Cinefacts

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 37 von 37
  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.03.03
    Ort
    Berlin fucking Germany
    Alter
    32
    Beiträge
    1.498

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Zitat Zitat von Jamask Beitrag anzeigen

    Meine Flops 2011:

    Platz 1: Herr Der Ringe: SEE
    Tja, ich wollte die Box für 50 EUR bei Amazon kaufen, aber das sind immer noch ca 16,70 EUR pro Film.
    Die Aussage finde ich jetzt aber etwas misslungen. Kauft man sich die Scheiben nicht eigentlich grundsätzlich gerade wegen den Filmen?

  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.05.08
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    50
    Beiträge
    152

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Den genannten Veröffentlichungen kann ich nur beipflichten. Unterschreibe ich alles.
    Ist schon frustrierend wie unprofessionell mit dem Medium rumgeschludert wird. Katastrophal.
    Aber es gibt die genannten Highlights. Geht doch. Das macht Hoffnung.

    Mir hat zusätzlich von vielen kleinen Labeln einiges, wenn nicht gar ALLES gefallen,
    denn dort konnten wieder einige Nischenfilme auf Blu-ray erscheinen:

    - die ganzen schönen Veröffentlichungen von ArrowVideo (z.B. "The Exterminator" und die ganzen anderen) und
    - die ganzen schönen Veröffentlichungen von Blue Underground (z.B. "Zombie" ("Woodoo") und die ganzen anderen)
    - "Cannibal Holocaust" (und "New York Ripper") von Shameless (und bald "4 Flies on grey Velvet"!)
    - "Zombie Holocaust" (und "Burial Ground") von Shriek Show
    - Synapse Films mit z.B. "Maniac Cop"
    - Midnight Legacy mit "Alien 2" (und hoffentlich bald noch mehr!)
    - auch "Salon Kitty" hat mir gut gefallen und aus Deutschland
    - "Didi und die Rache der Enterbten" von Turbine
    - die ganzen wunderbaren Mediabooks von Capelight, z.B. "Four Lions"

    Gerade die US und UK-Scheiben sind sicherlich diskussionswürdig.
    Aber hey, hauptsache wir haben was zu diskutieren und das Zeug kommt endlich mal in HD raus. Und (fast) immer ist die
    Blu-ray wirklich BESSER als die DVD und auch wenn es mal nicht das Optimum ist, bin ich froh "wenigstens" das zu haben.

    Im Moment bin ich übrigens ganz angetan von "Space: 1999" UK-Komplettbox, fantastisches Bild,
    aber die Box ist ja aus 2010...

  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.07.06
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    3.827

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Zitat Zitat von nager.degu Beitrag anzeigen
    Die Aussage finde ich jetzt aber etwas misslungen. Kauft man sich die Scheiben nicht eigentlich grundsätzlich gerade wegen den Filmen?
    Klar, aber gemessen an dem Aufwand und der Leistung sind mir 16,70 EUR pro Film zu teuer. Selten, aber gerne gebe ich für eine Top-VÖ mehr als 16,70 EUR aus. Bei der hingeschluderten HDR-SEE Box ist das Desinteresse des Vertriebs an der Qualität und Leistung des Produkts so auffällig, dass ich nur bei Preisen von unter 10 EUR pro Film über diese Ignoranz hinwegsehen kann.
    Normalerweise hätte ich gesagt: 'Die HDR-Filme gehören zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. Da blätter ich auch gerne mal ein paar Euro mehr hin als für gewöhnlich.' Aber so eben nicht.

  4. #24
    AC/DC-Maniac
    Registriert seit
    21.01.04
    Ort
    Sin City
    Beiträge
    137

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Tops:

    Spiel mir das Lied vom Tod
    Ben Hur
    M
    Der König der Löwen
    Apocalypse Now


    Flop:

    - Jurassic Park

  5. #25
    Maggischeibe
    Registriert seit
    29.11.08
    Alter
    36
    Beiträge
    105

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Zitat Zitat von risshoehe Beitrag anzeigen
    - "Cannibal Holocaust" (und "New York Ripper") von Shameless (und bald "4 Flies on grey Velvet"!)
    - "Zombie Holocaust" (und "Burial Ground") von Shriek Show
    Ist das dein Ernst? Gerade die beiden VÖs sind doch ein gutes Beispiel, wie "unprofessionell mit dem Medium rumgeschludert wird"...

    Zitat Zitat von risshoehe Beitrag anzeigen
    - Midnight Legacy mit "Alien 2" (und hoffentlich bald noch mehr!)
    Von Midnight Legacy kommt leider lt. eigener Aussage so bald nichts mehr. Die haben sich wohl mit den 30.000 Alien 2-BDs gewaltig verkalkuliert.
    Geändert von Steven Seagull (07.12.11 um 17:15:40 Uhr)

  6. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.05.08
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    50
    Beiträge
    152

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Klar waren die nicht das Gelbe vom Ei aber ganz allgemein toll, dass sich jemand um die Sachen bemüht. Kommt dann ja hoffentlich noch mal was besseres.

    Und zu "Alien 2": Ich musste gerade wieder lachen, als die 30000er Auflage fiel. Köstlich.

  7. #27
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    (...)
    - JACKIE BROWN (2010 Miramax master, BD von Lionsgate - perfektes color timing dank QT's 20/20 vision & perfekter Sound)
    (...)
    Herr Kaiser, meinen Sie diese Jackie Brown BD?


    Warum sieht denn die US so nach überzogenem Kontrast aus? Sieht irgendwie unnatürlich aus...

  8. #28
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Herr Kaiser, meinen Sie diese Jackie Brown BD?
    Warum sieht denn die US so nach überzogenem Kontrast aus? Sieht irgendwie unnatürlich aus...

    Ja, genau die meinte ich. Und: Nein, der Kontrast ist nicht "überzogen", im Gegenteil. Wer (bei den grabs und der Disc) genau hinschaut,wird feststellen, dass die TF1 version sehr oft dazu tendiert, die Highlights in den Farben zu sehr zu betonen und so auch im Lauf leicht überstrahlt zu wirken. Wichtig ist dabei auch die Qualität des Monitors. Oft sind Computermonitore nur unzureichend zu der Beurteilung von Frames geeignet. Abgesehen davon: Zudem ist die Balance von short zu shot bei der TF1 Version sehr inkonsitent, wie Bild 4 schön darlegt; davon gibt es eine ganze Kette. Gut gesättigte Aufnahmen wechseln mit zu entsättigten shots in sehr häufiger Frequenz. So etwas passiert oft , wenn Korrektur-Einstellungen "kopiert" werden.
    Diese Framevergleiche sind ein sehr gutes Beispiel dafür, warum die "Screenshot Science" ohne Kontext nicht ausreicht, um ein sicheres, abschließendes Urteil fällen zu können. Selbst mit langer Berufserfahrung wird es manchmal schwer, gerade dann, wenn auch noch die Quellen nicht 100% nachvollziehbar sind bzw. ob diese technisch einwandfrei repräsentiert sind.

    Gamma und Kontrast in den Highlights und Shadows sind bei der Miramax/Lionsgate Edition, die QT vorgeführt und von ihm nach Korrekturen abgenommen wurde, durchaus deutlich betont, aber sehr gut gezeichnet. Im Lauf sieht das Master erstaunlich gut aus, und ist farblich in den Abstufungen und Tönen sehr nahe an den Print Kopierungen dran, die in den Highlights der Gradationskurve ebenfalls ein WENIG gestaucht waren. Bei der französischen Edition gibt es hingegen Schwierigkeiten in so einigen Szenen. So ist bei Bridget Fonda die Gradationskurve zu sehr verformt, die mids und shadows fangen an, in den Farben zu kippen (siehe Haare) und die Highlights sind in so einigen shots (hier wechselt sich interessanter - aber falscherweise - der weiche Neg look mit dem härteren curve grade look ab) voll aufgezogen, sogar ein wenig zuviel. Dies ist ein großes Problem beim "curve grade". Dies zieht sich durch die meisten Szenen, die so eher einen grellen, "realen" Video Look bekommen als den typischen Eindruck, den 35mm Film bei Projektion hinterlässt.

    Ironischerweise ist der curve grade Fehler
    in einer Szene dem Coloristen beim Miramax Master auch passiert. Hier ist auf dem französischen Master die Zeichnung deutlich besser, wenn auch in der Tiefe der Farbe Rot nicht ganz getroffen (abgebildet auf Bild 3). Die Erklärung liegt (in dieser speziellen Szene) sehr wahrscheinlich in der Wahl/den Zugangsmöglichkeiten der Materialien. Selbst ein IN, also Intermediate Negative kann in solchen speziellen Fällen deutliche Vorteile beim Video Processing gegenüber einem IP (Intermediate Positive) haben - obwohl bzw. trotzdem es eine Generation weiter ist.

    Ich habe das QT abgezeichnete Master von Miramax/Lionsgate auf den großen Screen SEHR genossen; gerade wegen des sehr gut korrigierten Bildes in den Farben, der teils excellenten Zeichnung und dem wirklich unglaublich gute Sound(track). In PF habe ich noch nicht detailliert 'reinschauen können, aber beim kurzen chapter skip sah dies schon toll aus. TBC...
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (10.12.11 um 10:15:19 Uhr)

  9. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Wenn man sich aber mal die letzten Miramax Titel aus dem Lionsgate Katalog anschaut, dann wird man allerdings schnell feststellen, das all diese Titel diesen Look von Jackie Brown haben. Auch Pulp Fiction.
    Egal ob Rounders, Mimic, The Crow oder Memento. Alle haben diesen Teal and Orange artigen Look mit 'nem unübersehbaren Kontrast Boost. Das scheint doch eher ein einheitliches Gefiltere seitens Lionsgate zu sein,
    weniger ein individuelles Farbkorrigieren von Jackie Brown. Würde mich mal interessieren, was es damit auf sich hat. Denn schön sieht das gerade bei Rounders oder Memento nicht aus.

  10. #30
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    Wenn man sich aber mal die letzten Miramax Titel aus dem Lionsgate Katalog anschaut, dann wird man allerdings schnell feststellen, das all diese Titel diesen Look von Jackie Brown haben. Auch Pulp Fiction.
    Egal ob Rounders, Mimic, The Crow oder Memento. Alle haben diesen Teal and Orange artigen Look mit 'nem unübersehbaren Kontrast Boost. Das scheint doch eher ein einheitliches Gefiltere seitens Lionsgate zu sein,
    weniger ein individuelles Farbkorrigieren von Jackie Brown. Würde mich mal interessieren, was es damit auf sich hat. Denn schön sieht das gerade bei Rounders oder Memento nicht aus.
    Zum einen hat dies nichts mit "Gefiltere" zu tun, noch ist dies einheitlich. Schon seit einiger Zeit gehen im Internet Ansichten herum, die mutmaßen, dass a) der "teal" und "orange" look ein neuer Modetrend bzw eine Präferenz sei, die b) digital bzw später hinzugefügt worden ist und c) mit dem Original nichts zu tun habe.
    Diejeningen, die dies schreiben, haben aber offensichtlich nur wenig bzw überhaupt keine Kenntnis von den photochemischen Originalen und den Prozessen im Videobereich.

    Denn: a) mag durchaus korrekt sein - ist es aber schon seit den 80ger Jahren auf den Printstocks courtesy photochemischer Prozesse. Wer z.B. BLUE THUNDER mal von einem guten theatrical print im Kino gesehen hat, dem dürfte diese chemische Mischung schon mal aufgefallen sein, BLADE RUNNER hatte diese auch. Diese sehr spezielle Farbstilisierung ist von den Machern gewollt (und im Kopierwerk abgenommen bevor Printproduktion beginnt én mass) - aber im Videoprocessing - also Transfers auf Video für TV Ausstrahlung bzw HE Medien sehr lange Zeit und oft nicht korrekt umgesetzt worden. Denn bei b) liegt der Fall genau umgekehrt. Leider sind viele Transfers auf Druck der TV Abnehmer "natürlicher" erstellt worden - sprich: entsättigter und mit wenig Achtung vor dem eigentlichen (farblichen) Intent der Macher. Just ask David Lynch. Es ist also durchaus so, dass diese Farben in ihrer "Komposition" bereits seit langem existieren und auf 35mm umgesetzt worden sind. Nur wurde leider bei den Transfers die Farbkorrektur lange Zeit so eingesetzt, dass sehr viele Filme im Gedächtnis der (Fernseh und Video)Konsumenten
    schlicht falsch haften geblieben sind. Viele Macher neuerer Werke - wie Christopher Nolan - haben diese Palette für sich entdeckt und setzen sie konsequent um; MEMENTO ist also (im Original) durchaus in den Farbseqeunzen orange/bräunlich in den Hauttönen und kobaltblau ins Schwarz gehend. c) ist also bei weitem nicht generell anwendbar.

    Eines ist aber sicher richtig: der Modetrend bei den DIs und (photochemischen) Kontaktkopierungen der letzten 10 Jahre hat sicher auch dazu geführt, dass Coloristen, die sonst nur "dailies" und neue Werke graden und sonst mit dem color (re)timing von älteren Werken wenig zu tun haben - und meist auch keine 35mm Print Referenzen bekommen - diesen Stil auf diese übertragen. Dies sollte und darf so nicht geschehen. NORTH BY NORTHWEST ist ein unrühmliches Beispiel auf Blu-ray. THE DARK KNIGHT ein anderes, nur umgekehrt, denn hier fehlen alle farblichen Stilistiken, die photochemisch noh (beabsichtigt) vorhanden waren.
    Aber inzwischen kommen wenigstens auch die Filme, die beabsichtigt so (kobaltblau ins Schwarz gehend und orange/hellrötlich/bräunlich in den Hauttönen) gemacht worden waren, bevor es DIs in der jetzigen gab, wieder so heraus wie sie eigentlich im Kino gelaufen sind bzw sollten.

    Bzgl. "Contrast boost" - bei Jackie Brown ist es bei der Miramax/Lionsgate Edition nicht so. Es ist sogar eher so, dass die TF1 Edition sehr uneinheitlich und oft in den Highlights deutlich zu steil ist; so ist bei Bridget Fonda deutlich die Kurve gestaucht, was die Hautpartien zu flach macht und die Haare grünlich "suppiert", was schön auch im Lauf zu sehen ist. Demgegenüber wurde in sehr vielen Szenen (wie auch der von Bild 8) sehr viel "Dampf" in den oberen Bereichen gegeben, um das Ganze "knackiger" zu machen. Siehe Himmel. Das ist leider nur digitales "Make believe" - und ist nicht mal von SONY
    .

    Was das Master von MEMENTO betrifft, so hat Xorp in Bezug auf den steiler (zu steil) gezeichneten Kontrast aber sicher recht. In zuvielen Szenen ist dies evident - und: ja, auch dies ist (lieder) einem "Modetrend" geschuldet - von Gradings á la CSI und anderer Serien. Kurze Zeit später sah man auch ähnlich stilisierte Masters von älteren Filmen, die nie so gemacht worden waren. Die anderen Filme (auf BD) kenne ich nicht, könnte mir aber durchaus vorstllen, dass es hier ähnlich ist.

  11. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Vielen Dank für die interessanten und ausführlichen Erläuterungen. Für einen Laien wie mich sind solch fachkundigen Auskünfte immer Gold wert.
    Zustimmen kann ich dir bei The Dark Knight. Da sah ich mal vor längerer Zeit einen Vergleich mit dem 1080p Trailer von Apple und der finalen BD.
    Die Trailer sind sicherlich nicht aussagekräftig, aber der Apple Trailer beinhaltete die von dir angesprochenen Punkte, die in der Blu-ray fehlen, die ich bis auf die IMAX Szenen aber sowieso für misslungen erachte.
    Auffällig in dem Vergleich war, den ich leider nicht mehr finde, wie rotstichig die BD doch eigentlich ausschaut. Wohl weil eben diese, ich nenne es mal "grün/blaue" Elemente fehlen.

  12. #32
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Zitat Zitat von risshoehe Beitrag anzeigen
    Klar waren die nicht das Gelbe vom Ei aber ganz allgemein toll, dass sich jemand um die Sachen bemüht. Kommt dann ja hoffentlich noch mal was besseres.
    was allgemein ganz toll wäre, wenn labels die solchen mist produzieren, die hände von den entsprechenden filmen lassen würden. grad bei solchen nischenfilmen ist der markt mit einer veröffentlichung (auch wenn sie alles andere als besonders sein mag) bald abgegrast.

  13. #33
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Herr Kaiser, 1000 Dank für die ausführliche Antwort!
    Leider vermißt man sie im eigenen Thread zwecks Bewertungen zu diversen Discs!
    Aber ist klar, sie werden genug zu tun haben...
    Geändert von Tyler Durden (11.12.11 um 08:56:27 Uhr)

  14. #34
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Oh Gott, ich sehe gerade, den Thread gibt es gar nicht mehr!?!


    Sehr schade, war so ein bischen ein Einkaufsführer und immer schön (zwar seht technisch) erklärt...

  15. #35
    Barada Nikto
    Registriert seit
    31.07.01
    Beiträge
    2.504

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Zitat Zitat von hitchcock Beitrag anzeigen
    Top dieses Jahr waren für mich bis jetzt:

    M - Eine Stadt sucht einen Mörder (Gesamtpaket)
    Grindhouse (Gesamtpaket)
    Alice im Wunderland (1951 - beeindruckende Bildqualität)
    König der Könige (ebenfalls die Bildqualität)
    Ben-Hur (Gesamtpaket)

    Viele Grüße
    hitch
    Es gab (und gibt ihn eigentlich immer noch) einen 6 Kanal Magnetton, im TV wurde der zu Stereo und jetzt auf der BluRay ist es Mono.
    Das hat König der Könige eigentlich nicht verdient, fesselt er doch gleichermassen wie Ben Hur

  16. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.04
    Beiträge
    1.842

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Eines ist aber sicher richtig: der Modetrend bei den DIs und (photochemischen) Kontaktkopierungen der letzten 10 Jahre hat sicher auch dazu geführt, dass Coloristen, die sonst nur "dailies" und neue Werke graden und sonst mit dem color (re)timing von älteren Werken wenig zu tun haben - und meist auch keine 35mm Print Referenzen bekommen - diesen Stil auf diese übertragen. Dies sollte und darf so nicht geschehen. NORTH BY NORTHWEST ist ein unrühmliches Beispiel auf Blu-ray.
    Hast du nicht damals in deiner Review geschrieben, dass die Farbpalette des Films auf BD endlich korrekt wiedergegeben würde? Bei Wizard of OZ hast du die steilen Farben moniert. Hast du das verwechselt oder deine Ansicht geändert?

    Gruß
    Markus

  17. #37
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Die besten Blu-rays 2011

    Zitat Zitat von youngman Beitrag anzeigen
    Hast du nicht damals in deiner Review geschrieben, dass die Farbpalette des Films auf BD endlich korrekt wiedergegeben würde? Bei Wizard of OZ hast du die steilen Farben moniert. Hast du das verwechselt oder deine Ansicht geändert?
    Gruß
    Markus
    Die Farbpaletten von WoOZ (1939) und NbyNW (1959) sind nicht vergleichbar, und bei OZ gibt es auch nichts hinzuzufügen. Was NbNW betrifft, so ist die BD Edition gegenüber allen vorherigen Editionen zwar wesentlich besser und in Bezug auf die Technicolor Palette (1959) auch zumeist durchaus korrekt. Aber ich muss auch leider sagen, dass ich nach dem posting bei nochmaligem genauem, detailiierten Studium des gesamten Films meine Meinung habe etwas revidieren müssen. Ich habe mir, nachdem ich einige shots "off" fand, mit (viel) mehr Zeit (als damals kurz vor dem posting) genau die Farbkurve auch mit Hilfe von unseren Referenzmonitoren, den QC Projektoren und Meßgeräten angesehen, und festgestellt, dass diese leider auf einem LUT (look up table) - genauer gesagt ein preset LUT - wie sinnvoll angewendet bei DIs für neue Eastman Vision 2 und V3 stocks bzw deren spätere Premiere Prints, entspricht. Der Gelbverlauf und das Cyan sind eindeutig - und das entscheidende Problem ist, sie (die Farbkurve basierend auf dem LUT) liegt generell ÜBER ALLEN SHOTS. Und dies - auch wenn es oft in anderen shots recht gut passt - stimmt nicht mit dem Original überein, denn dort gabe es immer wieder Stellen, die keine Zyanbetonung im Blau bzw im Gelb bei gleichzeitiger Betonung der jeweiligen Sättigung hatten. Hier war Rot und Grün entsprechend gezeichnet, was hier fehlt. Diese Generalisierung war das, was mich zu meiner Meinungrevidierung (heute würde ich sagen, dass es sich um eine gute, aber keine excellente Arbeit handelt) bewogen hat. Ich habe speziell etwas "Bauchschmerzen" bzgl. der Tatsache, dass es ja noch die 35mm Auskopierungen für theatrical rerelease gab, die sehr wahrscheinlich auf der selben DI Farbkorrektur basieren. So dem so sein sollte, wäre dies eine verschenkte (ein verdammt teures "verschenken") Chance. Leider war kein Update bzw - besser gesagt - eine Korrektur der damaligen Einschätzung möglich. Ich wünschte, ich hätte mir mehr Zeit damals bei der Betrachtung nehmen können.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •