Cinefacts

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 58
  1. #21
    gammakbase operator
    Registriert seit
    23.08.04
    Ort
    Gummersbach
    Alter
    43
    Beiträge
    848

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Ich bin noch auf 2 Filme gespannt, die das Thema 3D für mich in ein neues Licht rücken könnten.
    Die Höhle der vergessenen Träume von Werner Herzog und Pina von Wim Wenders. Bei beiden Fällen, die man zusammen im dokumentarischen Bereich sehen kann, bin ich gespannt wie 3D genutzt wurde und stelle mir ein Plus an Information und Eindruck vor, der den Filmen zu gute kommen kann.

  2. #22
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Ich folge mal "Nachbar"s Beispiel uns liste auf. Ich beziehe mich hierbei aber NUR auf das 3D und NICHT die Filme selbst.

    Gutes 3D:

    Avatar
    My Bloody Valentine
    Drive Angty
    Final Destination 4
    Final Destination 5
    Tron Legacy

    Ganz okay:
    Saw VII - Vollendung
    Fluch der Karibik 4
    König der Löwen
    Die Drei Muskettiere

    So gut wie kein 3D Effekt:
    My Soul to Take
    Alice im Wunderland

  3. #23
    Umgezogen
    Registriert seit
    01.06.10
    Ort
    RLP
    Alter
    38
    Beiträge
    1.842

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Ich folge mal "Nachbar"s Beispiel uns liste auf. Ich beziehe mich hierbei aber NUR auf das 3D und NICHT die Filme selbst.
    Da mach ich auch mal mit.

    Gutes 3D:

    Avatar
    Drive Angry
    Resident Evil: Afterlife

    Ganz okay:
    Fluch der Karibik 4


    So gut wie kein 3D Effekt:
    Conan
    Thor
    Transformers 3


    Ich finde 3D gut, wenn es gescheit eingesetzt wird. Es gibt aber zu wenige 3D Filme die mich ansprechen, Animationsfilme lassen mich fast immer kalt, habe höchstens 10 gesehen und bin nicht bereit dafür noch mal Geld auszugeben, da hilft auch 3D nix. Ich würde gerne mal einen reinen Actionfilm in 3D sehen (aber richtig nicht Umgerechnet).

    In Erinnerung sind mir die Filme, die ich in 3D geschaut habe alle geblieben, könnten halt nur mehr gute dabei sein.

  4. #24
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Hype würde ich das sowieso nicht nennen, jedenfalls nicht mehr heute. Ein Hype war das zu den verschneiten Zeiten, als ich mir vor und nach meiner ersten 3D-Vorstellung von Avatar so sehr den Arsch abgefroren habe, dass ich dachte, ich wäre an Nord-und Südpol gleichzeitig:-) Aber das war's damals wert. Seitdem ist viel Wasser den Rhein runtergelaufen, und viele Filme in 3D sind herausgkommen. Ein paar habe ich ja im Kino gesehen, und gerade die Kinovorstellungen sind alles andere als beispielhaft für eine gute Repräsentation von 3D, insbesondere dann, wenn es um die konvertierten Kandidaten geht. Aber auch meine drei Avatar-Kinobesuche wichen von ihrer visuellen Wirkung voneinander ab. Die erste Sichtung im kleineren Black-Box-Saal im Cinedom Köln war einfach die Beste. Die beiden anderen im großen Saal waren weitaus schwächer, wahrscheinlich ein Problem der verwendeten Lichtstärke. Da waren Farben bleicher, Helligkeit und Kontrast mehr als nur ein wenig daneben, die Schärfe...na ja - und somit hat das auch den 3D-Effekt und seine Tiefnwirkung negativ beeinflußt.
    Diese Probleme habe ich dann, mal mehr, mal weniger - abhängig vom Kino, auch bei späteren Besuchen anderer 3D-Filme erlebt.
    Ich erinnere mich da gerne an "Thor", der unfassbar verrissen wurde, was die 3D-Version anging. Da habe ich wohl Glück gehabt, denn bis auf ein paar Unschärfen während der schneller geschnittenen Actionsequenzen (ein generelles Problem im Kino, schon bei 2D schlimm, bei 3D aber noch übler - hoffentlich kommt bald die von Cameron angestrebte 60 Frames / Sekunde-Technologie fürs Kino) empfand ich die Vorstellung als ziemlich gelungen.

    Überhaupt finde ich das ganze Gejammer und den 3D-Hass unnötig. Wenn's einen nicht tangiert, muß es ja nicht geschaut werden. Ok, scheiße ist es schon, daß Kinos stets die 3D-version aufgrund der Extraeinnahmen bevorzugen und die 2D-Varinaten geflissentlich ignoriert werden. Das ist schon unfair.


    Zuhause am heimischen 3D-Plasma-Schirm sind die von mir gekauften, von den Majors (Warner - Sony - Paramount) konvertierten Filme bei weitem effizienter und schöner als so manche Brühe im Kino. Da liegen ganze Universen zwischen. Selbst der beschissene allererste Problemfilm von Warner, "Kampf der Titanen" hat in seiner Blu-ray3D-Version zwar auch so seine Macken, aber ist weit entfernt von der Kacke, die im Kino gezeigt wurde. Totalausfälle der Welle der pseudokonvertierten Filmchen kommen von den kleinen deutschen Labels, die sich geschickt, wie Parasiten, an der teils ausghungerten 3D-Gemeinde mit schrecklichsten, garantiert migräneauslösenden Ergebnissen, die per Knopfdruck automatisiert durchgeschliffen wurden, gütlich tun, und somit daran schuld sind, dass alle konvertierten Filme als Scheißdreck abgetan werden. Davor muß der noch so dümmste, unlernwillige Käufer (gibt ja genug, wie alleine schon Amazon zeigt) gewarnt werden, und ich bin für eine Kennzeichnung. Einmal bin ich darauf reingefallen, und ich habe vor allem mit derben Kopfschmerzen aud Augenflimmern bezahlen müssen.

    Ansonsten bin ich sehr mit den Filmen und der einhergehenden "added Value" durch 3D zufrieden. Man konzentriert sich mehr auf den Film, teilweise achtet man mehr auf Details, manchesmal gewinnt ein in vorher 2D gesichteter, aber auf 3D ausgelegter Film so immens bei der erneuten Sichtung , dass meine Meinung von "meh..." auf "hey, nicht schlecht" umschlägt. Kommt halt darauf an. Ein schon toller Film wird normalerweise direkt aufgewertet - Ein total beschissener / uninteressanter Film wird natürlich nicht gerettet. Und nur um des Effektes willen kommt mir keine Disc ins Haus. So habe ich zum Beispeil auf die ganzen 40-Minuten-Dokumentationen verzichtet. Zu kurz, zu teuer, wird eh nur einmal angeschaut. Bringt nix. Oder der ganze Tanzscheiß...Tinneff.
    Ich habe etwa 90 Prozent der gekauften 3D-Filme immer noch. Nur wenige habe ich wieder verkauft, weil sie doch nicht so der Kanller waren. Meist waren die zum Glück recht günstig.

    "Echtes" 3D ist der konvertierten Spielart stets überlegen, aber nach meiner Erfahrung gibt es mittlerweile einige Titel, die sich trotz ihrer konvertierten Natur sehr an die echten Kandidaten annähern - Green Lantern beispielsweise ist ziemlich gelungen und überrascht mit verdammt gut umgesetzten Weltraumszenarien. Und einer der Besten, weil sehr natürlich in seiner Wirkung ist "Captain America".

    Es ist schon schwer geworden, Favoriten einzustufen. Klar ist aber, Avatar ist und bleibt Nummer Eins. Tron: Legacy ist auch nahezu perfekt. Viele der CGI-Animationsteile sind wunderbar, insbesondere so ein Dreamworks-Titel wie der kürlich geschaute Megamind 3D ist visuell fantastisch geworden. König der Löwen 3D war aufgrund der großartigen Konvertierungsarbeit seitens Disney auch ein besonderes Erlebnis. Drive Angry besticht auch durch richtig feine 3D-Resultate. Und so weiter....

    Ach ja, den Transformers 3 im Kino gand ich toll. Der könnte bei der Heimveröffentlichung durchaus in Sphären von Avatar stoßen, sich zumindetsnes neben Tron positionieren....
    Geändert von BlackCatHunter (05.12.11 um 21:16:45 Uhr)

  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Da ich tiefenwirkung aufgrund meiner nacheinander guckenden Augen bei 3D überhaupt nicht wahrnehme ist für mich 3D nur bei pop-up Effekten interessant,die funktionieren nämlich merkwürdigerweise trotzdem klasse.

    Von daher hab ich bei Avatar überhaupt kein 3D bemerkt und hab mich gefragt was das ganze Theater soll.

    Als einzig wirklich positiver 3D Film ist mir "A Christmas Carol" in Erinnerung geblieben. Wenn's da geschneit hat, hatte man das Gefühl es würde im ganzen Kinosaal schneien, das war klasse.
    Ganz ok war noch der neue Resident Evil.

    Ansonsnten hab ich in 3D gesehen:
    - Drive Angry
    - Aliens vs. Monsters
    - Immortals
    - Final Destination 5
    - Alice im Wunderland
    - A Bloody Valentine
    - Tron

    Bei denen hab ich eigentlich vom 3D kaum was mitbekommen.
    Dazu kommt das durch die Brillen das Bild immer arg dunkel und farbarm wird.
    3D is leider nix für mich.

  6. #26
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Größtes Highlight nach wie vor ungeschlagen Avatar! Pana soll endlich die Bundle-Bindung fallen lassen!

  7. #27
    Last Unicorn Geschädigter
    Registriert seit
    08.08.01
    Ort
    Bayern
    Alter
    45
    Beiträge
    1.869

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Zitat Zitat von BlackCatHunter Beitrag anzeigen
    Überhaupt finde ich das ganze Gejammer und den 3D-Hass unnötig. Wenn's einen nicht tangiert, muß es ja nicht geschaut werden.
    Wenn die Farben blass werden, wenn einem 3D überhaupt nichts Positives bringt, wenn man dafür auch noch Geld bezahlen muss, dann würde mich das nur in einem Fall nicht tangieren: Wenn ich nicht ins Kino gehen will.

    Problem: Ich will ins Kino gehen und mir Filme dort anschauen. Wenn mir das jetzt immer mehr versauert wird dann ist Gejammer angebracht und Hass durchaus nachvollziehbar.

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.01
    Beiträge
    1.558

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Ich bin der Meinung ausser fuer Animatinosfilme ist 3D voellig sinnlos und wenn wir ehrlich sind ist Avatar zu 90% ein Animatinosfilm und kein REal Film...... daher funktioniert der 3D Effekt bei dem Film auch sehr gut.

    Beste 3D Effekte:
    Legende von Beowulf
    Disneys Weihnachtsgeschichte
    Avatar
    Santa vs. Snowman im IMAX 3D analog
    und weit ueber den anderne kommt Ultimate Wave Tahiti 3D. Der mit Abstand beste 3D film den ich jemals gesehen habe. Denn zum ersten und einzigsten Mal wollte ich mir tatsaechlcih das imaginaere WAsser von der Brille wischen.... Sehr krazzz... auch sonst war das mit abstand der beeindruckendste 3D Effekt.

    Ansonsten versuche ich 3D so gut es geht zu vermeiden und habe deswegen auch einige Filme nicht mehr angeschaut. ES kostet mehr Geld und bringt vor allem bei Realfilmen REIN GAR NICHTS......

  9. #29
    MIB
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Kiel
    Alter
    47
    Beiträge
    43.750

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Avatar war klasse.
    Tron Legacy war gut
    Ebenso Saw 3D
    Absolut geil war Jackass 3D
    Auch Tim und Struppi war gut in Sachen 3D
    Piranha 3D hat auch Spaß gemacht.

  10. #30
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Zitat Zitat von TheGood Beitrag anzeigen
    ES kostet mehr Geld und bringt vor allem bei Realfilmen REIN GAR NICHTS......
    Quatsch. Es gibt hinreichend Beispiele für exzellente 3D-Realfilme. Allerdings immer im Hinterkopf zu behalten: Viele der Popouteffekte bei Nichtanimationsfilmen sind auf "digitalem Mist" gewachsen. Sieht in 2D meist absolut minderwertig aus, aber in 3D schon viel, viel besser...siehe "Drive Angry". Am effektivsten ist 3D bei Realfilmen eben in seiner Tiefenwirkung.

  11. #31
    Dampfer
    Registriert seit
    25.11.10
    Ort
    Hannover
    Alter
    33
    Beiträge
    4.812

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Mein erster und bisher absolut bester 3D Film im Kino war My Bloody Valentine, hammer pop out Effekte und eine gute Tiefenwirkung!
    Danach wurde ich eigentlich nur noch enttäuscht (bis auf den Vorspann von Final Destination 5/Avatar habe ich nicht gesehen).
    König der Löwen war für einen nachträglich konvertierten Film ganz gut gelungen.
    Wirklich schlecht war der Effekt imho bei Saw 7, Fluch der Karibik 4 und Harry Potter 7.2, bei den Filmen hätte man sich das ganze wirklich sparen können!
    Piranha und FD 5 ging einigermaßen...
    Was mir also wirklich in Erinnerung geblieben ist:
    Die genialen 3D Effekte von My Bloody Valentine!

  12. #32
    zuverlässiger Lafodödel
    Registriert seit
    23.06.02
    Ort
    Friedersdorf
    Alter
    36
    Beiträge
    2.324

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Bis jetzt nichts. Ich war in keinem einzigen Film, da mich vom Thema her noch kein Film so sehr angesprochen hat, das ich bereit wäre einen Mehrpreis zu bezahlen.

  13. #33
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    3D-Spielfilme kannte ich schon vor AVATAR, allerdings waren das keine besonderen Highlights, eher Technikdemos mit langweiliger Handlung.

    AVATAR war dann der 1. brauchbare 3D Spielfilm, der auch gleich Maßstäbe setzte und eine 3D-Welle nach sich zog.

    Ich habe AVATAR 3D im Kino gesehen. Seine Räumlichkeit fand ich beeindruckend, vor allem die Tiefe (Abgrund). Bei Szenen in Räumen empfand ich allerdings häufig einen "Kulisseneffekt", die Objekte im Raum sahen aus wie in die Tiefe gestaffelte 2D-Objekte.

    Einer der wichtigsten Punkte bei 3D ist die Kameraführung und Bildregie. Hier müssen die Filmemacher umdenken! Cameron hat es vorgemacht, hat seinen Zuschauern Zeit gegeben, sich an 3D zu gewöhnen. Schnelle Schnitte, häufige Kameraschwenks und wackelige Handkamera sind bei 3D kontraproduktiv. (Langsame) Kamerafahrten sind das Mittel der Wahl, um den Zuschauer in die 3D Welt mitzunehmen.

    Und die Brille? Filme mit Brille zu schauen, wäre für mich kein Problem. Nur... die meisten Brillen taugen nichts. Die Brillengläser sind zu klein, der Tragekomfort nicht vorhanden (man schaue nur mal auf die erste Brillengeneration der 3D TVs - grausig!). Ich hätte gerne eine Brille mit übergroßen Gläsern, bei denen ich nicht andauernd das Brillengestell sehen muß.

    Und der Aufpreis? Ich gehe so selten ins Kino, dass mir der Preis für einen Film, den ich sehen möchte, ziemlich egal ist.

    Was bleibt? 3D ist bei wenigen Filmen eine interessante Erfahrung. Ich selbst habe in meinem Heimkino keine 3D Technik und kann beim aktuellen Film- und Technikstand auf diese Technik noch verzichten.

  14. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.10.03
    Alter
    37
    Beiträge
    366

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Die Haribo 3D Werbung ist geil ^^

    ansonsten ist 3D nicht so mein fall.. muss zugeben ich habe Avatar nicht in 3D gesehen.. der Film ist zwar okay.. aber auch nicht der Überfilm.. da hatte mich Starship Troopers damals im Kino mehr geflasht..^^

    Horrorfilme in 3D gefallen mir^^

    das schlimmste mit den Brillen ist.. wenn man Brillenträger ist.. also die Brille über die Brille zu tragen ^^ das nervt..

  15. #35
    Dampfer
    Registriert seit
    25.11.10
    Ort
    Hannover
    Alter
    33
    Beiträge
    4.812

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Genau, die Haribowerbung war neben "Bloody Valentine" meine geilste 3D Erfahrung!!!

  16. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.12.11
    Beiträge
    13

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Avatar dürfte wohl die einzige Erinnerung sein, die allen einfach gleich beim Thema 3D einfällt. Wen wunderts? Dieser Film wurde für 3D gemacht. Wenn man sich aber auch vorbereitungen ansieht zu dem Film ist es irgendwie auch verständlich, dass der einfach gut sein musste.
    Die meisten bis alle neuen Filme in 3D haben keine halbso lange Phase in der 3D entwicklung, dies macht sich dann auch bemerkbar.

    Nachkonvertierte Filme wie Lion King, Saw 7 etc. sind ok, aber 3D ist da für mich einfach überflüssig. Und nachdem Hollywood keine Ideen mehr hat, und uns mit Remakes zudeckt, wird uns auch noch das Geld für 3D extra aus der Taschegezogen.
    Ich würde es ja gerne vermeiden, ich versuche auch 3D zu vermeiden, aber bei Filmen die ich gerne sehen möchte und die laufen nur in 3D wird es schwer, diese zu vermeiden.

  17. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.07.06
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    3.827

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Nur Avatar. Der Rest war mir egal. Konvertierte Filme interessieren mich nicht und die wenigen "nativen" 3D-Filme sind vor allem inhaltlich uninteressant. Höchstens Pina würde mich noch reizen. Aber da fehlt mir der passende Fernseher, da ich den Film nicht im Kino gesehen habe.

    Ich muss aber auch sagen, dass mich 2010 und 2011 sowieso nur sehr wenige neue Filme wirklich interessiert haben. Der Großteil war einfach Grütze, egal ob 2D oder 3D.

  18. #38
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Ach ja wann kommt endlich Legende von Beowulf in 3D? Der ist auch geil der Film!!! Und ja die Haribo 3D Werbung will ich auch!!!!

  19. #39
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Zitat Zitat von Pretender1 Beitrag anzeigen
    Und ja die Haribo 3D Werbung will ich auch!!!!
    Lol, die Haribo 3D-Werbung ist bekannter als ich dachte und wenn ich so drüber nachdenke, das Beste was ich bislang vom 3D her sah!

  20. #40
    Dampfer
    Registriert seit
    25.11.10
    Ort
    Hannover
    Alter
    33
    Beiträge
    4.812

    AW: 2 Jahre 3D-Hype - was ist in Erinnerung geblieben?

    Dann lasst uns doch ne Petition starten.. "für die Vö des Haribospots auf Blu ray 3D"

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •