Cinefacts

Seite 22 von 34 ErsteErste ... 1218192021222324252632 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 440 von 676
  1. #421
    Drill Instructor
    Registriert seit
    12.03.04
    Ort
    Tooltown (SB)
    Beiträge
    3.166

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    War der Film überhaupt von J.J. inszeniert? Überraschend wenig Lens Flares. Hatte in Verbindung mit 3D eigentlich gedacht, es würde mir die Retinas verbruzzeln. Eigentlich ziemlich ähnlich unterhaltend wie IRON MAN 3. Fette Effekte, sehr unterhaltsam, aber halt doch nur bedingt TREK (bzw. IRON MAN). Alles wie beim ersten Reboot. Was mir die Sache gestern auch etwas vermiest hat, war die Tusse neben mir, die wirklich über jeden vermeintlichen 08/15 One-Liner lauthals lachte. Ich kam mir vor wie im Komödienstadl. Halt TREK für eine NEXT GENERATION. Beim Prolog dachte ich, das ist doch "Der rechte Arm der Götter" mit Jackie Chan. Fühlte mich als Trekker über die Laufzeit immer hin und hergerissen. Man konnte sich sicher sein, daß auf jeden genialen Moment der nächste Kalauer in welcher Form auch immer mit Warp Geschwindigkeit angerauscht kommen würde. 8/10 wegen des Effektgewitters.

    Spocks:"KHAAAAAAAAAANNNNNNNNN!" war Gänsehautmoment pur, aber auch genauso unfreiwillig komisch. Ganz kurioses Feeling. Und nach aller Geheimhaltung kam eben dann doch nur:"Der Zorn des Khan 2.0" heraus!


    3D war ganz gut. Obwohl es natürlich in Verbindung mit hektisch editierten shakycam Shots gerade zu Beginn nichts bringt. Ich schätze viele der "3D war überflüssig" Aussagen sind einfach mittlerweile auch der Tatsache geschuldet, daß man 3D kennt und weiß wie es sich äußert. Der große new and exciting Faktor ist schon lange weg. Würde AVATAR heute bloß als reine Konvertierung anlaufen bin ich mir sicher, es kämen in etwa die gleichen Statements.

    Sound hat gerockt. Zweites Screening zuhause im O-Ton wird sicherlich besser ausfallen.
    Geändert von TIM BINFORD (09.05.13 um 06:27:55 Uhr)

  2. #422
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Oh. Und nur mal am Rande, hier das MOVIEGEEK-Review zum aktuellen "Trek":

    Wow. Nachdem J.J. Abrams bereits in "Star Trek 11" , bzw. schlicht "Star Trek" dem gesamten Geschichtsuniversum eine Frischzellenkur verpasst und die beliebten, klassischen Figuren rund um Kirk und Spock mit jungen Darstellern dem Publikum wieder näher gebracht hat, geht es nun ans Eingemachte.
    Und damit sind sowohl die inhaltlichen, weitergehenden Charakterentwicklungen sowie die direkt anziehende Handlung gemeint, die jetzt – nachdem das Personal eben bekannt ist – von einer cleveren Drehbuchidee zur nächsten springt, ohne allzu gehetzt zu wirken. Abgeschmeckt wird das Ganze einmal mehr mit ausgesucht hochwertiger Optik, erstklassigen Darstellern sowie vielen Momenten, die jahrelanges Fansein belohnen, ohne dabei Neulinge vor den Kopf zu stoßen. Perfekt!
    ____________________________________________
    Die gesamte Kritik gibt es wie immer beim Moviegeek.

  3. #423
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Zitat Zitat von Double-X Beitrag anzeigen
    Hinzu kommen noch ein paar andere Sachen, die ich jetzt hier nicht alle aufführen möchte.
    Am Ende jedoch bei dem Versuch die Schlüsselszenen aus ST 2 zu kopieren, scheitert der Film und kann "dem Original" einfach in Punkto Glaubwürdigkeit, Intensität und Stimmung nicht mal annähernd das Wasser reichen. Dass Kirk dann doch irgendwie wieder im Sessel sitzt, war mir schon bei seiner "Sterbeszene" klar. Die Frage war nur, wie man ihn ohne einen Genesis-Planeten wieder ins Leben zurückholt. Zudem waren Kirk und Spock in ST 2 Freunde, Kirk und Spock in into Darkness haben da aber noch 20 Jahre vor sich bis zu dieser Erkenntnis. Irgendwie wollte Abrams hier dieselbe Essenz unterbringen, die sich aus 79 Folgen TOS ergeben haben. Nur funktioniert das leider nicht.
    Dennoch macht der Film Spaß und weiß durchaus zu unterhalten.
    Noch ein Gedanke zu dieser Szene: Das Kirk nicht wirklich stirbt ist natürlich klar, wird aber bereits seit dem Anfang des Streifens vorbereitet -> das erste(!) was man von Khans übermenschlichen Fähigkeiten sieht ist, dass sein Blut das kleine Mädchen am Anfang heilt, was natürlich wieder in der Handlung aufgegriffen wird. Bei der Sequenz kommt es so weniger auf das an, was mit Kirk geschieht, sondern ist schlicht, neben dem In-Joke, ein fundamentaler Teil von Spocks Charakterentwicklung, welche sich als Subplot seit dem unterhaltsamen Anfang inklusive Rettung in letzter Sekunde durch den Film zieht.

    Das es so kommt es klar, viel wichtiger ist aber eben in diesem Fall, was dies für das Innenleben der beteiligten Charaktere bedeutet. In diesem Sinne fand ich die Sequenz sogar - diskutierbar - wichtiger für die Handlung, als den generell eher als Schockeffekt verkauften Tod von Spock im zweiten Film. Anstatt dann nämlich einen ganzen Streifen "auf der Suche nach Spock" zu sein, der ja ebenfalls quasi "zwingend" zurückkommen muss für das menschliche Beziehungsgeflecht, so wurde dieser Punkt hier sauber von Anfang an vorbereitet bereits in einen Film verpackt, anstatt als eigene Geschichte ausgelagert.

  4. #424
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    3.418

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Genial!

    + YouTube Video
    ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.

  5. #425
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    250

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Eines vor weg der Film wurde von der Machart gedreht wie ein 2D Film.
    Hektische verwackelte Kamera Fahrten und das Spielen mit der Unschärfe in einigen Action Szenen!
    Das hat in meinen Augen Augen das 3D völlig überflüssig gemacht.
    Allein in den letzten Action Szenen hat es mich tierisch aufgeregt das man mit dem Schärfe Regler rum gespielt hat was einige 3D Effekte richtig zu nichte gemacht hat.
    Der Film hätte völlig anders gedreht werden müssen und nicht so wie Expendables 2 der in 3D auch nicht funktionieren würde ! Ich denke mal das Abrams mit seinem 3D Versuch übers Ziel zu weit hinaus geschossen ist.
    Geändert von Kritiker1976 (09.05.13 um 11:46:06 Uhr)

  6. #426
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Das 3D kam nicht von Abrams, sondern von einem der Produzenten. Schließlich ist "Star Trek Into Darkness" ja eben auch NICHT direkt in 3D gedreht worden...

  7. #427
    Der Diepholzer
    Registriert seit
    16.06.05
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    37
    Beiträge
    922

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Eine Sache, die mich wirklich angenehm überrascht hat:

    Im ersten Film ballert die Enterprise noch "heldenhaft" auf ein Schiff, das schon längst verloren ist, weil's ja so "badass" sein soll. "Into Darkness" dreht sich da um 180°, was durch Khans Überleben und Kirks letzte Rede im Film verdeutlicht wird.
    Kirk und co. begreifen sich nicht in erster Linie als Soldaten oder Rächer, nicht mehr nachdem sie dem DS9-mäßigen Plan von Admiral Marcus auf die Spur gekommen sind. Sie beschützen diejenigen, die Schutz brauchen. Sie halten die Schurken auf ohne selbst zu Killern zu werden. Hat mir super gefallen.

    Ich erinnere mich an einen Satz von Picard aus "Insurrection": "Does anyone remember when we were explorers?" Tja, Abrams scheint sich dran erinnert zu haben.

  8. #428
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.09.03
    Beiträge
    1.067

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Cinemaxx München hat Probleme den Film abzuspielen, da zuviele Dateien geliefert wurden oder weiß der Geier was. Auf jeden Fall fallen teilweise Vorstellungen einfach so aus, darüber informiert wird man natürlich erst vor Ort

  9. #429
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    In diesem Sinne fand ich die Sequenz sogar - diskutierbar - wichtiger für die Handlung, als den generell eher als Schockeffekt verkauften Tod von Spock im zweiten Film. Anstatt dann nämlich einen ganzen Streifen "auf der Suche nach Spock" zu sein, der ja ebenfalls quasi "zwingend" zurückkommen muss für das menschliche Beziehungsgeflecht, so wurde dieser Punkt hier sauber von Anfang an vorbereitet bereits in einen Film verpackt, anstatt als eigene Geschichte ausgelagert.
    Wobei der Tod von Spock in der Originalreihe doch schon entgültiger geplant war und die Auferstehung durch den Dritten Teil aus der Not und dem Fanprotest gebohren wurde. Als Schockeffekt der dann auch einen weiteren Film füllen soll und er ja sowieso wieder aufersteht war damals nicht gedacht worden, erst später dann.

    Dazu ein Quote:
    Leonard Nimoy only reprised his role as Spock because the character's death was intended to be irrevocable. Negative test audience reaction to Spock's death led to significant revisions of the ending over Meyer's objections.

  10. #430
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Mir hat der Film insgesamt gut gefallen, wobei ich zu der Gruppe von Leuten gehöre, die keine "eingeschworenen Trekkies" sind. Ich habe alle Spielfilme gesehen und auch die meisten TV-Folgen der Ursprungsserie, sonst ist das aber nicht so mein Universum.

    Das 3-D war in der Tat mäßig, auch wenn es sicher schon schlechtere, konvertierte Filme gab. Eine nette Story, tolle Darsteller, gelungene Action-Sequenzen, leichte Reminiszenzen an "Star Trek II" und eine solide Inszenierung ergeben insgesamt gute 7/10.

  11. #431
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Toller Star Trek Film. Natürlich gibt es zur Perfektion ein paar kleine Details, wo den Knallerfilm verhindern, trotzdem macht der neue Star Trek vieles richtig. 3D war gut.
    Die einzigen zwei Chars, mit denen ich mich nach wie vor nicht anfreunden kann sind, der neue Checkov und auch Scotty.
    Scotty fand ich, hat diesmal mehr Tiefe als im letzten Film bekommen, was ich gut fand, aber halt auch nicht perfekt. Da wünsche ich mir einfach wieder die alten Schauspieler herbei.
    Dagegen fand ich Dr. Carol Marcus interessant.

    Also 9 von 10 Warppunkten. Paramount bitte das ganze ins TV-Format für eine neue Serie bringen :-)

  12. #432
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    "Wer soll das bezahlen...?"

    Jetzt wo er gesackt ist, finde ich das alles noch besser. Von mir aus könnte die Scheibe schon hier am Start sein...und der nächste Teil kommende Woche rauskommen.

    Was ich mir noch wünsche, sind noch mehr von den Aliens. Da waren diesmal auch wieder ein paar großartige Exemplare dabei, die man einfach mal so nebenbei für drei Sekunden gesehen hat.
    Und ich möchte eine TV-Serie, die sich um das kleine Männecken vom Scotty dreht:
    "Adventures of Keenser, the Oyster-Man"
    Was habe ich gelacht, als der kleine Kerl im Hintergrund auf den Torpedos herumgeklettert ist...
    Geändert von BlackCatHunter (09.05.13 um 17:43:51 Uhr)

  13. #433
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Ja wäre auch nett :-) Und mehr Aliens.... ja auch.

  14. #434
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Ich sach nur...Katzen-Bett-Häschen. Kirk muß zwingend mehr Ausserirdische poppen und muß dann später immer von Pille fitgemacht werden: "Jim, verdammt nochmal, ich habe dir doch schon hundert Mal gesagt, du sollst dein Ding nicht überall reinstecken! Das fällt dir noch ab, und ich bin der Dumme, der's dir wieder anlasern muß!" (fuchtelt aufgeregt mit medizinischen Scannern herum)

  15. #435
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    420

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Zitat Zitat von BlackCatHunter Beitrag anzeigen
    Ich sach nur...Katzen-Bett-Häschen. Kirk muß zwingend mehr Ausserirdische poppen und muß dann später immer von Pille fitgemacht werden: "Jim, verdammt nochmal, ich habe dir doch schon hundert Mal gesagt, du sollst dein Ding nicht überall reinstecken! Das fällt dir noch ab, und ich bin der Dumme, der's dir wieder anlasern muß!" (fuchtelt aufgeregt mit medizinischen Scannern herum)
    Nachdem Carol Marcus jetzt als Crew-Mitglied an Board ist, wird damit wohl eher Schluss sein.

  16. #436
    Der Diepholzer
    Registriert seit
    16.06.05
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    37
    Beiträge
    922

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Zitat Zitat von NegCon Beitrag anzeigen
    Nachdem Carol Marcus jetzt als Crew-Mitglied an Board ist, wird damit wohl eher Schluss sein.
    Nächster Halt: David?

  17. #437
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.01.02
    Alter
    47
    Beiträge
    1.468

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    ich fand den als Fortsetzung um einiges besser als "Iron Man 3".
    IMHO wird das Niveau des Vorgängers locker gehalten.
    3D hat dem Film mehr geschadet als geholfen, auch wenn manche Sache im Weltraum ganz nett aussahen.
    Freue mich daher auf eine weitere Sichtung in 2D am Wochenende.
    Mich haben die vielen Anspielungen auf meinen Lieblingsteil der alten Kinofilme nicht gestört, fand die sehr ordentlich gelöst.
    Der Gegner kommt um einiges bedrohlicher rüber als Nero in Teil 1.
    Die Filmmusik war auch klasse und man sieht dem Film auch visuell jederzeit sein hohes Budget an.
    Für mich hat Abrahams hier einen sehr guten Mittelweg gefunden, anders hätte die Reihe im Kino wenig Chancen.
    Die Story war ganz ordentlich, wenn auch nicht wirklich sensationell.
    Für Trekkies gibt es auf jeden Fall viele Anleihen an die älteren Filme/Serien.
    Der Film hält über die komplette Laufzeit das Tempo hoch, ohne die Charaktere zu sehr in den Hintergrund zu rücken.

    8/10

  18. #438
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.11.08
    Alter
    50
    Beiträge
    46

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)


  19. #439
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    420

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Zitat Zitat von Nergal_ Beitrag anzeigen
    Nächster Halt: David?
    Gut möglich, sie haben jetzt ja 5 Jahre Zeit sich näher zu kommen.

    Eigentlich wäre es ein super Abschluss für eine Trilogie, wenn sich Kirk am Ende selbst opfert und mit der Enterprise in die Luft fliegt, damit die schwangere Carol Marcus entkommen kann.


    Allerdings glaube ich kaum, dass Paramount nach nur drei Filmen mit dem (Pseudo-)TOS-Reboot fertig ist und irgendwie würde mich so ein Ende auch etwas stören, wobei der Tod von Kirk in der alten Zeitlinie auch doof inszeniert war. :P

  20. #440
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Star Trek Into Darkness [Sequel] (von J.J. Abrams)

    Zitat Zitat von NegCon Beitrag anzeigen
    Nachdem Carol Marcus jetzt als Crew-Mitglied an Board ist, wird damit wohl eher Schluss sein.
    Tja, der Kirk ist kein Kind von Traurigkeit. In den fünf Jahren der großen Reise gibt's genug Gelegenheiten, und die wird er auch bestimmt nutzen. Alter Haudegen, auch so ein Grund, warum Kirk besser als "Earl Grey" Picard ist. Wobei ich mich gestern schon gefragt habe, ob und wann Picard auftauchen wird. Als kleiner Junge kann das schon sein. Und dann gibt es irgendeine Situation, und der wächst zum totalen Badass heran. Das wäre mal richtig klasse.

    Es ist ja auch nicht unbedingt gesagt, daß es so kommen muß, wie in der alten Zeitlinie. Das ist das Schöne daran - bekannte Versatzstücke können problemlos in sich umgekrempelt werden.
    Für die "stabile" Beziehungskiste - und für die Frauen - gibt es ja auch zunächst Spock und Uhura.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •