Cinefacts

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 174
  1. #41
    Retired
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Vollhonl
    Alter
    46
    Beiträge
    10.528

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Ich lese hier immer "Massenmarkt", dabei schrumpft der Markt von Monat zu Monat immer mehr ein, egal ob Niedrigpreis oder nicht.

    Aktuell wird immer mehr Content aus dem Netz bezogen, das meiste davon illegal, aber auch legal steigen die Downloadzahlen immer mehr an.

    Dahin wird die Reise nun auch mittelfristig gehen, das erkennt die Industrie so langsam auch.

    Daher wird die BD-Kuh nun auch immer heftiger abgemolken, bevor die physischen Datenträger endgültig zum Nischenmedium werden.

    Hat sich denn noch keiner darüber gewundert, dass dieses Jahr bis auf Indiana Jones fast alle bekannten Filmserien veröffentlich wurden?
    Das hat schon Methode...

  2. #42
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von Quathuul Beitrag anzeigen
    Wollen wir aber mal nicht das deutlich bessere Handling der HD Medien vergessen. Ich werde jedesmal fast verrückt, wenn ich mich wieder durch die Menüs einer DVD hangeln 'darf'. Das geht bei HD Medien alles 'on the fly'. Von Möglichkeiten wie Bild in Bild Kommentaren oder Movie IQ Features etc. Gar nicht erst zu sprechen.
    Verrückt, warum? Die meisten Filme orientieren sich doch eh an den Einstellungen des Players und die hat man nach der Inbetriebnahme ja schon richtig eingestellt, also ich hatte nie Probleme mich in DVD Menüs zurechtzufinden.
    Finde es auch irgendwie besser alles vorher einzustellen und dann den Film zu starten. Heute gibts ja Filme die starten direkt und ich hasse es einfach während des Films alle Einstellungen vornehmen zu müssen.

  3. #43
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von Quathuul Beitrag anzeigen
    Wollen wir aber mal nicht das deutlich bessere Handling der HD Medien vergessen. Ich werde jedesmal fast verrückt, wenn ich mich wieder durch die Menüs einer DVD hangeln 'darf'.
    Jo, und ich werde fast verrückt, wenn der Player beim Einschalten erst mal wie ein PC bootet, die Lade nicht unmittelbar aufmacht, man irritiert nochmal auf "OPEN" drückt und die Kiste dann die Klappe auf- und gleich wieder zumacht, weil das erste Kommando doch angekommen war.

    Oder wenn ich mir bei Foxens Blu-rays bis zu 2 Minuten einen schwarzen Bildschirm anschauen und währenddessen rätseln darf, ob da noch was kommt oder ob die Kiste abgestürzt ist. Wenn ich dann noch lese, wie mein Player allgemein für seine flotten Einlesezeiten gepriesen wird, möchte ich keinen langsamen Player erleben.

    Oder die genannten, nicht skipbaren Zwangstrailershows...

    Besseres Handling würde ich das alles nicht nennen.
    Geändert von Waffler (15.10.11 um 17:33:33 Uhr)

  4. #44
    Direktor
    Registriert seit
    10.12.07
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    35
    Beiträge
    2.510

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Jo, und ich werde fast verrückt, wenn der Player beim Einschalten erst mal wie ein PC bootet, die Lade nicht unmittelbar aufmacht, man irritiert nochmal auf "OPEN" drückt und die Kiste dann die Klappe auf- und gleich wieder zumacht, weil das erste Kommando doch angekommen war.

    Oder wenn ich mir bei Foxens Blu-rays bis zu 2 Minuten einen schwarzen Bildschirm anschauen und währenddessen rätseln darf, ob da noch was kommt oder ob die Kiste abgestürzt ist. Wenn ich dann noch lese, wie mein Player allgemein für seine flotten Einlesezeiten gepriesen wird, möchte ich keinen langsamen Player erleben.

    Oder die genannten, nicht skipbaren Zwangstrailershows...

    Besseres Handling würde ich das alles nicht nennen.
    Das du dir nen schrotten player angeschafft hast, heisst ja nicht das generell das handling der Bds schlecht ist.

  5. #45
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von krisa82 Beitrag anzeigen
    Das du dir nen schrotten player angeschafft hast, heisst ja nicht das generell das handling der Bds schlecht ist.
    Es lag mir auch auf der Zunge.

  6. #46
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von Bato Beitrag anzeigen
    Ich lese hier immer "Massenmarkt", dabei schrumpft der Markt von Monat zu Monat immer mehr ein, egal ob Niedrigpreis oder nicht.

    Aktuell wird immer mehr Content aus dem Netz bezogen, das meiste davon illegal, aber auch legal steigen die Downloadzahlen immer mehr an.

    Dahin wird die Reise nun auch mittelfristig gehen, das erkennt die Industrie so langsam auch.

    Daher wird die BD-Kuh nun auch immer heftiger abgemolken, bevor die physischen Datenträger endgültig zum Nischenmedium werden.

    Hat sich denn noch keiner darüber gewundert, dass dieses Jahr bis auf Indiana Jones fast alle bekannten Filmserien veröffentlich wurden?
    Das hat schon Methode...
    Tut mir leid, aber bei den Preisen kann ich nicht ganz Glauben, dass der LEGALE Downloadmarkt großartig zulegt. Warum soll der gemeine Leiher/Käufer downloaden, wenn er eher billiger kaufen/leihen kann.

    Das dem Markt die Zukunft gehört davon gehe ich auch aus, aber nicht beim aktuellen Preisgefüge. Wie sind den so die Marktanteile des Downloadbereichs? Hast du Zahlen?

  7. #47
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Da könntest du aber auch gleich die Frage stellen warum sich jemand diese neuen Comic Steels für 40Euro/Stück bei ebay kauft, anstatt sich diese bei MM für 15 zu besorgen.
    Genausogut kann man sich fragen warum Leute bei iTunes 35Euro für ne SD Serienstaffel ausgeben, wo man sie auf DVD doch auch für 15 bekommen kann.

  8. #48
    Senior Insider
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin, Deutschland
    Alter
    47
    Beiträge
    24.367

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Da könntest du aber auch gleich die Frage stellen warum sich jemand diese neuen Comic Steels für 40Euro/Stück bei ebay kauft, anstatt sich diese bei MM für 15 zu besorgen.
    Genausogut kann man sich fragen warum Leute bei iTunes 35Euro für ne SD Serienstaffel ausgeben, wo man sie auf DVD doch auch für 15 bekommen kann.
    Und? Du willst mir doch aber nicht erzählen, dass das viele und vor allem immer mehr machen. Ich habe ja extra vom gemeinen Käufer/Leiher gesprochen und nicht von ein paar Ausnahmen.

  9. #49
    Umgezogen
    Registriert seit
    01.06.10
    Ort
    RLP
    Alter
    38
    Beiträge
    1.842

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von krisa82 Beitrag anzeigen
    Das du dir nen schrotten player angeschafft hast, heisst ja nicht das generell das handling der Bds schlecht ist.
    Welche sind denn da kein Schrott? Selbst ein Denon ist doch Heute schrott, na ja "edelschrott" halt. Ich habe bei der Playersuche keinen einzigen gefunden, zu dem keine negativen Dinge zu lesen waren. Zu laut, zu langsam, spielt diese und jene Disc nicht ab, teilweise keine Updates mehr bei Problemen usw.
    Man müsste sich im Prinzip 2-3 Player verschiedener Hersteller anschaffen, um alle Filme ordentlich abspielen zu können. Wobei ich diese Erfahrung auch bei DVD-Playern gemacht habe. Von den 4 Playern hat jeder mansche Discs nicht gelesen. Gut, es kam da wesentlich seltener vor als bei Blu-ray Playern, aber passiert ist es trotzdem.

    Trailer und Logokrämpel der sich nicht Skippen ließ, gab es auch schon auf DVD.
    Auch wenn die BD nun immer noch nicht ganz ausgereift ist, möchte ich nicht mehr darauf verzichten.

    Meine Zahlungsbereitschaft für BDs ist im Mittelfeld. 30 Euro zahle ich nicht mehr für einen Film, aber gerne 15-20. Ich kaufe auch noch einiges an Neuerscheinungen zum Release, obwohl mir bewusst ist, dass die Preise nach relativ kurzer Zeit fallen. Aktuelle Filme die mich wirklich interessieren, will ich einfach früher sehen und nicht immer auf bessere Preise warten. Anders bei Katalogtiteln und Upgrades, da kann ich warten.
    Ich erwarte für mein Geld eine Disc, auf der der Film in sehr guter Bild+Tonqualität + O-Ton mit gescheiten UTs vorhanden ist. Bonusmaterial und besondere Hüllen sind ganz nett, aber sowas muss ich nicht bei jedem Film haben.

  10. #50
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Und wo willst du diese Grenze ziehen? Sind die Leute die sich überteuerten Kram kaufen abnormal? Scheinen doch Menschen zu sein die einigermaßen normal ausgestattet sind, sonst könnten sie keine PCs bedienen um im Net einzukaufen.
    Und wenn sichs nicht verkaufen würde, würde man andere Preise nehmen oder die Serie aus dem Programm streichen.
    Wenn Apple die jew. verkauften Einheiten daneben schreiben würde, könnte ich dir sagen wieviele da zuschlagen, da Apple das aber nicht tut, kann ich nichts dazu sagen. Wird sich aber verkaufen, genauso wie sich Leute PS+, Live Gold, ein mit Diamanten verziertes Halsband für den Hund oder den 6ten TV kaufen, damit sie aufm Klo noch Britt gucken können.

  11. #51
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Es ist meiner Ansicht nach sehr stark vom Anbieter abhänig, ob man mit BDs Probleme hat oder nicht. Ich hatte es ja auch mit einem teuren Denon versucht, aber der konnte mich nicht mal im Ansatz überzeugen, so das ich mich letztlich doch für einen Panasonic BDT-310 entschieden habe. Der kostet zwar nur ein Drittel des Denon, bietet aber ein deutlich besseres Bild, besseres Handling und überzeugt mich insgesamt weitaus mehr als der teurer Denon. Nur bei der Wiedergabe per USB hat der Denon die Nase vorne. Die reine Anfassqualität des Denon ist auch klasse, aber das reicht leider nicht. Zudem hab ich bei Panasonic noch nicht ein mal den Fall gehabt, das ich eine BD nicht abspielen konnte. Sogar für den 3 Jahre alten BD-55, den jetzt der Bruder meiner Frau nutzt, gibt es noch Updates. Von daher werde ich die nächsten Jahre bei Panasonic bleiben, schade das die nichts in der Preisklasse des Denons herstellen. Ein Panasonic Player mit stabilem Gehäuse, gekapselten Laufwerk und hochwertiger Verarbeitung würde ich sofort zuschlagen.

    Was BDs betrifft, ich kann warten und schlage bei den meisten Titeln zu, wenn sie für unter 10 Euro zu bekommen sind. Lediglich bei Disney Titeln gehe ich bis 15 Euro. Darüber hinaus meistens nur Boxen oder Sondereditionen. Ich bin aber auch gerne breit, für Qualität zu zahlen. Für Star Wars hab ich gerne 80 Euro gezahlt und hätte angesichts des exzellenten deutschen Tons auch 100 Euro ohne zu zucken gezalt. Hätte man neue Abtastungen verwendet, dann auch gerne 150 - 200 Euro. Herr der Ringe das gleiche. Hätte man den deutschen Ton überarbeitet und das Bonusmaterial komplett mit deutschen Untertiteln versehen, dann hätte ich ebenfalls gerne 150 Euro gezahlt (hab ja allein für die 3 Complete Recording CDs schon 180 Euro hingelegt). Aber so war die Box leider gerade mal die 65 Euro wert, für die sie verkauft wurde.

    insgesamt bin ich gerne bereit, für Qualität zu zahlen, die meisten Discs allerdings sind leider auch nicht viel mehr als 10 Euro wert. Uralte Master, schlampige Erstellung. unverständliche Einsparungen usw trüben hier das Bild leider massiv.

  12. #52
    Jack Black 73
    Gast

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von Filmgenießer Beitrag anzeigen
    Man müsste sich im Prinzip 2-3 Player verschiedener Hersteller anschaffen, um alle Filme ordentlich abspielen zu können.
    Falsch! Nur einen Player von einem Hersteller. Der spielt alle Scheiben ohne Probleme und ist obendrein auch noch sehr schnell. Er heisst Sony PlayStation3.

  13. #53
    Jack Black 73
    Gast

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von Quathuul Beitrag anzeigen
    Tut mir leid, aber bei den Preisen kann ich nicht ganz Glauben, dass der LEGALE Downloadmarkt großartig zulegt. Warum soll der gemeine Leiher/Käufer downloaden, wenn er eher billiger kaufen/leihen kann.

    Das dem Markt die Zukunft gehört davon gehe ich auch aus, aber nicht beim aktuellen Preisgefüge. Wie sind den so die Marktanteile des Downloadbereichs? Hast du Zahlen?
    Ich glaube ehrlich gesagt nicht mehr, dass sich der Downloadmarkt in Zukunft vergrössern wird. Downloads sind auch ein auslaufendes Geschäftsmodell. Ich denke Streams werden sich auf Dauer durchsetzten. Man kann in Zukunft aus unzähligen Angeboten auswählen und bezahlt eine Art Flatrate. Hier sei mal Lovefilm als Beispiel angebracht wo dies (leider nur in SD) auch schon ausgezeichnet funktioniert. Dort kann man momentan zwar nur aus älteren Filmen auswählen, vorausgesetzt man ist Kunde dort, aber das funktioniert sehr gut. Leider gibt es da noch keinen O-Ton. Aber ich denke in diese Richtung wird das Ganze gehen. Für einzelne Filme wird man wohl nicht mehr bezahlen. Im Musikbereich ist eine solche Entwicklung ja schon abzusehen.

  14. #54
    Clark Double U
    Registriert seit
    05.04.07
    Ort
    SFA (Niedersachsen)
    Beiträge
    2.840

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Das wäre dann allerdings nicht mehr meine Welt, Filme downloaden oder im Stream gucken.
    Ich brauche ein Medium zum Anfassen, wandere gerne durch meine Regale und entdecke dann einen Film den ich gerne mal wieder gucken würde.
    Aber jeder so wie er mag.

  15. #55
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Ich denke schon das der Downloadmarkt der Zukunftsmarkt ist, ob einem das nun gefällt oder nicht sein mal dahingestellt.
    Allein der App Markt soll extrem werden, so rechnet man zB 2015 mit 98 Milliarden Apps die dowgeloadet werden und wenn dieser Markt schon so positiv eingeschätzt wird, wird man auch im Filmdownloadmarkt große Zuwächse haben.

  16. #56
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.855

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von Bato Beitrag anzeigen
    Ich lese hier immer "Massenmarkt", dabei schrumpft der Markt von Monat zu Monat immer mehr ein, egal ob Niedrigpreis oder nicht.

    Aktuell wird immer mehr Content aus dem Netz bezogen, das meiste davon illegal, aber auch legal steigen die Downloadzahlen immer mehr an.

    Dahin wird die Reise nun auch mittelfristig gehen, das erkennt die Industrie so langsam auch.

    Daher wird die BD-Kuh nun auch immer heftiger abgemolken, bevor die physischen Datenträger endgültig zum Nischenmedium werden.

    Hat sich denn noch keiner darüber gewundert, dass dieses Jahr bis auf Indiana Jones fast alle bekannten Filmserien veröffentlich wurden?
    Das hat schon Methode...
    Sicherlich nehmen Downloads zu aber da darf sich die Industrie schon jetzt darauf einstimmen, dass sie in den nächsten Jahren zweigleisig fahren müssen. Der Massenmarkt ist noch eine ganze Weile nicht bereit für Downloads.
    Nehmen wir an, ab morgen würde es keine physischen Datenträger mehr geben, dann würde der größte Teil des Umsatzes wegbrechen, weil ein Großteil der älteren Generation keine Ahnung davon hat und das beginnt sogar schon ab 40.
    Der Industrie bleibt nichts anderes übrig als jede Käuferschicht zu bedienen. Das hat auch nichts mit dem technischen Fortschritt zu tun, sondern mit der Bereitschaft älterer Menschen (ab 40) sich darauf einzulassen.
    Ich habe eine Bekannte (41), die kein Bild auf Facebook stellen konnte. Auf meine Frage nach dem warum antwortete sie mir, sie sei 41 und kennt sich damit nicht aus. Nun will sie es ihren Sohn machen lassen. Von dieser Sorte Menschen gibt es soooo viele und mit 50 ist das nochmal stärker, ganz zu schweigen von den über 60 Jährigen. Trotzdem ist die Altersgruppe zwischen 40 und 80 Jahren ganz entscheidend für den sogenannten Massenmarkt. Da vergehen noch 20 Jahre bis es "nur noch Downloads" oder was auch immer geben wird. Im Moment muss die Industrie alle Bedürfnisse bedienen, wenn sie Umsatz machen will und das ist auch gut so.


    Manche jüngeren Leute vergessen manchmal, dass sie selber sehr schnell älter werden und plötzlich keine Lust mehr haben auf technische Neuerungen aufzuspringen. Da heißt es dann, das brauche ich nicht. Diese Leute sind aber auch für den Umsatz der verwöhnten Filmindustrie wichtig und deswegen muss man es ihnen leicht machen zuzugreifen.
    Geändert von Robinson (15.10.11 um 21:39:20 Uhr)

  17. #57
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Ich hab mit dem Panasonic BT 205 noch nie Probleme gehabt.

  18. #58
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    (Stichwort 3m vom 37" entfernt, am besten auch noch falsch kalibriert)...
    .
    Sitze ca. 3m weg und sehe IMMER enorme Unterschiede zwischen DVD und BD.

  19. #59
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.02.06
    Alter
    45
    Beiträge
    2.686

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von Brummel84 Beitrag anzeigen
    Sitze ca. 3m weg und sehe IMMER enorme Unterschiede zwischen DVD und BD.
    Ich sitze rund 2,5m von einem 37''-Fernseher entfernt, und enorme Unterscheid kann ich da nicht IMMER erkennen.
    Mir ist Bildqualität wichtig, daher bevorzuge ich das HD-Medium, aber ich kenne genug Menschen, denen die Bildqualität nicht so wichtig ist.
    Erst kürzlich mit jemanden gesprochen, der sich Anfang letztes Jahr zu seinem neuen 42-Zoll Fernseher auch bewußt (um explizit HD-Medien auf seinem großen Bildschirm zu sehen) einen Blu-ray-Player gekauft hat.
    Trotzdem wird nur alle paar Monate mal eine BD gekauft - der Rest sind DVDs...
    Mein Eindruck aus vielen Gesprächen (ich unterhalte mich gerne zu diesem Thema): Die Bildqualität spielt für viele eine untergeordnete Rolle.
    Da reicht oftmals die DVD-Qualität, und die meisten Menschen haben m.E. auch Geräte im Bereich 37-42 Zoll (oder sogar noch kleiner). (Ich persönlich kenne nur eine Person mit einem 50-Zoll Gerät)
    Wenn dann noch 3-4 Meter entfernt gesessen wird, dann bietet die DVD auch oftmals ein wirklich solides bis sogar gutes Bild.
    Wenn die DVD z.B. 7,90, aber die BD 12,90 kostet wird weiterhin (so mein Eindruck) die DVD bevorzugt.
    Das Thema Upgrade interssiert (so mein Eindruck) ohnehin nur wenige.
    Die fallenden Preise der BD sind daher (für mich) die zwangsläufige Folge, wenn die BD nicht nur ein Nischenprodukt für Filmsammler sein soll.

  20. #60
    Insider
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Nähe Hamburg/Weltweit
    Alter
    49
    Beiträge
    1.341

    AW: Grundsatzdiskussion: Anspruch/Erwartungshaltung versus Zahlungsbereitschaft

    Zitat Zitat von Jack Black 73 Beitrag anzeigen
    Falsch! Nur einen Player von einem Hersteller. Der spielt alle Scheiben ohne Probleme und ist obendrein auch noch sehr schnell. Er heisst Sony PlayStation3.
    Stimmt hat man ja auch grade mit der BluRay von X-Men Erste Entscheidung gesehen. Das es ein Problem mit der Firmware zu sein scheint wahr mir relativ schnell klar. Gut das dort die DVD dabei war, so konnte ich wenigstens den Film sehen. Das man dies Problem mit Hokuspokus abschaffen kann ist zwar schön, aber für mich nicht wirklich zufriedenstellend.
    Zum Thema: Auch ich bin bereit bei wertstabilen Datenträgern mehr zu zahlen, wenn die Qualität stimmt und man nicht die befürchtung haben muss, das die Preise dann innerhalb von 1 Woche bis 2 Monate im Keller sind. Capelight ist da mit den Media Books ein sehr gutes Beispiel dafür.

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •