Cinefacts

Seite 2 von 23 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 442
  1. #21
    Ryuk
    Gast

    AW: Sequel zu X-Men: First Class

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Das ist genauso, dass viele Spider-Man-Fans gerne einen "Klonsaga"-Streifen hätten, aber dieser eben zu sehr auf bereits vorhanden und vor allem ausgeloteten Storyideen beruht, als dass man dadurch mit einem Riesensatz bestehendes Kinofilm-Potential zerstören könnte.
    Ist eine Verfilmung davon nicht eher deswegen unwahrscheinlich, weil viele Fans damals in Heulkrämpfen ausbrachen, weil ihr geliebter Spidey, den sie all die Jahre begleiteten, nur ein Klon sein soll und jemand anderer der echte?

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Wenn die X-Männchen plötzlich durch den Weltall fliegen und sich mit Aliens anlegen würden, wäre da zurecht die Meisten wohl eher auf dem Trip:
    Das willst du doch insgeheim selbst gerne sehen.

    Und was die Zukunft angeht: ich sprach nicht von den Kram mit Bishop, sondern darum, die Geschichte der bekannten Charaktere in einem Zukunftszenario stattfinden zu lassen. Verstanden?

  2. #22
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Sequel zu X-Men: First Class

    Zitat Zitat von Ryuk Beitrag anzeigen
    Ist eine Verfilmung davon nicht eher deswegen unwahrscheinlich, weil viele Fans damals in Heulkrämpfen ausbrachen, weil ihr geliebter Spidey, den sie all die Jahre begleiteten, nur ein Klon sein soll und jemand anderer der echte?
    Och, da etwa jeder zweite Nichtmöger mit comicfanigem Stockholm-Syndrom auf die gesamte Storyline reagiert hat, scheint sich das durchaus im Bezug eine eine (in sich schlüssigere) Filmvariante nicht allzu sehr niederzuschlagen.

    Zitat Zitat von Ryuk Beitrag anzeigen
    Das willst du doch insgeheim selbst gerne sehen.

    Und was die Zukunft angeht: ich sprach nicht von den Kram mit Bishop, sondern darum, die Geschichte der bekannten Charaktere in einem Zukunftszenario stattfinden zu lassen. Verstanden?
    Und ne, auf ein Zukunftsszenario bei den X-Men hab ich ganz und gar keinen Bock. Für solch eine abgespacte Variante bietet sich die ohnehin schon bei "Smallville" eingeführt "Legion der Superhelden" im 31. Jahrtausen da doch deutlich besser an.
    So wie Vaughn es nun vorgemacht hat, wären mir auch die weiteren Story lieb: In der Vergangenheit angesetzte Geschichten rund um spannende Momente in der Geschichte, vielleicht halt auch mit sozialem Tiefgang, sind sicherlich das Beste was man machen kann, solange man sich weiter in etwa an den Kanon halten will, in dem auch bereits "Teil 1-3" spielten...

  3. #23
    Ryuk
    Gast

    AW: Sequel zu X-Men: First Class

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Och, da etwa jeder zweite Nichtmöger mit comicfanigem Stockholm-Syndrom auf die gesamte Storyline reagiert hat, scheint sich das durchaus im Bezug eine eine (in sich schlüssigere) Filmvariante nicht allzu sehr niederzuschlagen.
    Könntest du das vielleicht etwas genauer sagen? Denn aus deinem Beitrag wird mir nicht klar, wer nun in der Überzahl war und ob ne Verfilmung davon dann doch ne Chance hätte.
    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Und ne, auf ein Zukunftsszenario bei den X-Men hab ich ganz und gar keinen Bock. Für solch eine abgespacte Variante bietet sich die ohnehin schon bei "Smallville" eingeführt "Legion der Superhelden" im 31. Jahrtausen da doch deutlich besser an.
    Und ich hab auf Smallville so ganz und gar keinen Bock. Ha!
    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    So wie Vaughn es nun vorgemacht hat, wären mir auch die weiteren Story lieb: In der Vergangenheit angesetzte Geschichten rund um spannende Momente in der Geschichte, vielleicht halt auch mit sozialem Tiefgang, sind sicherlich das Beste was man machen kann, solange man sich weiter in etwa an den Kanon halten will, in dem auch bereits "Teil 1-3" spielten...
    Man könnte sich von mir aus an den geschichtlichen Ereignissen inspirieren lassen, aber auf weitere Filme in der Vergangenheit bin ich auch nicht wirklich scharf.Und an die Zeitlinige von Teil 1-2 (Ja, weil 3 gilt ja nicht mehr, weil der Herr Regisseur den nicht ab kann, weil er die beiden Vorgänger mit Füßen getreten hat) wird man sich bestimmt noch so einige Jahre halten. Schade, aber kann ja leider nichts machen dagegen.

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.11.09
    Beiträge
    304

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Nach First Class 2 hätte ich aber gerne ein X-Men 4, denn das Ende von Teil 3 schreit ja geradezu danach (aber dann bitte auch besser als Teil 3).

    Dennoch freue ich mich schon auf First Class 2, der erste hatte es mir schon sehr angetan. Besonders von den Darstellern war ich begeistert.
    Gestört haben mich eigentlich nur die ganzen Logikfehler, aber wenn man die First Class Reihe als etwas Eigenständiges betrachtet, ist es auch kein Problem mehr.

  5. #25
    Ryuk
    Gast

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Mir wärs immer noch immer, würde man die aktuelle Reihe fallen lassen und ne neue starten. Mit Joss Whedon als Regisseur und Mischung aus Avengers und der aktuellen Batman-Reihe.

  6. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    3.418

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Mit einem Wolverine 2 und First Class 2 in der Pipeline ist ein Reboot der X-Men Reihe wohl in weiter Ferne. Zum Glück ...

  7. #27
    Ryuk
    Gast

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Zitat Zitat von TempeltonPeck Beitrag anzeigen
    Mit einem Wolverine 2 und First Class 2 in der Pipeline ist ein Reboot der X-Men Reihe wohl in weiter Ferne. Zum Glück ...
    Leider! Während sich viele für Resident Evil eine neue Reihe wünschen, so wünsche ich mir für X-Men eine neue. Aber in einer Hinsicht ist es tatsächlich gut. Denn bestimmt würde man beim ersten Film erst mal, nur deutlich länger, nochmal sehen, was Wolverine, bevor zu den X-Men stieß, so alleine trieb.

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.10.04
    Ort
    Köln/Bonn
    Beiträge
    1.393

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Zitat Zitat von Ryuk Beitrag anzeigen
    Mir wärs immer noch immer, würde man die aktuelle Reihe fallen lassen und ne neue starten. Mit Joss Whedon als Regisseur und Mischung aus Avengers und der aktuellen Batman-Reihe.
    Fallen lassen bitte nicht. Bis auf die Schauspielerin von Rogue gefallen mir alle anderen gut in ihren Rollen. Mit einem Regisseur wie Whedon könnte man allerdings wirklich einen tollen 4. X-Men Teil machen.
    Mal die Fortsetzung zu First Class abwarten. Vielleicht nimmt man sich ja hier schon ein Beispiel an den Avengers und der guten Resonanz zu Teil 1 und gibt sich mehr Mühe als bei X-Men 3 und Wolverine 1.
    Mein absoluter Traum wäre allerdings Christopher Nolan, der eine Wolverine-Trilogie abliefert. Schön düster mit guten Schauspielern und nicht mit möglichst vielen Charakteren vollgestopft !

  9. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    3.418

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Ein vierter X-Men Teil gerne! Auch wenn nach First Class es unstimmigkeiten mit dem ersten X-Men Teil gibt möchte ich vorerst kein Reboot. Immer nur Reboot, Reboot, Reboot! Wie wärs mal mit was Neuem!

  10. #30
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Die regulären X-Men sind spätestens seit den "Avengers" ein ganz klarer Fall von "an die Wand gefahren".

    Da kann man nichts mehr retten. Lieber von First Class an die Fühler ausstrecken, darauf aufbauen und neue Gegner etablieren. Sich nicht zu sehr auf das Mutantenproblem versteifen, sondern mal ein wenig zur Seite drängen. Es nervt nämlich irgendwann - und es gibt genügend (ältere, die seit House of M kann man zum größten Teil vergessen) Storylines, die nicht zu sehr auf diese Thematik fokussiert sind, diese aber nicht ganz fallenlassen.
    Mehr Comic anstelle von gezwungenem Realismus. Nicht mehr notwendig. Das gilt vor allem für das Design. Jeder X-Man bekommt endlich sein ureigenes Kostüm. Weg mit den austauschbaren Einheitsscheißlederkluften. Endlich haben nämlich die Avengers bewiesen, was sowieso klar war - man kann Comic-Kostüme gut in den Kontext eines Realfilms versetzen.

    Wie gerne würde ich mal eine vernünftige, lebenslustigere und ungleich mächtigere Rogue sehen, am liebsten in einer Variante von Jim Lee´s etabliertem "Southern Belle" Outfit der 90er, im gelbgrünen Catsuit samt Jäckchen. Passt immer noch schön. :

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Sideshow Premium Format - Rogue 0006.jpg
Hits:	313
Größe:	90,7 KB
ID:	78713








































    Das Outfit hier wäre auch hübsch anzusehen:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bowen-Designs-Rogue-from-X-Men-XL.jpg
Hits:	352
Größe:	61,7 KB
ID:	78714

  11. #31
    Ryuk
    Gast

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Zitat Zitat von Naturfreund Beitrag anzeigen
    Fallen lassen bitte nicht. Bis auf die Schauspielerin von Rogue gefallen mir alle anderen gut in ihren Rollen.
    Die Paquin find ich im Nachhinein auch fehlbesetzt, während die anderen tatsächlich ganz gut besetzt waren (auch wenn Wolverine dennoch heutzutage auch mich zu weich wirkt)

    Zitat Zitat von Naturfreund Beitrag anzeigen
    Mit einem Regisseur wie Whedon könnte man allerdings wirklich einen tollen 4. X-Men Teil machen.
    Der müsste sich dann allerding an deren Machart anpassen und ob das gut gehen würde wage ich zu bezweifeln.

    Zitat Zitat von Naturfreund Beitrag anzeigen
    Mein absoluter Traum wäre allerdings Christopher Nolan, der eine Wolverine-Trilogie abliefert. Schön düster mit guten Schauspielern und nicht mit möglichst vielen Charakteren vollgestopft !
    Das wäre aber kein Film zu den X-Men, sondern ein weiterer zu Wolverine. Und ja, wenn man einen Einzelfilm macht, in dem es um ihn in der Hauptrolle geht und der Film auch so heißt, so will ich, im Gegensatz zu X-Men, keinen Haufen von Mutanten sehen.

    @Cat:

    Sag mir mal, weshalb du so sehr darauf bestehst, dass die X-Men Latexsachen tragen sollen?

  12. #32
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Das hatten wir doch schon mal, oder?
    Ganz einfach, weil die schwarzen Lederuniformen vollkommen konträr zur Basis gehen. Mir fällt eigentlich nichts an comicbasierten Verfilmungen an, die das Erscheinungsbild der Charaktere so dermaßen verbeutelt haben.
    Außerdem werden mit einer solchen Konformität einige Grundgedanken des Mutantenmovements ins Gegenteil gekehrt, wenn man mal drüber nachdenkt.

    Ich habe auch immer von einer Kombination unterschiedlicher Materialien geredet, wobei die Verarbeitung in Latex, je nach Stärke und Farbvarianz (und die ist gewaltig, viele Metallic-Töne, bedruckte Musterungen, etc) die größte kreative Vielfalt hinsichtlich der zumeist weiblichen Kostümdesigns bietet. Ich habe schon einige halbwegs nett hergestellte Cosplay-Kostüme aus Latex gesehen, die sich wunderbar zur Basis einer Weiterverabeitung für eine Verfilmung geeignet hätten, ohne auch nur entfernt lächerlich zu wirken.

    Es ist einfach ohne weiteres möglich, die Grundlagen der Kostümgestaltung in den Heften für einen Film zu übernehmen. Ich rede ja auch nicht von 100-prozentiger Gleichheit, aber so wie in den drei X-Men-Filmen geschehen, ist es einfach nur eine Riesenscheiße.

  13. #33
    Ryuk
    Gast

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    @Cat:

    Stimmt, dass hatten wir tatsächlich mal.

  14. #34
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung



    Egal und bestimmt nicht schlimm. Das war auch woanders. In einer anderen Zeit - vor vielen Monden - und an einem anderen Ort - irgendeinem Superheldenfilmgedöns jenseits dieses Threads. Bestimmt was mit Iron Man. Da wanderte alles rein.

  15. #35
    CIC
    CIC ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.03.05
    Beiträge
    172

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Ja, bei den X-Men Filmen kann man schon viel kritisieren. Die Storys waren ohne Wirkung, die Kostüme das allerletzte. Auch starke Figuren wie Colossus kamen viel zu kurz und zu Wolverine sag ich lieber nix :P Die Darstellung von Rogue passte auch mehr Richtung Twilight ect.

  16. #36
    Ryuk
    Gast

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Auf Paninicomics bei der Diskussion zu Iron Man 3 diesen Teil eines Beitrags gefunden und hier mal reingetan, damit das, was ich sagen will, besser rüberkommt.

    hoffentlich kriegen wir endlich mal den mandarin zu sehn! ohne ihn fehlt einfach was! das wäre wie FF ohne doom oder die x-men ohne magneto.
    X-Men ohne Magneto... die Idee gefällt mir.

  17. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.10.04
    Ort
    Köln/Bonn
    Beiträge
    1.393

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Zitat Zitat von Ryuk Beitrag anzeigen
    X-Men ohne Magneto... die Idee gefällt mir.
    Ohja, nicht nur Dir. Es gibt doch wirklich haufenweise Gegner. Und wenn die unbedingt weiter die Schiene mit der Unterdrückung von Minderheiten fahren wollen, dann könnten die ja auch die Sentinels bringen, mit Trask oder wie der hiess. Ansonsten fallen mir da als Gegner noch Omega Red, Mr. Sinister oder Juggernaut ein. Magneto ist wirklich ausgelutscht.

  18. #38
    Ryuk
    Gast

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Magneto ist zwar einer der wichtigsten Feinde, aber leider ist er mittlerweile auch zu der Krankheit namens Luthor-Syndrom geworden. Und wie du schom sagtest, gäbe es noch ganz andere Feinde, die noch nichtmal erwähnt wurden bislang. Aber die X-Men sind ja nicht die ersten Helden, auf die all das zu trifft. Aber egal, (ironie an)freuen wir uns erstmal auf X-Men - Erste Entscheidung 2, wo Magneto als Hauptgegner sich mit einer gegründeten Bruderschaft zurückmeldet und nebenbei Kennedy auschaltet (ironie aus).

  19. #39
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Gegner:

    Apocalypse. Muss echt bald mal aus den Latschen kommen.

    Sentinels. Müssen bald mal herumstampfen (wenn es um Antimutantenmovement geht) und alles kurz- und kleinhauen. Von Nimrod / Bastion angeführt.

  20. #40
    Ryuk
    Gast

    AW: Sequel zu X-Men: Erste Entscheidung

    Ich bleibe dabei, dass Magneto im nächsten mit einer Bruderschaft zurückkehrt. Im dritten wird er dann, wenn man nach dem bisherigen Wechselbild ausgeht (mal Hauptgegner, mal Verbündeter) wieder ein Verbündeter sein und irgendeiner, aber nicht übermächtiges Wesen, der Feind sein. Man darf nicht vergessen, dass Erste Entscheidung und bestimmt auch dessen Fortsetzung noch immer im Universum der Trilogie spielen und deren Vorgeschichte darstellen, auch wenns schon im vorigen viele Unstimmigkeiten gibt. Aber das ist man ja schon von Episode 1-3 gewohnt.

Seite 2 von 23 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •