Cinefacts

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 65
  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Weil die DVD nicht von heute sondern von 2004 ist. In den Jahren hat sich ja auch einiges getan oder nicht?

  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Mag ja sein, aber sowas könnte man heute ohne Probleme auch auf ner normalen DVD 9 unterbringen.
    Bei aller Liebe, aber das glaubst du doch selbst nicht.
    Hier wird imho stark übertrieben.

  3. #23
    SvenC
    Gast

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    @Schweizer
    Ist alles okay was Du schreibst. Beim 2. Teil am Anfang kann man sowas durchaus erkennen, aber vielleicht kann man das Filmmaterial von damals nicht mit heute vergleichen. Ich weiss nicht, wie ich es ausdrücken soll. Oftmals erkennt man (ich zumindest) nicht wirklich Strukturen.
    Wie gesagt, einen Film mit einem Codec zu versehen heisst nicht automatisch, dass der Film als solches damals schon über eine "HD"-Auflösung verfügte.
    Ich kann genauso mit ner VHS-C Kamera aufnehmen und dann mittels HD-Codec das Teil auf BD bannen. Dann hast Du zwar eine HD-BD, der Film selber hat aber dennoch nur eine geringe Auflösung, da der Film eben mittels alter Technik aufgenommen worden ist.
    Was ich damit sagen möchte. Selbst wenn man das Optimum aus der Vorlage rausholt, heisst das noch lange nicht, dass der Film selber auf einem entspr. Material aufgenommen wurde.
    Evtl. machen wir den Begriff auch anders fest. Du meinst ja damit glaube ich "so nah am Orginal ran, wie möglich". Ich meine das zwar auch, gehe aber hier eben weiter und sage "so nahe wie am Original ran PLUS Verstehen, dass alte Aufnahmen <> immer "hochauflösend" waren).
    Wenn wir bei Deinem bleiben, dann stimme ich Dir da zu 100% zu. Vielleicht wäre das ein Kompromiss, den wir eingehen können?
    Da ich die DVDs nicht hatte, kann ich logischerweise keinen Vergleich dazu anstellen. Da orientiere ich mich an Euch, aber hier wurde ja auch geschr. dass man das vielleicht auf ne DVD9 mit neuen mpeg-Codecs, die besser komprimieren, hätte vielleicht auch darstellen können?
    Meines Erachtens wurde die DVD im Allgemeinen eh fast nie ordentlich ausgereizt und neue Codec-Varianten können durchaus mehr rausholen als alte aus dem Jahre 2004 oder so.

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.02
    Beiträge
    1.648

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, einen Film mit einem Codec zu versehen heisst nicht automatisch, dass der Film als solches damals schon über eine "HD"-Auflösung verfügte.
    Die "La Boum" Filme wurden auf 35mm Film gedreht. Und der hat eigentlich immer eine "HD-Auflösung" bzw sogar eine höhere.
    Das Filmmaterial ist einfach nur recht grobkörnig, und wirkt dadurch "unscharf".
    Man sollte halt nicht vergessen das die "La Boum" Filme im Prinzip billige Produktionen sind. Von daher haben die halt auch keine "Hochglanzoptik".

  5. #25
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    @Schweizer

    Wie gesagt, einen Film mit einem Codec zu versehen heisst nicht automatisch, dass der Film als solches damals schon über eine "HD"-Auflösung verfügte.
    Die La Boums sind auf 35mm Film gedreht. 35mm gibt sogar mehr her als HD Auflösung. IMATION hat das überhalb von mir schon geschrieben.

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Ich kann genauso mit ner VHS-C Kamera aufnehmen und dann mittels HD-Codec das Teil auf BD bannen. Dann hast Du zwar eine HD-BD, der Film selber hat aber dennoch nur eine geringe Auflösung, da der Film eben mittels alter Technik aufgenommen worden ist.
    Der Vergleich ist aber unsinnig da wir hier von 35mm Film und nicht von VHS reden. Dass du bei VHS als Vorlage keine HD Quali rausholen kannst ist ja wohl völlig logisch.
    Sieht man ja gut an "28 Days Later" der zwar nicht mit VHS aber in SD Qualität gedreht wurde und dann auf BD auch dementsprechend aussieht. Sowas nenne ich aber dann auch nicht HD selbstverständlich. Dort ist wirklich der einzige Vorteil der die BD bietet die Kompression. Aber das Bild sieht dann auch dementsprechend nach Upscale aus Auflösungstechnisch.

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Was ich damit sagen möchte. Selbst wenn man das Optimum aus der Vorlage rausholt, heisst das noch lange nicht, dass der Film selber auf einem entspr. Material aufgenommen wurde.
    Doch wenn auf 35mm Film gedreht wurde schon.
    Aber es ist nicht jeder Film ein Hochglanz Film. Das ist der springende Punkt.
    Und bei dir scheint es so zu sein, dass du nur Filme als HD empfindest die Hochglanz-Optik bieten.

    Bei den La Boums sieht man ganz klar, dass es HD ist. Und zwar eben vor allem anhand der Schärfe, dem Look etc.
    Die Filme sind halt aber keine Multimillionen Dollar Produktionen sondern kleine Franzen-Filme von Anfang 80er.
    Wenn man aber die BDs schaut bekommt man einen schönen Filmlook geboten der bis auf die meines erachtens etwas falsch gelaufene Nachbearbeitung von Teil 1 sehr natürlich rüberkommt.
    Das Bild gefällt mir besser als zB. Jurassic Park von Universal oder andere von denen mit Filtern verunstaltete Transfers.

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Evtl. machen wir den Begriff auch anders fest. Du meinst ja damit glaube ich "so nah am Orginal ran, wie möglich". Ich meine das zwar auch, gehe aber hier eben weiter und sage "so nahe wie am Original ran PLUS Verstehen, dass alte Aufnahmen <> immer "hochauflösend" waren).
    Nein mit so nahe am Original meine ich eine möglichst akkurate Repräsentation des Filmmaterials. Auch HD Auflösung ist dafür noch zu wenig aber man kommt viel näher ran. Und wenns richtig gemacht wird kommt einem dann das ganze eher wie Film und nicht wie glattgebügeltes Video vor.

    Sachen die auf Material gedreht wurden das nicht HD tauglich ist bezeichne ich dann auch nicht als HD übrigens. Oder als unnötige/miese BD.
    Dazu gehören aber die La Boums eben nicht.

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Wenn wir bei Deinem bleiben, dann stimme ich Dir da zu 100% zu. Vielleicht wäre das ein Kompromiss, den wir eingehen können?
    Wäre schön wenn es so einfach wäre
    Aber da du technisch Sachen schreibst die imho darauf schliessen lassen, dass dir etwas Wissen fehlt kann ich diesen Kompromiss selbstverständlich nicht eingehen da er ja so nicht stimmt.
    Und ich meine das nicht böse. Ich weiss auch längst nicht alles und hab schon mal in die falsche Ecke argumentiert wo ich später dann auch sagen musste "Jo das habe ich nicht wirklich gesehen". Zb. Bei der Kinowelt Scheibe von "Name der Rose" hat mir erst die Warner BD gezeigt das ich da wirklich etwas daneben gelegen habe.
    Vielleicht kannst du ja durch die Kommentare hier noch was dazulernen wenns dir schon erklärt wird.

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    aber hier wurde ja auch geschr. dass man das vielleicht auf ne DVD9 mit neuen mpeg-Codecs, die besser komprimieren, hätte vielleicht auch darstellen können?
    Nein niemals.
    Viel zu wenig Platz für die Bandbreite die das Bild brauchen würde.
    Wenn du diese HD Transfers auf DVD Grösse eindampfst wirst du einen Kompressionssalat erhalten. Schon allein das Filmrauschen wäre zuviel des guten.

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Mag ja sein, aber sowas könnte man heute ohne Probleme auch auf ner normalen DVD 9 unterbringen.
    Wird ja immer besser hier............das glaubst du ja wohl selbst nicht.
    Wie ich gerade SvenC schrieb wäre viel zu wenig Platz vorhanden für die Bandbreite die das Bild benötigen würde.

    Einige sollten vielleicht ihr Wissen etwas erweitern was den HD Bereich angeht......

  6. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Ich habe nicht gesagt das man 25 GB auf einer DVD unterbringen kann, es geht doch nur um die Qualität ansich. Würde man diese Blu-ray auf DVD runterrechnen und dabei eine DVD-9 voll ausnutzen, würden man sogut wie keine Unterschiede sehn.
    Das was hier für Teil 1 betrieben wird ist meiner Meinung nach Schönrederei.

  7. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.02
    Beiträge
    1.648

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht gesagt das man 25 GB auf einer DVD unterbringen kann, es geht doch nur um die Qualität ansich. Würde man diese Blu-ray auf DVD runterrechnen und dabei eine DVD-9 voll ausnutzen, würden man sogut wie keine Unterschiede sehn.
    Das was hier für Teil 1 betrieben wird ist meiner Meinung nach Schönrederei.
    Ich hab mir mal schnell den Spass gemacht von Teil 1 das Bilder nach SD umzurechnen. Kannst du ja mal machen.
    Wenn du dann beim runtergerechneten Bild sogut wie keine Unterschiede siehst würde ich mal zum Augenarzt gehen.

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Also hast du jetzt ein bereits komprimiertes jpeg nochmal runtergerechnet

  9. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.02
    Beiträge
    1.648

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Also hast du jetzt ein bereits komprimiertes jpeg nochmal runtergerechnet
    Ja. Ich habe daraus ein unkomprimiertes PNG gemacht.
    Das dies nicht ideal ist weiss ich. Aber meinst du wirklich bei einer unkomprimierten Vorlage würde es viel anders aussehen?
    Geändert von IMATION (01.11.11 um 12:38:51 Uhr)

  10. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Sicherlich doch und aus nem jpeg das schon komprimiert ist, kannst du nur weil dus anders abspeicherst kein unkomprimiertes png machen.

  11. #31
    schaut jetzt gross!
    Registriert seit
    22.11.02
    Ort
    Schweiz
    Alter
    42
    Beiträge
    1.788

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Er meinte damit das es nicht noch mehr komprimiert wird als das JPEG eh schon wurde...

  12. #32
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Deswegen sind die Voraussetzungen dennoch andere wenn das Bild worauf er sich stützt schon komprimiert ist.

  13. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.02
    Beiträge
    1.648

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Deswegen sind die Voraussetzungen dennoch andere wenn das Bild worauf er sich stützt schon komprimiert ist.
    Das ist mir schon klar.

    Trotzdem währe das Ergebniss bei einer unkomprimierten Vorlage nicht viel anders: SD ist deutlich schlechter.

    Vielleicht kann ja der DVD Schweizer mal direkt SD Bilder von der BD ziehen.

  14. #34
    SvenC
    Gast

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Mich würde ja interessieren, wo ihr die Studio-Encoder herhabt.
    Nein. Spass beiseite.
    35mm Film heisst nicht automatisch, dass das Material immer "top" ist und die Kameras und und und.
    Warum wird auf einmal differenziert und es ist "nur noch ein Franzenfilm", wenn es doch scheins egal ist, da 35mm = 35mm? Postproduktion schlecht oder was heisst das nun?
    Verstehe ich nicht. Lasst doch einfach Eure Vorurteile weg mit Schärfefiltern und was auch immer. Darum geht es mir ja gar nicht. Da bin ich doch ganz auf Deiner Seite, Schweizer.
    Monoton in HD bleibt auch nur ein Monoton. Eine Stereospur, die von Anfang an z.B. verzerrt ist, wird auch nicht besser, wenn man sie als "HD-Stereo" tarnt.
    Ein dumpfer Ton wird nicht besser, wenn man ihn aufbläst und als "HD-Ton" speichert.

    Bei HD geht es mir vor allem darum, dass man HD-würdiges Material auf dem Medium abspeichert, wie bei Baraka z.B. DA wird das Medium ausgenutzt vom Bild her.
    Ein s/w Film wird nicht besser (bis auf Artefakte und die üblichen DVD-Probleme abgesehen), wenn man eine Abtastung von 10K von mir aus nimmt, der Film selber aber die Auflösung intern nicht hat, selbst wenn er mit 80mm gedreht wurde, aber die Technik damals einfach nicht mehr hergab.
    Wenn man mit einer 4K Abtastung z.B. einen 35mm komplett abtasten könnte von der reinen Auflösung her,dann heisst das noch lange nicht, dass der Film AUF dem Material eben eine 4K Auflösung selber hat, da die Kamera- und Linsentechnik sich ja auch weiter entwickelt.
    Eine heutige 35mm Kamera dürfte nach Euren Aussagen ja keine Änderungen zeigen wie eine 35mm Kamera vor 50 Jahren z.B.

    Darum geht es mir ja. Wenn Du die reine Bannung des Filmes La Boum auf die BD meinst, dann magst Du Recht haben. Wenn man nun aber die reine Filmvorlage nimmt, also das Filmmaterial, dann ist das für mich eben nicht "top of the art" oder so. Also kann man nur das auf BD bannen,was die Vorlage hergibt. Mehr nicht. Und DAS enttäuscht mich eben (wie es wohl auch bei vielen Filmen der 80er so ist).

  15. #35
    schaut jetzt gross!
    Registriert seit
    22.11.02
    Ort
    Schweiz
    Alter
    42
    Beiträge
    1.788

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Naja ich sehe bei (fast) allen BDs einen deutlichen Schärfevorteil, auch die Streifen aus den 80ern. Was Schweizer mit Franzenfilm meint ist, das es bei Lagerung und Wiederherstellung des Materials durchaus Unterschiede geben kann, deshalb haben ja auch weniger teure Filme meistens auch ne schlechtere Bildqualität weil dort auch nicht immer A-Klasse-Bildmaterial verwendet wird. Ein Kottlet aus dem Adli schmeckt auch nicht so gut wie ein Kottlet aus der Courmet Metzgerei...

    Das DVDs von einem HD-Master (neueren Datums) besser aussehen als DVDs noch von SD-Mastern ist klar, aber trotzdem gibts auch dann einen Unterschied zwischen DVD und BD - zwar nicht so einen grossen wie bei DVDs von SD-Master...

  16. #36
    schaut jetzt gross!
    Registriert seit
    22.11.02
    Ort
    Schweiz
    Alter
    42
    Beiträge
    1.788

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Wenn man nun aber die reine Filmvorlage nimmt, also das Filmmaterial, dann ist das für mich eben nicht "top of the art" oder so. Also kann man nur das auf BD bannen,was die Vorlage hergibt. Mehr nicht. Und DAS enttäuscht mich eben (wie es wohl auch bei vielen Filmen der 80er so ist).
    Also wenn die die akurate Umsetzung des Ausgangsmaterials nicht zusagt, kannst du wirklich getrosst auf BD verzichten... nur wirst du dann wohl niemals mit einem Medium zufrieden sein...

  17. #37
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht gesagt das man 25 GB auf einer DVD unterbringen kann, es geht doch nur um die Qualität ansich. Würde man diese Blu-ray auf DVD runterrechnen und dabei eine DVD-9 voll ausnutzen, würden man sogut wie keine Unterschiede sehn.
    Du meintest damit also, dass man die FullHD Auflösung des HD Transfers runterskaliert auf DVD Auflösung und nicht die HD Auflösung auf DVD Speicherplatz veröffentlicht.
    Sag das doch von Anfang an so klar.
    Ich ging bisher davon aus, dass du ernsthaft behauptest hast, dass man den HD Transfer in HD Auflösung ohne Qualitätsverlust auf DVD Speicherplatz bringen kann. Und das ist natürlich völliger Mumpitz.

    Wenn man das macht was du meintest (HD Transfer auf DVD Auflösung runterskalieren und optimale DVD erstellen) sind die Unterschiede natürlich geringer. Das war bisher immer so, dass eine gut gemasterte DVD vom GLEICHEN TRANSFER gegenüber einer BD viel weniger verloren hat. Da gibt es dann meist nur die auflösungstechnischen Vorteile. Und während die auf Leinwandgrösse immer noch nen deutlichen Vorteil bringen würde so eine DVD für TV grösse mehr als ausreichen. Das wäre auch bei den La Boum Filmen so. Dafür brauche ich nicht mal Screenshots zu bringen. Kann ich absolut bestätigen, dass die Unterschiede bei einer optimal produzierten DVD vom aktuellen HD Material deutlich geringer sind. Keine Frage. Screenshots vom runterskalierten HD Shot wären auch sinnlos weil die natürlich immer noch perfekt komprimiert werden. Um das was du willst ordentlich vergleichen zu können müsste man den Videostream runterrechnen und eine DVD-9 davon anfertigen die optimal ausgenutzt wird. Danach müsste man davon nen Screenshot machen und auf HD Grösse skalieren und dann mit der BD vergleichen.
    Einfach nur einen BD Screenshot auf DVD Auflösung runter zurechnen reicht da nicht da dort die DVD Kompression etc. nicht mit eingerechnet ist. Wenn ich das mache ist der Unterschied tatsächlich gering aber eben auch völliger nonsens da praxis fremd.
    Eines bleibt:
    Der Vergleich ist einer dieser Äpfel mit Birnen Vergleiche da es keinen Sinn macht eine theoretisch mögliche DVD als Ausgangspunkt zu nehmen die es gar nicht gibt. Die vorliegende DVD Fassung von den Boum Filmen die es gibt ist nun mal kompressionstechnisch völlig misslungen und auch schärfemässig nicht der Hit. Zudem noch völlig überschärft worden mit massiven Doppelkonturen als Folge.
    Man muss das vergleichen was es gibt und nicht das was es theoretisch geben könnte.

    Das was du sagst wäre ja bei den meisten BDs der Fall:
    Wenn man da von den HD Abtastungen neue DVDs machen würde welche das Medium voll ausnützen wären die Unterschiede auch wesentlich geringer.
    Aber ich sags noch mal: Was bringt dieser theoretische Mumpitz Vergleich?
    Man muss doch die DVDs vergleichen die man hat und nicht welche die es gar nicht gibt.

    Das viele DVDs schlechter abschneiden hat doch nicht nur allein mit der Ausnutzung des Formats zu tun sondern auch damit, dass sich die Transfertechnik mit den Jahren stets verbessert hat.
    Auf DVDs wurden genauso wie manchmal heute bei BDs auch ältere Transfers eingesetzt die bei vielen DVDs manchmal noch Ende 90er oder so gemacht wurden.
    Auf BDs werden Transfers eingesetzt die manchmal brandneu und manchmal sicher immer noch ein halbes Jahrzehnt neuer sind als der auf entsprechender DVD. Und da hat die Technik halt auch Fortschritte gemacht.
    Dann zu bewerten wie diese HD Transfers theoretisch bei optimalen Bedingungen auf DVD aussehen würden ist doch völlig an der Praxis vorbei. Was bringt das?

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Das was hier für Teil 1 betrieben wird ist meiner Meinung nach Schönrederei.
    Lass das mal schön dort stecken wo die Sonne nicht scheint....
    Macht mich langsam aggressiv diese ewigen "Schönrederei" Vowürfe im Forum. Das ist irgendwie zum Trend geworden hier.

    Und ausserdem:
    Wo hat sich bitte jemand bei La Boum etwas schön geredet???
    Ich habe sogar erwähnt, dass das mit den Farben und Kontrast nicht ideal ist.
    Nur ist es nicht die feine Art jemanden als Schönredner hinzustellen wenn er dann ne andere Meinung hat und sagt, dass er FÜR SICH persönlich gut damit Leben kann.
    Ich hab gesagt, dass es Geschmackssache sein wird.
    Aber du und andere reden die sonstigen Qualitäten des Transfers extrem schlecht.
    Wenn ich nämlich das Gesamtbild nehme und nicht nur einzelne Aspekte ist die BD der DVD haushoch überlegen. Das hat auch überhaupt nichts mit schönreden zu tun.
    Würde ich bei dir in der Nähe wohnen dürftest du gerne mal vorbei kommen und dir auf 2m Leinwand die DVD (und zwar die bestehende und nicht deine Theorie version die es gar nicht gibt auf dem markt) und danach die BD ansehen.
    Wenn du da immer noch die DVD bevorzugen würdest dann würde ich von mir aus sofort den Augenarzt anrufen und einen Termin vereinbaren lassen für dich....
    Geändert von DVD Schweizer (01.11.11 um 13:29:14 Uhr)

  18. #38
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    35mm Film heisst nicht automatisch, dass das Material immer "top" ist und die Kameras und und und.
    Das Material muss ja auch nicht top sein. Das ist der springende Punkt.
    Aber jeder auf 35mm gedrehte Film hat HD Qualität da analoges Filmmaterial weitaus mehr hergibt als nur BD Auflösung.
    Das heisst doch aber nicht das jeder dann gleich gut aussieht weil es immer noch Faktoren wie verwendete Kameras, Art des verwendeten 35mm Materials oder den Kameramann an sich gibt etc.
    Zu behaupten, es gäbe viele auf 35mm gedrehte Titel die nicht HD tauglich sind ist jedenfalls falsch. Und wir lassen C- D- und sonstige Filme mal aus. Wir sprechen hier von normalen Filmproduktionen.

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Warum wird auf einmal differenziert und es ist "nur noch ein Franzenfilm", wenn es doch scheins egal ist, da 35mm = 35mm? Postproduktion schlecht oder was heisst das nun?
    Wo hat jemand gesagt dass 35mm=35mm ist? Auch da gibt es natürlich x verschiedene Materialien etc. Und dann gibt es so viele verschieden Faktoren die noch dazu gehören.
    Es heisst auch nicht, dass ein teurer US Blockbuster aus der Zeit zwingend besser aussehen muss als La Boum.
    Aber La Boum gehört zu den einfacher gedrehten Streifen und ist schon mal per se nicht für eine riesen Optik ausgelegt. Und da differenziere ich halt.
    Er ist aber eine normale auf 35mm gedrehte Filmproduktion und daher auch absolut HD tauglich. Das ist der springende Punkt.

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Bei HD geht es mir vor allem darum, dass man HD-würdiges Material auf dem Medium abspeichert, wie bei Baraka z.B. DA wird das Medium ausgenutzt vom Bild her.
    Wie ich schon sagte: Für dich muss ein Film scheinbar ne spektakuläre Optik etc. besitzen damit er das Medium ausnutzt.
    Ein "normaler" Film wie La Boum nützt das Medium für mich aus wenn ich ein Bild sehe das mir deutlich zeigt, dass es HD Qualität ist. Und ich finde was Schärfe und allgemeiner Look angeht (bis auf die schon oft erwähnten Kontrastwerte von Teil 1)das Bild weit mehr als nur solide bei den La Boums. Mich würde es mal interessieren was ein Experte wie Torsten sagen würde oder auch LJSilver der ein sehr feines Auge hat. Kann mir durchaus vorstellen, dass die weniger zufrieden wären.

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Ein s/w Film wird nicht besser (bis auf Artefakte und die üblichen DVD-Probleme abgesehen), wenn man eine Abtastung von 10K von mir aus nimmt, der Film selber aber die Auflösung intern nicht hat,
    Wenn der Film auf 35mm gedreht wurde und nicht irgend ein billig movie ist kann ich dieser Aussage schon mal überhaupt nicht zustimmen. Dafür gibt es ja auch schon zu viele positive Beispiele in der HD Welt.

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Wenn man mit einer 4K Abtastung z.B. einen 35mm komplett abtasten könnte von der reinen Auflösung her,dann heisst das noch lange nicht, dass der Film AUF dem Material eben eine 4K Auflösung selber hat, da die Kamera- und Linsentechnik sich ja auch weiter entwickelt.
    Genau solche Aussagen nerven mich immer wieder. Ist gleich wie viele Leute immer schreiben "Alte Filme auf HD bringen doch nichts".
    Sorry das ist einfach falsch.
    Es ist nun mal so wie schon zig fach erwähnt jetzt, dass ein auf 35mm gedrehter professioneller Film mehr als nur HD tauglich ist. Ob du das nun glauben magst oder nicht.
    Langsam geht mir die Diskussionen auf den Sack.

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Eine heutige 35mm Kamera dürfte nach Euren Aussagen ja keine Änderungen zeigen wie eine 35mm Kamera vor 50 Jahren z.B.
    Hat doch niemand gesagt.
    Aber du sagst, dass damalige Kameras kein Bild aufnehmen konnten das HD tauglich ist.
    Dabei vergisst du dass es bei analogem Film keine wirkliche Auflösung gibt.
    Wenn man den heute aber abtastet bietet der weit aus mehr als nur die BD Auflösung die man rausholen kann.

    Zitat Zitat von SvenC Beitrag anzeigen
    Also kann man nur das auf BD bannen,was die Vorlage hergibt. Mehr nicht. Und DAS enttäuscht mich eben (wie es wohl auch bei vielen Filmen der 80er so ist).
    Das ist ja auch richtig. Aber du setzt HD mit etwas gleich was es für mich nicht ist. Und ausserdem sprichst du den Vorlagen vielfach scheinbar ihre HD tauglichkeit ab nur weil sie keine Hochglanzoptik bieten können
    Für mich heisst HD nicht dass nur Filme mit Spektakulärer Optik etc. davon profitieren.
    Wenn du dann normale ältere Filme als nicht HD würdig einstufst nur weil sie keine spektakuläre Optik haben ist das allein deine Sache aber technisch einfach nicht richtig. Das nervt mich ja so.
    Und mit dem Ton kann man das nicht vergleichen.
    Wenn du als Vorlage scherbeligen Mono Ton hast kannst du da wie auch du richtig sagst mit HD Encoding nichts zaubern.
    Aber der springende Punkt ist, dass die Filmvorlage eben HD tauglich ist was du aber partout nicht so siehst.

    Und wir drehen uns da auch im Kreis.
    Ich habe meine Argumente jetzt wieder mal mehr als nur deutlich niedergeschrieben.
    Von meiner Seite wars das.

  19. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Sowas verbitte ich mir, wo kämen wir denn hin, wenn ich hier meine Meinung nicht mehr äußern dürfte! Dies ist immer noch ein Forum in dem es u.a. um den Meinungsaustausch geht.

    Dich mag das aggressiv machen, mich aber nicht. Mich interessiert die DVD nicht, hab ich nie besessen und will ich auch garnicht, daher kann ich die DVD nicht immer und immer wieder als Vergleichsobjekt anführen. Nat kann man nen Vergleich machen an dem man sieht wie weit die Entwicklung auseinanderliegt, aber eine DVD von ´04 kann immer nur verlieren und das wird auch immer so sein. Evtl hättest du auch eher die letzte VÖ als Vergleich nehmen sollen, dann wär der Unterschied evtl ein ganz anderer gewesen.

    Die Blu-ray muss auch für sich alleine sprechen und die gefällt mir jedenfalls nicht, wie schon gesagt "ist farblos, wirkt matschig und glatt, die Überbelichtung sieht schrecklich aus." Ob die DVD dagegen noch viel schlechter aussieht ist mir egal.
    Und zu den Meinungen kann ich nur sagen das ich nur das beurteilen kann was gepostet wurde, ein Review sowie Bilder von dir sowie ein positives Meinungsbild das sich u.a. durch die Beiträge hier und aus anderen Reviews zusammensetzt, die ich nat mitberücksichtige, bin ja nicht objektiv.


    Zum Master:
    Es kann sein dass das Ausgangsmaterial ähnlich problematisch war wie bei "Die Kanonen von Navarone", das hatte ja auch zu leiden das es ebenfalls Eastmancolor-Material ist und mit dem "Vinegar Syndrome" zu kämpfen hatte, aber hier hat sich noch keiner zu evtl Schwierigkeiten bei der Abtastung geäußert und im Netz kann man auch von keinen Problemen lesen. Also warum sieht das Material so aus wie es aussieht?


    @ IMATION
    Nur aus Spaß habe ich mir jetzt mal Irfanview runtergeladen um die Auflösung anzupassen. Also einen entspr. BR Shot von Seite 1 runtergeladen, als png abgespeichert, danach die Auflösung auf DVD Niveau abgesenkt und danach wieder auf Blu-ray Größe aufgeblasen und wieder als jpeg abgespeichert. Hab ich heute zum ersten mal gemacht und bei Leuten die die entspr. Ausstattung haben und das professionell oder öfter machen sieht das sicherlich besser aus, aber bis auf die Kompression ansich ist das Ergebnis ansehbar: http://screenshotcomparison.com/comparison/91382
    Geändert von TV-Junky (01.11.11 um 15:07:07 Uhr)

  20. #40
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: La Boum 1 und 2: BD Berichte inkl. Bildvergleich

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Sowas verbitte ich mir, wo kämen wir denn hin, wenn ich hier meine Meinung nicht mehr äußern dürfte! Dies ist immer noch ein Forum in dem es u.a. um den Meinungsaustausch geht.
    Und wo hat dir hier jemand die Meinung verboten?
    Ich finde nichts dergleichen.

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Mich interessiert die DVD nicht, hab ich nie besessen und will ich auch garnicht, daher kann ich die DVD nicht immer und immer wieder als Vergleichsobjekt anführen.
    Tja mich interessiert nun mal die Verbesserung zu dem Medium auf dem ich den Film vorher besessen habe. Anderen geht es bestimmt genau so.

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Die Blu-ray muss auch für sich alleine sprechen
    Das ist klar. Aber das kann sie auch.
    Selbst wenn ich die BD losgelöst von der DVD betrachte bin ich bis auf die Kontrast-Sache von Teil 1 damit zufrieden.

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Nat kann man nen Vergleich machen an dem man sieht wie weit die Entwicklung auseinanderliegt, aber eine DVD von ´04 kann immer nur verlieren und das wird auch immer so sein. Evtl hättest du auch eher die letzte VÖ als Vergleich nehmen sollen, dann wär der Unterschied evtl ein ganz anderer gewesen.
    Du solltest mal recherchieren bevor du solche Sachen postest.
    Es gibt KEINE andere Version als die 04er DVD davon. Diese DVD wurde immer verwendet auch wenn es neue Verpackungen drumherum gab.
    Und dann mit einer von dir beschriebenen theoretisch perfekten DVD zu vergleichen ist doch Mumpitz wenn es eine solche gar nicht zu kaufen gibt.


    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Nur aus Spaß habe ich mir jetzt mal Irfanview runtergeladen um die Auflösung anzupassen. Also einen entspr. BR Shot von Seite 1 runtergeladen, als png abgespeichert, danach die Auflösung auf DVD Niveau abgesenkt und danach wieder auf Blu-ray Größe aufgeblasen und wieder als jpeg abgespeichert.
    Hab ich heute zum ersten mal gemacht und bei Leuten die die entspr. Ausstattung haben und das professionell oder öfter machen sieht das sicherlich besser aus, aber bis auf die Kompression ansich ist das Ergebnis ansehbar: http://screenshotcomparison.com/comparison/91382
    Ja und dieser vergleich ist der komplette Oberschwachsinn weil er in keinster Weise die DVD Kompression berücksichtigt.
    Du hast einen Screenshot verkleinert der gut komprimiert war und ihn dann wieder hochgeblasen. Das gibt dir aber nicht den Eindruck den eine DVD vom selben Master geben würde weil da viele Faktoren noch nicht drin sind.

    Die einzig korrekte Methode wäre wie gesagt wenn man den BD Videostream runterskalieren würde und eine echte DVD-9 davon erstellen würde und DANN einen Screenshot plus hochskalieren machen würde.
    Wenn du nen BD Screenshot einfach runterskalierst und dann wieder hochskalierst gibt das nicht das Bild wieder was auf einer DVD vorhanden wäre weil die entsprechende Videokompression ausser acht gelassen wird.

    Du bist mir zu fest ein Theoretiker sorry.
    Zu Praxisfern.

    EDIT:
    Mal ganz zu schweigen davon, dass du in deinem Nonsens-Vergleich den runterskalierten BD Shot nicht wieder richtig aufgeblasen hast. Siehe die Treppenartefakte.
    Geändert von DVD Schweizer (01.11.11 um 15:24:04 Uhr)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •