Cinefacts

Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 166
  1. #81
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.01.10
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    567

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Rotze Beitrag anzeigen
    Na ja, das Festival läuft ja erst in Hamburg und Berlin... Und die beiden von Dir angesprochenen Filme laufen glaube ich in Hamburg erst noch
    Na gut...hatte vor allem bei AT mit ein paar Reviews gerechnet, nachdem die Veranstalter den so angepriesen hatten Kommt vielleicht noch.
    Trotzdem: Irgendwie gehen dieses Jahr scheinbar alle in die gleichen Filme

  2. #82
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    CAT RUN: Die Actionkomödie braucht zu Beginn ein bisschen, um in Fahrt zu kommen, aber wenn sie die erstmal aufgenommen hat, gibt's bis zum Schluss kein halten mehr. Das Ding ist einfach nur saucool, sauwitzig und nicht selten saubrutal. Aber auch selten hat man über fiese Folterszenen mehr gelacht als hier. Bisher DER Fun-Film des Festivals.
    Und definitiv mal wieder einer der Streifen, den man absolut zwingend in der Originalfassung gesehen haben muss. Eine Synchro kann hier nur in die Hose gehen.
    9 von 10 Punkten.

  3. #83
    Ted
    Ted ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    116

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    the devide 6/10 .. konnte mich nicht komplett fesseln war aber doch schön gemacht.
    Ich hätte mir noch etwas mehr Infos über die aussenwelt gewünscht und natürlich
    hätte es für meinen Geschmack blutiger sein können
    Kann man sich aber auf jeden Fall anschauen!

  4. #84
    Im Drehsessel
    Registriert seit
    10.11.08
    Beiträge
    207

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    CHILLERAMA - Jetzt liegt die Meßlatte für Episodenfilme ganz weit oben. 7/10
    KILL LIST - Schön düstere Grundatmosphäre. Starker Abschluss! 6/10
    THE DEAD - Transzendentales Meisterwerk! 10/10
    HELL - Durchschaubar & verklemmt! 2/10
    DEADHEADS - Blödmann-Kino! 0/10
    F - Thematisch interessant! Verliert sich dann leider im Belanglosen! 3/10
    SUPER - Liebevoll gemacht, aber auch sehr selbstverliebt! 6/10

  5. #85
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    F
    Fand den gar nicht schlecht, hatte einige böse Momente,
    ja und das Ende, da kann man sich sein eigenes Bild von machen?

    KILL LIST
    sehr gut, starke Darsteller u. ein Ende das so nicht zu erwarten war!
    Und ja man, die "Sache" mit dem Kopf

    CHILLERAMA
    oh mano ...
    das war schon richtig abgedreht, teilweise sehr unter die Gürtellinie
    aber schön, dass solche Filme noch gemacht werden!

    COLD PREY 3
    genau das habe ich erwartet, nicht mehr und nicht weniger,
    kann man eigentlich nicht meckern!

    SUPER
    ja wirklich Super, hätte nicht gedacht das mir der Film so gut gefallen würde!
    Eine gewisse Ernsthaftigkeit mit der beständigen Komik haben zusammen gut funktioniert
    (ist ja nicht immer so).

  6. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.08.05
    Beiträge
    445

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Bate Beitrag anzeigen
    [B]
    The Innkeepers

    Ti West machts hier ähnlich wie in House of the Devil. Ein langer, konzentriert vorgetragener Spannungsbogen. Dabei ist die Geistergeschichte gar nicht so besonders. Was hier mustergültig gemacht wird und worum sich 95% aller Grusel- und Horrorfilme einen Dreck scheren, es werden Charaktere entworfen, die der Zuschauer kennen lernen und mit denen er sich identifizieren kann. Es sind so viele kleine Details und Eigenheiten, die die beiden schrulligen wie putzigen Innkeper als plastische Personen entstehen lassen. Und irgendwie, trotz des Spuks, möchte man fast Zeit mit ihnen verbringen. Außerdem hat West ein gutes Gespür für Zeit und Raum. Die Bewegungen im Hotel wirken kohärent, der Ort wird erfahrbar, ist nicht mehr distanziert abstrakt. Der Grusel findet in einer filmischen Realität statt, deren Grenzen man für die Verweildauer als die eigenen akzeptiert. Das übernatürliche Element erscheint für den Moment als Möglichkeit und entfaltet in dem ausgebreiteten Raum seine schauerhafte Wirkung.

    4/5
    Eine wirklich hervorragende Kritik. Chapeau, mein Lieber. Ich freue mich auf Sonntag, wenn ich The Innkeepers auch sehen werde.

  7. #87
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.07.02
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    8.508

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    Grave Encounters:

    Cool! Wirklich gut gemacht. Teilweise sehr witzig, am Anfang macht man sich über das "Filmteam" eher lustig, zur Mitte und natürlich zum Ende hin fiebert man mit den Protagonisten aber mit und wird Dank Handkamera mit in das Geschehen einbezogen. Habe mich tatsächlich einige ziemlich erschrocken!

    Habe ne 2 vergeben

    8,5/10 Punkten


    Rabies:

    Also ich wusste von Anfang an, dass der Film für mich ein Wackelkandidat ist, da ich mich sehr von dem Text im Heft habe verführen lassen. Von wegen "wer nicht auf das Remake der Amis warten will"....

    Er war zwar nicht soo brutal allerdings hatte er viel Humor, was das ganze dann doch unterhaltsam machte. Eines der schwächeren Filme bisher aber Gottseidank keine Gurke!

    7/10 Punkte

    RGVEDA

  8. #88
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    THE PREY: Auch dies wieder ein gelungener Thriller von unseren südwestlichen Nachbarn. Darsteller, Action und Tempo können über die kompletten 100 Minuten vollauf überzeugen. Das Drehbuch strapaziert zwar einige Male hinsichtlich der körperlichen Strapazierfähigkeit seines Helden die Glaubwürdigkeit etwas über Gebühr, versteht es ansonsten aber, die Story des Films gradlinig und stimmig zu erzählen sowie mit interessanten und plausiblen Charakteren zu bevölkern. Der treibende Score trägt ebenfalls sein Schärflein zum Gelingen des Films bei. Durchaus eine Empfehlung wert.
    8 von 10 Punkten


    3D SEX & ZEN - EXTREME ECSTASY: Amüsante Softsex-Farce, die in ihren in der zweiten Hälfte gehäuft vorkommenden Vergewaltigungs- und Misshandlungsszenen zwar nie übermäßig grafisch explizit aber trotzdem reichlich derbe daherkommt. Seine Stärken hat der Film neben der Fleischbeschau seiner zahlreichen attraktiven Darstellerinnen in seinen humorvollen Reverenzen an das Original (inklusive einer Huldigung von Kent Cheng, der von einem Gemälde auf seine letzten beiden Schüler herabsehen darf) und der gelungenen Karikierung gängiger Männlichkeitsbilder. Die 3D-Optik ist gelungen. Die größtenteils computergenerierten Pop-Out-Effekte sehen zwar durchweg etwas billig aus und kommen nicht so schön aus der Leinwand heraus, wie dies wohl in einer hochbudgetierten US-Produktion der Fall wäre, aber ansonsten hat das Geschehen eine schöne räumliche Tiefe. Dass es allerdings auf dauer etwas Mühsam ist, einen 3D-Film mit Untertiteln anzusehen, kann ich leider bestätigen.
    7 von 10 Punkten

  9. #89
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.04
    Beiträge
    1.287

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    Sex and Zen !
    Geile Weiber im sinnfreien Zeitvertrieb. Echt ne Spaßbombe.
    2te Hälfte gibts den allseits beliebten Torture Porn.
    Toller Score / Sound . Leider aber auch einige ( unnötige ) Längen.....
    Teilweise gestochen scharfes 3 D. Untertitel in deutsch !
    Unterm Strich auch von mir 7 / 10 !

  10. #90
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    THE WOMAN
    war recht kurzweilig, ein cooles Ende und eine tolle Darstellerin!

    GRAVE ENCOUNTERS
    fing eigentlich ganz witzig an, entwickelte sich dann
    zu einer Art Blair Witch Project / Haunted Hill Geschichte.
    Weiss nicht, aber hat sich da jemand noch wirklich ernsthaft erschrecken können?

    DEADHEADS
    der Film wollte die ganze Zeit über so witzig sein!
    Aber eigentlich war die Geschichte belanglos u. überflüssig!
    Fand den echt daneben, vielleicht bin ich auch schon zu alt für diese Art Filme
    Na ja ...

  11. #91
    Meet the Focker
    Registriert seit
    10.02.03
    Ort
    Sin City
    Alter
    48
    Beiträge
    735

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    Julia X - 3D
    Ja, ich war skeptisch. Kevin Sorbo spielt die Hauptrolle in diesem Film. Aber der
    Ex-Herkules-Darsteller überzeugt in der Tat in diesem wilden Mix aus verschiedenen Genres in 3D mit einigen Wendungen.
    O.k. es zündet nicht alles, aber der Film hat auf jeden Fall einige sehr gute Momente.
    6/10

    Kill List
    Wenn es schon heißt, dass der Film die Zuschauer spalten wird, dann ist Vorsicht geboten.
    Was dann kam, war wirklich sehr sperrig. Es wurde vorher auch darauf hingewiesen, dass "man am Ball" bleiben sollte, da
    der Anfang sehr ermüdend wäre. Ich fand den Anfang noch sehr ansprechend, was dann aber kam, war wirklich.....ich finde hier jetzt irgendwie keine Worte. Ich wollte das alles etwas sacken lassen, um dann den Film später irgendwie einordnen zu können. Ich kann es immer noch nicht.
    -/10

    The Prey
    Auf französchische Action-Thriller ist meist Verlass. So auch hier. Solide würde ich sagen. Hat mir gefallen.
    7/10

    The Revenant
    Irgendwie hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass alle Beteiligten Millionen Ideen hatten und diese auch unbedingt im Film haben wollten. Dazu gab es immer wieder Szenen, die brillant anfangen und so dermaßen in die Länge gezogen werden, dass es schon schmerzte. Fazit: Gute Ansätze, aber alles war VIEL zu lang und ich habe mich schon etwas durchgequält.
    4/10

    3D Sex and Zen: Extreme Ecstasy
    Sowas in 3D. Mit deutschen UT. Yeah. Die ersten anderthalb Stunden hatte der Film auch ein gutes Tempo, danach wurde es doch etwas anstrengend.
    6,5/10

    Hesher
    O.k. ich erwartete immer wieder im Laufe des Films weitere Erklärungen, warum Hesher auftaucht etc.
    Als ich meine Erwartungen überwunden hatte, bemerkte ich, dass HESHER ein richtig guter Film ist.
    7,5/10

    Super
    Für mich der Höhepunkt des Festivals. Ich erwartete viel und bekam (fast) alles.
    Rainn Wilson spielt sich den Allerwertesten ab und ein Film mit Ellen Page KANN NICHT SCHLECHT SEIN!
    Und die restliche Besetzung kann sich auch sehen lassen. Ich bin immer noch begeistert!
    9/10

    Cowboys & Aliens
    Fantasy Filmfest goes mainstream. Ich fand es o.k. Nach 7 mehr oder weniger ungewöhnlichen Filmen an diesem Wochenende, war es mal wieder gut, einen Hollywood-Film zu sehen, der alle gewöhnlichen Muster bereit hält , die man so kennt. Das meine ich durchaus positiv. Dazu zwei gut aufgelegte Hauptdarsteller, Olivia Wilde und auch die Nebenrollen können sich sehen lassen: Keith Carradine, Clancy Brown, Sam Rockwell.
    6/10

  12. #92
    Ted
    Ted ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    116

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    Chillerama 7/10 - Na das war doch mal ne lustige Trash Granate, meine herren.. zwischendurch dachte ich "alter, wer kommt auf so ne scheisse" ^^,
    aber es funktionierte und man wurde gut unterhalten. Die Stimmung im Kino war auch super, wohl die beste bisher beim Filmfest!
    Hätte es nicht so viele Gesangseinlagen gegeben, wären es glatte 8 pkt geworden.
    Die Regisseuere Adam Green und Joe Lynch haben auch noch ein paar nette geschichten zum Besten gegeben.. Super!


    Norwegian ninja 6/10 - Auch der Film war schön Trashig konnte aber vom Lachfaktor nicht mit Chillerama mithalten. Aber auch hier gab es viele
    nette Trash FX und die norwegische Sprache hat es auch noch ein Stück lustiger gemacht.
    Blut gab es hier zwar keins dafür aber lustige ideen ohne ende.. feng-shui ist schon was feines wenn es so funktioniert *G*

    Also ein schön lustiger Trash Abend!

  13. #93
    Retired
    Registriert seit
    05.10.01
    Beiträge
    6.394

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    hab gestern "rabies" gesehen
    ganz nett, mehr aber nicht. originelle grundidee, aber wenn man weiss in welche richtung der hase
    läuft, ist irgendwie die luft raus. außerdem anstrengend anzuschauen, weil
    ständig überbelichtet und unschärfen en masse. dazu noch englische untertitel lesen
    wenn man des hebräischen nicht mächtig ist.
    5/10

  14. #94
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    THE DEAD: Zombie-Splatter der traditionellen Machart, der seine Geschichte und seine düstere Atmosphäre überraschend langsam, aber umso wirkungsvoller entwickelt. Der Film hat schon beinahe eine hypnotische Wirkung, so ruhig ist er die meiste Zeit inszeniert. Nur bei den Zombieangriffen gibt's dann auch mal wieder nervige Shaky-Cam, und gegen Ende hält das Skript einen dermaßen blöden unfreiwilligen Lacher bereit Held bastelt Funkgerät wieder zusammen und erhält nach stundenlangen vergeblichen Versuchen natürlich ausgerechnet Kontakt mit einem alten Kumpel, der ihn auch gleich noch über den Verbleib seiner Frau und seiner Tochter aufklären kann, der einen so rüde aus der düsteren Atmosphäre reißt, dass man sich über den offenen Schluss, der Geschickt einen Spagat zwischen Verzweiflung und Hoffnung aufbaut, irgendwie gar nicht mehr so richtig freuen kann.
    7 von 10 Punkten


    THE VETERAN: Anfangs spannend entwickelter Thriller, der sich gegen Ende leider zusehr in eine klischeetriefende Verschwörungsgeschichte verrennt und in ein abwegiges, aber dafür wenigstens konsequentes Finale mündet.
    6 von 10 Punkten

  15. #95
    Ted
    Ted ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    116

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    auf die schnelle:

    war games 5/10 .. war in ordnung aber die musikalische untermalung fand ich meistens fehl am platz, ansonsten teilweise gut spannend aber dann auch wieder ohne große überaschungen..

    deadheads 6/10 .. ganz nette zombie komödie die manchmal allerdings zu gezwungen lustig sein wollte. FX waren aber nett anzusehen..

    attack the block 8/10 .. joa alles richtig gemacht. 88min gute unterhaltung! Absolut empfehlenswert!

  16. #96
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    THE ASSAULT: Dank der minutiösen Schilderung der Flugzeugentführung vermag der Film recht spannend zu unterhalten. Aber was man aufgrund des durchgängigen Handkamera-Einsatzes schon ahnt, tritt natürlich zwangsläufig ein. Der Höhepunkt des Films, die Stürmung des Flugzeugst, ist zum größten Teil so verwackelt, dass es nur noch nervt. Schade drum. Hätte ein guter Film werden können. So reichts nur zu gutem Mittelmaß.
    6 von 10 Punkten.

  17. #97
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.07.02
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    8.508

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    DeadHeads:

    Wäre der Kumpel nicht so irre drauf gewesen und hätte micht nicht dauernd zum Schmunzeln gebracht, hätte ich den Film noch schlechter gefunden. Er hat zwar unterhalten, mehr leider auch nicht.

    Grade noch 7/10 Punkten (ich bin dieses Jahr echt milde)


    Attack the Block:

    Das war mal n geiler Abschlussfilm! Humor, Action, gute Sprüche (echt!!) und ab und zu mal n Tröpfchen Blut

    8,5/10 Punkte


    Das wars! Wieder 1 Jahr warten.


    RGVEDA

  18. #98
    Ted
    Ted ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    116

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    nochmal im überblick:
    5-6 pkt war in ordnung,kann man sich angucken
    7-8 pkt wurde ich dauerhaft gut unterhalten -> empfehlung
    9-10pkt hätte ich gleich nochmal gucken können -> empfehlung

    9/10:
    Super

    8/10:
    a lonely place to die
    attack the block

    7/10:
    hesher
    saint
    julia x
    chillerama

    6/10:
    don´t be afraid of the dark
    the revenant
    hair of the beast
    red state
    the divide
    norwegian ninja
    deadheads

    5/10:
    the dead (war mir einfach zu lahm, wurde auch kaum gesprochen)
    lost bladesman
    the woman (durch die letzten 15min noch 5/10)
    war games

    4/10:
    good neighbors

    2/10:
    the mortician 3D

    kommentare siehe link in der signatur .

    bis nächstes jahr
    Geändert von Ted (25.08.11 um 00:23:49 Uhr)

  19. #99
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    THE DEAD
    sicherlich von der Grundidee nix neues,
    aber schön mal wieder Zombies zu sehen die wie früher schleichend daher kommen
    und nicht im Dauerlauf die noch (nicht) Zombies fressen wollen.
    Tolle Bilder, recht gute Effekte und eigentlich dachte ich nach dem Film:
    Erwachsenen Horror - keine wiederholte Splatter-Zombie-Komödie!
    ATTACK OF BLOCK
    der Abschlussfilm und die Bude war voll u. bestens gelauntes Publikum!
    Aliens VS. Jugendgang, da wird mächtig auf die K... gehauen und dazu
    Dialoge die den ganzen Film über herrlich funktionieren.
    Und ja, Aliens die nicht wirklich nach Aliens aussahen, dafür:
    Schön das der Regisseur und Nick Frost vor Ort anwesend waren und echt gut drauf waren!

  20. #100
    Registrierter Beschmutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Ort
    Weyhe
    Alter
    37
    Beiträge
    1.954

    AW: Fantasy Filmfest 2011 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    ...gegen Ende hält das Skript einen dermaßen blöden unfreiwilligen Lacher bereit Held bastelt Funkgerät wieder zusammen und erhält nach stundenlangen vergeblichen Versuchen natürlich ausgerechnet Kontakt mit einem alten Kumpel, der ihn auch gleich noch über den Verbleib seiner Frau und seiner Tochter aufklären kann, der einen so rüde aus der düsteren Atmosphäre reißt, dass man sich über den offenen Schluss, der Geschickt einen Spagat zwischen Verzweiflung und Hoffnung aufbaut, irgendwie gar nicht mehr so richtig freuen kann.
    Seh ich weniger eng: Er selber ist Militärmechaniker und hat wohl seine bekannten Stellen angefunkt und somit ist es nicht ungewöhnlich einen befreundeten Kollegen am Funkgerät zu erwischen... Das mit Frau und Tochter war auch eher allgemein gesprochen "They are gone... they are all gone" bezieht sich wohl um die Stadt bzw. Zivilisten. Also auch zu verschmerzen. Das einzige was mich andieser Szene gestört hatte war, dass man dort an den Locations das geringe Budget förmlich spüren konnte: Funkraum, Militärzentrale, Equitment... Wüste ist halt immer schick und nicht teuer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •