screenshots No. 5, 6, 8 und 11:
    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    In Bewegung bemerkt man die starke Kompression teilweise recht deutlich: die einfarbigen Hintergründe wabern sichtbar, bei schnellen Bewegungen oder der Schrift im Abspann gibt es ordentlich Mosquito Noise.

    Asynchronität beim O-Ton konnte ich beim stichprobenartigen Schauen jetzt nicht ausmachen. Kannst du mal bitte einen konkreten Zeitpunkt nennen, STKW?

    Was ebenfalls sehr schnell auffällt, ist die recht unsaubere Arbeit bei der eigentlichen Produktion: auf dunklen Hintergründen gibt es recht viele Schmutzpartikel und Fussel. Das war mir neu, dass man die Cells vor dem Abfotographieren nicht hinreichend säubert.
    Geändert von Timo (30.11.11 um 18:24:14 Uhr)

  19. #99
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Zitat Zitat von Timo Beitrag anzeigen
    Die ersten 4 Shots sind nun aktualisiert und es ist nicht so einfach, die exakten Frames zu erwischen, wenn die Screenshots während in einer längeren Einstellung gemacht wurden.
    EDIT:
    Hat inzwischen funktioniert. Musste nur meinen Cache löschen da du die BD Dateien gleich benannt hast.
    Also die zu sehenden Artefakte bei der deutschen BD (Screenshot 4) sehen mir nach Spuren der digitalen bearbeitung mit Filtern aus und nicht ausschliesslich nach herkömmlichen Kompressionsartefakten.
    Ist aber eigentlich egal da sie trotzdem hässlich sind.


    Zitat Zitat von Timo Beitrag anzeigen
    In Bewegung bemerkt man die starke Kompression teilweise recht deutlich: die einfarbigen Hintergründe wabern sichtbar, bei schnellen Bewegungen oder der Schrift im Abspann gibt es ordentlich Mosquito Noise.
    Hmm aber das die Kompression auch verhauen wurde kann ich fast nicht glauben. Für ein rauschfreies Bild ist die Bitrate mehr als ordentlich und so inkompetent kann man ja nicht sein dann von entrauschtem Material auch das Encoding zu verhauen noch zusätzlich.
    Bist du sicher, dass du hier nicht von Spuren des Rauschfilters berichtest?

    EDIT:
    Nachdem man besonders im einen der DE BD Screenshots (Nummer 4) erkennt was du mit Artefakten meinst bin ich aber der Meinung, dass sind Spuren der Filterung und nicht allein durch die Kompression verursachte Artefakte.
    Gibt aber Leute die bessere Erfahrung haben noch im Abgrenzen von sowas. Bin mal gespannt auf deren Meinung.
    Jedenfalls ist das nicht schön.

    Ich bin gespannt auf meine Scheibe.
    Hört sich aber alles nach einem rechten Flop an.
    Zwar natürlich immer noch gewaltige Verbesserung zur DVD. Aber wenn ich dann weiss das so vieles von einem eigentlich guten Master verbockt wurde ärgert mich das.
    Geändert von DVD Schweizer (30.11.11 um 18:47:04 Uhr)

  20. #100
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Das letzte Einhorn 01. Dezember 2011

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Übrigens glaube ich auch, dass schlussendlich der tiefe Verkaufspreis inkl. dem sicher nicht gerade riesigen Absatzpotential dazu geführt haben, dass hier an einer BD-50 gespart wurde.
    9,95 plus Schuber, Sticker etc ist ein wahrlicher Schleuderpreis.
    Da war die Kalkulation sicher sehr eng.
    Und die Entrauschung wurde hier vielleicht sogar mit einem Auto Tool gemacht um da nicht noch zusätzlich grosse Kosten zu verursachen.
    Ich frage mich immer nur wer da wie was kalkuliert.
    Wer hat einen Schuber verlangt? Wer hat verlangt, das so eine VÖ max. 10€ kosten darf?
    Desweiteren ist der Einsatz eines solchen Tools mit mehr Arbeit verbunden, da ja auch jemand dieses Gerät/Programm bedienen muss.
    Der Film so wie er ist hätte sicherlich auch auf ner 25er Scheibe Platz gehabt.

Seite 5 von 14 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •