Cinefacts

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.10.10
    Alter
    33
    Beiträge
    383

    Only Lovers Left Alive (von Jim Jarmusch)

    http://www.cinefacts.de/kino-news/28...ampirfilm.html

    Der König des Amerikanischen Independent Kinos macht also einen Vampirfilm.
    Ich schätze mal finanziell gesehen ein guter Zeitpunkt, allerdings höre ich jetzt schon die enttäuschten Teenie Rufe die sich etwas wie Twilight erwartet haben.
    Ich hoffe zumindest dass es die Rufe von denen sind und nicht die von der Arthouse Fangeminde

  2. #2
    holly_california
    Gast

    AW: Only Lovers Left Alive (Jim Jarmuschs Neuer)

    Wow, mal wieder eine absolut hochkarätige Besetzung, das klingt ja mal richtig spannend:

    In den Hauptrollen sind Tilda Swinton, Michael Fassbender, Mia Wasikowska und John Hurt zu sehen, ebenfalls mit an Bord ist nun auch Schauspieler Tom Hiddleston

  3. #3
    through the Looking-Glass
    Registriert seit
    14.11.06
    Ort
    Innsmouth
    Beiträge
    997

    AW: Only Lovers Left Alive (Jim Jarmuschs Neuer)

    Hiddleston ersetzt Fassbender.

  4. #4
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Only Lovers Left Alive (von Jim Jarmusch)

    Wie nicht anders zu erwarten ist der Film ein starkes Stück Independent Kino geworden, mit dem das Multiplex-Publikum wohl kaum etwas anzufangen weiß.

    Der Film ist sehr gemächlich, teilweise steht er sogar fast still. Beim durchschnittlichen Kinobesucher stellt sich also wahrscheinlich sehr schnell Langeweile ein. Anstatt Action oder sonstiger Dramatik wird ganz langsam und in leisen Tönen die Liebesgeschichte zwischen Adam und Eve verfolgt. Schnell wird dabei klar, dass an Adam die Unsterblichkeit nagt, weil er immer wieder rmit ansehen muss, wie sich die Menschen (von ihm Zombies genannt) zu Grunde richten. Er ist sowas wie der Melancholische Partner in der Beziehung und Eve versucht ihn immer wieder aufzurichten. Dabei passiert natürlich nicht besonders viel und man wird eher von der Atmosphäre, die der Film genial über Bilder und Musik erzeugt, eingesaugt.

    Herrausragend sind hier wirklich die handvoll Schauspieler des Films, die alle wirklich kongenial agieren. Tom Hiddleston überzeugt in der Rolle des Adam als melanchonischer Vampir ab der ersten Sekunde an und Tilda Swinton ist als Gegenpart für diese Rolle ja wie geschaffen. Der trockene Humor wird vor allem durch die tollen Nebendarsteller erzeugt. Anton Yelchin als quasi Freund von Adam ist einfach total passend in der Rolle und Jeffrey Wright als Arzt der sich über Blutverkauf was dazu verdient, passt auch wie die Faust aufs Auge. Highlight war für mich aber Mia Wasikowska, die den perfekten Gegenpol zum Adam und Eve Paar bildet. Sie spielt Eves Schwester und ist sowas wie eine aufgedrehte Partymaus die niemand unter Kontrolle hat. Eine wirklich sehr sehr starke Performance. Ihre Szenen sind auch die energiegeladensten im sonst eher trägen Film.
    Außerdem ist als Vampirmentor auch noch John Hurt dabei, welcher auf gewohnt hohem Niveau agiert.

    Der Film spielt ausschließlich nachts und bringt uns so gut den Lebensrythmus von Vampiren näher und erzeugt mit seinen dunklen Aufnahmen eine wohlige Stimmung. Gleichzeitig ist Musik auch das große Thema des Films (Jarmuschs eigene Band spielte die Musik ein), so ist Adam doch Musiker aus vollster Seele und das Thema wird immer wieder angesprochen. Seine trockenen Sprüche laden immer wieder zum Schmunzeln ein und er führt uns als Zuschauer immer wieder Gesellschaftskritik vor Augen.

    Der Film ist sicherlich nicht besonders zugängig und erschließt sich wohl vielen Menschen auch nicht. Man sollte wohl auch in der richtigen Stimmung für einen so langsamen Film sein, dann kann man aber viel Spaß mit diesem hervorragend aufspielenden Ensemble haben.

    8/10 Punkten

  5. #5
    beast of northern suburbs
    Registriert seit
    13.01.13
    Ort
    Hamburg
    Alter
    25
    Beiträge
    524

    AW: Only Lovers Left Alive (von Jim Jarmusch)

    Gestern Abend geschaut, ich habe diesen Film geliebt. Das Set-Design war ja wohl mal der Oberhammer, die Musik, die Stimmung. Wer es spannend findet, 2 Stunden mit coolen Charakteren zu verbringen und ein bisschen zu philosophieren, wird den Film lieben. Ach und für Swinton und Hiddleston waren die Rollen wohl maßgeschneidert.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •