Cinefacts

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 210
  1. #161
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Also der Filmtitel wird Englisch eingeblendet. Obwohl ich den US Titel ziemlich bescheiden finde. Gegen ein "Verblendung" wie im Kino hätte ich hier nichts gehabt.
    Aber du kannst dich entspannen

  2. #162
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Also der Filmtitel wird Englisch eingeblendet. Obwohl ich den US Titel ziemlich bescheiden finde. Gegen ein "Verblendung" wie im Kino hätte ich hier nichts gehabt.
    Aber du kannst dich entspannen
    "The Girl with the Dragon Tattoo" ist auch nicht bekloppter als "Männer, die Frauen hassen".

  3. #163
    HBO Fan
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    17.598

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    "The Girl with the Dragon Tattoo" ist auch nicht bekloppter als "Männer, die Frauen hassen".
    Wobei ich "Verblendung" von allen Titeln immer noch am unpassendsten halte . "Männer, die Frauen hassen" passt eigentlich nur bzgl. 2 Charaktere im Film/Buch wohingegen sich ja nun einmal der ganze Film um "The girl with the Dragon Tattoo" trägt und dieser Titel auch ein klein wenig Geheimnisvolles birgt. Imo ist der US Titel also sogar fast noch die beste Wahl.

    @Schweizer: Vielen Dank für die Klarstellung, warum die "Neuverfilmung" für Dich kein Remake ist. Unter diesem Gesichtspunkt gibt das natürlich Sinn. Bei der Wertung Mara/Rapace werden wir nicht zusammen kommen, weshalb ich darauf nicht weiter eingehe und Dir beipflichte, da´ß es eben eine subjektive Wertung ist (wobei Lisbeth Salander nun auch wirklich nicht der Charakter sein dürfte, bei dem die Schönheit im Mittelpunkt stehen sollte bzw. dürfte ). Ich werfe dem Film übrigens nicht vor, daß er kaum etwas Eigenes bietet - wie Du richtig sagtest, ist das bei der gleichen Buchvorlage nicht wirklich ein Manko, sondern zeigt, daß man versucht hat, mehr oder minder Buchgetreu zu arbeiten. Für mich als Besitzer der Schwedenfassung Original und DC bedeutet das aber, daß ich nun nicht extrem wild auf die Fincher Verfilmung in meinem Regal bin. Normalerweise hätte ich mir jeden Fincher Film schon an Tag 1 gekauft - hier kann ich notfalls noch etwas warten. Als Fincher Fan werde ich aber sicher noch zugreifen (und hier, schon wegen des tollen Bonusmaterials bei Fincher Filmen selbstverständlich auch die Blu kaufen ).

    @Steffen37: Lassen wir mal die Frage nach HD Ton aussen vor - aber ist es wirklich eine wichtige Frage, welcher Bildcodec verwendet wurde? Ich weiss das wirklich nicht - ich habe noch hier nur noch nie einen Unterschied erkannt. Frage hier also nicht, um Dich zu ärgern, sondern aus Interesse.

  4. #164
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.11.03
    Ort
    Erzgebirge
    Alter
    31
    Beiträge
    1.957

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Also der Filmtitel wird Englisch eingeblendet. Obwohl ich den US Titel ziemlich bescheiden finde. Gegen ein "Verblendung" wie im Kino hätte ich hier nichts gehabt.
    Aber du kannst dich entspannen
    Danke

    Jetzt muss blos noch das MM angebot bis mindestens morgen gültig sein

  5. #165
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von Marko Beitrag anzeigen
    (wobei Lisbeth Salander nun auch wirklich nicht der Charakter sein dürfte, bei dem die Schönheit im Mittelpunkt stehen sollte bzw. dürfte ).
    Oh da geb ich dir absolut recht. Habe ja auch klar gestellt, dass das jetzt keinen Einfluss auf meine Bewertung hatte welche Interpretation mir besser gefällt auch wenn es natürlich nicht stört das ich die Mara im Gegensatz zu der Rapace "schnucklig" finde
    Aber die Gründe wieso mir Maras Interpretation besser gefällt liegen wo anders natürlich.

    Zitat Zitat von Marko Beitrag anzeigen
    Für mich als Besitzer der Schwedenfassung Original und DC bedeutet das aber, daß ich nun nicht extrem wild auf die Fincher Verfilmung in meinem Regal bin.
    Bei mir hat die entfachte Liebe zur US Fassung sicher auch damit zu tun, dass ich für Hollywood-Kino weitaus kompatibler bin als für Euro-Film. Euro Filme finde ich oft ziemlich zäh und mühsam.
    Ich bin halt wirklich der typische Hollywood-Anhänger in Sachen Filmen. Dazu kann ich auch stehen.
    ABER wie schon erwähnt ist der entscheidende Punkt der, dass man beim Fincher Film keine Kompromisse in Sachen Rohheit gemacht hat. Hollywood-Fan hin oder her wäre der Film für mich wohl gestorben ohne die zwingend notwendige härte etc.
    Hier kommt auch noch hinzu, dass ich wie du auch Fincher Fan bin und der Mann halt einfach prädestiniert für Stoffe wie diesen ist. Das spielt er auch wieder gekonnt aus.

    Erstaunlich finde ich trotz meiner Affinität zu Hollywood-Kino ja trotzdem, dass obwohl ich den Schweden Film wirklich sehr mochte die US Fassung dennoch so zünden konnte. Spricht aber eben auch für wirklich gute Arbeit und kein seelenloser Hollywood Aufguss in dem Fall.

    Die Schweden-Fassung ist jedenfalls bei mir weg vom Fenster. Vom gleichen Stoff brauch ich im Normalfall nicht zwei verschiedene Verfilmungen und entscheide mich hier für die in meinen Augen deutlich bessere US Variante.
    Ich finds aber sowohl hier wie auch in anderen Foren sehr sehr spannend zu verfolgen wie die Meinungen auseinander gehen. Ist wenn vernünftig argumentiert wird ohne aufeinander einzudreschen sehr interessant.

    Zitat Zitat von Marko Beitrag anzeigen
    @Steffen37: Lassen wir mal die Frage nach HD Ton aussen vor - aber ist es wirklich eine wichtige Frage, welcher Bildcodec verwendet wurde? Ich weiss das wirklich nicht - ich habe noch hier nur noch nie einen Unterschied erkannt. Frage hier also nicht, um Dich zu ärgern, sondern aus Interesse.

    Auch wenn die Frage an Steffen gerichtet war mal meine Ansicht dazu:
    Heutzutage werden bei den Studios bei neuen Filmen (und eigentlich auch im Back Katalog) nur noch die modernen Codecs VC1 oder MPEG4/AVC genutzt. In den meisten fällen sogar nur letzterer. Der ist deutlich mehr vertreten.
    Der Codec ist also im Prinzip egal solange nicht das veraltete MPEG2 verwendet wird was ja aber gerade bei einem Major Label und aktuellen Kinofilm eh nicht vorkommt. Das Encoding ist wichtig.
    Aber wir wissen ja beide wie stark Steffen auf irgendwelche Codecs fixiert ist
    Ist ja das gleiche wie beim Ton die Abmischung das entscheidende ist und nicht der Codec. Aber das will ich jetzt nicht erneut hochkochen eigentlich.

    Gerade beim Encoding des Bildes gibt es ja verschiedene Ansätze. So ist eine durchschnittliche Datenrate auch nicht unbedingt das entscheidende auch wenn ich es lieber habe wenn diese zur Sicherheit über 20 MB/s liegt.
    ABer gerade heute habe ich von Fox aus Spanien "Wir kaufen einen Zoo" (hat deutschen Ton) bekommen und dort ist die durchschnittliche Datenrate um nur 18 MB/s rum. Aber es wurde sehr dynamisch encodiert und so gibt es Spitzen von bis zu 34 MB/s. Halt soviel wie das Bild braucht.
    Gegenbeispiel ist "The Ides of March". Siehe entsprechend Thread. Dort wurde leider nicht dynamisch encodiert und deswegen wirkt sich die sehr tiefe durchschnittliche Datenrate auch etwas negativ aus. Der Film hat dort einfach zu wenig bandbreite.
    Das ganze Thema ist recht komplex und lässt sich nicht wie Steffen das gerne macht rein anhand von rohen Zahlen und verwendeten Codecs analysieren.
    Geändert von DVD Schweizer (25.05.12 um 19:57:24 Uhr)

  6. #166
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.06.03
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    53
    Beiträge
    287

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Hier geht es zwar in erster Linie um die Disc, aber da schon öfter der Vergleich SE-Fassung und US-Fassung angesprochen wurde:

    Ich habe die US-Fassung nur einmal gesehen, die Optik war schon stimmig, ABER:

    Wenn man sich das Thema des Buches und natürlich auch des Films vor Augen führt, nämlich Gewalt gegen Frauen und der Umgang mit eben dieser Gewalt (Lisbeth, im Vergleich zu ihrer Mutter, zu den Schwestern etc.), finde ich einige Änderungen in der US-Fassung schon ziemlich "interessant":

    1. Lisbeth ist natürlich attraktiver, entspricht also mehr dem herkömmlichen Schönheitsideal, selbst mit dem ganzen Goth Chick-Chic, weniger "kantig"

    Viel wichtiger aber, wenn ich mich recht erinnere:

    2. ist es nicht so, dass in der US-Fassung Lisbeth am Ende um Erlaubnis fragt, bevor sie zur Verfolgung des Mörders ansetzt?

    3. sie kommt zum Unfall und hat nicht mehr die Chance, den Mörder zu retten, was aber in der schwedischen Verfilmung noch möglich wäre. Sie leistet also keine weitere Beihilfe zu seinem Tod.

    Das sind vielleicht nur kleine Änderungen, die aber offensichtlich ganz gezielt eingesetzt wurden, da sie auch erhebliche Auswirkungen auf die Figur der Lisbeth haben, sie nämlich schwächer, angepasster zu machen, ziemlich weichgespült geradezu.
    Lisbeth, die einen Mann um Erlaubnis fragt? Der Gewissenskonflikt, helfen oder verbrennen lassen wird einfach ausgeblendet? Da sind für mich ganz zentrale Fragen des Films!

    Wenn man nur einen netten Krimi sehen mag, ist einem das wahrscheinlich egal und unwichtig :-(

    Ich finde es schade und ziemlich unwürdig für David Fincher.

  7. #167
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Ich wollte mal anmerken, wie erstaunlich gut mal wieder die VFX-Shots gelungen waren. Kann man im betreffenden Extra anschauen. Den Großteil der Manipulationen und der CGI-Unterstützung (Verfolgungsjagd teilweise komplett aus dem Rechner - unfassbar.) bermekt man im Film einfach überhaupt nicht. Die sind wirklich weit...man darf prinzipiell gar nichts mehr glauben:-)

  8. #168
    Jack Black 73
    Gast

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von Kampfigel Beitrag anzeigen
    Hier geht es zwar in erster Linie um die Disc, aber da schon öfter der Vergleich SE-Fassung und US-Fassung angesprochen wurde:
    Die von Dir angesprochenen Punkte sind mir zwar nicht Zoo negativ in Erinnerung geblieben aber wahrscheinlich ist das auch der Grund dafür, dass ich das Original besser finde? Eine Szene finde ich auch noch etwas übertirben (in der U-Bahn). Lisbeth ist zwar eine starke Frau, die sich nichts gefallen lässt und auch mal zuschlägt aber das fand ich etwas übertrieben. Da finde ich die schwedische Fassung mit den Fussballfans deutlich stimmiger. Aber DVD Schweizer hat auch irgendwo Recht wenn er sagt, dass Rooney Mira die Verletzlichkeit besser rüberbringt. Das stimmt schon. Dafür spielt Noomi Rapace die Figur etwas zurückhaltender. Beides passt meiner Meinung nach gut zu der Figur. Deswegen bin ich momentan echt unentschlossen, welche Dame bzw. Interpretation ich besser finde. Eventuell schaue ich mir am Wochenende die beiden Fassungen noch einmal an. Da ich dann morgen auch meinen neuen Verstärker erhalte, kann ich es dann ja auch wieder richtig krachen lassen.

  9. #169
    Jack Black 73
    Gast

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von BlackCatHunter Beitrag anzeigen
    Ich wollte mal anmerken, wie erstaunlich gut mal wieder die VFX-Shots gelungen waren. Kann man im betreffenden Extra anschauen. Den Großteil der Manipulationen und der CGI-Unterstützung (Verfolgungsjagd teilweise komplett aus dem Rechner - unfassbar.) bermekt man im Film einfach überhaupt nicht. Die sind wirklich weit...man darf prinzipiell gar nichts mehr glauben:-)
    Das geht einem aber auch manchmal umgekehrt. Also man sieht eine Szene und denkt, die muss ja CGI sein und im Making of erfährt man dann, dass die betreffende Szene real gedreht wurde. Deswegen kann ich Aussagen wie "bei Szene XY sieht man sofort die miesen CGI Effekte" nicht nachvollziehen.

  10. #170
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von Kampfigel Beitrag anzeigen
    Viel wichtiger aber, wenn ich mich recht erinnere:

    2. ist es nicht so, dass in der US-Fassung Lisbeth am Ende um Erlaubnis fragt, bevor sie zur Verfolgung des Mörders ansetzt?

    3. sie kommt zum Unfall und hat nicht mehr die Chance, den Mörder zu retten, was aber in der schwedischen Verfilmung noch möglich wäre. Sie leistet also keine weitere Beihilfe zu seinem Tod.

    Das sind vielleicht nur kleine Änderungen, die aber offensichtlich ganz gezielt eingesetzt wurden, da sie auch erhebliche Auswirkungen auf die Figur der Lisbeth haben, sie nämlich schwächer, angepasster zu machen, ziemlich weichgespült geradezu.
    Lisbeth, die einen Mann um Erlaubnis fragt? Der Gewissenskonflikt, helfen oder verbrennen lassen wird einfach ausgeblendet? Da sind für mich ganz zentrale Fragen des Films!
    Genau diese Änderungen fand ich auch SEHR seltsam. Hab damals auch nen längeren Artikel (von ner Frau) gelesen der da näher drauf einging... vielleicht finde ich ihn noch.

    Bis auf diese Stellen fand ich Finchers Version aber in allen Bereichen besser als die schwedische Erstverfilmung!

  11. #171
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.02
    Ort
    Deutschland
    Alter
    36
    Beiträge
    3.654

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    (Zitat von DVD Schweizer - die Forumssoftware will mich das gerade nicht zitieren lassen...)
    Heutzutage werden bei den Studios bei neuen Filmen (und eigentlich auch im Back Katalog) nur noch die modernen Codecs VC1 oder MPEG4/AVC genutzt. In den meisten fällen sogar nur letzterer. Der ist deutlich mehr vertreten.
    Der Codec ist also im Prinzip egal solange nicht das veraltete MPEG2 verwendet wird[...]
    Im Prinzip schon richtig. So lang kein MPEG2 verwendet wird (das braucht eine wahnsinnig hohe Bitrate für gute Ergebnisse, wodurch es dann selbst auf Blu-ray schon eng wird) sondern VC1 und AVC kommt es in erster Linie auf's Encoding an. Allerdings liefert VC1 bei niedrigen Bitraten meist bessere Ergebnisse als AVC. Viele dieser BD25 "Sparversionen" sähen bestimmt besser aus, wenn man VC1 verwendet hätte. Hat schon seinen Grund, warum der Codec häufig auf HD DVDs genutzt wurde. Die hatten ja auch nur 5GB mehr als ne BD25. Bei hohen Bitraten in Verbindung mit schwierigem Material (verrauscht, Grain usw.) ist aber AVC im Vorteil. Man kann zwar auch bei VC1 hohe Datenraten verwenden, das wirkt sich ab einem bestimmten Bereich aber nur noch minimal auf die Bildqualität aus. Bei hohen Bitraten wie in diesem Fall geschehen liefert AVC von allen drei Codecs das beste Ergebnis.


    Um mal zum Film zurückzukommen...

    Ich finde Rapace besser als Mara und die schwedische Fassung besser als die US, vor allem in der Langfassung.

    Zitat Zitat von Kampfigel Beitrag anzeigen

    2. ist es nicht so, dass in der US-Fassung Lisbeth am Ende um Erlaubnis fragt, bevor sie zur Verfolgung des Mörders ansetzt?

    3. sie kommt zum Unfall und hat nicht mehr die Chance, den Mörder zu retten, was aber in der schwedischen Verfilmung noch möglich wäre. Sie leistet also keine weitere Beihilfe zu seinem Tod.

    Zu 2.: DAS war auch für mich eine der schlechtesten Szenen. "Darf ich ihn umbringen?" Da musste ich echt ein bisschen lachen und passte meiner Meinung nach auch NICHT zum Charakter der Lisbeth.

    Zu 3.: Mir gefiel die schwedische Version da auch besser. Wie ich aber im Kino-Forum erfahren habe, entsprechen beide Versionen nicht dem Buch.

    Allgemein ist die US Version dichter am Buch. Für weitere Details kann ich ich nur den Thread zur US-Version im Kino-Forum empfehlen.
    Geändert von q-tip (26.05.12 um 01:29:22 Uhr)

  12. #172
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.06.03
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    53
    Beiträge
    287

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    Genau diese Änderungen fand ich auch SEHR seltsam. Hab damals auch nen längeren Artikel (von ner Frau) gelesen der da näher drauf einging... vielleicht finde ich ihn noch.
    Würde mich sehr interessieren.

  13. #173
    Married with children
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    51
    Beiträge
    78

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von Kampfigel Beitrag anzeigen
    Hier geht es zwar in erster Linie um die Disc, aber da schon öfter der Vergleich SE-Fassung und US-Fassung angesprochen wurde:

    Ich habe die US-Fassung nur einmal gesehen, die Optik war schon stimmig, ABER:

    Wenn man sich das Thema des Buches und natürlich auch des Films vor Augen führt, nämlich Gewalt gegen Frauen und der Umgang mit eben dieser Gewalt (Lisbeth, im Vergleich zu ihrer Mutter, zu den Schwestern etc.), finde ich einige Änderungen in der US-Fassung schon ziemlich "interessant":

    1. Lisbeth ist natürlich attraktiver, entspricht also mehr dem herkömmlichen Schönheitsideal, selbst mit dem ganzen Goth Chick-Chic, weniger "kantig"

    Viel wichtiger aber, wenn ich mich recht erinnere:

    2. ist es nicht so, dass in der US-Fassung Lisbeth am Ende um Erlaubnis fragt, bevor sie zur Verfolgung des Mörders ansetzt?

    3. sie kommt zum Unfall und hat nicht mehr die Chance, den Mörder zu retten, was aber in der schwedischen Verfilmung noch möglich wäre. Sie leistet also keine weitere Beihilfe zu seinem Tod.

    Das sind vielleicht nur kleine Änderungen, die aber offensichtlich ganz gezielt eingesetzt wurden, da sie auch erhebliche Auswirkungen auf die Figur der Lisbeth haben, sie nämlich schwächer, angepasster zu machen, ziemlich weichgespült geradezu.
    Lisbeth, die einen Mann um Erlaubnis fragt? Der Gewissenskonflikt, helfen oder verbrennen lassen wird einfach ausgeblendet? Da sind für mich ganz zentrale Fragen des Films!

    Wenn man nur einen netten Krimi sehen mag, ist einem das wahrscheinlich egal und unwichtig :-(

    Ich finde es schade und ziemlich unwürdig für David Fincher.

    Ich finde die Fincher-Fassung auch stimmiger, besonders wegen den beiden Hauptdarstellern und der düstereren Inszenierung von Fincher.

    zu 2.: diese Szene finde ich schon markant und wichtig, da sie das mittlerweile aufgebaute Vertrauen zu Mikael zeigt und ihr seine Meinung wichtig ist. Beides kannte sie aus ihrer Vergangenheit nicht (außer evtl. Von ihrem vorherigen Vormund).

    Zu 3.: ich finde, sie sieht durchaus so aus, daß sie hingeht um ihn hinzurichten (Durchladen der Waffe, sehr finsterer Blick), ihr jedoch die Explosion zuvor kommt.

  14. #174
    HBO Fan
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    17.598

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Warum wird es hier eigentlich als wichtig erachtet, die Verletzlichkeit Lisbeths darzustellen. Ist es nicht genau der Punkt, daß sie eben durch ihre Vergangenheit mittlerweile eigentlich hart geworden ist und es nur wenig gibt, was sie noch verletzen kann? Die Geschichte mit dem Unfall fand ich auch bei der Ficher Fassung völlig fehl am Platze. Für mich war es zudem auch so, daß ich einen Teil der Schnitzeljagd (genauer der Hinweis mit dem Friseurgeschäft) in der US Fassung gar nicht richtig verstanden hatte - dieses war imo in der schwedischen Fassung besser inszeniert (sie korrigiert noch Farben und Kontrast des Bildes, um die Schrift des Schildes genauer lesen zu können). Aber am Ende werden wir hier noch stundenlang diskutieren können: da der Fincher Film eben de facto kein schlechter Film IST und zumindest dessen optischen Stärken (wie eigentlich fast immer bei Fincher) keinesfalls zu leugnen sind, haben wir hier einfach zwei starke Filmversionen einer starken Geschichte, die imo auch parallel als verschiedene Ansätze mit unterschiedlichen Budgets auf ihre Art eine Existenzberechtigung haben.

  15. #175
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.06.03
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    53
    Beiträge
    287

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von Marko Beitrag anzeigen
    Warum wird es hier eigentlich als wichtig erachtet, die Verletzlichkeit Lisbeths darzustellen. Ist es nicht genau der Punkt, daß sie eben durch ihre Vergangenheit mittlerweile eigentlich hart geworden ist und es nur wenig gibt, was sie noch verletzen kann?
    +1

    Für mich wirkt das Ende schon nach einer Resozialisierung Lisbeths und das mag ich nun mal nicht besonders. "Hollywood Ending" halt, die Mann-Frau-Beziehung ist wieder intakt. In dem Zusammenhang kann man auch gut das Frauenbild von Fincher zum Thema machen, aber das gehört nicht hier hin.

    Wenn Film eine Meta-Ebene hat, und davon gehe ich jetzt mal aus, dann wäre die Aussage ja, ich übertreibe jetzt vielleicht etwas, aber mal ganz polemisch ausgedrückt, vergewaltigte Frauen brauchen einfach einen Mann, der ihnen zuhört, der sie ernst nimmt und schon klappt das wieder im Leben...

    Das ist mir persönlich zu einfach. Charaktäre gehören konsequent durchgezeichnet und das Ende ist IMHO nicht konsequent!
    Geändert von Kampfigel (26.05.12 um 11:40:07 Uhr)

  16. #176
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von daywalker Beitrag anzeigen
    Ich finde die Fincher-Fassung auch stimmiger, besonders wegen den beiden Hauptdarstellern und der düstereren Inszenierung von Fincher.

    zu 2.: diese Szene finde ich schon markant und wichtig, da sie das mittlerweile aufgebaute Vertrauen zu Mikael zeigt und ihr seine Meinung wichtig ist. Beides kannte sie aus ihrer Vergangenheit nicht (außer evtl. Von ihrem vorherigen Vormund).

    Zu 3.: ich finde, sie sieht durchaus so aus, daß sie hingeht um ihn hinzurichten (Durchladen der Waffe, sehr finsterer Blick), ihr jedoch die Explosion zuvor kommt.
    Empfand ich ebenso. Zu Punkt 2: Habe das auch so aufgefasst, dass sie damit auch fragt, ob der Mann "noch gebraucht wird" für die Ermittlung, ganz abgesehen eben von der Beziehung zu Mikael. Auch wenn man hier natürlich auch durchaus die anderen Aspekte hineinlesen kann.

    Punkt 3 ist mir da schlicht etwas geraffter vorgekommen, da sie ja auch erst nach der Explosion ihre Waffe wieder sichert.


    So oder so natürlich durchaus berechtigt unterschiedliche Interpretationspunkte. Ich nehme mal an, dass die schwedischen Verfilmungen dahingehend den Momenten im Buch entsprechen?

    ____________________________
    Zitat Zitat von Kampfigel Beitrag anzeigen
    Wenn Film eine Meta-Ebene hat, und davon gehe ich jetzt mal aus, dann wäre die Aussage ja, ich übertreibe jetzt vielleicht etwas, aber mal ganz polemisch ausgedrückt, vergewaltigte Frauen brauchen einfach einen Mann, der ihnen zuhört, der sie ernst nimmt und schon klappt das wieder im Leben...
    Ist dem nicht eigentlich ohnehin so? Gerade das Wieder-Vertrauen-Fassen zum anderen Geschlecht ist da schon ein sehr wichtiger Punkt.

  17. #177
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von executor Beitrag anzeigen
    Ist dem nicht eigentlich ohnehin so? Gerade das Wieder-Vertrauen-Fassen zum anderen Geschlecht ist da schon ein sehr wichtiger Punkt.
    Eben. Wo ist denn für manche das Problem, daß Salander Vertrauen zu Blomkvist faßt? Das wird doch sogar im Buch öfter thematisiert. Da gibt es z.B. die schöne Szene, wo Armansky staunend (oder sogar ein wenig eifersüchtig) beobachtet, wie Blomkvist und Salander über irgendwelchen Akten brüten und Blomkvist Lisbeth berührt und sie lacht.

    Von daher sind ähnliche Dinge im Fincher-Film keineswegs "Weichspülerei" (diese überstrapazierte Phrase geht mir in Filmkritiken bald genau so auf den Sack wie "Längen haben" oder "blass bleiben" ) oder Verfälschung, sondern völlig im Sinne des Romans. Auch die zarte Annäherung und Romanze zwischen Lisbeth und Mikael wollen wir mal nicht vergessen.

  18. #178
    Partygirl-Liebhaber
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Hostenbach, Saarland, Ger
    Alter
    36
    Beiträge
    9.197

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Eine schöne Veröffentlichung von Sony. Da stimmt wirklich alles: Bild, Ton, interessantes und umfangreiches Bonusmaterial. Einziger Wermutstropfen ist die nicht bedruchte Rückseite des Schubers vom Digipack. Da hätte man die technischen Daten oder noch ein hübsches Bild platzieren können. Den Film fand ich überraschend gut, der war für mich ein absoluter Blindkauf, den ich auch nur wegen Fincher getätigt habe. Das Genre ist nämlich nicht so unbedingt meins.
    Mfg
    Marco

  19. #179
    Jack Black 73
    Gast

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    So habe heute nun endlich meinen neuen Receiver (Yamaha RX-V 471) erhalten. Sicherlich nicht das Topmodell aber aktuell ist halt nicht mehr drin. Habe aktuell nur das Problem, dass ich am Receiver nicht sehe welches Tonformat gerade anliegt. Kennt jemand hier den Receiver und kann mir da einen Tip geben?

    Dann werde ich gleich nach dem Grillen heute Abend mal mit dem erneuten Konsum von Verblendung den Receiver mal richtig einweihen. Bin ja schon mal gespannt, wie der Ton so rüberkommt. Mit dem Kopfhörer am TV das war nichts. Irgendwie kriegt der TV keine vernünftige Räumlichkeit hin. Aber nun ist ja alles gut. Zumindest hoffe ich das. Ich werde denn dann heute Abend oder morgen früh noch einmal berichten, wie mir der Film denn nun schlussendlich mit vernünftigem Ton gefallen hat.

  20. #180
    HBO Fan
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    17.598

    AW: Verblendung (US Remake) - exklusives Steelbook von amazon

    Zitat Zitat von Jack Black 73 Beitrag anzeigen
    So habe heute nun endlich meinen neuen Receiver (Yamaha RX-V 471) erhalten. Sicherlich nicht das Topmodell aber aktuell ist halt nicht mehr drin. Habe aktuell nur das Problem, dass ich am Receiver nicht sehe welches Tonformat gerade anliegt. Kennt jemand hier den Receiver und kann mir da einen Tip geben?
    Ich habe das Nachfolgemodell und lt. Anleitung sieht Deine FB ähnlich aus. Taste "Info" an der FB wählen, dann schaltet er im Display zwischen Eingangsquelle, DSP Modus und Tonformat durch - damit kannst Du dann sehen, welches Tonformat anliegt.

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •